Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will meiner Freundin helfen (Essstörung)

Ich will meiner Freundin helfen (Essstörung)

5. Januar um 19:00

Hallo,

Meine Freundin (17) und ich (17) sind seit ca. Eineinhalb Jahren zusammen und wir lieben uns über alles, und die Beziehung läuft extrem gut.
Wir reden über alles und treffen uns fast jeden Tag da wir sehr anhänglich sind (ich weiß dass das nicht so gut sein soll aber bei uns funktioniert es super).
Meine Freundin hat jedoch seit über 5 Jahren eine Essstörung und das ziemlich stark. Sie war vor 2-3 Jahren auch IN Behandlung da es zu dieser Zeit am schlimmsten war. 
Sie sagt immer es geht ihr besser als früher, was irgendwo auch stimmt, da sie aufgehört hat zu brechen und sie an sich viel selbstbewusster geworden ist.
Ihr geht es trotzdem noch ziemlich schlecht. Sie hat extreme Stimmungsschwankungen und hat Tage wo sie mich komplett abblockt und in Ruhe gelassen werden will.
Und genau in dem Punkt brauche ich dringend Hilfe...Ich weiß nie wie ich dann reagieren soll.
Sie dreht sich von mir weg und deckt ihren Kopf zu. Wenn ich Frage was los ist sagt sie entweder in wütendem Ton "nichts." Oder sie antwortet ziemlich ungenau wie zum Beispiel mit "ich bin unzufrieden mit mir/ich bin zu dick/ich habe zu kleine Brüste". Danach redet sie nicht mehr und wenn uch sie berühre drückt sie meine Hand weg.
Meine Freundin geht seit 2 Jahren regelmäßig ins Fitti und hat einen perfekten Körper. Sie bekommt die Bestätigung nichg nur von mir sondern auch aus ihrem Umfeld. Sie wird sehr begehrt und oft nach ihrer Nummer gefragt.
Ich weiß nicht was ich in solchen Situationen machen soll außer zu versuchen sie zu umarmen oder zu sagen wie perfekt sie ist.
Das scheint ihr nicht zu helfen da daraufhin keine Reaktionen kommen. Wenn ich weiter Frage was los ist oder ob sie reden will sagt sie ich soll sie in Ruhe lassen.
Da ich ihre Situation nicht noch verschlechtern will sitze ich meißtens stumm neben ihr und werde zerfressen von schuldgefühlen da ich ihr überhaupt nicht helfen kann.
Meißtens geht so ein down nach 2-3 Stunden weg und sie fängt an zu weinen weil sie mich nichg runterziehen will.
Sie hat mir schon relativ viel über ihre ES erzählt, jedoch bin ich in solchen Situation einfach überfordert.

Kann ich ihr irgendwie helfen?
Wie sollte ich reagieren?


Viel Dank im Vorraus

Mehr lesen

5. Januar um 23:57

Du kannst nicht ihr Therapeut sein...

Wieso fragst Du, obwohl Du eh keine gescheite Antwort bekommst? Geh dann am besten weg.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 14:56
In Antwort auf ma2810

Hallo,

Meine Freundin (17) und ich (17) sind seit ca. Eineinhalb Jahren zusammen und wir lieben uns über alles, und die Beziehung läuft extrem gut.
Wir reden über alles und treffen uns fast jeden Tag da wir sehr anhänglich sind (ich weiß dass das nicht so gut sein soll aber bei uns funktioniert es super).
Meine Freundin hat jedoch seit über 5 Jahren eine Essstörung und das ziemlich stark. Sie war vor 2-3 Jahren auch IN Behandlung da es zu dieser Zeit am schlimmsten war. 
Sie sagt immer es geht ihr besser als früher, was irgendwo auch stimmt, da sie aufgehört hat zu brechen und sie an sich viel selbstbewusster geworden ist.
Ihr geht es trotzdem noch ziemlich schlecht. Sie hat extreme Stimmungsschwankungen und hat Tage wo sie mich komplett abblockt und in Ruhe gelassen werden will.
Und genau in dem Punkt brauche ich dringend Hilfe...Ich weiß nie wie ich dann reagieren soll.
Sie dreht sich von mir weg und deckt ihren Kopf zu. Wenn ich Frage was los ist sagt sie entweder in wütendem Ton "nichts." Oder sie antwortet ziemlich ungenau wie zum Beispiel mit "ich bin unzufrieden mit mir/ich bin zu dick/ich habe zu kleine Brüste". Danach redet sie nicht mehr und wenn uch sie berühre drückt sie meine Hand weg.
Meine Freundin geht seit 2 Jahren regelmäßig ins Fitti und hat einen perfekten Körper. Sie bekommt die Bestätigung nichg nur von mir sondern auch aus ihrem Umfeld. Sie wird sehr begehrt und oft nach ihrer Nummer gefragt.
Ich weiß nicht was ich in solchen Situationen machen soll außer zu versuchen sie zu umarmen oder zu sagen wie perfekt sie ist.
Das scheint ihr nicht zu helfen da daraufhin keine Reaktionen kommen. Wenn ich weiter Frage was los ist oder ob sie reden will sagt sie ich soll sie in Ruhe lassen.
Da ich ihre Situation nicht noch verschlechtern will sitze ich meißtens stumm neben ihr und werde zerfressen von schuldgefühlen da ich ihr überhaupt nicht helfen kann.
Meißtens geht so ein down nach 2-3 Stunden weg und sie fängt an zu weinen weil sie mich nichg runterziehen will.
Sie hat mir schon relativ viel über ihre ES erzählt, jedoch bin ich in solchen Situation einfach überfordert.

Kann ich ihr irgendwie helfen?
Wie sollte ich reagieren?


Viel Dank im Vorraus

Solche kranke Frau braucht keinen Freund, sondern eine langzeit Therapie 

Deine Freundin wird lebenslang krank und je länger du mit ihr bist , desto besser sind deine Chancen auf Erkrankung 

junge! 
denke an deine Zukunft,  und lass den Finger weg von solchen Exemplaren, die gehören ( mit aller Menschlichkeit ) nicht in Beziehung. Eine Beziehung setzt die geistige, Psychische und körperliche Gesundheit voraus 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club