Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ihm geht es gar nicht um Sex....

Ihm geht es gar nicht um Sex....

25. August 2006 um 11:24 Letzte Antwort: 27. August 2006 um 19:57

Hallo
bin seit einem halben Jahr die "Geliebte" eines
Mannes, der mit seiner Freundin zusammen lebt.
Sie hat im letzten halben Jahr weiter weg gearbeitet, war also nur am Wochenende zu Hause. Wir haben uns beim Spazierengehen mit den Hunden kennengelernt, täglich unter der Woche verabredet, ich habe die netttesten SMS bekommen, täglich, wir haben stundenlang telefoniert und uns einmal die Woche
bei ihm oder bei mir getroffen. Dabei nicht nur geredet....Aber fast jedesmal, wenn beide dann an dem Punkt waren, daß man miteinander schläft, hat er sich angezogen. Mit dem Kommentar, ich sei ihm zu wichtig,
um mit mir einfach zu schlafen und dann nach Hause zu gehen. In diesem halben Jahr, hat er nur zweimal wirklich mit mir geschlafen. Ein paarmal hab ich ihn am Telefon zu einer Entscheidung gedrängt, ihm gesagt, ansonsten würde ich gehen...er hat geweint dabei, gesagt, er wolle mich nicht verlieren....
Jedes Wochenende kamen auch SMS und Anrufe, wann immer er einen Moment alleine war. Nun hat seine Freundin Urlaub...in ein paar Wochen ist sie wieder ständig hier und noch immer keine Entscheidung!
Obwohl sie bereits etwas ahnt....
Versteht ihr das??? Ich nämlich nicht mehr.
Ist euch auch schon mal der Gedanke gekommen, man
könnte ja etwas in die Wege leiten, daß die andere es erfährt???

Mehr lesen

25. August 2006 um 11:42

Wenn ich eine Freundin und eine Geliebte hätte...
und die Geliebte würde dafür sorgen, dass die Freundin es erfährt...

dann wäre ich auf die Geliebte stinksauer und meine erste Handlung wäre, die Sache mit der Geliebten für immer zu beenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 12:05
In Antwort auf an0N_1250804699z

Wenn ich eine Freundin und eine Geliebte hätte...
und die Geliebte würde dafür sorgen, dass die Freundin es erfährt...

dann wäre ich auf die Geliebte stinksauer und meine erste Handlung wäre, die Sache mit der Geliebten für immer zu beenden.

Vermutlich...
Wahrscheinlich ist das so, aber manchmal, wenn man so richtig verzweifelt und auch wütend ist, kommen einem solche Gedanken, leider.
Aber umsetzen würd ichs wohl auch nicht....
Aber kann mir mal einer erklären, was dieser Mann überhaupt will???
Hab ichs hier nur mit einem Entscheidungsneurotiker zu tun??? Der vielleicht nur wartet, bis äußere Umstände ihm die Entscheidung abnehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 12:37
In Antwort auf julija_11841992

Vermutlich...
Wahrscheinlich ist das so, aber manchmal, wenn man so richtig verzweifelt und auch wütend ist, kommen einem solche Gedanken, leider.
Aber umsetzen würd ichs wohl auch nicht....
Aber kann mir mal einer erklären, was dieser Mann überhaupt will???
Hab ichs hier nur mit einem Entscheidungsneurotiker zu tun??? Der vielleicht nur wartet, bis äußere Umstände ihm die Entscheidung abnehmen?

Hi,
du bist neu hier, oder....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 13:01
In Antwort auf thanh_12628105

Hi,
du bist neu hier, oder....?

Hi..
Ja...wollt mal sehen, wie andere mit ähnlichen Situationen umgehen.
Aber der Tenor ist eigentlich klar:
Wie kommen wir eigentlich dazu, uns von einem mann derart die Selbstachtung nehmen zu lassen?? Was stimmt eigentlich mit uns nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 13:10
In Antwort auf julija_11841992

Hi..
Ja...wollt mal sehen, wie andere mit ähnlichen Situationen umgehen.
Aber der Tenor ist eigentlich klar:
Wie kommen wir eigentlich dazu, uns von einem mann derart die Selbstachtung nehmen zu lassen?? Was stimmt eigentlich mit uns nicht?

Ich denke,
es ist vielleicht in erster linie das ego. wie kann es denn sein, dass sich ein mann für uns nicht trennt? und vielleicht der gedanke, dass wir ihn ändern können, was andere frauen nicht konnten. es ist wohl die summe aus allem, gebunden durch liebe und hoffnung. gegen die meisten frauen, die hier als geliebte posten, bist du mit deinem halben jahr wirklich noch ein "frischling" und die frage, ob man einen entscheidungsneurotiker hat, stellen sich die meisten (ich auch) schon sehr sehr lange und meistens wird diese frage mit ja beantworten und bei fast allen wird die antwort auch nie anders ausfallen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 13:25
In Antwort auf thanh_12628105

Ich denke,
es ist vielleicht in erster linie das ego. wie kann es denn sein, dass sich ein mann für uns nicht trennt? und vielleicht der gedanke, dass wir ihn ändern können, was andere frauen nicht konnten. es ist wohl die summe aus allem, gebunden durch liebe und hoffnung. gegen die meisten frauen, die hier als geliebte posten, bist du mit deinem halben jahr wirklich noch ein "frischling" und die frage, ob man einen entscheidungsneurotiker hat, stellen sich die meisten (ich auch) schon sehr sehr lange und meistens wird diese frage mit ja beantworten und bei fast allen wird die antwort auch nie anders ausfallen!

Hab jetzt hier so einiges gelesen
und ganz nüchtern betrachtet gibts doch nur eine Möglichkeit:
Loslassen, ich denke wenn man weiter und weiter die Nummer zwei spielt, wartet, hofft, wütend wird, bettelt und was weiß ich noch alles, einfach kämpft um diesen Mann...verliert man doch letzlich nur den Respekt vor sich selbst.Aber wie soll ein Mann mich respektieren, wenn ich keinen Respekt mehr vor mir selber habe?
Gestern hab ich sein Auto stehen gesehen, ich wußte auch, er ist alleine.Ich war mit meinem Hund spazieren, hatte eine Blume gepflückt um sie ihm an den Scheibenwischer zu klemmen.. ich habs nicht getan....verdammt, ich möchte eine Blume an meinem Auto haben..ich möchte, daß jemand mal um mich kämpft und sich für mich entscheidet.
Die ersten Zeichen der wiederkehrenden Selbstachtung.
Aber es tut trotzdem sehr weh loszulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 13:37
In Antwort auf julija_11841992

Hab jetzt hier so einiges gelesen
und ganz nüchtern betrachtet gibts doch nur eine Möglichkeit:
Loslassen, ich denke wenn man weiter und weiter die Nummer zwei spielt, wartet, hofft, wütend wird, bettelt und was weiß ich noch alles, einfach kämpft um diesen Mann...verliert man doch letzlich nur den Respekt vor sich selbst.Aber wie soll ein Mann mich respektieren, wenn ich keinen Respekt mehr vor mir selber habe?
Gestern hab ich sein Auto stehen gesehen, ich wußte auch, er ist alleine.Ich war mit meinem Hund spazieren, hatte eine Blume gepflückt um sie ihm an den Scheibenwischer zu klemmen.. ich habs nicht getan....verdammt, ich möchte eine Blume an meinem Auto haben..ich möchte, daß jemand mal um mich kämpft und sich für mich entscheidet.
Die ersten Zeichen der wiederkehrenden Selbstachtung.
Aber es tut trotzdem sehr weh loszulassen.

Ja sicher
ist es das! ich hab nach einem halben jahr auch schluss gemacht und er hat gekämpft wie ein löwe, aber die endkonsequenz hat er trotzdem bis heut nicht gezogen. ich weiß nicht wie die durchschnittsspanne bemessen ist, die man braucht, um loszulassen. ich merke, dass ich seit nem halben jahr schrittweise abstand gewinne. aber wann ich endgültig loslassen kann, weiß ich auch nicht genau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2006 um 14:14
In Antwort auf an0N_1250804699z

Wenn ich eine Freundin und eine Geliebte hätte...
und die Geliebte würde dafür sorgen, dass die Freundin es erfährt...

dann wäre ich auf die Geliebte stinksauer und meine erste Handlung wäre, die Sache mit der Geliebten für immer zu beenden.

Lieber Boby,
man kann es doch auch so machen, dass der Geliebte gar nicht bemerkt, dass die Geliebte es vorsätzlich gemacht hat.

Weisst Du, je mehr Menschen mit ins Boot kommen, desto mehr weiten sich die Intrigen auch aus... ein Naturgesetz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 14:21

Sehe ich auch so
am besten heute noch! - sie hat ein neues leben verdient, mit einem mann auf den sie sich verlassen kann, der stark genug ist zu sich und seinen gefühlen zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 14:47
In Antwort auf thanh_12628105

Ja sicher
ist es das! ich hab nach einem halben jahr auch schluss gemacht und er hat gekämpft wie ein löwe, aber die endkonsequenz hat er trotzdem bis heut nicht gezogen. ich weiß nicht wie die durchschnittsspanne bemessen ist, die man braucht, um loszulassen. ich merke, dass ich seit nem halben jahr schrittweise abstand gewinne. aber wann ich endgültig loslassen kann, weiß ich auch nicht genau!

Schwer...
Ich habe das drei Jahre mitgemacht... Aber irgendwann begann ich, den Spieß umzudrehen. Solange ich ihm nachgelaufen bin, war er immer in der Machtposition. Ich habe sein Ego genährt. Als ich begann, ihm die kalte Schulter zu zeigen, kam er angekrochen. Das ging solange, bis ich merkte, dass ich mich innerlich von ihm verabschiedet hatte. Da es nur noch ein permanenter Machtkampf war. Zwischen zwei Egos.
Es ist allerdings schwer, zwischen Liebe, Gewohnheit, Begehren usw. zu unterscheiden. Ob ich ihn wirklich geliebt habe, weiß ich bis heute nicht. Vielleicht war es tatsächlich nur mein verletztes Ego, dass ich ihn nicht haben konnte.
Ich will jedoch nicht ausschließen, dass manchmal doch die Umstände daran schuld sind, dass man nicht als Paar zusammen sein kann. Bei uns waren es 300 km Distanz. Und die beidseitige Bereitschaft, das eigene Umfeld aufzugeben, war von Anfang an nicht da. Was hätte das für eine Zukunft gehabt? Es war doch unverbindlicher, sich ab und zu zu treffen, wenn es die Urlaubsplanung erlaubte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 15:41
In Antwort auf an0N_1194594799z

Schwer...
Ich habe das drei Jahre mitgemacht... Aber irgendwann begann ich, den Spieß umzudrehen. Solange ich ihm nachgelaufen bin, war er immer in der Machtposition. Ich habe sein Ego genährt. Als ich begann, ihm die kalte Schulter zu zeigen, kam er angekrochen. Das ging solange, bis ich merkte, dass ich mich innerlich von ihm verabschiedet hatte. Da es nur noch ein permanenter Machtkampf war. Zwischen zwei Egos.
Es ist allerdings schwer, zwischen Liebe, Gewohnheit, Begehren usw. zu unterscheiden. Ob ich ihn wirklich geliebt habe, weiß ich bis heute nicht. Vielleicht war es tatsächlich nur mein verletztes Ego, dass ich ihn nicht haben konnte.
Ich will jedoch nicht ausschließen, dass manchmal doch die Umstände daran schuld sind, dass man nicht als Paar zusammen sein kann. Bei uns waren es 300 km Distanz. Und die beidseitige Bereitschaft, das eigene Umfeld aufzugeben, war von Anfang an nicht da. Was hätte das für eine Zukunft gehabt? Es war doch unverbindlicher, sich ab und zu zu treffen, wenn es die Urlaubsplanung erlaubte.

Ja
da gebe ich dir recht. die sache mit den egos. ich bin/war genauso. war immer da, wenn er mich sehen wollte. bin jedesmal ans telefon gegangen, wenn er anrief, habe seine seele gestreichelt, wenn es ihm schlecht ging und habe seine tiraden geschluckt, wenn er sich luft gemacht hat. aber in der letzten zeit kickt er sich immer mehr ins aus. bei mir lädt er seinen seelenmüll ab, um zu hause wahrscheinlich lieb kind machen zu können. so eben hat er sich seinen eigenen todesstoß verpasst! mir sind vor 10 min. die augen geöffnet worden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 16:49
In Antwort auf alya_12708452

Sehe ich auch so
am besten heute noch! - sie hat ein neues leben verdient, mit einem mann auf den sie sich verlassen kann, der stark genug ist zu sich und seinen gefühlen zu stehen.

Was meint ihr..
hab grad zufällig seine Mutter getroffen ( Wir wohnen in einem kleinen Ort, in dem leider jeder jeden kennt), sie erzählte mir, daß die "zwei".
er mit Freundin, überraschend für drei Tage weggefahren sind und sie sich um die Hunde kümmert.Naja, nachdem er sich seit Tagen nicht gemeldet hat, weil
ich ihm in meiner Wut darüber, daß er nun zwei Wochen Urlaub mit Freundin hat, gesagt habe, es wäre besser, wenn er sich gar nicht mehr meldet, aber anstatt zu kämpfen leidet er und hält sich dran.(Abgesehen davon, daß ich auch leide).Aber ich könnt ihm ja mal die Urlaubstage im Tennishotel etwas vermiesen und ne sms schicken.....Sorry, weiß nicht ob das so eine gute Idee ist, hab aber grad `ne Riesenwut im Bauch.
Könnte sein, daß er dann etwas Ärger hat, zumal sie sowieso ahnt, daß zwischen ihm und mir etwas ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 18:18
In Antwort auf thanh_12628105

Ja
da gebe ich dir recht. die sache mit den egos. ich bin/war genauso. war immer da, wenn er mich sehen wollte. bin jedesmal ans telefon gegangen, wenn er anrief, habe seine seele gestreichelt, wenn es ihm schlecht ging und habe seine tiraden geschluckt, wenn er sich luft gemacht hat. aber in der letzten zeit kickt er sich immer mehr ins aus. bei mir lädt er seinen seelenmüll ab, um zu hause wahrscheinlich lieb kind machen zu können. so eben hat er sich seinen eigenen todesstoß verpasst! mir sind vor 10 min. die augen geöffnet worden!

"Hallo"
lange nix mehr von Dir gehört bzw.gelesen..

Was ist denn passiert,weil Du geschrieben hast:"vor 10 Min.sind Dir die Augen geöffnet worden"??!!


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 19:53
In Antwort auf julija_11841992

Was meint ihr..
hab grad zufällig seine Mutter getroffen ( Wir wohnen in einem kleinen Ort, in dem leider jeder jeden kennt), sie erzählte mir, daß die "zwei".
er mit Freundin, überraschend für drei Tage weggefahren sind und sie sich um die Hunde kümmert.Naja, nachdem er sich seit Tagen nicht gemeldet hat, weil
ich ihm in meiner Wut darüber, daß er nun zwei Wochen Urlaub mit Freundin hat, gesagt habe, es wäre besser, wenn er sich gar nicht mehr meldet, aber anstatt zu kämpfen leidet er und hält sich dran.(Abgesehen davon, daß ich auch leide).Aber ich könnt ihm ja mal die Urlaubstage im Tennishotel etwas vermiesen und ne sms schicken.....Sorry, weiß nicht ob das so eine gute Idee ist, hab aber grad `ne Riesenwut im Bauch.
Könnte sein, daß er dann etwas Ärger hat, zumal sie sowieso ahnt, daß zwischen ihm und mir etwas ist.

Aber anstatt zu kämpfen leidet er
wieso glaubst du das er leidet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2006 um 19:57
In Antwort auf julija_11841992

Was meint ihr..
hab grad zufällig seine Mutter getroffen ( Wir wohnen in einem kleinen Ort, in dem leider jeder jeden kennt), sie erzählte mir, daß die "zwei".
er mit Freundin, überraschend für drei Tage weggefahren sind und sie sich um die Hunde kümmert.Naja, nachdem er sich seit Tagen nicht gemeldet hat, weil
ich ihm in meiner Wut darüber, daß er nun zwei Wochen Urlaub mit Freundin hat, gesagt habe, es wäre besser, wenn er sich gar nicht mehr meldet, aber anstatt zu kämpfen leidet er und hält sich dran.(Abgesehen davon, daß ich auch leide).Aber ich könnt ihm ja mal die Urlaubstage im Tennishotel etwas vermiesen und ne sms schicken.....Sorry, weiß nicht ob das so eine gute Idee ist, hab aber grad `ne Riesenwut im Bauch.
Könnte sein, daß er dann etwas Ärger hat, zumal sie sowieso ahnt, daß zwischen ihm und mir etwas ist.

Hi,
Du schreibst das er leidet, bist Du Dir sicher???? Vielleicht ist das auch nur Wunschdenken von Dir.

Ihm fehlt doch nicht wirklich etwas. Zu dem jetzigen Zeitpunkt ist seine Freundin bei ihm und es wird ihm nicht schlecht gehen.

Wach auf

LG, Sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club