Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nicht so sein, aber wie ändern?

Ich will nicht so sein, aber wie ändern?

29. Oktober 2017 um 22:34

Hallo!
Ich habe ein Problem- ich bin seit einiger Zeit super eifersüchtig und total besitzergreifend, aber dass bin nicht ich und so möchte ich auch nicht sein, aber ich schaff es nicht, diese schlechten Eigenschaften loszuwerden. Wie bekomme ich wieder eine gesunde Einstellung ohne zu klammern?

Kurz zum Hintergrund:
Mein Mann und ich sind seit 17 Jahren zusammen und 10 davon verheiratet, haben 2 Kinder.
Vor etwas über einem jahr begann die Misere. Ich hatte zwei fg, die beide nicht spurlos an uns vorbei gegangen sind und irgendwie krieselte es häufig bei uns. Außerdem wechselte mein Mann innerhalb die Stelle und lernte viele neue Leute kennen. Darunter auch viele neue Kolleginnen, aber eine stach ganz besonders heraus. Immer war sie irgendwie dabei, wo sie vorher nie Thema war. Und plötzlich hing mein Mann immer häufiger am Handy, trug es ständig bei sich, drehte es weg wenn ich schaute, Überstunden, neuerdings abendliche treffen mit alten Kollegen, neues Parfum, ... das ganze nahm solche Ausmaße an, dass ich ihm schlussendlich eine Affäre mit ihr unterstellte, denn es sprach eine Menge dafür. Er jedoch bestand darauf, dass da nichts Ist, doch ändern tat sich in seiner heimlichtuerei zunächst nichts. Er meinte, sie verständen sich nur gut und könnten super über probleme (auch von zu hause) reden und er würde sich bei ihr total wohl fühlen. Toll, oder? Das will man als ehefrau wissen, vor allem, wenn die Luft zu Hause nicht die beste ist zur Zeit.
Irgendwann erzählte er mir, auf der Arbeit würden Wetten laufen, wie lange es dauern würde, bis er mich abschießen und mit ihr durchbrennen würde. Somit war nicht nur mir aufgefallen, dass das über ein normales kollegiales Verhältnis hinaus ging, was sie beiden da betrieben. Der Druck auf meinen Mann nahm also zu, zu Hause und auch auf der Arbeit, denn viele seiner Kollegen kennen und schätzen mich. Deswegen hat mein mann mir auch selber von der Wette erzählt, bevor ich es von anderen erfahre.
Naja, irgendwann beruhigte sich dann mit und mit sein Verhalten, er hat seit vier wochen urlaub. Sein Handy ist zwar weiterhin mit Passwörtern geschützt, aber er nutzt es nicht mehr so häufig. Auf einmal hat sie angeblich einen Freund.
Er beteuert aber immer wieder, dass da nichts war. Und weil ich keine direkten Beweise habe, sie also nie in flagranti erwischt habe, und ihn liebe, will ich ihm einfach glauben. Aber mein Vertrauen ist dermaßen angeknackst, dass ich bei Kleinigkeiten wieder total unruhig werde, sich in meiner Brust alles zusammen zieht und ich nur heulen könnte.
Aber ich will das Nicht! Ich Kämpfe dagegen an und trotzdem überkommt es mich.
Eben schrieb ihn ein kollege an, ob Halloween irgendwo was los Ist und ob sie nicht mit ein paar Mann los ziehen wollen. Ohne Frauen, jedenfalls die eigenen. (Oft wars in der vergangenheit nämlich so, dass bei den "Männertouren" auch einige kolleginnen dabei waren, die single und nicht den besten ruf hatten, sie auch. Aber das kam immer erst hinterher und meist nur durch blöde Zufälle raus, dass die Mädels dabei waren.) Mein Mann schlug sogleich die Disco vor, in der sie nebenbei arbeitet und sofort brach es wieder über mir zusammen. Er merkte sofort, dass was nicht stimmt. Zunächst wollte ich nichts sagen, aber schließlich beichtete ich ihm meine angstgefühle. Er lachte, meinte, mach dir doch nicht so nen Kopf, ich hab doch noch nicht mal zugesagt.
Er bemüht sich wirklich, mir entgegen zu kommen, ist lieb und tut viel, um mich davon zu überzeugen, dass ich die einzige für ihn bin.
Und deshalb schäme ich mich so für meine Gefühle. Ich will nicht so sein. Wenn ich weiter mit ihm zusammen sein möchte, muss ich ihm Vertrauen und ihn vor allem nicht einengen. Aber es fällt mir so schwer.
Wie schaffe ich es, wieder entspannter zu sein?

Mehr lesen

29. Oktober 2017 um 23:11

Ich hab so ein ähnliches Problem.. und habe mir ein Buch bestellt für ca.10€ Eifersucht bekämpfen..es hat mir ein wenig geholfen.. Man muss glaub ich lernen sich selber mehr Aufmerksamkeit schenken und niemals mit anderen Frauen vergleichen. Mein Verlobter hat einer Bar wov viele hübsche Kellnerinnen arbeiten. Die "eine" ist natürlich besonders hübsch und er versteht sich super mit ihr, er hat sie auch vor mir immer nach Hause gefahren und tut das aber nicht mehr weil sie jetzt ein Auto hat! Meine frage wäre wenn sie keins hätte würde es weitergehen obwohl es mich stört? Naja wie auch immer diese Gedanken werden nie verschwinden.. versuch den spieß umzudrehen.. zieh dich ein wenig zurück sei kalt und beobachte doch mal ob er sich immer noch so bemüht ? Fragt was los ist? Er soll auch angst um deine Gefühle haben dann wirst du für ihn interresater

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2017 um 9:18

Hallo asraa! 
Danke für deine Antwort.
Ich habe mich in den letzten Wochen schon arg gewandelt- Schminke mich wieder häufiger, mach mich grundlos schön; gehe zweimal die Woche zum Sport und 3 mal die Woche arbeiten. Mehr kann und will ich wegen der Kinder nicht machen. 
Kalt sein fällt mir sehr schwer, zumal mein Mann dann erst recht sein Ding durchzieht. Er ist und war es auch noch nie kein Kind von Traurigkeit. Er braucht und sucht die Bestätigung von anderen extrem. Zuletzt war's so heftig, dass er mit mir zu einer Veranstaltung geht, mich dann aber bei den anderen Ehefrauen "parkt" und den gesamten Abend mit ihr verbracht hat. Ich habe dann extra auf die Tube gedrückt, mich total amüsiert, Spaß gehabt und ihn völlig ignoriert. Aber dann setzt er erst recht einen drauf. 
Er treibt es soweit, dass er mit mir und kollegen wohin geht, sich dann Mädels anlacht, ihnen Getränke ausgibt und mit ihnen auf Teufel komm raus flirtet, dass es selbst den Kollegen unangenehm ist. 
Und ich bin in dem Moment zu schwach, mein Zeug zu packen und zu gehen. Hab ihn  zwar von dem Mädel weg gezogen und mich dazwischen gestellt, aber im Grunde nicht für mich eingestanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2017 um 9:33

Um ehrlich zu sein, klingt das nicht so, als wärst du grundlos eifersüchtig...widerlich, dass er auch noch vor deiner Nase andere Frauen anbaggert und dich geflossen ignoriert. Das sollte bestenfalls anders herum laufen.
Wie wäre es denn, wenn du dir auch jemanden suchen würdest, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst, der dir Komplimente macht und dem du alle Probleme (auch von zuhause) erzählen kannst? Dann könnt ihr euch gegenseitig "fremdgehen", seid vielleicht beide glücklicher und entspannter und ihr könntet eure Ehe rein zweckmäßig weiterführen, die Kinder müssten keine Trennung mitmachen und ihr hättet als Ehepaar eine rein freundschaftliche Beziehung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 0:03

Wenn selbst die Kollegen eine Wette abschließen und merken dass es ein bisschen zu viel flirten ist, dann geht dein Mann da definitiv zu weit. Vor allem wenn es dich verletzt und dir ein ungutes Gefühl macht!
Habt ihr euch schon mal richtig zusammen gesetzt und darüber gesprochen? Also ohne irgendwelche Unterstellungen? Hast du ihm einfach mal gesagt wie du dich dabei fühlst?
Ich verstehe dass du die Ehe nicht gleich hinschmeißen möchtest, das fände ich momentan auch noch etwas zu voreilig. Dennoch solltest du ihm klar deutlich machen dass du sein Verhalten nicht ok findest. Das er dich mit seinem Verhalten verletzt.
Wenn du es nicht alleine schaffst, könntet ihr mal über eine Eheberatung nachdenken. Dort könnt ihr beide ohne Bedenken alles ansprechen was euch stört,verletzt oder in den Ehejahren verloren gegangen ist. 
Bekannte von mir waren vor kurzem in einer ähnlichen Situation und haben durch die Ehebratung ihre Ehe retten können. Vieles haben beide in den ganzen Jahren nie angesprochen oder der Partner nicht für ernst genommen. Durch die Gespräche bei der Beratung konnten sie sich besser in den anderen hineinversetzen und heute läuft es wieder bestens zwischen beiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 12:15
In Antwort auf madeamistake

Um ehrlich zu sein, klingt das nicht so, als wärst du grundlos eifersüchtig...widerlich, dass er auch noch vor deiner Nase andere Frauen anbaggert und dich geflossen ignoriert. Das sollte bestenfalls anders herum laufen.
Wie wäre es denn, wenn du dir auch jemanden suchen würdest, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst, der dir Komplimente macht und dem du alle Probleme (auch von zuhause) erzählen kannst? Dann könnt ihr euch gegenseitig "fremdgehen", seid vielleicht beide glücklicher und entspannter und ihr könntet eure Ehe rein zweckmäßig weiterführen, die Kinder müssten keine Trennung mitmachen und ihr hättet als Ehepaar eine rein freundschaftliche Beziehung.

Hallo Made!
Ich hatte einen solchen Freund, dass ist allerdings schon viele Jahre her. Da waren wir noch nicht verheiratet.
Irgendwann gestand er mir seine Liebe und von da an fühlte ich mich nicht mehr wohl in seiner Nähe und bin auf Distanz gegangen. Das ist überhaupt nicht meins. 

Was du da beschreibst klingt für mich nach offener Beziehung, oder? Nee, dass wäre so gar nichts für mich. 
Dann lieber im guten trennen als so Was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 12:26
In Antwort auf sunflower684

Wenn selbst die Kollegen eine Wette abschließen und merken dass es ein bisschen zu viel flirten ist, dann geht dein Mann da definitiv zu weit. Vor allem wenn es dich verletzt und dir ein ungutes Gefühl macht!
Habt ihr euch schon mal richtig zusammen gesetzt und darüber gesprochen? Also ohne irgendwelche Unterstellungen? Hast du ihm einfach mal gesagt wie du dich dabei fühlst?
Ich verstehe dass du die Ehe nicht gleich hinschmeißen möchtest, das fände ich momentan auch noch etwas zu voreilig. Dennoch solltest du ihm klar deutlich machen dass du sein Verhalten nicht ok findest. Das er dich mit seinem Verhalten verletzt.
Wenn du es nicht alleine schaffst, könntet ihr mal über eine Eheberatung nachdenken. Dort könnt ihr beide ohne Bedenken alles ansprechen was euch stört,verletzt oder in den Ehejahren verloren gegangen ist. 
Bekannte von mir waren vor kurzem in einer ähnlichen Situation und haben durch die Ehebratung ihre Ehe retten können. Vieles haben beide in den ganzen Jahren nie angesprochen oder der Partner nicht für ernst genommen. Durch die Gespräche bei der Beratung konnten sie sich besser in den anderen hineinversetzen und heute läuft es wieder bestens zwischen beiden.

Hallo sinnloser!
Ja, darüber war ich auch sehr erschrocken. Irgendwie hatte ich bis dahin immer noch gehofft, mich vielleicht wo rein gesteigert zu haben. Aber das es solche Kreise gezogen hat...
Wir haben sehr viel geredet, was wirklich gut getan hat. Hab all mein leid geklagt und ihm meine Gefühle erklärt. Er sagte, ihm wäre das nie richtig bewusst gewesen und es täte ihm leid. Und er versicherte mehrfach, da wäre nichts gewesen. Aber irgendwie drehten wir uns im Kreis. Eheberatung habe ich ihm auch vorgeschlagen, allerdings hat er das abgelehnt. 
Seitdem er urlaub hat, ist es hier deutlich ruhiger geworden. Aber nächste Woche geht der Alltag wieder los und er wird sie wieder täglich sehen. Davor habe ich Angst.
Momentan ist er lieb und verständnisvoll, hat tatsächlich sogar das treffen heute Abend abgesagt. 
Haben aber trotzdem noch viel aufzuarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 12:34

Hey lana! 
Er hat die Tour abgesagt. Hat es mir zwar noch nicht gesagt, aber ich habe zufällig eine eingehende Nachricht gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 12:42

Hallo chipkowski!
Ich hab ihn mal gebeten, mir sein Handy zu geben um mich lesen zu lassen. Er hat es verweigert.
Ich habe ihm darauf gesagt, er soll sich vom Acker machen. Aber ich bin zu schwach, um das dann auch durchzuziehen und dafür schäme ich mich. 
Ich will 17 Jahre aber auch nicht einfach aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 12:48

Danke für deine Worte! Sie geben mir echt Kraft. 
Natürlich will ich nicht klein gehalten werden, mir fehlt nur im richtigen Moment der Mut, mich für meine befindlichkeiten einzusetzen. Das ist meine größte Schwäche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2017 um 13:07

Hallo vevlyn!
Davor hatte ich ehrlich gesagt am meisten Angst- das man mich hier zerreißt und als Schwächling darstellt.
Meine freundinnen hielten mir vor, ich wäre zu eifersüchtig und würde meinen Mann einengen.  ich war total geschockt.  Denn er hat sogar viel zu viele Freiheiten, die ich ihm durchgehen lasse, meine ich. Eine der beiden macht ihrem Mann sogar die Hölle heiß, weil er bei einer bollonese hinter einer fremden Frau hergehüpft ist. (Das weiß ich, weil sich unsere Männer darüber unterhalten haben!) Mich hat das sehr verletzt. Deswegen hab ich mir hier rat holen wollen! 

Ich habe ihm so ziemlich all das, was du geschrieben hast, auch aus meiner Sicht erklärt. Er meinte, ihm wäre es nicht so bewusst gewesen und es täte ihm leid. Ich habe ihm auch in aller Deutlichkeit gesagt, wenn sich nichts ändert, bin ich weg. Denn ich zerbreche daran. Ich hoffe nur, dass es nicht soweit kommen muss. Und wenn, dass ich dann die Kraft dazu aufbringe, es durchzuziehen. 
Wären da nicht unsere Kinder und natürlich meine Gefühle , hätte ich ihn wahrscheinlich tatsächlich schon an die Luft gesetzt. Zumindest für ne Weile, um ihn wachzurütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er hat plötzlich schluss gemacht
Von: anonymai
neu
31. Oktober 2017 um 10:19
Binationale Beziehung. Zu schön um wahr zu sein?
Von: amy135217
neu
31. Oktober 2017 um 4:44
Binationale Beziehung. Zu schön um wahr zu sein?
Von: amy135217
neu
31. Oktober 2017 um 4:43
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest