Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich werde nicht schlau - meint er es ernst ?

Ich werde nicht schlau - meint er es ernst ?

2. März 2014 um 18:23

Hallo zusammen,
ich brauche eure Einschätzung denn momentan weiß ich mir keinen Rat.
Vorgeschichte (muss leider sein)
Ich (45) bin verheiratet und habe mich nach 15J. von meinem Mann getrennt. Er ist psychisch krank und es war nicht mehr auszuhalten. Wohne jetzt mit meiner Tochter 11j. zusammen.
Durch seine Krankheit habe ich alle sozialen Kontakte und Freundschaften verloren. Wir wurden zu hause quasi abgeschirmt. Dies hat mein Mann bewusst gemacht. Globale Eifersucht......er hat bipolar2

Mir fällt es also schwer Kontakte richtig einzuschätzen.
Zur Situation: Habe bei der Suche nach einem Auto einen netten Mann kennen gelernt. Er lud mich zum bowlen ein.
Es war ein sehr schöner abend und wir landeten bewusst im Bett. Er wollte mich sehr sehr gerne wiedersehen und ich ihn auch. Ich brauchte eine ganze Woche bis ich meine Gefühle zuordnen konnte und mir war klar ich hatte mich verliebt.
Ihm ging es genau so. Wir hatten per whatsapp täglich Kontakt. Er schrieb mir selbsterdachte Liebesgedichte und Zeilen wie "mein Bett duftet nach dir aber du bist nicht da, deine Haare liegen in meiner Dusche aber du bist nicht da...u.s.w. ich vermisse dich so sehr.
Nun hatte er 3Jahre lang keine Beziehung. Davor längere und die letzte 12Jahre und er sagte "Jetzt mit dir,ich hoffe mit dir länger" Das war Mitte Dezember 2013.

Er hat eine Tochter 6j. die er sehr oft sieht und guten Kontakt zu seiner Ex. Wir sehen uns alle 14Tage wenn ich meine Tochter nicht habe und manchmal zwischendurch weil wir uns sehr vermissen. Er ist Geschäftsmann und hat viel zu tun. Ich bin auch selbstständig und vor 18Uhr nicht zu hause.
Nun habe ich das Gefühl er zieht sich zurück oder er ist schüchtern.
Seiner Tochter möchte er erst von uns erzählen wenn sie länger bei ihm ist und er alle ihre Fragen beantworten kann. Wann soll das sein? In den Sommerferien?
Sonst wissen viele in seiner Umgebung von mir. Ich kenne nur seinen Teilhaber.
Ich habe das Gefühl er erzählt freudig seinen Kumpels von mir und die raten ihm von mir ab.(Ich habe 3 Kinder und könnte es nur auf sein Geld abgesehen haben) So sagte er mir auch leicht betrunken dass ich meine Verliebtheit evtl. mit super Sex verwechsele.
Klar genieße ich den Sex mit ihm aber auch sonst finde ich diesen Mann sehr toll. Meine Frage ob er denn bei mir nur an Sex denken würde verneinte er.
In Gesprächen und wenn er mal bei mir ist bezieht er immer meine Tochter mit ein. (das würde man doch nicht machen wenn es nur um Sex ginge?) Öfter sagt er Sätze die sich auf die Nahe Zukunft beziehen.....also so in 2-3 Monaten.
Was mir fehlt sind gemeinsame Unternehmungen wie kleine lokale Konzerte besuchen, Billard spielen, spazieren gehen, Bekannte (die ich noch nicht habe) treffen. Wir sehen uns,gucken Videos bestellen Essen.(so war das bei meinem Mann auch....da kommt bei mir einiges hoch) und genießen die Nacht. Er kennt meine Vorgeschichte.

Aber sein Verhalten kann ich nicht einschätzen. Zuerst täglich whatsapp mit "hallo Süße..." Jetzt "hi, na gut geschlafen?"
Ich habe ihn schon darauf angesprochen und es war ihm peinlich weil ich ihm auch sagte dass man merkt dass er länger keine Beziehung hatte. Er hatte beruflich viel Streß. Ich habe ihm schon geschrieben dass ich mehr über ihn wissen möchte und wir uns besser kennenlernen sollten um eine Chance auf eine ehrliche Beziehung zu haben. Gesagt hat er dazu nix aber wir haben dann mehrmals lange telefoniert und uns gut unterhalten. Er hat auch viel von sich erzählt. Ich gehe elso davon aus dass er mehr als eine rein sexuelle Beziehung haben möchte.

Wir haben beide keine Beziehung gesucht aber uns verliebt. Und nun wissen wir beide nicht wie man denn eine Beziehung führt ;(

Ich möchte ihn nicht einengen oder klammern und doch schaue ich den ganzen Tag aufs Handy, warte auf eine liebe Nachricht von ihm. Mehr als fragen ob wir z.B. nächstes Mal Billard spielen wollen fällt mir nicht ein. Die Antwort "können wir ja dann sehen" reicht mir nicht. Sollte ich ihm irgendwie die Pistole auf die Brust setzen? Ihn zappeln lassen-wie macht man das? Seine Antworten sind nicht ausweichend aber oft offen. An freien Wochenenden ohne meine Tochter und ihn könnte ich durchdrehen. Ich weiß auch gar nicht was ich allein unternehmen könnte.

Ich hoffe der Text ist trotz der Länge verständlich und ihr habt einen guten Rat für mich. Wie führt man so eine Beziehung? Meint er es wirklich ernst? Wie bekomme ich ihn dazu mich seinem Umfeld vorzustellen?

Vorab lieben Dank dafür.

Mehr lesen

2. März 2014 um 19:15

Aw
Lach, erst 3 Monate kennen wir uns.
Vllt. ist man in unserem Alter ungeduldiger weil man nicht mehr soviel Zeit hat wie mit 30

Gefällt mir

3. März 2014 um 4:58

Hmm
Ihr seid seit 3 Monaten zusammen ? Also ihr führt eine Beziehung ?

Du hast geschrieben, dass ihr euch alle 2 Wochen am Wochenende seht, wenn deine Tochter nicht bei dir ist ..
Weiter unten hast du geschrieben, dass du irre wirst, wenn du "kind-frei" hast ..
Wieso ? Ich dachte, dann verbringt ihr die zeit miteinander ?
Hand aufs Herz.. ist es wirklich so ?

Plant ihr die gemeinsamen "heiligen" Wochenenden zusammen ? .. so voller Vorfreude ?
Von wem kommen Ideen also "wann ihr euch wo seht, was ihr machen könnt.. und so " .. gibt er meist spontan an, was Sache ist .. ?

Seine Nachrichten werden weniger .. auch seine Planungen fürs gemeinsame Wochenende ?
Sitzt du in der warteschleife ?

Sorry .. die vielen Fragen ..
Aber wenn du jetzt schon das Gefühl hast, dass es weniger wird (sein Interesse), nach nur 3 Monaten, dann gehen bei mir die Alarmglocken an ..
(Habe das alles schon erleben müssen)

Keine gemeinsamen Unternehmungen .. immer nur dvd, essen, po**** (Sorry) .. und es scheint immer nach seiner nase zu gehen, hmm ????

Wie lana schon sagte, auch ich würde mich zurück ziehen und schauen, was tatsächlich von ihm kommt ..

Ich wünsche dir ganz viel Glück ..

Gefällt mir

3. März 2014 um 6:35

.....
Du bist immer verfügbar. Da muss er nicht sonderlich bemüht sein, etwas mit dir zu planen.

Sehe ich das richtig, dass er sich mit dir nicht in der Öffentlichkeit zeigt? Ihr habt nur zu Hause im Verborgenen eine gute Zeit? Falls ja, dann hört sich das nach einer Sexgeschichte an. Ich verstehe, dass er dich noch nicht seiner Tochter vorstellt, aber trotzdem muss es mal möglich sein, ins Kino zu gehe oder draußen etwas zu unternehmen.

Gefällt mir

3. März 2014 um 9:45
In Antwort auf jadocesa

Hmm
Ihr seid seit 3 Monaten zusammen ? Also ihr führt eine Beziehung ?

Du hast geschrieben, dass ihr euch alle 2 Wochen am Wochenende seht, wenn deine Tochter nicht bei dir ist ..
Weiter unten hast du geschrieben, dass du irre wirst, wenn du "kind-frei" hast ..
Wieso ? Ich dachte, dann verbringt ihr die zeit miteinander ?
Hand aufs Herz.. ist es wirklich so ?

Plant ihr die gemeinsamen "heiligen" Wochenenden zusammen ? .. so voller Vorfreude ?
Von wem kommen Ideen also "wann ihr euch wo seht, was ihr machen könnt.. und so " .. gibt er meist spontan an, was Sache ist .. ?

Seine Nachrichten werden weniger .. auch seine Planungen fürs gemeinsame Wochenende ?
Sitzt du in der warteschleife ?

Sorry .. die vielen Fragen ..
Aber wenn du jetzt schon das Gefühl hast, dass es weniger wird (sein Interesse), nach nur 3 Monaten, dann gehen bei mir die Alarmglocken an ..
(Habe das alles schon erleben müssen)

Keine gemeinsamen Unternehmungen .. immer nur dvd, essen, po**** (Sorry) .. und es scheint immer nach seiner nase zu gehen, hmm ????

Wie lana schon sagte, auch ich würde mich zurück ziehen und schauen, was tatsächlich von ihm kommt ..

Ich wünsche dir ganz viel Glück ..

Aw
Eigentlich fahre ich zu ihm wenn ich kindfrei habe.
manchmal sagt er ab da dann seine Tochter da ist.
Und kommt evtl in der Woche zu mir oder an meinem kinder we. Ich weiß recht wenig von seinem Terminplan und da ich hier wenig Kontakte habe habe ich meist Zeit.
Wir sprechen über Sachen die man unternehmen könnte. Aber er hält es sich offen ...nach dem Motto können wir dann ja sehen. Verstehe schon dass er überarbeitet ist mit 3 Firmen. Würde gerne mit unseren Kids in ein Spaßbad oder indoor Spielplatz fahren.....

Gefällt mir

3. März 2014 um 10:06

Beim Lesen...
... Deines Textes fällt auf, dass Du es offenbar nicht gewohnt bist, allein und selbstständig zu sein. Du kannst Deine eigene Person nicht aushalten - daher müssen andere anwesend sein, um Dich abzulenken. Ist niemand da, fühlst Du Dich leer und nicht wirklich anwesend.

Wenn Du Dir selbst aber keine richtige Freundin/ Partnerin sein kannst, wie sollen dann andere diesen Anspruch erfüllen können?? Du erwartest von Deinem Freund, dass er Dein Selbstbewusstsein hätschelt und aufpäppelt, indem er Dir ständig Bestätigung für seine Gefühle zu Dir liefert. Das Ganze ist aber ein Fass ohne Boden, es wird nie genug sein, was er macht, denn was Dir fehlt, ist die Selbstbestätigung! Die kann nicht von ihm kommen, nur von DIR! Wenn Du Dich selbst richtig leiden kannst, es genießen kannst, mit Dir selbst allein zu sein, Dich im Spiegel anschauen und sagen kannst: Du bist eine tolle Frau - dann kannst Du auch irgendwann auf die ständige Bestätigung von außen verzichten. Und dann wirst Du in der Lage sein, Dich über Bestätigung von außen zu freuen, ohne die Bestätigungen zu zählen oder in Frage zu stellen bzw. nach einem Tag schon "ungültig" werden zu lassen nach dem Motto: Er hat zwar gestern gesagt, er mag mich sehr, aber gestern ist ja schon wieder vorbei...

Davon ab: Wenn man sich auf jemanden einlässt, dann hat derjenige erstmal einen Vertrauensvorschuss verdient. Anders geht es nicht. Ständig an der Vergangenheit zu kleben und den neuen Menschen für das büßen zu lassen, was ein anderer falsch gemacht hat, ist unfair und wird vor allem nur dazu beitragen, die Sache irgendwann zum Scheitern zu bringen.

Wenn Du also mehr Aktivität in der Beziehung wünschst, dann werde selbst aktiv! Schlag Unternehmungen vor, frag ihn, was er gern mal machen würde, etc. Möglicherweise hat er auch Angst, zu schnell zu viel zu wollen und verzichtet deshalb seinerseits auf Vorschläge, weil er Dich nicht einengen will. Ihr solltet vielleicht einfach mal verabreden, dass diesbezüglich jeder seine Wünsche offen sagen darf.

Gefällt mir

4. März 2014 um 6:59

Aw

Geplant und verabredet ist das schnell.
Aber wenn es soweit ist hat er oft keine Lust weil zu kaputt. Nicht dass das dann eine Ausrede von ihm ist. Er hat selbst auch schon Dinge vorgeschlagen und dann drum gebeten zu verschieben. Vllt. sollte ich ihn auf Termine festnageln?

Gefällt mir

4. März 2014 um 7:15
In Antwort auf tyche26

Beim Lesen...
... Deines Textes fällt auf, dass Du es offenbar nicht gewohnt bist, allein und selbstständig zu sein. Du kannst Deine eigene Person nicht aushalten - daher müssen andere anwesend sein, um Dich abzulenken. Ist niemand da, fühlst Du Dich leer und nicht wirklich anwesend.

Wenn Du Dir selbst aber keine richtige Freundin/ Partnerin sein kannst, wie sollen dann andere diesen Anspruch erfüllen können?? Du erwartest von Deinem Freund, dass er Dein Selbstbewusstsein hätschelt und aufpäppelt, indem er Dir ständig Bestätigung für seine Gefühle zu Dir liefert. Das Ganze ist aber ein Fass ohne Boden, es wird nie genug sein, was er macht, denn was Dir fehlt, ist die Selbstbestätigung! Die kann nicht von ihm kommen, nur von DIR! Wenn Du Dich selbst richtig leiden kannst, es genießen kannst, mit Dir selbst allein zu sein, Dich im Spiegel anschauen und sagen kannst: Du bist eine tolle Frau - dann kannst Du auch irgendwann auf die ständige Bestätigung von außen verzichten. Und dann wirst Du in der Lage sein, Dich über Bestätigung von außen zu freuen, ohne die Bestätigungen zu zählen oder in Frage zu stellen bzw. nach einem Tag schon "ungültig" werden zu lassen nach dem Motto: Er hat zwar gestern gesagt, er mag mich sehr, aber gestern ist ja schon wieder vorbei...

Davon ab: Wenn man sich auf jemanden einlässt, dann hat derjenige erstmal einen Vertrauensvorschuss verdient. Anders geht es nicht. Ständig an der Vergangenheit zu kleben und den neuen Menschen für das büßen zu lassen, was ein anderer falsch gemacht hat, ist unfair und wird vor allem nur dazu beitragen, die Sache irgendwann zum Scheitern zu bringen.

Wenn Du also mehr Aktivität in der Beziehung wünschst, dann werde selbst aktiv! Schlag Unternehmungen vor, frag ihn, was er gern mal machen würde, etc. Möglicherweise hat er auch Angst, zu schnell zu viel zu wollen und verzichtet deshalb seinerseits auf Vorschläge, weil er Dich nicht einengen will. Ihr solltet vielleicht einfach mal verabreden, dass diesbezüglich jeder seine Wünsche offen sagen darf.

Aw
Oh ich mag mich sehr. Und sehr gerne im Spiegel anschauen. Hab in 8monaten 35kg abgenommen und mich quasi von allem "überflüssigem" getrennt.
Ich bin auch gerne alleine.

Es geht vielmehr darum dass mir sein Verhalten als extreme Stimmungsschwankung auffällt. Einerseits sehr lieb und einfühlsam andererseits oberflächlich und still.
Und ich freue mich aufs WE bekomme dann kurz vorher mit dass es nur 1 Tag sein wird da seine Tochter kommt.
Mich ärgert es dann, weil ich ja geplant habe und nun wieder alles anders ist. Also nicht verlässlich.
Ich werde hinten angestellt, was sich nach seinen anfänglichen Liebesbekundungen und Treffen ganz anders anhörte ( Er: ich habe Zeit wenn du Zeit hast....)

Gefällt mir

4. März 2014 um 20:12
In Antwort auf banniken

Aw
Oh ich mag mich sehr. Und sehr gerne im Spiegel anschauen. Hab in 8monaten 35kg abgenommen und mich quasi von allem "überflüssigem" getrennt.
Ich bin auch gerne alleine.

Es geht vielmehr darum dass mir sein Verhalten als extreme Stimmungsschwankung auffällt. Einerseits sehr lieb und einfühlsam andererseits oberflächlich und still.
Und ich freue mich aufs WE bekomme dann kurz vorher mit dass es nur 1 Tag sein wird da seine Tochter kommt.
Mich ärgert es dann, weil ich ja geplant habe und nun wieder alles anders ist. Also nicht verlässlich.
Ich werde hinten angestellt, was sich nach seinen anfänglichen Liebesbekundungen und Treffen ganz anders anhörte ( Er: ich habe Zeit wenn du Zeit hast....)

Es ging...
... mir nicht um die Optik bei der Aussage, dass Du Dich nicht gern im Spiegel anschaust.

Du hast Dich all die Jahre einsperren lassen, Dich schlimm behandeln lassen. Das zeugt nicht gerade von großer Selbstliebe. Und auch danach ist es nicht möglich, Selbstbewusstsein und Selbstliebe von heute auf morgen aufzubauen. Man liest in jeder Zeile Deines Eingangsthreads Unsicherheit und Misstrauen. Der Typ kann es Dir nicht Recht machen, die meisten Sachen, die er tut, macht er offenbar falsch.

Wenn es um die Verplanung der Wochenenden geht - warum tauschst Du Dich nicht mit ihm aus? Stattdessen traust Du Dich offensichtlich nicht, ihn zu fragen, was er vorhat, hoffst, dass er das ganze Wochenende Zeit hat, dann stellt sich heraus, er hat nicht das gesamte Wochenende Zeit - und Du bist beleidigt! Das kanns doch wohl auch nicht sein...!

Der erste Schritt wäre einfach mal, offen zu sagen, was Du willst. Ohne Vorwurf. Und zu hören, was er so will. Und mit den besten Absichten beidseitig einen Kompromiss zu finden. Er ist der Mann, den Du liebst, er liebt Dich auch. Ihr seid also keine Feinde, sondern solltet euch gegenseitig das Beste wünschen!

Gefällt mir

5. März 2014 um 0:02
In Antwort auf tyche26

Es ging...
... mir nicht um die Optik bei der Aussage, dass Du Dich nicht gern im Spiegel anschaust.

Du hast Dich all die Jahre einsperren lassen, Dich schlimm behandeln lassen. Das zeugt nicht gerade von großer Selbstliebe. Und auch danach ist es nicht möglich, Selbstbewusstsein und Selbstliebe von heute auf morgen aufzubauen. Man liest in jeder Zeile Deines Eingangsthreads Unsicherheit und Misstrauen. Der Typ kann es Dir nicht Recht machen, die meisten Sachen, die er tut, macht er offenbar falsch.

Wenn es um die Verplanung der Wochenenden geht - warum tauschst Du Dich nicht mit ihm aus? Stattdessen traust Du Dich offensichtlich nicht, ihn zu fragen, was er vorhat, hoffst, dass er das ganze Wochenende Zeit hat, dann stellt sich heraus, er hat nicht das gesamte Wochenende Zeit - und Du bist beleidigt! Das kanns doch wohl auch nicht sein...!

Der erste Schritt wäre einfach mal, offen zu sagen, was Du willst. Ohne Vorwurf. Und zu hören, was er so will. Und mit den besten Absichten beidseitig einen Kompromiss zu finden. Er ist der Mann, den Du liebst, er liebt Dich auch. Ihr seid also keine Feinde, sondern solltet euch gegenseitig das Beste wünschen!

Danke
Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen.
Fange morgen mit der Frage nach dem WE an. Und wenn nix kommt werde ich mich mal zurück ziehen.
.....und dass wird sehr schwer aber da muss ich wohl durch ; )

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen