Forum / Liebe & Beziehung

Ich will sie einfach nur zurück - was soll ich machen?

Letzte Nachricht: 7. Oktober um 18:32
F
ferbie333
29.09.21 um 13:38

Liebe Community,

Ende Juni hat sich meine Ex-Freundin (18) von mir (25) getrennt, weil sie, während sie mein altes Handy für eine Geburtstagsüberraschung nach Bildern von mir durchsuchte, freizügiges Material meiner vorherigen Ex-Freundin fand mitsamt Nummern etlicher Frauen.

Zusammengekommen sind wir letztes Jahr Ende August und im Dezember bat sie mich, weibliche Kontakte, mit denen eventuell mal etwas lief, auszusortieren und zu löschen. Bitte glaubt mir, ich bin absolut kein Fremdgeher und ich würde diese Frau niemals betrügen, dafür liebe ich sie viel zu sehr. Diese Frauen waren mittlerweile alles nur noch Freundinnen für mich, stinknormal und ich dachte nicht am Ansatz daran, sie mal geküsst zu haben ete cetera. Ich würde mich sogar als Typ Mann beschreiben, der immer mehr weibliche Freunde als männliche hatte. So fiel es mir damals sehr schwer, ihrem Wunsch nachzukommen, weil somit meine besseren Freundinnen alle weg wären.

So entschied ich, die Nummern auf meinem alten Handy zu sichern (siehe oben) und ihr zu sagen, ich hätte diese gelöscht. Ich wollte diese Frau einfach nur glücklich machen und da ich noch nicht bereit war, diese Nummern zu löschen, sah ich mich zu dieser Notlüge gezwungen (was trotzdem keinesfalls richtig war). Mit den Nummern hatte ich absolut keine böse Intention, sprich, ich habe sie wirklich nur aufbewahrt und nicht mal mit den besagten Frauen geschrieben. Ich hatte nur Augen für meine Ex-Freundin.

Zu den Nacktbildern meiner Ex sei gesagt, dass sich diese relativ weit unten im Archiv des Handys befanden und ich wirklich nicht mehr dran dachte bzw. damals, als ich derartige Bilder gelöscht habe, zu ungenau und schnell war. Ich habe mit diesen Bildern nichts angefangen, also sie nicht aufgehoben, weil ich noch an ihr hing oder sie als attraktiv empfand. Ich bin einfach nicht der Typ Mensch, die Galerien seiner Handys durchstöbert und hatte wiegesagt nicht mehr mit diesen Bildern gerechnet.

Leider war ich am besagten Fundtag derweil nicht zu Hause und meine Ex-Freundin ließ sich völlig aufgelöst von ihrer Mutter aus meiner Wohnung abholen. So bekam sie natürlich alles mit.

In der Vergangenheit hatte meine Ex-Freundin zu allem Übel auch noch mit Panikattacken zu kämpfen, weswegen sie medikamentös behandelt wurde. Eine solche erlitt sie nach dem Auffinden oben genannter Dinge, obgleich sie erst wenige Wochen vorher als "geheilt" ihre Medikamente absetzen durfte und den Kampf endlich gewann.

Bis Ende August hatten wir Kontakt, waren nahezu wieder zusammen und sie schien mir eine weitere Chance zu geben. Leider stellte ich mich im Bezug auf mein Verhandeln nicht geschickt an und gab ihr eine Teilschuld, dass derzeit alles so lief, wie es lief, weil sich ihre Familie extrem eingeschaltet hatte und die Reinkarnation unserer Beziehung sichtlich erschwerte. So hatten wir zu besagter Zeit leider einen Streit, bei dem sie mich überall blockierte und mir schrieb, sie möchte keinen Kontakt mehr. Seitdem ist Funkstille. Auch ihre Eltern sind mittlerweile alles andere als angetan von mir.

Da es mir wirklich wirklich sehr sehr schlecht mit dem Unwissen geht, bezüglich was sie gerade macht und wie sie sich fühlt, rief ich vorgestern verzweifelt ihre Oma an, die immer große Stücke auf mich hielt. Sie erzählte mir, dass meine Ex-Freundin extremst unter der Trennung leidet (ich war ihr erster richtiger Freund), 5 Kilo Körpergewicht verloren hat (obwohl sie sehr schlank ist) und wochenlang nur Durchfall hatte. Leider hat sie auch einen psychischen Rückfall erlitten und muss nun mit doppelter Dosis behandelt werden. Sie meinte zu mir, sie sei (und auch die Eltern) angeblich nicht mehr böse auf mich, es wäre halt doof gelaufen. Allerdings glaube ich ihr das gerade im Bezug auf die Eltern nicht. Ich solle meiner Ex-Freundin Zeit geben, sich zu stabilisieren. Kurze Zeit später nach dem Telefonat blockierte mich ihre Mutter auf WhatsApp, vermutlich aus Sorge, dass ich als nächstes an sie herantreten werde, weil ihre Oma es ihr erzählte. Meiner Ex-Freundin wollte ihre Oma zu ihrem eigenen Schutz nichts von unserem Telefonat erzählen.

Wisst Ihr, seitdem ich weiß, was sie indirekt durch mich alles erlitten hat. fühle ich mich noch viel viel schlechter und bin nahezu daran, kaputt zu gehen. Ich bin derweil von der Arbeit krankgeschrieben und bekomme nichts mehr im Leben gebacken. Mein ganzer Tag verläuft nur noch mit dem Gedanken, wie ich sie überzeugen kann, mir eine weitere Chance zu geben. Nachts träume ich von ihr. Ich halte es nicht mehr aus. Sie ist so präsent und ich kann absolut nichts tun, um sie zu erreichen.

Wobei ich sagen muss, dass sie mich Anfang September auf Instagram entblockierte. Von sich aus. Sowas passiert einem nicht, das war Vorsatz. Seitdem könnte ich ihr locker schreiben. Ich denke, wenn ihre Mutter wüsste, dass ich dies könnte und nicht blockiert bin, würde sie es sofort von ihr fordern. Ihr Psychotherapeut meinte zu ihrer Mutter, sie solle dafür sorgen, dass sie keinerlei Kontakt mehr zu meinem Umfeld hat. Es fühlt sich aber einfach falsch an, weil ich vermutlich, als Ursache des Problems, die beste Medizin für sie bin.

Aktuell plane ich, wie ich weiter vorgehe, da ich jetzt wirklich vier Wochen kein Wort von mir hören ließ und über meine Fehler nachgedacht habe. Ich würde sagen, der Schmerz hat mich wahrlich reifen lassen. Mir ist bewusster denn je, dass derartige Freundinnen für mich nicht wichtig sind, sondern nur sie. Ich würde alles dafür tun, damit sie mir noch eine Chance gibt. Und bitte glaubt mir, ich bin niemals fremdgegangen noch illoyal ihr gegenüber gewesen. Sie war von Anfang an das A und O für mich.

Sollte ich ihr jetzt über Instagram schreiben (obgleich ihre Mutter mit Argusaugen darüber wachen wird)? Sollte ich sie versuchen, während sie mit ihrem Hund spazieren geht, abzufangen und in ein persönliches Gespräch zu verwickeln? Es tut einfach so unglaublich weh und ich habe Angst, dass sie sich im Laufe der Zeit von mir entlieben wird. Vielleicht wäre es besser, jetzt, wo sie sich nach mir sehnt und sicherlich Angst hat, ich würde mich nicht mehr für sie interessieren, einzuschreiten und den Kontakt wieder aufbauen.

Bitte bitte helft mir, ich brauche sie so sehr und will niemanden sonst. Ich weiß zu 100 %, dass ich sie glücklich machen kann. Ich weiß absolut sicher, dass wir zueinander passen. Wäre dem nicht so, würde ich nicht so sehr daran hängen. An den Gefühlen lag es ja nie.

Denkt dran, dass ich auch ihre Eltern früher oder später wieder von mir überzeugen muss, was garantiert nicht einfach wird. Zuvor würde ich aber besser meine Ex-Freundin ins Boot holen, dass sie mit mir wirken kann. Ihre Oma scheint ja nicht so schlecht über mich zu denken, sonst hätte sie mir nicht so viel Auskunft gegeben, auch wenn sie sich etwas säuerlich teilweise angehört hat (Gespräch ging 20 Minuten).

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Ferbie333
 

Mehr lesen

F
ferbie333
01.10.21 um 18:01

Hat denn niemand einen Ratschlag für mich? Ich vermisse sie so sehr. ;-(

1 -Gefällt mir

S
sam_23482694
02.10.21 um 10:38

Hi Ferbie,
da du dir viel Mühe gegeben hast mit deinem langen Text, antworte ich dir mal. 
Ich kann deinen Schmerz nachempfinden,denn sowas ist nie leicht und das Vermissen löst einen unerträglichen Riss im Herzen aus. Ich würde sie einfach anrufen und um ein persönliches Gespräch bitten.
Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Nur wir waren noch nicht zusammen, hatten also keine Beziehung. Ich habe ihn eines Tages so heftig vermisst, dass ich zum Telefonhörer griff und ihn anrief um seine Stimme zu hören und herauszukriegen, ob er Gefühle für mich hat. Also rief ich ihn an. Ich bot ihm die Option an mich zurückzurufen. Das tat er bis heute nicht. Ich denke täglich an ihn und vermisse ihn.

Nun zurück zu dir. Wer was falsch gemacht hat, darum geht es nicht. Sie hätte nicht stöbern dürfen in deinen Sachen. Das stimmt, sowas ist respektlos. Versucht über alles zu reden. Ich würde für die Zukunft die Eltern und Oma heraushalten aus den Beziehungsdingen. Aus deinem Text lese ich heraus, dass sie nach dir Sehnsucht hat und du ihr fehlst. Das ist deine Trumpfkarte! Mache ihr Angebote, unterstütze sie etc. 

Dann erholt sich die Beziehung auch. Viel Glück!

1 -Gefällt mir

F
ferbie333
03.10.21 um 13:42

Vielen Dank für Deine liebe Antwort!

Aber ist es auch respektlos, in meinem alten Handy zu schnüffeln, wenn sie eine gute Intention hatte, sprich, sie wollte nach Bildern von mir für meine Geburtstagsüberraschung suchen. Sie tat dies ja nicht aus Misstrauen.

Erst die Kombination aus den gefundenen Handynummern, die ich vorgab, gelöscht zu haben und den freizügigen Bildern meiner Ex-Freundin brachte sie zum Zusammenbruch und letztlich zur Trennung. Sie meinte, sie könne die gesehenen Bilder nie wieder aus ihrem Kopf verdrängen und hat schwer damit zu kämpfen.

Wiegesagt, ich selbst hatte diese Bilder gar nicht mehr im Kopf, geschweige denn hatte ich sie damals nach der Beziehung bereits entfernt. Leider jedoch scheinen sie in der Cloud des alten Smartphones verblieben zu sein, weshalb sie wiederhergestellt wurden.

Anfangs, kurz nach der Trennung war ich für ihre Eltern somit als eine Art "Fuckboy", der Frauen als Trophäen ansah (was niemals der Fall war), stigmatisiert. Mittlerweile bin ich nunmehr wohl auch der Typ, der ihre Tochter erneut zur Krankheit verholfen hat. Ich weiß einfach absolut nicht, wie ich sie wieder von mir überzeugen soll, weil eigentlich bin ich ein wirklich lieber Kerl. Selbst ihr Vater meinte nach der Trennung zu ihrer Mutter, dass ich sie immer gut behandelt habe...

Gefällt mir

bissfest
bissfest
03.10.21 um 16:53

Es ist tragisch, dass deine Freundin Panikattacken hat. Mein Bruder hatte diese auch. Das ist nicht lustig, aber soweit ich es weiß, ist die Ursache gar nicht immer klar und kann oft in der Vergangenheit begründet sein, wenn es denn eine konkrete Ursache gibt. 

Dir nun aber ursächlich eine Schuld anhängen zu wollen, finde ich insbesondere im Lichte deiner glaubhaften Schilderung der Vorkommnisse und der instabilen Persönlichkeit deiner Freundin, fast unverschämt. Dennoch aber ist zu bedenken, dass es aufgrund der psychischen Probleme deiner Freundin nicht möglich war, Missverständnisse in einem Gespräch auszuräumen. Deine Freundin ist offenbar instabil, Traumata und Ängste werden schnell getriggert. Ich finde aber, dass all das nicht dein Problem sein sollte, wenngleich es das natürlich ist, wenn du eine Beziehung mit dieser Frau haben möchtest. Aber bitte bedenke, du willst ihr Freund und nicht ihr Therapeut sein. Wo soll das denn hinführen, wenn deine Freundin bei jeder Lappalie und bei jedem Missverständnis zusammenbricht und keinem Gespräch zugänglich ist und wenn dann noch dazu ihre Familie sie abschirmt und dich als den bösen Täter hinstellt, obwohl du das gar nicht bist? Willst du auf dieser Basis eine Beziehung führen? Ich möchte dich eindringlichst vor der bereits jetzt bestehenden Schieflage warnen. Überleg dir gut, ob du die Sache weiter verfolgen willst. 

3 -Gefällt mir

F
ferbie333
03.10.21 um 17:32

Vielen Dank für die ehrliche Antwort!

Ich denke, dass durch den Druck der Trennung, das Auffinden der Bilder etc. diese Attacken getriggert wurden. Ihr Eltern sind so eingestellt, dass sie sofort die Flinte ins Korn werfen, wenn es einmal schief läuft. Aber ich finde, jeder Mensch hat, so lange er es authentisch meint, eine zweite und auch dritte Chance verdient. Laut ihnen kann sich ein Mensch allerdings nicht ändern. Mantraartig hat sie es quasi eingeflößt bekommen.

Ich wollte ihr wirklich nie etwas Böses, habe immer an sie gedacht. Mich jetzt als "Schwerverbrecher" abestempeln zu lassen schmerzt. Aber ich möchte ihnen einfach beweisen, dass ich ihre Tochter glücklich machen kann. Nicht weil ich es denke, sondern weil ich es WEIß.

1 -Gefällt mir

S
sam_23482694
03.10.21 um 21:30

Danke für deine weiteren Ausführungen, die mir helfen die Situation besser zu beurteilen. Es war nicht in Ordnung von ihr in deinem Handy rumzuschnüffel, auch wenn es für einen guten Zweck war. Das gehört sich nicht. Sie hätte fragen sollen. Es sei denn, ihr habt vorher vereinbart, dass sie jederzeit da rangahn darf (?).

Ich würde sie anschreiben und um ein Treffen bitten. Am besten du schreibst was nettes, z. B. dass du sie sehr vermisst und um ein Treffen bitten möchtest (ein Picknick, Kinobesuch oder ins Restaurant).

1 -Gefällt mir

S
sam_23482694
03.10.21 um 22:07
In Antwort auf ferbie333

Hat denn niemand einen Ratschlag für mich? Ich vermisse sie so sehr. ;-(

Siehst du, es hat sich gelohnt den Beitrag noch mal hochzuholen, so haben dir noch weitere Forumsteilnehmer geantwortet. 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

bissfest
bissfest
03.10.21 um 22:08
In Antwort auf ferbie333

Vielen Dank für die ehrliche Antwort!

Ich denke, dass durch den Druck der Trennung, das Auffinden der Bilder etc. diese Attacken getriggert wurden. Ihr Eltern sind so eingestellt, dass sie sofort die Flinte ins Korn werfen, wenn es einmal schief läuft. Aber ich finde, jeder Mensch hat, so lange er es authentisch meint, eine zweite und auch dritte Chance verdient. Laut ihnen kann sich ein Mensch allerdings nicht ändern. Mantraartig hat sie es quasi eingeflößt bekommen.

Ich wollte ihr wirklich nie etwas Böses, habe immer an sie gedacht. Mich jetzt als "Schwerverbrecher" abestempeln zu lassen schmerzt. Aber ich möchte ihnen einfach beweisen, dass ich ihre Tochter glücklich machen kann. Nicht weil ich es denke, sondern weil ich es WEIß.

Aber du hast doch gar nichts falsch gemacht. Du musst nichts wiedergutmachen. 

1 -Gefällt mir

yiounie
yiounie
04.10.21 um 3:32

Hello

Meine persöhnlich Meinung...

Du hadt dir sehr viel Mühe mit dem Text gegeben und vermisst sie sehr sie dich anscheinend auch auch wenn sie es vielleicht nicht zugibt noch dazu sind ihre Eltern dahinter und sie wird beeinflusst. 

Ich würde nicht anrufen oder schreiben ich würde sie persöhnlich alleine aufsuchen. Du weisst sicher wo sie gerne herumtreibt oder was sie so macht bzw wann die Schule oder Job aus ist und dann wartest du auf sie. Du merkst sofort an ihrer Reaktion ob sie sich freut dich zu sehen oder dir aus dem Weg geht. Wobei ich es nicht als Trennungsgrund anführen würde alte Nummern in nem alten Handy zu haben oder Bilder von der ex die seit Jahren? Verstauben... und vorallem das man verlangt lösch alle weiblichen Personen von deinem Handy naja komische Forderung hat sie auch alle männlichen ausser dir gelöscht ne oder? Lösch einfach alle Bilder u Nummern und es gibt kein Streitthema mehr.... wenn sie dir so wichtig ist

Wenn sie sich freut sag ihr wie sehr du sie vermisst das es dir leid tut und du wieder mit ihr zusammen sein möchtest und für sie da sein willst. Einfach was du fühlst. 

Du siehst eh sofort wie sie sich verhält ob sie sich freut oder ebenso solche Gefühle hat frag was sie möchte. Was sie fühlt....

Sollte sie jedoch kein Interesse mehr haben und dich abweisen kanndt du nur gehen und abwarten wobei abwarten wird nicht leicht da es zu 99 % dabei bleiben wird und die Chancen sehr schlecht stehen. Dann würde ich es aufgeben ihr hinterher zu rennen da es wahrscheinlich keinen Sinn mehr macht auch Wenn's schwer fällt aber sonst machst du dich auch noch kaputt. Versuch dich abzulenken egal mit was und Wenn's schnulzige Lieder sind oder Gedichte schreiben weggehen oder sonst was. Es braucht dann Zeit mal mehr mal weniger um es zu verarbeiten das es mit dieser Person nichts wird denn auch wenn man möchte man kann nichts erzwingen und die Liebe muss von beiden da sein.

Wünsch dir alles gute
LG Yiounie 41

1 -Gefällt mir

herr_kules
herr_kules
04.10.21 um 8:10

Die psychische Instabilität deiner Freundin macht es nicht leichter, das wird auch in Zukunft mehr oder weniger schwierig bleiben. Familienangehörige haben hier nichts zu melden, ignoriere sie, sonst werden sie sich immer wieder einmischen. Falls du dich weiterhin auf die gegebene Situation einlassen willst:  
Als Erwachsener musst du jederzeit für klare Verhältnisse sorgen, sonst nimmt dich niemand ernst. Das heißt vor allem konsequent sein: Handy aufräumen, alle Spuren früherer Beziehungen löschen, auch aus deinem Gedächtnis. Und dann konzentrierst du dich auf diese Frau. Wenn sie diese Zeichen in dir sieht, wird sie von selbst zurückkommen, dein genaues Vorgehen oder deine Wortwahl spielen dann keine Rolle. Zu viele Worte können sogar schädlich sein. Behaupte z.B. bitte nicht, dass du durch diese eine Sache "gereift" bist, mit dieser Aussage machst du dich im Zweifelsfall eher unglaubwürdig.  
Treue ist etwas, was sich auf die Dauer ohnehin nicht vortäuschen lässt, denn Frauen haben mehrere zusätzliche Sinne, die sich auf die - auch seelische - Treue ihres Partners konzentrieren!
 

1 -Gefällt mir

F
ferbie333
07.10.21 um 15:27

Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt zum Antworten komme.

Sehe ich prinzipiell sehr ähnlich wie Du, denn das größte Problem der heutigen Zeit ist, dass nur noch über Handy andere Medien kommuniziert wird und das Persönliche dabei meistens auf der Strecke bleibt.

Wiegesagt, aktuell habe ich ihr zuletzt am 29.08.21 eine E-Mail geschrieben und somit zuletzt Kontakt gehabt. Einen Tag vorher meinte Sie ja noch zu mir, dass sie keinen Kontakt mehr möchte, weil ich genug Chancen gehabt hätte. Stimmt auch soweit. Allerdings entsperrte sie mich wenige Tage später auf Instagram. Und eine Person, von der man nichts mehr wissen möchte, entsperrt man nicht auf Instagram (bzw. die einen nicht mehr interessiert).

Auch eine gute Freundin von ihr folgt mir bis zum heutigen Tag eisern weiter auf Instagram. Ich erinnere mich, als meine Ex-Freundin zu mir meinte, genau mit dieser Freundin kurz nach der Trennung im Juni über mich gesprochen zu haben. Vielleicht hat sie diese Freundin angewiesen, mir weiterhin zu folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Alle anderen Freunde von ihr sind mir strikt gleich entfolgt. Und dass sie, obgleich ich sogar einen Beitrag gepostet habe, nach zwei Monaten nicht merkt, dass sie mir immer noch folgt, bezweifele ich auch stark.

Das Treffen hat leider jedoch einen Haken. In der Schule kann ich es eigentlich getrost vergessen, da meist Freundinnen von ihr in ihrem Umfeld sind und ich sie so nie alleine treffen könnte. Mir fiele nur die Option beim Gassigehen ein, insofern ihre Familie einen Hund hat, mit dem sie auch ab und an Gassi geht. Problem an der Sache: Unregelmäßig. Damals war es schon mehrfach die Woche, nachmittags meistens (da Schule), aber eben zu keiner bestimmten Uhrzeit. Das bedeutet, ich müsste mich mehr oder weniger auf die "Lauer legen".

Meine eine Schwester gab mir noch den Tipp, dass ich das bekannte Buch "Was ich an dir liebe", was sehr aufwendig ist, ausfülle und es ihr beim Treffen dann übergebe. Sie meinte, meine Ex-Freundin würde es garantiert, wie eigentlich jede Frau, lesen. Es wäre ein dezentes Geschenk, welches ihren Wert für mich vermitteln würde.

Und wenn alle Stricke reißen, habe ich mir überlegt, meine Mutter einzuschalten. Die beiden verstanden sich immer super gut und sie konnte sich mit meiner Mutter förmlich identifizieren. Ich glaube nicht, selbst wenn meine Mutter schreiben würde, dass sie von meiner Ex-Freundin blockiert werden würde. Einzig und allein den Einfluss ihrer Eltern diesbezüglich kann ich schwer einschätzen. Ich habe sogar vorgeschlagen, dass meine Mutter einfach mal zu ihrer Mutter fährt und ihr die Sachlage authentisch vermittelt.

Ich weiß, dass ich ein Notgroschen, aber ich würde alles dafür tun, damit sie mir eine weitere Chance gibt.

Gefällt mir

F
ferbie333
07.10.21 um 15:32

Wie soll ich aber ihre Familie ignorieren, die ihr quasi im Moment den Ton vorgibt? Der Psychotherapeut meinte ja laut ihrer Oma zu ihrer Mutter, dass sie dafür sorgen solle, mit mir und meinem Umfeld keinen Kontakt zu haben (derzeit). Ihre Mutter wiederum befolgt strikt die Anweisung von ihm.

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten:

1. Ich trete zuerst an ihre Eltern heran.
2. Ich trete zuerst an meine Ex-Freundin heran.

Möglichkeit eins ist meines Erachtens nach deutlich schwieriger. Ich sollte über meine Ex-Freundin versuchen, ihre Eltern zu erreichen und mich glaubhaft zu beweisen. Das dies nicht von heute auf morgen geht, ist klar, aber ich brauche unbedingt die Chance, dies tun zu dürfen. Ich bin nämlich der Meinung, dass jeder Mensch eine zweite und dritte Chance verdient hat, wenn er es aufrichtig und ehrlich meint. Menschen können sich ändern. Tatsächlich.

Selbstverständlich habe ich schon längst klar Schiff gemacht, sodass sie sich an nichts mehr stören sollte. Tatsächlich kann ich mir beim besten Willen, und das hatte ich nach einer Trennung noch nie, vorstellen, etwas mit einer anderen Frau anzufangen.
 

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
07.10.21 um 18:32

Pappalapapp... du bist kein Notgroschen. Kannst du sie nicht einfach anrufen? 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers