Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Ich würde dich auch noch lieben, wenn du schwer krank würdest oder einen Unfall hättest"

"Ich würde dich auch noch lieben, wenn du schwer krank würdest oder einen Unfall hättest"

16. Mai 2012 um 14:06

Hallo an Alle,

die obige Aussage möchte ich gerne mal zur Diskussion stellen. Was meint ihr, wenn ein Partner so eine Aussage dem anderen Partner gegenüber tätigt, kann man so etwas ernst nehmen?

Auf eure Meinungen bin ich gespannt!!!

Liebe Grüße

Mehr lesen

16. Mai 2012 um 18:32

...
Ich glaube, bei so einer Aussage kommt es gar nicht so auf den wirklichen Inhalt an, sondern die Aussage dahinter. Der Partner möchte dir sagen, dass du dich auf ihn verlassen kannst, dass er dir beistehen möchte, mit dir durch das berühmte dick und dünn gehen wird. Daraus zu ziehen, dass es dann (im tatsächlich schweren Krankheitsfall z.B.) wirklich so sein wird, ist glaub ich nicht möglich. Ich glaube, man sollte sich einfach über das "Zeichen" freuen, das dir der Partner damit setzen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 18:50

Über die Nachricht von Frauenversteher...
"Ich will gar nicht ausschließen, dass der Partner damit überfordert ist"

- und eben genau das mein ich. Bei beiden scheint die Bereitschaft da zu sein. Aber letztlich wird die Situation zeigen, was eben möglich ist, und was nicht. Und wenn es eben nicht möglich ist, wäre es trotzdem keine Negativaussage über die Qualität der Beziehung oder Ehe:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 19:56

Ach bin ich froh
hier mein Statement abgeben zu dürfen. Mein Exfreund hat das gesagt, er würde mir im Altenheim den Hintern säubern, er hätte Angst dass ich nach der Verliebtheit woanders Sterne suchen würde und meinte gute und schlechte Zeiten würden zu einer Beziehung gehören.

Tja und dann? Weg war er. Deshalb: Jemand kann noch so viel auftragen. Die Handlungen zählen und nicht die Worte.

Es sind nämlich genau diese seine Worte, die es mir verdammt schwer machen werden überhaupt wieder jemandem zu vertrauen. Ich stand völlig blöd da, als er plötzlich, wegen Nichtigkeiten ging, einfach so, unvorbereitet. Ich hatte genau diese Worte oder habe sie immer noch im Kopf und versteh die Welt, seine Handlungen gar nicht. Versteh ehrlich gesagt gar nix mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 19:58

...
genau wegen solcher Aussagen wähnte ich mich in vollkommener Sicherheit. Als er dann ging war ich genau deswegen umso verwunderter, verletzt, vollkommen verdattert. Er hat doch immer davon geredet ALLES gemeinsam durchzumachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 22:21

Nachbarn...
Bei unsern Nachbarn war das ähnlich. Die Frau ist beim Fensterputzen aus dem vierten (oder dritten bin mir nicht so ganz sicher) Stock gefallen und hatte viele bleibende Schäden. Sie hatte überhaupt keine Erinnerungen mehr, auch nicht an ihren Freund. Er ist trotzdem bei ihr geblieben hat an sie geglaubt und hat sie regelmäßig besucht. Irgendwann wurde es auch besser und sie konnte zwischendurch mal einen Tag aus der Klinik (im rollstuhl). Der Freund hat das gemeinsame Haus verkauft und hat sich für sie eine Wohnung in der Nähe der Klinik gemietet. Das fand ich schon toll.
Amina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook