Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich wurde nicht gefragt! Mann läd Freundin des Sohnes in Urlaub ein

Ich wurde nicht gefragt! Mann läd Freundin des Sohnes in Urlaub ein

13. Juli 2015 um 14:46

Hallo,
ich bin gerade stinksauer und habe deshalb Streit mit meinem Mann (frisch verheiratet nach 8 Jahren!)

Wir planen im Sommer in den Urlaub zu fahren. Seine beiden erwachsenen Kinder aus erster Ehe kommen mit. Ok, damit kann ich (inzwischen) leben.

Nun hat der 19jährige seine erste große Liebe. Und bei der Buchung hat mein Mann schonmal "prophylaktisch" für sie mitgebucht. Gesagt hat er es mir aber erst 2 Monate später! Da ist mir die Hutschnur gerissen. Wir fahren jetzt also zu fünft (!!!)
Prophylaktisch deshalb, weil die beiden erst sein März zusammen sind und es ja auch schon wieder zu Ende sein könnte. Aber sie turteln weiter...

Ich rege mich auf, weil
- ich so etwas schon vor der besagten Buchung befürchtet hatte und er es vehement verneinte und es als "verrückt" abtat
- weil wir eine Riesengruppe sind, finde ich unmöglich. Es ko... mich an mit so einer Riesenbande unterwegs zu sein...
- weil die beiden sich für einen (bezahlten) Luxusurlaub m.E. zu kurz kennen
- ICH NICHT GEFRAGT wurde (hätte sicher sowieso nein gesagt)
- weil ich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde
- weil ich sowieso lieber mit ihm alleine wäre

Und obendrauf noch die Krone: gestern eröffnete mir mein GöGa, er hatte die geniale Idee, die 3 für eine Nacht "auszulagern" und in der Partymeile einzuquartieren. Er fährt sie hin, somit hätten wir einen schönen ruhigen Abend für uns.
Das wars...spinnt er denn? Denn auch DAS hat er zuerst seinem Sohn vorgeschlagen und mir erst danach gesagt!

Ich schlug dann als Kompromiss vor, eine Hälfte mit uns, die zweite Hälfte komplett in der Partyzone. Er macht jetzt dicht. Und ich überlege ernsthaft, hier zu bleiben!! 5 sind immer einer zuviel. Und Vorfreude habe ich unter den Umständen sowieso nicht.

Aber ich möchte ja auch mit meinem Mann zusammen sein und mich nicht ins Aus drängen lassen nach dem Motto "Friss oder stirb".

So, nun ist erst einmal Funkstille. Ich fühle mich mies und er ist im Zwiespalt. Klar! Aber wieso soll ich immer klein beigeben und alles schlucken, damit der Hausfrieden nicht schief hängt?

Danke fürs Lesen!!!

Mehr lesen

13. Juli 2015 um 15:11

So wie ...
ich das einschätze, wird der Urlaub eh nur im Streit enden. Dafür ist jetzt einfach zu viel vorgefallen.
Ein bisschen kann ich Dich ja verstehen, dass Du gern allein mit Deinem Mann wärst - gerade wenn man frisch verheiratet ist. Allerdings gibt es (auch für mich) ein kleines Aber... Zwar hätte ich es erst mit meinem Mann besprochen und abgeklärt, dennoch hätte ich den Freund meiner Tochter auch mit in den Urlaub genommen. Zumindest hätte ich es vorgeschlagen. Ich bin nunmal die Mama und Punkt und Dein Mann ist nunmal der Vater und möchte ja seine Kinder auch glücklich sehen.
Sowas weiß man allerdings schon vorher. Die Kids gehören zum Leben dazu und so ein Urlaub lässt sich in der Regel nur schlecht "aufteilen".
LG
Kat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 15:14

.
Ich glaube du hast einen richtig tollen Mann der ein großartiger Vater ist.

Weshalb regst du dich so darüber auf, dass die Freundin mitkommt? Geht's dir wirklich um die Größe der Gruppe, oder darum, dass ER SEINE KOHLE für für dieses Mädchen, letztlich aber für den Sohn ausgibt? - Und nicht für dich.

Ich kann schon verstehen, dass du am liebsten mit ihm alleine wegfahren würdest. Aber dieser Urlaub ist für alle Beteiligten bestimmt was besonders und findet nicht regelmäßig statt, oder?

Klar, er hätte das mit dir absprechen müssen. Aber wie du sagst, du hättest nein gesagt.

Ich finde die Aktion wahnsinnig nett von ihm.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 15:22
In Antwort auf hale_12521929

So wie ...
ich das einschätze, wird der Urlaub eh nur im Streit enden. Dafür ist jetzt einfach zu viel vorgefallen.
Ein bisschen kann ich Dich ja verstehen, dass Du gern allein mit Deinem Mann wärst - gerade wenn man frisch verheiratet ist. Allerdings gibt es (auch für mich) ein kleines Aber... Zwar hätte ich es erst mit meinem Mann besprochen und abgeklärt, dennoch hätte ich den Freund meiner Tochter auch mit in den Urlaub genommen. Zumindest hätte ich es vorgeschlagen. Ich bin nunmal die Mama und Punkt und Dein Mann ist nunmal der Vater und möchte ja seine Kinder auch glücklich sehen.
Sowas weiß man allerdings schon vorher. Die Kids gehören zum Leben dazu und so ein Urlaub lässt sich in der Regel nur schlecht "aufteilen".
LG
Kat

Kids???
Kids?
Sie sind 19 und 24!!

Klar, Papa zahlt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 21:48

Also ich
verstehe ja, dass du es blöd findest, vor vollendete Tatsasche gestellt zu werden, aber das grundsätzliche Problem dieses Urlaubs erschließt sich mir nicht.

Er möchte gerne noch mal mit seinen Kindern verreisen. Wird wahrscheinlich eh der letzte Urlaub mit ihnen sein. Irgendwann sind sie eben zu groß und machen ohne euch Urlaub, aber so lange sie noch mitwollen, sollte man das als Eltern genießen.

Ist das jetzt sooo schlimm, ob es nun 4 oder 5 Leute sind? Einer mehr oder weniger ist doch echt egal und was hast du gegen das Mädel? Soll sie doch mitkommen. Dann ist der Sohn wenigstens auch gut drauf und hängt nicht die ganze Zeit am Handy um ihr zu schreiben und du hast noch etwas weibliche Begleitung und nicht nur 3 Männer.

Was gegen die Sache mit der Partymeile spricht, verstehe ich sowieso überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 22:21

Würde
ich auchso machen...nur,weil man die "Kinder (19!) " nicht unbedigt dabeihaben will,heisst das nicht,dass man sie nicht mag...8 Jahre sind ja auch ne lange Zeit...aber dieses übergangen werden...NACHDEM auch noch abgestritten wurde, geht bei mir überhaupt nicht...also kann er schön alleine fahren...da wäre ich auch zickig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2015 um 20:37

Gem. Urlaub
Wenn er den Urlaub für alle bezahlt, ist das ja wohl euer gemeinsames Geld, das er da so einfach ausgibt.

>>Wieso das?
Mein Mann hat ein Gehalt, ich habe eins. Wie und wofür er seins ausgibt, ist seine Sache. Klar sollte man nicht die gemeinsame Existenz bedrohen, aber das tut er ja wohl auch nicht durch den Urlaub.

Ich finds positiv, dass die Freundin mitgenommen wird. SO gehört sich das, denn jede Beziehung fängt mal klein an! Auch die längsten Traumbeziehungen haben mal mit 1 Woche, 1 Monat etc. angefangen.

Allerdings brauchen ERWACHSENE Kinder Freiraum.
Meine Eltern haben auch meinen 1. Freund mit in den Urlaub genommen, da war ich 18. Das war aber total nervig. Nicht nur, dass der Mann der Falsche war, sondern auch dieses ewige Frühstücken mit meinen Eltern etc. hat genervt! Meine Eltern haben so starre Tagesabläufe; das regt mich heute noch auf. Zum Glück muss ich schon seit Jahren nicht mehr bei ihnen übernachten, weil ich nah genug eine eigene Wohnung habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper