Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich wurde vergewaltigt und mein Freund musste es mitansehen

Ich wurde vergewaltigt und mein Freund musste es mitansehen

9. März um 16:49 Letzte Antwort: 16. März um 23:28

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Meinung/Rat da ich langsam nicht mehr weiß was ich machen soll.
Vor etwas über 6 Monaten war ich mit meinem Freund im Urlaub. Die ersten beiden Wochen waren auch sehr schön, gutes Wetter tolle Ausflüge usw. Aber dann wurden wir abends auf den Rückweg aus einer Bar von ein paar Typen abgepasst und mussten mit in deren Bus steigen. Erst dachte ich die wollen uns ausrauben ( was auch noch taten ). Sie fuhren zu einem Haus und haben meinen Freund verprügelt an einen Stuhl gefesselt und mich dann mehrfach vergewaltigt, was alles passiert ist würde hier wohl den Rahmen sprengen. Mein Freund musste das alles mit ansehen.
Die Restlichen paar Urlaubstage sind da natürlich gelaufen gewesen. Wir haben auch kaum mit einander geredet oder so. Ich glaube wir standen beide einfach so unter Schock. Aber bis jetzt ist es leider nicht viel besser geworden. Wenn wir unter Leuten sind merkt man ihm das nicht so an aber sobald wir alleine sind ist er irgendwie distanziert. Er lässt es kaum noch zu das ich mich an ihm Kuschel oder auch nur seine Hand halte. Er lässt meine Nähe nur über sich ergehen habe ich das Gefühl. Ich meine klar das es Zeit braucht bis wir das wirklich verarbeitet haben, aber langsam frage ich mich ob das überhaupt noch besser wird. Es ist einfach kein Vorschritt zu erkennen. Ich habe mehrmals versucht mit ihm darüber zu reden und ihm auch gesagt das ich ihm keine Vorwürfe mache was da passiert ist und ihm auch angeboten das wir zusammen eine Therapie machen können, aber das blockt er leider ab.
Vielleicht ist ja hier jemand dem ähnliches passiert ist und der mir helfen könnte. Wir sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und ich möchte nicht das die Beziehung dadurch auch noch kaputt geht
 
 

Mehr lesen

9. März um 21:14

Unbedingt in Therapie gehen. Das ist ein schweres Trauma, da kommt ihr alleine nicht mehr raus!!!
 

2 LikesGefällt mir
9. März um 21:42

Hier kann dir keiner helfen.

Ihr solltet wirklich eine Therapie machen!

2 LikesGefällt mir
9. März um 23:26
In Antwort auf winterblume24

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Meinung/Rat da ich langsam nicht mehr weiß was ich machen soll.
Vor etwas über 6 Monaten war ich mit meinem Freund im Urlaub. Die ersten beiden Wochen waren auch sehr schön, gutes Wetter tolle Ausflüge usw. Aber dann wurden wir abends auf den Rückweg aus einer Bar von ein paar Typen abgepasst und mussten mit in deren Bus steigen. Erst dachte ich die wollen uns ausrauben ( was auch noch taten ). Sie fuhren zu einem Haus und haben meinen Freund verprügelt an einen Stuhl gefesselt und mich dann mehrfach vergewaltigt, was alles passiert ist würde hier wohl den Rahmen sprengen. Mein Freund musste das alles mit ansehen.
Die Restlichen paar Urlaubstage sind da natürlich gelaufen gewesen. Wir haben auch kaum mit einander geredet oder so. Ich glaube wir standen beide einfach so unter Schock. Aber bis jetzt ist es leider nicht viel besser geworden. Wenn wir unter Leuten sind merkt man ihm das nicht so an aber sobald wir alleine sind ist er irgendwie distanziert. Er lässt es kaum noch zu das ich mich an ihm Kuschel oder auch nur seine Hand halte. Er lässt meine Nähe nur über sich ergehen habe ich das Gefühl. Ich meine klar das es Zeit braucht bis wir das wirklich verarbeitet haben, aber langsam frage ich mich ob das überhaupt noch besser wird. Es ist einfach kein Vorschritt zu erkennen. Ich habe mehrmals versucht mit ihm darüber zu reden und ihm auch gesagt das ich ihm keine Vorwürfe mache was da passiert ist und ihm auch angeboten das wir zusammen eine Therapie machen können, aber das blockt er leider ab.
Vielleicht ist ja hier jemand dem ähnliches passiert ist und der mir helfen könnte. Wir sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und ich möchte nicht das die Beziehung dadurch auch noch kaputt geht
 
 

Irgendwie habe ich den Eindruck, dein Freund leidet mehr als du. 

1 LikesGefällt mir
9. März um 23:26
In Antwort auf winterblume24

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Meinung/Rat da ich langsam nicht mehr weiß was ich machen soll.
Vor etwas über 6 Monaten war ich mit meinem Freund im Urlaub. Die ersten beiden Wochen waren auch sehr schön, gutes Wetter tolle Ausflüge usw. Aber dann wurden wir abends auf den Rückweg aus einer Bar von ein paar Typen abgepasst und mussten mit in deren Bus steigen. Erst dachte ich die wollen uns ausrauben ( was auch noch taten ). Sie fuhren zu einem Haus und haben meinen Freund verprügelt an einen Stuhl gefesselt und mich dann mehrfach vergewaltigt, was alles passiert ist würde hier wohl den Rahmen sprengen. Mein Freund musste das alles mit ansehen.
Die Restlichen paar Urlaubstage sind da natürlich gelaufen gewesen. Wir haben auch kaum mit einander geredet oder so. Ich glaube wir standen beide einfach so unter Schock. Aber bis jetzt ist es leider nicht viel besser geworden. Wenn wir unter Leuten sind merkt man ihm das nicht so an aber sobald wir alleine sind ist er irgendwie distanziert. Er lässt es kaum noch zu das ich mich an ihm Kuschel oder auch nur seine Hand halte. Er lässt meine Nähe nur über sich ergehen habe ich das Gefühl. Ich meine klar das es Zeit braucht bis wir das wirklich verarbeitet haben, aber langsam frage ich mich ob das überhaupt noch besser wird. Es ist einfach kein Vorschritt zu erkennen. Ich habe mehrmals versucht mit ihm darüber zu reden und ihm auch gesagt das ich ihm keine Vorwürfe mache was da passiert ist und ihm auch angeboten das wir zusammen eine Therapie machen können, aber das blockt er leider ab.
Vielleicht ist ja hier jemand dem ähnliches passiert ist und der mir helfen könnte. Wir sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und ich möchte nicht das die Beziehung dadurch auch noch kaputt geht
 
 

Irgendwie habe ich den Eindruck, dein Freund leidet mehr als du. 

Gefällt mir
10. März um 15:00
In Antwort auf soley87

Hier kann dir keiner helfen.

Ihr solltet wirklich eine Therapie machen!

Ja das will ich ja auch, aber bisher weigert er sich. Und ich weiß auch nicht wie ich ihm dazu bringen könnte. ich habe es schon damit versucht das es mir helfen würde wenn er mitkommt. aber ohne erfolg

Gefällt mir
10. März um 15:01
In Antwort auf fresh.000

Irgendwie habe ich den Eindruck, dein Freund leidet mehr als du. 

So unlogisch es klingt glaube ich das auch

Gefällt mir
10. März um 15:35
In Antwort auf winterblume24

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Meinung/Rat da ich langsam nicht mehr weiß was ich machen soll.
Vor etwas über 6 Monaten war ich mit meinem Freund im Urlaub. Die ersten beiden Wochen waren auch sehr schön, gutes Wetter tolle Ausflüge usw. Aber dann wurden wir abends auf den Rückweg aus einer Bar von ein paar Typen abgepasst und mussten mit in deren Bus steigen. Erst dachte ich die wollen uns ausrauben ( was auch noch taten ). Sie fuhren zu einem Haus und haben meinen Freund verprügelt an einen Stuhl gefesselt und mich dann mehrfach vergewaltigt, was alles passiert ist würde hier wohl den Rahmen sprengen. Mein Freund musste das alles mit ansehen.
Die Restlichen paar Urlaubstage sind da natürlich gelaufen gewesen. Wir haben auch kaum mit einander geredet oder so. Ich glaube wir standen beide einfach so unter Schock. Aber bis jetzt ist es leider nicht viel besser geworden. Wenn wir unter Leuten sind merkt man ihm das nicht so an aber sobald wir alleine sind ist er irgendwie distanziert. Er lässt es kaum noch zu das ich mich an ihm Kuschel oder auch nur seine Hand halte. Er lässt meine Nähe nur über sich ergehen habe ich das Gefühl. Ich meine klar das es Zeit braucht bis wir das wirklich verarbeitet haben, aber langsam frage ich mich ob das überhaupt noch besser wird. Es ist einfach kein Vorschritt zu erkennen. Ich habe mehrmals versucht mit ihm darüber zu reden und ihm auch gesagt das ich ihm keine Vorwürfe mache was da passiert ist und ihm auch angeboten das wir zusammen eine Therapie machen können, aber das blockt er leider ab.
Vielleicht ist ja hier jemand dem ähnliches passiert ist und der mir helfen könnte. Wir sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und ich möchte nicht das die Beziehung dadurch auch noch kaputt geht
 
 

ich würde vor 1,5 jahren auch im Urlaub zusammen mit einer Freundin vergewaltigt. ich kann mir garnicht vorstellen wie schlimm es für den eigenen Partner ist dabei zusehen zu müssen. ich wünsche dir viel Kraft

Gefällt mir
10. März um 15:37
In Antwort auf winterblume24

So unlogisch es klingt glaube ich das auch

Und wie geht es dir nach dieser unfassbar schlimmen Erfahrung? Du machst hier einen sehr taffen Eindruck, als würde das Geschehene irgendwie das normalste der Welt für dich sein. Ich meine, ihr zwei wurdet entführt, du von mehreren Männern vergewaltigt, während dein Freund zusammengeschlagen wurde. Das ist ja wie aus nem Bestseller. Und du schreibst so unglaublich easy darüber. Fassade? Schock? Trauma?

Und sind diese Typen denn überhaupt rechtlicht belangt worden? Seit ihr anschließend zur Polizei? Ich meine, danach geht man doch nicht einfach wieder zum üblichen Tagesgeschehen über! Es ist eine unfassbare Straftat, die euch beiden da wiederfahren ist und du schreibst irgendwie darüber, als ob euch einfach nur das Portemonnaie gestohlen wurde.

Sorry für die offenen Worte, aber so kommts rüber...

2 LikesGefällt mir
10. März um 15:38
In Antwort auf winterblume24

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Meinung/Rat da ich langsam nicht mehr weiß was ich machen soll.
Vor etwas über 6 Monaten war ich mit meinem Freund im Urlaub. Die ersten beiden Wochen waren auch sehr schön, gutes Wetter tolle Ausflüge usw. Aber dann wurden wir abends auf den Rückweg aus einer Bar von ein paar Typen abgepasst und mussten mit in deren Bus steigen. Erst dachte ich die wollen uns ausrauben ( was auch noch taten ). Sie fuhren zu einem Haus und haben meinen Freund verprügelt an einen Stuhl gefesselt und mich dann mehrfach vergewaltigt, was alles passiert ist würde hier wohl den Rahmen sprengen. Mein Freund musste das alles mit ansehen.
Die Restlichen paar Urlaubstage sind da natürlich gelaufen gewesen. Wir haben auch kaum mit einander geredet oder so. Ich glaube wir standen beide einfach so unter Schock. Aber bis jetzt ist es leider nicht viel besser geworden. Wenn wir unter Leuten sind merkt man ihm das nicht so an aber sobald wir alleine sind ist er irgendwie distanziert. Er lässt es kaum noch zu das ich mich an ihm Kuschel oder auch nur seine Hand halte. Er lässt meine Nähe nur über sich ergehen habe ich das Gefühl. Ich meine klar das es Zeit braucht bis wir das wirklich verarbeitet haben, aber langsam frage ich mich ob das überhaupt noch besser wird. Es ist einfach kein Vorschritt zu erkennen. Ich habe mehrmals versucht mit ihm darüber zu reden und ihm auch gesagt das ich ihm keine Vorwürfe mache was da passiert ist und ihm auch angeboten das wir zusammen eine Therapie machen können, aber das blockt er leider ab.
Vielleicht ist ja hier jemand dem ähnliches passiert ist und der mir helfen könnte. Wir sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und ich möchte nicht das die Beziehung dadurch auch noch kaputt geht
 
 

Du hättest das sofort anzeigen müssen. Hast sogar einen Zeugen. 
Ich empfehle euch, das jetzt zu tun. Ihr werdet auch entsprechend geschulte  Beratung erhalten. 

Gefällt mir
10. März um 15:52
In Antwort auf anne234

Du hättest das sofort anzeigen müssen. Hast sogar einen Zeugen. 
Ich empfehle euch, das jetzt zu tun. Ihr werdet auch entsprechend geschulte  Beratung erhalten. 

anzeigen wird ein bisschen schwierig da es ja im Urlaub war. und als es passiert ist ist mir der Gedanke auch ehrlich gesagt nicht gekommen. wohl wegen dem Schock und weil ich einfach froh war da raus gekommen zu sein

Gefällt mir
10. März um 15:56
In Antwort auf winterblume24

anzeigen wird ein bisschen schwierig da es ja im Urlaub war. und als es passiert ist ist mir der Gedanke auch ehrlich gesagt nicht gekommen. wohl wegen dem Schock und weil ich einfach froh war da raus gekommen zu sein

Aber wie ist es denn anschließend weitergegangen? Ihr ward doch beide körperlich verletzt (er durch die Prügel, du durch die mehrfache Vergewaltigung). Seid ihr dann nicht ins KH?
Ich verstehe nicht, wie man nach solch einem Horror einfach ins Hotelzimmer zurückgeht und den Urlaub weiter verbringt.
Ich wäre ins KH (nicht nur wegen Verletzungen, allein schon wegen evtl. Krankheiten etc. durch die Vergewaltigungen), hätte die örtliche Polizei informiert, hätte den Urlaub SOFORT abgebrochen und wäre zurück nach Hause gereist. Hätte meine Familien informiert.
Wo ist das denn passiert?
 

Gefällt mir
10. März um 16:05
In Antwort auf nico86

Aber wie ist es denn anschließend weitergegangen? Ihr ward doch beide körperlich verletzt (er durch die Prügel, du durch die mehrfache Vergewaltigung). Seid ihr dann nicht ins KH?
Ich verstehe nicht, wie man nach solch einem Horror einfach ins Hotelzimmer zurückgeht und den Urlaub weiter verbringt.
Ich wäre ins KH (nicht nur wegen Verletzungen, allein schon wegen evtl. Krankheiten etc. durch die Vergewaltigungen), hätte die örtliche Polizei informiert, hätte den Urlaub SOFORT abgebrochen und wäre zurück nach Hause gereist. Hätte meine Familien informiert.
Wo ist das denn passiert?
 

Das war in Thailand.

Ja vielleicht hätten wir das so machen sollen. aus jetziger Sicht sehe ich das auch so. Aber in der Situation waren wir einfach froh das es vorbei ist haben uns verkrochen und sind ein paar Tage später abgereist

Gefällt mir
10. März um 16:08
In Antwort auf winterblume24

anzeigen wird ein bisschen schwierig da es ja im Urlaub war. und als es passiert ist ist mir der Gedanke auch ehrlich gesagt nicht gekommen. wohl wegen dem Schock und weil ich einfach froh war da raus gekommen zu sein

Trotzdem. Sucht euch professionelle Beratung. Mittlerweile gibt es diverse Stellen, an die sich vergewaltigte Frauen wenden können. Dein Freund wird dann natürlich einbezogen. Suche im Netz, dort wirst du gleich etwas finden. 

Gefällt mir
10. März um 17:27
In Antwort auf winterblume24

Ja das will ich ja auch, aber bisher weigert er sich. Und ich weiß auch nicht wie ich ihm dazu bringen könnte. ich habe es schon damit versucht das es mir helfen würde wenn er mitkommt. aber ohne erfolg

dann sag ihm dass so die Beziehung in die Brüche gehen wird

Gefällt mir
10. März um 17:31

Vielleicht braucht dein Freund seine eigene Therapie, in der er sich ohne dein Beisein öffnen und das Trauma verarbeiten kann. 

Gefällt mir
10. März um 19:13
In Antwort auf winterblume24

Das war in Thailand.

Ja vielleicht hätten wir das so machen sollen. aus jetziger Sicht sehe ich das auch so. Aber in der Situation waren wir einfach froh das es vorbei ist haben uns verkrochen und sind ein paar Tage später abgereist

Ich muss zugeben, dass ich den Wahrheitsgehalt deines Beitrages lange angezweifelt habe und das möglicherweise immer noch tue, weil du dich komplett übergehst und nur über deinen Freund schreibst. Außerdem ist dein Beitrag nicht mein Lieblingsthema.

Da mir sexuelle Gewalt aus der Perspektive des Opfers leider selbst nicht fremd ist und ich daher weiß, wie man diese Geschehnisse von sich abspalten kann und zur Tagesordnung übergehen kann, weil man alles nur vergessen, seine Ruhe will, weil es einem peinlich ist, weil man froh ist, dass es vorbei ist, weil man in der Situation wie gelähmt ist und nur überleben will, mag an deiner Geschichte schon etwas dran sein.

Wenn du hier die Wahrheit schreibst, rate ich dir dringend, deine eigenen Gefühle zu finden. Dein Freund ist ein ganz anderer Kaffee.

Ich kenne es auch, die Geschichte mit jemandem erlebt zu haben, der mir sehr nahesteht, Umstände aber ganz anders. Meine Erfahrung ist, dass man sich nicht gegenseitig unterstürzen kann, dass jeder seinen Umgang mit der Sache finden muss. Gespräche über die Geschehnisse haben in unserem Fall nie etwas gebracht. Man kann oft gegenseitig nicht helfen, weil beide drinstecken und Betreuung brauchen. Wie hier schon angesprochen wurde, ist daher, wie ich denke, eine getrennte Therapie für euch beide eine Idee. Ihr habe etwas Schreckliches gemeinsam erlebt. Deshalb müsst oder könnt ihr es aber auch nicht unbedingt gemeinsam aufarbeiten. Wichtig ist nur, dass ihr euch Hilfe sucht. 

Ich rate dir auch, dein Foto herauszunehmen. Es ist immer noch so, dass Opfer stigmatisiert werden. Ich habe gar keine guten Erfahrungen damit gemacht, mich Partnern anzuvertrauen. Einmal wollte ich mich von jemandem trennen, der meine Vergangenheit kannte. Dass ich ihn einfach nicht mehr geliebt habe, wollte ihm nicht ein. Er bildete sich ein, ich liefe aufgrund meiner Geschichte vor meinen Gefühlen davon, und ging auch sehr indiskret mit meinem in  der Beziehung entgegengebrachtem Vertrauen um. Daher rate ich dir, deine Intimsphäre zu wahren. 

2 LikesGefällt mir
10. März um 19:45
In Antwort auf bissfest

Ich muss zugeben, dass ich den Wahrheitsgehalt deines Beitrages lange angezweifelt habe und das möglicherweise immer noch tue, weil du dich komplett übergehst und nur über deinen Freund schreibst. Außerdem ist dein Beitrag nicht mein Lieblingsthema.

Da mir sexuelle Gewalt aus der Perspektive des Opfers leider selbst nicht fremd ist und ich daher weiß, wie man diese Geschehnisse von sich abspalten kann und zur Tagesordnung übergehen kann, weil man alles nur vergessen, seine Ruhe will, weil es einem peinlich ist, weil man froh ist, dass es vorbei ist, weil man in der Situation wie gelähmt ist und nur überleben will, mag an deiner Geschichte schon etwas dran sein.

Wenn du hier die Wahrheit schreibst, rate ich dir dringend, deine eigenen Gefühle zu finden. Dein Freund ist ein ganz anderer Kaffee.

Ich kenne es auch, die Geschichte mit jemandem erlebt zu haben, der mir sehr nahesteht, Umstände aber ganz anders. Meine Erfahrung ist, dass man sich nicht gegenseitig unterstürzen kann, dass jeder seinen Umgang mit der Sache finden muss. Gespräche über die Geschehnisse haben in unserem Fall nie etwas gebracht. Man kann oft gegenseitig nicht helfen, weil beide drinstecken und Betreuung brauchen. Wie hier schon angesprochen wurde, ist daher, wie ich denke, eine getrennte Therapie für euch beide eine Idee. Ihr habe etwas Schreckliches gemeinsam erlebt. Deshalb müsst oder könnt ihr es aber auch nicht unbedingt gemeinsam aufarbeiten. Wichtig ist nur, dass ihr euch Hilfe sucht. 

Ich rate dir auch, dein Foto herauszunehmen. Es ist immer noch so, dass Opfer stigmatisiert werden. Ich habe gar keine guten Erfahrungen damit gemacht, mich Partnern anzuvertrauen. Einmal wollte ich mich von jemandem trennen, der meine Vergangenheit kannte. Dass ich ihn einfach nicht mehr geliebt habe, wollte ihm nicht ein. Er bildete sich ein, ich liefe aufgrund meiner Geschichte vor meinen Gefühlen davon, und ging auch sehr indiskret mit meinem in  der Beziehung entgegengebrachtem Vertrauen um. Daher rate ich dir, deine Intimsphäre zu wahren. 

ich glaube sie verdrängt es bei sich weil sie sich zuviel um ihren Freund kümmern muss!  GANZ SCHLECHT

Gefällt mir
16. März um 20:20

ich möchte mich erstmal bei euch für die viele unterstützung und eure ratschläge bedanken. Ich wenn bei den Nachrichten einige Grenzwertige dabei waren. Aber das ist wohl leider so.
Ich werde mich erstmal weiter auf meine Therapie konzentieren und meinen freund weiter versuchen davon zu überzeigen das er auch eine macht. Und ich denke ihr habt wahrscheinlich recht wenn er erstmal eine eigene Therapie machen sollte. Ich denke mittlerweile auch auch das es wohl besser ist das wir dann vielleicht später mal eine Paartherapie machen.

Noch mal vielen Dank

Gefällt mir
16. März um 23:28
In Antwort auf winterblume24

So unlogisch es klingt glaube ich das auch

Wieso unlogisch?

Wäre ich an seiner Stelle, könnte ich dir nicht mehr in die Augen sehen, weil ich mir wie ein Verlierer/Feigling vorkommen würde. Ich hätte auch immer im Hinterkopf, dass mein Umfeld das genauso sehen wird. Dieses Stigma frisst sich ganz tief ins Hirn ... das bekommst du auch mit tröstenden Worten nicht weg. Er wird sich immer Vorwürfe machen. 

Ich sehe da da leider keine rosige Zukunft für euch; auch mit Therapie nicht.

Es tut mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musstest. 

Ich wünsche dir das Beste für dich und deinen Freund 

W.

Gefällt mir