Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nicht mehr leiden!

Ich will nicht mehr leiden!

27. August 2011 um 0:55

Ich bin seit über 20 Jahren verheiratet und habe seit 6 Jahren eine Affäre mit einem Single. Ich war seitdem zufrieden und glücklich, da ich guten Sex kennengelernt habe und Aufmerksamkeit und Leidenschaft. Jetzt ist es so, dass ich ihn aufgegeben habe//musste, weil er eine Andere kennengelernt hat, er möchte auch Familie etc.. Er hat mich vorher sogar gefragt, was er tun soll. Ich habe gesagt, er soll es probieren (was sollte ich sonst sagen?) aber nun kann ich damit nicht umgehen. Wir trafen uns weiter. Jetzt will er aber keinen Körperkontakt mehr mit mir, nur noch Freundschaft. Ich fühle mich so abgelehnt und schlecht. Es ist so gekommen, wie es kommen musste.
Ich kann nicht mehr aufhören zu weinen, kann nicht mehr essen, nicht mehr schlafen und weiß nicht, wie ich meine tiefe Traurigkeit vor der Familie (Mann und Kind) verbergen soll. Ich will das es aufhört aber ich finde keinen Weg. Ich fühle mich abgelehnt und bin eifersüchtig auf die neue Frau, die jetzt meine Position übernommen hat. Ich verlieren meinen Lebensmut. Seit 4 Monaten versuche ich da rauß zu kommen und es gelingt mir nicht. Was kann ich nur tun????

Mehr lesen

27. August 2011 um 1:20

Hi
Schon mal überlegt wie sich deine Affäre gefühlt hat. Der war nämlich 6 jahre lang die nummer zwei. Und hat 6 jahre auf eine feste beziehung verzichtet. Und der will jetzt keinen Körper konntakt mehr mit dir haben, weil der arme Hund endlich eine Frau gefunden hat mit der er eine beziehung führen kann. Und du willst nicht mehr leiden, klar doch. 4 Monate sind ja auch wirklich lang. Wenn dir an diesem Menschen irgend etwas liegt, etwas was nicht mit deinem bedürfnissen zu tun hat, dann tue dem armen kerl den Gefallen und lass ihn in Ruhe. Und dein leiden, da gehts doch garnicht um ihn sonderern um dein bedürfniss, du wünscht dir wahrscheinlich das dass immer so weiter geht. Na dann wünsch deiner Affäre doch gleich den emotionalen tod und das er mit dir befreundet sein will ist diesem Mensch so hoch anzurechnen das es dafür keine Mathematische Vormel gibt. Oder der Kerl ist emotional extrem abhängig und braucht ne therapie. Ich wünsche dir, das alles raus kommt und ein ewiges unerfülltes singelleben!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 5:24

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein
du hast ihn über jahre hinweg belogen und betrogen, dementsprechend deine gefühle für ihn nicht so stark war, wie er es gerne hätte. er hat sicherlich bemerkt, dass etwas nicht stimmt und nach andere gesucht, oder eben durch zufall eine andere frau kennengelernt. er ist jetzt glücklich und ist gut so! du hast keine andere wahl, musst alleine durch und lernen damit zu leben. ein preis wird für eine schuld bezahlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 7:01

Man sollte vorher...
...daran denken, was passieren kann...

Sicher ist es nicht einfach, nicht leicht Gefühle von heute auf morgen auf Null zu stellen. Das ist eben ein Ablöseprozeß der dauern kann. Selbstverständlich läßt er nun keinen Körper-kontakt mehr zu. Denn er muss ja genauso wie Du lernen los zu lassen.

Egal aus welchen Gründen Du in diese Affären reingerasselt bist, egal ob es nur Sex oder Liebe ist. Man muss immer die Vor- und Nachteile im Auge behalten. Jetzt liegt es nur an Dir, wie Du damit umgehst, Du musst das loslassen üben und dich voll und ganz auf Deine Familie konzentrieren. Das Leiden wird mit Sicherheit auch wieder vergehen.

Deshalb vertrete ich auch die Meinung, man sollte sich immer ganz für oder gegen einen Partner entscheiden. Wenn es nicht ganz geht dann sollte man die Finger davon lassen....

Manchmal ist der Preis den man für ein wenig Sex und angenehme Momente zahlt ein viel zu teuerer Preis...und wenn man es erkannt hat, dann muss man ne Menge aufarbeiten.

Viel Glück----

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 8:45

Da
habe ich ehrlich gesagt überhaupt kein Mitleid. Wer mir richtig Leid tut, sind dein Mann und deine Kinder, die du so hintergehst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:23

Wieso ich das angefangen habe?
Warum ich in diese Affäre reingeschlittert bin? Weil ich einsam war, traurig, unzufrieden, ungeliebt, unbeachtet von meinem Mann. Ich habe so viel versucht, das zu ändern. Er ist kein schlechter Mann, aber letargisch im Leben.
Ich kannte meine Affäre schon davor, insgesamt kennen wir uns länger als ich meinen Ehemann kenne. Aber ich wollte mich nie auf was einlassen, obwohl er mir schon immer am Herzen lag. Ich habe ja ein Kind. Ich wollte immer die heile Welt für mein Kind und vor 6 Jahren wollte ich einfach mal was für mich, um ein bißchen glücklich zu sein. Ich trage jeden Tag die Schuld in mir, für das, was ich getan habe. Natürlich bin ich unzufrieden aber zu schwach, aus der Ehe auszubrechen. Meine Affäre hätte mich evt. "retten" können, hat er aber auch nicht getan. Derzeit suche ich nur noch einen Grund, überhaupt aufzustehen. Es ist leicht, einen Menschen zu verurteilen, wenn man noch nie selbst in der Situation war. Ich merke selbst, wie ich gesundheitlich am Ende bin. Danke für Deine Zeilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:27
In Antwort auf lubna_876006

Man sollte vorher...
...daran denken, was passieren kann...

Sicher ist es nicht einfach, nicht leicht Gefühle von heute auf morgen auf Null zu stellen. Das ist eben ein Ablöseprozeß der dauern kann. Selbstverständlich läßt er nun keinen Körper-kontakt mehr zu. Denn er muss ja genauso wie Du lernen los zu lassen.

Egal aus welchen Gründen Du in diese Affären reingerasselt bist, egal ob es nur Sex oder Liebe ist. Man muss immer die Vor- und Nachteile im Auge behalten. Jetzt liegt es nur an Dir, wie Du damit umgehst, Du musst das loslassen üben und dich voll und ganz auf Deine Familie konzentrieren. Das Leiden wird mit Sicherheit auch wieder vergehen.

Deshalb vertrete ich auch die Meinung, man sollte sich immer ganz für oder gegen einen Partner entscheiden. Wenn es nicht ganz geht dann sollte man die Finger davon lassen....

Manchmal ist der Preis den man für ein wenig Sex und angenehme Momente zahlt ein viel zu teuerer Preis...und wenn man es erkannt hat, dann muss man ne Menge aufarbeiten.

Viel Glück----


Ich meinte mit Körperkontakt nicht Sex, der mir fehlt. Nur eine Umarmung, etwas in den Arm genommen werden. Mehr nicht. Wir kann man Loslassen üben, wenn die Kraft nicht da ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:39

Warum?
Mein Liebhaber hat nie gesagt: Komm zu mir und leb mit mir. Er hat nie gesagt, dass er mich lieben würde.
Und eine Ehe ist nicht mal schnell aufgelöst mit Kind, Haus, Kredite etc. Ich haben einen Fehler gemacht und bekomme meine Quitttung dafür, das sehe ich ja ein. Habe ich jetzt aber deshalb überhaupt kein Recht Hilfe abzufragen?
Also ich stelle fest, dass hier schnell im Forum verurteilt wird. Wenn Jemand nicht helfen möchte, sollte man sich auch nicht unbedingt an Diskussionen beteiligen, wo es Betroffenen eh schon schlecht geht. Ich würde das jedenfalls nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:56

???
Die Leute haben unterschiedlich geantwortet. Ich verstehe nur nicht gerade, in welche Richtung Du gehen willst? Du veruteilst mich, das ist Dein gutes Recht. Mein Mann hat mich auch vor einigen Jahren betrogen (ich habe es durch Zufall rausbekommen) bei einem Klassentreffen, ich habe verziehen. Aber das tut hier nichts zur Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:59
In Antwort auf rhea_12342330


Ich meinte mit Körperkontakt nicht Sex, der mir fehlt. Nur eine Umarmung, etwas in den Arm genommen werden. Mehr nicht. Wir kann man Loslassen üben, wenn die Kraft nicht da ist?

Scon eine Umarmung...
...hat etwas sehr intimes.

Kraft, Mut und Wille....
Es ist nun mal so, dass es schwer ist, etwas liebgewonnes loszulassen. Dazu gehört nun eben auch der Schmerz, man kann ihn nur zulassen - je mehr man sich gegen den Schmerz wehrt desto länger braucht man um tatsächlich loslassen zu können.

Er nabelt sich ab - er läßt schon los indem er einfach nicht mehr Umarmungen zuläßt. Es wäre für beide Seiten ein Hindernis sich auf weitere Körperkontkate wie eben Umarmungen einzulassen.

Natürlich hilft weinen...man möchte schreien...und wenn Du das willst, dann such Dir einen Ort der einen lauten Schrei mal zuläßt*grins*

Trennen ist immer schwerer wie zusammen kommen!
Nur was bringt es Dir, wenn es so weiterlaufen würde?
Wenn Du in der Ehe einfach nicht mehr klar kommst, alles nichts mehr bedeutet, dann triff eine Entscheidung.

Nun erklär mir einfach mal, warum das alles so ist? Warum versuchst Du nicht, einfach einen klaren Schnitt zu machen?
Ist es nicht besser für alle Beteiligten wenn sie eine Chance für einen Neuanfang bekommen?

Wie stehst Du zu Deiner Ehe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 10:59

Das...
würde mir mein Verstand auch sagen. Es geht alles, wenn man stark ist aber das bin ich nicht. Ich bin nur noch ein Häufchen Elend, die Hilfe in einem Forum suchen muss, weil ich sonst Niemanden habe, mit dem ich über mich reden kann und der mir helfen kann. Ich beneide Dich, dass Du es allein hingekriegt hast. Ganz ehrlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:29

Leid..
Das zeigt aber Stärke. Ich habe keinen Ehe-Terror. Mein Mann ist sehr ruhig und nicht schlecht zu mir. Er liebt mich auch, 20 Jahre sind eine lange Zeit. Nur ich bin innerlich tot und unglücklich. Und ich kann ihm das nicht mal sagen, weil ich ihn nicht mit solchen Feststellungen verletzten will. Wir sind ne Wohngemeinschaft, so empflinde ich das und das ist Scheiße, ich weiß das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:38


das ist ja echt nicht mehr mit anzulesen.

meine güte, wenn du so unglücklich in deinem leben und in deiner ehe bist, dann trenn dich in gottesnamen von deinem mann und fang für dich alleine an.
ja, es ist nicht einfach wenn man haus und familie hat, aber wenn man sich sicher ist, das man so nicht mehr weitermachen will, nutzt auch das rumjammern nichts, dann muss man was tun, damit sich was ändert. egal in welche richtung.
es wird keiner vor deiner türe stehn und deine probleme für dich lösen. das musst du schon selbst anpacken.

andere haben das auch geschafft und du würdest das auch hinbekommen, wenn du es denn willst.

so hat zumindest auch dein mann die chance, wieder eine neue partnerin zu finden und eine glückliche beziehung zu führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:41
In Antwort auf rhea_12342330

Leid..
Das zeigt aber Stärke. Ich habe keinen Ehe-Terror. Mein Mann ist sehr ruhig und nicht schlecht zu mir. Er liebt mich auch, 20 Jahre sind eine lange Zeit. Nur ich bin innerlich tot und unglücklich. Und ich kann ihm das nicht mal sagen, weil ich ihn nicht mit solchen Feststellungen verletzten will. Wir sind ne Wohngemeinschaft, so empflinde ich das und das ist Scheiße, ich weiß das.

Aber
denkst du nicht das dein Mann es genau so empfindet?
Nur das es bisher keiner ausspricht,weil er ein schlechtes Gewissen hat,wegen dem "ausrutscher" und du wegen deiner Affaire.
Um nicht mehr leiden zu müssen,musst du klare Verhältnisse schaffen,damit du in Ruhe abschliessen oder neu anfangen kannst.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:42
In Antwort auf lubna_876006

Scon eine Umarmung...
...hat etwas sehr intimes.

Kraft, Mut und Wille....
Es ist nun mal so, dass es schwer ist, etwas liebgewonnes loszulassen. Dazu gehört nun eben auch der Schmerz, man kann ihn nur zulassen - je mehr man sich gegen den Schmerz wehrt desto länger braucht man um tatsächlich loslassen zu können.

Er nabelt sich ab - er läßt schon los indem er einfach nicht mehr Umarmungen zuläßt. Es wäre für beide Seiten ein Hindernis sich auf weitere Körperkontkate wie eben Umarmungen einzulassen.

Natürlich hilft weinen...man möchte schreien...und wenn Du das willst, dann such Dir einen Ort der einen lauten Schrei mal zuläßt*grins*

Trennen ist immer schwerer wie zusammen kommen!
Nur was bringt es Dir, wenn es so weiterlaufen würde?
Wenn Du in der Ehe einfach nicht mehr klar kommst, alles nichts mehr bedeutet, dann triff eine Entscheidung.

Nun erklär mir einfach mal, warum das alles so ist? Warum versuchst Du nicht, einfach einen klaren Schnitt zu machen?
Ist es nicht besser für alle Beteiligten wenn sie eine Chance für einen Neuanfang bekommen?

Wie stehst Du zu Deiner Ehe?

Eine Umarmung...
Dein Beitrag hat mich gerade aufgerüttelt und ich spüre Hilfe. DANKE!!!! Also es ist so, dass meine Äffäre die Umarmung schon noch macht und mich auch dabei nicht loslassen will. Den Sex (der wirklich sehr gut war) hat er eingestellt. Ich will darauf eigentlich nicht verzichten, akzeptiere es aber. Er hat einen ganz festen Platz in meinem Herzen aber seit ich weiß, dass er mit einer anderen Frau zusammen ist rede ich mir ein, dass ich wertlos bin und fühle mich ungeliebt. Und ja, ich will nur noch weinen und schreien. Heute Abend gehe ich in den Wald, ich schwöre es Dir!!!! Meine Ehe bedeutet mir schon was: Sicherheit und Geborgenheit für das Kind! Ich kann keinen klaren Schritt machen, weil ich Niemanden habe, der mich unterstützt (sonst wäre ich nicht hier gelandet), der mir hilft. Ich bin schwach und habe Angst vor dem, was kommt wenn ich das Richtige tue. Jetzt tue ich das falsche, ich weiß es. Mein Mann liebt mich und ich will ihm eine Trennung nicht antun, weil er mich im Leben so viel unterstützt hat (und ich auch ihn), gerade auch in Krankheit etc. Es hat mir gereicht, meine Affäre 1-2x im Monat zu treffen und Kraft zu schöpfen für den Alltag. Wären wir täglich zusammen, wäre es eh anders. Alles Mist....alles verkorkst....wie konnte ich nur sowas blödes überhaupt anfangen? Danke wirklich für Deine Hilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:47

Selbstgerecht...
Ja, so mag es geklungen haben. Ich konnte nur nicht im Posting meine ganze Geschichte aufschreiben, ich wollte mich kurzfassen. Mein Mann hat mich vor 16 Jahren betrogen (er war betrunken). Ich habe mit ihm nie darüber gesprochen, Andere haben es mir erzählt. Ich wollte meine Ehe nicht aufgeben, es war ein Ausrutscher seinerseits. Er hat es bereut, das weiß ich. Es fehlt an Kommunikation, da hast Du Recht. Ich bin kein Mensch der großen Worte. Ich danke Dir für Deine Worte und ich versuche den Besen zu schwingen und aufzuräumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:49
In Antwort auf torti04

Aber
denkst du nicht das dein Mann es genau so empfindet?
Nur das es bisher keiner ausspricht,weil er ein schlechtes Gewissen hat,wegen dem "ausrutscher" und du wegen deiner Affaire.
Um nicht mehr leiden zu müssen,musst du klare Verhältnisse schaffen,damit du in Ruhe abschliessen oder neu anfangen kannst.
lg

Klare Verhältnisse schaffen
....das ist das, was ich tun muss. Ich weiß das. Ich will es auch! Ich weiß nur nicht, woher die Kraft nehmen...im Moment geht gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:52

Ja...
ich weiß....
ich muss erstmal zur Ruhe kommen. Ich denke, ich werde mir was verschreiben lassen. Das dass ich wenigstens irgendwann mal wieder schlafe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:55

Und
wenn erstmal der Anfang gemacht ist,läufst du zu hochtzouren auf,war so bei mir.
Endlich war es ausgesprochen,endlich war dieser Druck weg und ich konnte den nächsten Schritt machen.
Wünsch dir viel Kraft,pack es an.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 11:55
In Antwort auf rhea_12342330

Klare Verhältnisse schaffen
....das ist das, was ich tun muss. Ich weiß das. Ich will es auch! Ich weiß nur nicht, woher die Kraft nehmen...im Moment geht gar nichts.


wahrscheinlich hast du nur angst, vor dem, was danach kommt, denn immerhin ist das ja ein totaler schnitt und jeder, auch dein mann, muss dann erstmal sehn, wohin der nächste schritt geht.

jeder würde dann für sich neu anfangen, alles ist dann wieder auf null und davor haben sehr viele angst und bleiben deswegen in unglücklichen beziehungen hängen und leiden weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 12:05
In Antwort auf rhea_12342330

Eine Umarmung...
Dein Beitrag hat mich gerade aufgerüttelt und ich spüre Hilfe. DANKE!!!! Also es ist so, dass meine Äffäre die Umarmung schon noch macht und mich auch dabei nicht loslassen will. Den Sex (der wirklich sehr gut war) hat er eingestellt. Ich will darauf eigentlich nicht verzichten, akzeptiere es aber. Er hat einen ganz festen Platz in meinem Herzen aber seit ich weiß, dass er mit einer anderen Frau zusammen ist rede ich mir ein, dass ich wertlos bin und fühle mich ungeliebt. Und ja, ich will nur noch weinen und schreien. Heute Abend gehe ich in den Wald, ich schwöre es Dir!!!! Meine Ehe bedeutet mir schon was: Sicherheit und Geborgenheit für das Kind! Ich kann keinen klaren Schritt machen, weil ich Niemanden habe, der mich unterstützt (sonst wäre ich nicht hier gelandet), der mir hilft. Ich bin schwach und habe Angst vor dem, was kommt wenn ich das Richtige tue. Jetzt tue ich das falsche, ich weiß es. Mein Mann liebt mich und ich will ihm eine Trennung nicht antun, weil er mich im Leben so viel unterstützt hat (und ich auch ihn), gerade auch in Krankheit etc. Es hat mir gereicht, meine Affäre 1-2x im Monat zu treffen und Kraft zu schöpfen für den Alltag. Wären wir täglich zusammen, wäre es eh anders. Alles Mist....alles verkorkst....wie konnte ich nur sowas blödes überhaupt anfangen? Danke wirklich für Deine Hilfe.

Das ist das Leben....
...wir tun nicht immer das war richtig und gut ist.
Wir tun oft Sachen die das Herz will und den Verstand schalten wir dann aus.

Einerseits ist es sehr rühmlich, wenn Du deinen Mann nicht verlassen willst - jedoch wirst Du auf Dauer feststellen, dass ihr nur noch wie Bruder und Schwester zusammen lebt, was dann?

Geh mal raus und schrei...das wirkt immer!
Und irgendwann nimm mal einen Luftballon mit - dann puste deinen Frust, deine Ängste da rein...mach einen Knoten und lass ihn zurück...schau dich nicht mehr um...hilft altes loszulassen.

Gehen oder bleiben ist immer die schwierigste aller Fragen.
Nimm Dir Zeit...frag mal die kleine wilde Frau in Dir, was sie will.
Sprich mit ihr...frag sie was sie für richtig hält. Nimm Dir viel Zeit und frage dein Bauchgefühl "die wilde kleine Frau in dir" was sie machen möchte.

Sicher wird es ein langer Weg...sicher hat dieser Mann einen Platz in Deinem Herzen. Hier geht es jetzt darum, dein Herzchakra wie einen Raum zu leeren und komplett zu renovieren. Schaff Raum und Platz für NEUES oder aber für Deinen Ehemann...es ist Deine Entscheidung.

viel Glück und Mut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 13:12
In Antwort auf lubna_876006

Das ist das Leben....
...wir tun nicht immer das war richtig und gut ist.
Wir tun oft Sachen die das Herz will und den Verstand schalten wir dann aus.

Einerseits ist es sehr rühmlich, wenn Du deinen Mann nicht verlassen willst - jedoch wirst Du auf Dauer feststellen, dass ihr nur noch wie Bruder und Schwester zusammen lebt, was dann?

Geh mal raus und schrei...das wirkt immer!
Und irgendwann nimm mal einen Luftballon mit - dann puste deinen Frust, deine Ängste da rein...mach einen Knoten und lass ihn zurück...schau dich nicht mehr um...hilft altes loszulassen.

Gehen oder bleiben ist immer die schwierigste aller Fragen.
Nimm Dir Zeit...frag mal die kleine wilde Frau in Dir, was sie will.
Sprich mit ihr...frag sie was sie für richtig hält. Nimm Dir viel Zeit und frage dein Bauchgefühl "die wilde kleine Frau in dir" was sie machen möchte.

Sicher wird es ein langer Weg...sicher hat dieser Mann einen Platz in Deinem Herzen. Hier geht es jetzt darum, dein Herzchakra wie einen Raum zu leeren und komplett zu renovieren. Schaff Raum und Platz für NEUES oder aber für Deinen Ehemann...es ist Deine Entscheidung.

viel Glück und Mut


DANKE, DANKE, DANKE ... das tue ich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!
Danke von Herzen für Deinen Ratschlag. Der ist gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen