Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich wollte nie eine Geliebte sein

Ich wollte nie eine Geliebte sein

20. April 2005 um 15:31

Vielleicht kann mir auf diesem Weg jemand helfen. Ich habe vor 1 Jahr einen Mann kennengelernt, verheitratet mit 2 Kindern Das bin ich selbst auch. Da ich in meiner Ehe sehr unglücklich war, bin ich inzwischen ausgezogen. Meinem Mann hatte ich erzählt, dass es jemanden anderes gibt. In diesem Jahr hatte ich die schönste zeit meines leben. ich fühlte mich noch nie so verstanden und geliebt, er sagt das gleiche von mir, es sei mit mir so wie nach hause kommen. in der ganzen zeit habe ich darauf gedrängt, dass auch seine frau die wahrheit erfährt und in letzter zeit setzte ich ihn damit unter druck. er sagt er kann das nicht, weil seine frau ihn dann verläßt und er seine kinder nicht mehr sieht, das sei für ihn unerträglich. für mich ist es auch unerträglich zu wissen, dass er nachts neben einer anderen frau schläft (er sagt da läuft nichts mehr, was ich ihm nicht glaube. heute habe ich mich wegen der situation von ihm getrennt und spiele mit dem gedanken seine frau anzurufen und ihr alles zu sagen. ich hoffe auf diesem weg die wahrheit herauszufinden damit ich endgültig einen schlußstrich ziehen kann. ich muß dazu sagen, dass ich derzeit nicht mit ihm zusammenleben wollte, da ich mir seiner gefühle für mich unsicher bin. was glaubt ihr, führt er mich an der nase herum?
Ich muss dazu sagen, die situation ist ziemlich verzwickt, es gibt wegen unserer 4 kinder derzeit keine möglichkeit für eine gemeinsame zukunft

Mehr lesen

20. April 2005 um 15:34

Warum willst Du es seiner Frau sagen?
Verstehe ich nicht.
phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 15:51

Deshalb
manchmal denke ich wir werden beide betrogen und den spass will ich ihm vermiesen. und ich als ehefrau wüsste auch gerne mit wem ich verheitratet bin. er hat einen tierischen schiss davor, dass seine frau alles erfährt, sagt aber das sei nur wegen der kinder, er hätte noch nie jemanden so geliebt wie mich aber er könne nicht ohne seine kinder leben. das kann ich verstehen wel die kinder im fall einer trennung bei ihr blieben. ich könnte ja auch nicht ohne meine kinder leben. ich muss sagen, ich habe noch nie jemanden so geliebt, befürchte aber dass ich für ihn nur eine abwechselung bin, obwohl er mir sagt, ich sei die liebe seines lebens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 16:03

Vielleicht sollte seine Frau...
...es nicht erfahren, vielleicht doch, das mag ich nicht beurteilen, ich kenne die Beziehung des Paares ja nicht, die Einstellung der Frau,...
Ich finde aber, die Geliebte des Mannes ist nicht diejenige, die es ihr sagen sollte.
Zudem war meine Frage ja nicht, ob es die Frau erfahren sollte oder nicht.
Es ging der Ausgangsposterin glaube ich nicht darum, der "armen Frau" ihre Wissenslücke zu füllen, sondern erwartet sich selbst etwas davon, um "einen Schlußstrich" ziehen zu können. Das kann ich nicht verstehen.
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 16:16
In Antwort auf karyna_12256491

Deshalb
manchmal denke ich wir werden beide betrogen und den spass will ich ihm vermiesen. und ich als ehefrau wüsste auch gerne mit wem ich verheitratet bin. er hat einen tierischen schiss davor, dass seine frau alles erfährt, sagt aber das sei nur wegen der kinder, er hätte noch nie jemanden so geliebt wie mich aber er könne nicht ohne seine kinder leben. das kann ich verstehen wel die kinder im fall einer trennung bei ihr blieben. ich könnte ja auch nicht ohne meine kinder leben. ich muss sagen, ich habe noch nie jemanden so geliebt, befürchte aber dass ich für ihn nur eine abwechselung bin, obwohl er mir sagt, ich sei die liebe seines lebens

Ich verstehe es immer noch nicht.
Du willst "ihm den Spaß vermiesen"? Warum? Du sagt, Du hast "noch nie jemanden so geliebt", wieso willst Du ihn dann so hintergehen? Daß er seine Frau betrügt, ihr Vetrauen mißbraucht, Dich eventuell belügt,... rechtfertigt das doch nicht! Und ändert auch nichts daran.
Zudem bezweifel ich, daß es sich irgendwie positiv auf Dich und Deine Gefühle auswirkt, auch wenn Du Dir das vielleicht erhoffst.
Rachegefühle sind nie produktiv. Ihnen nachzugeben - aus welchen fadenscheinigen Gründen auch immer - kann nur zerstörend sein.
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 16:29

Die "arme Frau" steht in Anführungsstrichen,...
... nicht verstanden, wie das gemeint ist?

Die Entscheidung, ob er es seiner Frau erzählt, oder nicht, sollte ihm überlassen sein.
sun051 hat sich doch von ihm getrennt, sagt sie. Der Grund, es der Frau zu sagen ist Rache an ihm (siehe unten).
Wenn er seine Beziehung retten will, ist das doch seine Sache, auch, wie er damit umgeht, seine Frau betrogen zu haben.
sun051 wußte, daß er verheiratet ist, seine Frau nichts davon weiß, er also lügt, ohne rot zu werden, wie man so schön sagt. Da ist ihr nie in den Sinn gekommen, daß nicht auch das, was er ihr gesagt mal gelogen sein könnte?
LG Phyllis
Ps zu Rache, von Spinoza:
"Wer Beleidigungen mit Hass erwidert und sich am Beleidiger rächen will, verbittert sicherlich sein eigenes Leben"
Think about it!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 17:32

Es geht doch nur um
..das Wissen, ob ich mir seiner Gefühle sicher sein kann. Ich habe auch Angst belogen zu werden und hingehalten zu werden und iregendwann festzustellen, dass ich nur eine bettgeschichte war, so eben wie viele männer das brauchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 17:38
In Antwort auf karyna_12256491

Es geht doch nur um
..das Wissen, ob ich mir seiner Gefühle sicher sein kann. Ich habe auch Angst belogen zu werden und hingehalten zu werden und iregendwann festzustellen, dass ich nur eine bettgeschichte war, so eben wie viele männer das brauchen

Ich denke, Du hast Dich getrennt?
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 19:51
In Antwort auf karyna_12256491

Deshalb
manchmal denke ich wir werden beide betrogen und den spass will ich ihm vermiesen. und ich als ehefrau wüsste auch gerne mit wem ich verheitratet bin. er hat einen tierischen schiss davor, dass seine frau alles erfährt, sagt aber das sei nur wegen der kinder, er hätte noch nie jemanden so geliebt wie mich aber er könne nicht ohne seine kinder leben. das kann ich verstehen wel die kinder im fall einer trennung bei ihr blieben. ich könnte ja auch nicht ohne meine kinder leben. ich muss sagen, ich habe noch nie jemanden so geliebt, befürchte aber dass ich für ihn nur eine abwechselung bin, obwohl er mir sagt, ich sei die liebe seines lebens

Sei vorsichtig...
Ich bin selbst die Betrogene und würde erst Dich kurz und klein machen und dann ihn rauswerfen und Du würdest ihn auch nicht mehr haben wollen. Das macht nur drei Menschen bzw. noch vier Kinder unglücklich und es hilft Dir auch nicht, wenn Du wirklich nur die Abwechslung warst. Er wird sich von Dir hintergangen fühlen, wenn Du das tust. Entweder Du hast Dich getrennt, weil Du es nicht erträgst oder Du willst ihn zurück, dann muss er diese Situation klarstellen. Tu Dir/Euch nicht mehr weh, als Ihr müsst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 8:26
In Antwort auf leta_12706627

Ich denke, Du hast Dich getrennt?
.

Ja, schon aber
ich habe das Gefühl er läßt mich nicht gehen. ich spüre dass er mich nicht verlieren will und das macht es mir sehr schwer. ich bin hin- und hergerissen zwischen dem gedanken, das war die liebe meines lebens und das ist ein ... er sagt mir er könne nicht mit mir zusammen leben, weil er angst vor mir hat und dann will er nicht auf seine kinder verzichten. um seine frau ginge es ihm nicht, da erfülle er nur sein pflichtprogramm. ich finde das fürchterlich und kriege den eindruck, dass es für in nur eine bettgeschichte war obwohl er sagt, wenn das bett nicht wäre, wolle er mich als guten freund behalten, da er noch nie zu einem menschen so viel vertrauen hatte. ich glaube er ist ein psycho, was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 9:43

Wieder komisch...
wie schafft es ein mann zwei erwachsene frauen so zu betrügen?

ich verstehe nicht wieso da rücksicht auf ihn genommen wird?
wieso muss "er" der einzige sein der entscheidet wann wer was erfährt?

hier handelt es sich doch um eine dreier beziehung und ich finde jeder in dieser beziehung sollte die gleichen rechte haben. also die ehefrau sollte auch das recht haben zu gehen und die geliebte sollte das recht haben zu reden. im grunde hat doch nur er alle rechte...komisch...

sun du hast die möglichkeit diese situation etwas gerechter zu gestalten, seine ehefrau nicht - deshalb mein rat - tu es!! glaubst du nicht seine frau würde auch das gleiche für dich tun? ich meine wenn sie jetzt zufällig von euch erfahren würde, dann würde sie bestimmt den kontakt zu dir suchen.

grüße
rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 12:20

Welche Wahrheit möchtest Du denn finden?
Ihr seid von ähnlichen Positionen in Eure Beziehung/Affäre - oder wie immer man es nennen möchte - gestartet. Du hast Dich gelöst, weil da für Dich keine schwerwiegenden Hindernisse waren. Er schafft es nicht, weil er nicht ohne seine Kinder leben möchte (für mich persönlich eine nachvollziehbare Begründung). Er scheint also in einem Spannungsfeld zu leben, wobei ihm der Preis für ein Zusammenleben mit Dir zu hoch erscheint. Das spricht aber nicht zwangsläufig dafür, dass Du für ihn nur ein Zeitvertreib bist/warst.

Ob ein Satz wie 'mit Dir ist es wie nach Hause zu kommen' nun nur Mittel zum Zweck oder Ausdruck eines intensiven erlebten Gefühls war, wirst Du nirgends zweifelsfrei herausfinden. Auch seine Frau wird Dir hierüber kaum erschöpfend Auskunft geben können oder wollen. Da musst Du Dich schon auf Deinen Bauch verlassen.

Wäret Ihr beide Singles, dann gäbe es vielleicht überhaupt keine Unsicherheiten über die Gefühle des jeweils anderen, aber in Eurer komplizierten Situation ist es kein Wunder, dass da laufend Zweifel auftauchen.

So wie Du Eure Situation schilderst, dürfte Trennung der einzig logische Schritt sein, denn Du möchtest keine Zweitfrau sein und er nicht auf seine Kinder verzichten. Ich glaube nicht, dass Du wirklich etwas gewinnst, wenn Du seine Frau informierst. Vermutlich gibt es danach auf allen Seiten nur noch Verlierer.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 12:37
In Antwort auf helmut_12550923

Welche Wahrheit möchtest Du denn finden?
Ihr seid von ähnlichen Positionen in Eure Beziehung/Affäre - oder wie immer man es nennen möchte - gestartet. Du hast Dich gelöst, weil da für Dich keine schwerwiegenden Hindernisse waren. Er schafft es nicht, weil er nicht ohne seine Kinder leben möchte (für mich persönlich eine nachvollziehbare Begründung). Er scheint also in einem Spannungsfeld zu leben, wobei ihm der Preis für ein Zusammenleben mit Dir zu hoch erscheint. Das spricht aber nicht zwangsläufig dafür, dass Du für ihn nur ein Zeitvertreib bist/warst.

Ob ein Satz wie 'mit Dir ist es wie nach Hause zu kommen' nun nur Mittel zum Zweck oder Ausdruck eines intensiven erlebten Gefühls war, wirst Du nirgends zweifelsfrei herausfinden. Auch seine Frau wird Dir hierüber kaum erschöpfend Auskunft geben können oder wollen. Da musst Du Dich schon auf Deinen Bauch verlassen.

Wäret Ihr beide Singles, dann gäbe es vielleicht überhaupt keine Unsicherheiten über die Gefühle des jeweils anderen, aber in Eurer komplizierten Situation ist es kein Wunder, dass da laufend Zweifel auftauchen.

So wie Du Eure Situation schilderst, dürfte Trennung der einzig logische Schritt sein, denn Du möchtest keine Zweitfrau sein und er nicht auf seine Kinder verzichten. Ich glaube nicht, dass Du wirklich etwas gewinnst, wenn Du seine Frau informierst. Vermutlich gibt es danach auf allen Seiten nur noch Verlierer.

LG

Larsen

Ach!
klar, dass du als mann den "armen" retten willst. nun - dank ihm, haben bereits 2 verloren! und er kommt sich dabei noch großartig vor. das gute dabei für ihn ist, wenn es mit sun nicht mehr klappt, dann sucht er sich einfach ne neue dumme (es war ja alles so schön und ungefährlich...)
nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen, damit er kein verlierer ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 13:27
In Antwort auf alya_12708452

Ach!
klar, dass du als mann den "armen" retten willst. nun - dank ihm, haben bereits 2 verloren! und er kommt sich dabei noch großartig vor. das gute dabei für ihn ist, wenn es mit sun nicht mehr klappt, dann sucht er sich einfach ne neue dumme (es war ja alles so schön und ungefährlich...)
nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen, damit er kein verlierer ist...

@Rike, ...
versuch doch einfach mal Deine ganz persönliche Wut über untreue Männer wegzulassen und mach Dir stattdessen Gedanken, was sun helfen könnte. Sie postet hier und fragt sich, wie sie damit umgehen soll/kann.

Wenn sun den Wunsch hat, sich für erlittene Verletzungen zu rächen, kann sie natürlich versuchen, seine Ehe zu pulverisieren, was dann wohl auch ganz in Deinem Sinne wäre, wenn ich Deine posts richtig verstehe, aber ihr geht es nach meinem Verständnis darum, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob er es ernst gemeint hat oder ob sie für ihn nur ein Spielzeug und Zeitvertreib war.

Ich hab ihr darauf geantwortet, dass ich nicht glaube, dass sie eine Antwort auf die Frage erhält, wenn sie seine Frau informiert und dass der Preis, den alle Beteiligten zahlen, wenn sie sie informiert, sehr hoch ist.

Daraus schliesst Du dann messerscharf, dass ER ja keinerlei Konsequenzen zu spüren bekäme, wenn sun meiner Ansicht folgt und da nicht sein kann, was nicht sein darf und das für Dich himmelschreiendes Unrecht darstellte, wenn er ungeschoren davon kommt, unterstellst Du mir, dass mein Rat aus Männersolidarität nur darauf angelegt ist, den Mann zu retten.

Soll ich Dir was verraten?

Der Mann ist mir relativ schnurz. Sun fragt und deshalb hab ich mich gedanklich mit ihr beschäftigt. Hast Du auch schon ein bisschen weiter gedacht? Was glaubst Du, wie es sun gehen wird, wenn sie seine Frau informiert und dann später erfährt, dass er sie wirklich geliebt hat und sie nun bewirkt hat, dass dieser Mann von seinen Kindern getrennt ist, weil die Frau die Scheidung eingereicht hat. Die Überlegung, die Ehefrau zu informieren, ist unter Umständen also nicht so ganz trivial.

" ... nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen ... "

Sie hat keinerlei Beziehung zur Ehefrau und deshalb auch keinerlei Verpflichtung oder Verantwortung ihr gegenüber. Die liegt alleine bei ihm. Also kann ich nicht erkennen, in welcher Form sie die Ehefrau betrügt. Bist oder warst Du vielleicht in der Rolle der betrogenen Ehefrau, so dass Du deshalb eine Verantwortung der 'Geliebten' ableitest und das auf sun überträgst? Woher kommt Deine Wut auf die betrügenden Männer?

Sun hat mit ihrem Mann genau das Gleiche gemacht, also haben sich da beide nichts vorzuwerfen, aber für sie scheinst Du Verständnis zu haben. Warum? Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht das Gleiche, oder?

So wie Du schreibst, sieht es für mich aus, als suchtest Du eine Stellvertreterin, die für Dich Deine Wut an einem untreuen Mann abreagiert und ich glaube nicht, dass das sun gerecht wird und ihr unbedingt weiterhilft.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 13:29

Verstehe Dich auch nicht...
da muß ich jetzt mal Phyllis recht geben. Deine Beweggründe sind für mich nicht nachvollziehbar.
Ich fände es einfach jetzt zu spät der Frau alles zu beichten. Nicht, weil Sie es nicht erfahren soll, sondern weil es für Dich jetzt einfach eine Art von Rache ist. Man schafft entweder GLEICH geklärte Fronten oder gar nicht. Aber keinesfalls erst dann, wenn es einem selbst zum Vorteil gereicht.
Also meine Meinung: Laß ihn saußen! Was willst Du mit einem mann, der ohnehin fremdgehen würde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 14:13
In Antwort auf helmut_12550923

@Rike, ...
versuch doch einfach mal Deine ganz persönliche Wut über untreue Männer wegzulassen und mach Dir stattdessen Gedanken, was sun helfen könnte. Sie postet hier und fragt sich, wie sie damit umgehen soll/kann.

Wenn sun den Wunsch hat, sich für erlittene Verletzungen zu rächen, kann sie natürlich versuchen, seine Ehe zu pulverisieren, was dann wohl auch ganz in Deinem Sinne wäre, wenn ich Deine posts richtig verstehe, aber ihr geht es nach meinem Verständnis darum, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob er es ernst gemeint hat oder ob sie für ihn nur ein Spielzeug und Zeitvertreib war.

Ich hab ihr darauf geantwortet, dass ich nicht glaube, dass sie eine Antwort auf die Frage erhält, wenn sie seine Frau informiert und dass der Preis, den alle Beteiligten zahlen, wenn sie sie informiert, sehr hoch ist.

Daraus schliesst Du dann messerscharf, dass ER ja keinerlei Konsequenzen zu spüren bekäme, wenn sun meiner Ansicht folgt und da nicht sein kann, was nicht sein darf und das für Dich himmelschreiendes Unrecht darstellte, wenn er ungeschoren davon kommt, unterstellst Du mir, dass mein Rat aus Männersolidarität nur darauf angelegt ist, den Mann zu retten.

Soll ich Dir was verraten?

Der Mann ist mir relativ schnurz. Sun fragt und deshalb hab ich mich gedanklich mit ihr beschäftigt. Hast Du auch schon ein bisschen weiter gedacht? Was glaubst Du, wie es sun gehen wird, wenn sie seine Frau informiert und dann später erfährt, dass er sie wirklich geliebt hat und sie nun bewirkt hat, dass dieser Mann von seinen Kindern getrennt ist, weil die Frau die Scheidung eingereicht hat. Die Überlegung, die Ehefrau zu informieren, ist unter Umständen also nicht so ganz trivial.

" ... nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen ... "

Sie hat keinerlei Beziehung zur Ehefrau und deshalb auch keinerlei Verpflichtung oder Verantwortung ihr gegenüber. Die liegt alleine bei ihm. Also kann ich nicht erkennen, in welcher Form sie die Ehefrau betrügt. Bist oder warst Du vielleicht in der Rolle der betrogenen Ehefrau, so dass Du deshalb eine Verantwortung der 'Geliebten' ableitest und das auf sun überträgst? Woher kommt Deine Wut auf die betrügenden Männer?

Sun hat mit ihrem Mann genau das Gleiche gemacht, also haben sich da beide nichts vorzuwerfen, aber für sie scheinst Du Verständnis zu haben. Warum? Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht das Gleiche, oder?

So wie Du schreibst, sieht es für mich aus, als suchtest Du eine Stellvertreterin, die für Dich Deine Wut an einem untreuen Mann abreagiert und ich glaube nicht, dass das sun gerecht wird und ihr unbedingt weiterhilft.

LG

Larsen

@ Larsen
Danke Larsen, mit diesem Beitrag hast du mir wirklich geholfen. Ich habe mich entschlossen seine Frau nicht zu informieren, denn vermutlich würde es tatsächlich nur Verlierer geben. Wenn es Liebe ist, wird Liebe einen Weg finden und ich denke das ist es. Und wenn nicht, werde ich es hoffentlich bald herausfinden.

In einem hast du nicht Recht. Ich habe meinen Mann gleich zu Beginn informiert, dass es jemand anderes gibt. Ich hätte das umgekehrt auch erwartet. Es war auch einfacher, weil meine Kinder jetzt bei mir sind. Wenn ich gewußt hätte, die Kinder bleiben bei meinem Mann, wäre das für mich unerträglich gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2005 um 15:30
In Antwort auf karyna_12256491

Ja, schon aber
ich habe das Gefühl er läßt mich nicht gehen. ich spüre dass er mich nicht verlieren will und das macht es mir sehr schwer. ich bin hin- und hergerissen zwischen dem gedanken, das war die liebe meines lebens und das ist ein ... er sagt mir er könne nicht mit mir zusammen leben, weil er angst vor mir hat und dann will er nicht auf seine kinder verzichten. um seine frau ginge es ihm nicht, da erfülle er nur sein pflichtprogramm. ich finde das fürchterlich und kriege den eindruck, dass es für in nur eine bettgeschichte war obwohl er sagt, wenn das bett nicht wäre, wolle er mich als guten freund behalten, da er noch nie zu einem menschen so viel vertrauen hatte. ich glaube er ist ein psycho, was meint ihr?

Du mußt, glaube ich, herausfinden,..
...was FÜR DICH jetzt das beste ist.
Ich glaube übrigens nicht, daß er "Psycho" ist.
Ich war mal in einer - in Ansätzen - ähnlichen Situation. Er in einer Beziehung, ich war frisch Single, konnte kurze Zeit(sehr kurze Zeit) gut damit leben, ihn heimlich zu sehen, aber wir waren so vertraut (kannten uns schon lange vorher), daß es sehr schwierig wurde, auch für ihn.
Ich habe selten soviel für jemanden empfunden... Ich glaube, daß ich ihn deshalb auch gehen lassen konnte, ohne je etwas bereut zu haben.
Er hat sich eine Weile danach von seiner Partnerin getrennt, da war ich wieder mit jemandem zusammen,...
Wir sind nie wieder zusammengekommen, uns verbindet jedoch eine wundervolle, aufrichtige Liebe und tiefe Freundschaft - die kann uns keiner nehmen. Damit müssen auch unsere Partner leben. (Können sie übrigens sehr gut - ist aber auch keiner von beiden ein/e "Betrogene/r".)
Was ich damit sagen will ist, daß man, wenn man eine Person aufrichtig liebt, auch ohne sie sein kann, ihre Entscheidung für ihr Leben akzeptieren kann und eine gute, tiefe und verbindende Freundschaft leben kann. Das ist etwas wunderschönes und auf jeden Fall bereichert es das Leben!
Man weiß ohnehin nicht, ob man ein "alltagstaugliches Paar" geworden wäre... Warum eine tiefe Verbundenheit dafür aufgeben? Warum nicht versuchen, eine Freundschaft zu leben?
Versuche mit positiven Gefühlen nach vorne zu blicken, zu überlegen, ob Du für ihn nur eine Bettgeschichte warst ist destruktiv und zudem ohnehin reine Spekulation.
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 7:13
In Antwort auf helmut_12550923

@Rike, ...
versuch doch einfach mal Deine ganz persönliche Wut über untreue Männer wegzulassen und mach Dir stattdessen Gedanken, was sun helfen könnte. Sie postet hier und fragt sich, wie sie damit umgehen soll/kann.

Wenn sun den Wunsch hat, sich für erlittene Verletzungen zu rächen, kann sie natürlich versuchen, seine Ehe zu pulverisieren, was dann wohl auch ganz in Deinem Sinne wäre, wenn ich Deine posts richtig verstehe, aber ihr geht es nach meinem Verständnis darum, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob er es ernst gemeint hat oder ob sie für ihn nur ein Spielzeug und Zeitvertreib war.

Ich hab ihr darauf geantwortet, dass ich nicht glaube, dass sie eine Antwort auf die Frage erhält, wenn sie seine Frau informiert und dass der Preis, den alle Beteiligten zahlen, wenn sie sie informiert, sehr hoch ist.

Daraus schliesst Du dann messerscharf, dass ER ja keinerlei Konsequenzen zu spüren bekäme, wenn sun meiner Ansicht folgt und da nicht sein kann, was nicht sein darf und das für Dich himmelschreiendes Unrecht darstellte, wenn er ungeschoren davon kommt, unterstellst Du mir, dass mein Rat aus Männersolidarität nur darauf angelegt ist, den Mann zu retten.

Soll ich Dir was verraten?

Der Mann ist mir relativ schnurz. Sun fragt und deshalb hab ich mich gedanklich mit ihr beschäftigt. Hast Du auch schon ein bisschen weiter gedacht? Was glaubst Du, wie es sun gehen wird, wenn sie seine Frau informiert und dann später erfährt, dass er sie wirklich geliebt hat und sie nun bewirkt hat, dass dieser Mann von seinen Kindern getrennt ist, weil die Frau die Scheidung eingereicht hat. Die Überlegung, die Ehefrau zu informieren, ist unter Umständen also nicht so ganz trivial.

" ... nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen ... "

Sie hat keinerlei Beziehung zur Ehefrau und deshalb auch keinerlei Verpflichtung oder Verantwortung ihr gegenüber. Die liegt alleine bei ihm. Also kann ich nicht erkennen, in welcher Form sie die Ehefrau betrügt. Bist oder warst Du vielleicht in der Rolle der betrogenen Ehefrau, so dass Du deshalb eine Verantwortung der 'Geliebten' ableitest und das auf sun überträgst? Woher kommt Deine Wut auf die betrügenden Männer?

Sun hat mit ihrem Mann genau das Gleiche gemacht, also haben sich da beide nichts vorzuwerfen, aber für sie scheinst Du Verständnis zu haben. Warum? Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht das Gleiche, oder?

So wie Du schreibst, sieht es für mich aus, als suchtest Du eine Stellvertreterin, die für Dich Deine Wut an einem untreuen Mann abreagiert und ich glaube nicht, dass das sun gerecht wird und ihr unbedingt weiterhilft.

LG

Larsen

@larsen
menschenkenntnis hast du auch keine. nein - ich habe keine wut auf männer und bin noch nicht einmal verheiratet.
dir sind sun und die ehefrau völlig gleich. wenn du sun helfen wolltest würdest du ihr was anderes raten. du bringst sie dazu dieses böse spiel, weshalb sie hier gepostet hat, weiter zu spielen.
eins hast du völlig richtig gesehen - sun trägt für die kaputte ehe keine verantwortung - und die ist ja wohl schon dadurch kaputt, dass er sie betrügt und nicht weil sun nun mit der ehefrau reden will.
du bist wohl einer von diesen klugen betrügern über 40 - die womöglich gescheitert sind - warum sonst solltest du 2 frauen, die dir überhaupt nichts getan und die du noch nicht einmal kennst so in die irre führen wollen?
ich finde nunmal reden ist das beste in einer beziehung - und die 2 frauen haben auch eine beziehung miteinander - auch wenn sie sich nicht kennen - sie schlafen nunmal beide mit dem gleichen mann!
außerdem bin ich davon überzeugt, dass es nicht um die kinder geht - oder zieht er die kinder groß? er wird den ganzen tag arbeiten und seine kinder nur an den wochenenden richtig sehen. dass er seine kinder benutzt um eine mutter zu erweichen ist schäbig.
grüßchen
rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 7:30
In Antwort auf karyna_12256491

Ja, schon aber
ich habe das Gefühl er läßt mich nicht gehen. ich spüre dass er mich nicht verlieren will und das macht es mir sehr schwer. ich bin hin- und hergerissen zwischen dem gedanken, das war die liebe meines lebens und das ist ein ... er sagt mir er könne nicht mit mir zusammen leben, weil er angst vor mir hat und dann will er nicht auf seine kinder verzichten. um seine frau ginge es ihm nicht, da erfülle er nur sein pflichtprogramm. ich finde das fürchterlich und kriege den eindruck, dass es für in nur eine bettgeschichte war obwohl er sagt, wenn das bett nicht wäre, wolle er mich als guten freund behalten, da er noch nie zu einem menschen so viel vertrauen hatte. ich glaube er ist ein psycho, was meint ihr?

Manchmal...
... ist der Wunsch Vater des Gedanken. Neigst Du nicht dazu, aufgrund Deiner emotionalen Situation etwas in sein Verhalten hinen zu interpretieren? Wir Frauen haben leider die Tendenz, wenn wir uns etwas wünschen, die "Zeichen" so lange zu interpretieren, bis es "passt". Und das ist häufig ein Trugschluss. Ich für meinen Teil denke nicht, dass ihm wirklich etwas an Dir liegt. Den Stuss von wegen die Kinder nicht mehr wiedersehen glaubst Du wohl selber nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 8:42
In Antwort auf alya_12708452

@larsen
menschenkenntnis hast du auch keine. nein - ich habe keine wut auf männer und bin noch nicht einmal verheiratet.
dir sind sun und die ehefrau völlig gleich. wenn du sun helfen wolltest würdest du ihr was anderes raten. du bringst sie dazu dieses böse spiel, weshalb sie hier gepostet hat, weiter zu spielen.
eins hast du völlig richtig gesehen - sun trägt für die kaputte ehe keine verantwortung - und die ist ja wohl schon dadurch kaputt, dass er sie betrügt und nicht weil sun nun mit der ehefrau reden will.
du bist wohl einer von diesen klugen betrügern über 40 - die womöglich gescheitert sind - warum sonst solltest du 2 frauen, die dir überhaupt nichts getan und die du noch nicht einmal kennst so in die irre führen wollen?
ich finde nunmal reden ist das beste in einer beziehung - und die 2 frauen haben auch eine beziehung miteinander - auch wenn sie sich nicht kennen - sie schlafen nunmal beide mit dem gleichen mann!
außerdem bin ich davon überzeugt, dass es nicht um die kinder geht - oder zieht er die kinder groß? er wird den ganzen tag arbeiten und seine kinder nur an den wochenenden richtig sehen. dass er seine kinder benutzt um eine mutter zu erweichen ist schäbig.
grüßchen
rike

Bei allem Respekt, rike,...
...aber ich glaube, Du hast nicht aufmerksam gelesen, oder aber nicht verstanden.
Sun hatte nicht vor, mit der Frau ihres Geliebten "zu reden", sie wollte sie "informieren, um ihm den Spaß zu vermiesen".
Richtig "reden ist das beste in einer Beziehung", deshalb sollte sie mit ihrem Geliebten reden und nicht mit dessen Frau, wenn sie sich Klarheit verschaffen will. Er sollte mit seiner Frau sprechen, ob er es tut und wie, sollte Sun jedoch ihm überlassen.

Larsen "bringt" Sun doch hier nicht "dazu" , ihr "böses Spiel" (welches? Sie liebt einen Mann, versucht sich von ihm zu trennen, weil ihr die Beziehung so nicht genügt, er aber nicht in der Lage ist, ihr mehr zu geben) "weiterzutreiben". Er versucht lediglich, sie davor zu bewahren, aus Rachegefühlen heraus zu zerstören (das wäre meiner Ansicht nach "böse"). Letztenendes fällt das immer wieder auf die Person selbst zurück, glaube ich. Deshalb ist der Rat, auf Rache zu verzichten immer ein guter!

Noch etwas: Ich glaube nicht, daß Larsen einer von "diesen klugen Betrügern" ist.
Ich habe viele seiner Postings gelesen. Er ist immer sehr besonnen, sucht in seinen Postings keine "Schuldigen", liest aufmerksam, gibt produktive, positive Ratschläge...
Ich gehe davon aus, daß er denkt und handelt und lebt, was er schreibt (außer er verstellt sich komplett - was ich nicht glaube, von mir bekommt er erstmal einen Vertrauensvorschuß ).
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 8:57
In Antwort auf leta_12706627

Bei allem Respekt, rike,...
...aber ich glaube, Du hast nicht aufmerksam gelesen, oder aber nicht verstanden.
Sun hatte nicht vor, mit der Frau ihres Geliebten "zu reden", sie wollte sie "informieren, um ihm den Spaß zu vermiesen".
Richtig "reden ist das beste in einer Beziehung", deshalb sollte sie mit ihrem Geliebten reden und nicht mit dessen Frau, wenn sie sich Klarheit verschaffen will. Er sollte mit seiner Frau sprechen, ob er es tut und wie, sollte Sun jedoch ihm überlassen.

Larsen "bringt" Sun doch hier nicht "dazu" , ihr "böses Spiel" (welches? Sie liebt einen Mann, versucht sich von ihm zu trennen, weil ihr die Beziehung so nicht genügt, er aber nicht in der Lage ist, ihr mehr zu geben) "weiterzutreiben". Er versucht lediglich, sie davor zu bewahren, aus Rachegefühlen heraus zu zerstören (das wäre meiner Ansicht nach "böse"). Letztenendes fällt das immer wieder auf die Person selbst zurück, glaube ich. Deshalb ist der Rat, auf Rache zu verzichten immer ein guter!

Noch etwas: Ich glaube nicht, daß Larsen einer von "diesen klugen Betrügern" ist.
Ich habe viele seiner Postings gelesen. Er ist immer sehr besonnen, sucht in seinen Postings keine "Schuldigen", liest aufmerksam, gibt produktive, positive Ratschläge...
Ich gehe davon aus, daß er denkt und handelt und lebt, was er schreibt (außer er verstellt sich komplett - was ich nicht glaube, von mir bekommt er erstmal einen Vertrauensvorschuß ).
LG Phyllis

@phyllis
hi phyllis,
ich habe schon aufmerksam gelesen... und du hast natürlich recht mit deiner meinung zur rache. aber unabhängig von suns beweggründen finde ich, dass die ehefrau nunmal nicht ausgespart werden kann. ich finde auch, dass es egal ist wer von den dreihen wem etwas sagt - und finde es zu einfach die ganze verantwortung für die dreiecksgeschichte dem mann zu überlassen.
wenn larsen kein betrüger über 40 ist und tatsächlich denkt was er schreibt, dann liegt er einfach - meiner meinung nach - nur falsch. somit sorry - larsen.
grüßchen nochmal
rike


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 9:15
In Antwort auf alya_12708452

@phyllis
hi phyllis,
ich habe schon aufmerksam gelesen... und du hast natürlich recht mit deiner meinung zur rache. aber unabhängig von suns beweggründen finde ich, dass die ehefrau nunmal nicht ausgespart werden kann. ich finde auch, dass es egal ist wer von den dreihen wem etwas sagt - und finde es zu einfach die ganze verantwortung für die dreiecksgeschichte dem mann zu überlassen.
wenn larsen kein betrüger über 40 ist und tatsächlich denkt was er schreibt, dann liegt er einfach - meiner meinung nach - nur falsch. somit sorry - larsen.
grüßchen nochmal
rike


Phyllis und rike
danke für euere meinungen. ich glaube larsen hat recht, ich werde es wohl nie erfahren, was in diesem hirn vor sich geht. aber ich habe mich entschlossen auch nicht mehr darüber nachzudenken. eine zukunft haben wir beide sowieso nicht er hat 2 kinder und kann nicht auf sie verzichten und ich habe 2 kinder auf die ich nie verzichten könnte. der gedanke mit ihm zusammenzuleben und meine kinder bei meinem mann zu lassen ist so was von abwegig und ich kann verstehen, dass er nicht mir mir und meinen kindern leben kann mit dem wissen, seine kinder sind nicht da. also, ich habe mich entschlossen mein leben zu leben und dabei spass zu haben, wenngleich das auch nicht immer einfach sein wird. ich freue mich, dass ich jemanden gefunden habe, der meine seele berührt hat und ich bin mir sicher, dass ich noch mehr menschen finden werde, die meine seele berühren werden. und darauf freue ich mich.
sun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 11:47
In Antwort auf alya_12708452

@phyllis
hi phyllis,
ich habe schon aufmerksam gelesen... und du hast natürlich recht mit deiner meinung zur rache. aber unabhängig von suns beweggründen finde ich, dass die ehefrau nunmal nicht ausgespart werden kann. ich finde auch, dass es egal ist wer von den dreihen wem etwas sagt - und finde es zu einfach die ganze verantwortung für die dreiecksgeschichte dem mann zu überlassen.
wenn larsen kein betrüger über 40 ist und tatsächlich denkt was er schreibt, dann liegt er einfach - meiner meinung nach - nur falsch. somit sorry - larsen.
grüßchen nochmal
rike


Recht --> Unrecht ?
Naja, Deine Meinung, Meine Meinung.
Was falsch ist oder richtig, könnte eigentlich nur die betrogene Ehefrau entscheiden. Ich als ebensolche kann Dir nur sagen:
Das schlimmste, was meiner Meinung gleich nach dem Betrug ansich kommt, ist es, dieses von der Gespielin zu erfahren. Man fühlt sich nicht nur vom mann hintergangen, sondern auch noch von der frau verhöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 12:19
In Antwort auf karyna_12256491

Phyllis und rike
danke für euere meinungen. ich glaube larsen hat recht, ich werde es wohl nie erfahren, was in diesem hirn vor sich geht. aber ich habe mich entschlossen auch nicht mehr darüber nachzudenken. eine zukunft haben wir beide sowieso nicht er hat 2 kinder und kann nicht auf sie verzichten und ich habe 2 kinder auf die ich nie verzichten könnte. der gedanke mit ihm zusammenzuleben und meine kinder bei meinem mann zu lassen ist so was von abwegig und ich kann verstehen, dass er nicht mir mir und meinen kindern leben kann mit dem wissen, seine kinder sind nicht da. also, ich habe mich entschlossen mein leben zu leben und dabei spass zu haben, wenngleich das auch nicht immer einfach sein wird. ich freue mich, dass ich jemanden gefunden habe, der meine seele berührt hat und ich bin mir sicher, dass ich noch mehr menschen finden werde, die meine seele berühren werden. und darauf freue ich mich.
sun

Liebe sun,...
...das freut mich und ich wünsche Dir alles Gute!
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 12:24
In Antwort auf flyingkat

Recht --> Unrecht ?
Naja, Deine Meinung, Meine Meinung.
Was falsch ist oder richtig, könnte eigentlich nur die betrogene Ehefrau entscheiden. Ich als ebensolche kann Dir nur sagen:
Das schlimmste, was meiner Meinung gleich nach dem Betrug ansich kommt, ist es, dieses von der Gespielin zu erfahren. Man fühlt sich nicht nur vom mann hintergangen, sondern auch noch von der frau verhöhnt.

@flyingkat
dann ist es dir lieber es gar nicht zu erfahren?
lg
rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2005 um 17:11
In Antwort auf alya_12708452

@larsen
menschenkenntnis hast du auch keine. nein - ich habe keine wut auf männer und bin noch nicht einmal verheiratet.
dir sind sun und die ehefrau völlig gleich. wenn du sun helfen wolltest würdest du ihr was anderes raten. du bringst sie dazu dieses böse spiel, weshalb sie hier gepostet hat, weiter zu spielen.
eins hast du völlig richtig gesehen - sun trägt für die kaputte ehe keine verantwortung - und die ist ja wohl schon dadurch kaputt, dass er sie betrügt und nicht weil sun nun mit der ehefrau reden will.
du bist wohl einer von diesen klugen betrügern über 40 - die womöglich gescheitert sind - warum sonst solltest du 2 frauen, die dir überhaupt nichts getan und die du noch nicht einmal kennst so in die irre führen wollen?
ich finde nunmal reden ist das beste in einer beziehung - und die 2 frauen haben auch eine beziehung miteinander - auch wenn sie sich nicht kennen - sie schlafen nunmal beide mit dem gleichen mann!
außerdem bin ich davon überzeugt, dass es nicht um die kinder geht - oder zieht er die kinder groß? er wird den ganzen tag arbeiten und seine kinder nur an den wochenenden richtig sehen. dass er seine kinder benutzt um eine mutter zu erweichen ist schäbig.
grüßchen
rike

Ist das wirklich Dein Ernst?
" ... menschenkenntnis hast du auch keine ... "

Nobody is perfect.

" ... nein - ich habe keine wut auf männer und bin noch nicht einmal verheiratet. ... "

Ich schrieb nicht von Wut auf Männer, sondern von Wut auf untreue Männer, Wut auf Fremdgeher und dabei ist es unerheblich, ob liiert mit oder ohne Trauschein.

" ... dir sind sun und die ehefrau völlig gleich. wenn du sun helfen wolltest würdest du ihr was anderes raten. du bringst sie dazu dieses böse spiel, weshalb sie hier gepostet hat, weiter zu spielen. ... "

Falsch, die Ehefrau und der Ehemann sind mir schnurz, da sie hier nicht schreiben. Welches böse Spiel? Sie hat sich von dem Mann getrennt, die Affäre ist beendet und ich hab nicht geschrieben, sie solle weitermachen. Oder ist für Dich das böse Spiel, dass die Ehefrau noch nicht informiert ist, weil Du Dich mit ihr identifizierst?

" ... du bist wohl einer von diesen klugen betrügern über 40 - die womöglich gescheitert sind - warum sonst solltest du 2 frauen, die dir überhaupt nichts getan und die du noch nicht einmal kennst so in die irre führen wollen? ... "

Dass hier jemand in mir einen klugen Betrüger vermutet, ist mir noch nicht widerfahren, aber man lernt ja nie aus. Ich lass das mal einfach so stehen.

Wo führe ich 2 Frauen in die Irre? Verschwörungstheorie zugunsten des betrügenden Unholds?

" ... außerdem bin ich davon überzeugt, dass es nicht um die kinder geht - oder zieht er die kinder groß? er wird den ganzen tag arbeiten und seine kinder nur an den wochenenden richtig sehen. dass er seine kinder benutzt um eine mutter zu erweichen ist schäbig. ... "

Diesen Absatz Deines postings empfinde ich als niederträchtig, denn er unterstellt einfach, dass dieser Mann die Kinder nur vorschiebt.

Kannst Du Dir vorstellen, dass ein Vater genau so intensive Gefühle für seine Kinder entwickeln kann wie die Mutter oder ist das für Dich von Natur aus schon mal ausgeschlossen?

Kannst Du Dir vorstellen wie es auf einen Vater wirken könnte, wenn ein Kind nach der Trennung zu seinem Vater sagte: 'Papa, Du brauchst uns nicht mehr, Du hast ja jetzt neue Kinder!'?

Wenn suns Freund auch nur annähernd solche Gedanken umtreiben, kann ich mir lebhaft vorstellen wie zerrissen er sich fühlt und dafür spricht, dass er sie auch ohne sexuelle Kontakte als Freundin erhalten möchte, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das bietet für meinen Geschmack niemand an, der lediglich die schnelle außereheliche Extranummer wünscht.

Wie gesagt, es könnte so sein oder es könnte sein, dass er die Kinder als Vorwand nutzt, aber das so aus der Entfernung so definitiv zu beurteilen wie Du, ist schon erstaunlich.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2005 um 14:05

Ach ja??
Wie denke ich denn dann??? Da bin ich ja mal gespannt, Frau Freud.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2005 um 21:16

Die schönste Zeit Deines Lebens
hast Du von ihm bekommen. Warum bist Du so unzufrieden? Du hast Erwartungen, die er nicht erfüllen kann oder will. Wahrscheinlich hat er den Fehler gemacht diese Erwartungen zu wecken. Trotzdem, Du hast eine fantastische Zeit mit ihm gehabt, warum solltest sie verderben?

liebe Grüße
KB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2005 um 12:15

Ist doch richtig so
ja das du er leidest ist richtig

weil du betreibst betrug, und ich denke dafür sollte man auch leiden

iss richtig so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 21:26
In Antwort auf helmut_12550923

@Rike, ...
versuch doch einfach mal Deine ganz persönliche Wut über untreue Männer wegzulassen und mach Dir stattdessen Gedanken, was sun helfen könnte. Sie postet hier und fragt sich, wie sie damit umgehen soll/kann.

Wenn sun den Wunsch hat, sich für erlittene Verletzungen zu rächen, kann sie natürlich versuchen, seine Ehe zu pulverisieren, was dann wohl auch ganz in Deinem Sinne wäre, wenn ich Deine posts richtig verstehe, aber ihr geht es nach meinem Verständnis darum, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob er es ernst gemeint hat oder ob sie für ihn nur ein Spielzeug und Zeitvertreib war.

Ich hab ihr darauf geantwortet, dass ich nicht glaube, dass sie eine Antwort auf die Frage erhält, wenn sie seine Frau informiert und dass der Preis, den alle Beteiligten zahlen, wenn sie sie informiert, sehr hoch ist.

Daraus schliesst Du dann messerscharf, dass ER ja keinerlei Konsequenzen zu spüren bekäme, wenn sun meiner Ansicht folgt und da nicht sein kann, was nicht sein darf und das für Dich himmelschreiendes Unrecht darstellte, wenn er ungeschoren davon kommt, unterstellst Du mir, dass mein Rat aus Männersolidarität nur darauf angelegt ist, den Mann zu retten.

Soll ich Dir was verraten?

Der Mann ist mir relativ schnurz. Sun fragt und deshalb hab ich mich gedanklich mit ihr beschäftigt. Hast Du auch schon ein bisschen weiter gedacht? Was glaubst Du, wie es sun gehen wird, wenn sie seine Frau informiert und dann später erfährt, dass er sie wirklich geliebt hat und sie nun bewirkt hat, dass dieser Mann von seinen Kindern getrennt ist, weil die Frau die Scheidung eingereicht hat. Die Überlegung, die Ehefrau zu informieren, ist unter Umständen also nicht so ganz trivial.

" ... nun soll sie die ehefrau weiterhin betrügen ... "

Sie hat keinerlei Beziehung zur Ehefrau und deshalb auch keinerlei Verpflichtung oder Verantwortung ihr gegenüber. Die liegt alleine bei ihm. Also kann ich nicht erkennen, in welcher Form sie die Ehefrau betrügt. Bist oder warst Du vielleicht in der Rolle der betrogenen Ehefrau, so dass Du deshalb eine Verantwortung der 'Geliebten' ableitest und das auf sun überträgst? Woher kommt Deine Wut auf die betrügenden Männer?

Sun hat mit ihrem Mann genau das Gleiche gemacht, also haben sich da beide nichts vorzuwerfen, aber für sie scheinst Du Verständnis zu haben. Warum? Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lang nicht das Gleiche, oder?

So wie Du schreibst, sieht es für mich aus, als suchtest Du eine Stellvertreterin, die für Dich Deine Wut an einem untreuen Mann abreagiert und ich glaube nicht, dass das sun gerecht wird und ihr unbedingt weiterhilft.

LG

Larsen

Da bin ich mal ganz deiner meinung
also ich sehe das genauso wie du sie sollte die frau nicht informieren nur um sich zu rächen ....ich denke enbenso das sie die einzige ist die wirklich weiß ob er wirkliche gefühle für sie hatte oder nicht ..denn sie lag in seinen armen und hat in seine augen gesehen ..nicht wir ..es wird ihm bestimmt nicht gut gehen jetzt wenn er sie wirklich geliebt hat und sie nun doch verloren hat weil er ohne seine kinder nicht leben kann/ will....und nicht immer ist es gelogen wenn ein mann in so einer situation sagt ich liebe dich ..aber ich kann nicht gehen ..weil....er scheint nicht die gleiche kraft und den gleichen mut zu besitzen wie sie ..aber deswegen heißt das nicht gleich das er sie nicht liebt ..
wenn sie leidet mußte sie sich trennen ..aber manchmal geschehen wunder ..und manchmal sollte man einfach dankbar sien für eine wundervolle ziet die man hatte auch wenn sie kurz war ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 22:43

Was...
...glaubst Du damit erreichen zu können, dass Du seine Frau anrufst und ihr alles erzählst? Ich kann fast dafür garantieren, dass der Schuss nach hinten losgeht...und zwar für DICH! Du willst ihn zu etwas zwingen, wofür er (noch?) nicht bereit ist...oder es NIEMALS sein wird. Seine Frau in Kenntnis zu setzen ist garantiert der falsche Weg...das schaffst Du -wenn überhaupt- nur über ihn selber. Ich würde Dir raten, ihm ein Ultimatum zu stellen, bis wann er sich zu entscheiden hat. Bis dahin: totale Kontaktsperre. Keine Treffen, keine Telefonate, keine SMS, keine Mails oder sonstiges. Bist Du ihm wirklich wichtig und hat er das entsprechende Rückgrat, wird er daraufhin handeln und sich für Dich entscheiden. Ist das nicht so, weisst Du zumindest, woran Du bist und kannst Dich für die Zukunft darauf einstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2005 um 21:47

Meine Sichtweise
Nun ich kann hier nur meine Meinung und Perspektive schildern. Ich glaube du hattest eine Angstreaktion. Wenn mir ein Mensch wirklich etwas bedeutet, hätte ich mich erstens nicht getrennt und würde auch niemals ihn in Schwierigkeiten bringen, in dem ich seine Frau anrufe.
Das kann nun wirklich keine Liebe sein
Außerdem kann ich gut verstehen, für einen Mann ist es viel schwieriger Frau und Kind zu verlassen, da in 90% der Fällen die Frau das volle Sorgerecht bekommt und entscheiden darf ob der Mann sein geliebtes Kind überhaupt noch sehen darf.
Jedoch zahlen darf er auf jeden Fall.
Ich denke mehr Verständnis für Männer währe angebracht, sie als Pauschal-Lügner abzustempeln empfinde ich nicht als richtig.
Ich glaube nicht, dass unter Druck setzen wirklich förderlich ist.
Wenn ein Mann sich für eine Geliebte entscheidet, hat er es schwer genug und liebt diese sicherlich, da er auch sehr viele Probleme auf sich nimmt um die Geliebte regelmässig sehen zu können.
Wechselnde Seitensprünge wären sicher einfacher zu handhaben.
Ich kann selbst als Geliebte sprechen und möchte sagen Angst und verletztes Ego wären für mich kein Trennungsgrund und niemals würde ich einen Menschen den ich liebe derart hintergehen, dass ich ihm sein Leben ruinieren würde.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2005 um 18:18
In Antwort auf branda_12839231

Meine Sichtweise
Nun ich kann hier nur meine Meinung und Perspektive schildern. Ich glaube du hattest eine Angstreaktion. Wenn mir ein Mensch wirklich etwas bedeutet, hätte ich mich erstens nicht getrennt und würde auch niemals ihn in Schwierigkeiten bringen, in dem ich seine Frau anrufe.
Das kann nun wirklich keine Liebe sein
Außerdem kann ich gut verstehen, für einen Mann ist es viel schwieriger Frau und Kind zu verlassen, da in 90% der Fällen die Frau das volle Sorgerecht bekommt und entscheiden darf ob der Mann sein geliebtes Kind überhaupt noch sehen darf.
Jedoch zahlen darf er auf jeden Fall.
Ich denke mehr Verständnis für Männer währe angebracht, sie als Pauschal-Lügner abzustempeln empfinde ich nicht als richtig.
Ich glaube nicht, dass unter Druck setzen wirklich förderlich ist.
Wenn ein Mann sich für eine Geliebte entscheidet, hat er es schwer genug und liebt diese sicherlich, da er auch sehr viele Probleme auf sich nimmt um die Geliebte regelmässig sehen zu können.
Wechselnde Seitensprünge wären sicher einfacher zu handhaben.
Ich kann selbst als Geliebte sprechen und möchte sagen Angst und verletztes Ego wären für mich kein Trennungsgrund und niemals würde ich einen Menschen den ich liebe derart hintergehen, dass ich ihm sein Leben ruinieren würde.


Gebe dir Recht,
die Idee seine frau anzurufen ist SCHLECHT, ihn unter druck setzen ist auch SCHLECHT. Nur weil sie jetzt frei ist, sollte sie ihren Geliebten nicht so für sich zu gewinnen versuchen. Das klappt nie, denn irgendwann werden Vorwürfe gemacht, sicherlich. Eine neue Beziehung auf Grundlage solchen Drucks, solcher massiven "manipulation"? Käme für mich nicht in Frage. Auch ich möchte gerne mit meiner Affäre zusammen sein, aber es gibt Zwänge, über die wir rdene, und wir haben die Einsicht, dass es z.Z. nicht geht. Wir genießen unsere Affäre weiter, die Zeit wird zeigen was kommen wird.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2005 um 22:13

Gut dass Du da raus bist!!!
Ja. Ich kann Dir helfen. Wenn Du zuhörst und nicht "zu" bist.

Hut ab vor Dir. Sich erst vom Ehemann und dann vom Geliebten zu trennen, ist eine Leistung. Offenbar hast Du jedenfalls keine Angst. Das ist hilfreich.

Also: Du denkst bei dem Zuhause läüft nichts mehr? Vergisses. Wenn sie was ahnt oder weiss, poppen die gerade doppelt so viel wie vorher. Sie will ihn behalten, sonst hätte sie selbst längst was unternommen. Die Frau anzurufen hat NULL Sinn, es sei denn Du willst Dir anhören was für eine dämliche Ficke Du bist (entschuldige, aber das ist nun mal was die von Dir denkt). Anschliessend kriegt er eine Standpauke, dass er seine Poppmieze nicht im Griff hat und dass er Dich ihr gefälligst vom Hals halten soll.
Wenn sie klug ist, poppt sie ihn danach so durch, dass er nicht mehr weiss, ob er Dich je gekannt hat.

Bei Dir ist es wie nach Hause kommen? Das sagt er? Wie niedlich, dann hat er ja zwei Zuhauses und es geht ihm PRIMA.

Versteh mal, worum es Männern geht: möglichst bequem und möglichst keinen Ärger.
Wenn er also bei Dir vielleicht nicht um Sex bitten mußte, Zuhause aber wohl, weil vielleicht die Kinder noch klein sind und die Zeit rar ist bei den beiden, dann warst Du eben das Begehrenswerte. Klar? So lange, wie Du friedlich warst.

Du mußt unbedingt an Dir arbeiten. Du hast zwar keine Angst, aber Du mußt von klein auf etwas mitschleppen, dass Du kennen solltest.

Was hast Du denn für Gefühle der Ehefrau gegenüber?
Wenn Deine Ehe nicht gut ging, soll das auch ihre nicht? Hinterfrag Dich mal. Wie kommst Du ganz grundsätzlich auf die Idee, eine Familie kaputtmachen zu wollen? Weil Deine schon kaputt ist und das "ja gar nicht so schlimm" ist? Also geht Dein Egoismus ganz klar vor dem Wohl seine Kinder? So nach dem Motto: was interessiert mich die andere Frau, jetzt bin ich mal dran? Seinen Kindern gehts dabei auch nicht schlechter als meinen, also was soll`s?

EIN Jahr?
So lange? Da hast Du ne Menge Unglück über die Welt gebracht.

Ich sag Dir was: es war ein Jahr, in dem das ... Liebe schmarotzen durfte, ohne Verantwortung dafür zu übernehmen.

Sieh zu, dass Du jemand Wertvolleres findest. Die Ehefrau, die mit dem nun weiterleben muss, ist gestraft genug. Denn die weiss jetzt auch schon, dass er ein Gefühlsschmarotzer ist. Auch nicht nett, so was Zuhause zu haben, oder?

Nimmt alles, der Typ und gibt nichts.

Tschüß

Rumpel6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2005 um 22:21
In Antwort auf aled_12717377

Gebe dir Recht,
die Idee seine frau anzurufen ist SCHLECHT, ihn unter druck setzen ist auch SCHLECHT. Nur weil sie jetzt frei ist, sollte sie ihren Geliebten nicht so für sich zu gewinnen versuchen. Das klappt nie, denn irgendwann werden Vorwürfe gemacht, sicherlich. Eine neue Beziehung auf Grundlage solchen Drucks, solcher massiven "manipulation"? Käme für mich nicht in Frage. Auch ich möchte gerne mit meiner Affäre zusammen sein, aber es gibt Zwänge, über die wir rdene, und wir haben die Einsicht, dass es z.Z. nicht geht. Wir genießen unsere Affäre weiter, die Zeit wird zeigen was kommen wird.
Gruß, Paul

Feiges STück!
Die Zeit wird zeigen was kommen wird?

Das hättest Ihr immer gerne, stimmt's? Alle sind lieb zu Euch, Ihr poppt, wen Ihr gerade Lust habt, Verantwortung schieben wir mal eine Runde ab und wenn eine meckert ... na dann geh ich doch zur Nächsten!

Klassetyp! Feiglicng. Bekenn Dich mal oder gestehe Dir und den anderen wenigstens ein, dass Du gefühllos, liebesunfähig und egoistisch bist. Dann wird auch alles gut.

Kannst DU Dich im Spiegel ansehen?

Rumpel6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2005 um 0:15

Willkommen..
..in der Runde!!!

Also das mit der Frau lass mal lieber sein.

ich hatte mal einen Freund, der war ein Märchenprinz und war angeblich von seiner getrennt. rief mich auch immer vom festnetz an, etc.
Eines tages rief ich mal bei ihm an auf dem festnetz, sonst ging immer alles über Handy, da hatte ich seine Frau am Telefon. ich dachte mir nichts böses, denn er sagte, sie wohnen noch im geleichen Haus, aber könnten sich gut aus dem Weg gehen, jeder seine eigene Etage,etc. und er suchte auch ständig eine Wohnung und schaute mit mir welche an.

Dann sagte diese angeblich getrennte Frau, ob ich denn die Psychopatin sei, die ihren Mann nicht in Ruhe lässt. Sie hätte schon die Polizei benachrichtigen wollen, daß ich mich von ihrem MAnn fernhalte.. usw. usw. Als ich dann meinen Schatz, mit dem ich fast ein Jahr zusammen war fragte, was das soll sagte er zu mir: Was kann ich denn dafür, was diese Psychopatin und Spinnerin dir sagt..

So, um es abzukürzen:
Dieser Typ hatte neben mir 5 Frauen und eine Ehefrau, mit der er in einer intakten Beziehung lebte (glaubte sie zumindest) Der Typ war so raffiniert, das gibts gar nicht..
Nun es folgte Härtefallscheidung und er schaffte es noch sie umihr Vermögen zu bringen. Nun schreibt er seine Liebesbriefe aus dem Gefängnis..
Aber ich muß ehrlich gestehen, ich hätte für diesen Mann alle meine Hände insFeuer gelegt, daß er ehrlich ist, ich seine Einzige und er mich wirklich liebt..

Heute glaube ich nichts mehr, keinem... jeder muß die Liebe beweisen durch Taten, auf Gerede höre ich nicht mehr. Habe diese Story dann zusammengeschriebn als Buch.. vielleicht bekomme ich eines tages den Oscar, dann war der Typ wenigstens für etwas gut

Gruß Ramona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 17:55

Geliebte verlieren (Fast)immer!!!
Ich kann dich gut verstehen.. Ich selber war 2,5 Jahre die Geliebte eines Mannes, der vergeben war! Und es war nicht immer einfach.. Zu beginn unserer Beziehung war nätürlich alles wunderschön und er hat mir das Gefühl gegeben, die zweite geige zu spielen! Aber als es mir zuviel wurde mit der heimlichtuerei und den Lügen habe ich ihm irgendwann gesagt, das ich das so nicht mehr kann und mich von ihm trennen muss, wenn ich selber wieder glücklich werden will.. Tja das hat ihm natürlich gar nicht gepasst und er hat ALLEs versucht mich zu halten! Ja sogar ewig Liebesschwüre hab ich bekommen! Und nätürlich habe ich ihm geglaubt, denn wenn man liebt ist man Blind! Unsere Beziehung war für mich und auch für ihn etwas einmaliges so etwas wunderschönes habe ich in meinem ganzen leben noch nie erlebt und werde es wahrscheinlich auch nie wieder erleben! Tja und irgedwann habe ich jemand anderen kennen gelernt und so den absprung geschafft um mich zu trennen. Das ist nun alles ca. 3 Jahre her aber vergessen habe ich ihn bis heute nicht, dazu hat er mir auch keine Möglichkeit gegeben denn die letzte sms das er mich braucht, nicht ohne mich leben kann und mich zurück haben will kam vor ca. 5 Monaten einen Monat vor seinem Herzinfarkt!Diese Nachricht hat mein leben komplett verändert! Und glaubt mir alles was danach kam war für mich die Hölle, da es so viele unausgesprochene Dinge zwischen uns gab! ich hatte nie wieder die möglichkeit ihm das alles, was ich sagen wollte zu sagen, denn bis heute werden mir von IHR Steine in den weg gelegt! Also mein rat:
Versucht, wenn ihr euch trennt so viel wie möglich zu klären! Denn so eine Affäre wird sich immer durch euer leben ziehen denn es ist meist imer etwas einmahliges etwas an das man imer denken wird!
Mittlerweile habe ich mich wieder verliebt und nun ratet mal, er hat eine Freundin., aber ich habe nicht immer pech! DEnn ER hat sich getrennt... Also kämpft u eure Liebe denn wenn man wirklich liebt, gibt es immer einen weg glücklich zu werden.!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2006 um 22:49

Geliebte
Hallo, ja ich denke er ist einfach zu feige und bequem es seiner Frau zu sagen. Er möchte Dich behalten, aber gleichzeitg seine Familie. Ich denke, es ist richtig, dass Du mit ihm Schlus gemacht hast. Aber ruf die Frau nicht an, da sie an der Situation nicht Schuld ist. Wenn Du ihn bestrafen willst, mach es anders. Aber was hast du davon? Nein, ein Mann sollte aus freien Stücken und aus Liebe zu Dir stehen und wenn Du Druck ausübst, wird er sich zurück ziehen. Ich denke, so wie Du das gemacht hast, war es richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 0:29
In Antwort auf blanch_12172325

Gut dass Du da raus bist!!!
Ja. Ich kann Dir helfen. Wenn Du zuhörst und nicht "zu" bist.

Hut ab vor Dir. Sich erst vom Ehemann und dann vom Geliebten zu trennen, ist eine Leistung. Offenbar hast Du jedenfalls keine Angst. Das ist hilfreich.

Also: Du denkst bei dem Zuhause läüft nichts mehr? Vergisses. Wenn sie was ahnt oder weiss, poppen die gerade doppelt so viel wie vorher. Sie will ihn behalten, sonst hätte sie selbst längst was unternommen. Die Frau anzurufen hat NULL Sinn, es sei denn Du willst Dir anhören was für eine dämliche Ficke Du bist (entschuldige, aber das ist nun mal was die von Dir denkt). Anschliessend kriegt er eine Standpauke, dass er seine Poppmieze nicht im Griff hat und dass er Dich ihr gefälligst vom Hals halten soll.
Wenn sie klug ist, poppt sie ihn danach so durch, dass er nicht mehr weiss, ob er Dich je gekannt hat.

Bei Dir ist es wie nach Hause kommen? Das sagt er? Wie niedlich, dann hat er ja zwei Zuhauses und es geht ihm PRIMA.

Versteh mal, worum es Männern geht: möglichst bequem und möglichst keinen Ärger.
Wenn er also bei Dir vielleicht nicht um Sex bitten mußte, Zuhause aber wohl, weil vielleicht die Kinder noch klein sind und die Zeit rar ist bei den beiden, dann warst Du eben das Begehrenswerte. Klar? So lange, wie Du friedlich warst.

Du mußt unbedingt an Dir arbeiten. Du hast zwar keine Angst, aber Du mußt von klein auf etwas mitschleppen, dass Du kennen solltest.

Was hast Du denn für Gefühle der Ehefrau gegenüber?
Wenn Deine Ehe nicht gut ging, soll das auch ihre nicht? Hinterfrag Dich mal. Wie kommst Du ganz grundsätzlich auf die Idee, eine Familie kaputtmachen zu wollen? Weil Deine schon kaputt ist und das "ja gar nicht so schlimm" ist? Also geht Dein Egoismus ganz klar vor dem Wohl seine Kinder? So nach dem Motto: was interessiert mich die andere Frau, jetzt bin ich mal dran? Seinen Kindern gehts dabei auch nicht schlechter als meinen, also was soll`s?

EIN Jahr?
So lange? Da hast Du ne Menge Unglück über die Welt gebracht.

Ich sag Dir was: es war ein Jahr, in dem das ... Liebe schmarotzen durfte, ohne Verantwortung dafür zu übernehmen.

Sieh zu, dass Du jemand Wertvolleres findest. Die Ehefrau, die mit dem nun weiterleben muss, ist gestraft genug. Denn die weiss jetzt auch schon, dass er ein Gefühlsschmarotzer ist. Auch nicht nett, so was Zuhause zu haben, oder?

Nimmt alles, der Typ und gibt nichts.

Tschüß

Rumpel6

Warum bist Du so verbittert?
So ganz kann ich nicht verstehen, was Du eigentlich sagen willst. Ist es ein Verbrechen, wenn eine Geliebte nur an sich denkt? Warum sollte sie nicht? Die Männer denken doch auch nur an sich. Jeder ist sich bekanntermaßen selbst der Nächste....

Und selbst wenn die Männer, die eine Geliebte haben auch ihre Frauen poppen, na, und? Warum alles immer so verbissen sehen? Das Leben ist viel zu kurz, um sich darüber in irgendeiner Art zu echauffieren...

Schließlich weiß der Lover ja auch nicht, was man in seiner Abwesenheit so treibt. Gefährlich wird es doch immer dann, wenn die GEliebte plötzlich Gewissensbisse bekommt. Das halte ich aber für unbegründet, der Mann müßte eins haben, nicht die Freundin...

Es ist die herrlichste Art von Beziehung überhaupt. Keine Probleme, kein Alltagsstreß, keine schreienden Kinder, immer nur Sonntag und kribbeln im Bauch.

Wenn man als Geliebte lernt, die Beziehung wirklich nur locker zu sehen, ansonsten seine eigenen Wege geht, das Eheleben des Geliebten zum absoluten Tabuthema erklärt
und sich ausschließlich nur auf sich selbst besinnt, ist es eine wunderbare Form der Beziehung, weil der Mann sich Mühe gibt. Man muß einfach den Spieß umdrehen und sich selbst als Hauptperson küren, sich rar machen, nicht erreichbar sein und auch mal Treffen absagen. Dann fressen sie dir aus der Hand...

Wenn Frauen ihre Männer nicht halten können, ist dann immer nur die Geliebte schuld?
Darüber sollten die Ehefrauen mal nachdenken.....


Kolibri23

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 10:52

Keine Liebe
Hallo, an alle hier im Forum vorallem an Sun.Ich fand Deinen Beitrag schon sehr interresant.Du schreibst Du hattest die schönste Zeit in Deinem Leben mit Ihm.Wenn Du doch die schönste Zeit in Deinem Leben mit Ihm zusammen verbracht hast und Du auch eine Zukunft mit Ihm wolltest, WARUM trennst Du Dich von Ihm?WARUM setzt Du Ihm die Pistole auf die Brust? Meiner Meinung nach würde es NIE Geliebte geben wenn eine Ehe gut läuft.Es lobt doch Deinen EXgeliebten sehr das es seine Kinder nicht im Stich lassen kann weil er sie liebt er übernimmt Verantwortung.Er liebt Dich und er brauch Dich um das alles auch zu überstehen, meinst Du das es Ihm gut geht mit Dieser Situation,meinst Du er macht es sich einfach. Ich glaube das Du Ihn nicht von ganzem Herzen geliebt hast,sonst hättest Du Ihn nicht verlassen. Seine Frau zu informieren was soll das bringen meinst Du es geht dir danach besser im gegenteil Du mißbrauchst sein Vertrauen was er in Dir hatte. Er hat Dich geliebt und wie ich das lese sehr so gar. Frage Dich doch mal selber ob Du Deine Kinder aufgeben würdest ? Es gibt für die wahre Liebe immer einen Weg auch wenn es oft sehr schmerzhaft ist,man muß daran glauben und darf nicht aufgeben,dass hättest du tun solln Sun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 11:20
In Antwort auf leta_12706627

Ich verstehe es immer noch nicht.
Du willst "ihm den Spaß vermiesen"? Warum? Du sagt, Du hast "noch nie jemanden so geliebt", wieso willst Du ihn dann so hintergehen? Daß er seine Frau betrügt, ihr Vetrauen mißbraucht, Dich eventuell belügt,... rechtfertigt das doch nicht! Und ändert auch nichts daran.
Zudem bezweifel ich, daß es sich irgendwie positiv auf Dich und Deine Gefühle auswirkt, auch wenn Du Dir das vielleicht erhoffst.
Rachegefühle sind nie produktiv. Ihnen nachzugeben - aus welchen fadenscheinigen Gründen auch immer - kann nur zerstörend sein.
LG Phyllis

..vorallem..
ist das mal wieder ein typischen Beispiel für "Wer ist der Schuldige?"
Immer gehts darum wer Schuld hat (darum gehts doch mal wieder gar nicht und bringt auch nichts!) und am Besten den Rest der Familie auch noch schnell unglücklich machen, ums eigene Ego ein wenig aufzupolieren, von wegen dem Mann den Spaß verderben, der wird seinen SPaß schon woanders wiederfinden.

Ich möchte auch noch was zur Verantwortung sagen, auch wenns eurer Meinung nach missverständlich sein mag.
Verantwortungsbewußt wäre er, wenn er seine Frau nicht betrügen würde, unverantwortlich wäre er, wenn er seine Frau und seine Kinder einfach sitzen lassen würde, um mit dir glücklich durchzubrennen. Er ist was dazwischen, soviel Verantwortung hat er nämlich schon, dass ihm seine Familie doch so wichtig ist, dass er im Gegensatz zu Dir, seine Kinder an erste Stelle stellt, ach nein, dass tust du ja auch, sonst hättest du sie ja deinem Ex überlassen, welch schreckliche Vorstellung, deiner Meinung nach.(Sollte man nicht ans Wohl der Kinder denken...es gibt sicher eine Menge Lösungsmöglichkeiten)
Manchmal muß man eben akzeptieren, dass man nicht alles im Leben haben kann, er hat das im GEgensatz zu Dir scheinbar längst akzepiert und sich gegen die Schmetterlinge und für die Familie entschieden.
Mit der ENtscheidung Kinder auf die Welt zu setzten, trifft man gleichzeitig die ENtscheidung, seine eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen, aber das scheint so mancher zu vergessen, dieser Mann übrigens auch, bevor jemand glaubt, ich wolle mich mit ihm solidarisieren, aber im Vergleich....

So let`S fetz...LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 23:01

Freiheit
Liebe braucht doch viel Freiheit und viel Verständnis aber auch deine Bedürfnisse sind sehr wichtig. Hier ein kleiner Erfahrungsbericht vielleicht hilfts: Ich bin eine alleinerziehende Mom (Tochter 6 J. alt)und voll berufstätig. Nach der Trennung vom Vater meiner Tochter war ich 4 Jahre alleine habe meditiert und therapiert, gelesen und... Ich dachte beim nächsten Mann wird..... Aber daß ich mich dann in einen Kunden (bin im Außendienst)verheirateten Mann einer krebskranken Frau verleibe stand nicht auf meinem Lebensplan. Ich war mir nämlich wircklich sicher bereist und reif füür eine harmonisch Partnerschaft zu sein (Pustekuchen) Die erste Zeit unserer Geschichte war ich ziemlich durch den Wind aber ich war ebenso wie die meisten Frauen niocht der Typ für eine Dreierbezieung. Ich habe meinem Freund diem Pistole auf die Brust gesetzt viele Worte viele Versprechungen und so habe ich mich hinhalten lassen bis ich (kleiner Naivling) registrierte daß das noch lange gehen würde und dann habe ich gekämpft ohne Druck ich habe mich attraktiv gemacht unnahbar andere Männer kennengelernt und das auch so weitergegeben daß ich nicht auf ihn warte. Frei nach dem Motto ich gebe dich nicht auf (aber mich auch nicht) wenn wir Glück haben bin ich noch frei wenn du dich wie versprochen trennst. Er hatte auch ständig Angst seine Kinder zu verlieren. Aber ich glaube daß ist es nicht. Es ist das Doppelhaus das Ansehen die Veränderung der Status die Gewohnheit die Bequemlichkleit und vieles mehr. Ich glaube Männer wollen sich erst bei der neuen Frau ganz sicher sein daß sie durch dick und dünn und auch leider durch all seine Unzulänglichkeiten mit ihm geht bis sie sich dann eventuell trennen.
Er hat sich getrennt seine Frau ist mittlerweile sehr sehr krank und seine Kinder kenne ich nach 2,5 Jahren noch immer nicht. Aber und jetzt kommts ich glaube daß wir ganz langsam Stück für Stück uns dahin nähern wir verstehen uns super gut und was das wichtigste ist wir lieben uns und ich kann mit ihm bei mir und vor allem bei meiner Tochter bleiben. Ich habe nicht das Gefühl mich zu verlieren.
Es braucht Zeit auch für mich auf eine neue Beziehung einzulassen, für seine Frau mit der Krankheit und der Trennung klar zu kommen und für die Kinder mit der Krankheit, der Trennung, dem Verlust da Papa ausgezogen ist klar zu kommen. Langsames Reisen hat den Vorteil daß die Seele Schritt halten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2006 um 9:58
In Antwort auf lemontree2

Freiheit
Liebe braucht doch viel Freiheit und viel Verständnis aber auch deine Bedürfnisse sind sehr wichtig. Hier ein kleiner Erfahrungsbericht vielleicht hilfts: Ich bin eine alleinerziehende Mom (Tochter 6 J. alt)und voll berufstätig. Nach der Trennung vom Vater meiner Tochter war ich 4 Jahre alleine habe meditiert und therapiert, gelesen und... Ich dachte beim nächsten Mann wird..... Aber daß ich mich dann in einen Kunden (bin im Außendienst)verheirateten Mann einer krebskranken Frau verleibe stand nicht auf meinem Lebensplan. Ich war mir nämlich wircklich sicher bereist und reif füür eine harmonisch Partnerschaft zu sein (Pustekuchen) Die erste Zeit unserer Geschichte war ich ziemlich durch den Wind aber ich war ebenso wie die meisten Frauen niocht der Typ für eine Dreierbezieung. Ich habe meinem Freund diem Pistole auf die Brust gesetzt viele Worte viele Versprechungen und so habe ich mich hinhalten lassen bis ich (kleiner Naivling) registrierte daß das noch lange gehen würde und dann habe ich gekämpft ohne Druck ich habe mich attraktiv gemacht unnahbar andere Männer kennengelernt und das auch so weitergegeben daß ich nicht auf ihn warte. Frei nach dem Motto ich gebe dich nicht auf (aber mich auch nicht) wenn wir Glück haben bin ich noch frei wenn du dich wie versprochen trennst. Er hatte auch ständig Angst seine Kinder zu verlieren. Aber ich glaube daß ist es nicht. Es ist das Doppelhaus das Ansehen die Veränderung der Status die Gewohnheit die Bequemlichkleit und vieles mehr. Ich glaube Männer wollen sich erst bei der neuen Frau ganz sicher sein daß sie durch dick und dünn und auch leider durch all seine Unzulänglichkeiten mit ihm geht bis sie sich dann eventuell trennen.
Er hat sich getrennt seine Frau ist mittlerweile sehr sehr krank und seine Kinder kenne ich nach 2,5 Jahren noch immer nicht. Aber und jetzt kommts ich glaube daß wir ganz langsam Stück für Stück uns dahin nähern wir verstehen uns super gut und was das wichtigste ist wir lieben uns und ich kann mit ihm bei mir und vor allem bei meiner Tochter bleiben. Ich habe nicht das Gefühl mich zu verlieren.
Es braucht Zeit auch für mich auf eine neue Beziehung einzulassen, für seine Frau mit der Krankheit und der Trennung klar zu kommen und für die Kinder mit der Krankheit, der Trennung, dem Verlust da Papa ausgezogen ist klar zu kommen. Langsames Reisen hat den Vorteil daß die Seele Schritt halten kann.

Er hat sich getrennt seine Frau ist mittlerweile sehr sehr krank
ist dein freund stark genug für die vorwürfe seiner kinder, für die eigenen schuldgefühle? bis du stark genug dafür? glaubst du, dass er es dir nicht vorwirft - eines tages - wenn eure beziehung alltäglicher geworden ist?

du hast 4 jahre lang an deiner trennung gearbeitet - gesund mit nur einem kind - seine frau hat kinder und ist sehr krank.

betrug ist für mich eigentlich unverständlich, weil ich der meinung bin, dass man sich trennen muß - in eurem fall aber, hätte ich es verstehen können.

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2006 um 21:22
In Antwort auf noella_12145077

Da bin ich mal ganz deiner meinung
also ich sehe das genauso wie du sie sollte die frau nicht informieren nur um sich zu rächen ....ich denke enbenso das sie die einzige ist die wirklich weiß ob er wirkliche gefühle für sie hatte oder nicht ..denn sie lag in seinen armen und hat in seine augen gesehen ..nicht wir ..es wird ihm bestimmt nicht gut gehen jetzt wenn er sie wirklich geliebt hat und sie nun doch verloren hat weil er ohne seine kinder nicht leben kann/ will....und nicht immer ist es gelogen wenn ein mann in so einer situation sagt ich liebe dich ..aber ich kann nicht gehen ..weil....er scheint nicht die gleiche kraft und den gleichen mut zu besitzen wie sie ..aber deswegen heißt das nicht gleich das er sie nicht liebt ..
wenn sie leidet mußte sie sich trennen ..aber manchmal geschehen wunder ..und manchmal sollte man einfach dankbar sien für eine wundervolle ziet die man hatte auch wenn sie kurz war ...

Ich bin auch hin-u.hergerissen
Hallo,

habe seit 1 1/2 Jahren ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann!
Am Anfang war alles nur schön und problemlos!
Leider wohnen wir in einem kleinen Ort und jeder kennt jeden!Er ist ein gute Kumpel von meinem Dad..Mein Dad weiß natürlich nix davon!!
Ich kenne seine Ehefrau gut..Er hat zwei Kinder im Alter von 11 und 13 mit ihr!
Ich weiß das er mich über alles lieb und er seine Familie für mich verlassen würde...Das hat er mir schon 1000 x angeboten!
Seine Frau hat irgendwann natürlich auch von den "Gerüchten" gehört und ihn mehrmals darauf angesprochen..Er hat ihr gesagt,daß er mich sehr lieb hat aber sonst nix laufen würde..
Sie haben seitdem sehr oft Streit und er hat mir auch von einem Gespräch von sich und seiner Frau erzählt..Sie hat ihm gesagt,daß sie ihm seit 6 Monaten nicht mehr vertrauen kann...
Sie haben vor ein paar Jahren ein Haus gebaut und alles ist nicht so einfach!
Sie war vor ca. 4 Wochen für 2 Wochen in die Kellerwohnung gezogen,weil sie es nicht mehr in seiner Nähe aushält!
Ich habe lange mit ihm geredet und gesagt,daß er alles tun soll und er um sie und seine Familie kämpfen soll,weil er es irgendwann vielleicht bereuen wird!Er hat es dann wirklich geschafft,daß sie wieder zu ihm nach oben in die Wohnhung gekommen ist,nachdem ich ihn angefleht habe!!Ich weiß ich bin bekloppt!Aber zuviel steht auf dem Spiel!!
Ich wünsche mir wirklich nichts mehr,als mit ihm zusammen zu sein,aber es spricht soviel dagegen!Meine Eltern wären damit überhaupt nicht einverstanden!Meine Mama weiß davon,aber mein Dad nicht!In unserem Dorf wird jetzt schon genug über uns erzählt..
Wir reden ganz offen und ehrlich über alles!
Er erzählt mir sehr viel von sich daheim und was abläuft...
Sex haben die zwei schon seit 6 Monaten nicht mehr..Das hat sie ihm bei der letzten Aussprache auch vorgeworfen!Er sagt zu mir,daß er nicht mit ihr schlafen kann!!Er kann einfach ihre Berührungen nicht ertragen!
Wir hatten die letzte Zeit auch öfters mal Stress,aber wir kriegen das immer wieder irgendwie hin..
Gestern habe ich ihn mit seiner kompletten Familie zufällig beim einkaufen getroffen...

Ich stand an der Kasse und er kam mit seinen Kindern ins Geschäft..Wie liebevoll er seine Kinder angesehen hat..
Als er mich dann gesehen hat,kam ein kurzes Hallo und das wars natürlich..
Als ich rausging saß seine Frau im Auto und hat auf ihng gewartet..Bin zu ihr hin und habe mich bißchen mit ihr über alles mögliche unterhalten!
Sie weiß das er mich manchmal anruft oder mir mal ne SMS schreibt..Ich weiß das sie mich dafür verurteilt,verhält sich aber mir gegenüber ganz normal!
Sie will ihm glaube ich einfach glauben,was er ihr erzählt!Sie hat ihm in der Aussprache gesagt,daß sie ihn immer noch liebt..Oh Mann..
Als ich dann zu meinem Auto lief,kam er mit gerade mit den Kindern entgegen..Ich bin an denen vorbeigefahren und dachte ich müßte sterben..
Bin nach paar Metern irgendwo abseits stehengeblieben und habe geweint!
Er hat mir abends eine SMS geschickt und so getan als ob nix wäre..
Habe ihm geschrieben,daß er mich bißchen in Ruhe lassen soll...Das hat er bis jetzt auch eingehalten!Ich kann nicht mit ihm reden!Das war ein Bild gestern er und seine Kinder mit ihr!!
Was soll ich nur machen??
Ich liebe ihn über alles und will ihn nicht verlieren,aber kaputtgehen will ich auch nicht länger!!
Was meint ihr?

Lg

SAndra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 2:03

Warum andere Ehe-oder Freundin verletzen ??
agebuch einer Geliebten
vor knapp 3 Jahren sah ich Ihn zum ersten Mal

symphatisch dachte ich

für diese Männer hier sogar recht sympathisch vor allem im Vergleich

Kleidungsstil wurde im Laufe der 3 Jahre noch verändert und gefiel mir besser Monat zu Monat

Wärme und Vertrauen strahlte ab von Ihm

Die Ruhe glich fast manchesmal einem Brunnen

in den man einen Stein hineinwirft ohne je zu hören
wie er unten aufschlägt

so dachte ich oft


Als wir dann Wochen und am Ende Monate durch meine unhaltbaren Lebens-Umstände

näher zusammenwuchsen

erkannte ich diese Ruhe s-einer Tiefe

und vielsichtiger Erkenntnis

aus der diese entsprang

entsprechend echt und verwurzelt in ihm

Augen wie dunkle überreife schwarze Kirschen

Lippen rosarot prallvoll

Haut braun gefärbt auch im Winter

Der kurz geschnittene Schopf so ebenholzfarben
wie bei Schneewittchen

Langsam wuchs was von Beginn an da war

tiefer und tiefer

Zuneigung

Nach Liebe
frage ich Ihn nicht


schon lange bevor wir
unsere Körper zu erkunden begannen

Liebe
warm in Zuverlässigkeit Ruhe Vertrauen und Freundschaft

Er war da

immer an Tag und Nacht zu jeder Zeit

seit dem Tag an dem ich Ihn zum ersten mal sah

und eine unserer Angestellen

Ihn Ihren Freund mir vorstellte


Wenn ich nach Ihm rief oder rufe ist und war er da

bis heute

währe ich nicht hier

wohl lange nicht mehr hier
wenn er nicht immer da gewesen währe

Ist das Liebe

wächst diese aus Zusammensein

Wärme Dankbarkeit Vertrauen und


erhalte ich nun von Ihm all das

schon soweit unsere Zeit des ersten Tages ausreicht

Leidenschaft die nun folgt

so Stehlen wir uns nun Stunden

Minuten manchmal nur

Beide

gestern sagte er

das Liebe ohne Worte sein sollte

das taten Zählen um Liebe
zu leben zu erkennen

ob er mir damit etwas sagen wollte

ich weiß es nicht

ich weiß nicht ob ich es zur Zeit wissen w-s-ollte

liebt er

ja aber wen

er wollte mich nicht gerne gehen lassen

bereits das fünfte Mal

ich wollte Ihn nicht gehen lassen

bereits das dritte mal


reichen uns immer zum kommen und Gehen die Hände


die immer etwas fester hält

vor allem beim Gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 2:06

Kommen und Gehen
Gegangen

Sms

komme doch heute zurück



Kommen und

Gehen


Verstehen

Gehen

Liebe kennt kein Kommen und Gehen

Suche Du

finden werde ich es schon vor Deiner Zeit

und lange vor der meinen

vereinen

ist Dir entgangen

gegangen

Du
oder

Sie

und wann ICH

Du bist gerade eben gegangen nachdem wir gemeinsam eingeschalfen waren...nun bin auch ich wieder wach.. ob Du nun schon wieder schläfst ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 2:15

NEU
auch ich wollte nie geliebte sein bin es nun seit 3 Monaten......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2007 um 1:34

Versuche einen schlußstrich zu ziehen...
liebe sun051,

es tut mir sehr leid, dir sagen zu müssen, dass du tatsächlich einen schlußstrich ziehen solltest. aber deine geschichte, ist die geschichte von tausenden von frauen... auch ich spreche aus erfahrung und weiß genau, wie schwer es ist, hier aus für immer und ewig zu sagen. ich gebe dir mal den tipp, das buch "die geliebte" von maja langsdorff zu lesen. ich glaube, allein in meinem freundeskreis gibt es jetzt schon 80% frauen, die ein verhältnis mit einem verheirateten oder einem in einer beziehung lebenden mann haben/hatten. du wirst IMMER wieder die gleichen erfahrungen hören. der mann wird diese "beziehung" nicht beenden - NIEMALS. weder die mit dir, noch die mit seiner frau/freundin. warum denn auch? es ist doch herrlich bequem: auf der einen seite ist die frau, seine frau, kinder, das nest, das wohlfühl-gefühl (und sei dir ganz sicher, er wird immer noch sex mit seiner frau haben oder glaubst du allen ernstes, dass er ihr migräne vortäuscht, wenn sie alle jubeljahre mal lust auf sex und körperliche nähe hat? wie soll er sich rechtfertigen?), dort ist die umgebung, in der er die geborgenheit findet, auf der anderen seite bist du: die frau, die ihm die welt zu füssen legt, die ihm alles gibt, bei dir findet er nur und allein die schokoladenseite des lebens, du würdest nie sagen: nein schatz, ich will dich heut nicht sehen, ich fühl mich heut nicht gut - du bist IMMER für ihn da. seelischer mülleimer, die frau für erotik und spass. und letztendlich darfst du diesen punkt niemals außer acht lassen: er wird sich finanziell ruinieren, wenn er seine familie verlässt. und das ist der hauptpunkt. er verliert ALLES: frau, kinder, haus, und den größten anteil seines gehaltes! lass dir nicht sagen, dass das geld keine rolle spielt. das ist der urinstinkt des mannes. er will beschützen, versorgen,... und ganz im ernst: warum sollte er all das aufs spiel setzen, wenn er sich deiner so sicher sein kann. du hast geschrieben, dass du erst erst kurzfristig von ihm getrennt hast, aber du wirst nicht so schnell davon loskommen... tu dir auf jeden fall selbst einen gefallen, sage seiner frau nichts. am ende wirst du dich noch viel schlechter fühlen, nichts damit erreichen und zerstörst damit das leben von min. 3 menschen. denke an dich und deine kinder. nur ein mann von 10 entscheidet sich für einen neustart mit der geliebten und verabschiedet sich dafür von seinem alten, doch so sehr bequemen leben. warte nicht darauf. irgendwo wird es einen menschen geben, der dir nicht soviel abverlangt und auch liebenswert ist. viell. sogar der mann von dem du dich getrennt hast??? alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2007 um 12:34
In Antwort auf helmut_12550923

Welche Wahrheit möchtest Du denn finden?
Ihr seid von ähnlichen Positionen in Eure Beziehung/Affäre - oder wie immer man es nennen möchte - gestartet. Du hast Dich gelöst, weil da für Dich keine schwerwiegenden Hindernisse waren. Er schafft es nicht, weil er nicht ohne seine Kinder leben möchte (für mich persönlich eine nachvollziehbare Begründung). Er scheint also in einem Spannungsfeld zu leben, wobei ihm der Preis für ein Zusammenleben mit Dir zu hoch erscheint. Das spricht aber nicht zwangsläufig dafür, dass Du für ihn nur ein Zeitvertreib bist/warst.

Ob ein Satz wie 'mit Dir ist es wie nach Hause zu kommen' nun nur Mittel zum Zweck oder Ausdruck eines intensiven erlebten Gefühls war, wirst Du nirgends zweifelsfrei herausfinden. Auch seine Frau wird Dir hierüber kaum erschöpfend Auskunft geben können oder wollen. Da musst Du Dich schon auf Deinen Bauch verlassen.

Wäret Ihr beide Singles, dann gäbe es vielleicht überhaupt keine Unsicherheiten über die Gefühle des jeweils anderen, aber in Eurer komplizierten Situation ist es kein Wunder, dass da laufend Zweifel auftauchen.

So wie Du Eure Situation schilderst, dürfte Trennung der einzig logische Schritt sein, denn Du möchtest keine Zweitfrau sein und er nicht auf seine Kinder verzichten. Ich glaube nicht, dass Du wirklich etwas gewinnst, wenn Du seine Frau informierst. Vermutlich gibt es danach auf allen Seiten nur noch Verlierer.

LG

Larsen

Geliebte sein wollte ich nie
ein verdammt abgedroschenes Thema, aber es stellt mich vor die Situation, was soll ich tun. Seit über drei Jahren sind wir ein Paar (natürlich heimlich). Liebesschwüre gab es mehr als nur einmal. Das schlimme ist wir haben uns da auf etwas eingelassen was schwer ist zu lösen. Wir arbeiten zusammen und teilen ein Hobby (Musik), an dem wir beide sehr hängen. In den drei Jahren haben wir höhen und tiefen mitgemacht, aber wir haben zusammengehalten, "in Krankheit und Gesundheit". Ja, ich möchte das er sein Versprechen hält und mit mir lebt. Schließlich haben wir uns die Wohnung in der ich jetzt allein lebe gemeinsam ausgesucht. Ich war auch verheiratet insgesamt 26 Jahre, lebte aber, als wir uns kennenlernten schon 8 Jahre von meinem Mann getrennt, der hatte mich wegen seiner Geliebten verlassen, welch Ironie. Heute sage ich es war besser so. In den 8 Jahren hatte ich keinen Partner und dann verliebte ich mich in meinen Kollegen, (der eine Frau hat, eine erwachsene Tochter und ein Haus,) und er sich in mich. Ja so ist das und nun stehe ich vor der Frage will ich weiter warten auf etwas, was vielleicht niemals kommt. Oder habe ich die Kraft noch einmal neu anzufangen, aber damit alles zu verlieren, die Liebe, das Hobby und den Job.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2007 um 21:55
In Antwort auf ganiya_12091533

Warum bist Du so verbittert?
So ganz kann ich nicht verstehen, was Du eigentlich sagen willst. Ist es ein Verbrechen, wenn eine Geliebte nur an sich denkt? Warum sollte sie nicht? Die Männer denken doch auch nur an sich. Jeder ist sich bekanntermaßen selbst der Nächste....

Und selbst wenn die Männer, die eine Geliebte haben auch ihre Frauen poppen, na, und? Warum alles immer so verbissen sehen? Das Leben ist viel zu kurz, um sich darüber in irgendeiner Art zu echauffieren...

Schließlich weiß der Lover ja auch nicht, was man in seiner Abwesenheit so treibt. Gefährlich wird es doch immer dann, wenn die GEliebte plötzlich Gewissensbisse bekommt. Das halte ich aber für unbegründet, der Mann müßte eins haben, nicht die Freundin...

Es ist die herrlichste Art von Beziehung überhaupt. Keine Probleme, kein Alltagsstreß, keine schreienden Kinder, immer nur Sonntag und kribbeln im Bauch.

Wenn man als Geliebte lernt, die Beziehung wirklich nur locker zu sehen, ansonsten seine eigenen Wege geht, das Eheleben des Geliebten zum absoluten Tabuthema erklärt
und sich ausschließlich nur auf sich selbst besinnt, ist es eine wunderbare Form der Beziehung, weil der Mann sich Mühe gibt. Man muß einfach den Spieß umdrehen und sich selbst als Hauptperson küren, sich rar machen, nicht erreichbar sein und auch mal Treffen absagen. Dann fressen sie dir aus der Hand...

Wenn Frauen ihre Männer nicht halten können, ist dann immer nur die Geliebte schuld?
Darüber sollten die Ehefrauen mal nachdenken.....


Kolibri23

Wie Recht du hast
All diese dinge beherzige ich seit diesen 4 Jahren in denen ich schon geliebte bin und es läuft PRIMA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eine fernbeziehung und eine liebe in der nähe
Von: treasa_12578131
neu
13. April 2015 um 15:22
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen