Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich werde zur Furie in geregelten Beziehungen!

Ich werde zur Furie in geregelten Beziehungen!

28. Juli 2011 um 21:59 Letzte Antwort: 18. Dezember 2011 um 13:47

Ich benehme mich seit ca. 2 Jahren ziemlich seltsam wenn ich mit jemanden in einer geregelten Beziehung bin. Egal ob Freundschaft oder Liebe. Sobald der/die jenige meine 'Partner', 'Bester Freund', 'Beste Freundin' oder sonstiges ist, fange ich an, aus jeder Kleinigkeit ein Drama zu machen. Es gab Zeiten, in denen ich mich mit meinem damaligen Besten Freund so gut wie jeden Tag gestritten habe, aufgrund Kleinigkeiten, die ich heute nicht mal Schlimm finde. Ich provoziere Streit, benehme mich fürchterlich und habe es schlussentlich auch mit meinen besten Freunden verscherzt !
Habt ihr eventuell Tipps wie ich das in den Griff bekommen kann? Ich möchte nicht wieder meinen besten Freund verlieren, weil ich auf einer Maus einen Elephanten mache!

Mehr lesen

28. Juli 2011 um 22:14

Ja, Keinigkeiten
ja, Kleinigkeiten wie z.B. in skype nicht tschüss gesagt, unterstellt das ich demjenigen nichts bedeute, teilweise hab ich auch Sachen fantasiert, die einfach nur Schwachnis waren wie: Mein Freund will mir kein Bussi in der öffentlichkeit geben

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 11:32

Nein..
das gefühl hab ich eigentlich nicht.
es ist eher so, dass ich denke ich bedeute dieser person nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 11:41
In Antwort auf rong_12659733

Nein..
das gefühl hab ich eigentlich nicht.
es ist eher so, dass ich denke ich bedeute dieser person nichts.

Mein Gott
das Leben ist so kurz,dann streitet man doch nicht wegen solcher Lappalien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:26

Super danke
zum glück geht es nicht nur mir so, mittleiweile hat es sich eh schon gebessert. mich wundert es nur, dass menschen denen ich wichtig bin, dass ich sie zurückstoße und mich so komisch verhalte, und menschen denen ich recht egal bin ich mich um die extrem bemüh
ich hab anscheinend so eine angst davor abneigung gezeit zu bekommen ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:27
In Antwort auf nasim_12100939

Mein Gott
das Leben ist so kurz,dann streitet man doch nicht wegen solcher Lappalien.

Hmm
weiß ich doch selber, ich bin da völlig deiner meinung, nur, ich kann nicht anders als mich darüber aufzuregen, ich weiß selber nicht warum.. mir macht das auch keinen spaß /:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:28

Danke
ich werd das jetzt einfach so durchziehen.
danke für deine hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:41
In Antwort auf rong_12659733

Hmm
weiß ich doch selber, ich bin da völlig deiner meinung, nur, ich kann nicht anders als mich darüber aufzuregen, ich weiß selber nicht warum.. mir macht das auch keinen spaß /:

Du
kannst dich doch darüber aufregen....aber tus' in deinem stillen kämmerlein und lass die anderen damit unbehelligt...das wär doch schonmal ein anfang...
ich mag solche ausreden nicht wie *ich kann nicht* ...wenn mich etwas wirklich stört und ich es nicht will...dann hör ich auf damit...janz einfach...
wenn du dich von dingen genervt fühlst,hat das mit dir selbst zu tun...das weisst du sicherlich schon...also lass die anderen in ruhe und such dir professionelle hilfe...oder tret dir selber in den hintern...du WEISST,das es völlig dämlich ist und machst es trotzdem...sorry...das erinnert mich ein bisschen an einen raucher,der aufhören will,aber jammert,dass er es nicht kann...vom aufhören ist noch keiner gestorben...
also solltest du merken,dass dich wieder etwas aufregt,trete den rückzug an...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:41

Frag...
... Dich doch mal, wovor Dich Dein Verhalten schützen soll. Wenn Du Streit suchst, dann ist Dir in dem Augenblick nicht nach Nähe. Möglicherweise befürchtest Du, Dich in einer gut laufenden Beziehung oder Freundschaft "zu verlieren", weil die Distanz zwischen Dir und dem anderen zu klein wird. Deshalb muss wieder mehr Distanz her - und wie schafft man das? Durch Streit... Es ist zwar bescheuert, sich wegen nichts und wieder nichts aufzuregen, es gibt einem aber auch das Gefühl, sich selbst in dem Augenblick als "ich selbst" zu erleben und nicht als Teil eines "ineinanderverschwommenen" Pärchens oder Teil einer symbiotischen Freundschaft...

Wenn das tatsächlich der Grund sein sollte für Dein Verhalten, solltest Du Dir, sobald Du wieder das Bedürfnis nach Streit - also in Wirklichkeit nach Abgrenzung - hast, überlegen, wie Du diese in beziehungsfreundlicherer Form haben kannst. Vielleicht einfach, indem Du Deinem Freund oder bestem Freund sagst, dass Du jetzt mal für Dich sein musst, im Augenblick keine Lust auf lange Telefonate oder Treffen hast, derjenige das aber bitte nicht persönlich nehmen soll, weil Du einfach mal eine Auszeit "vom Alltag" brauchst, um Dich wieder neu zu sortieren.

Die Lust nach Nähe kommt dann schon irgendwann wieder. Beziehungen und Freundschaften verlaufen nicht immer gleichförmig, sondern eher wie Wellen - mal hängt man aneinander, mal braucht man Ruhe. Wenn man selbst Ruhe braucht und Rückzug, muss man diesem Bedürfnis auch nachkommen (dürfen), ohne dass man selbst oder der andere gleich die gesamte Beziehung/ Freundschaft in Frage stellt.

Voraussetzung dafür ist natürlich auch, dass man selbst erkennt, worum es geht, wenn man Abstand braucht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:47

Hmm..
da hatte ich einen besten freund, mit dem ich mich wirklich so gut wie jeden tag gestritten hab, und ihm das mal zu blöd wurde und kontakt abgebrochen hatt. ich hatte ihn wirklich gern und hab mich im nachhinein über mein verhalten geärgert, aber er war nicht bereit mir zu verzeihen ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:50
In Antwort auf tyche26

Frag...
... Dich doch mal, wovor Dich Dein Verhalten schützen soll. Wenn Du Streit suchst, dann ist Dir in dem Augenblick nicht nach Nähe. Möglicherweise befürchtest Du, Dich in einer gut laufenden Beziehung oder Freundschaft "zu verlieren", weil die Distanz zwischen Dir und dem anderen zu klein wird. Deshalb muss wieder mehr Distanz her - und wie schafft man das? Durch Streit... Es ist zwar bescheuert, sich wegen nichts und wieder nichts aufzuregen, es gibt einem aber auch das Gefühl, sich selbst in dem Augenblick als "ich selbst" zu erleben und nicht als Teil eines "ineinanderverschwommenen" Pärchens oder Teil einer symbiotischen Freundschaft...

Wenn das tatsächlich der Grund sein sollte für Dein Verhalten, solltest Du Dir, sobald Du wieder das Bedürfnis nach Streit - also in Wirklichkeit nach Abgrenzung - hast, überlegen, wie Du diese in beziehungsfreundlicherer Form haben kannst. Vielleicht einfach, indem Du Deinem Freund oder bestem Freund sagst, dass Du jetzt mal für Dich sein musst, im Augenblick keine Lust auf lange Telefonate oder Treffen hast, derjenige das aber bitte nicht persönlich nehmen soll, weil Du einfach mal eine Auszeit "vom Alltag" brauchst, um Dich wieder neu zu sortieren.

Die Lust nach Nähe kommt dann schon irgendwann wieder. Beziehungen und Freundschaften verlaufen nicht immer gleichförmig, sondern eher wie Wellen - mal hängt man aneinander, mal braucht man Ruhe. Wenn man selbst Ruhe braucht und Rückzug, muss man diesem Bedürfnis auch nachkommen (dürfen), ohne dass man selbst oder der andere gleich die gesamte Beziehung/ Freundschaft in Frage stellt.

Voraussetzung dafür ist natürlich auch, dass man selbst erkennt, worum es geht, wenn man Abstand braucht.

LG

Ja..
da könntest du recht haben
danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:52

Also
meine eltern sind getrennt.
mit meiner mutter streit ich mich sogut wie jeden tag. aber mit meinem papa hat ich ein total lockeres verhältnis, ihm kann ich alles anvertrauen und mit ihm kann ich über alles reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 12:54
In Antwort auf skyeye70

Du
kannst dich doch darüber aufregen....aber tus' in deinem stillen kämmerlein und lass die anderen damit unbehelligt...das wär doch schonmal ein anfang...
ich mag solche ausreden nicht wie *ich kann nicht* ...wenn mich etwas wirklich stört und ich es nicht will...dann hör ich auf damit...janz einfach...
wenn du dich von dingen genervt fühlst,hat das mit dir selbst zu tun...das weisst du sicherlich schon...also lass die anderen in ruhe und such dir professionelle hilfe...oder tret dir selber in den hintern...du WEISST,das es völlig dämlich ist und machst es trotzdem...sorry...das erinnert mich ein bisschen an einen raucher,der aufhören will,aber jammert,dass er es nicht kann...vom aufhören ist noch keiner gestorben...
also solltest du merken,dass dich wieder etwas aufregt,trete den rückzug an...

sky

Ja..
stimmt danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 13:12

Wir streiten wegen jedem scheiß
das ist wirklich nimmer normal, seit 4 jahren wirds tag für tag schlimmer. also seit sich meine eltern getrennt haben. ich habd as gefühl, das mich meine mutter einfach noch wie ein klein kind behandelt und dann gibts tage wo sie sachen von mir erwartet für die ich wirklich noch zu jung bin. also ernst nimmt sie mich sicher nicht -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2011 um 13:47

Haben wir schon so oft versucht
es funktioniert wirklich nicht. wir haben 1 monat gar keinen kontakt gehabt und waren dann zusammen übers wochenende in einem frieden-schließen-urlaub dort haben wir uns nicht gestritten, aber zu hause hats wieder angefangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen