Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ihr seid doch alle krank!

Ihr seid doch alle krank!

13. August 2011 um 10:35

Kam hierher weil ich betrogen wurde und sehen wollte wie andere damit umgehen und hilfe suchte.
Dabei fand ich heraus wie viele ihre Partner betrügen und sich nicht stellen wollen.Wisst ihr eigentlich wie weh das tut? Wieviel Schmerz man erleidet?
Ich weiß immer noch nicht wie ich meinem Partner gegenübertreten soll und was ich hier gelesen habe hilft mir sicher nicht.
Was tut man als betrogene? Ihr fragt euch meist:Was tut man um besser zu betrügen.

Mehr lesen

13. August 2011 um 16:12

Hallo katze
dieses Forum hier bringt alle verschiedenen Seiten zusammen: Betrogene, Betrüger und Geliebte. Genau deshalb finde ich dieses Forum sehr interessant.

Wenn du Hilfe suchst von Leuten, die in der selben Situation sind wäre es besser, einen Thread zu verfassen wo du deine Geschichte erzählst als einfach mal alle hier zu verteufeln.

Ich war früher auch eine, die vorschnell geurteilt hat... und wie das Leben so spielt und ohne dass ich es gewollt habe oder mir dessen richtig bewusst war fand ich mich selbst in der Rolle der Betrügerin wieder.

Was ich damit sagen will: Das Thema Untreue ist für keine der beteiligten Seiten ein schönes Thema, doch ich habe (nicht zuletzt durch dieses Forum) gelernt, dass es so viele verschiedene Geschichten, Gründe und Schicksale gibt hinter den Nicks hier... Es ist zwar einfach als Betrogener dem Partner (der sich meist aus welchen Gründen auch immer falsch verhalten hat) die Schuld zu geben, aber damit allein ist es meiner Meinung nach bei der Aufarbeitung nicht getan.

Ich für mih kann nur sagen, dass ich mich nicht mehr traue über Menschen zu urteilen in deren Situation ich noch nicht gesteckt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 19:31

So ein Blödsinn
Man kann dem einen nichts klauen, was er nicht besitz. Niemand besitzt einen anderen Menschen. Jeder Mensch hat einen freien willen zu gehen oder zu bleiben, treu oder untreu zu sein. Man muss halt den Willen des Anderen akzeptieren können und das können aber Viele nicht, so wie die Threadstellerin. Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 19:56

Richtig!
Man darf nicht nur die Fehler beim anderen suchen, das habe ich auch nicht getan, ich habe selbst viele Fehler gemacht, das sehe ich sehr wohl ein.
Was ich hier so Krank finde dass scheinbar nur jeder jeden bescheißt und sich besser fühlen will.
Ob jetzt Betrüger, Betrogener oder Geliebte.
Ich hatte nie Rachegedanken an der Affäre, die arme Frau kann nichts dafür. Ich hatte keine Rachegedanken an meinen Partner, das ist mir zu albern. Aber der Schmerz ist einfach da.
Ich habe meinem Partner noch eine Chance gegeben,er scheint es wirklich zu bereuen, sagt er wäre da in etwas hineingerutscht was er später nicht mehr kontrollieren konnte.
Aber trotzdem ist da noch die große Frage:klappt es oder nicht?Kann ich mit der Demütigung Leben? Kann ich je wieder glücklich sein?
Leute ich versuche es wirklich, ich versuche es weil ich ihn von ganzen Herzen liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 9:13

Ich denke gerade genau das gleiche.
Hallo Katze,

100%-ige Zustimmung. Ich bin entsetzt, was hier im Forum abläuft! Ich bin hier her gekommen, weil ich meinen Kummer loswerden wollte, dass mich meine damalige Freundin (fast?) betrogen hätte und gegen Ende der Beziehung jemand neuen kennen gelernt hatte der eindeutig auf sie stand und sie fast 24 Stunden am Tag bei ihm war (Fernbeziehung.. ).

Das ganze ist erst 4 Wochen her und ich werde das verdammte Gefühl nicht los, dass sie eine Äffäre mit ihm hat, was mitlerweile keine Äffäre mehr wäre da wir seit 2 Wochen getrennt sind..

Jedenfalls habe ich hier geschrieben um Ratschläge bekommen und dannach angefangen, das Untreue-Forum zu lesen.. und besonders das weibliche Untreue Forum.

Ich bin fassungslos, absolut enttäuscht und wirklich sauer zugleich. Ich hätte NIE gedacht, dass es so viele Frauen gibt, die ihre Männer schamlos hintergehen und dann hier nach einer Art Absolution suchen und es herunterspielen und auch noch die absolut irrsinnige Frage stellen "ist es okay, 2 Männer zu haben?"

Ich war entsetzt, diese Frage zu lesen.. aber viel entsetzer war ich, dass praktisch jede Antwort auf so ein Thema, was von einer Frau kam den Inhalt "Ich verstehe ich, ich mache das auch gerade!" enthielt..

Sagmal gehts noch?

Wo leben wir denn? Manchmal kommts mir so vor, als ob ich der einzige ehrliche Mann bin, der seine Frau (Ex.. ) wirklich über alles liebt und NIE, wirklich NIEMALS auch nur eine andere anschaut, übertrieben gesagt. Nichtmal im Traum würde ich ihr fremdgehen.. gerade bei einer Fernbeziehung nicht!

Ist denn Treue und Vertrauen heutzutage gar nichts mehr Wert? Für mich sind diese beiden Sachen das WICHTIGSTE an einer Beziehung.. aber scheinbar bin ich mit der Vorstellung in der Minderheit..

Es ist einfach nur traurig zu lesen, dass so viel Frauen ihre Männer betrügen. Viel trauriger ist es aber, dass die meisten dann nichtmal den Mut haben, ihrem Freund gegenüber ehrlich zu sein..sich gar noch rechtfertigen und "einmal ist ja keinmal!.."

Wenn ihr euren Freund wirklich so liebt, wie ihr sagt.. dann würde sowas gar nicht erst passieren.. ich verstehe es nämlich absolut gar nicht. Und kommt mir bloß nicht mit Alkohol, das ist die dümmste Ausrede die es gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 13:43

Hallo 1und1ist3
"Und doch - es gibt immer eine andere Seite, eine andere Sicht auf die Dinge."

Natürlich, es gibt nicht nur eine andere, es gibt bestimmt 100 andere Sichten auf die Dinge. Mir geht es nur darum, dass ich wirklich geschockt bin,wie viele Frauen.. und auch Männer(!) sich hier doch tatsächlich melden und so eine - meiner Meinung nach - moralisch abgrundtief verwerfliche Meinung an den Tag legen, dass es ja alles evtl. nicht so schlimm wäre und man da irgendwie glimpflich bei rauskommt.. oder gar mit beiden irgendwie lebt?!..

Es war nicht meine erste Beziehung. Ich war in allen meinen bisherigen IMMER treu, in jeglicher Hinsicht. Und das ist mir alles andere als schwer gefallen!

Jede Beziehung hat Höhen und Tiefen, so auch unsere. Aber es waren Kleinigkeiten, die wir auch nach wenigen Minuten sofort aus der Welt geräumt hatten.. es gab nie einen herzzereissenden Streit, keiner hat dem anderen je richtig weh getan.. bis dann eben irgendwann die Sache mit den anderen Typen rauskam.

Alkohol senkt die Hemmschwelle, das ist richtig.. aber ich kenne keinen, der dadurch zu einem völlig anderem Menschen wird. Ich war früher wirklich unzählige male sturzbesoffen (bin nicht stolz drauf), aber selbst in dem Zustand wäre ich nie auf so eine absolut beschissene Idee gekommen..

Ich find es einfach nur traurig,.. man bekommt ja echt ein ungutes Gefühl, wenn man über eine neue Beziehung nachdenkt und hier vorher das Untreue-Forum durchgelesen hat... am Anfang erscheint nämlich kaum ein Mann oder Frau so, dass er sich tatsächlich mal zu so einer "Tat" hinreissen lassen könnte..

Darf ich dich was Fragen - Bist du schonmal fremd gegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 13:53
In Antwort auf thiago_12372647

Hallo 1und1ist3
"Und doch - es gibt immer eine andere Seite, eine andere Sicht auf die Dinge."

Natürlich, es gibt nicht nur eine andere, es gibt bestimmt 100 andere Sichten auf die Dinge. Mir geht es nur darum, dass ich wirklich geschockt bin,wie viele Frauen.. und auch Männer(!) sich hier doch tatsächlich melden und so eine - meiner Meinung nach - moralisch abgrundtief verwerfliche Meinung an den Tag legen, dass es ja alles evtl. nicht so schlimm wäre und man da irgendwie glimpflich bei rauskommt.. oder gar mit beiden irgendwie lebt?!..

Es war nicht meine erste Beziehung. Ich war in allen meinen bisherigen IMMER treu, in jeglicher Hinsicht. Und das ist mir alles andere als schwer gefallen!

Jede Beziehung hat Höhen und Tiefen, so auch unsere. Aber es waren Kleinigkeiten, die wir auch nach wenigen Minuten sofort aus der Welt geräumt hatten.. es gab nie einen herzzereissenden Streit, keiner hat dem anderen je richtig weh getan.. bis dann eben irgendwann die Sache mit den anderen Typen rauskam.

Alkohol senkt die Hemmschwelle, das ist richtig.. aber ich kenne keinen, der dadurch zu einem völlig anderem Menschen wird. Ich war früher wirklich unzählige male sturzbesoffen (bin nicht stolz drauf), aber selbst in dem Zustand wäre ich nie auf so eine absolut beschissene Idee gekommen..

Ich find es einfach nur traurig,.. man bekommt ja echt ein ungutes Gefühl, wenn man über eine neue Beziehung nachdenkt und hier vorher das Untreue-Forum durchgelesen hat... am Anfang erscheint nämlich kaum ein Mann oder Frau so, dass er sich tatsächlich mal zu so einer "Tat" hinreissen lassen könnte..

Darf ich dich was Fragen - Bist du schonmal fremd gegangen?

Zum Forum hier:
Sei Dir klar, dass das Forum hier eher diese Bereiche abdekt und sich somit die Kommentare hier auch so ausfallen. Eine Konzentration, die nicht der Realität entsprechen müssen.

Ich kenne zu genüge Frauen, die so nicht handeln würden (und dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 14:28
In Antwort auf alexus26

Zum Forum hier:
Sei Dir klar, dass das Forum hier eher diese Bereiche abdekt und sich somit die Kommentare hier auch so ausfallen. Eine Konzentration, die nicht der Realität entsprechen müssen.

Ich kenne zu genüge Frauen, die so nicht handeln würden (und dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen).

Alexus26
Völlig richtig, das wollte ich ja auch so dazu schreiben. Ich finde es trotzdem bedenklich, welche Meinungen zu dem Thema offensichtlich ziemlich verbreitet sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 19:18

Da will ich mich auch mal anschließen.
Einige Menschen haben wirklich keinen Hauch vom Anstand im Leib. Natürlich kann man alles hin und her denken bis man sich selbst als Opfer sieht und der oder die Betrogene ja eigentlich schuld ist.
Das geht bei so ziemlich allen Sachen, die man selbst verbockt. Ich könnte nicht mehr in den Spiegel sehen, einige haben da wohl ein dickeres Fell.

Auch betrogen zu werden.. und zu verzeihen ist für mich absolut indiskutabel. Ein Mensch der mich liebt, und nicht nur glaubt das zu tun, wäre nicht imstande, mich so heftig zu verletzen. Und wenn er es ist, hat er mir und sich selbst etwas vorgemacht.
Letzteres habe ich auch bei mir selbst schon festgestellt.

Wenn man mit dem Gedanken spielt, unzufrieden ist ect.pp. doch bitte wenigstens vorher vom Partner trennen. Wenn das nicht nur immer mit so vielen unannehmlichkeiten verbunden wäre.

Lass dich mal nicht einlullen Katze.
Und gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 19:47

1und1ist3...oder0
Man kann nie etwas ausschließen.
Man kann nie NIE sagen. Was ist wenn wirklich mal ein Mensch kommt und es einen "voll erwischt"?
Das kann alles passieren, aber man sollte vorher abwägen was einem die Sache bedeutet. Wenn es wirklich so ist, Hals über Kopf, dann gibt es nur eine richtige Entscheidung. Aber einfach mal ausprobieren, mal sehen was so kommt, wie die Sache weitergeht, und wenn nicht einfach mit dem bisherigen Leben weitermachen geht nicht.
Man muss Konsequenzen aus seinem Handeln ziehen wie es wohl der Partner von 1und1 gemacht hat. Das ist völlig OK.
Ich kann nichts ausschließen, jeder träumt hin und wieder von einem anderen Leben, jeder Lügt.
Aber wenn es wie in meinem Fall ist, was kann man noch glauben? Wo ist man noch belogen worden, was ist wahr?
Wieviel hat man erzählt bekommen? Doch nur die Hälfte? Ich kann und will meinen Partner nicht ständig kontrollieren,damit mache ich mich nur selbst kaputt und schüre nur weitere Unzufriedenheit.
Ich kann einfach nicht vergessen, habe unzählige Briefe an einen erst kürzlich verstorbenen Freund geschrieben denn der macht keine Vorwürfe, hinterfragt nicht.
Ich hinterfrage schon genug, bin unzufrieden und unglücklich.
Ich kann nichts mehr essen. Meine Welt liegt in tausend Scherben.
Es ist aber interessant zu sehen wie andere Leute dies ins Licht rücken. Vor allem die Geliebten.
Im Ernst,lest euch den Scheiß mal durch...Ich liebe 2 Männer...habe seine Frau beim Einkaufen getroffen, sie ist keine Bedrohung für mich....Ich kann meine Affäre nicht vergessen...
Himmelherrgott!Entscheidet euch!Es gibt nichts schlimmeres als Menschen durch den eigenen Egoismus und Selbstmitleid zu verletzen.
Ich habe mich reflektiert, aus meinen Fehlern gelernt, mich versucht zu bessern, eingesehen dass nicht nur einer der Schuldige ist.
Ich habe es kapiert, aber 90% hier leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2011 um 4:50

Ja ich muss mich auch..
sehr wundern das (treue) nicht mehr groß geschrieben wird. Ich denke wenn jemand Fremd geht hat er seinen Partner auch nie richtig geliebt. Auch sollte man sich mal in den Partner versetzen und wissen wie sehr dieser darunter leidet.

Es ist nicht schön muss ich ehrlich sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club