Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nicht zusehen, wie mein Vater meine Schwester kaputt macht!!

Ich will nicht zusehen, wie mein Vater meine Schwester kaputt macht!!

13. Mai 2010 um 12:31 Letzte Antwort: 14. Mai 2010 um 16:07

Hallo,
meine Schwester hat mich gerade heulen angerufen und ich weiß einfach nicht, wie ich ihr helfen soll...
Ich(20) hab mit 12 meine Mama verloren, meine Schwester war 10 und seid diesem zeitpunk hat sich unser Vater nur noch um sich gekümmert. Ist in den Urlaub, hatte eine Freundin nach der anderen und ist abends in die Disco. Seid drei jahren ist er mit einer zusammen, die immer am wochenende kommt und dann ist alles was wir tun scheiße.
Ab und zu fallen dann so Sätze wie "wenn die hier einzieht, geht ihr eh" oder "Ich verkauf die Wohnung bald..".
Mich hat das zu sehr belastet, wie abschätzig mein Vater uns behandelt hat. Früher waren wir Papas Liebling und sind immer zu 4. in Urlaub. Eines Abends hat es eskaliert und ich bin zu meiner Oma gezogen. An dem Abend hat mein Vater meine Sachen in Tüten gestopft und pfeifend alles vor die Haustür geschmissen. Meine Oma wusste nicht mehr was sie sagen soll, als er sie an der Hand aus der Tür gezerrt hat....
Jedenfalls wohne ich seid fast einem Jahr bei meiner Oma (mache gerade Abi und danach Studium, also leider kein Geld für ne eigene wohnung).
Meine Schwester redet sich immer alles schön, aber manchmal geht das eben nicht mehr und dann ruft sie mich heulend an, weil sich unser Vater nicht für sie interessiert. Gerade eben habe ich am Telefon zu ihm gesagt, dass er mich schon verloren hat und er wenigstens seine 2. Tochter mit Respekt behandeln soll, wenn er sie nicht auch noch verlieren will. Sie hat später zu mir gesagt, dass er ne Mischung aus Lachen und Mittleid in den Augen hatte, als er ihr das Telefon wieder gegeben hat.

Ich weiß nicht, wie ich meiner Schwester helfen soll. Ich weiß wie demütigend es ist, bei ihm zu wohnen. Ich habe mir oft gewünscht einfach tod zu sein und das nicht mehr erdulden zu müssen, aber was kann ich für sie tun?
Bin dankbar für jeden Rat!

lg

Mehr lesen

13. Mai 2010 um 12:40

Ich glaube nicht, dass sie das schaffen würde.
Ich glaube nicht, dass sie das schaffen würde. Dann würde sie auch unsere Wohnung aufgeben, an der so viele Kindheitserinnerungen hängen und sie müsste jedem erklären, warum sie ausgezogen ist und viele würde merken, dass es bei uns nicht so toll zu geht...
Obwohl ich auch glaube, dass es ihr besser gehen würde!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2010 um 13:03

...
"Jedenfalls wohne ich seid fast einem Jahr bei meiner Oma (mache gerade Abi und danach Studium, also leider kein Geld für ne eigene wohnung)."

Dein Vater ist unterhaltspflichtig! Und das bis zum Ende deiner beruflichen Erstausbildung. Da du noch Schülerin bist, kann er eigentlich zwischen Bar- und Naturalunterhalt (Kost und Logis) wählen, da er dich aber rausgeschmissen hat, ist er barunterhaltspflichtig.

Mach dein Abi, such dir einen Studienplatz und weise deinen Vater auf seine Unterhaltspflicht hin. Ist sein Einkommen sehr gering, Bafög beantragen. Weigert er sich zu zahlen obwohl genug Einkommen vorhanden ist, Vorausleistung beantragen. Dann wird dir das Geld vorgeschossen und das Bafög-Amt holt es sich bei deinem Vater zurück.

Davon solltest du dir eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer leisten können und kannst ggf. deine Schwester mit einziehen lassen. Was macht sie? Schule, Ausbildung? Ist sie 17 oder 18?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2010 um 18:41


Sie ist im September 18. Ich habe sie gefragt, ob sie nicht auch zu meiner Oma ziehen will und sie meint, dass sie meine Oma nicht auch noch belasten will. (mein Onkel wirft mir regelmäßig vor, wie viel mehr meine Oma zahlen muss, seid sie hier ist...das ermutigt!)
Ich kann meine Schwester schlecht zwingen...

Wenn mein Freund mir nicht gesagt hätte, dass er mir hilft, egal was ist, dann wäre ich auch nicht umgezogen.
Mein Vater weigert sich Unterhalt zu zahlen. Ich bin noch bei ihm mitversichert und er zahlt die Krankenkasse. Außerdem bekomm ich Halbwaisenrente und meine Oma Kindergeld. Die vom Amt meinte ich könnte es einklagen, aber bei nem Prozess würde es mich mehr Geld und Nerven kosten, als dass ich was davon hätte.
Wenn ich mein Studium anfange werde ich zu meinem Freund ziehen, der danz ganz gut verdient, da ich zwischen zwei Städten pändeln muss (BA Studium).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2010 um 20:00


Ich bin froh, dass ich meine Ruhe vor ihm habe und dass (fast) alles ohne ihn besser klappt.
Ich bin gerade dabei einen möglichen 6-monatigen Auslandsaufenthalt zu planen und über mein Studium nachzudenken. Meine mündliche Prüfung steht noch an. Im Moment hab ich einfach keine Kraft/Lust über meinen vater nachzudenken.... Verstehst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 8:54

Hallo
melinda,

das tut mir leid für euch. so etwas sollten kinder nicht mitmachen müssen. ich kann es mir aber vorstellen, weil mein ex ähnlich drauf ist.

es wär tatsächlich am besten für deine schwester wenn sie auch ausziehen würde. sie muss den entschluß dafür fassen, und du kannst ihr anbieten das du ihr zur seite stehst. sie kann doch vielleicht auch zur oma ziehen.
natürlich braucht sie keinem eure familienverhältnisse erklären. da hat jeder so sein päckchen zu tragen.

wg unterhalt ist euer vater euch beiden gegenüber zur zahlung verpflichtet. an deiner stelle würde ich ihn auch in die verantwortung nehmen und das einklagen. es steht euch ganz einfach zu!
lg
soll er doch zahlen und dann kann er mit seiner freundin machen was er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 16:07


Meine Schwester hat einen Job. Ich habe im Moment keinen, habe früher aber in den Ferien gearbeitet. Mit dem Abi war mir das im Moment zu viel und beim BA Studium (private Hochschule, kostet also, war aber die Bedingung für meinen Platz im Unternehmen) hab ich wahrscheinlich keine Zeit für einen anderen Job.
Halbwaisenrente bekommen wir ja auch.
Ich werde sie noch mal fragen, ob sie es sich nicht doch überlegt. Im Moment versuche ich immer nicht über meinen Vater nachzudenken, weil ich nicht akzeptieren kann, dass ein Vater für seine Kinder keine Liebe empfindet. Das macht mich fertig und dann würde ich ihm am liebsten so weh tun, wie er es mit mir macht, aber ich weiß nicht wie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen