Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ihr Ex-Freund - Hilfe!

Ihr Ex-Freund - Hilfe!

20. August 2013 um 11:35

Hallo zusammen,
ich finde diesen Erfahrungsaustausch und solche Foren als Ratgeber in allen Lebenslagen echt spitze und freue mich, dass es so etwas wie dieses Forum hier gibt.
Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen bei meinem nachfolgenden Problem.
Ich bin 22 Jahre alt und seit etwa 1 Jahren mit meiner Freundin (19 J.) zusammen. Eigentlich läuft alles ganz gut, nur man muss bei uns bedenken, dass es eine recht schwierige, langwierige und komplizierte Vorgeschichte gibt. Vor 2 Jahren hat sie sich nämlich von ihrem damaligen Freund getrennt, für mich praktisch. Die beiden waren 3 Jahre zusammen, aber irgendwann hat sich das mit uns einfach so ergeben. Sie hat ihn nie betrogen, obwohl wir uns auch während ihrer Beziehung hin und wieder mal getroffen hatten. So sind dann auch bei ihr Gefühle entstanden, die ich schon seit ner gefühlten Ewigkeit für sie empfinde. (Bestimmt seit Anfang 2010). Ich habe halt um sie gekämpft und auch dementsprechend viel Schmerz auf mich genommen, als sie noch mit ihrem Freund zusammen war, aber wie man sieht hat der Kampf sich gelohnt Naja dachte ich jedenfalls Gerade unsere Anfangszeit kurz nach der Trennung war sehr schwierig. In der Zeit hat sie sehr unter der Trennung gelitten und mich ziemlich unfair behandelt, weil sie irgendwie diese negativen Gefühle auf mich übertragen hat (So nach dem Motto ohne mich hätte sie diesen Schmerz gar nicht gehabt) Es hat sich für mich fast so angefühlt, als hätte sie ihre Trennung zu ihm bereut, aber ich hab versucht geduldig zu sein, und ihr Zeit zu geben, um das Vergangene hinter sich zu lassen. Die beiden sind halt aus nem Streit auseinander gegangen, weil er ihr viele Vorwürfe hinterher gemacht hat. Aber ganz ehrlich, was erwartet sie? Sie verlässt ihn für mich und kann dann nicht erwarten, dass er sagt, ich wünsche dir viel Glück für deine neue Beziehung und zwischen uns ist alles ok. Sie hat halt immernoch (nach 2 (!) Jahren) totale Probleme damit, dass er ihr das Gefühl gibt, dass er sie hasst. Wenn sie sich sehen, geht er ihr aus dem Weg oder ignoriert sie völlig. Dieses Verhalten ist zwar natürlich alles andere als erwachsen, aber wenn er damit halt nicht anders umgehen kann, müsste sie das doch eigentlich akzeptieren oder nicht? Nur ist es halt so, dass fast jedes Mal, wenn sie ihn sieht, sie total emotional wird und anfängt zu weinen, weil sie das so fertig macht, dass er so zu ihr ist. Dieses Wochenende kam dann der Höhepunkt. Diesele Situation: Sie hat ihn wieder getroffen, er hat ihr sogar immerhin Hallo gesagt und zugelächelt nach ihren Schilderungen, aber es hat sie trotzdem alles total fertig gemacht und sie war am Ende, weil da wohl alte Erinnerungen hoch kamen. Aber wie soll ich sie denn dann trösten und das auffangen, wenn ich weiß, dass es dabei um ihren Ex geht? Damit habe ich so meine Probleme. Jedenfalls meinte sie jetzt, dass sie ihm noch einige Dinge zu sagen hat, weil sie darunter unter diesen Umständen einfach keinen Schlussstrich ziehen kann. Sie quält halt ein schlechtes Gewissen gegenüber und sie hat ständig Mitleid mit ihm, weil er jetzt alleine ist und schämt sich dafür, was sie ihm angetan hat. Jedenfalls will sie sich jetzt mit ihm treffen und mit ihm sprechen. Sie will ihm wohl sagen, dass ihr alles Leid tut, was passiert ist und eben auch nochmal aus ihrem Mund, dass sie jetzt mit mir zusammen ist. Trotzdem gibt mir das Ganze einfach kein gutes Gefühl und lässt mich nicht los. Eigentlich müsste ich doch der einzige Mann für sie sein, der sie zum weinen bringt. Für mich ist sie jedenfalls, die einzige Frau. Ich habe jetzt meine Zustimmung gegeben, sie soll es machen, wenn sie sich dann besser fühlt, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und wenn es dann besser wird, ist es ja gut für uns. Sie meint, sie macht das aus Respekt vor unserer Beziehung und blablabla. Aber ich habe ein mega ungutes Gefühl bei der Sache, weil ich eben nicht weiß, inwieweit sie überhaupt über ihn hinweg ist (wovon man aber eigentlich ausgehen müsste nach 2 Jahren). Ich finde es eigentlich schlimm genug und empfinde es als gar kein gutes Zeichen für unsere Beziehung, dass so ein Treffen überhaupt nochmal stattfinden muss :/ Ständig mit dem Gedanken zu leben, dass sie nach 2 Jahren ihre alte Beziehung immer noch nicht hinter sich gelassen hat, ist unerträglich und macht mich kaputt. Ich hatte versucht, ihr mit meiner Liebe über alles hinwegzuhelfen und damit alles auszugleichen, aber scheinbar vergeblich. Und sie ständig trösten zu müssen, weil sie wegen ihrem Ex heult, ist das meine Aufgabe in unserer Beziehung? Mit Sicherheit nicht. Das ist doch nicht normal?

Was soll ich bloß tun?

Mehr lesen

20. August 2013 um 14:15

Danke für deine Antwort !
Ja die Situation ist echt schwierig. Es kann ja wirklich nicht angehen, dass in unser Beziehung ihre alte Beziehung ständig zum Thema gemacht wird. Das ist nicht nur unglaublich nervig, anstrengend und Streit ist vorprogrammiert, es ist auch einfach total verletztend...

Vielleicht sollte ich wirklich einfach dieses Gespräch abwarten. Ich habe wirklich kein gutes Gefühl bei der Sache...

Sie sagt mir zwar, dass sie mich liebt und keine Gefühle mehr für ihren Ex hat, aber wieso ist er dann trotzdem ständig noch Thema. Und ihre Sprüche von wegen: Er wird halt immer ganz tief in meinem Herzen bleiben und immer etwas besonderes für mich sein, das solle ich akzeptieren - da kann ich einfach nur kotzen! Als Ergänzung kommt dann immer: "So bin ich eben." blablabla!

Dieses Treffen wird einfach mit ziemlicher Gewissheit in die Hose gehen. Er wird sie doch nicht mit offenen Armen empfangen und sagen, es ist alles ok zwischen uns, wenn sie ihm erzählt, dass wir jetzt schon seit einiger Zeit zusammen sind. Was erwartet sie denn? Und ich bin mir nicht mal sicher, wie weit sie dann gehen würde, um ihn doch noch umzustimmen, um wieder ok mit ihm zu sein.

Furchtbar alles!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 14:35

Ich bin mir einfach nicht mehr sicher...
Ich kann ja auch nicht beim Gespräch dabei sein und hinterher kann sie mir ja sonst was erzählen.

Will sie sich wohlmöglich auch dafür entschuldigen, dass sie jetzt mit mir zusammen ist?

Ich glaube allerdings, dass er sie gar nicht mehr zurück wollen würde. Aber was ist das denn für eine Basis für unsere Beziehung, wenn sie dann von ihm nen Korb bekommt und dann aber mit mir zusammen bleiben will?

Ich will schließlich nicht, dass sie mit mir zusammen ist, weil ihr Ex-Freund sie nicht mehr zurück will, sondern weil sie mich von Herzen liebt - und zwar nur mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club