Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich will das jetzt so!

Ich will das jetzt so!

5. Februar 2015 um 12:42

Hey ladys und gents!

Kurz zu meiner Person, ich bin 29 Jahre habe einen zuckersüßen 2 jährigen Sohn und lebe mit dem Vater seit fast 8 Jahren zusammen.

Mein Partner ist sehr lieb und zuvorkommend, ich kann mich nicht beschweren nur ist und war er schon immer ein kleiner Sexmuffel und ist sonst eben auch sehr anständig. Ich sehne mich nach mehr Abenteuer und das weiß er auch. Auch weiß er das ich schnell dazu neige mit Männern zu flirten. Er akzeptiert das aber vertraut mir das ich treu und ehrlich bin.

Ich hatte oft Situationen wo ich mit Männern eine Äffäre hätte beginnen können aber naja mein Gewissen hat mich immer zurück gehalten. Ich habe noch nie jemanden betrogen (außer vielleicht in Gedanken).

Naja nun ist da wieder ein netter Bekannter der mit mir ständig flirtet, mir nette Dinge sagt, mich umarmt - eben etwas flirty. Von mit kommt sowas meist nie! Jedenfalls haben wir letztes Wochenende so eine Art sexting begonnen, so geil wir das auch beide fanden umso mehr stieg mein Verlangen nach ihm. Er brach allerdings nach dem zweiten Mal die ganze Aktion schnell ab, da er ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber hat.

Nunja.

Ich bin nicht der Typ jemanden zu hintergehen aber ich habe einfach bock auf diesen Mann und will ihn, dass weiß ich. Ich lebe nur einmal und so lange mein Partner nichts davon erfährt, bin ich der Meinung das es unserer Beziehung wieder einen kleinen Kick gibt. Mit dem Herzen bin ich bei meinem Partner aber mein Körper sehnt sich nunmal nach mehr.

Jetzt nervt mich das so ziemlich das mein Bekannter doch so "anständig" ist. Was denkt ihr? Wie kann ich ihn evtl. doch bezirzen und dazu bekommen, sich auf ein kleines Abenteuer mit mir einzulassen?

Mehr lesen

5. Februar 2015 um 13:25

Sieht wohl...
...ganz so aus o.O

Man muss dazu sagen das mein Freund und er sich ziemlich gut kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 14:28

Hallo
Du bist ja ein wenig auf diesen was er nicht weiß macht ihn nicht heiß Trip, nur mal so bei mehreren Studien zum Thema untreue hat sich gezeigt das über 75% der Männer es ahnten und denn selbst herausgefunden haben.
Die Wahrscheinlichkeit das dein Mann es also doch mitbekommt ist größer wie das es geheim bleibt.

Aber ansonsten sollte dir auch klar sein was du da tust, betrogene leiden oft so heftig das sie sogar körperliche Symptome bekommen wie Herzrhythmusstörungen.
Das ganze geht in richtig Posttraumatisches Stresssyndrom.

Das machen also echt nur recht "spezielle Menschen"

Wie wäre es stattdessen mal mit dem ernsthaften versuch euer Liebesleben mal aufzupeppen ?
Wo du denn auch wirklich ehrlich bist und sagst was dir fehlt das du so nicht glücklich bist.
Und nicht nur um den heißen Brei redest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 14:52
In Antwort auf gernot_12310143

Hallo
Du bist ja ein wenig auf diesen was er nicht weiß macht ihn nicht heiß Trip, nur mal so bei mehreren Studien zum Thema untreue hat sich gezeigt das über 75% der Männer es ahnten und denn selbst herausgefunden haben.
Die Wahrscheinlichkeit das dein Mann es also doch mitbekommt ist größer wie das es geheim bleibt.

Aber ansonsten sollte dir auch klar sein was du da tust, betrogene leiden oft so heftig das sie sogar körperliche Symptome bekommen wie Herzrhythmusstörungen.
Das ganze geht in richtig Posttraumatisches Stresssyndrom.

Das machen also echt nur recht "spezielle Menschen"

Wie wäre es stattdessen mal mit dem ernsthaften versuch euer Liebesleben mal aufzupeppen ?
Wo du denn auch wirklich ehrlich bist und sagst was dir fehlt das du so nicht glücklich bist.
Und nicht nur um den heißen Brei redest.

Das klingt...
natürlich ziemlich dramatisch aber es geht hier nur um Sex und nichts weiter.
Wir haben bereits darüber gesprochen und er weiß natürlich auch was ich möchte und so langsam habe ich auch keine Energie mehr das Liebesleben aufzupeppen und suche nun nach einem Abenteuer. Wieso sollte ich DInge von Ihm verlangen an die er einfach nicht interessiert ist. Er ist eben nunmal mein kleiner Couchpotato und das wahr er schon immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 15:02
In Antwort auf missbundy

Das klingt...
natürlich ziemlich dramatisch aber es geht hier nur um Sex und nichts weiter.
Wir haben bereits darüber gesprochen und er weiß natürlich auch was ich möchte und so langsam habe ich auch keine Energie mehr das Liebesleben aufzupeppen und suche nun nach einem Abenteuer. Wieso sollte ich DInge von Ihm verlangen an die er einfach nicht interessiert ist. Er ist eben nunmal mein kleiner Couchpotato und das wahr er schon immer.

Dramatisch ?
Ganz großer Fehler, du siehst das aus Frauen Sicht, was verständlich ist.

Du würdest wohl einen emotionalen Betrug schlimmer finden, wenn er sich in eine andere verliebt.

Als Mann ist für uns der körperliche Betrug schlimmer.
Also nichts mit NUR Sex.

Gerade das macht es ja am schlimmsten, einen das Herz aus der Brust reißen für etwas das doch nur den Status "NUR" hat ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 16:03

Zum einen
bist du kein kleines verwöhntes Gör mehr, dass mit dem Fuss aufstampft und dann seinen Willen bekommt, du bist 29. Ein bisschen mehr Reife sollte man da schon erwarten können, zumal du deinem Kind ein Vorbild sein solltest.

Zum anderen weiss also dein Partner, dass es sexuelle Defizite in eurer Beziehung gibt. Ist keinem von euch beiden mal eingefallen, dass ihr eventuell, wo ihr schon mal in einer Beziehung seid und euch eigentlich alles sagen können solltet, darüber ausführlich zu reden und gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung für beide Seiten zu suchen?

Weil so geht das doch nicht weiter! Er kann von dir nicht verlangen, dass du keusch herumsitzt, während es mit dir durchgeht und er mal wieder 2 Wochen keinen Bock hat. Es ist nunmal so, dass ihr ein unterschiedliches sexuelles Bedürfnis habt, jetzt müsst ihr aus den Gegebenheiten das Beste machen.

Es gibt genug Frauen (mich übrigens eingeschlossen) die ihren Mann befriedigen, wenn dieser Lust hat und die Frau halt nicht so wirklich. Und Männer befriedigen sich auch oft selbst. Habt ihr mal darüber gesprochen, dass er dich dann befriedigen könnte, wenn du Lust hast?

Oder aber ihr beschliesst GEMEINSAM eine offene Beziehung zu führen und du kannst rumkommen wie du willst, dann auch ohne schlechtes Gewissen. Das dann aber nur mit klaren Regeln, damit (wie gesagt) alle Beteiligten damit zufrieden sind.

Aber wenn er dir das verwehrt und du immer aufgeladener wirst, dann ist doch der Betrug nicht mehr weit weg und er macht mehr kaputt als du im ersten Moment zu glauben siehst. Und er sollte deine Bedürfnisse nicht einfach sehen und ignorieren. Aber da müsst ihr mal gemeinsam dran arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:10
In Antwort auf rundp

Zum einen
bist du kein kleines verwöhntes Gör mehr, dass mit dem Fuss aufstampft und dann seinen Willen bekommt, du bist 29. Ein bisschen mehr Reife sollte man da schon erwarten können, zumal du deinem Kind ein Vorbild sein solltest.

Zum anderen weiss also dein Partner, dass es sexuelle Defizite in eurer Beziehung gibt. Ist keinem von euch beiden mal eingefallen, dass ihr eventuell, wo ihr schon mal in einer Beziehung seid und euch eigentlich alles sagen können solltet, darüber ausführlich zu reden und gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung für beide Seiten zu suchen?

Weil so geht das doch nicht weiter! Er kann von dir nicht verlangen, dass du keusch herumsitzt, während es mit dir durchgeht und er mal wieder 2 Wochen keinen Bock hat. Es ist nunmal so, dass ihr ein unterschiedliches sexuelles Bedürfnis habt, jetzt müsst ihr aus den Gegebenheiten das Beste machen.

Es gibt genug Frauen (mich übrigens eingeschlossen) die ihren Mann befriedigen, wenn dieser Lust hat und die Frau halt nicht so wirklich. Und Männer befriedigen sich auch oft selbst. Habt ihr mal darüber gesprochen, dass er dich dann befriedigen könnte, wenn du Lust hast?

Oder aber ihr beschliesst GEMEINSAM eine offene Beziehung zu führen und du kannst rumkommen wie du willst, dann auch ohne schlechtes Gewissen. Das dann aber nur mit klaren Regeln, damit (wie gesagt) alle Beteiligten damit zufrieden sind.

Aber wenn er dir das verwehrt und du immer aufgeladener wirst, dann ist doch der Betrug nicht mehr weit weg und er macht mehr kaputt als du im ersten Moment zu glauben siehst. Und er sollte deine Bedürfnisse nicht einfach sehen und ignorieren. Aber da müsst ihr mal gemeinsam dran arbeiten.

Gut...
hätte ich einen Moralapostel gewollt hätte ich danach gefragt. Reife naja ich bin eben verspielt und das ist auch gut so. Verwöhnt, meinetwegen auch das wenn du so willst. Aber um mich geht es hier nicht sondern um mein Bedürfnis. Um meinem Partner eigentlich auch nicht, da er keine offene Beziehung möchte. Das hatten wir alles schon durchgekaut. Er ist faul. Punkt. Klar befriedige ich ihn gern wenn ich mal keine Lust habe (was eher selten vorkommt). Wenn ich stress im Job und wenig Zeit habe dann darf er es sich auch gerne selbst besorgen und sonst auch. Aber er ist eben nicht so! Ich hatte Männer in Beziehungen da ging es von Anfang an ab aber er ist halt zurückhalten auch aufgrund schlechter Erfahrungen. Er redet da ungerne drüber und das respektiere ich auch. Ich glaube langsam "was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß" wäre das Beste für uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:27
In Antwort auf missbundy

Gut...
hätte ich einen Moralapostel gewollt hätte ich danach gefragt. Reife naja ich bin eben verspielt und das ist auch gut so. Verwöhnt, meinetwegen auch das wenn du so willst. Aber um mich geht es hier nicht sondern um mein Bedürfnis. Um meinem Partner eigentlich auch nicht, da er keine offene Beziehung möchte. Das hatten wir alles schon durchgekaut. Er ist faul. Punkt. Klar befriedige ich ihn gern wenn ich mal keine Lust habe (was eher selten vorkommt). Wenn ich stress im Job und wenig Zeit habe dann darf er es sich auch gerne selbst besorgen und sonst auch. Aber er ist eben nicht so! Ich hatte Männer in Beziehungen da ging es von Anfang an ab aber er ist halt zurückhalten auch aufgrund schlechter Erfahrungen. Er redet da ungerne drüber und das respektiere ich auch. Ich glaube langsam "was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß" wäre das Beste für uns.

Naja
kann er dir denn begründen warum er dich nicht befriedigt, wenn er nicht will? Umgekehrt machst du es ja auch. Und es ist einfach sehr egoistisch dir das zu verwehren es aber im Gegenzug genüsslich anzunehmen.

Und wenn es um dein Bedürfnis geht, dann geht es um dich. Und ein "Was er nicht weiss macht ihn nicht heiss" wird bei dir nicht funktionieren, wenn du so schon immer wieder ein schlechtes Gewissen und Skrupel hattest. Das sehe ich nicht mal so von dem moralischen Standpunkt. Obwohl ich den trotzdem vertrete.

Und wenn du eine Partnerschaft führst, dann zählst nciht nur du oder nicht nur er, sondern euer beider Bedürfnisse. Sag ihm das und sag ihm auch, dass wenn er sich nicht um dich schert und du ihm so egal bist, die Partnerschaft daran zerbrechen wird. Und das ist Fakt. Denn wenn er deine Probleme kennt, dann sollte er sie nciht einfach hinnehmen sondern dagegen was tun.
Das hat mit gegenseitiger Liebe und dem Willen, dass der andere nicht leidet und ncihts alleine austragen muss zu tun.

Und du kannst ihm auch sagen, dass man in einer Partnerschaft über alles reden können sollte (und wenn es noch so unangenehm ist), denn wenn er nicht mit dir und du nicht mit ihm reden kannst mit wem dann? Ausserdem verschwinden totgeschwiegene Probleme nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:37
In Antwort auf rundp

Naja
kann er dir denn begründen warum er dich nicht befriedigt, wenn er nicht will? Umgekehrt machst du es ja auch. Und es ist einfach sehr egoistisch dir das zu verwehren es aber im Gegenzug genüsslich anzunehmen.

Und wenn es um dein Bedürfnis geht, dann geht es um dich. Und ein "Was er nicht weiss macht ihn nicht heiss" wird bei dir nicht funktionieren, wenn du so schon immer wieder ein schlechtes Gewissen und Skrupel hattest. Das sehe ich nicht mal so von dem moralischen Standpunkt. Obwohl ich den trotzdem vertrete.

Und wenn du eine Partnerschaft führst, dann zählst nciht nur du oder nicht nur er, sondern euer beider Bedürfnisse. Sag ihm das und sag ihm auch, dass wenn er sich nicht um dich schert und du ihm so egal bist, die Partnerschaft daran zerbrechen wird. Und das ist Fakt. Denn wenn er deine Probleme kennt, dann sollte er sie nciht einfach hinnehmen sondern dagegen was tun.
Das hat mit gegenseitiger Liebe und dem Willen, dass der andere nicht leidet und ncihts alleine austragen muss zu tun.

Und du kannst ihm auch sagen, dass man in einer Partnerschaft über alles reden können sollte (und wenn es noch so unangenehm ist), denn wenn er nicht mit dir und du nicht mit ihm reden kannst mit wem dann? Ausserdem verschwinden totgeschwiegene Probleme nicht.

Reden reden reden
Ja ich hab das schon so oft angesprochen, ich habe keine Lust mehr dazu, dass fühlt sich langsam sehr erniedriegend an. Ich hatte schön überlegt ob er vielleicht auf Männer steht aber das ist auch nicht der Fall. Ich habe es einfach aufgegeben und resigniert und wenn da jemand anderes ist der mich reizt dann werde ich zur (sorry) läufigen Hündin.
Selbst sein verheirateter Bruder mit Frau und Sohn hat mich bereits angebaggert und stand in meinem Zimmer eines Abends, sagte mir ich sei sexy und zum Schluss sogar das er mich liebt. Ich komme da erst gar nicht drauf aber wenn mir die Männer aufeinmal Avancen machen bin ich hin und weg. Ich mache wirklich nichts und ich bin auch keine Kleidergröße Namens XS! Ich kann es mir nicht erklären. Ich will jetzt einfach mal die Chance nutzen und nicht mehr bereuen. Ob ich danach mit zurecht komme ist eine andere Frage.

Leider sind wir alle in einem Freundeskreis und der Mann fühlt sich nun sehr schlecht, dass heisst ich würde zwei Menschen verletzten und das will ich eigentlich nicht. Achherrje die HORMONE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:39

Mäuschen
Das hatte ich auch schon durch aber ich habe mein Leben weiter gelebt und wir sind inzwischen gute Freunde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:48
In Antwort auf gernot_12310143

Dramatisch ?
Ganz großer Fehler, du siehst das aus Frauen Sicht, was verständlich ist.

Du würdest wohl einen emotionalen Betrug schlimmer finden, wenn er sich in eine andere verliebt.

Als Mann ist für uns der körperliche Betrug schlimmer.
Also nichts mit NUR Sex.

Gerade das macht es ja am schlimmsten, einen das Herz aus der Brust reißen für etwas das doch nur den Status "NUR" hat ?

...
Hm ja kann sein das ihr Männer da solch einen Stolz habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 19:53
In Antwort auf missbundy

Reden reden reden
Ja ich hab das schon so oft angesprochen, ich habe keine Lust mehr dazu, dass fühlt sich langsam sehr erniedriegend an. Ich hatte schön überlegt ob er vielleicht auf Männer steht aber das ist auch nicht der Fall. Ich habe es einfach aufgegeben und resigniert und wenn da jemand anderes ist der mich reizt dann werde ich zur (sorry) läufigen Hündin.
Selbst sein verheirateter Bruder mit Frau und Sohn hat mich bereits angebaggert und stand in meinem Zimmer eines Abends, sagte mir ich sei sexy und zum Schluss sogar das er mich liebt. Ich komme da erst gar nicht drauf aber wenn mir die Männer aufeinmal Avancen machen bin ich hin und weg. Ich mache wirklich nichts und ich bin auch keine Kleidergröße Namens XS! Ich kann es mir nicht erklären. Ich will jetzt einfach mal die Chance nutzen und nicht mehr bereuen. Ob ich danach mit zurecht komme ist eine andere Frage.

Leider sind wir alle in einem Freundeskreis und der Mann fühlt sich nun sehr schlecht, dass heisst ich würde zwei Menschen verletzten und das will ich eigentlich nicht. Achherrje die HORMONE!

Also
wenn er nciht mit sich reden lässt, dann tut es mir leid, aber dann kannst du ncoh so oft fremdgehen, eure Beziehung hat dann einfach keine Zukunft, so hart das klingt.

Es baut sich dann immer mehr Frust an und dein Selbstwertgefühl scheint ja schon massiv gelitten zu haben, das darf in einer Beziehung einfach nicht sein.

Also ich würde mal zu ihm gehen und einfach nur sagen: "Was bin ich dir eigentlich wert und warum bist du noch bei mir, wenn dir meine Sorgen und Probleme am Ar*** vorbeigehen?" Und auf die Antwort wäre ich mal gespannt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 20:00
In Antwort auf rundp

Also
wenn er nciht mit sich reden lässt, dann tut es mir leid, aber dann kannst du ncoh so oft fremdgehen, eure Beziehung hat dann einfach keine Zukunft, so hart das klingt.

Es baut sich dann immer mehr Frust an und dein Selbstwertgefühl scheint ja schon massiv gelitten zu haben, das darf in einer Beziehung einfach nicht sein.

Also ich würde mal zu ihm gehen und einfach nur sagen: "Was bin ich dir eigentlich wert und warum bist du noch bei mir, wenn dir meine Sorgen und Probleme am Ar*** vorbeigehen?" Und auf die Antwort wäre ich mal gespannt...

Tja
vermutlich wird es irgendwann so ablaufen... Ist natürlich nicht schön für unser Kind. Wir sind wohl inzwischen Beste Freunde mit ab und an mal Blümchensex.

Ich glaube aber auch das mein Bekannter einen ähnlichen Rückzieher macht vor Respekt aus dieser Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 20:12
In Antwort auf missbundy

Tja
vermutlich wird es irgendwann so ablaufen... Ist natürlich nicht schön für unser Kind. Wir sind wohl inzwischen Beste Freunde mit ab und an mal Blümchensex.

Ich glaube aber auch das mein Bekannter einen ähnlichen Rückzieher macht vor Respekt aus dieser Situation.

Aber
ich bezweifel, dass du dein Leben mit deinem "Bruder" verbringen möchtest.
Und man kann nicht nur an das Kind dabei denken, so hart das jetzt auch klingt. Ihr seid nicht zu Eltern geworden um als Mensch nicht mehr wertvoll zu sein.

Der Bekannte wird sich wahrscheinlich nicht in eine Beziehung einmischen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 22:01

Wenn
Du unbedingt Spaß haben willst, dann schreib den Bekannten ab. Such dir auf nem Portal nen Lover, wenn du so unbedingt davon überzeugt bist, dass du Sex and Liebe trennen kannst.

Der Vater ist dein Freund aber schon oder?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2015 um 22:07
In Antwort auf dafydd_12520861

Wenn
Du unbedingt Spaß haben willst, dann schreib den Bekannten ab. Such dir auf nem Portal nen Lover, wenn du so unbedingt davon überzeugt bist, dass du Sex and Liebe trennen kannst.

Der Vater ist dein Freund aber schon oder?

Ja
Das habe ich ehrlich gesagt auch schon überlegt aber naja das kommt mir so geplant vor. Aber das mit dem Bekannten ist ja quasi auch irgendwie geplant...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2015 um 16:08
In Antwort auf rundp

Aber
ich bezweifel, dass du dein Leben mit deinem "Bruder" verbringen möchtest.
Und man kann nicht nur an das Kind dabei denken, so hart das jetzt auch klingt. Ihr seid nicht zu Eltern geworden um als Mensch nicht mehr wertvoll zu sein.

Der Bekannte wird sich wahrscheinlich nicht in eine Beziehung einmischen wollen.

.
Nein, ich habe keinen Bruder sondern mein Partner hat einen das wärs ja noch.

Ja, ich denke auch das er sich nicht einmischen will. Er ist eben hin und hergerissen, so wie ich eben auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2015 um 16:52
In Antwort auf missbundy

.
Nein, ich habe keinen Bruder sondern mein Partner hat einen das wärs ja noch.

Ja, ich denke auch das er sich nicht einmischen will. Er ist eben hin und hergerissen, so wie ich eben auch.

So
war das doch nicht gemeint? Ich meinte damit eher, das du wohl nicht dein Leben mit einem Menschen verbringen willst, mit dem du wie Bruder und Schwester parallel beieinander und nebeneinanderherlebst.
Sowas geht einfach auf Dauer nicht gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2015 um 14:04

Ich dachte auch eine Affäre würde meiner Ehe gut tun...
Hi!
Vorweg: ich will Deine Situation gar nicht beurteilen, denn jede Situation ist einzigartig und man handelt dann oft plötzlich ganz anders, als man sich das vorher jemals gedacht hätte.
Ich möchte Dir einfach mein Erlebnis schildern.
Ich bin 36, habe zwei Kinder (3 und 6), bin mit meinem Mann seit 13 Jahren zusammen, 8 davon (eigentlich glücklich) verheiratet.
Im Herbst hatte ich eine 3-wöchige Affäre mit einem Single-Mann. Ich hätte nie gedacht, dass ich soetwas jemals machen würde. Er hat mir Avancen gemacht, ich habe geflirtet und plötzlich waren wir uns beide ineinander verliebt und das ganze nahm seinen Lauf, ohne dass wir es geplant hatten. Es war also keine reine Sex-Affäre, sondern eben auch viele Gefühle im Spiel. Ich hatte erstaunlicherweise kaum ein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.
Während die Affäre lief habe ich mich unglaublich glücklich und lebendig gefühlt. Meine Umwelt (v.a. Mann und Kinder) haben sich über meine Ausgeglichenheit und Fröhlichkeit gefreut, und ich dachte zu diesem Zeitpunkt wirklich, dass meine Ehe von dieser Affäre dauerhaft profitieren könnte.
Nach drei Wochen hat meine Lover das ganze beendet, da er das Versteckspiel nicht ertragen konnte. Er hätte mich gerne ganz gehabt, hat mich aber nie gedrängt meinen Mann zu verlassen.
Mir ging es drei Monate so schlecht wie ich es mir niemals hätte träumen lassen.
Die Auswirkungen auf die Beziehung zu meinen Mann waren über Wochen sehr negativ:
Jede Berührung brannte auf meiner Haut wie Feuer, beim Sex musste ich nur an den anderen denken (und das hat mich nicht angetörnt), nach dem Sex kamen mir sogar die Tränen. Ich habe meine Beziehung in Frage gestellt, habe plötzlich auch vieles entdeckt, dass bei uns nicht so gut lief (mein Mann gibt mir nicht mehr das Gefühl begehrenswert zu sein, wir haben kaum noch Sex, auch schon vor der Affäre). Habe tatsächlich auch überlegt, meinen Mann für den anderen zu verlassen. Mit der Zeit wurde das Gefühl meinem Mann gegenüber wieder besser, aber es ist und wird nie mehr so sein wie davor.
Nach drei Monaten Trauer und sporadischem Blabla-Kontakt zu dem anderen Mann, hat dieser mich nach Weihnachten um ein Treffen gebeten, und wir hatten Sex. Vor Kurzem kam es auch zu Sexting. Es ist klar, dass wir uns beide immer noch sehr anziehend finden, aber wir wollen halt nicht wieder eine Affäre anfangen. Ich nicht, aus Angst vor Schmerz, er nicht, da er die Frau fürs Leben sucht. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
Wie Du siehst habe ich aus der ganzen Sache nicht viel gelernt. Es spielen halt immer noch die Gefühle bei mir mit. Und noch dazu habe ich große Lust auf Sex mit dem anderen. Mit meinem Mann ist Sex einfach sehr selten und ohne Leidenschaft.
Warum ich mich von meinem Mann nicht trenne? Irgendwie liebe ich ihn, und wir sind eine glückliche Familie. Da zählt halt nicht nur Sex und Leidenschaft.
Was ich Dich fragen möchte: Meinst Du wirklich Sex und Gefühle trennen zu können, oder empfindest Du vielleicht doch mehr als nur sexuelle Lust für den anderen?
Wie Du den anderen dazu bringen kannst mit Dir etwas anzufangen, weiß ich leider auch nicht. Ich habe in den letzten Monaten die Erfahrung gemacht, dass man den Dingen manchmal auch etwas Zeit lassen muss, dann ergibt sich vieles von selbst.
Wenn Du das Warten aber nicht mehr aushältst, dann sei ruhig auch einmal mutig, und mache einen Schritt in seine Richtung. Sei Dir nur vorher sicher, dass Du das auch wirklich willst.
Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Halte uns auf dem Laufenden.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2015 um 12:11
In Antwort auf rundp

So
war das doch nicht gemeint? Ich meinte damit eher, das du wohl nicht dein Leben mit einem Menschen verbringen willst, mit dem du wie Bruder und Schwester parallel beieinander und nebeneinanderherlebst.
Sowas geht einfach auf Dauer nicht gut...

Achso
Tja, dass ist die Frage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2015 um 12:26
In Antwort auf esmeri_986430

Ich dachte auch eine Affäre würde meiner Ehe gut tun...
Hi!
Vorweg: ich will Deine Situation gar nicht beurteilen, denn jede Situation ist einzigartig und man handelt dann oft plötzlich ganz anders, als man sich das vorher jemals gedacht hätte.
Ich möchte Dir einfach mein Erlebnis schildern.
Ich bin 36, habe zwei Kinder (3 und 6), bin mit meinem Mann seit 13 Jahren zusammen, 8 davon (eigentlich glücklich) verheiratet.
Im Herbst hatte ich eine 3-wöchige Affäre mit einem Single-Mann. Ich hätte nie gedacht, dass ich soetwas jemals machen würde. Er hat mir Avancen gemacht, ich habe geflirtet und plötzlich waren wir uns beide ineinander verliebt und das ganze nahm seinen Lauf, ohne dass wir es geplant hatten. Es war also keine reine Sex-Affäre, sondern eben auch viele Gefühle im Spiel. Ich hatte erstaunlicherweise kaum ein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.
Während die Affäre lief habe ich mich unglaublich glücklich und lebendig gefühlt. Meine Umwelt (v.a. Mann und Kinder) haben sich über meine Ausgeglichenheit und Fröhlichkeit gefreut, und ich dachte zu diesem Zeitpunkt wirklich, dass meine Ehe von dieser Affäre dauerhaft profitieren könnte.
Nach drei Wochen hat meine Lover das ganze beendet, da er das Versteckspiel nicht ertragen konnte. Er hätte mich gerne ganz gehabt, hat mich aber nie gedrängt meinen Mann zu verlassen.
Mir ging es drei Monate so schlecht wie ich es mir niemals hätte träumen lassen.
Die Auswirkungen auf die Beziehung zu meinen Mann waren über Wochen sehr negativ:
Jede Berührung brannte auf meiner Haut wie Feuer, beim Sex musste ich nur an den anderen denken (und das hat mich nicht angetörnt), nach dem Sex kamen mir sogar die Tränen. Ich habe meine Beziehung in Frage gestellt, habe plötzlich auch vieles entdeckt, dass bei uns nicht so gut lief (mein Mann gibt mir nicht mehr das Gefühl begehrenswert zu sein, wir haben kaum noch Sex, auch schon vor der Affäre). Habe tatsächlich auch überlegt, meinen Mann für den anderen zu verlassen. Mit der Zeit wurde das Gefühl meinem Mann gegenüber wieder besser, aber es ist und wird nie mehr so sein wie davor.
Nach drei Monaten Trauer und sporadischem Blabla-Kontakt zu dem anderen Mann, hat dieser mich nach Weihnachten um ein Treffen gebeten, und wir hatten Sex. Vor Kurzem kam es auch zu Sexting. Es ist klar, dass wir uns beide immer noch sehr anziehend finden, aber wir wollen halt nicht wieder eine Affäre anfangen. Ich nicht, aus Angst vor Schmerz, er nicht, da er die Frau fürs Leben sucht. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
Wie Du siehst habe ich aus der ganzen Sache nicht viel gelernt. Es spielen halt immer noch die Gefühle bei mir mit. Und noch dazu habe ich große Lust auf Sex mit dem anderen. Mit meinem Mann ist Sex einfach sehr selten und ohne Leidenschaft.
Warum ich mich von meinem Mann nicht trenne? Irgendwie liebe ich ihn, und wir sind eine glückliche Familie. Da zählt halt nicht nur Sex und Leidenschaft.
Was ich Dich fragen möchte: Meinst Du wirklich Sex und Gefühle trennen zu können, oder empfindest Du vielleicht doch mehr als nur sexuelle Lust für den anderen?
Wie Du den anderen dazu bringen kannst mit Dir etwas anzufangen, weiß ich leider auch nicht. Ich habe in den letzten Monaten die Erfahrung gemacht, dass man den Dingen manchmal auch etwas Zeit lassen muss, dann ergibt sich vieles von selbst.
Wenn Du das Warten aber nicht mehr aushältst, dann sei ruhig auch einmal mutig, und mache einen Schritt in seine Richtung. Sei Dir nur vorher sicher, dass Du das auch wirklich willst.
Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Halte uns auf dem Laufenden.


Das klingt ziemlich so...
wie meine Zukunft wohl aussehen könnte

Wie du das mit deinen Gefühlen geschildert hast klingt nach einer schwierigen Zeit aber ich finde es toll das du dich letztendlich für deine Familie entschieden hast aber ein Abenteuer nicht außen vor gelassen hast!

Inzwischen haben wir uns wieder geschrieben aber alles ganz vernünftig. Ich habe ihm erklärt das ich offen bin und damit werde ich mich ersteinmal etwas Rar machen (wie man so schön sagt). Ich denke es liegt letztendlich in seiner Entscheidung. Ich werde ihn nächsten Samstag in einem größeren Kreis von Freunden sehen. Bei dem Gedanken daran ist mir schon etwas kribbelig im Bauch, ob es Gefühle sind oder einfach nur die Aufregung nach mehr, das kann ich noch nicht einschätzen. Vielleicht ist es nur eine Phase und verschwindet wieder. Er ist auch nicht attraktiver als mein Freund, dass klingt abgedroschen aber daran liegt es nun wirklich nicht
Dazu kommt noch das er 6 Jahre Älter ist und wie er mir bereits gestand erst mit einer Frau Sex hatte, alles andere waren wohl nur intimitäten. Vielleicht steckt gar nicht so viel hinter dem was er mir scheibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2015 um 15:29

Dein SexPartner
Hallo
Ich bin der Seif ,bin temperamentvoll und steht wirklich auf Sex mein schwanze werden sie es sehen Sehr gross ein Tunesierschwanze !!
ich finde Dich sehr sexy. Ich würde mich freuen, wenn wir in Kontakt kommen und herausfinden würden, ob wir sexuell auf einer Welle liegen.
Meld dich 01728075137
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2015 um 17:09
In Antwort auf esmeri_986430

Ich dachte auch eine Affäre würde meiner Ehe gut tun...
Hi!
Vorweg: ich will Deine Situation gar nicht beurteilen, denn jede Situation ist einzigartig und man handelt dann oft plötzlich ganz anders, als man sich das vorher jemals gedacht hätte.
Ich möchte Dir einfach mein Erlebnis schildern.
Ich bin 36, habe zwei Kinder (3 und 6), bin mit meinem Mann seit 13 Jahren zusammen, 8 davon (eigentlich glücklich) verheiratet.
Im Herbst hatte ich eine 3-wöchige Affäre mit einem Single-Mann. Ich hätte nie gedacht, dass ich soetwas jemals machen würde. Er hat mir Avancen gemacht, ich habe geflirtet und plötzlich waren wir uns beide ineinander verliebt und das ganze nahm seinen Lauf, ohne dass wir es geplant hatten. Es war also keine reine Sex-Affäre, sondern eben auch viele Gefühle im Spiel. Ich hatte erstaunlicherweise kaum ein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.
Während die Affäre lief habe ich mich unglaublich glücklich und lebendig gefühlt. Meine Umwelt (v.a. Mann und Kinder) haben sich über meine Ausgeglichenheit und Fröhlichkeit gefreut, und ich dachte zu diesem Zeitpunkt wirklich, dass meine Ehe von dieser Affäre dauerhaft profitieren könnte.
Nach drei Wochen hat meine Lover das ganze beendet, da er das Versteckspiel nicht ertragen konnte. Er hätte mich gerne ganz gehabt, hat mich aber nie gedrängt meinen Mann zu verlassen.
Mir ging es drei Monate so schlecht wie ich es mir niemals hätte träumen lassen.
Die Auswirkungen auf die Beziehung zu meinen Mann waren über Wochen sehr negativ:
Jede Berührung brannte auf meiner Haut wie Feuer, beim Sex musste ich nur an den anderen denken (und das hat mich nicht angetörnt), nach dem Sex kamen mir sogar die Tränen. Ich habe meine Beziehung in Frage gestellt, habe plötzlich auch vieles entdeckt, dass bei uns nicht so gut lief (mein Mann gibt mir nicht mehr das Gefühl begehrenswert zu sein, wir haben kaum noch Sex, auch schon vor der Affäre). Habe tatsächlich auch überlegt, meinen Mann für den anderen zu verlassen. Mit der Zeit wurde das Gefühl meinem Mann gegenüber wieder besser, aber es ist und wird nie mehr so sein wie davor.
Nach drei Monaten Trauer und sporadischem Blabla-Kontakt zu dem anderen Mann, hat dieser mich nach Weihnachten um ein Treffen gebeten, und wir hatten Sex. Vor Kurzem kam es auch zu Sexting. Es ist klar, dass wir uns beide immer noch sehr anziehend finden, aber wir wollen halt nicht wieder eine Affäre anfangen. Ich nicht, aus Angst vor Schmerz, er nicht, da er die Frau fürs Leben sucht. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
Wie Du siehst habe ich aus der ganzen Sache nicht viel gelernt. Es spielen halt immer noch die Gefühle bei mir mit. Und noch dazu habe ich große Lust auf Sex mit dem anderen. Mit meinem Mann ist Sex einfach sehr selten und ohne Leidenschaft.
Warum ich mich von meinem Mann nicht trenne? Irgendwie liebe ich ihn, und wir sind eine glückliche Familie. Da zählt halt nicht nur Sex und Leidenschaft.
Was ich Dich fragen möchte: Meinst Du wirklich Sex und Gefühle trennen zu können, oder empfindest Du vielleicht doch mehr als nur sexuelle Lust für den anderen?
Wie Du den anderen dazu bringen kannst mit Dir etwas anzufangen, weiß ich leider auch nicht. Ich habe in den letzten Monaten die Erfahrung gemacht, dass man den Dingen manchmal auch etwas Zeit lassen muss, dann ergibt sich vieles von selbst.
Wenn Du das Warten aber nicht mehr aushältst, dann sei ruhig auch einmal mutig, und mache einen Schritt in seine Richtung. Sei Dir nur vorher sicher, dass Du das auch wirklich willst.
Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Halte uns auf dem Laufenden.


Nicht mehr melden...
Von wegen nicht mehr melden. Ich habe ihn also versucht abzuschreiben und mich nicht mehr gemeldet. Kaum hatte ich mich dazu entschlossen kam am Sonntag Abend eine Nachricht von ihm nach dem Motto "Ich geh jetzt Zähne putzen und wenn ich wieder da bin will ich eine heiße Nachricht von dir"
Ich mag es wenn Männer ein wenig bestimmend sind und das macht mich noch verrückter! Er bestand noch am selben Abend von mit am nächsten Morgen wieder zu hören ich habe mich allerdings bis Abends nicht bei ihm gemeldet. Schon bald kam auch am Abend wieder eine Nachricht von ihm, das er eingeschnappt ist da ich mich nicht melde... Scheine ihn dann wohl doch am Haken zu haben, nun ist die Frage was ich mit dieser verzwickten Situation anstelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen