Forum / Liebe & Beziehung

Ich will ihn nicht verlieren - Achtung lang!

Letzte Nachricht: 13. Juli um 16:21
12.07.21 um 23:10

Liebe Leute,

Ich habe grossen Liebeskummer und verstehe mich- sowie die Gesamtsituation-derzeit selbst nicht, aber erstmal kurz zu uns:

Ich (w) bin nun seit 7 Monaten mit meinem Freund zusammen. 
Die Beziehung war bisher sehr harmonisch, wir hatten nie Streit, keiner stresst den anderen oder engt den Anderen ein, wir beide empfanden uns gegenseitig kompatibel füreinander und man spürte, dass wir uns einfach lieben. 
Er sagte mir immer, dass er meine lockere Art sehr liebe, denn die Frauen in der Vergangenheit hätten ihn sehr eingeengt, und ich würde "keine Dramen schieben" (was ich auch bestätigen kann.) Wir hatten immer Verständnis füreinander, und es gab nie Diskussionen wer sich warum und wann weshalb nicht meldet.
Wenn man Zeit füreinander hatte, zb zum Treffen/Telefonieren usw. OK, ansonsten "kein Thema" so nach dem Motto. 

Ich muss sagen, er zeigt seine Liebe vielmehr durch Worte und ist insgesamt der aktiviere Part von uns wenn es ums melden geht- ich hingegen zeige es ihn dadurch dass er sich voll und ganz auf mich verlassen kann und bin ihm unterstützend bei Allem zur Seite, wenn er Etwas/jemanden braucht... 

Nun hatte er seit einigen Wochen vermehrt Stress auf der Arbeit (Arbeitgeberwechsel, Wohnungssuche etc.) wo ich ihm auch aktiv und gerne geholfen habe... Ich muss gestehen, dass mir in dieser Zeit allerdings auch klar geworden ist, wie sehr ich mich nun in ihn verliebe (leider leide ich msassivst an Verlustangst, was die Gesamtsituation natürlich nicht begünstigt... 

Ich habe angefangen mich etwas alleingelassen zu fühlen, und wollte ihn auch vermehrt sehen, nun kam es so, dass 3 Wochen vergingen und er mir nicht wirklich zusagen, konnte wann er denn nun endlich Zeit für mich hätte (gemeldet hat er sich hingegen durchgehend bei mir, ich weiss dass er in dieser Zeit viel am Arbeiten war). Ich hatte den Eindruck, desto mehr meine Gefühle steigen, sinken seine vermutlich (?)... 
Ich bin eigentlich eine recht ruhige und reflektierte Person, aber letzte Woche bin ich mit mir selbst durchgegangen und kann nicht sagen, was in mich gefahren ist, denn sowas kenne ich von mir nicht!!! 

Er hat angerufen und mich gefragt, was los sei und ich habe ihm vorgeworfen, ihm sei unsere Beziehung "egal" und ihm "das alles" eh nicht interessiert, dass wir uns solange nicht gesehen hätten und es ihn anscheinend nicht fehlt, seine Reaktion: er hätte mir nichts mehr zu sagen und er würde lieber auflegen, was er auch tat...! 😳

Ich war baff,bin in mich gegangen-
Natürlich wollte ich Bestätigung von ihm, dass ich falsch liegen würde, habe das aber einfach auf meine "falsche Herangehensweise" bezogen, ihn gleich zu Beginn des Telefonat mit meinen Unterstellungen zu konfrontieren und habe meinen Fehler sofort eingesehen.

Daraufhin habe ich mich etwas beruhigt und ihn geschrieben, dass ich ihn sehen und persönlich mit ihm sprechen möchte. Er war einverstanden. Wir hatten in der Zeit bis zum Treffen zwar distanzierteren Kontakt, aber immerhin hat er sich schon geneldet.. Nach wenigen Tagen haben wir uns schlussendlich getroffen... 

Ich muss hierzu anmerken, dass ich zwei Tage vor dem Treffen auch Geburtstag hatte und das wusste er auch durch das WhatsApp Bild von mir,aber es kam noch nicht mal ein "herzliches Glückwunsch" einfach Nichts. 
Ich hingegen habe bereits sein Geschenk 6 Monate vorher schon besorgt, mir Gedanken hierzu gemacht und voller Liebe verpackt (sein Geburtstag steht noch an im Oktober...) aber ich habe mir meine Verletzbarkeit nicht anmerken lassen, da ich dachte, "komm er ist nunmal ein Mann, für ihn ist das alles sicherlich nicht so wichtig, wie mir", solange das Grosse Ganze zwischen uns stimmt, sollte ich hierbei kein Fass aufmachen... 

So- letzten Mittwoch haben wir uns schlussendlich gesehen, anfangs war er total liebevoll zu mir, wir haben uns festgehalten und ich habe ihn gefragt, ob es etwas gibt, was er mir sagen müsste, und er verneinte... Laut ihm sei ihm keine Änderung in unserer Beziehung aufgefallen und dass er mich über alles liebe, falls sein Verhalten anders gewesen sei, dann läge es sicherlich "nur" an der Arbeit... 
Ich habe es ihm geglaubt, und ich spürte, ich kann ihm hier zu 100%vertrauen.
Wir haben miteinander geschlafen (seine fehlende Aufmerksamkeit war wie Balsam für mich als wir so nah beieinander lagen! 🥰🥰 ) 
-Und dennoch wollte ich mich komplett aussprechen, denn ich spürte, wie noch einige Fragen auf meiner Seele brannten.
Ich fragte ihn behutsam, ob er denn wisse, welcher Tag letzten Sonntag  gewesen sei-da schaute er mich nur noch eiskalt an und meinte glatt "ich habe dir nicht gratuliert, weil du böse auf mich warst. Wenn du mit solchen Kleinigkeiten kommst, dann lieber nicht- ich will kein Stress!"
Das hat mich so dermassen verletzt, denn das heisse, ich dürfte ihm zukünftig noch nicht mal mitteilen, wenn ich etwas auf dem Herzen hätte
..? 😔 Bitte nicht falsch verstehen, es geht mir wirklich nicht darum, etwas zu zelebrieren, was mich um ein Jahr älter werden lässt, aber ist eine Nachricht schon zuviel verlangt?!

Schlussendlich weiss ich nun, was mich an dem Ganzen am meisten verletzte- nicht diese kleinen Unachtsamkeiten im Alltag, denn damit könnte ich noch klarkommen, aber dieses Ultimatum, dass er diese Beziehung, direkt aufs Spiel setzen könnte, wenn auch nur annähernd Etwas von meiner Seite käme, was bei ihm "Stress" verursacht...
Er "sei eh schuld, egal was er macht, und ich hätte nun auch allmählich angefangen, wie die anderen Frauen etwas zu suchen -... Und schlussendlich auch zu finden.."wobei es mir noch nicht mal um die Schuldfrage ging, (wie kommt er drauf?!🤔) ich wollte doch nur ein bisschen Aufmerksamkeit von ihm, mehr nicht😔
Letzendlich wollte er nicht mehr reden und hat mich zum Bahnhof gefahren (wir wohnen nicht weit voneinander)
Da ich wusste, wie schlecht es mir gehen würde, in dieser Situation so nach Hause zu fahren, habe ich ihn nochmals zum Reden bewegt, doch vergeblich... Ich habe ihn zum Abschied noch um einen Kuss gefragt, aber seine Blicke haben mich erstarren lassen.. 😳😳 Sie waren so kalt und leer, ja fast schon angewidert mir gegenüber und ich verstehe sein Verhalten einfach nicht... Verlange ich derzeit denn zuviel? Sollte ich ihn denn einfach in Ruhe lassen? Morgen ist es bereits eine ganze Woche her und er hat sich nicht gemeldet, sowas hatten wir bisher nie!!
(Seitdem er mich so angewidert angeschaut hat ist es für mich ein Indiz, ich solle ihm Ruhe und Abstand geben, sonst verschlimmere ich alles) oder seht ihr mich in die Pflicht, mich aktiv bei ihm zu melden? Ich verstehe seinen abrupten Wandel einfach nicht, kann ein Mann, der eine Frau tatsächlich liebt, auf einmal so kalt behandeln..? Was geht in ihn vor..?  Ich würde es so gerne verstehen, aber er will ja nicht reden, das hat er mir klar gemacht.. ich warte und leide vor mich hin, ohne klare Ansage, aber lasse ihn seither in Ruhe...
Ich hätte niemals gedacht, dass ein paar Kurzschlussreaktionen meinerseits, für die ich bereit wäre, mich zu entschuldigen, so eine abweisende Art aus ihm heraus holen würden...
Aber vlt bin ich es auch einfach, die den entscheidenden Hinweis, vor lauter Bäume nicht mehr sieht...?
Über Eure Meinung/ Einschätzung wäre ich Euch echt dankbar...
Was geht derzeit in ihm vor?? 🤔
Ich möchte nicht eine Beziehung, wegen solcher Nichtigkeiten wegschmeißen, aber ich kann die Situation derzeit für mich einfach nicht interpretieren.. 😪 Was sollte ich tun, vielmehr nicht tun..? 

Vielen Dank natürlich auch für Eure Geduld beim Lesen.. ☺️😘

LG
Summershine

Mehr lesen

13.07.21 um 8:03

Er liest sich wie ein "Schönwetterfreund". Soll heißen: Solange alles nach seiner Nase geht und du dich schön brav so verhältst wie er es gern hat ist er ein toller Partner. Aber sobald es Konflikte gibt versucht er dich wieder in die Spur zu bekommen mit "kalten Blicken" und Kontaktentzug. 

Du solltest dir gut überlegen ob du mit so einem Verhalten klar kommst. Denn besser wird das mit Sicherheit nicht.

2 -Gefällt mir

13.07.21 um 12:34

Liebe Summershine,

es macht den Eindruck, dass dein Freund nicht konfliktfähig ist. In einer Beziehung muss es aber möglich sein, über Probleme normal zu sprechen und jeder sollte auch sagen dürfen, wenn ihn etwas stört, ohne dass der andere den Kontakt abbricht! Das hat absolut nichts mit "Stress machen" zu tun, sondern einfach mit unterschiedlichen Meinungen, über die man reden kann und sollte. Kein Paar ist immer absolut einer Meinung, Menschen sind unterschiedlich (Gott sei Dank) und sollten auch ihre Meinung vertreten. Wie soll man denn sonst eine Unstimmigkeit aus der Welt schaffen, wenn nicht durch Reden? 

Du hast überhaupt nichts falsch gemacht. Im Gegenteil, du warst sogar noch sehr zurückhaltend damit, deine Enttäuschung darüber zu zeigen, dass er dir nicht wenigstens zum Geburtstag gratuliert hat. Eine normale Reaktion wäre gewesen, dass du ihm ganz klar sagst, dass das nicht okay von ihm war und du sehr enttäuscht bist. Du hast das Recht enttäuscht zu sein, egal was er versucht dir einzureden. Jeder wäre hier enttäuscht. Du solltest dich auf keinen Fall dafür entschuldigen oder die Schuld für diese Situation bei dir suchen.

Wenn jemand so gar nicht bereit ist, über Probleme zu reden (egal welche Probleme), ist leider keine Basis für eine Beziehung gegeben.

Dass er sich einfach mal so eine ganze Woche nicht meldet, ist auch kein gutes Zeichen. Er will seinen Kopf durchsetzen. Deine Gefühle sind ihm anscheinend egal. Er hat dich auch nicht gefragt, wie dein Geburtstag war, wie du ihn verbracht hast, ob du Freude hattest an dem Tag. Jedenfalls hast du hiervon nichts erwähnt.

Ihr seid jetzt 7 Monate zusammen. Du warst für ihn da, wenn er dich brauchte. Aber du hast keine Forderungen an ihn gestellt, hast nicht gezeigt, dass du ihn brauchst. Nun habt ihr die erste Situation, in der du ihn beanspruchst. In der du zeigst, dass du ihn brauchst und er für dich da sein soll. Seine Reaktion zeigt ganz klar, dass er nicht für dich da sein will, sondern es für ihn Stress bedeutet, wenn du Ansprüche stellst. Das ist eine sehr einseitige Beziehung, in der einer nur nimmt und einer gibt und nichts zurück bekommt.

Diese Situation sollte dir ganz klar zeigen, dass du von ihm nicht viel erwarten kannst, außer es passt gerade in seine Pläne. Wenn nicht, hast du Pech gehabt und wehe, du beschwerst dich, dann straft er dich mit Missachtung! Sei dir bitte mehr Wert. Jemand, der nicht auf deine Gefühle eingeht, sondern sich noch beschwert, sollte lieber Single sein. Du hast etwas Besseres verdient!

Alles Gute für dich 

1 -Gefällt mir

13.07.21 um 12:42

Du machst dich so klein. Winzig. Hauptsache er verlässt dich nicht. Hauptsache er wird nicht sauer. Den Typen kannst du in den Müll werfen. Typisch auch dass du "gleich alle Fehler einsieht und reden möchtest" . 

Steh zu dir!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

13.07.21 um 12:42

Du machst dich so klein. Winzig. Hauptsache er verlässt dich nicht. Hauptsache er wird nicht sauer. Den Typen kannst du in den Müll werfen. Typisch auch dass du "gleich alle Fehler einsieht und reden möchtest" . 

Steh zu dir!

Gefällt mir

13.07.21 um 12:44
In Antwort auf

Liebe Leute,

Ich habe grossen Liebeskummer und verstehe mich- sowie die Gesamtsituation-derzeit selbst nicht, aber erstmal kurz zu uns:

Ich (w) bin nun seit 7 Monaten mit meinem Freund zusammen. 
Die Beziehung war bisher sehr harmonisch, wir hatten nie Streit, keiner stresst den anderen oder engt den Anderen ein, wir beide empfanden uns gegenseitig kompatibel füreinander und man spürte, dass wir uns einfach lieben. 
Er sagte mir immer, dass er meine lockere Art sehr liebe, denn die Frauen in der Vergangenheit hätten ihn sehr eingeengt, und ich würde "keine Dramen schieben" (was ich auch bestätigen kann.) Wir hatten immer Verständnis füreinander, und es gab nie Diskussionen wer sich warum und wann weshalb nicht meldet.
Wenn man Zeit füreinander hatte, zb zum Treffen/Telefonieren usw. OK, ansonsten "kein Thema" so nach dem Motto. 

Ich muss sagen, er zeigt seine Liebe vielmehr durch Worte und ist insgesamt der aktiviere Part von uns wenn es ums melden geht- ich hingegen zeige es ihn dadurch dass er sich voll und ganz auf mich verlassen kann und bin ihm unterstützend bei Allem zur Seite, wenn er Etwas/jemanden braucht... 

Nun hatte er seit einigen Wochen vermehrt Stress auf der Arbeit (Arbeitgeberwechsel, Wohnungssuche etc.) wo ich ihm auch aktiv und gerne geholfen habe... Ich muss gestehen, dass mir in dieser Zeit allerdings auch klar geworden ist, wie sehr ich mich nun in ihn verliebe (leider leide ich msassivst an Verlustangst, was die Gesamtsituation natürlich nicht begünstigt... 

Ich habe angefangen mich etwas alleingelassen zu fühlen, und wollte ihn auch vermehrt sehen, nun kam es so, dass 3 Wochen vergingen und er mir nicht wirklich zusagen, konnte wann er denn nun endlich Zeit für mich hätte (gemeldet hat er sich hingegen durchgehend bei mir, ich weiss dass er in dieser Zeit viel am Arbeiten war). Ich hatte den Eindruck, desto mehr meine Gefühle steigen, sinken seine vermutlich (?)... 
Ich bin eigentlich eine recht ruhige und reflektierte Person, aber letzte Woche bin ich mit mir selbst durchgegangen und kann nicht sagen, was in mich gefahren ist, denn sowas kenne ich von mir nicht!!! 

Er hat angerufen und mich gefragt, was los sei und ich habe ihm vorgeworfen, ihm sei unsere Beziehung "egal" und ihm "das alles" eh nicht interessiert, dass wir uns solange nicht gesehen hätten und es ihn anscheinend nicht fehlt, seine Reaktion: er hätte mir nichts mehr zu sagen und er würde lieber auflegen, was er auch tat...! 😳

Ich war baff,bin in mich gegangen-
Natürlich wollte ich Bestätigung von ihm, dass ich falsch liegen würde, habe das aber einfach auf meine "falsche Herangehensweise" bezogen, ihn gleich zu Beginn des Telefonat mit meinen Unterstellungen zu konfrontieren und habe meinen Fehler sofort eingesehen.

Daraufhin habe ich mich etwas beruhigt und ihn geschrieben, dass ich ihn sehen und persönlich mit ihm sprechen möchte. Er war einverstanden. Wir hatten in der Zeit bis zum Treffen zwar distanzierteren Kontakt, aber immerhin hat er sich schon geneldet.. Nach wenigen Tagen haben wir uns schlussendlich getroffen... 

Ich muss hierzu anmerken, dass ich zwei Tage vor dem Treffen auch Geburtstag hatte und das wusste er auch durch das WhatsApp Bild von mir,aber es kam noch nicht mal ein "herzliches Glückwunsch" einfach Nichts. 
Ich hingegen habe bereits sein Geschenk 6 Monate vorher schon besorgt, mir Gedanken hierzu gemacht und voller Liebe verpackt (sein Geburtstag steht noch an im Oktober...) aber ich habe mir meine Verletzbarkeit nicht anmerken lassen, da ich dachte, "komm er ist nunmal ein Mann, für ihn ist das alles sicherlich nicht so wichtig, wie mir", solange das Grosse Ganze zwischen uns stimmt, sollte ich hierbei kein Fass aufmachen... 

So- letzten Mittwoch haben wir uns schlussendlich gesehen, anfangs war er total liebevoll zu mir, wir haben uns festgehalten und ich habe ihn gefragt, ob es etwas gibt, was er mir sagen müsste, und er verneinte... Laut ihm sei ihm keine Änderung in unserer Beziehung aufgefallen und dass er mich über alles liebe, falls sein Verhalten anders gewesen sei, dann läge es sicherlich "nur" an der Arbeit... 
Ich habe es ihm geglaubt, und ich spürte, ich kann ihm hier zu 100%vertrauen.
Wir haben miteinander geschlafen (seine fehlende Aufmerksamkeit war wie Balsam für mich als wir so nah beieinander lagen! 🥰🥰 ) 
-Und dennoch wollte ich mich komplett aussprechen, denn ich spürte, wie noch einige Fragen auf meiner Seele brannten.
Ich fragte ihn behutsam, ob er denn wisse, welcher Tag letzten Sonntag  gewesen sei-da schaute er mich nur noch eiskalt an und meinte glatt "ich habe dir nicht gratuliert, weil du böse auf mich warst. Wenn du mit solchen Kleinigkeiten kommst, dann lieber nicht- ich will kein Stress!"
Das hat mich so dermassen verletzt, denn das heisse, ich dürfte ihm zukünftig noch nicht mal mitteilen, wenn ich etwas auf dem Herzen hätte
..? 😔 Bitte nicht falsch verstehen, es geht mir wirklich nicht darum, etwas zu zelebrieren, was mich um ein Jahr älter werden lässt, aber ist eine Nachricht schon zuviel verlangt?!

Schlussendlich weiss ich nun, was mich an dem Ganzen am meisten verletzte- nicht diese kleinen Unachtsamkeiten im Alltag, denn damit könnte ich noch klarkommen, aber dieses Ultimatum, dass er diese Beziehung, direkt aufs Spiel setzen könnte, wenn auch nur annähernd Etwas von meiner Seite käme, was bei ihm "Stress" verursacht...
Er "sei eh schuld, egal was er macht, und ich hätte nun auch allmählich angefangen, wie die anderen Frauen etwas zu suchen -... Und schlussendlich auch zu finden.."wobei es mir noch nicht mal um die Schuldfrage ging, (wie kommt er drauf?!🤔) ich wollte doch nur ein bisschen Aufmerksamkeit von ihm, mehr nicht😔
Letzendlich wollte er nicht mehr reden und hat mich zum Bahnhof gefahren (wir wohnen nicht weit voneinander)
Da ich wusste, wie schlecht es mir gehen würde, in dieser Situation so nach Hause zu fahren, habe ich ihn nochmals zum Reden bewegt, doch vergeblich... Ich habe ihn zum Abschied noch um einen Kuss gefragt, aber seine Blicke haben mich erstarren lassen.. 😳😳 Sie waren so kalt und leer, ja fast schon angewidert mir gegenüber und ich verstehe sein Verhalten einfach nicht... Verlange ich derzeit denn zuviel? Sollte ich ihn denn einfach in Ruhe lassen? Morgen ist es bereits eine ganze Woche her und er hat sich nicht gemeldet, sowas hatten wir bisher nie!!
(Seitdem er mich so angewidert angeschaut hat ist es für mich ein Indiz, ich solle ihm Ruhe und Abstand geben, sonst verschlimmere ich alles) oder seht ihr mich in die Pflicht, mich aktiv bei ihm zu melden? Ich verstehe seinen abrupten Wandel einfach nicht, kann ein Mann, der eine Frau tatsächlich liebt, auf einmal so kalt behandeln..? Was geht in ihn vor..?  Ich würde es so gerne verstehen, aber er will ja nicht reden, das hat er mir klar gemacht.. ich warte und leide vor mich hin, ohne klare Ansage, aber lasse ihn seither in Ruhe...
Ich hätte niemals gedacht, dass ein paar Kurzschlussreaktionen meinerseits, für die ich bereit wäre, mich zu entschuldigen, so eine abweisende Art aus ihm heraus holen würden...
Aber vlt bin ich es auch einfach, die den entscheidenden Hinweis, vor lauter Bäume nicht mehr sieht...?
Über Eure Meinung/ Einschätzung wäre ich Euch echt dankbar...
Was geht derzeit in ihm vor?? 🤔
Ich möchte nicht eine Beziehung, wegen solcher Nichtigkeiten wegschmeißen, aber ich kann die Situation derzeit für mich einfach nicht interpretieren.. 😪 Was sollte ich tun, vielmehr nicht tun..? 

Vielen Dank natürlich auch für Eure Geduld beim Lesen.. ☺️😘

LG
Summershine

Hallo ,ich habe mir dein ganzen Thread durchgelesen und kann dir da nur raten.Nicht nach seiner Pfeife zu tanzen.Denn ,er möchte kommen und gehen wie es ihm gefällt ...Du hast den Mund zu halten und das zumachen was er möchte .Dann ,ist er lieb und gnädig zu dir und du darfst mit ihm Zeit verbringen .Was für Balsam für die Seele .Ist es das wirklich mir wäre der Preis zu hoch .Abhängigkeit ist nie gut.🙄 Den würde ich zeigen was ich davon halte.Und springst du nicht so hoch wie der Herr es will bestraft er dich mit Liebesentzug .Ist schon das allerletzte was ein Mann mit der Frau machen kann .Er möchte das du ihm hörig und sowie du dich verhältst ist es schon das er es geschafft hat.Und damit wurdest du für ihn langweilig . Die anderen Frauen haben ihn eingeengt und er war weg .Du hast ihn von Anfang an immer gelassen und er konnte machen ,was er wollte .Ohne Verbindlichkeiten seinerseits bist du immerwieder die gutmütige gewesen, und hast es geduldet in der Hoffnung ,er wird es schon begreifen das du anders bist, als alle anderen.Dein Denken ist falsch von Anfang an.Du sagst ihr hattet nie Streit ,dann frag dich mal warum🤔 ,weil du immer ja und Amen gesagt hast .Du warst bis heute unkompliziert und jetz fängst du an mehr zu wollen und er ist weg .Er zieht sich komplett zurück .Ihr wart nur kurze Zeit zusammen ,aber ich kann dir aus Erfahrung von einer Freundin erzählen das sie auch so ein hat über 4 Jahre schon, wie sie es gemacht hat und den immermehr in die Verbindlichkeit bekommen hat .Sie hat es nicht geduldet das er kommen und gehen konnte, wann und wie er will .Sie scheute auch kein Streit und das es ins aus geht .Ihr war das dann egal ,denn sie sagte mal,wenn dann  muss er Angst haben mich zu verlieren  und nicht umgekehrt .Sie kriecht nicht vor ihm.Und sie redeten viel und es wurde immer besser .Natürlich gibt es nicht nur Harmonie bei niemanden .Unter jeden Dach ein Ach. Und da ist viel wahres dran.Streit gehört zu einer guten Beziehung dazu .Denn, ein Gewitter reinigt die Luft.Das was du bei ihm machst ist Schönwetter und das geht auf Dauer nicht gut .Denn, wo bleiben deine Wünsche .Er ist ein Egoist .
Meine Freundin  hat ihren immerwieder ihre Wünsche mitgeteilt und ihn dann machen lassen.So und hat er sich mal nicht gemeldet ,sie sich dann auch nicht .Sie sehen sich, aber in der Woche regelmäßig.Nicht jeden Tag weil sie nicht der Klammertyp ist .Sie braucht auch ihren Freiraum genau wie er .Und renne ihm nicht hinterher der größte Fehler .Dadurch wird es nur  noch schlimmer .Denn, dadurch kommt er nicht zurück .Zeig ihm mit Stolz indem du dich nicht mehr meldest das du ihn nicht brauchst.Und dann kommt er vorausgesetzt er vermisst und hat Gefühle für dich.Von Liebe rede ich hier nach 7 Monaten noch nicht .Liebe muss wachsen.Und bei euch ist es noch zu früh.Wenn ,einer immer  Ja und Amen in der Beziehung sagt der bleibt auf der Strecke .Die Hemmschwelle den Ja und Amen Sager zu verletzen wird vom anderen Part immer niedriger ,denn dadurch geht der Respekt und Achtung verloren.Weil, der andere keine eigene Meinung hat.
Sowie du -möchtest ihn nachlaufen schreiben und dich ihm auf roten Teppich ausbreiten 🙉🙈🙄.Er weiss das genau und deshalb spielt er mit dir .Er hat schon kein Respekt und Achtung mehr vor dir ,denn die ist verloren gegangen .Deswegen ziehe dich zurück und lasse ihn kommen .Alles andere wird dich nicht weiterbringen.und lasse ihn gehen wenn er nicht wieder kommt.Denn, Reisenee soll man niemals aufhalten .Auch ,wenn dein Liebeskummer sehr groß ist es kommt der Tag wo es wieder besser wird .

3 -Gefällt mir

13.07.21 um 16:21
In Antwort auf

Liebe Leute,

Ich habe grossen Liebeskummer und verstehe mich- sowie die Gesamtsituation-derzeit selbst nicht, aber erstmal kurz zu uns:

Ich (w) bin nun seit 7 Monaten mit meinem Freund zusammen. 
Die Beziehung war bisher sehr harmonisch, wir hatten nie Streit, keiner stresst den anderen oder engt den Anderen ein, wir beide empfanden uns gegenseitig kompatibel füreinander und man spürte, dass wir uns einfach lieben. 
Er sagte mir immer, dass er meine lockere Art sehr liebe, denn die Frauen in der Vergangenheit hätten ihn sehr eingeengt, und ich würde "keine Dramen schieben" (was ich auch bestätigen kann.) Wir hatten immer Verständnis füreinander, und es gab nie Diskussionen wer sich warum und wann weshalb nicht meldet.
Wenn man Zeit füreinander hatte, zb zum Treffen/Telefonieren usw. OK, ansonsten "kein Thema" so nach dem Motto. 

Ich muss sagen, er zeigt seine Liebe vielmehr durch Worte und ist insgesamt der aktiviere Part von uns wenn es ums melden geht- ich hingegen zeige es ihn dadurch dass er sich voll und ganz auf mich verlassen kann und bin ihm unterstützend bei Allem zur Seite, wenn er Etwas/jemanden braucht... 

Nun hatte er seit einigen Wochen vermehrt Stress auf der Arbeit (Arbeitgeberwechsel, Wohnungssuche etc.) wo ich ihm auch aktiv und gerne geholfen habe... Ich muss gestehen, dass mir in dieser Zeit allerdings auch klar geworden ist, wie sehr ich mich nun in ihn verliebe (leider leide ich msassivst an Verlustangst, was die Gesamtsituation natürlich nicht begünstigt... 

Ich habe angefangen mich etwas alleingelassen zu fühlen, und wollte ihn auch vermehrt sehen, nun kam es so, dass 3 Wochen vergingen und er mir nicht wirklich zusagen, konnte wann er denn nun endlich Zeit für mich hätte (gemeldet hat er sich hingegen durchgehend bei mir, ich weiss dass er in dieser Zeit viel am Arbeiten war). Ich hatte den Eindruck, desto mehr meine Gefühle steigen, sinken seine vermutlich (?)... 
Ich bin eigentlich eine recht ruhige und reflektierte Person, aber letzte Woche bin ich mit mir selbst durchgegangen und kann nicht sagen, was in mich gefahren ist, denn sowas kenne ich von mir nicht!!! 

Er hat angerufen und mich gefragt, was los sei und ich habe ihm vorgeworfen, ihm sei unsere Beziehung "egal" und ihm "das alles" eh nicht interessiert, dass wir uns solange nicht gesehen hätten und es ihn anscheinend nicht fehlt, seine Reaktion: er hätte mir nichts mehr zu sagen und er würde lieber auflegen, was er auch tat...! 😳

Ich war baff,bin in mich gegangen-
Natürlich wollte ich Bestätigung von ihm, dass ich falsch liegen würde, habe das aber einfach auf meine "falsche Herangehensweise" bezogen, ihn gleich zu Beginn des Telefonat mit meinen Unterstellungen zu konfrontieren und habe meinen Fehler sofort eingesehen.

Daraufhin habe ich mich etwas beruhigt und ihn geschrieben, dass ich ihn sehen und persönlich mit ihm sprechen möchte. Er war einverstanden. Wir hatten in der Zeit bis zum Treffen zwar distanzierteren Kontakt, aber immerhin hat er sich schon geneldet.. Nach wenigen Tagen haben wir uns schlussendlich getroffen... 

Ich muss hierzu anmerken, dass ich zwei Tage vor dem Treffen auch Geburtstag hatte und das wusste er auch durch das WhatsApp Bild von mir,aber es kam noch nicht mal ein "herzliches Glückwunsch" einfach Nichts. 
Ich hingegen habe bereits sein Geschenk 6 Monate vorher schon besorgt, mir Gedanken hierzu gemacht und voller Liebe verpackt (sein Geburtstag steht noch an im Oktober...) aber ich habe mir meine Verletzbarkeit nicht anmerken lassen, da ich dachte, "komm er ist nunmal ein Mann, für ihn ist das alles sicherlich nicht so wichtig, wie mir", solange das Grosse Ganze zwischen uns stimmt, sollte ich hierbei kein Fass aufmachen... 

So- letzten Mittwoch haben wir uns schlussendlich gesehen, anfangs war er total liebevoll zu mir, wir haben uns festgehalten und ich habe ihn gefragt, ob es etwas gibt, was er mir sagen müsste, und er verneinte... Laut ihm sei ihm keine Änderung in unserer Beziehung aufgefallen und dass er mich über alles liebe, falls sein Verhalten anders gewesen sei, dann läge es sicherlich "nur" an der Arbeit... 
Ich habe es ihm geglaubt, und ich spürte, ich kann ihm hier zu 100%vertrauen.
Wir haben miteinander geschlafen (seine fehlende Aufmerksamkeit war wie Balsam für mich als wir so nah beieinander lagen! 🥰🥰 ) 
-Und dennoch wollte ich mich komplett aussprechen, denn ich spürte, wie noch einige Fragen auf meiner Seele brannten.
Ich fragte ihn behutsam, ob er denn wisse, welcher Tag letzten Sonntag  gewesen sei-da schaute er mich nur noch eiskalt an und meinte glatt "ich habe dir nicht gratuliert, weil du böse auf mich warst. Wenn du mit solchen Kleinigkeiten kommst, dann lieber nicht- ich will kein Stress!"
Das hat mich so dermassen verletzt, denn das heisse, ich dürfte ihm zukünftig noch nicht mal mitteilen, wenn ich etwas auf dem Herzen hätte
..? 😔 Bitte nicht falsch verstehen, es geht mir wirklich nicht darum, etwas zu zelebrieren, was mich um ein Jahr älter werden lässt, aber ist eine Nachricht schon zuviel verlangt?!

Schlussendlich weiss ich nun, was mich an dem Ganzen am meisten verletzte- nicht diese kleinen Unachtsamkeiten im Alltag, denn damit könnte ich noch klarkommen, aber dieses Ultimatum, dass er diese Beziehung, direkt aufs Spiel setzen könnte, wenn auch nur annähernd Etwas von meiner Seite käme, was bei ihm "Stress" verursacht...
Er "sei eh schuld, egal was er macht, und ich hätte nun auch allmählich angefangen, wie die anderen Frauen etwas zu suchen -... Und schlussendlich auch zu finden.."wobei es mir noch nicht mal um die Schuldfrage ging, (wie kommt er drauf?!🤔) ich wollte doch nur ein bisschen Aufmerksamkeit von ihm, mehr nicht😔
Letzendlich wollte er nicht mehr reden und hat mich zum Bahnhof gefahren (wir wohnen nicht weit voneinander)
Da ich wusste, wie schlecht es mir gehen würde, in dieser Situation so nach Hause zu fahren, habe ich ihn nochmals zum Reden bewegt, doch vergeblich... Ich habe ihn zum Abschied noch um einen Kuss gefragt, aber seine Blicke haben mich erstarren lassen.. 😳😳 Sie waren so kalt und leer, ja fast schon angewidert mir gegenüber und ich verstehe sein Verhalten einfach nicht... Verlange ich derzeit denn zuviel? Sollte ich ihn denn einfach in Ruhe lassen? Morgen ist es bereits eine ganze Woche her und er hat sich nicht gemeldet, sowas hatten wir bisher nie!!
(Seitdem er mich so angewidert angeschaut hat ist es für mich ein Indiz, ich solle ihm Ruhe und Abstand geben, sonst verschlimmere ich alles) oder seht ihr mich in die Pflicht, mich aktiv bei ihm zu melden? Ich verstehe seinen abrupten Wandel einfach nicht, kann ein Mann, der eine Frau tatsächlich liebt, auf einmal so kalt behandeln..? Was geht in ihn vor..?  Ich würde es so gerne verstehen, aber er will ja nicht reden, das hat er mir klar gemacht.. ich warte und leide vor mich hin, ohne klare Ansage, aber lasse ihn seither in Ruhe...
Ich hätte niemals gedacht, dass ein paar Kurzschlussreaktionen meinerseits, für die ich bereit wäre, mich zu entschuldigen, so eine abweisende Art aus ihm heraus holen würden...
Aber vlt bin ich es auch einfach, die den entscheidenden Hinweis, vor lauter Bäume nicht mehr sieht...?
Über Eure Meinung/ Einschätzung wäre ich Euch echt dankbar...
Was geht derzeit in ihm vor?? 🤔
Ich möchte nicht eine Beziehung, wegen solcher Nichtigkeiten wegschmeißen, aber ich kann die Situation derzeit für mich einfach nicht interpretieren.. 😪 Was sollte ich tun, vielmehr nicht tun..? 

Vielen Dank natürlich auch für Eure Geduld beim Lesen.. ☺️😘

LG
Summershine

"Verlange ich derzeit denn zuviel?"

Offensichtlich, ja. Du verlangst Dinge, die er nicht bereit oder in der Lage zu leisten ist. Das ist schade, denn so wird er nie eine normale Beziehung führen können. Mit dir hat das im Grunde wenig bis gar nichts zu tun.

Gefällt mir