Forum / Liebe & Beziehung

Ich will ih nicht verlieren-oder habe ich schon?

14. August 2007 um 17:34

Hallo liebe Helfer und Mitleidenen

Ich brauche wirklich dringend eure Meinung und Hilfe.

Er geht um meinen Freund-nunja, nun Ex-Freund leider.

Hier kurz die Geschichte.

Er wohnt in Ägypten und ich in Deutschland. NEIN, das ist keine von diesen Horrorgeschichten-er ist ein "Vernünftiger", gebildeter Mann!
Klar gibt es kulturelle Unterschiede und sprachliche Missverständnisse-aber das gibt es überall

Also: Wir haben uns verliebt wie das nunmal ist. Sind seit November ein Paar. Können uns verständlicherweise aber nicht oft sehen. Ich war jetzt 2 mal in Cairo. Im Mai und jetzt letzte Woche.
Wir hatten viel Streß wegen verschiedenen Dingen. Unzufriedenheit wegen Distanz aber auch ein paar Unterschiedlichkeiten-auch klar.
Ich war immer eher die negative bei uns die sagte, daß das nicht ginge oder wir zu verschieden sind. Er war immer sehr positiv. "Nein, das schaffen wir, gucke was wir schon aufgebaut haben-wir schaffen das". Nun hat er sich so gedreht und meine negative Seite angenommen.
Der Urlaub war nicht sehr toll-viel Streit, aber auch Mißverständnisse.
Wir lieben uns sehr und ich dachte wir haben etwas besonderes zusammen. Es sind viele sehr schöne Dinge zwischen uns passiert! Und wir hatten sehr intensiven Kontakt!
Nach meiner Rückkehr hatten wir so gut wie gar kein Kontakt! Dann am Freitag das erste mal über Cam gesprochen. Halb Schluß gemacht. Wir sind übrigens beide Dickköpfig. Er sagte mir, daß er mich liebt und auch will, aber wir keine gute Beziehung haben. Und er nun eingesehen hat (großen Dank an mich!), daß vieles nicht stimmt und wir das auch wohl nicht schaffen können.
Dann meinte er, Wir sollten die Beziehung nicht fortführen, weil es nur ein Versuch wäre etwas zu kitten.
Wir haben noch nicht einmal WIRKLICH versucht etwas zu kitten!
Gestern noch ein Gespräch gehabt-gleiches Ergebnis und nun "entgültig".
Er sagt er liebt mich und will mich auch aber nur Liebe reicht nicht.
So langsam habe ich das Gefühl, daß etwas anderes dahinter steckt. Er ist eigentlich SEHR gefühlvoll, meint aber nun, er denke nur mit seinem Kopf und das sei nötig. Er würde aber gern mit mir Freund bleiben und ab und zu mit mir reden. Na, schön Dank.
Nun heule ich mir hier die Augen aus denn ich dachte, ER ist es. Denn er war stets so positiv-habe ich mich so in ihn getäuscht?

Ich bitte euch mir eure Meinung zu sagen. Oder fragt wenn ihr etwas nicht versteht. Bin gerade etwas am verzweifeln...

Noch eine Info: Er ist 25 und ich 31

Liebe Grüße,
Amiry

Mehr lesen