Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will von ihm frei sein und wieder leben können..

Ich will von ihm frei sein und wieder leben können..

29. Dezember 2009 um 21:52

Hey ihr.

vor etwa 3 Monaten hat die 3 jährige Beziehung zwischen mir und meinem Exfreund ein Ende gefunden. Wir sind nicht in Streit auseinander gegangen,sondern ganz human in Freundschaft.
Er musste wegen der Bundeswehr 300 km weit weg ziehen. Ich konnte nicht mit,da ich hier meinen Job und meine Familie hatte. Da wir beide keine Vertreter von Fernbeziehungen sind,entschieden wir uns also,getrennte Wege zu gehen.
Seitdem sind 3 Moante vergangen und es waren die schlimmsten 3 Monate meines Lebens.Ich dachte,ich fange einfach noch mal von vorne an,doch das ging nicht. Alles hier erinnert mich an ihn,ich kann nicht mal in die Stadt gehen,ohne den Tränen nahe zu sein. Manchmal gehe ich in meinerTrauer verloren und weiß einfach nicht mehr weiter.Jedes Mal denke ich mir dann 'fang neu an,er war es nicht wert',doch das ist so verdammt schwer. In unseren 3 jahren Beziehung hab ich mich richtig von ihm abhängig gemacht,meine Freunde vernachlässigt,und nur für ihn gelebt. Doch seitdem er weg ist,spüre ich diese ständige Leere und sie frisst mich auf,immer,wenn ich allein bin,was ich in letzter Zeit häufiger bin. Ich lebe einfach nicht mehr wirklich,ich vegetiere eher vor mich hin und schwelge in meinen Erinnerungen,in der Hoffnung darauf,es könne wieder so werden,wie es war.Ich belüge mich manchmal glaube ich selber,wenn ich mir aus seinen Worten zu große Hoffnungen mache. Wir halten seit der Trennung trotzdem Kontakt,nur eben freundscahftlich. Doch ich kann das einfach nicht..So tun,als wäre da nie mehr gewesen. Es ist so schwer,sich zu entwöhnen,und dieses freundschaftliche Getue macht mich eher kaputt.
Wir schreiben fast jeden zweiten Tag und ich sitze immer wie eine Irre vor dem Pc,und warte bis er on kommt.Manchmal kommt er,manchmal nicht. Und ich? Ich sitze da die ganze Zeit..und warte. Da wird mir dann immer bewusst,dass es für ihn wirklich nur noch Freundschaft gibt und wie lächerlich mein Verhalten ist.
Doch mich macht sie wirklich kaputt,die Einsamkeit,die Trauer,das alles einfach. Seit er weg ist,lebe ich nicht mehr..vielleicht verstehen manche,was ich meine..
Dadurch,dass er seit kurzem eine Freundin hat,wird alles nur noch schlimmer. und wenn er mir dann Details erzählt,verlier ich mich völlig.Wieso kann er einfach so weitermachen ,während ich so daran zerbreche habe..?!

Ich hab schon alles versucht,um von ihm wegzukommen..
Kann ich ihn nur vergessen,wenn ich den Kontakt gänzlich abbreche?
Habt ihr allgemein Tipps,wie ich es schaffe,ihn zu vergessen,bzw ihn zu verdrängen?
Ich habe in letzter Zeit genug Ratgeber gelesen,doch das mit dem 'schmeiß-alle-seine-sachen-weg ' hat bei mir nicht funktioniert.Ich bin einfach noch nicht bereit,ohne ihn zu sein. Aber ich muss es..
bin für jede Antwort dankbar!

Denise

Mehr lesen

29. Dezember 2009 um 22:02

Ich denke...
...je mehr Kontakt Du mit ihm hast, desto schwerer wird für Dich ein Neuanfang. Du musst offen für Neues sein und Dich darauf konzentrieren und freuen können. Deine tägliche "Abhängigkeit" aber verschließt Dich nur.

Löse den Kontakt zu ihm...muss ja nicht absolut sein. Aber den täglichen Kontakt musst Du unterbinden.

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 0:45
In Antwort auf hamlet64

Ich denke...
...je mehr Kontakt Du mit ihm hast, desto schwerer wird für Dich ein Neuanfang. Du musst offen für Neues sein und Dich darauf konzentrieren und freuen können. Deine tägliche "Abhängigkeit" aber verschließt Dich nur.

Löse den Kontakt zu ihm...muss ja nicht absolut sein. Aber den täglichen Kontakt musst Du unterbinden.

Alles Gute,
Hamlet

Denken macht
krank...wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst. Denn das Denken der Gedanken, ist gedankenloses Denken..., denn wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 8:24

Hallo
verstehe Dich vollkommen, da es mir ganz genauso geht...obwohl ich absolut keinen Kontakt mehr habe...

Weiß auch nicht, was ich Dir raten soll..habe alles versucht, Ablenkung, Ablenkung, Verdrängung, nichts hat geholfen....

Kann Dir auch keinen Rat geben, wollte Dir nur zeigen, Du bist nicht alleine, anderen geht es auch so..

Bin sogar in Psychotherapie, aber auch das hilft nicht....man kann nur auf die Zeit hoffen, aber auch daran glaube ich nicht mehr..es ist alles so sinnlos und an morgen darf ich gar nicht denken, Silvester.....es ist echt zum Heulen..

Sei lieb umarmt. Wünsche Dir dennoch einen guten Rutsch und dass das kommende Jahr "Vergessen" bringt..

LG
mirakel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 9:16

Also jede Antwort ist nicht immer eine gute Antwort

Ich denke um über sowas weg zu kommen und an den Alltag mit seinen schönen und unschönen Seiten wieder zurück zu kommen, braucht man einfach die Akzeptanz der Situation...

Du beschäftigst Dich zu sehr mit dem Thema anstatt zu sagen, okay das wars und es war schön!- was die Zukunft oder das Hier und Jetzt bringt IST viel WICHTIGER.

Löse Dich von diese Gedanken, gebe ihm nicht die Schuld, akzeptiere das was wahr und gehe an deine Hobbys eher ran oder beschäftige Dich mit etwas was Dich sehr beansprucht oder mache etwas wo Du dir verzeihst und dabei was für Dich gewinnst - nämlich- dein Leben wieder

Liebe die Zeiten wo Du mit ihm warst, Liebe deine Vergangenheit denn so wie sie war, sie war schön. Beschäftige Dich damit nur einen kurze Moment, lächle und gehe weiter.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 9:23

Hallo
Ich war vor kurzem in einer ähnlichen Lage und auch bei mir dauerte die schlimme Zeit 3 Monate an.
Meiner Erfahrung nach solltest du den Kontakt erstmal sofort unterbinden. Denk dran dass es nicht für immer sein muß, aber solange du nicht darüber hinweg bist, muß es enfach sein.

Du versuchst die innere Leere ja sonst immer noch mit ihm zu füllen, in dem du auf seine Nachrichten wartest.

Ich habe mich in der ersten Zeit viel mit Leuten getroffen und darüber geredet, bis ich gemerkt habe dass ich dadurch auch nur den Kontakt mit ihm kompensieren wollte.
Danach bin ich dann sehr viel alleine gewesen und mit dem Fahrrad in der Natur rumgefahren.
Klingt kitschig, aber hat mich irgendwie wieder aufgebaut.
Ansonsten kann ich auf jden Fall das Buch "Wenn Frauen zu sehr lieben" empfehlen.
Ich habs hier schon mal erwähnt für mich war das sowas wie der heilige Gral.

Das Problem ist nämlich nicht er oder das Ende eurer Beziehung das Problem bist du, die ihn vorher zum Hauptteil ihres Lebens gemacht hat. Das schöne daran ist aber du das auch selbst wieder hinbekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schlussstrich ziehen?
Von: anima_11907167
neu
6. Dezember 2009 um 21:35
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook