Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nicht nur stundenweise einen Freund

Ich will nicht nur stundenweise einen Freund

15. April 2007 um 22:21

Hallo Ihr Lieben,
ich habe soeben erfahren dass uns unser nächstes gemeinsames und zweisames WE geplatzt ist.

Ich will nicht nur stundenweise einen Freund und wenn wir uns dann mal sehen, mich auch noch an 2. Stelle anstellen..... ich bin grad so traurig.

Und, ja... ich habe vorher gewußt, dass er ein Kind hat, bevor ich mich in ihn verliebt habe... nur kann ja keiner wissen, dass seine Ex ganz willkürlich plant.

Ich bin so traurig... wieder einmal. *heul*

Mehr lesen

15. April 2007 um 23:00

Wenn,..
er ein Kind hat ist es meistens so, dass du immer an 2. Stelle kommen wirst,.... außer du bekommst selber eins von ihm, dann hast wieder eine andere Stelle,... du wirst dich wohl oder übel damit abfinden müssen,.. sonst hat die Beziehung wohl kaum eine Chance,.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 7:50

Doch,
ich kann gerne dabei sein, wenn er sein Kind hat. Aber es ist nunmal nicht das selbe. Wir hatten schon lange kein gemeinsames WE, nur wir beide, und dieses WE war schon ewig geplant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 7:52
In Antwort auf yvelinne

Wenn,..
er ein Kind hat ist es meistens so, dass du immer an 2. Stelle kommen wirst,.... außer du bekommst selber eins von ihm, dann hast wieder eine andere Stelle,... du wirst dich wohl oder übel damit abfinden müssen,.. sonst hat die Beziehung wohl kaum eine Chance,.....

Das
muss ich wohl... ich versuche mich auch daran zu gewöhnen. Trotzdem bin ich saumäßig enttäuscht, weil wir uns eben so sehr auf dieses WE gefreut hatten. Endlich mal Zeit nur füreinander... sonst sehe ich ihn nur "stundenweise" mal unter der Woche. Meist auch nur an einem Tag.

Ich bin so traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 10:09

Wenn Du....
... wussest, dass er ein Kind hat, dann hättest Du wissen müssen, dass Du nie Nr. 1 sein wirst - was ja auch richtig so ist.

Versucht ein anderes WE fest zu machen....


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 10:11

Leider
kann sie das momentan so willkürlich bestimmen, da noch keine endgültige Entscheidung von Gericht da ist. Bis dahin kann mein Freund fast froh sein, ihn überhaupt zu Gesicht zu bekommen.

Ich weiß, dass sein Kind immer an 1. Stelle stehen wird, das hab ich bereits verinnerlicht. Mein Verstand versteht es ja, doch mein Herz.... Dennoch habe ich Sehnsucht nach ihm und diese möchte gestillt werden. Es tut mir weh...

Natürlich werde ich dabei sein, wenn der Kleine zu Besuch ist, doch es ist leider nicht dasselbe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 10:15
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn Du....
... wussest, dass er ein Kind hat, dann hättest Du wissen müssen, dass Du nie Nr. 1 sein wirst - was ja auch richtig so ist.

Versucht ein anderes WE fest zu machen....


LG
Pluster

Es geht mir nicht darum...
... die Nr. 1 für ihn zu sein. Alles was ich möchte ist, etwas Zeit mit ihm alleine zu verbringen und das nicht nur für 2 Stunden mal am Abend. Es ging mir einmal um ein Wochenende, wo ausschlafen, gemeinsam frühstücken, spazieren gehen, quatschen, Zweisamkeit genießen dazu gehört.

Das hatten wir das letzte Mal vor über 4 Wochen und das nächste Mal wäre erst in 4 Wochen, wenn da nichts dazwischen kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 15:44
In Antwort auf lally_11862482

Es geht mir nicht darum...
... die Nr. 1 für ihn zu sein. Alles was ich möchte ist, etwas Zeit mit ihm alleine zu verbringen und das nicht nur für 2 Stunden mal am Abend. Es ging mir einmal um ein Wochenende, wo ausschlafen, gemeinsam frühstücken, spazieren gehen, quatschen, Zweisamkeit genießen dazu gehört.

Das hatten wir das letzte Mal vor über 4 Wochen und das nächste Mal wäre erst in 4 Wochen, wenn da nichts dazwischen kommt.

Wenn sein Kind....
... bei ihm leben würde, hättet Ihr gar kein zweisames WE.

Ich kann Deinen Missmut verstehen, aber Ratschläge kann ich Dir da nicht geben, weil das Kind da ist und er für ds Kidn da sein muss / möchte....

Du kannst Ihm nur noch mal sagen, wie wichtig Dir Zweisamkeit ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 16:33

Ja...
wir sehen uns so selten, weil wir über 100 km entfernt wohnen und wir uns nur dann sehen können, wenn beide frei bzw. Zeit haben. Wir haben sehr unterschiedliche Arbeitszeiten und naja... nicht ganz so einfach.
Ja, wir werden früher oder später zusammenziehen, das steht fest, nur ist im Moment noch etwas unklar wie sich sein Beruf entwickelt und er weiß noch nicht, wohin nach in Deutschland er ziehen muss.

Es war nur so, dass das "freie" Wochenende schon seit Wochen geplant war... als "unser" WE. Wir haben an diesem unser 6 Monatiges und es hätte alles so schön gepasst. Doch daraus wird wohl nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 16:35
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn sein Kind....
... bei ihm leben würde, hättet Ihr gar kein zweisames WE.

Ich kann Deinen Missmut verstehen, aber Ratschläge kann ich Dir da nicht geben, weil das Kind da ist und er für ds Kidn da sein muss / möchte....

Du kannst Ihm nur noch mal sagen, wie wichtig Dir Zweisamkeit ist!

Ich weiß,
wenn der Kleine immer da wäre, wäre die Situation auch ingesamt eine andere.

Wir beide sehnen uns nach Zweisamkeit, deshalb war auch schon lange dieses WE geplant. Naja, Satz mit x das war wohl nix....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 16:41

...
Ach danke Bianca, das tut gut zu lesen. Heute bin ich zwar immer noch etwas niedergeschlagen, aber es geht mir besser als gestern abend. Die Sehnsucht nach ihm, tut nur immer so sehr weh... ich hätte ihn gerne bei mir.... naja und ich möchte einfach Dinge tun, die für andere normal sind und das geht nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2007 um 17:44

Versteh dich so gut...
bin in derselben Situation...leider kann ich dir aber nur sagen, dass du das hinnehmen musst und wenn es dir zu weh tut, dann musst du rausfinden ob du die beziehung so leben kannst und ggf gehen.

ich hab auch vorher gewusst dass meiner ein kind hat...aber erst ueber die zeit begriffen was das wirklich bedeutet - wir werden immer die nummer 2 sein und das ist auch ok so. wenn wir das nicht koennen muessen wir gehen. sorry.


klingt sehr hart, denke ich ist aber die einzige wahrheit. weiss genau wie du dich fuehlst...mir tut es sehr weh und deswegen erwaege ich - um unser aller glueck willen - die beziehung zu enden.

hoffe du findest die kraft fuer den anderen weg zu gehen.

kopf hoch und ganz liebe gruesse
jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 9:08
In Antwort auf naoko_12321360

Versteh dich so gut...
bin in derselben Situation...leider kann ich dir aber nur sagen, dass du das hinnehmen musst und wenn es dir zu weh tut, dann musst du rausfinden ob du die beziehung so leben kannst und ggf gehen.

ich hab auch vorher gewusst dass meiner ein kind hat...aber erst ueber die zeit begriffen was das wirklich bedeutet - wir werden immer die nummer 2 sein und das ist auch ok so. wenn wir das nicht koennen muessen wir gehen. sorry.


klingt sehr hart, denke ich ist aber die einzige wahrheit. weiss genau wie du dich fuehlst...mir tut es sehr weh und deswegen erwaege ich - um unser aller glueck willen - die beziehung zu enden.

hoffe du findest die kraft fuer den anderen weg zu gehen.

kopf hoch und ganz liebe gruesse
jule

Oh...
... hallo Jule, danke für Deinen Beitrag.

Wahnsinn, wieviele es gibt, die mit der selben Problematik zu tun haben.

Gibt es denn gar keine Chance mehr für Euch? Wie lange seid Ihr zusammen und wie lange kämpfst Du schon mit dem Gedanken Dich zu trennen.

Ich hoffe Du bist stark genug den richtigen Weg zu gehen.


Liebe Grüße,
Susanne.
*daumendrück*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 9:34
In Antwort auf naoko_12321360

Versteh dich so gut...
bin in derselben Situation...leider kann ich dir aber nur sagen, dass du das hinnehmen musst und wenn es dir zu weh tut, dann musst du rausfinden ob du die beziehung so leben kannst und ggf gehen.

ich hab auch vorher gewusst dass meiner ein kind hat...aber erst ueber die zeit begriffen was das wirklich bedeutet - wir werden immer die nummer 2 sein und das ist auch ok so. wenn wir das nicht koennen muessen wir gehen. sorry.


klingt sehr hart, denke ich ist aber die einzige wahrheit. weiss genau wie du dich fuehlst...mir tut es sehr weh und deswegen erwaege ich - um unser aller glueck willen - die beziehung zu enden.

hoffe du findest die kraft fuer den anderen weg zu gehen.

kopf hoch und ganz liebe gruesse
jule

An zweiter Stelle.
Nach einer Umfrage im Bekanntenkreis, stellte sich heraus, dass die Frauen mit Kindern, die vom Vater der Kinder getrennt sind, NICHT den Eindruck haben die Kinder würden an 1. Stelle stehen.

Meiner Ansicht gibt es für das angebliche an 2. Stelle stehen auch keinen Grund. Vielleicht wird es von den betroffenen Frauen so empfunden, doch realistisch betrachtet ist es eher nicht so.

Kinder die bei der Ex leben kommen im Normalfall zwei Mal im Monat zum Vater. Und da ist es logisch, dass in diesen beiden Tagen die Kinder den Hauptteil der Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen. Es sind monatlich nur vier Tage im Durchschnitt und und ca. 14 Tage Urlaub im Jahr mit den Kindern. Übers Jahr gerechnet sind sind das an Wochenenden und Urlaub ca. 66 Tage mit den Kindern, bleiben ca. 300 Tage ohne Kinder.

Und mal abgesehen von dem Stress den etliche Exen um und wegen der Kinder machen, sehe ich nicht, wieso eine aktuelle Freundin an zweiter Stelle zu stehen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 10:17
In Antwort auf alte_12534643

An zweiter Stelle.
Nach einer Umfrage im Bekanntenkreis, stellte sich heraus, dass die Frauen mit Kindern, die vom Vater der Kinder getrennt sind, NICHT den Eindruck haben die Kinder würden an 1. Stelle stehen.

Meiner Ansicht gibt es für das angebliche an 2. Stelle stehen auch keinen Grund. Vielleicht wird es von den betroffenen Frauen so empfunden, doch realistisch betrachtet ist es eher nicht so.

Kinder die bei der Ex leben kommen im Normalfall zwei Mal im Monat zum Vater. Und da ist es logisch, dass in diesen beiden Tagen die Kinder den Hauptteil der Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen. Es sind monatlich nur vier Tage im Durchschnitt und und ca. 14 Tage Urlaub im Jahr mit den Kindern. Übers Jahr gerechnet sind sind das an Wochenenden und Urlaub ca. 66 Tage mit den Kindern, bleiben ca. 300 Tage ohne Kinder.

Und mal abgesehen von dem Stress den etliche Exen um und wegen der Kinder machen, sehe ich nicht, wieso eine aktuelle Freundin an zweiter Stelle zu stehen hat.

Danke für Deinen Beitrag,
Walden6!

Ich habe auch schon öfters mit meinem Freund gesprochen. Ganz ohne Vorwürfe, eben immer mit dem Hinweis, dass ich das erst lernen muss. Er gab zu, auch mit der neuen Situation klar kommen zu müssen, denn er hatte seit seiner Ex keine andere Beziehung (seit über 1 Jahr) und war bisher immer alleine mit seinem Kleinen, wenn er ihn hatte. D.h. wir haben festgestellt, dass wir beide an uns arbeiten müssen.

Wir haben in unseren Gesprächen auch versucht uns in den anderen reinzudenken und ich gebe offen zu, dass ich nicht anders als er, handeln würde, in seiner Situation. Er sagte das selbe von sich. Klingt alles sehr vernünftig. Ja, wir sind erwachsen und gehe vernünftig mit der ganzen Beziehung um. Doch spielt uns ab und zu das Herz einen Streich und man sieht nur noch alles schwarz.

Das ist das schwierige....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 15:47
In Antwort auf lally_11862482

Danke für Deinen Beitrag,
Walden6!

Ich habe auch schon öfters mit meinem Freund gesprochen. Ganz ohne Vorwürfe, eben immer mit dem Hinweis, dass ich das erst lernen muss. Er gab zu, auch mit der neuen Situation klar kommen zu müssen, denn er hatte seit seiner Ex keine andere Beziehung (seit über 1 Jahr) und war bisher immer alleine mit seinem Kleinen, wenn er ihn hatte. D.h. wir haben festgestellt, dass wir beide an uns arbeiten müssen.

Wir haben in unseren Gesprächen auch versucht uns in den anderen reinzudenken und ich gebe offen zu, dass ich nicht anders als er, handeln würde, in seiner Situation. Er sagte das selbe von sich. Klingt alles sehr vernünftig. Ja, wir sind erwachsen und gehe vernünftig mit der ganzen Beziehung um. Doch spielt uns ab und zu das Herz einen Streich und man sieht nur noch alles schwarz.

Das ist das schwierige....

Bin mir nicht sicher...
ob es das Herz ist, dass euch einen Streich spielt. Denke, dass der Zustand der früheren Beziehung, also der aus der das Kind stammt, eine Rolle spielt. Ist die Kindesmutter eingermaßen mit sich im Lot und ausgeglichen, hat man die besten Chancen, mit der neuen Situation klar zu kommen. Ist sie eher wie eine moderne Glucke und / oder machtorientiert,so wird sie immer wieder mal das Störkommando machen. Sei es, dass Termine verschoben werden, der Kleine plötzlich so einen komischen Husten hat oder eine Verabredung mit einem Kumpel. Der Möglichkeiten für mehr oder minder heftige Sabotageakte gibt es viele.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen