Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will nicht "dauerlauernd" werden/sein/bleiben...lange Beziehung und Kind, was fehlt zum Antrag?

Ich will nicht "dauerlauernd" werden/sein/bleiben...lange Beziehung und Kind, was fehlt zum Antrag?

24. Oktober 2013 um 14:54

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und würde gerne eure Meinung hören. Ich wei0, die Sache ist etwas kompliziert und ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch.

Ich habe keine Lust so ein dauerlauerndes Monster zu werden/ sein/ bleiben...

wie ihr aus der Überschrift schon erkennt bin ich seit zehn Jahren mit meinem Liebsten zusammen und wir haben einen zweijährigen Sohn. Natürlich kann man hier keiner Beziehung richtig erklären, aber ich würde sagen an sich läuft es gut.

Ich möchte nicht, dass ihr denkt, es geht mir hier nur um einen Heiratsantrag, eher um das WARUM NICHT.
Vielleicht kennt ihr das.

Wenn jemand sagt, er will nicht heiraten, dann ist das so, aber wenn man zehn Jahre mit einem Menschen zusammen ist, ihm ein Kind schenkt....Was muss da noch kommen, damit er in die Puschen kommt?

Wir wollte von Anfang an heiraten, schon nach einem halben Jahr haben wir darüber geredet. Genau das ist aber das Problem, dass wir irgendwie jetzt nicht mehr rüber reden. Ich muss auch zugeben, dass bei mir der Punkt einfach überschritten ist, an dem ich dieses Thema unverbindlich ansprechen kann. Ich spüre in mir drin, dass ich immer wieder wahnsinnig wütend bin auf ihn und dass er keinen Antrag macht, warum kann ich nicht erklären und es erschreckt mich selbst immer wieder.

Natürlich ist es dabei nicht unerheblich, dass einfach alle heiraten, auch die, die viel kürzer zusammen sind. Ich denke mir so oft, warum werden die geheiratet und ich nicht?! Ich gönne es ihnen, aber ich habe das ja auch verdient oder?

Kurz dazwischen: es war für uns beide von Anfang an klar, dass er den Antrag macht...

Neben der Tatsache, dass ich mich vor allem als Frau gekränkt fühle, gibt es da ja auch noch einige praktische Probleme...

Vor allem macht mich wütend, dass er so viel Geld rauswirft durch unsere Nicht- Ehe...
Wenn wir uns doch eh lieben, dann doch eher früher als später oder?
Kann das ja mal kurz anreisen:

Ich bin Studentin (LA Gymnasium), durch das, dass ich offiziell nichts verdiene und wir ein Kind haben würden wir uns monatlich 300 Euro sparen PLUS sämtliche Versicherungen, die man zusammenlegen könnte.
Wenn bis Silvester kein Antrag kommt, ist das das dritte Jahr mit unserem Sohn, wo er jeweils gute 12mal 300 Euro wegschmeist, das wäre eine schöne Hochzeit...

Nicht ganz unerheblich ist dabei auch, dass eine Ehe zum KInd noch mehr ein Grund wäre, warum mich der Staat als Lehrerin heimatnah einsetzt...

Mal abgesehen davon, dass der Kleine und ich nicht wirklich abgesichert sind bei Tod bzw. Trennung, denn auch wenn sich da einiges geändert hat, aber einige Unterschiede zur Ehe gibt es da dennoch...

Denn wenn man ehrlich ist, sollte es zur Trennung irgendwann kommen, er zahlt seinen Unterhalt und gut, ich habe meine "Karriere" nach hinten geschoben, damit wir unseren Traum vom Kind leben können, was auch super klappt. Aber mehr als diesen Schritt zu gehen, jkann ich nicht "ja" zu ihm sagen, dann wäre doch jetzt er mal dran oder?

Muss er als liebender Mann und Vater nicht wollen, dass seine Lieben versorgt sind?

Muss er nicht als Mann uns ewige Treue schwören wollen. Will ich ja auch...


ich weiß, das klingt sehr praktisch, aber er ist nun mal mein Mann fürs Leben und wenn die Liebe doch eh da ist...dann doch lieber gestern als morgen oder?

Wie seht ihr das Ganze? Gehört da nicht auch ein bisschen Vernunft dazu.?

Am meisten Angst habe ich davor, dass das Ganze sowieso schon seinen Zauber verloren hat, wenn man mal angefangen hat zu warten...

Ich danke Euch für eure Geduld und eure Antworten

Mehr lesen

24. Oktober 2013 um 15:37

Danke
Danke nanacara fur deine antwort. Dennoch hast du den thread nivht aufmerksam genug gelesen.

Zum Thena Steuern... genau weil ich als Studentin nichts offiziell verdiene wuerde er mehr bekommen. Von meinem "nichts" bleibt weniger immernoch nichts.

Das mit den Versicherungen stimmt nicht. Bsp. Unsere Krankenv. Geht nur bei Ehe. Haftpflicht geht auch so. Das kommt immer drauf an.

Wenn ich bald als Lehrerin angestellt bin, bringt das Steuern sparen nichts mehr, da ich dann viel mehr als er verdiene.

Und das, was du ueber deinen Freund sagst mag sein. Dann ust es eohl besser nicht zu heiraten als Mann, wenn die Frauen das ganze Geld ausgeben...dann lieber gleich aks getrennt halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 15:43

Und das Thema Versorgung
Genau das gleiche mit dem Unterhalt hatte ich auch geschrieben. Es gibt aber nicht das das Kind, sondern auch mich. Und man muss sicH doch drum kuemmern wollen, dass es den Lieben gut geht. Von einer Trennung gehe ich nicht aus, ich meinte eher, wenn etwas schlimmes passiert zb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 17:05

Ich frage mich auch gerade...
warum du es nicht einfach mit ihm besprichst??

Ich kann ich verstehen (deswegen sind wir jetzt schon verheiratet).

Ich habe es damals angesprochen und mich mehr oder weniger durchgesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 17:25

Danke moonlady
Mhh... einen foreneintrag schliesst ja nicht aus, dass man mit der Person redet, oder? Sonst waeren foren ja sinnlos.

Und wie bereits geschrieben, faellt es mir mittlerweile schwer, das Thema anzusprechen.

Zumal ich der Meinung bin, dass ein Gewinnen oder Durchsetzen bei Themen wie Kinder, Heirat usw. Nicht der ruchtige Weg ist...

Auch wenn du das wahrscheinlich nicht so woertlich gemeint hast.

Und genau, weil unsere Hochzeit nicht nur aus praktischen, sondern vor allem aus Liebe passieren soll, musd das von ihm kommen. Sonst waere es ja uberreden, denn andere Maenner kommen auch von allein drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 18:58

Danke lana
Ich gebe dir Recht, dass es oft so ist.

Bei meinem nicht, der wird eher zu viel GELIEBT. so dass er nicht kaempfen braucht...das sehen naemlich unsere guten Freunde als Problem...es ist ja alles toll fuer ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 19:00
In Antwort auf lauryn_12254418

Danke lana
Ich gebe dir Recht, dass es oft so ist.

Bei meinem nicht, der wird eher zu viel GELIEBT. so dass er nicht kaempfen braucht...das sehen naemlich unsere guten Freunde als Problem...es ist ja alles toll fuer ihn

Ups
War an gingryu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 21:24
In Antwort auf lauryn_12254418

Danke moonlady
Mhh... einen foreneintrag schliesst ja nicht aus, dass man mit der Person redet, oder? Sonst waeren foren ja sinnlos.

Und wie bereits geschrieben, faellt es mir mittlerweile schwer, das Thema anzusprechen.

Zumal ich der Meinung bin, dass ein Gewinnen oder Durchsetzen bei Themen wie Kinder, Heirat usw. Nicht der ruchtige Weg ist...

Auch wenn du das wahrscheinlich nicht so woertlich gemeint hast.

Und genau, weil unsere Hochzeit nicht nur aus praktischen, sondern vor allem aus Liebe passieren soll, musd das von ihm kommen. Sonst waere es ja uberreden, denn andere Maenner kommen auch von allein drauf.

Ja...
durchsetzen ist das falsche Wort.

Wir haben geredet und haben für uns festgestellt, dass es Schwachsinn wäre, länger zu warten.

Aus änlichen Gründen wie bei dir. Mein Mann wird auch Lehrer hat mit dem Ref begonnen.

Erstens verdient er mehr, weil wir verheiratet sind und ein Kind haben, zweitens kann er sich dann eher aussuchen, wo er hinkommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 21:58

...
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso man nach 10 Jahren Beziehung und einem gemeinsamen Kind nicht mal auf den Tisch haut und dem Partner ganz klar und direkt kommuniziert, was man vom Leben und der Beziehung erwartet, wenn er es nach der langen Zeit traurigerweise noch nicht mitbekommen hat.
Wieso gibst du eine Sache, die dir so wichtig ist und dich so unglücklich macht, komplett aus der Hand? Und wieso gestehst du deinem Partner zu, dass er allein entscheidet, wann geheiratet wird? Sind deine Wünsche etwa weniger wert als seine?

Es gibt nun mal Männer, die wollen zwar heiraten, denen ist aber völlig egal, wann das passiert. Die brauchen eben einen Schubs. Meiner Freund (fast 5,5 Jahre zusammen) ist auch so einer, wenn ich gewartet hätte, bis er mir einen Antrag macht, würde ich mit Krückstück auf dem Standesamt stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 0:40


eben und vor allem, wieso sollte er sich so eine an den hals hängen.

für ihn springt dabei doch nichts raus als ärger und ein kostenfaktor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 0:43
In Antwort auf lauryn_12254418

Und das Thema Versorgung
Genau das gleiche mit dem Unterhalt hatte ich auch geschrieben. Es gibt aber nicht das das Kind, sondern auch mich. Und man muss sicH doch drum kuemmern wollen, dass es den Lieben gut geht. Von einer Trennung gehe ich nicht aus, ich meinte eher, wenn etwas schlimmes passiert zb


auch so eine tussi, die zwecks versorgung geheiratet werden will.

nichts hinbekommen, einen job haben, der schlecht bezahlt wird und dann geheiratet werden wollen.

boah ... und anschließend wundern, wenn der göttergatte fremdgeht. genau das gleiche spiel, wie bei meinen affairen. die haben auch alle drei so ein weibchen an der backe, das sich blind verarschen lässt und selbst zu nichts zu gebrauchen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 0:46
In Antwort auf lauryn_12254418

Danke
Danke nanacara fur deine antwort. Dennoch hast du den thread nivht aufmerksam genug gelesen.

Zum Thena Steuern... genau weil ich als Studentin nichts offiziell verdiene wuerde er mehr bekommen. Von meinem "nichts" bleibt weniger immernoch nichts.

Das mit den Versicherungen stimmt nicht. Bsp. Unsere Krankenv. Geht nur bei Ehe. Haftpflicht geht auch so. Das kommt immer drauf an.

Wenn ich bald als Lehrerin angestellt bin, bringt das Steuern sparen nichts mehr, da ich dann viel mehr als er verdiene.

Und das, was du ueber deinen Freund sagst mag sein. Dann ust es eohl besser nicht zu heiraten als Mann, wenn die Frauen das ganze Geld ausgeben...dann lieber gleich aks getrennt halten


man sollte ja davon ausgehen, dass du mal was verdienen wirst, auch wenn es nur ein allmosenjob ist. bei lehramt kommt eben nichts bei rum.

aber wieso macht frau sich so abhängig und so einen job.

alleine bei der vorstellung einer beziehung mit einem (angehenden) lehrer rollen sich mir die fußnägel hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 9:10
In Antwort auf wicca029


man sollte ja davon ausgehen, dass du mal was verdienen wirst, auch wenn es nur ein allmosenjob ist. bei lehramt kommt eben nichts bei rum.

aber wieso macht frau sich so abhängig und so einen job.

alleine bei der vorstellung einer beziehung mit einem (angehenden) lehrer rollen sich mir die fußnägel hoch.

Sag mal
Hast du deinen Tage, oder bist sonst i-wie frustriert?

Als Lehrerin, gerade Gymnasium verdient man gar nicht mal schlecht. Klar öffentlicher Dienst, aber es hat Vorteile Beamte zu sein.

Und nur weil ein Mann ein Kind hat, ist das doch keine Belastung. Er wollte das Kind ja auch. (Sollte es auch geben)

Und wenn man Kinder will, bzw. Kinder hat, dann sollte man sich um diese kümmern. Gerade als Mann. Wenn er keine gewollt hätte, hätte er auch besser verhüten müssen. (Nicht nur immer die Schuld bei der Frau suchen!)

Beim Heiraten geht es um Sicherheit. Es geht darum, dass wenn dem anderen was passiert z. B. Krankenhaus, der andere Rechte hat etwas zu erfahren.

Einen Kerl der mich nur als Kostenfaktor sehen würde, würde ich allerdings auch nicht heiraten!

Und dich wicca auch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 9:40
In Antwort auf neo_12745416

Sag mal
Hast du deinen Tage, oder bist sonst i-wie frustriert?

Als Lehrerin, gerade Gymnasium verdient man gar nicht mal schlecht. Klar öffentlicher Dienst, aber es hat Vorteile Beamte zu sein.

Und nur weil ein Mann ein Kind hat, ist das doch keine Belastung. Er wollte das Kind ja auch. (Sollte es auch geben)

Und wenn man Kinder will, bzw. Kinder hat, dann sollte man sich um diese kümmern. Gerade als Mann. Wenn er keine gewollt hätte, hätte er auch besser verhüten müssen. (Nicht nur immer die Schuld bei der Frau suchen!)

Beim Heiraten geht es um Sicherheit. Es geht darum, dass wenn dem anderen was passiert z. B. Krankenhaus, der andere Rechte hat etwas zu erfahren.

Einen Kerl der mich nur als Kostenfaktor sehen würde, würde ich allerdings auch nicht heiraten!

Und dich wicca auch nicht!


die sicherheit hat die frau meiner affaire auch.

die war auch so aufs heiraten und er hat seit der gesamten ehe eine affaire mit mir.

ich habe ihm damals sogar noch dazu geraten, denn erst hatte er die finanziellen vorteile durch die kohle des schwiegerpapa und hat diese dann an mich weitergegeben. von der ehe hatten wir also beide was.

und jetzt hat sie zumindest eine sicherheit: das er nahezu jede freie minute mit mir verbringt, wobei er angeblich diese freizeit gar nicht hat, sondern beruflich soooooo eingespannt ist.

aber das dazu.

und ganz ehrlich: ein heiratsantrag ist für mich ein trennungsgrund. ich ziehe da die unverbindlichkeit meiner affairen vor.

und nein, ich habe nicht meine tage und bin nicht frustriert, denn den frust überlass ich den ehefrauen.

und für das was ein beamter verdient halte ich morgens nicht einmal meinen zeh aus dem bett. zum glück habe ich den almosenaspekt hinter mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 10:02
In Antwort auf wicca029


die sicherheit hat die frau meiner affaire auch.

die war auch so aufs heiraten und er hat seit der gesamten ehe eine affaire mit mir.

ich habe ihm damals sogar noch dazu geraten, denn erst hatte er die finanziellen vorteile durch die kohle des schwiegerpapa und hat diese dann an mich weitergegeben. von der ehe hatten wir also beide was.

und jetzt hat sie zumindest eine sicherheit: das er nahezu jede freie minute mit mir verbringt, wobei er angeblich diese freizeit gar nicht hat, sondern beruflich soooooo eingespannt ist.

aber das dazu.

und ganz ehrlich: ein heiratsantrag ist für mich ein trennungsgrund. ich ziehe da die unverbindlichkeit meiner affairen vor.

und nein, ich habe nicht meine tage und bin nicht frustriert, denn den frust überlass ich den ehefrauen.

und für das was ein beamter verdient halte ich morgens nicht einmal meinen zeh aus dem bett. zum glück habe ich den almosenaspekt hinter mir.

Is ja geil!
Schon wieder eine Affäre, die sich einredet, der Mann würde die Frau weder lieben, noch Sex mit ihr haben und seine gaaaanze Freizeit mit ihr verbringen.
Und ja, sicher hat er sie nur auf Deinen Ratschlag hin geheiratet.

Hundertmal gehört!

Es ist aber einfacher, wenn man sich so kalt und arrogant gibt, gell?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 10:07
In Antwort auf wicca029


die sicherheit hat die frau meiner affaire auch.

die war auch so aufs heiraten und er hat seit der gesamten ehe eine affaire mit mir.

ich habe ihm damals sogar noch dazu geraten, denn erst hatte er die finanziellen vorteile durch die kohle des schwiegerpapa und hat diese dann an mich weitergegeben. von der ehe hatten wir also beide was.

und jetzt hat sie zumindest eine sicherheit: das er nahezu jede freie minute mit mir verbringt, wobei er angeblich diese freizeit gar nicht hat, sondern beruflich soooooo eingespannt ist.

aber das dazu.

und ganz ehrlich: ein heiratsantrag ist für mich ein trennungsgrund. ich ziehe da die unverbindlichkeit meiner affairen vor.

und nein, ich habe nicht meine tage und bin nicht frustriert, denn den frust überlass ich den ehefrauen.

und für das was ein beamter verdient halte ich morgens nicht einmal meinen zeh aus dem bett. zum glück habe ich den almosenaspekt hinter mir.

Weißt du wicca
Wenn du mit deinem Lebensstil so zufrieden bist, dann ist es echt schön...

Nur stell uns bitte nicht für naiv und doof hin, weil wir geheiratet haben bzw. heiraten wollen. Das ist ein ganz legitimer Wunsch. (Besonders von der TE)

Und es ist auch toll, dass du so wahnsinnig toll verdienst und das Beamte alle scheiße sind. Es gibt nämlich Menschen, denen ist Geld nicht so wichtig.

Eine Frage: Wenn du sooooooo glücklich bist mit deinem Leben? Warum musst du das von anderen mies machen? Warum musst du die TE so angehen, dass sie es nicht anderes verdient hat? Das ist einfach respektlos.

UND: Lässt dich echt verzweifelt wirken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 13:39

...
Oh wicca so wie du mich hier angehst, scheinst du ja noch verzweifelter zu sein als ich...

Interessant wie sich Affairen immer gleich den Ehefrauen ueberlegen fuehlen... Fakt ist aber, dass die Maenner noch bei den Ehefrauen sind. Und meistens kehren sie ganz reumuetig nach Hause zurueck...wie anstrengend, wenn sie es mit der Affaire doc. so chillig haben koennten, oder?
Es gibt schon einen Grund warum die Frauen die Maenner nicht ran lassen und da ist es gar nicht so schlecht,wenn der Ehemann sich das woanders holt.

Wahnsinn wie ueberlegen du dir vor kommst, von wegen Fuss nicht aus der Decke strecken... dein Job scheint ja eher unter der Decke statt zu finden.
Das was du beschreibst ist aber keine Affaire, sondern Prostitution...vor allem wenn du dann noch das Geld seines Schwiegervaters kassieren musst...

Das scheinen ja heisse Maenner zu sein, die du da hast...ihre Frazen wollen sie nicht und sie muessen an das Geld vom Schwiegerpapi...

Aber weist du, auch Affairen wie du werden aelter und dann kehren die Maenner zurueck ins traute Heim und du wirst dann wissen, was Fontane meint mit "jeder stirbt fuer sich allein"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 15:52
In Antwort auf lauryn_12254418

...
Oh wicca so wie du mich hier angehst, scheinst du ja noch verzweifelter zu sein als ich...

Interessant wie sich Affairen immer gleich den Ehefrauen ueberlegen fuehlen... Fakt ist aber, dass die Maenner noch bei den Ehefrauen sind. Und meistens kehren sie ganz reumuetig nach Hause zurueck...wie anstrengend, wenn sie es mit der Affaire doc. so chillig haben koennten, oder?
Es gibt schon einen Grund warum die Frauen die Maenner nicht ran lassen und da ist es gar nicht so schlecht,wenn der Ehemann sich das woanders holt.

Wahnsinn wie ueberlegen du dir vor kommst, von wegen Fuss nicht aus der Decke strecken... dein Job scheint ja eher unter der Decke statt zu finden.
Das was du beschreibst ist aber keine Affaire, sondern Prostitution...vor allem wenn du dann noch das Geld seines Schwiegervaters kassieren musst...

Das scheinen ja heisse Maenner zu sein, die du da hast...ihre Frazen wollen sie nicht und sie muessen an das Geld vom Schwiegerpapi...

Aber weist du, auch Affairen wie du werden aelter und dann kehren die Maenner zurueck ins traute Heim und du wirst dann wissen, was Fontane meint mit "jeder stirbt fuer sich allein"

Lach
vollkommen falsch, ich hab nur ein problem mit versagerinnen, die unbedingt heiraten müssen, um ihr leben zu retten.

das ganze ist jetzt 15 jahre her und ja, damals war die kohle noch wichtig, auch wenn er heute selbst wesentlich mehr verdient als der schwiegerpapa, aber es muss sich ja lohnen diese person zu heiraten, wenn sie sich so gegen die abtreibung gesträubt hat. da hatten wir eben beide was davon. ich hatte mit meiner damaligen beziehung weniger glück. nichts zu holen, außer ärger und der typ jammert heute noch, ich hätte sein leben versaut, weil ich damals einfach nur vernünftig war und abgetrieben habe. da war nämlich meine damalige beziehung der, der unbedingt das unfallkind behalten wollte.

andersherum hatte meine affaire mit der damaligen dauerfreundin und jetzigen frau weniger glück. dafür gab es aber geld vom schwiegerpapa als entschädigung, damit der schein gewahrt bleibt. naja, wie auch immer: wir genießen unser leben und die dame ist verheiratet.

ob er reumütig nach hause zurück kehrt, wage ich zu bezweifeln, denn diese affaire dauert nun schon seit 24 jahren. so lang hält bei mir keine beziehung und da gab es sowohl von meiner als auch von seiner seite einige zwischendurch.

ansonsten kannst du ja mal quer durchs forum lesen. ich studiere (wieder, zwecks der titel doc./prof) und mache eine flugausbildung zwecks firmenexpansion, daneben habe ich mein eigenes unternehmen und bin im nebenjob natürlich auch gerne escort, denn die kontakte aus dieser zeit waren geschäftlich auch nochmal bares geld wert.

aber lehrer wäre ich nie im leben geworden, und wenn es der einzige job der welt wäre. im erststudium hat man uns immer gesagt, wer versagt und nichts hinbekommt, der kann immer noch pädagogik/lehramt studieren. also das dazu.

na mir soll es egal sein, was du machst. ich habe mich dafür entschieden lieber selbst aktiv zu sein, denn für eine ehe wäre ich mir zu schade und vor allem wäre mir mein geld für einen ehepartner und darauf folgende unterhaltszahlungen etc. zu schade.

und ich denke, dein freund sieht das ähnlich, denn letzten endes hat er dich als ehefrau dann am hals. und vielleicht ist er gar nicht so erpicht darauf, das du heimatnah eingesetzt wirst.

was mich an dir so extrem stört ist die tatsache, dass du offenbar wie wahnsinnig klammerst und ihn in eine ehe zwingen willst. wenn er schlau ist, sieht er zu, dass er von dir weg kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 15:53


na besser mit kohle alleine als verheiratet und alleine.

die frauchen meiner affairen sind es mit trauschein auch andauernd.

so, in dem sinne: ich bekomm eben besuch übers wochenende (da hat wieder einer die nase von der frau voll).

machst mal gut mädels und eine nette zeit die nächsten tage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 15:55
In Antwort auf neo_12745416

Weißt du wicca
Wenn du mit deinem Lebensstil so zufrieden bist, dann ist es echt schön...

Nur stell uns bitte nicht für naiv und doof hin, weil wir geheiratet haben bzw. heiraten wollen. Das ist ein ganz legitimer Wunsch. (Besonders von der TE)

Und es ist auch toll, dass du so wahnsinnig toll verdienst und das Beamte alle scheiße sind. Es gibt nämlich Menschen, denen ist Geld nicht so wichtig.

Eine Frage: Wenn du sooooooo glücklich bist mit deinem Leben? Warum musst du das von anderen mies machen? Warum musst du die TE so angehen, dass sie es nicht anderes verdient hat? Das ist einfach respektlos.

UND: Lässt dich echt verzweifelt wirken!


kann dir sagen warum: ich finde nichts erbärmlicher als frauen, die so hinter einem trauring her sind.

da muss ich mal ab und an die giftspritze in mir hochkommen lassen.

und es passt ja auch, sie springt voll drauf an. ihr freund tut mir einfach nur leid. hoffentlich kommt er aus der nummer noch raus, denn heiraten will ja offensichtlich nur noch sie und nicht mehr er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 16:06

...
jede Frau verdient es irgendwann eine Braut zu sein. Für jemanden ist es vielleicht ein großer Wunsch und anderen ist das vielleicht nicht so wichtig..

Aber bei dir fehlt ja nur noch die Heirat zum großen Glück. Du bist in einer glücklichen Beziehung, ihr habt ein Kind und du möchtest dem ganzen noch einen richtigen Namen geben...
Damit erwartest du meiner Meinung nach nicht viel..wie gesagt, jede Frau verdient einen Antrag und jede verdient es min. einmal im Leben ein Brautkleid zu tragen!
Aber wenn der Partner es nicht nachvollziehen kann, was willst du machen?

Wenn von ihm nichts kommt, dann mach du doch den Antrag.
Eine bekannte hat auch nach 8 Jahren Beziehung geheiratet, ich weiß auch nicht wie es doch dazu kam...
Er sieht es vermutlich nicht als notwendig an, da sich seiner Meinung nach nicht viel ändern würde..........
Dann bleibt eigentlich nur noch eine Möglichkeit, dass du ihm einen Antrag machst........
Natürlich wünschst sich eine Frau einen Antrag, aber wenn dieser Mann es nicht tut.....?

""""Am meisten Angst habe ich davor, dass das Ganze sowieso schon seinen Zauber verloren hat, wenn man mal angefangen hat zu warten..."""""
(Für mich hat es schon den Zauber verloren, wenn man schon alles erlebt und gemacht hat...also zusammengezogen, gemeinsames Kind, gemeinsame Wohnung, gemeinsame Verantwortung, usw .... das unterscheidet sich ja kaum noch von der Ehe....deswegen kann es ja den Eindruck haben, dass die standesamtliche Ehe nicht unbedingt notwendig ist....) deswegen verstehe ich Paare nicht, die sagen, wir warten es noch ab....Das bedeutet für mich, die sind einfach nicht sicher, ob sie überhaupt lange Zeit miteinander bleiben wollen und das wiederum bedeutet, sie lieben einander nicht aufrichtig.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 19:53


Ich versteh überhaupt nicht, warum du als intelligente junge Frau OHNE ABGESCHLOSSENE AUSBILDUNG und ohne Trauschein überhaupt ein Kind bekommen hast.

Ich finde aber auch deinen Freund unmöglich. Verantwortung übernehmen ist was anderes...
Frag ihn doch mal, warum ihm das Nichtverheiratetsein soviel wert ist.

Sorry, du wolltest sicher etwas anderes hören, aber ich bin in solchen Dingen konservativ und finde es unmöglich, wie sich die Männer auch die Rosinen aus der Emanzipation raussuchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 23:14

Kommt mir so vor...
...als würdest du einen "Versorger" an dich binden wollen. Würdest du sagen "Ich möchte gerne, dass wir alle EINEN Namen tragen, als (weiteres) Zeichen dafür, dass wir eine Familie sind, auch dem Kleinen gegenüber", könnte ich dich noch verstehen. Das wäre nämlich für mich der einzige Grund, jemals zu heiraten. Aber sorry, deine ganzen Argumente von wegen Steuervorteile, Sozialpunkte bei der Zuweisung der Schule...klingen für mich schon sehr berechnend.
Vermutlich spürt dein Freund das auch und macht dir deshalb keinen Antrag. Lässt du ihn denn spüren, dass er der Mann deines Lebens ist?

Mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht verstehen kann, wie man ungelernt mitten im Studium gewollt schwanger werden kann...soviel Vernunft sollte frau doch heutzutage besitzen. Aber gut, is jetzt nun mal so.

Wenn es dich so sehr belastet, dann rede doch mit deinem Freund! Zur Not mach DU ihm den Antrag, egal, was ihr vor Jahren beschlossen habt...Reden hilft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club