Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will endlich eine Schleife drauf binden!

Ich will endlich eine Schleife drauf binden!

8. August 2005 um 15:28

Vor 2 Jahren, hab ich mich auf ziemlich unreale Weise verliebt.

Ich war gerade frisch getrennt und habe einen Mann über Chat kennen gelernt. Auch er frisch getrennt.
Gemeinsame Sorgen verbinden, große Nähe entstand, ich hab mich emotional an ihm festgehalten, ihm vertraut, für mich war er zu einem wirklichen Freund geworden.

Wir begannen zu flirten und ich hab mich schließlich nach Monaten in ihn verliebt (in diese virtuelle Projektion, denn ich hab ihn bis dahin noch nicht mal real gekannt).

Es klingt verrückt, aber für mich waren das echte, tiefe Gefühle. Als ich ihm gesagt habe, was ich fühle, hat er den Kontakt abgebrochen, seitdem kein Wort mehr mit mir geredet.
Den Korb hab ich verdaut, was mir aber wirklich noch immer nach geht ist, dass ich mich so in ihm getäuscht habe, denn ich hab ihm einfach nicht zugetraut, dass er einfach die Tür zuschlägt, nicht mal mehr auf eine Geburtstagskarte reagiert.

Was mir gefehlt hat war ein letztes Gespräch, das Gefühl, das er meine Gefühle zwar nicht erwidert, aber mich wenigstens als Mensch respektiert.

Ich hab mehrmals versucht, mit ihm nochmal den Kontakt aufzunehmen, ohne Erfolg. Er schweigt, will darüber nicht reden, einziger Kommentar von ihm....ich will den Kontakt nicht mehr, denn du magst mich!!!

In mir setzt sich immer mehr der Gedanke fest, dass Gefühle zeigen schwach macht, nur weh tut und dass er mir letztendlich aus meinen Gefühlen auch einen Strick für unsere Freundschaft gedreht hat.

Ich hab Angst wieder so tief zu fühlen, wieder so gegen eine Wand zu laufen.
Was kann ich tun, um für mich abzuschließen, um endlich eine Schleife auf mein Erinnerungskästchen zu binden?

War ich nur einfach dumm und naiv? War es falsch zu meinen Gefühlen zu stehen und darauf zu bauen, dass er wenigsten fair mit mir umgeht und mir nicht auch noch das Gefühl gibt, die Freundschaft zerstört zu haben.

Marilla

Mehr lesen

8. August 2005 um 15:50

Es war nicht falsch von dir;
meiner meinung nach ist es nie falsch, zu seinen gefühlen zu stehen, im gegenteil, es erfordert viel kraft und mut.

ich denke, er war derjenige, der nicht stark genug war, mit der situation umzugehen, ob ihm jetzt der schmerz von der letzten trennung noch sehr zugesetzt hat oder wie auch immer, sich zurückzuziehen finde ich dennoch schwach, man kann dennoch eine ehrlich antwort geben und sich wie erwachsene menschen verhalten.

und ich denke, du schliesst am besten am, indem du einsiehst, was du aus der sache gelernt hast und dass es nicht deine schwäche war, die wehgetan hat.

wir versuchen immer, unser leben in bestimmte bahnen zu lenken, im gefühlsleben spielt aber die komponente "anderer mensch" mit und sie ist immer unberechenbar, egal wie korrekt oder für den moment richtig man sich verhält, abgesehen davon, dass man jede sache aus zig verschiedenen sichten sehen kann.

an enttäuschungen kann man nur wachsen


und erst, wnen du für dich selbst bereit bist, abzuschliessen, dann passierts auch, dass du bereit bist.

ich hatte ewigkeiten die zahnbüsrte von meinem ex nicht weggeschmissen, z.b, ich habe mir versprochen, es erst zu tun, wenn es für mich ok ist, dass er sie bei mir nie wieder brauchen wird.

ich habe sie vor ca 3-4 wochen wegggeschmissen, weil es dann für mich ok war und, ohne es zu erwarten und darauf abzuzielen den tolltsen mann kennengelernt, der mir je über den weg gelaufen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen