Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich werde mehr und mehr wahnsinnig

Ich werde mehr und mehr wahnsinnig

4. Oktober 2012 um 20:52

Hi.

Ich habe mich bislang noch nie in einem Forum aktiv beteiligt. Aber ich denke, nun ist es Zeit, mir mal ein wenig anonymen Rat zu holen.

Habe folgendes "Problem". Ich (m) arbeite seit einigen Jahren in einem mittelständischen Beratungsunternehmen. Jeder hat bei uns sein eigenes Sekretariat. Seit einigen Monaten arbeite ich allerdings in einem Projekt, bei dem ich nicht auf mein Sekretariat zugreifen kann, sondern die Assistentin eines Kollegen mit mir das Tagesgeschäft abarbeitet. Tja, ich denke, ihr wisst, was nun kommt...

Die Frau hat sich nach und nach in meinen Kopf eingebrannt. Wir verstehen uns gut. Sie ist bezaubernd, witzig und auch sehr gut in ihrem Job. Ich habe von Anfang an einfach gerne mit ihr gearbeitet. Es fing dann nach einer Weile damit an, dass ich die üblichen Büro-Mails mit Arbeitsanweisung eher unbewusst etwas ausgeschmückt habe; sie gab entsprechende Antworten; wir scherzten und eine Mail gab jeweils die andere. Auch "live" und am Telefon ist nach meinem Gefühl immer eine leicht knisternde Stimmung zwischen uns. Wobei ich mich meistens ziemlich dämlich anstelle, wenn ich mit ihr rede (glaube ich zumindest).

Tja, mich hat's wohl etwas erwischt. Wenn ich versuche, das Ganze mal etwas rationaler zu sehen, muss ich aber vielleicht eingestehen, dass ich häufig derjenige bin, der damit anfängt, eine Mailkorrespondenz zwischen uns (ich bin häufiger unterwegs, sodass bei uns halt ziemlich viel über Mail läuft) oder ein Gespräch von dem rein beruflichen wegzubewegen. Sie steigt zwar nicht immer, aber sehr sehr oft drauf ein und verlässt meines Erachtens dabei auch klar die Form, die normalerweise zwischen Sekretariat und uns gepflegt ist. Mit meiner "echten" Sekretärin korrespondiere ich zu 90% knapp und sachlich. Auch wenn ich mit meiner "geliehenen" Sekretärin telefoniere, lachen wir mehr als üblich, und es dauert auch eher länger.

Ich werde letztlich aber nicht wirklich schlau aus ihr; manchmal ist sie nämlich auch eher kurz angebunden. Und es folgt zB nicht noch eine Antwort auf meine Mail (irgendwann muss aber ja auch mal Schluss sein).

Um nicht als vollkommender Depp dazustehen, habe ich deshalb schon häufig beschlossen, das Ganze bewusst wieder sachlich werden zu lassen und zB die ganzen Scherzereien wegzulassen. Das gelingt mir dann auch ein paar Tage, und ich glaube, wir bzw. ich habe alles im Griff. Und dann fängt sie aber wieder an, mir in irgendwelchen Arbeitsmails ein paar Smileys und/oder ein PS einzubauen, das nicht notwendig gewesen wäre. Tja, und dann ist es wieder um mich geschehen.

Ich kann einfach nicht einschätzen, ob sie einfach nur ein Späßchen machen will und gerne mit mir scherzt oder ob sie größeres Interesse hat. Ich bin in solchen Sachen eher schüchtern; meine bisherigen Freundinnen haben meistens den ersten richtigen Schritt machen müssen. Und hier ist es obendrein durch den Job echt vertrackt:

Offensiv zu fragen, ob wir mal was zusammen machen wollen, traue ich mich nicht. Ich will ja weiterhin mit ihr zusammenarbeiten und die Arbeit nicht belasten, wenn ich da mehr hineininterpretiere als tatsächlich ist. Habe schonmal dran gedacht, das in eine Mail einzubauen. Die könnte sie ja dann schlicht ignorieren. Aber dann bleibt das unausgesprochen zwischen uns, was auch nicht gut ist.

Andererseits kann ich mir vorstellen, dass es für sie - wenn es denn so ist - auch nicht einfach ist. Denn ich bin ja quasi ihr Vorgesetzter (wobei sie ja nur temporär für einen Teil der Arbeit "ausgeliehen" ist). Und sie kann sich ja ggf auch nicht sicher sein, wie ich reagiere (wobei ich meine, schon relativ deutlich gezeigt zu haben, dass ich sie sehr mag und anders mit ihr umgehe als üblich). Vielleicht will sie aber auch gerade deshalb nicht weitergehen, weil wir zusammenarbeiten. Und die Siezerei ist auch eher hinderlich (aber unvermeidbar).

Es ist schon vertrackt. Wenn ich wüsste, dass ich mir etwas einbilde, würde ich zwar immer noch Herzklopfen bekommen, wenn ich sie sehe. Aber ich wüsste, dass das kein Sinn hat, und könnte versuchen, es abzuhaken. Aber wenn sie mich tatsächlich auch etwas mehr mag, würde ich mich lange lange ärgern, nicht alles versucht zu haben.

Unterstellt, sie hat erkannt, dass ich sie sehr mag, hat aber kein Interesse, wieso steigt sie dann immer wieder drauf ein und lässt das Ganze nicht auf der ganz neutralen Ebene?

Altersmäßig bin ich mir auch nicht wirklich sicher, wie wir zueinander stehen. Sie dürfte so Ende 20 sein (genau gefragt habe ich nicht, aber sie hat mal nebenbei so etwas einfließen lassen). Ich bin vielleicht 5 Jahre älter oder so...

Ach herje, ich glaube, das bleibt eine Hängepartie... weil ich einfach zu blöd bin.

Mich würde einfach mal Eure Meinung interessieren (ohne konkrete Tipps; ich glaube, die kann ich ohnehin nicht beherzigen). Habe jetzt ja Einiges geschrieben, ergänze aber gerne auch noch die ein oder andere Info, falls ihr noch etwas wissen müsst/wollt.

Mehr lesen

4. Oktober 2012 um 21:33

.....
Ich bin sozusagen vom Fach - ich bin Sekretärin eines Abteilungsleiters. Habe auch öfters mal mit ausgeliehenen Führungskräften zu tun.

Obwohl ich der Meinung bin, dass man Liebe und Beruf trennen soll, seid ihr ja zumindest mal nicht in der selben Abteilung.
Ist sie Single? Und du?

Wenn sie mal kurz angebunden ist und mal scherzt, dann sieht das vermutlich so aus: wenn sie kurz angebunden ist, dann wird sie gerade mit Mails überschüttet und kommt kaum noch nach und schreibt daher nur das, was sie muss.
Wenn sie scherzt, usw., die konventionellen Bahnen der reinen Bürokommunikation verlässt, dann fällt ihr das vielleicht bei dir leichter, weil du nicht ihr Chef bist und sie dich sympathisch findet.
Sympathisch auf platonische Art!!!!

Wenn man sehr viele teilweise steif formulierte Emails bekommt und auch schreiben muss, dann ist es erfrischend, wenn jemand auch mal etwas unkonventionell redet, und man steigt darauf ein, um eine Abwechslung zu haben. Mehr hat das aber nicht zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 23:26
In Antwort auf vena_11880019

.....
Ich bin sozusagen vom Fach - ich bin Sekretärin eines Abteilungsleiters. Habe auch öfters mal mit ausgeliehenen Führungskräften zu tun.

Obwohl ich der Meinung bin, dass man Liebe und Beruf trennen soll, seid ihr ja zumindest mal nicht in der selben Abteilung.
Ist sie Single? Und du?

Wenn sie mal kurz angebunden ist und mal scherzt, dann sieht das vermutlich so aus: wenn sie kurz angebunden ist, dann wird sie gerade mit Mails überschüttet und kommt kaum noch nach und schreibt daher nur das, was sie muss.
Wenn sie scherzt, usw., die konventionellen Bahnen der reinen Bürokommunikation verlässt, dann fällt ihr das vielleicht bei dir leichter, weil du nicht ihr Chef bist und sie dich sympathisch findet.
Sympathisch auf platonische Art!!!!

Wenn man sehr viele teilweise steif formulierte Emails bekommt und auch schreiben muss, dann ist es erfrischend, wenn jemand auch mal etwas unkonventionell redet, und man steigt darauf ein, um eine Abwechslung zu haben. Mehr hat das aber nicht zu sagen.

...
Single ist sie - aber wohl erst seit ein paar Monaten... Und ich auch - schon etwas länger...

Das man in den ganzen Mail-Bergen froh ist, wenn mal etwas Abwechslungsreiches dabei ist, stimmt schon... Geht mir ja nicht anders. Aber auch unsere "echten" Begegnungen sind irgendwie anders als die üblichen Büro-Gespräche (selbst die lockereren). Mal abgesehen davon, dass ich mich total dämlich anstelle, meine ich, auch bei ihr so eine mit häufigen Lachen überspielte Unsicherheit zu spüren,

Achje, wahrscheinlich bilde ich mir das alles auch nur ein. Aber sie fasziniert mich halt... Ist momentan echt schwer zu arbeiten. Ich weiche schon auf die Wochenenden aus, um was wegschaffen zu können, da ich dann "Ruhe vor ihr hab'"

Ich muss Sie unbedingt wieder aus dem Kopf bekommen - was nicht einfach ist. Weil morgen läuft sie mir ja wieder über den Weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2012 um 8:03

Auf die lockere Art raus finden
Ich bin zwar keine Sekretärin, jedoch hab ich beruflich mit vielen Männern zu tun. Im Vergleich zu meinen Kolleginnen, bin ich der sehr lockere scherzhafte Typ Kollegin. Bei mir enthalten viele Emails Smileys oder PS, was nicht bedeutet, dass ich mit jedem der Kollegen flirten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2012 um 8:11

Auf die lockere Art raus finden
Ich bin zwar keine Sekretärin, jedoch hab ich beruflich mit vielen Männern zu tun. Im Vergleich zu meinen Kolleginnen, bin ich eine sehr lockere scherzhafte Kollegin. Bei mir enthalten viele Emails Smileys oder PS, was nicht bedeutet, dass ich mit jedem der Kollegen flirten will, sondern einfach ein lockeres freundschaftliches Miteinander schaffen möchte. Ein Single Kollege hatte dies wohl entweder falsch verstanden, oder ihm gefiel die Art einfach. Also fing er an ständig Kontakt zu mir zu suchen und mir ständig nette Sachen zu schreiben. Unter anderem hatte er d ann mal geschickt eingebaut, dass ich der Typ Kollegin wär, mit der er gern mal was trinken gehen würde. Ich hätte somit nicht darauf reagieren müssen, fand es aber nur fair ihm zu sagen dass ich einen Freund habe.

Ich fand es super dass er sich getraut hat mich zu fragen und es hat sich an unserem freundschaftlichen Verhältnis nichts geändert.

Meine Meinung lautet somit, dass du dran bleiben solltest. Wenn ihr beide Single seid, wärs doch dumm wenn du diese Frau einfach so weiter ziehen lassen würdest.

Allerdings hab ich keinerlei Erfahrungen mit Beziehungen im Beruf. So lange sie nicht direkt deine Kollegin oder Sekretärin ist, sehe ich da keine Probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 13:08
In Antwort auf vena_11880019

.....
Ich bin sozusagen vom Fach - ich bin Sekretärin eines Abteilungsleiters. Habe auch öfters mal mit ausgeliehenen Führungskräften zu tun.

Obwohl ich der Meinung bin, dass man Liebe und Beruf trennen soll, seid ihr ja zumindest mal nicht in der selben Abteilung.
Ist sie Single? Und du?

Wenn sie mal kurz angebunden ist und mal scherzt, dann sieht das vermutlich so aus: wenn sie kurz angebunden ist, dann wird sie gerade mit Mails überschüttet und kommt kaum noch nach und schreibt daher nur das, was sie muss.
Wenn sie scherzt, usw., die konventionellen Bahnen der reinen Bürokommunikation verlässt, dann fällt ihr das vielleicht bei dir leichter, weil du nicht ihr Chef bist und sie dich sympathisch findet.
Sympathisch auf platonische Art!!!!

Wenn man sehr viele teilweise steif formulierte Emails bekommt und auch schreiben muss, dann ist es erfrischend, wenn jemand auch mal etwas unkonventionell redet, und man steigt darauf ein, um eine Abwechslung zu haben. Mehr hat das aber nicht zu sagen.

---
Kann sein das sie genau so denk wie mein Kollege. Er hat mir gesagt das wenn man flirtet das es schönere Atmosfäre beim arbeiten ist(ist es ja auch, aber das ist mehr), auf der andere seite wollte er wissen ob wir sonst zusammen wären, wenn wir nicht partner hätten. Und er kann nicht nach 3 Jahren damit aufhören mich verliebt anschauen obwohl wie er sagt glücklich ist. Er gibt mir immer wieder hoffnung das er doch was von mir will. Ich bin ratlos. Was sicher ist, wir mögen uns sehr, sehr. Wir sind hin und weg wenn wir und sehen. Die blicke sagen alles. Es ist magisch. Ich kann ihn nicht vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 23:05

Würde gern wissen, wie es mit euch weitergegangen ist,
auch wenn der Eintrag schon ein Weilchen her ist.
Der Text ist sooo schön geschrieben ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen