Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich würde mich gerne trennen

Ich würde mich gerne trennen

18. Juli um 11:54

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

18. Juli um 12:55
In Antwort auf missy84

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

Krass! Du willst deine Kinder zurücklassen. Heftig! 

hoffentlich bist du ein fake!

17 LikesGefällt mir

18. Juli um 12:34

Das ist so typisch für die heutige Wegwerfgesellschaft: Klappt nicht, dann schmeiß ich es hin. Merkt ihr eigentlich, dass ihr bei eurer nächsten Beziehung wieder am selben Punkt scheitern werdet?

Wenn ihr seit ein paar Jahren Funkstille habt, dann habt ihr ein Problem. Setzt euch zusammen und legt die Karten auf den Tisch. Tauscht euch gegenseitig über eure Bedürfnisse und Wünsche aus, darüber was gut und schlecht läuft und dann arbeitet mal an eurer Beziehung!!!

Denk mal einen Schritt weiter als nur "ich zieh in die nächste Stadt, hab nen Job für 450€ und dann fang ich neu an"! Wovon willst du die Wohnung zahlen? Wovon die Lebensmittel, Strom, Kleider,... und vor allem den Unterhalt!

Wie brunzblöd kann man denn sein?

15 LikesGefällt mir

18. Juli um 12:26

Es klingt so, als ob du das schon alles durchgedacht hast. Normalerweise ist es ja so, dass eher der Mann geht und die Frau im gemeinsamen Heim mit den Kindern wohnen bleibt, aber wenn du es für dich so siehst, dass es am besten ist, wenn du weggehst und dann ab und an die Kinder besuchst, dann hast du doch schon alles durchgedacht. Denk daran, dass du für beide Kinder Unterhalt zahlen musst und wohl auch im Trennungsjahr deinem Mann gegenüber unterhaltspflichtig sein kannst. Dann musst du dich selber auch noch ernähren und laufende Kosten für dich begleichen können. Ich denke, um eine Vollzeitarbeit wirst du nicht drumherum kommen. Plan alles gut, rechne alles gut aus und setz dich mit einem Anwalt in Verbindung, dann weisst du, was auf dich zukommt. Gute Planung ist hier das A und O um das neue Leben gut beginnen und dann auch leben zu können.

Hast du mit deinem Mann schon über deine Pläne oder eher generell über deine Vorstellung von Beziehung oder den Wandel eurer Beziehung gesprochen? Es wäre ja nur fair, wenn das alles nicht überraschend für ihn käme, schliesslich entscheidest du mti deiner Entscheidung auch über sein Leben mit. Er sollte wissen, wie die Situation ist.

9 LikesGefällt mir

18. Juli um 12:26

Es klingt so, als ob du das schon alles durchgedacht hast. Normalerweise ist es ja so, dass eher der Mann geht und die Frau im gemeinsamen Heim mit den Kindern wohnen bleibt, aber wenn du es für dich so siehst, dass es am besten ist, wenn du weggehst und dann ab und an die Kinder besuchst, dann hast du doch schon alles durchgedacht. Denk daran, dass du für beide Kinder Unterhalt zahlen musst und wohl auch im Trennungsjahr deinem Mann gegenüber unterhaltspflichtig sein kannst. Dann musst du dich selber auch noch ernähren und laufende Kosten für dich begleichen können. Ich denke, um eine Vollzeitarbeit wirst du nicht drumherum kommen. Plan alles gut, rechne alles gut aus und setz dich mit einem Anwalt in Verbindung, dann weisst du, was auf dich zukommt. Gute Planung ist hier das A und O um das neue Leben gut beginnen und dann auch leben zu können.

Hast du mit deinem Mann schon über deine Pläne oder eher generell über deine Vorstellung von Beziehung oder den Wandel eurer Beziehung gesprochen? Es wäre ja nur fair, wenn das alles nicht überraschend für ihn käme, schliesslich entscheidest du mti deiner Entscheidung auch über sein Leben mit. Er sollte wissen, wie die Situation ist.

9 LikesGefällt mir

18. Juli um 12:34

Das ist so typisch für die heutige Wegwerfgesellschaft: Klappt nicht, dann schmeiß ich es hin. Merkt ihr eigentlich, dass ihr bei eurer nächsten Beziehung wieder am selben Punkt scheitern werdet?

Wenn ihr seit ein paar Jahren Funkstille habt, dann habt ihr ein Problem. Setzt euch zusammen und legt die Karten auf den Tisch. Tauscht euch gegenseitig über eure Bedürfnisse und Wünsche aus, darüber was gut und schlecht läuft und dann arbeitet mal an eurer Beziehung!!!

Denk mal einen Schritt weiter als nur "ich zieh in die nächste Stadt, hab nen Job für 450€ und dann fang ich neu an"! Wovon willst du die Wohnung zahlen? Wovon die Lebensmittel, Strom, Kleider,... und vor allem den Unterhalt!

Wie brunzblöd kann man denn sein?

15 LikesGefällt mir

18. Juli um 12:55
In Antwort auf missy84

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

Krass! Du willst deine Kinder zurücklassen. Heftig! 

hoffentlich bist du ein fake!

17 LikesGefällt mir

18. Juli um 13:03
In Antwort auf missy84

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

Bist du sicher, dass du nicht irgendeine Krise durchlebst? 

Seit drei Jahren keinen Sex, was euch beide nicht gestört hat( lese ich so). Was hat jetzt auf einmal anders? habt ihr versucht eure Probleme zu lösen? Hat dein Mann auch nur ansatzweise eine Ahnung, was in dir vorgeht? 

Ich persönlich denke nicht, dass eine Trennung unbedingt immer das schlimmste sein muss. Auch nicht zwingend für die Kinder.

Aber deine sind noch recht klein. Wie kommt es, dass du denkst sie wären bei deinem Mann besser aufgehoben, als bei dir? 

Könnte eine Eheberatung nicht noch einen Versuch wert sein? 

5 LikesGefällt mir

18. Juli um 14:29

Man hat in einer Ehe 3 Jahre keinen sex... Hat man da mal drüber gesprochen? Kommt jetzt zumindest nicht so rüber.
Und deinen 450€ Job wirst du schon ordentlich hochschrauben müssen, auch wegen Unterhalt.
Ich meine wenn man an einem Punkt ist, wo es nicht weiter geht ist eine Trennung auf jeden Fall sinnvoll. Aber auf mich macht das hier den Eindruck, als läuft eure Beziehung seit Jahren schief, ohne das ihr mal darüber ernsthaft gesprochen habt. Es kommt so rüber als hättest du für dich im stillen Kämmerlein ausgemacht, dass es keinen Sinn mehr macht.
Oder gibt es schon einen neuen?

2 LikesGefällt mir

18. Juli um 15:11
In Antwort auf missy84

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

Das isn fake oder? 
Du lässt die Kinder zurück? Du als Mutter? Da hats was!

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 18:53
In Antwort auf sweet.cat

Das isn fake oder? 
Du lässt die Kinder zurück? Du als Mutter? Da hats was!

... zum einen will sie in die nöchste Stadt ziehen, um schnell bei ihnen sein zu können. 

Und zum anderen würde sie damit exakt das machen, was seit Jahrzehnten von den Vätern gemacht wird. Was gesellschaftlich akzeptiert und als absolut selbstverständlich hingenommen wird, ohne dass jemand darüber auch nur ein Wort verliert, geschweige denn, dass man den Mann deshalb als "Raben-Vater" betiteln würde. 

Ja: Für mich wäre es auch absolut unvorstellbar. Genauso unvorstellbar fände ich es aber auch, wenn ich dem Vater meiner Kinder im Wege stehen würde, wenn dieser die Kinder sehen möchte, oder dass er oder ich weit voneinander wegziehen würden. Dass sie nun bei mir leben, hat mit der bereits während der Ehe gelebten hauptsächlichen Kinderbetreuung zu tun. 

Zurück zur TE: Wie willst Du mit 450 Euros für Dich selber aufkommen, und dazu noch Unterhalt zahlen für die Kinder??? Vielleicht sogar noch für Deinen Ex? 

Wenn die Aufgabenverteilung bislang so war, dass hauptsächlich Du die Kinder betreut hast und Dein Mann das Geld heimbrachte, ist es auch für die Kinder das Klügste, das beizubehalten.

6 LikesGefällt mir

19. Juli um 19:56

Dass die TE sich nicht mehr rührt, spricht für sich = Fake. Sommerferien und Langeweile sind eine unschöne Kombination für Volldeppen 

Gefällt mir

19. Juli um 23:31
In Antwort auf missy84

Hallo liebe Leute!
ich bin jetzt 33, habe 2 Kinder (5,8) und würde mich jetzt gerne von meinem Mann trennen.
Wir sind seit ca. 5 Jahren verheiratet, kennen uns aber schon 10 Jahre.
Die letzten Jahre haben wir nur so nebeneinander hergelebt. Sex hatten wir die letzten 3 Jahre auch nicht mehr - das ging aber von beiden Seiten aus.
Ich liebe ihn zwar noch aber eher als gute Freundin.
Er ist ein sehr guter Mensch und kümmert sich auch super um die Familie aber das mit uns klappt einfach nicht mehr.
Die Kinder müsste ich hier lassen, da sie hier ihren Lebensmittelpunkt haben und ich sie nicht rausreißen will.
Würde dann in die nächste Stadt ziehen, wäre dann auch schnell wieder bei ihnen.
Habe momentan einen 450,- Euro Job, könnte die Stunden aber auch hochschrauben.
Das wäre ein kompletter Neuanfang für mich und ich habe Angst, dass das schiefgeht.

"... habe Angst, dass das schiefgeht." 

warum sollte das schiefgehen. ist doch alles perfekt durchdacht und geplant!

allerdings ist mir nicht ganz klar geworden, was das ziel der ganzen aktion ist. außer "nichts wie weg" kann ich da nämlich nichts rauslesen...
 

Gefällt mir

19. Juli um 23:36

gute idee!

"du schatz, ich hab seit einiger zeit keinen bock mehr auf dich. bist zwar ein guter kerl, aber feucht werd ich bei dem gedanken an dich schon lange nicht mehr. willst du nicht ausziehen, damit ich endlich wieder mit anderen rummachen kann?! da schau, ich geb dir auch gleich die kontonummer, auf die du ab nächsten monat den unterhalt überweisen kannst!"

Gefällt mir

20. Juli um 7:51

Warum weglassen? Wenn, kann man auch alles auf den Tisch bringen 😂!
Dieses Szenario, was Derspieltdochbloß hier überspitzt darstellt, ist sicher gar nicht selten oder wäre es zumindest nicht, wenn wirklich ehrliche Worte fielen.

Gefällt mir

20. Juli um 12:12

wie kommst du denn auf den trichter?

ich weiß zwar nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich kreuzunglücklich in meiner beziehung wäre. war ich nämlich noch nie.

trotzdem finde ich es unter aller sau, den anderen rausschmeißen zu wollen, wenn man selber mit seinem leben unzufrieden ist! gehts noch?

2 LikesGefällt mir

20. Juli um 13:14
In Antwort auf derspieltdochblos

wie kommst du denn auf den trichter?

ich weiß zwar nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich kreuzunglücklich in meiner beziehung wäre. war ich nämlich noch nie.

trotzdem finde ich es unter aller sau, den anderen rausschmeißen zu wollen, wenn man selber mit seinem leben unzufrieden ist! gehts noch?

Hier geht es um die Kinder. Und dabei gilt - zumindest hier in der Schweiz - dass die Kinder ihren Lebensmittelpunkt bei einer Trennung beibehalten sollen dürfen. 

Das bedeutet, dass zumindest schon mal der Aufenthaltsort der Kinder nach einer Trennung bekannt ist. 

So, und dann geht es darum, zu bestimmen, bei WEM die Kinder in ihrem Zuhause bleiben sollen. 

Und wenn das nun die Frau war, die bislang überwiegend für die Kinderbetreuung zuständig war, dann ist es für das Kindswohl die richtige Entscheidung, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird. Ergo müsste der Mann ausziehen! Und falls das aber bislang der Mann war, so müsste die Frau ausziehen.

So weit, so einfach und klar. 

Gefällt mir

20. Juli um 16:52

... meine Antwort galt "derspieltdochblos". Er fand es unter aller Sau, wenn der Mann gehen muss, wenn die Frau sich trennen möchte. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen