Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will keine Trennung, wie soll ich anders reagieren?

Ich will keine Trennung, wie soll ich anders reagieren?

27. Februar 2006 um 15:48

Hallo an euch,

irgendwie weiß ich nicht, was mit mir los ist und warum ich so reagiere, wie ich reagiere.

Gestern habe ich mich richtig doll mit meinem Freund gezofft und leider muss ich gestehen, dass wenn wir uns streiten wir uns so richtig fetzen, da bleibt keines meiner Augen trocken, könnte ich sagen und wir streiten uns wegen Kleinigkeiten.
Der Streit geht meistens von mir aus und ich weiß nicht wieso.Das bedeutet ich weiß, warum ich sauer oder verletzt bin,aber warum es letztenendes so eskaliert weiß ich nicht.
Ich hatte gestern das Gefühl, dass mein Freund nach dem Aufstehen irgendwas hatte, er war schroff zu mir und ich fühlte mich weggestoßen.Manchmel isses doch so, dass man morgens einfach seine Ruhe braucht, dass geht mir auch so und trotzdem war ich irgendwie enttäuscht und bin nach Hause abgezogen, damit ich mich NICHT noch streite.Als er mich dann aber wie abgemacht abholte, explodierte ich förmlich und meinte ich mache das nicht mehr mit und mag es nicht, wenn er mich so schroff behandle.Ich bin so stark in Tränen ausgebrochen und konnte mich den ganzen Tag nicht mehr beruhigen.Ich glaube ich will alles perfekt in der Beziehung haben.Er ist der Mensch, dem ich mich am meisten anvertrauen kann und ich hasse sie Situation bei meinen Eltern zu HAuse, mal sind sie getrennt, dann wieder nicht, der ständige Streit(seit 9 Jahren mittlerweile) macht mich fertig.Bei meinem Freund wollte ich alles anders machen, als meine Eltern,aber ich rege mich kaum mehr ab und reagiere so enttäuscht über Nichtigkeiten.Meine Mutter sagt, das wäre nicht normal, dass denke ich auch irgendwie, aber ist es normal sich mit seinem alkoholkranken Partner 9 Jahre lang eben wegen Alkohol zu streiten.Ich habe immer darunter gelitten, nur nie etwas gesagt und seitdem ich über meine Gefühle spreche, reagiere ich absolut übertrieben und kleinlich, dass weiß ich.Ich will ihn nicht verlieren!Was kann ich nur tun?

thx fürs Lesen.

Mehr lesen

27. Februar 2006 um 16:22

Dein Problem kenn ich...
Als ich eben Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich selbst erkannt. Ich zicke auch wegen Kleinigkeiten rum und jeder Streit eskaliert, obwohl es mir dann gleich wieder leid tut. Und sei beruhigt, meine Eltern führen eine total harmonische Beziehung, daran liegt es einfach nicht. Ich habe dieses Problem in fast jeder Beziehung und weiß auch nicht, wie ich dagegen antreten soll. Aber pass auf, dass Du Deinen Schatz nicht verlierst, mir ist das nämlich am Samstag passiert und dass ist das Allerschlimmste... Also reiß Dich zusammen, auch wenn es noch so schwer fällt!!!

Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 16:30

Du schlägst offensichtlich um Dich...
...weil Dir für Dein Leben die Orientierung fehlt!

Dein Thread hat in mir das spotane Gefühle geweckt, Dich einsames und verlorenes Küken in meine mütterlichen Arme zu nehmen! Wie sollst Du denn "gesunde" Komfliktlösung am Vorbild gelernt haben, wenn Deine Eltern Dir so eine Sch... vorleben? Haben Deine Eltern noch etwas anderes zu tun, als sich mit sich selbst zu beschäftigen? EXISTIERST Du für sie mit all Deinen Bedürfnissen, Ängsten, Wut,Fragen oder gar Deinem Bedürfnis nach Liebe?

Eins solltest Du Dir klar machen: Dein Freund ist nicht der Prinz auf dem weißen Pferd, der Dich rettet und da rausholt. Das kann niemand außer Dir selbst- und Du überforderst ihn vermutlich auch damit. Ich denke, Du brauchst Hilfe, um Deinen Weg zu finden und Dinge aufzuarbeiten, die Du durch Deine Eltern erlitten hast, denn aus Deinem Verhalten spricht für mich ein großes Aggressionspotenzial, das sich im Zweifelsfall auch gegen Dich selbst richten kann- entweder direkt oder als Konsequenz Deines Verhaltens anderen gegenüber.

Vielleicht versuchst Du mal, mit Deinem Freund über Deine Gefühle wg. Deiner Eltern zu reden, denn Deine Überempfindlichkeit hat eigentlich gar nichts mit ihm zu tun- oder nur indirekt, weil sein Verhalten (Dich nicht richtig wahrzunehmen) erinnert Dich an Deine Eltern und löst dann etwas in Dir aus, was Du nicht mehr steuern kannst. Wenn es so ist, dann sag ihm, wogegen Deine Wut sich richtet und sag ihm auch, wie hilflos Du Dich dabei fühlst- vielleicht versteht er Dich.

Viel Glück
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 17:46
In Antwort auf greta_12058619

Dein Problem kenn ich...
Als ich eben Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich selbst erkannt. Ich zicke auch wegen Kleinigkeiten rum und jeder Streit eskaliert, obwohl es mir dann gleich wieder leid tut. Und sei beruhigt, meine Eltern führen eine total harmonische Beziehung, daran liegt es einfach nicht. Ich habe dieses Problem in fast jeder Beziehung und weiß auch nicht, wie ich dagegen antreten soll. Aber pass auf, dass Du Deinen Schatz nicht verlierst, mir ist das nämlich am Samstag passiert und dass ist das Allerschlimmste... Also reiß Dich zusammen, auch wenn es noch so schwer fällt!!!

Kopf hoch!

Deeskalation
Ich bin der meinung, die wenigsten haben eine sinnvolle streitkultur von zu hause mitbekommen. Bei den einen wurde geschwiegen bis die luft zum schneiden war, bei den anderen bis aufs masser gestritten und sich gegenseitig fertig gemacht. Nur harmonie ohne konflikte wär ja fein, habe ich bislang nur nirgends gehört oder erlebt. Ist vielleicht das gegenstück zu denen die dauernd und destruktiv streiten .
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club