Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich wurde betrogen!!!!

Ich wurde betrogen!!!!

30. September 2005 um 8:41

Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Also : ich bin jetzt seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben auch zwei Söhne. Er war meine erste grosse liebe, ich lernte ihn kennen als ich 15 war. Es gab zwar auch immer mal wieder schlechte Zeiten aber im grossen und ganzen war ich bisher immer ganz glücklich. Vor ca. einem Monat bemerkte ich dann, dass er sich unwahrscheinlich veränderte.Er wollte plötzlich wieder mehr Freiheiten. Dass heisst bei seinem Kollegen übernachten, die Wochenenden durchfeiern sich nicht mehr um die Kinder kümmern.....
Ich vermutete sofort, dass er sich anderweitig vergnügt.Natürlich sprach ich ihn auch darauf an, erntete aber leider nur Spott ( du bildest Dir aber komische Sachen ein). Dann, wenn er mal zu Hause war versteckte er sein Handy vor mir( Sogar wenn er den Akku geladen hat). Von da an war ich mir sicher, dass er mich betrügt. Er blieb immer häufiger über nacht weg, auch während der Woche. Aber leider wollte er nicht mit mir darüber sprechen was denn mit ihm los ist! Ich wurde immer verzweifelter und fragte seinen Vater um Rat. Er hat mir sofort geholfen und seinen Sohn zur Seite genommen aber nichts. Er war immernoch nicht dazu bereit mir die Wahrheit zu sagen. Dann, letzten Freitag sollte ich es schmerzlich erfahren. Er kam von der Arbeit und sagte ganz trocken : " Ja es ist eine andere Frau im Spiel und ich glaube ich habe mich verliebt." Das hat gesessen. Ich schmiss ihn sofort raus. Diese Entscheidung musste ich aber zurückziehen, denn er meinte, dass er nicht wusste wohin.( Seine Mutter hat ihn nämlich auch rausgeschmissen) Ich habe ihm erlaubt ein paar Tage hier auf dem Sofa zu übernachten, mit der Bedingung, dass er sich um eine eigene Wohnung kümmert. Vorgestern kam er dann von der Arbeit und erzählte mir, dass er mit seiner Freundin (17, er ist 27) Schluss gemacht hat und, dass er sich jetzt seiner Gefühle mir gegenüber klar werden müsste. Ich wäre ja bereit ihm zu verzeihen aber jetzt behandelt er mich auf einmal sehr schlecht. Er schreit mich und die Kinder nur noch an und ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Ich fragte ihn natürlich was denn los sei, aber er blockt und beschimpft mich nur. Ich hätte ihm doch alle Zeit der Welt gelassen... Bitte helft mir! Ich weiss wirklich nicht mehr weiter!

Mehr lesen

30. September 2005 um 9:29

Hmmmmmmmmmmmmmmmmm
sieht wohl eher danach aus, als ob nicht er sondern sie Schluss gemacht hat. Jetzt lässt er seinen Frust über das "Verschmähtwerden" an dir und eurern Kindern aus.

Hast du mal nachgedacht darüber, was in eurer Beziehung nicht gestimmt hat, dass dein Freund daran gedacht hat dich zu verlassen?
Es gibt immer einen Grund (normalerweise). Und wenns nur der ist, dass ihr offensichtlich so wie dus beschreibst nicht genug und über alles miteinander reden könnt.

Für die jetzige Situation ist schwer dir einen Rat zu geben, ausser den einmal zu versuchen Abstand zu gewinnen und dir selbst klarzuwerden, ob du ihn überhaupt zurückhaben möchtest.
Verzeihen kannst du sicher, ich denk vergessen wirst dus nie, und ob das eine Basis für eine Zukunft ist?
Wünsch dir alles gute für deine Entscheidung!

Gefällt mir

30. September 2005 um 10:06
In Antwort auf goddy11

Hmmmmmmmmmmmmmmmmm
sieht wohl eher danach aus, als ob nicht er sondern sie Schluss gemacht hat. Jetzt lässt er seinen Frust über das "Verschmähtwerden" an dir und eurern Kindern aus.

Hast du mal nachgedacht darüber, was in eurer Beziehung nicht gestimmt hat, dass dein Freund daran gedacht hat dich zu verlassen?
Es gibt immer einen Grund (normalerweise). Und wenns nur der ist, dass ihr offensichtlich so wie dus beschreibst nicht genug und über alles miteinander reden könnt.

Für die jetzige Situation ist schwer dir einen Rat zu geben, ausser den einmal zu versuchen Abstand zu gewinnen und dir selbst klarzuwerden, ob du ihn überhaupt zurückhaben möchtest.
Verzeihen kannst du sicher, ich denk vergessen wirst dus nie, und ob das eine Basis für eine Zukunft ist?
Wünsch dir alles gute für deine Entscheidung!

Sicher!
Ich denke Du hast Recht damit ,dass wir nicht miteinander geredet haben. Aber ich denke ich war schon immer ein sehr Kommunikationsfreudiger Mensch. Ich rede gerne, auch wenn es unangenehm wird. Ich weiss , dass es meist keine andere Möglichkeit gibt, Probleme aus der Welt zu schaffen, als über sie zu sprechen und sie gemeinsam zu bekämpfen. Ich würde wirklich alles geben damit es so wird wie vorher aber ich weiss auch, dass das wahrscheinlich nur ein Wunsch bleibt denn er hat mich so belogen, dass ich ihm bestimmt nie wieder vertrauen kann. Aber ich liebe ihn wirklich sehr und wäre bereit um ihn und unsere Beziehung zueinander zu kämpfen.

Gefällt mir

30. September 2005 um 10:32
In Antwort auf arwen2521

Sicher!
Ich denke Du hast Recht damit ,dass wir nicht miteinander geredet haben. Aber ich denke ich war schon immer ein sehr Kommunikationsfreudiger Mensch. Ich rede gerne, auch wenn es unangenehm wird. Ich weiss , dass es meist keine andere Möglichkeit gibt, Probleme aus der Welt zu schaffen, als über sie zu sprechen und sie gemeinsam zu bekämpfen. Ich würde wirklich alles geben damit es so wird wie vorher aber ich weiss auch, dass das wahrscheinlich nur ein Wunsch bleibt denn er hat mich so belogen, dass ich ihm bestimmt nie wieder vertrauen kann. Aber ich liebe ihn wirklich sehr und wäre bereit um ihn und unsere Beziehung zueinander zu kämpfen.

Auch ich
bzw. wir haben in meiner ersten Ehe auch den Kardinalfehler (unter anderen) gemacht, viel zuwenig miteinander zu sprechen. Auch da gehören natürlich wie bei allem immer zwei dazu. Wenn ein Teil nicht will oder sich verschliesst, kann man nichts erzwingen, aber auch das nicht wollen oder verschliessen muss seinen Grund haben. Einem Menschen den ich liebe, vertraue ich mich an!
Heute mit meiner neuen Frau besprechen wir alles, wirklich alles bis ins kleinste Detail. Vom Geld, über Kinder, Freunde, Hund bis zum Sex.
Hätte früher auch nie geadcht, dass das so wichtig ist, eine gute Gesprächsabsis zu haben.
Und wie du ja selbst zugibst, ist das zu kurz gekommen.(Vielleicht auch anderes.......
Obs dir gelingt, diese Basis (wieder)herzustellen, musst du selbst wissen, aber nur so können die Dinge letztlich ausgeräumt werden, die euch zur Zeit trennen.
Wünsch dir viel Glück!

Gefällt mir

30. September 2005 um 10:58
In Antwort auf goddy11

Auch ich
bzw. wir haben in meiner ersten Ehe auch den Kardinalfehler (unter anderen) gemacht, viel zuwenig miteinander zu sprechen. Auch da gehören natürlich wie bei allem immer zwei dazu. Wenn ein Teil nicht will oder sich verschliesst, kann man nichts erzwingen, aber auch das nicht wollen oder verschliessen muss seinen Grund haben. Einem Menschen den ich liebe, vertraue ich mich an!
Heute mit meiner neuen Frau besprechen wir alles, wirklich alles bis ins kleinste Detail. Vom Geld, über Kinder, Freunde, Hund bis zum Sex.
Hätte früher auch nie geadcht, dass das so wichtig ist, eine gute Gesprächsabsis zu haben.
Und wie du ja selbst zugibst, ist das zu kurz gekommen.(Vielleicht auch anderes.......
Obs dir gelingt, diese Basis (wieder)herzustellen, musst du selbst wissen, aber nur so können die Dinge letztlich ausgeräumt werden, die euch zur Zeit trennen.
Wünsch dir viel Glück!

Natürlich
hast Du vollkommen Recht damit , dass immer zwei dazu gehören wenn es in der Beziehung nicht mehr funktioniert. Ich weiss, dass mein Fehler war, nicht weiter nachzuhaken. Wenn er nicht mit mir sprechen wollte habe ich irgendwann resigniert und das Thema zum schweigen gebracht. Ich habe zwar einige male mit ihm zusammen versucht zu erörtern warum diese Blockade zwischen uns ist. Er gab mir immer zur Antwort,dass ich total hysterisch wäre. Ich würde immer sofort schreien wenn mir was nicht passt. Im nachhinein habe ich gemerkt, dass er sicherlich irgendwo Recht hatte. Aber das kam auch daher, dass er mich in so wichtige Entscheidungen mit einbezogen hat, wie zum Beispiel Autokauf. Er hat immer wichtige Entscheidungen übernommen weil er meinte ich würde sowieso nichts richtig machen. Jetzt wo ich etwas mehr über unsere Fehler nachdenke merke ich , dass ich gar nicht so glücklich war wie ich immer glaubte. Ich denke es waren noch mehr Aspekte da in denen ich eher unglücklich war. Aber diese basierten zumeist auf der schlechten Ausgangssituation, dass wir nie miteinander sprachen.Es ist ein Teufelskreis geworden aus dem wir nur gemeinsam rauskommen wenn er es nur will. Denn wie gesagt,liebe ich ihn trotz allem sehr und möchte nicht, dass es so auseinander geht. Ich danke Dir sehr. Ich glaube ich brauche noch einige Denkanstösse wie Deine.

Gefällt mir

30. September 2005 um 11:17
In Antwort auf arwen2521

Natürlich
hast Du vollkommen Recht damit , dass immer zwei dazu gehören wenn es in der Beziehung nicht mehr funktioniert. Ich weiss, dass mein Fehler war, nicht weiter nachzuhaken. Wenn er nicht mit mir sprechen wollte habe ich irgendwann resigniert und das Thema zum schweigen gebracht. Ich habe zwar einige male mit ihm zusammen versucht zu erörtern warum diese Blockade zwischen uns ist. Er gab mir immer zur Antwort,dass ich total hysterisch wäre. Ich würde immer sofort schreien wenn mir was nicht passt. Im nachhinein habe ich gemerkt, dass er sicherlich irgendwo Recht hatte. Aber das kam auch daher, dass er mich in so wichtige Entscheidungen mit einbezogen hat, wie zum Beispiel Autokauf. Er hat immer wichtige Entscheidungen übernommen weil er meinte ich würde sowieso nichts richtig machen. Jetzt wo ich etwas mehr über unsere Fehler nachdenke merke ich , dass ich gar nicht so glücklich war wie ich immer glaubte. Ich denke es waren noch mehr Aspekte da in denen ich eher unglücklich war. Aber diese basierten zumeist auf der schlechten Ausgangssituation, dass wir nie miteinander sprachen.Es ist ein Teufelskreis geworden aus dem wir nur gemeinsam rauskommen wenn er es nur will. Denn wie gesagt,liebe ich ihn trotz allem sehr und möchte nicht, dass es so auseinander geht. Ich danke Dir sehr. Ich glaube ich brauche noch einige Denkanstösse wie Deine.

Richtig
du erkennst ja ohnehin selbst, dass da eine Menge von vielen vielen Kleinigkeiten sind/waren die euch auseinandergebracht haben.
Auch ich kann jetzt nach vielen Jahren sagen, dass mir so im Nachhinein erst richtig bewusst wurde, wos überall gezwickt und nicht gepasst hat.
Gibt halt dann meistens einen "Aufhänger" (wie z.B. Sex) worans scheitert, aber das staut sich über viele Jahre und man merkts erst hinterher. Aber da spielt auch wieder das Reden eine entscheidende Rolle...........
Und noch ein letztes dazu: auch zum Wiederzusammenkommen brauchts zwei die sich BEIDE bemühen, sonst kannst alles von vorneherein abhacken und zu dem einzig möglichen Schluss kommen: lieber alleine als mit schlechten Voraussetzungen

Gefällt mir

30. September 2005 um 13:13
In Antwort auf goddy11

Richtig
du erkennst ja ohnehin selbst, dass da eine Menge von vielen vielen Kleinigkeiten sind/waren die euch auseinandergebracht haben.
Auch ich kann jetzt nach vielen Jahren sagen, dass mir so im Nachhinein erst richtig bewusst wurde, wos überall gezwickt und nicht gepasst hat.
Gibt halt dann meistens einen "Aufhänger" (wie z.B. Sex) worans scheitert, aber das staut sich über viele Jahre und man merkts erst hinterher. Aber da spielt auch wieder das Reden eine entscheidende Rolle...........
Und noch ein letztes dazu: auch zum Wiederzusammenkommen brauchts zwei die sich BEIDE bemühen, sonst kannst alles von vorneherein abhacken und zu dem einzig möglichen Schluss kommen: lieber alleine als mit schlechten Voraussetzungen

Es sieht tatsächlich
so aus als wenn er gar kein Interesse mehr an mir hat. Es ist zwar schmerzlich aber unumgänglich mir dieses einzugestehen. Ich freunde mich immer mehr mit dem Gedanken an, mich doch von ihm zu trennen. Aber ich schätze mal er würde dann auf die Barrikaden gehen wenn ich diejenige bin die letztendlich den Schlusstrich zieht. Dann würde er sich sicherlich in seiner männlichen "Ehre" verletzt fühlen. Ich möchte ja auch nicht, dass wir im Streit auseinander gehen. Dafür trage ich zu viel Verantwortung meinen Kindern gegenüber. Ach ich weiss auch nicht welcher weg der richtige ist....

Gefällt mir

30. September 2005 um 13:45
In Antwort auf arwen2521

Es sieht tatsächlich
so aus als wenn er gar kein Interesse mehr an mir hat. Es ist zwar schmerzlich aber unumgänglich mir dieses einzugestehen. Ich freunde mich immer mehr mit dem Gedanken an, mich doch von ihm zu trennen. Aber ich schätze mal er würde dann auf die Barrikaden gehen wenn ich diejenige bin die letztendlich den Schlusstrich zieht. Dann würde er sich sicherlich in seiner männlichen "Ehre" verletzt fühlen. Ich möchte ja auch nicht, dass wir im Streit auseinander gehen. Dafür trage ich zu viel Verantwortung meinen Kindern gegenüber. Ach ich weiss auch nicht welcher weg der richtige ist....

Liebe frauen...
..ihr habt da ein helfersyndrom, dein mann knallet dir so mal eben vor den kopf ... schatz ich liebe dich icht mehr ich ficke eine andere und du hast gewissensbisse, wenn du schluß machen würdest sein männliches ego zu zerstören!?!?!?! hallo habe ich da etwas nicht verstanden, was soll den noch passieren das du die realität siehst.... schau dich im spiegel an und mach dich nett zurecht lass ihn auf die kinder aufpassen und hole dir selbstbestätigung und wenn es dir gut tut und dir der type gefällt...dann laß es geschehen und genieße die nacht inder er dir sicherlich alles das geben wird das du von deinem mann schon lange nicht bekommst.... so und nun ab unter die dusche und in den frischen slip.. ach laß den slip weg der sört nur

schönes wochenende Gentleman

Gefällt mir

30. September 2005 um 14:04
In Antwort auf gentleman41

Liebe frauen...
..ihr habt da ein helfersyndrom, dein mann knallet dir so mal eben vor den kopf ... schatz ich liebe dich icht mehr ich ficke eine andere und du hast gewissensbisse, wenn du schluß machen würdest sein männliches ego zu zerstören!?!?!?! hallo habe ich da etwas nicht verstanden, was soll den noch passieren das du die realität siehst.... schau dich im spiegel an und mach dich nett zurecht lass ihn auf die kinder aufpassen und hole dir selbstbestätigung und wenn es dir gut tut und dir der type gefällt...dann laß es geschehen und genieße die nacht inder er dir sicherlich alles das geben wird das du von deinem mann schon lange nicht bekommst.... so und nun ab unter die dusche und in den frischen slip.. ach laß den slip weg der sört nur

schönes wochenende Gentleman

DU
Bist nämlich genau der typ von mann wie mein noch-Freund!!!!Ist ja klar dass du das nicht verstehst. Also behalt Deine komischen Macho- Sprüche für Dich. Davon habe ich die letzten 10 Jahre genug gehört. Und sie haben mir nicht weitergeholfen!!! Schönen Tag noch

Gefällt mir

30. September 2005 um 14:10
In Antwort auf arwen2521

DU
Bist nämlich genau der typ von mann wie mein noch-Freund!!!!Ist ja klar dass du das nicht verstehst. Also behalt Deine komischen Macho- Sprüche für Dich. Davon habe ich die letzten 10 Jahre genug gehört. Und sie haben mir nicht weitergeholfen!!! Schönen Tag noch

Sorry
aber ich finde, zumindestens mit dem ersten Teil seiner Aussage hat er recht. Dass du noch an sein angeknackstes Ego denkst, finde ich ziemlich seltsam. Was ist denn mit deinem Ego?

Gefällt mir

30. September 2005 um 14:21
In Antwort auf powerkatze

Sorry
aber ich finde, zumindestens mit dem ersten Teil seiner Aussage hat er recht. Dass du noch an sein angeknackstes Ego denkst, finde ich ziemlich seltsam. Was ist denn mit deinem Ego?

Genau,
muss ihm auch recht geben, nicht nur im 1. teil. der 2. teil ist stark übertrieben dargestellt. auf den punkt gebracht heisst es doch nur: versuche dein eigenes leben zu geniessen. an deinen noch-freund musst du es nicht mehr verschwenden.

Gefällt mir

30. September 2005 um 14:52
In Antwort auf arwen2521

DU
Bist nämlich genau der typ von mann wie mein noch-Freund!!!!Ist ja klar dass du das nicht verstehst. Also behalt Deine komischen Macho- Sprüche für Dich. Davon habe ich die letzten 10 Jahre genug gehört. Und sie haben mir nicht weitergeholfen!!! Schönen Tag noch

Irgendwie
muss auch ich dem Katzal und und der zweiten schreiberin dazu recht geben:
DU hats dein Leben vor dir und so wies aussieht sehe ich wenig Chancen, dass es nochmal klappen wird mit dem (denk ich halt mal) Vater deiner beiden Söhne.
Du sagst ja selbst auch schon die letzten Jahre waren mit Tiefen in der Beziehung gespickt.
Ich schätze deiner Beschreibung nach bist du so zwischen 25 und 30 Jahren. Hast also noch mehr als die Hälfte deines Lebens vor dir ( solange ich gesund bin möchte ich mindestens 90 werden )! Mach da was draus! musst ja jetzt nicht so wies überspitzt gesagt wurde auf die Straße laufen und dich dem Nächstbesten an den Hals und mehr werfen.
Aber denk dran zurechtzukommen. Und schieb nicht die Buben vor, die werden in einigen Jahren aus dem Haus sein und werden dich dann nicht mehr fragen wies in deiner Beziehung so gelaufen ist und du Jahre deines Lebens für sie geopfert hast...............
Und was deinen Freund betrifft: Lass ihn toben wenn DU den Schlussstrich ziehen solltest. Kannst dir nix davon kaufen, wenn du immer nachgibst um des Friedens willen. Aber sei bitte trotz allem immer fair, dann kannst dir wenigstens die mit Sicherheit trotz allem gemeinsam erlebten schönen Stunden, Tage und Erlebnisse in Erinnerung behalten....
Ich selbst hatte und habe leider zeitweise noch immer Krieg und finde es immer wieder schade, dass mehr als 20 gemeinsame Jahre plötzlich von Hass und "dem anderen eins auswischen wollen" verdrängt werden. Aber auch das kann ich leider einseitig schwer ändern..............
So wünsch euch allen ein schönes Wochenende!

Gefällt mir

30. September 2005 um 15:09
In Antwort auf juma47

Genau,
muss ihm auch recht geben, nicht nur im 1. teil. der 2. teil ist stark übertrieben dargestellt. auf den punkt gebracht heisst es doch nur: versuche dein eigenes leben zu geniessen. an deinen noch-freund musst du es nicht mehr verschwenden.

Moment!
Glaube habe mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich mache mir bestimmt keine Sorgen um sein Ego, schliesslich hat er ja meins zerstört! Ich mache mir doch nur Sorgen was passiert wenn ich den Schlusstrich ziehe! Er ist der typ Mann der auch gerne mal ausrastet. Und mit ausrasten meine ich auch ausrasten! Es sind vor ca. 5 Jahren Sachen passiert die nicht hätten passieren dürfen. Ihm ist so wie er sagt "die Hand ausgerutscht" Seitdem ist es nie wieder passiert aber es könnte ja doch wieder so sein und davor habe ich Angst!!! Das meinte ich damit.

Gefällt mir

30. September 2005 um 15:17
In Antwort auf arwen2521

Moment!
Glaube habe mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich mache mir bestimmt keine Sorgen um sein Ego, schliesslich hat er ja meins zerstört! Ich mache mir doch nur Sorgen was passiert wenn ich den Schlusstrich ziehe! Er ist der typ Mann der auch gerne mal ausrastet. Und mit ausrasten meine ich auch ausrasten! Es sind vor ca. 5 Jahren Sachen passiert die nicht hätten passieren dürfen. Ihm ist so wie er sagt "die Hand ausgerutscht" Seitdem ist es nie wieder passiert aber es könnte ja doch wieder so sein und davor habe ich Angst!!! Das meinte ich damit.

Dann
wirds in meinen Augen höchste Zeit einen Schlussstrich zu ziehen.
Ich denke, man kann schon mal verzeihen, wenns einmal ist. aber ich denke du bist dir bewusst dass es nur einen berühmten Tropfen braucht um das Fass wieder und immer wieder zum Überlaufen zu bringen.
Und willst du deine nächsten Jahre in Angst leben müssen??????
Denk auch daran, dass es möglicherweise nicht nur an dir sondern auch an euren Kinder ausgelassen werden wird.
Und im Augenblick des Schlusstriches kannst du ja meines erachtens Vorkehrungen gegen ein "Ausrasten" treffen, wie z.B. einen Zeugen/Zeugin beiziehen, das Handy mit der getippten Notrufnummer bereithalten und und und ..... Lass dir was einfallen, du stehst das durch!
Viel Glück!

Gefällt mir

30. September 2005 um 22:08

Ich kenne diese Situation sehr gut,
und ich kann dich vollstens verstehen. Bei mir ist das ganze jetzt 1 Jahr her. Meiner hat sich auch verändert und sich mit 33 Jahren eine 20-jährige gesucht, sorry, er wollte ja gar nichts von ihr, sie hatte ihn ja gefunden. Dumme Ausrede. Er war auch /ich 15) mein erster Freund, 2 Kinder, seit 16 Jahren damals zusammen. Dachte ich habe eine perfekte Welt bis zu diesem Tag, wo ich einen verdammten blöden Parkzettel im Auto fand und ihn zu rede stellte. Er konnte seine Lüge nicht lange aufrecht halten und gestand mir am nächsten tag seine Affäre. Damals zerbrach für mich eine Welt, ich bettelte und flehte ihn an, mich nicht zu verlassen und nicht alles wegzuschmeißen. Er war sich unsicher, weil mit der Neuen alles so aufregen und toll war. Klar keine Vepflichtungen, kein Kindergeschrei nach der Arbeit. In der Zeit ging es mir hundeelend, denn ich versprach ihm mit keinem darüber zu reden, damit keiner auf den Gedanken kommt, das unsere liebe heile Welt nun kaputt sei. Also schwieg ich und zerbrach innerlich, fing nach 10 jahren wieder das rauchen an, konnte nachts nicht schlafen, nahm ihn 3 Tagen 5 kg ab und versuchte der Kinder wegen den Tag durchzustehen. Er blieb damals bei mir und anfangs war ich der glücklichste Mensch der Welt. Anfangs versuchte ich alles um es für ihn interessant und neugierig zu machen. Doch ihn mir kamen immer öfters die fragen und ich vollte immer mehr Einzelheiten wissen.Irgendwann fing ich ihn an deswegen zu hassen und distanzierte mich immer mehr und mehr. ich habe es bis heute noch nicht verkraftet und werde es auch nie tun, den er hat einen Lebenstraum von mir zerstört. Er merkte meine Distanizerung auch irgendwan und nun bemühte er sich um mich und das tat mir gut. Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr hass kam und Liebe verging. Wir sind noch heute zusammen, doch die Liebe von einst hat er zerstört. Mittlerweile frage ich mich manchmal, ob ich ihn noch richtig liebe oder hänge ich einfach der Zeit nach. Das sage ich ihm immer wieder und er meint ich tue ihm damit weh, das ich nicht lache, der arme, wie hat er damals mir wehgetan? Er war ein harter Kampf aber ich habe ihn gewonnen und bin stolz auf mich. Mittlerweile bin ich diejenige die mehr Freiraum braucht und abends öfters was alleine unternehmen will. Er ist sich meiner auch nicht mehr sicher so wie früher. Leider muß ich heute sagen, wenn der hass in mir nicht aufgestiegen wäre, dann wäre ich wahrscheinlich zerbrochen. Wenn ich heute eine hübsche Frau sehe, sage ich zu ihm. soll ich sie dir klar machen und er ist immer wieder geschockt über meine Einstellung zu ihm, weil er weiß das ich heutzutage in der Lage bin auch das zu tun. Du hast einen schweren Weg vor dir. Du muß dich entscheiden, ob du den Kampf aufnehmen willst oder kaputtgehen willst, bedenke aber das du Verantwortung deinen Kindern gegenüber hast. Kämpfe darum, dich wenn auch nur teilweise von ihm zu lösen, denn es wird nie wieder wie es einmal war. Ich stehe dir gerne zur Seite und wünsche dir alle Kraft der Welt und viel Glück.

Gefällt mir

30. September 2005 um 23:29
In Antwort auf goddy1

Dann
wirds in meinen Augen höchste Zeit einen Schlussstrich zu ziehen.
Ich denke, man kann schon mal verzeihen, wenns einmal ist. aber ich denke du bist dir bewusst dass es nur einen berühmten Tropfen braucht um das Fass wieder und immer wieder zum Überlaufen zu bringen.
Und willst du deine nächsten Jahre in Angst leben müssen??????
Denk auch daran, dass es möglicherweise nicht nur an dir sondern auch an euren Kinder ausgelassen werden wird.
Und im Augenblick des Schlusstriches kannst du ja meines erachtens Vorkehrungen gegen ein "Ausrasten" treffen, wie z.B. einen Zeugen/Zeugin beiziehen, das Handy mit der getippten Notrufnummer bereithalten und und und ..... Lass dir was einfallen, du stehst das durch!
Viel Glück!

Ich weiss
jetzt was ich zu tun habe!
Er ist genau in diesem moment wieder mit ihr zusammen!
Ich werde gleich seine Sachen packen und sie vor die Tür stellen. Ich werde nicht mehr um eine Beziehung kämpfen die doch keine Zukunft mehr hat. Ich kann nicht mehr und bin total am Boden! Es hat keinen Sinn mehr. Er hat mir beteuert dass er wieder nach hause kommt und jetzt das... NEIN!!! Das will ich nicht mehr. Nie mehr. Werde euch auf dem laufenden halten wenn etwas neues passiert ist. Schöne Nacht euch allen!!!

Gefällt mir

30. September 2005 um 23:41
In Antwort auf gogi72

Ich kenne diese Situation sehr gut,
und ich kann dich vollstens verstehen. Bei mir ist das ganze jetzt 1 Jahr her. Meiner hat sich auch verändert und sich mit 33 Jahren eine 20-jährige gesucht, sorry, er wollte ja gar nichts von ihr, sie hatte ihn ja gefunden. Dumme Ausrede. Er war auch /ich 15) mein erster Freund, 2 Kinder, seit 16 Jahren damals zusammen. Dachte ich habe eine perfekte Welt bis zu diesem Tag, wo ich einen verdammten blöden Parkzettel im Auto fand und ihn zu rede stellte. Er konnte seine Lüge nicht lange aufrecht halten und gestand mir am nächsten tag seine Affäre. Damals zerbrach für mich eine Welt, ich bettelte und flehte ihn an, mich nicht zu verlassen und nicht alles wegzuschmeißen. Er war sich unsicher, weil mit der Neuen alles so aufregen und toll war. Klar keine Vepflichtungen, kein Kindergeschrei nach der Arbeit. In der Zeit ging es mir hundeelend, denn ich versprach ihm mit keinem darüber zu reden, damit keiner auf den Gedanken kommt, das unsere liebe heile Welt nun kaputt sei. Also schwieg ich und zerbrach innerlich, fing nach 10 jahren wieder das rauchen an, konnte nachts nicht schlafen, nahm ihn 3 Tagen 5 kg ab und versuchte der Kinder wegen den Tag durchzustehen. Er blieb damals bei mir und anfangs war ich der glücklichste Mensch der Welt. Anfangs versuchte ich alles um es für ihn interessant und neugierig zu machen. Doch ihn mir kamen immer öfters die fragen und ich vollte immer mehr Einzelheiten wissen.Irgendwann fing ich ihn an deswegen zu hassen und distanzierte mich immer mehr und mehr. ich habe es bis heute noch nicht verkraftet und werde es auch nie tun, den er hat einen Lebenstraum von mir zerstört. Er merkte meine Distanizerung auch irgendwan und nun bemühte er sich um mich und das tat mir gut. Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr hass kam und Liebe verging. Wir sind noch heute zusammen, doch die Liebe von einst hat er zerstört. Mittlerweile frage ich mich manchmal, ob ich ihn noch richtig liebe oder hänge ich einfach der Zeit nach. Das sage ich ihm immer wieder und er meint ich tue ihm damit weh, das ich nicht lache, der arme, wie hat er damals mir wehgetan? Er war ein harter Kampf aber ich habe ihn gewonnen und bin stolz auf mich. Mittlerweile bin ich diejenige die mehr Freiraum braucht und abends öfters was alleine unternehmen will. Er ist sich meiner auch nicht mehr sicher so wie früher. Leider muß ich heute sagen, wenn der hass in mir nicht aufgestiegen wäre, dann wäre ich wahrscheinlich zerbrochen. Wenn ich heute eine hübsche Frau sehe, sage ich zu ihm. soll ich sie dir klar machen und er ist immer wieder geschockt über meine Einstellung zu ihm, weil er weiß das ich heutzutage in der Lage bin auch das zu tun. Du hast einen schweren Weg vor dir. Du muß dich entscheiden, ob du den Kampf aufnehmen willst oder kaputtgehen willst, bedenke aber das du Verantwortung deinen Kindern gegenüber hast. Kämpfe darum, dich wenn auch nur teilweise von ihm zu lösen, denn es wird nie wieder wie es einmal war. Ich stehe dir gerne zur Seite und wünsche dir alle Kraft der Welt und viel Glück.

Liebe gogi72!!
Deine worte haben mir neuen Mut gegeben mein Leben allein weiterzuleben. Natürlich wird es nicht einfach, aber ich bin mir sicher, dass ich es schaffen werde.Ich hoffe nur stark genug zu sein wenn er wieder angekrochen kommt. Ich darf nicht wieder nachgeben....
Ich danke dir für deine Hilfe!!!

Gefällt mir

1. Oktober 2005 um 9:22
In Antwort auf arwen2521

Ich weiss
jetzt was ich zu tun habe!
Er ist genau in diesem moment wieder mit ihr zusammen!
Ich werde gleich seine Sachen packen und sie vor die Tür stellen. Ich werde nicht mehr um eine Beziehung kämpfen die doch keine Zukunft mehr hat. Ich kann nicht mehr und bin total am Boden! Es hat keinen Sinn mehr. Er hat mir beteuert dass er wieder nach hause kommt und jetzt das... NEIN!!! Das will ich nicht mehr. Nie mehr. Werde euch auf dem laufenden halten wenn etwas neues passiert ist. Schöne Nacht euch allen!!!

Das ist in deinem Fall
sicher der einzig richtige Schritt!!!!!!!!!!

Ich wünsch dir viel Kraft das alles durchzustehen.
Biete dir gerne meine/unsere Hilfe wenn du wen zum Reden oder einen Rat brauchst. Kann halt nur mental über Mail sein auf Grund der räumlichen Entfernung...........

Alles, alles gute und würd mich freuen, wenn du mich am laufenden hältst............

Gefällt mir

1. Oktober 2005 um 13:29
In Antwort auf goddy11

Das ist in deinem Fall
sicher der einzig richtige Schritt!!!!!!!!!!

Ich wünsch dir viel Kraft das alles durchzustehen.
Biete dir gerne meine/unsere Hilfe wenn du wen zum Reden oder einen Rat brauchst. Kann halt nur mental über Mail sein auf Grund der räumlichen Entfernung...........

Alles, alles gute und würd mich freuen, wenn du mich am laufenden hältst............

Danke!
ICh möchte mich an dieser Stelle bei euch bedanken. Es hilft wirklich sehr wenn man sich den Frust von der Seele schreiben kann und so liebe Antworten bekommt. Momentan gibt es nichts wirklich neues. Er ist heute Nacht wieder nicht nach hause gekommen. Ich habe ein paar seiner Klamotten zusammengepackt und sie zusammen mit einem Brief unten ins Treppenhaus gelegt. Jetzt werdet ihr bestimmt sagen" ey wie feige per Brief Schluss zu machen" aber ich habe schon gestern mittag das unausweichliche Gespräch gesucht, wurde aber mal wieder total geblockt! Er war nicht bereit dazu, mit mir zu sprechen(mal wieder)! Ich denke das war die beste Möglichkeit. Ich habe ihm geschrieben, dass ich ihn erst mal gar nicht sehen will.Wenn er die Kinder sehen will, dann soll er sie von seinem Bruder abholen lassen und genau das selbe soll er auch mit dem Rest seiner Klamotten machen. Ich will die Trennung. Definitiv! Und um mich vor weiteren Schmerzen zu schützen, soll er sich hier erst mal nicht mehr sehen lassen. So, der erste Schritt wäre getan. Schreibt mir bitte fleissig weiter!!!

Gefällt mir

9. Oktober 2005 um 21:36
In Antwort auf arwen2521

Liebe gogi72!!
Deine worte haben mir neuen Mut gegeben mein Leben allein weiterzuleben. Natürlich wird es nicht einfach, aber ich bin mir sicher, dass ich es schaffen werde.Ich hoffe nur stark genug zu sein wenn er wieder angekrochen kommt. Ich darf nicht wieder nachgeben....
Ich danke dir für deine Hilfe!!!

Liebe arwen,
du hast ja noch das pech, das du körperlich von diesem menschen angegriffen wurdest. Sei stark, für dich und deine Tochter. Du bist noch nicht lat und hast die besten Aussichten auf ein besseres Leben.

Gefällt mir

10. Oktober 2005 um 20:24
In Antwort auf gogi72

Liebe arwen,
du hast ja noch das pech, das du körperlich von diesem menschen angegriffen wurdest. Sei stark, für dich und deine Tochter. Du bist noch nicht lat und hast die besten Aussichten auf ein besseres Leben.

@gogi72
Ich habe es geschafft! Er ist ausgezogen, zu seiner neuen Freundin. Jetzt eröffnen sich mir bisher unbekannte Probleme. Ich fühle mich sehr hin und her gezogen. Und zwar in der hinsicht, dass ich ja gerne eine gute Freundin für ihn sein möchte. Den Vorschlag hat er gemacht. Aber wann immer wir uns sehen bekomme ich (mir bisher unbekannte) Hassgefühle. Ich kann im Moment einfach nicht aus meiner Haut. Ich habe über die Zeit so viel Wut in mir gestaut die sich jetzt ganz gewaltig entladen. Ich hoffe das geht vorbei....

Gefällt mir

11. Oktober 2005 um 6:33
In Antwort auf arwen2521

@gogi72
Ich habe es geschafft! Er ist ausgezogen, zu seiner neuen Freundin. Jetzt eröffnen sich mir bisher unbekannte Probleme. Ich fühle mich sehr hin und her gezogen. Und zwar in der hinsicht, dass ich ja gerne eine gute Freundin für ihn sein möchte. Den Vorschlag hat er gemacht. Aber wann immer wir uns sehen bekomme ich (mir bisher unbekannte) Hassgefühle. Ich kann im Moment einfach nicht aus meiner Haut. Ich habe über die Zeit so viel Wut in mir gestaut die sich jetzt ganz gewaltig entladen. Ich hoffe das geht vorbei....

Gratuliere
dass du es geschafft hast!
lass dich jetzt nur nicht wieder "einlullen" als gute Freundin wie er gerne möchte; die ihm dann womöglich die Wäsche macht undundund.
Du hast den ersten Schritt gemeistert, jetzt widme dich deiner Tochter dann bist du abgelenkt. Du hast trotz allem noch immer starke Gefühle für ihn und willst ihn irgendwie "festhalten".
Ich versteh auch, dass du Wut und Hassgefühle hast (Sind ja letztlich auch Gefühle).
Freunde bleiben könnt ihr nur - nachdem ihr Abstand voneinander gewonnen habt - in der Form, dass ihr gemeinsam redet. Sobald auch nur von einer Seite Gefühle im Spiel sind, ists mehr als Freundschaft und das glaube ich wär nicht gut.........

Wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir

19. September 2006 um 14:22
In Antwort auf gogi72

Ich kenne diese Situation sehr gut,
und ich kann dich vollstens verstehen. Bei mir ist das ganze jetzt 1 Jahr her. Meiner hat sich auch verändert und sich mit 33 Jahren eine 20-jährige gesucht, sorry, er wollte ja gar nichts von ihr, sie hatte ihn ja gefunden. Dumme Ausrede. Er war auch /ich 15) mein erster Freund, 2 Kinder, seit 16 Jahren damals zusammen. Dachte ich habe eine perfekte Welt bis zu diesem Tag, wo ich einen verdammten blöden Parkzettel im Auto fand und ihn zu rede stellte. Er konnte seine Lüge nicht lange aufrecht halten und gestand mir am nächsten tag seine Affäre. Damals zerbrach für mich eine Welt, ich bettelte und flehte ihn an, mich nicht zu verlassen und nicht alles wegzuschmeißen. Er war sich unsicher, weil mit der Neuen alles so aufregen und toll war. Klar keine Vepflichtungen, kein Kindergeschrei nach der Arbeit. In der Zeit ging es mir hundeelend, denn ich versprach ihm mit keinem darüber zu reden, damit keiner auf den Gedanken kommt, das unsere liebe heile Welt nun kaputt sei. Also schwieg ich und zerbrach innerlich, fing nach 10 jahren wieder das rauchen an, konnte nachts nicht schlafen, nahm ihn 3 Tagen 5 kg ab und versuchte der Kinder wegen den Tag durchzustehen. Er blieb damals bei mir und anfangs war ich der glücklichste Mensch der Welt. Anfangs versuchte ich alles um es für ihn interessant und neugierig zu machen. Doch ihn mir kamen immer öfters die fragen und ich vollte immer mehr Einzelheiten wissen.Irgendwann fing ich ihn an deswegen zu hassen und distanzierte mich immer mehr und mehr. ich habe es bis heute noch nicht verkraftet und werde es auch nie tun, den er hat einen Lebenstraum von mir zerstört. Er merkte meine Distanizerung auch irgendwan und nun bemühte er sich um mich und das tat mir gut. Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr hass kam und Liebe verging. Wir sind noch heute zusammen, doch die Liebe von einst hat er zerstört. Mittlerweile frage ich mich manchmal, ob ich ihn noch richtig liebe oder hänge ich einfach der Zeit nach. Das sage ich ihm immer wieder und er meint ich tue ihm damit weh, das ich nicht lache, der arme, wie hat er damals mir wehgetan? Er war ein harter Kampf aber ich habe ihn gewonnen und bin stolz auf mich. Mittlerweile bin ich diejenige die mehr Freiraum braucht und abends öfters was alleine unternehmen will. Er ist sich meiner auch nicht mehr sicher so wie früher. Leider muß ich heute sagen, wenn der hass in mir nicht aufgestiegen wäre, dann wäre ich wahrscheinlich zerbrochen. Wenn ich heute eine hübsche Frau sehe, sage ich zu ihm. soll ich sie dir klar machen und er ist immer wieder geschockt über meine Einstellung zu ihm, weil er weiß das ich heutzutage in der Lage bin auch das zu tun. Du hast einen schweren Weg vor dir. Du muß dich entscheiden, ob du den Kampf aufnehmen willst oder kaputtgehen willst, bedenke aber das du Verantwortung deinen Kindern gegenüber hast. Kämpfe darum, dich wenn auch nur teilweise von ihm zu lösen, denn es wird nie wieder wie es einmal war. Ich stehe dir gerne zur Seite und wünsche dir alle Kraft der Welt und viel Glück.

"Die Entscheidung,
muß ich gerade jetzt im Moment treffen. Verlasse ich ihn oder haben wir noch eine Chance? Hat man überhaupt eine Chance?
Seit 15 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen. Im April haben wir geheiratet und seit 2 Jahren haben wir ein gemeinsames Kind. Seit zwei Wochen ist es raus, dass er seit einem Jahr eine Affäre hat. Anfangs dachte ich es ginge ihm nur um sex, aber wie es jetzt aussieht habe ich mich da getäuscht. Er liebt sie. Ich liebe ihn aus dem tiefsten meines Herzens. Und auch er will mich nicht verlassen (zuerst wegen des Kindes). Ach ja ich vergaß, seine Affäre ist schwanger.
Wenn er mit mir redet, glaube ich daran, dass es nach ein paar Jahren wieder die große Liebe sein kann. Wenn ich allein bin, dann ist es nicht mehr so einfach. Was soll ich nur machen, kannst du mir einen Rat geben. Lohnt es sich den Kampf aufzunehmnen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen