Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nur noch alles vergessen...

Ich will nur noch alles vergessen...

22. Mai 2015 um 12:41

Hallo,

ich bin neu hier im Forum, weil ich dringend Hilfe brauche.
Mein Freund (37) und ich (25) sind bald fast ein Jahr zusammen. Kurz vor Ostern habe ich erfahren, dass er mich nach 1,5 Wochen Beziehung betrogen hat, aber wir wollen um unsere Liebe kämpfen.

Als wir ganz frisch zusammen waren, ist er in einem vor langer Zeit gebuchten Urlaub gefahren mit seinem Sohn (2 Jahre alt, aus voriger Ehe, die beiden waren 10 Jahre zusammen).
Er hatte mich zuvor gefragt, ob ich mit wollen würde, aber mir war das zu früh, zumal ich noch Kurse an der Uni hatte. Also ist er offiziell alleine gefahren und hatte angeblich sein Ladekabel vergessen, weswegen ich in dieser Woche nur 2 Nachrichten bekommen hatte und ich ihn dann schon schrecklich vermisst habe. Ich hatte mich damals wirklich Hals über Kopf in ihn verliebt, weil er so ganz anders war als der Vater meiner Tochter von dem ich getrennt bin.
Etwa ein halbes Jahr später als ich bei ihm eingezogen bin, habe ich meine Daten auch auf seiner externen Festplatte sichern wollen (war abgesprochen) und dabei die Urlaubsbilder gefunden. Es war an sich nichts eindeutiges, nur dass diese eine Frau mit darauf war überall. Ich war fix und fertig und total am Boden, weil es das so lange Zeit vor mir verheimlichte. Er sagte mir, dass er mit dieser Dame etwa einen Monat vor mir zusammen war, aber es nicht passte. Er sie aber mit in den Urlaub mitnahm, da sie gemeinsam gebucht hatten und er nicht alleine die Kosten tragen wollte (weswegen er mich zuvor fragte). Mir kam das echt komisch vor alles und ich konnte und wollte ihm nicht so richtig glauben. Ein paar Tage später kam dann heraus, dass er in diesem Urlaub auch einmal mit ihr geschlafen hat, OBWOHL wir da schon zusammen waren. Für mich ist da eine Welt zusammengebrochen. Ich habe noch nie so einen Schmerz gefühlt...
Nach diesem Geständnis haben wir viel gesprochen und er hat auch alle meine Fragen und Gefühlsausbrüche ausgehalten. Er hat immer wieder betont, dass er mich über alles liebt und das auch durch kleinere Gesten gezeigt. Die Urlaubsfotos gelöscht etc.
Seine Begründung für den Seitensprung war, dass es "aus Gewohnheit" war und das wohl abends auf dem Sofa passiert wäre. Sie haben zum Glück verhütet. Er sagte außerdem, dass er damals so unsicher war, ob das mit uns funktioniert, weil er zwischen seiner Ehe und mir so viele gescheiterte kurze Beziehungen hatte...

Das ganze ist jetzt ein halbes Jahr her und ich dachte, ich wäre ganz gut drüber weg. Aber ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich seine Festplatte durchforste oder in seinem Handy nachgucke, um zu schauen, ob alles an sie beseitigt ist oder eine neue Nummer auftaucht. Zu 100% vertrauen gelingt mir also definitiv nicht mehr.
Er möchte mich auch gerne heiraten am Ende des Jahres, weil er sich ganz sicher ist bei mir, obwohl wir erst so kurz zusammen sind. Das war auch die ganze Zeit mein großer Strohhalm, um den Seitensprung zu verkraften. Nun hatten wir aber in einer Streitsituation einmal den Punkt, wo er auf einmal meinte, dass er sich doch unsicher wäre mit der Hochzeit. Hinterher entschuldigte er sich und meinte nur, dass das mit seiner Ehe zusammenhing (er wurde von seiner Ex-Frau mehrfach betrogen über einen seeeehr langen Zeitraum). Und er nur Angst hätte wegen den Finanzen, weil ich noch studiere (er verdient weiß Gott nicht wenig) und in seiner Lebensplanung dann sofort Kinder und Haus kommen sollten. Diese Situation ist nun auch schon etwas her, aber hat sich auch festgesetzt.

Heute sind einfach wieder diese Bilder im Kopf von seinem Seitensprung aufgetaucht. Mich macht das immer wieder fix und fertig. Leider weiß ich nicht, wie es mir gelingen kann, diese Bilder zu verdrängen. Früher habe ich mir vor Augen gehalten, dass wir ja heiraten wollen, aber das empfinde ich mittlerweile auch als fragwürdig, obwohl er immer wieder davon erzählt.

Hat jemand schon einmal so einen Seitensprung erfolgreich verarbeitet? Oder hat andere Tipps für mich, wie ich lernen kann mit meinen temporären Zweifeln und Schmerzen umzugehen?
Ich liebe meinen Freund wirklich über alles, weil er eigentlich ein sehr liebevoller und umsichtiger Mensch ist. Er war immer mein Traummann, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Und auch trotz dieser Geschichte am Anfang unsere Beziehung will ich ihn nie wieder missen, weil er mir einfach so wichtig ist...

Vielen lieben Dank für eure Tipps!

Mehr lesen

22. Mai 2015 um 17:23

Ganz ehrlich,
ich finde, nach 1,5 Wochen hat man noch überhaupt keine Besitzansprüche zu stellen.
Du stehst Dir selbst im Weg.
Es muss einem Menschen zugestanden werden, zwischen langen Beziehungen, Affären und einer neuen Beziehung einfach mal etwas zu Schwimmen in einem schwachen Moment.
Offenbar liegt ihm viel an Dir. Viel interessanter als die eine Nacht, finde ich Wie er sich in den letzten Monaten Dir gegenüber verhalten hat.
Warum kann man nicht einfach mal etwas auf sich zu kommen lassen, wachsen lassen und schauen was nach der 1. Verknalltheit passiert? Ohne große Ansprüche und Versprechungen.
Deine Kontrollen, Dein übereilter Einzug (warum hast Du keine eigene Wohnung?), die Gespräche über Heirat ...
Schaltet mal einen Gang zurück.
Ihr liebt Euch? Schön.
Einen Vertrauensvorschuss dürft ihr dem Anderen immer noch geben.
Traummann? Schau ihn Dir an, lerne ihn weiter kennen, achte seine Privatsphäre ...
Unrealistische Ansprüche und Hau Ruck Aktionen (Heirat ) schaden nur und bringen Euch nicht weiter. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2015 um 17:48
In Antwort auf odile_874786

Ganz ehrlich,
ich finde, nach 1,5 Wochen hat man noch überhaupt keine Besitzansprüche zu stellen.
Du stehst Dir selbst im Weg.
Es muss einem Menschen zugestanden werden, zwischen langen Beziehungen, Affären und einer neuen Beziehung einfach mal etwas zu Schwimmen in einem schwachen Moment.
Offenbar liegt ihm viel an Dir. Viel interessanter als die eine Nacht, finde ich Wie er sich in den letzten Monaten Dir gegenüber verhalten hat.
Warum kann man nicht einfach mal etwas auf sich zu kommen lassen, wachsen lassen und schauen was nach der 1. Verknalltheit passiert? Ohne große Ansprüche und Versprechungen.
Deine Kontrollen, Dein übereilter Einzug (warum hast Du keine eigene Wohnung?), die Gespräche über Heirat ...
Schaltet mal einen Gang zurück.
Ihr liebt Euch? Schön.
Einen Vertrauensvorschuss dürft ihr dem Anderen immer noch geben.
Traummann? Schau ihn Dir an, lerne ihn weiter kennen, achte seine Privatsphäre ...
Unrealistische Ansprüche und Hau Ruck Aktionen (Heirat ) schaden nur und bringen Euch nicht weiter. Lg

Liebe Ellalory
Danke für deine Antwort.
Es ist tatsächlich so, dass wir manches ziemlich überstürzen. Wir sind so schnell zusammengezogen, weil wir das erste halbe Jahr schon jeden Tag zusammen verbracht haben und entweder bei ihm oder bei mir waren. Auf Grund der Distanz zwischen den Wohnungen (30 km pro Strecke, 2x am Tag) und der unnötig doppelt bezahlten Miete, bin ich dann bei ihm eingezogen.

Diese emotionalen "Aussetzer" habe ich nicht häufig, aber wenn sie kommen, dann überrumpeln sie mich. Mir ist durchaus bewusst, dass wir erst so kurz zusammen waren und er eine unkonstante Zeit hinter sich hatte, aber auf emotionaler Ebene nimmt es mich leider trotzdem immer noch mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2015 um 21:12
In Antwort auf hestia_11965964

Liebe Ellalory
Danke für deine Antwort.
Es ist tatsächlich so, dass wir manches ziemlich überstürzen. Wir sind so schnell zusammengezogen, weil wir das erste halbe Jahr schon jeden Tag zusammen verbracht haben und entweder bei ihm oder bei mir waren. Auf Grund der Distanz zwischen den Wohnungen (30 km pro Strecke, 2x am Tag) und der unnötig doppelt bezahlten Miete, bin ich dann bei ihm eingezogen.

Diese emotionalen "Aussetzer" habe ich nicht häufig, aber wenn sie kommen, dann überrumpeln sie mich. Mir ist durchaus bewusst, dass wir erst so kurz zusammen waren und er eine unkonstante Zeit hinter sich hatte, aber auf emotionaler Ebene nimmt es mich leider trotzdem immer noch mit.

Versuch Dich
so gut es geht davon frei zu machen. Spioniere ihm v.a. nicht nach.
Ihr scheint doch bisher alles ganz gut zu machen miteinander. Lasst Euch auch Raum und Zeit für andere spannende Dinge außerhalb der Partnerschaft und lernt Euch besser kennen. Heiraten u.ä. könnt ihr noch früh genug ... viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll ich denken?
Von: darya_11940078
neu
22. Mai 2015 um 21:11
Ihr Kumpel von früher und meine Freundin
Von: salma_12665560
neu
22. Mai 2015 um 18:09
Teste die neusten Trends!
experts-club