Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich wurde nach 10 Jahren Beziehung betrogen

Ich wurde nach 10 Jahren Beziehung betrogen

26. April 2009 um 13:09

Hallo!
Nach fast 10 Jahren Beziehung wurde ich betrogen. Wir sind nicht verheiratet und haben auch keine Kinder. Zum Glück!
Vor ziemlich genau 2 Monaten habe ich rausgefunden, dass er eine Affäre hat. Ich sollte seine Emails checken und habe eine Liebesmail von ihr gefunden. Er sagte zunächst, es sei eine Spam-Mail. Das konnte ich nicht glauben, da ein Name als Absender stand. Über den Namen habe ich herausgefunden, dass sie etwa 1 1/2 Autostunden von uns entfernt wohnt. Ihre Telefonnummern tauchten auch bei seiner Handyrechnung auf. Er bestritt es dann noch immer! Als ich dann sagte, ich hab die Beweise, du kannst es jetzt zugeben, hat er es schließlich zugegeben. Es seien aber nur Gespräche gewesen! Was habe ich gemacht? Ich habe sie angerufen. Sie hat mir gesagt, und das wirkte sehr ehrlich, dass sie sich schon lange kennen und die Beziehung 8 Monate bis heute ging. Es war wohl auch Sex im Spiel. Oft wohl nicht. Sie wusste von mir nichts. Er hatte nie Zeit, hat gesagt, er müsse immer arbeiten. Sie haben sich höchstens 1 Mal im Monat gesehen! So groß kann die Liebe doch wohl nicht gewesen sein. Sie hatte ihm gesagt, dass sie keine Affäre sein wolle (sie hat wohl geahnt, dass da noch eine Andere ist). Als ich mit ihm sprach, stimmte er zu. Auch sagte er, er hätte sich für mich entschieden, wollte die Beziehung mit ihr längst beenden.
Das Unglaubliche ist jetzt, dass er sofort, nachdem es rauskam, zu ihr und nicht zu mir gefahren ist (er war zum Zeitpunkt bei seinen Verwandten 700km entfernt). Er sprach 4 Tage nicht mit mir und nur auf mein Flehen kam er nach Hause und redete mit mir. Er entschuldigte sich bei mir, das war ehrlich! Er sagte auch, dass sie fremdgegangen wäre und dass er die Beziehung zu ihr beendet hätte. Nun, das kann ich nicht glauben!!! Immer am We war er fortan nicht erreichbar, hatte fadenscheinige Ausreden, war angeblich bei Freunden, die ich nicht kenne und so. Er sagte auch immer erst dann wo er war, wenn er zurückkam.
Am dritten We war er dann zuhause. Er weinte und sagte, dass er mich sehr lieb hätte und dass zu Hause nur Scherben rumlägen.
Nach 6 Wochen habe ich ihn gebeten zu gehen. In der Woche wollte er zu Hause sein, am We wahrscheinlich bei ihr. Unter Tränen! Ich hab nur geheult. Er ist gegangen, nur mir zuliebe, sagt er. Er macht keine Anstalten auszuziehen! Ich bin mir sicher, dass er jetzt mit ihr zusammen ist. Er riecht anders und benimmt sich so, wie wir uns kennengelernt haben. Er meldet sich nur noch, wenn er zur Arbeit muss! Dann bin ich plötzlich wieder präsent. Er lügt, dass sich die Balken biegen! Eine Lüge hat er vor kurzem aufgedeckt (eine kleine). Sagte per sms, dass es ihm Leid täte (das Lügen). Er wolle mich nicht anlügen. Außerdem fragte er, was ich fühle.
Er hat während der 2 Monate nie gesagt, dass er mich zurückwill. Was ich komisch finde, ist, dass sein Verhalten so unausgegoren ist. Mir scheint, er weiß nicht sicher, was er will. Ausziehen will er nicht. Ist aber bei ihr. Er sagt nicht, dass er mit ihr zusammen ist. Er lügt sie weiterhin an. Das hat sie mir am Anfang unserer Gespräche gesagt. Er behauptet das Gegenteil! Sagt, dass wir schon 3 Jahre getrennt waren usw. Auf Lügen kann man doch nichts aufbauen, oder? Er sagt, er braucht Abstand, da es für ihn schlimm ist. Er sagte auch mal "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?"
Ich würde gerne eure Meinung hören! Was sagt ihr dazu???

Mehr lesen

26. April 2009 um 13:19

Was mir noch einfiel...
Mir fällt gerade ein, dass er kurz vor dem Auszug sagte, er würde gerne ein We mit mir verbringen. Er machte sogar Vorschläge wie das We aussehen könnte! Außerdem war er ganz traurig, als er zu Hause war und ich weg musste.
Was ich noch vergessen habe, die Frau ist 6 Jahre älter als ich und sieht ganz anders aus. Er sagte mal, sie sei hässlich und gar nicht sein Typ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2009 um 14:23

Was soll man....
....dazu schon noch sagen. Da wird ein mieses Spiel gespielt und ich würde die ganze Sache beenden. Wenn Du Dich immer wieder anlügen lassen möchtest und springst ,sobald er Dich wieder in sein Spiel zieht, dann trifft Dich auch eine Teilschuld. Du bist ihm in meinen Augen nicht wichtig sondern eher eine Selbstverständlichkeit gegen die Du Dich selbst auch nicht wehrst.
Wenn das Einzige liebe wort ist, dass er Dich lieb hat, dann hau ein Ei drüber. Lieb hab ich meinen besten Freund auch aber lieben, ja lieben tu ich nur meinen Schatz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2009 um 15:43

Fakten schaffen!
Guten Tag,

also wenn du ihn wirklich noch für dich willst, dann musst du ihm helfen, eine Entscheidung zu fällen.
Melde dich nicht mehr bei ihm. Suche dir eine neue Wohnung und zwar sofort. Bis du etwas gefunden hast, kann es dauern. Wenn du fündig bist, dann teile ihm mit, dass du ausziehst. Tue es wirklich, nicht als Fake, sondern tu es. Sage ihm, dass du ohne ihn neu anfangen willst.
Wenn er dich liebt, wird er sich für dich entscheiden - aber du musst ihm Auflagen machen, Paartherapie, gemeinsame Spielregeln aufstellen und einhalten. Wenn er es ernst meint, wird er das alles tun. Und wenn er denkt, ja, ja ich mach mal, damit sie sich beruhigt, dann wird er sehen, dass er bei einer Paartherapie nicht so ohne rauskommt. Denn gute Therapeuten decken genau diesen Punkt der Unverbindlichkeit gnadenlos auf. Nicht weich werden, wenn er meint, ihr schafft das ohne Hilfe Dritter. Der Dritte ist in dem Fall wichtig, um ihn daran zu hindern seinen alten Schlendrian wieder einzuführen!

Wenn er sich für die andere entscheidet, dann hast du eine neue Wohnung und die Möglichkeit neu anzufangen. Sich trotzdem Rat bei einer Beratungsstelle oder in einer Selbsthilfegruppe holen ist immer den Gang wert! Denn es hilft dir über den ersten Schmerz hinweg.

Wenn du die Hauptmieterin bist und die Wohnung nicht aufgeben möchtest, besteht die Möglichkeit, seine Sachen zu packen (und zwar alle!), ihn anrufen und mit ihm einen Termin vereinbaren. Miete einen kleinen Transporter und stelle ihn vor die Tür. Wenn er kommt, drückst du ihm den Schlüssel in die Hand, zeigst auf seine Sachen und sagst, es sei Zeit auszuziehen und einen Schlussstrich zu machen. Er wird betteln, weinen, zusammenbrechen - es ist wie mit einem kleinen schreienden Kind, das sich im Kaufhaus auf den Boden wirft - du musst hart bleiben. Zeige ihm die Grenze! Nur dann kapiert er, dass er mit dir nicht alles machen kann!
Solange du irgendwie auf ihn wartest, wartest du lange darauf, dass er sich entscheidet. Er braucht dabei Hilfe. Das, was ich geschrieben habe, klingt hart, das ist mir bewusst, aber nur wenn du konsequent bleibst, hast du eine Chance, nicht wenn du weich wirst und ihn immer wieder auffängst.

Ich wünsche dir viel Kraft!
Liebe Grüße, Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2009 um 17:31
In Antwort auf sierra_12239528

Fakten schaffen!
Guten Tag,

also wenn du ihn wirklich noch für dich willst, dann musst du ihm helfen, eine Entscheidung zu fällen.
Melde dich nicht mehr bei ihm. Suche dir eine neue Wohnung und zwar sofort. Bis du etwas gefunden hast, kann es dauern. Wenn du fündig bist, dann teile ihm mit, dass du ausziehst. Tue es wirklich, nicht als Fake, sondern tu es. Sage ihm, dass du ohne ihn neu anfangen willst.
Wenn er dich liebt, wird er sich für dich entscheiden - aber du musst ihm Auflagen machen, Paartherapie, gemeinsame Spielregeln aufstellen und einhalten. Wenn er es ernst meint, wird er das alles tun. Und wenn er denkt, ja, ja ich mach mal, damit sie sich beruhigt, dann wird er sehen, dass er bei einer Paartherapie nicht so ohne rauskommt. Denn gute Therapeuten decken genau diesen Punkt der Unverbindlichkeit gnadenlos auf. Nicht weich werden, wenn er meint, ihr schafft das ohne Hilfe Dritter. Der Dritte ist in dem Fall wichtig, um ihn daran zu hindern seinen alten Schlendrian wieder einzuführen!

Wenn er sich für die andere entscheidet, dann hast du eine neue Wohnung und die Möglichkeit neu anzufangen. Sich trotzdem Rat bei einer Beratungsstelle oder in einer Selbsthilfegruppe holen ist immer den Gang wert! Denn es hilft dir über den ersten Schmerz hinweg.

Wenn du die Hauptmieterin bist und die Wohnung nicht aufgeben möchtest, besteht die Möglichkeit, seine Sachen zu packen (und zwar alle!), ihn anrufen und mit ihm einen Termin vereinbaren. Miete einen kleinen Transporter und stelle ihn vor die Tür. Wenn er kommt, drückst du ihm den Schlüssel in die Hand, zeigst auf seine Sachen und sagst, es sei Zeit auszuziehen und einen Schlussstrich zu machen. Er wird betteln, weinen, zusammenbrechen - es ist wie mit einem kleinen schreienden Kind, das sich im Kaufhaus auf den Boden wirft - du musst hart bleiben. Zeige ihm die Grenze! Nur dann kapiert er, dass er mit dir nicht alles machen kann!
Solange du irgendwie auf ihn wartest, wartest du lange darauf, dass er sich entscheidet. Er braucht dabei Hilfe. Das, was ich geschrieben habe, klingt hart, das ist mir bewusst, aber nur wenn du konsequent bleibst, hast du eine Chance, nicht wenn du weich wirst und ihn immer wieder auffängst.

Ich wünsche dir viel Kraft!
Liebe Grüße, Jane

Einiges hab ich schon gemacht...
Hallo janedoe,
ich denke er hat sich für die Andere entschieden. Das ist ja einfacher! Kopf in den Sand und/oder weglaufen!
einiges der Dinge hab ich schon gemacht. Obwohl ER fremdgegangen ist, habe ICH eine Wohnung gesucht. Ich kenne ihn ja nun ein bisschen und weiß, dass er nicht gut zu Potte kommt.
Leider habe ich in den 2 Monaten keine schöne gefunden. Ich habe auch keine Lust mehr zu bezahlen oder in eine hässliche Wohngegend zu ziehen. Außerdem habe ich ja nix verbockt, oder? Ich war mal kurz davor. Das hab ich ihm gesagt: "Ich unterschreibe heute den neuen Mietvertrag!" Das hatte ich wirklich vor! Leider haben die Vermieter im letzten Moment komische Anforderungen an mich gestellt, da wurde ich stutzig und zog mich zurück. Schade, aber nicht zu ändern. Wie er reagierte? Er war ganz durcheinander, machte Fehler bei der Arbeit, bekam eine Abmahnung und musste 5 Stunden vorher nach Hause gehen...
Ich habe ihm den Schlüssel vor knapp 1 Woche abgenommen. Er holt sich jetzt seine Post an einer bestimmten Stelle im Garten ab.
Die Idee mit dem Transporter finde ich gut. Er hat jetzt noch knapp 4 Wochen Zeit auszuziehen, bis ich die Wohnung alleine übernehme (die Vermieterin hat zugestimmt). Aber er ist ne Schnecke. Vielleicht mache ich das sogar. Er hat sich bis jetzt noch nicht um eine Wohnung bemüht. Ich erhöhe langsam den Druck! Er merkt das auch. Seine Laune geht gen 0.
LG Schnick5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2009 um 3:25
In Antwort auf rut_11917394

Einiges hab ich schon gemacht...
Hallo janedoe,
ich denke er hat sich für die Andere entschieden. Das ist ja einfacher! Kopf in den Sand und/oder weglaufen!
einiges der Dinge hab ich schon gemacht. Obwohl ER fremdgegangen ist, habe ICH eine Wohnung gesucht. Ich kenne ihn ja nun ein bisschen und weiß, dass er nicht gut zu Potte kommt.
Leider habe ich in den 2 Monaten keine schöne gefunden. Ich habe auch keine Lust mehr zu bezahlen oder in eine hässliche Wohngegend zu ziehen. Außerdem habe ich ja nix verbockt, oder? Ich war mal kurz davor. Das hab ich ihm gesagt: "Ich unterschreibe heute den neuen Mietvertrag!" Das hatte ich wirklich vor! Leider haben die Vermieter im letzten Moment komische Anforderungen an mich gestellt, da wurde ich stutzig und zog mich zurück. Schade, aber nicht zu ändern. Wie er reagierte? Er war ganz durcheinander, machte Fehler bei der Arbeit, bekam eine Abmahnung und musste 5 Stunden vorher nach Hause gehen...
Ich habe ihm den Schlüssel vor knapp 1 Woche abgenommen. Er holt sich jetzt seine Post an einer bestimmten Stelle im Garten ab.
Die Idee mit dem Transporter finde ich gut. Er hat jetzt noch knapp 4 Wochen Zeit auszuziehen, bis ich die Wohnung alleine übernehme (die Vermieterin hat zugestimmt). Aber er ist ne Schnecke. Vielleicht mache ich das sogar. Er hat sich bis jetzt noch nicht um eine Wohnung bemüht. Ich erhöhe langsam den Druck! Er merkt das auch. Seine Laune geht gen 0.
LG Schnick5

Bravo!
Liebe Schnick5,

deine Antwort liest sich gut! Dass er Fehler bei der Arbeit machte und früher nach Hause musste, als er erfahren hat, dass du ausziehen wirst, wundert mich nicht im geringsten. Ich sags ja Heulen und Zähneknirschen.
Und es ist kein Wunder, dass er sich, was den Auszug angeht, schneckenartig bewegt. Fakten schaffen ist nicht sein Ziel.
Aber du scheinst ja schon genau zu wissen, wie du den Druck erhöhen kannst.
Das mit der Post im Garten gefällt mir

Ich drück dir die Daumen. Du wirst mehr und mehr darüber hinweg kommen, dass er sich für die andere entschieden hat. Etwas Gutes hat es: du bist nun frei für einen Neuanfang und ....einen Mann mit Rückgrat.

Liebe Grüße, Jane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2009 um 16:59
In Antwort auf garnet_12630488

Was soll man....
....dazu schon noch sagen. Da wird ein mieses Spiel gespielt und ich würde die ganze Sache beenden. Wenn Du Dich immer wieder anlügen lassen möchtest und springst ,sobald er Dich wieder in sein Spiel zieht, dann trifft Dich auch eine Teilschuld. Du bist ihm in meinen Augen nicht wichtig sondern eher eine Selbstverständlichkeit gegen die Du Dich selbst auch nicht wehrst.
Wenn das Einzige liebe wort ist, dass er Dich lieb hat, dann hau ein Ei drüber. Lieb hab ich meinen besten Freund auch aber lieben, ja lieben tu ich nur meinen Schatz!

Jetzt ist Funkstille...
Habe seit Tagen nichts von ihm gehört... Das Leben geht weiter...Auch ohne ihn...Es geht schon...Von Tag zu Tag besser...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club