Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will keine Beziehung aber ich will ihn nicht verlieren

Ich will keine Beziehung aber ich will ihn nicht verlieren

2. August 2011 um 17:14 Letzte Antwort: 4. August 2011 um 22:19

Also es ist ein bisschen kompliziert dass sag ich schon vorher und meine Güte ich muss echt verzweifelt sein dass ich mich dazu besinne in ein Forum zu schreiben oO Und zwar. Ich war mit meinem Freund knapp 2 Jahre zusammen und eigentlich war auch alles super, nur irgendwann kam mir der Gedanke, da ich noch ziemlich jung bin und er mein erster Freund ist, dass ich etwas verpassen könnte im Leben- ich versuchte mir selbst einzureden dass das Quatsch ist aber die Gedanken gingen leider trotzdem auch nach Wochen nicht weg, sodass ich sie ihm mitteilte. Daraufhin und aus einigen anderen Gründen machte er Schluss.
Allerdings gab es auch danach keinen einzigen Tag an dem wir nicht schrieben oder telefonierten, er wollte mich zurückhaben aber ich erklärte ihm dass ich nur noch Freundschaft wollte- obwohl da eigentlich noch Gefühle im Spiel waren. Wir trafen uns danach dennoch noch einige Male und hatten (leider) auch jedesmal wieder was miteinander, dennoch wollte ich keine Beziehung mehr, bis wir uns dann eines Abends so zerstritten dass der Kontakt schließlich für mehrere Wochen ausblieb.
3 Wochen später rief ich ihn erneut an, weil ich ihn so sehr vermisste, wir hatten daraufhin wieder etwas mehr Kontakt und nach einigen Tagen teilte er mir mit, er würde immer noch etwas für mich empfinden. Wir beschlossen, den Kontakt erstmal einzustellen, da er uns beide nur verletzen würde. Jedoch sahen wir uns zwei Wochen später zufällig wieder und hatten wieder etwas miteinander. Seitdem telefonieren wir wieder häufig und treffen uns auch, zwar haben wir keine Beziehung, dennoch sind von beiden Seiten Gefühle da. Ich weiß einfach nicht, wie ich weiter vorgehen soll. Ich will ihn nicht verlieren, weil ich ihn liebe und er perfekt ist, aber die Gedanken die mich zur Trennung geführt haben machen mich fertig. Ich weiß nicht ob das hier irgendwer versteht oder ernst nehmen kann da es doch sehr kompliziert ist. Ich hoffe trotzdem auf Hilfe. Danke.

Mehr lesen

2. August 2011 um 19:00

Da hilft nur eins...
...Aussprechen.

Setzt euch zusammen, redet über eure Gefühle und Wünsche, dann habt ihr ne Zukunft oder nicht.

Es ist deine Entscheidung und es scheint, dass beide Wege schwierung für dich sind. Wirklich doof...redet und sprecht euch aus.

Falls ihr euch wirklich Trennt ist es besser jetzt, bei der Aussprache, als später.

Grüssle
Jan

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 19:04

Mach dich frei von solchen Gedanken
Ich persönlich finde es dämlich, wenn man sich trennt, nur weil man denkt, man wäre noch so jung, und könnte etwas verpassen. Wenn man sich mag, versteht und dann auch noch liebt oder lieben lernt, sollte das doch Nebensache sein. Im Gegenteil - das hat doch was reines, ursprüngliches und schönes.
Eigentlich ein Frevel an der Liebe, nur wegen "Gedanken" an andere mögliche (bis dato gar nicht existente) Partner, eine Beziehung zu beenden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 20:42

Das ist leichter gesagt als getan..
Erstmal danke für die Antworten. Das Problem ist nur, ich versuche seit Monaten mich frei von diesen Gedanken zu machen weil ich selbst auch finde dass sie blödsinnig sind, aber ich schaffe es einfach nicht. Es macht mich einfach irgendwie verrückt, ich weiß auch nicht wieso.
Naja und das zweite.. Wie gesagt hatten wir uns eigentlich getrennt und sind jetzt auch gar nicht mehr zusammen, zwischendurch hatten wir ja eine längere Pause ohne Kontakt aber die hat mich fast genauso fertig oder noch fertiger gemacht als diese Gedanken. Ich hatte danach eine lange Aussprache mit ihm und er meinte er versteht das, aber trotzdem liebt er mich ja und natürlich kann ich nachvollziehen dass er alles daran setzt um mich zurückzubekommen und sich deswegen auch Hoffnungen macht- wozu ich ja auch ziemlich stark beitrage indem wir uns eben treffen und eigentlich auch eine Art Beziehung führen. Ich denke einfach dass wenn wir uns jetzt wieder trennen wir das wieder höchstens drei Wochen aushalten bevor wir wieder Kontakt haben ._.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 21:27

Ja so ist das
Das löst sich aber nicht, wenn Du dich wieder von ihm trennst, weil dir diese Gedanken kommen.
Es ist wichtig den tatsächlichen Grund für diese Gedanken zu analysieren, sonst kommt sowas immer wieder, und bleibt ein Leben lang eines deiner Probleme. Fühle da in dich hinein.
Was treibt dich dazu? Fehlt dir etwas? Hast Du Angst? Ist es vielleicht nur die gesellschaftliche Definition? Ist es hormoneller Art (einen Mann, der dir ein Kind schenkt, z. B.)? Fühlst Du dich eingeengt von der Beziehung?

Letztendlich bleibt aber nur eines: Wenn zwei sich lieben und wertschätzen, sich gegenseitig nicht verletzen, sollte es gar keinen Grund für solche Gedanken geben. Dass sie immer mal da sind, ist ja nicht schlimm.
Auch da kannst Du ansetzen, dich z. B. fragen, wieso dieser Gedanke überhaupt immer in dir aufkeimt.

Nur an solchen kniffeligen Situationen psychologischer Natur können wir Menschen charakterlich wachsen. Es bringt einfach nichts, es zuzulassen und dem zu folgen.
Ich weiß, wir sind alle ein bisschen triebgesteuert (hier im weitesten Sinne), und sich nicht dagegen zu wehren ist die einfachste Variante - aber eben meist auch nicht richtige, bzw. nicht die nachhaltigste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 21:32

Ja, darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht
und mir ist dabei auch aufgefallen dass es um einen Großteil darum geht weil das nicht der Norm entspricht- ich hasse mich selbst für solche irsinnigen Gründe aber deswegen sind sie leider trotzdem da >.< Aber auch, weil unsere Beziehung schon ziemlich zur Gewohnheit geworden war. Er hat immer davon geredet dass wir ein leben lang zusammen bleiben, weil ich seine absolute Traumfraub wäre,, aber ich war mir da gar nicht so sicher, weil es mich irgendwie eingeengt hat. Nur jetzt, wo wir nicht mehr zusammen sind, ist jedes Treffen etwas total besonderes und schönes, weil ich ja nicht weiß, wie lange ich das noch haben werde...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 21:46

Buchtipp:
"Ich lieb dich nicht , wenn du mich liebst." Schaut mal wieviel Nähe und wieviel Distanz ihr braucht um zufrieden zu sein. Manche sind stolz darauf über Jahrzehnte eine gute treue Beziehung gehabt zu haben. Warum muß man irgendwo Erfahrungen machen, nur um mitreden zu können, was für ein Mist. Auf jeden Fall kannst du ihn nicht länger in der Form verletzen, dass du nimmst, was du bekommen kannst und es ansonsten locker und bindungsfrei möchtest. Das hält er bei seinen Gefühlen nicht aus. Dann wirklich Kontaktabruch mit allem , bis es gefühlsmäßig durch ist, Auch wauf die Gefahr hin, dass du verlierst, was du vielleicht doch nicht verlieren möchtest. Du wärst nicht die Erste, die zu spät kommt. weil ihr Platz dann doch irgendwann vergeben war. Der andere kann ja nicht ewig warten, bis du weißt , was du willst, aber dann halt Abstand und zwar ganz und gar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. August 2011 um 22:30

Eingeengt fühlen
Das mit der "Einengung" habe ich auch bei den Damen in diesem Bezug festgestellt.
Seltsam eigentlich, wo das doch eher ein typisches Männerproblem sein sollte.

Nun meine Frage hierzu: Wünschen sich Frauen nicht auch irgendwie behütet zu sein, beschützt von einem zuverlässigen Mann an ihrer Seite, der sie immer und immer verteidigen wird?
Oder ist DAS dann der eigentliche Einengungsmoment? Dass der Mann so zu viel "Daseinsberechtigung" in eurem Leben hat?

Falls einige das nun mit "Ja" beantworten können, käme hierzu gleich meine nächste Frage, auch wenn sie schon fast ein bisschen selbstverständlich klingt:
Ist es nicht Sinn einer Beziehung, zusammen zu sein, gemeinsam eine Einheit zu bilden, die zwar zwei logische Individueen stellt, die aber im Grunde doch nur ein Herz teilen?

Ich frage mich manchmal, ob ich - zusammen mit ner handvoll Typen - der letzte Romantiker auf Erden bin. Ich fände den Gedanken wunderschön, mit nur einem Partner mein Leben lang zu verbringen, irgendwann mit ihm zu verschmelzen.
Und tief in uns drinnen, hat jeder diesen Wunsch, da bin ich mir ganz sicher. Wir vergessen es nur hin und wieder, lassen uns die Birne weißspülen, von dummen Prominews und Fernsehserien.

Im Grunde sind wir alle Peter Pan und müssen endlich aufwachen, damit diese Welt noch einmal eine durchweg liebenswürdige wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 22:19

Natürlich
ihr habt schon Recht. und grade weil ich das nicht will, ihn verletzen, und meine Freiheit UND ihn, frage ich euch ja um Hilfe. Das Buch ist interessant, ich glaube das sollte ich wirklich mal lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook