Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich werde einfach nicht schlau aus ihm...

Ich werde einfach nicht schlau aus ihm...

18. April 2014 um 20:32

Hallo ihr Lieben...
Ich verzweifel langsam!
Vorgeschichte: Ich habe vor etwas mehr als 7 Jahren einen Mann kennengelernt. Ich war damals in einer Beziehung, er frisch getrennt und naja - wir haben uns auf Anhieb super verstanden und sind richtig gute Freunde geworden. Er hatte sich von Anfang an mehr erhofft, ich war aber bis dato ganz glücklich mit meinem Freund. Wir haben viel miteinander unternommen, konnten über alles reden, gemeinsam lachen und er war immer für mich da... 2010 sind wir uns dann näher gekommen Ja, ich weiß, dass das absolut nicht richtig und unfair meinem Freund gegenüber war Ich weiß auch nicht, was mit mir los war, aber dieser andere Mann - er hat mich unglaublich glücklich gemacht, es fühlte sich alles so verdammt gut und richtig an, aber gleichzeitig konnte ich nicht ohne meinen Freund...totales Gefühlschaos, hätte nie gedacht, dass mir das irgendwann mal passieren würde. Ich bin eigentlich sogar schockiert über mich selbst... Jedenfalls ging das über ein paar Monate so. Dann bin ich von heute auf morgen jedem Treffen mit dem anderen aus dem Weg gegangen, weil ich einfach nicht mehr weiter wusste, aber wir hatten trotzdem noch weiterhin Kontakt per Whatsapp etc. Er hat mich auch nie gefragt warum, er hats still und leise so hingenommen - trotzdem die Hoffnung nicht aufgegeben... Und ich wollte ihn als guten Freund nie ganz aufgeben, weil keiner so viel über mich weiß und keiner mich so gut kennt und ich mit keinem so unbeschwert reden kann (ihm gehts übrigens genauso)... Der Kontakt ging dann vorerst 2 Jahre nur so, dann wollte er mich Ende Januar letzten Jahres gern auf einer Veranstaltung treffen, ich hab abgeblockt... An dem Abend hat er mir superliebe und süße Nachrichten geschrieben und auch kurze Zeit danach noch echt "gebaggert". Das fühlte sich irgendwie nicht richtig an und ich hab beschlossen, einfach den "Arsch in der Hose zu haben", spontan zu ihm zu fahren und mich für all das zu entschuldigen, was ich ihm angetan habe...ich weiß, dass ich ihn damals sehr verletzt habe...er war aber nicht zu Hause, somit Pech gehabt... Zwei Wochen später erfahre ich: Es gibt eine andere! Ich weiß, ich bin selbst Schuld dran, ich hätte ihn haben können... Er hat sich in diese Beziehung gestürzt, obwohl es immer noch Gefühle für mich gab..
Trotzdem haben wir weiterhin viel Kontakt (ich bekam Nachrichten, über die sich seine Freundin mit Sicherheit nicht gefreut hätte) und er hat sich innerhalb des letzten Jahres (sie sind seit Februar letzten Jahres zusammen) auch mehrfach mit mir getroffen...es war immer sehr nett und es tat einfach gut, mit ihm zu reden und ihn zu sehen. Es war alles total unbeschwert und nein, es lief nie mehr als einfach nur ein nettes Gespräch und ein Abschiedskuss auf die Wange... Anfang diesen Jahres hat er von heute auf morgen den Kontakt total eingeschränkt...erst tat er so, als würde ich mir das alles nur einbilden, aber letzte Woche bekam ich dann eine super lange und total ehrliche Email von ihm, an der er die halbe Nacht geschrieben hat...
Er hat ein schlechtes Gewissen seiner Freundin gegenüber, so viel Kontakt zu mir zu haben. Er empfindet nach wie vor eine Menge für mich und empfindet diese Gefühle, die er für mich hat, seiner Freundin gegenüber (verständlicherweise) als unfair. Und er hat einfach Angst vor seinen Gefühlen zu mir und Angst zu viel zuzulassen - sowohl bei ihm als auch bei mir... Und es ihm einfach grad total schlecht geht, weil ihn das alles so mitnimmt und er mir gerade nicht das geben kann was ich verdient habe und brauchen würde. Dass er möchte, dass ich glücklich bin und er weiß, dass er mir dieses Glück gerade nicht geben kann...und gleichzeitig würde es ihm wahnsinnig leid tun, dass die Lage gerade so ist, wie sie ist... Dass er Angst hat, mir falsche Hoffnungen zu machen... Im nächsten Satz dann aber schreibt, dass er nach wie vor Interesse an mir hat und den Kontakt halten möchte... Hä?

Warum wehrt ein Mann sich so dermaßen gegen seine Gefühle? Er will mir keine falschen Hoffnungen machen, hat aber nach wie vor eine Menge Gefühle für mich und Interesse an mir? Ich versteh das alles nicht

Ich werd einfach nicht schlau aus ihm... Ich drängel mich wirklich ungern in Beziehungen (macht man ja auch eigentlich nicht!) aber irgendwie...meint ihr, ich hab doch noch irgendwie eine Chance?

Wenn er seit so vielen Jahren (er war schon 2008 in mich verliebt) Gefühle für mich hat und es selbst in dieser Beziehung nach über einem Jahr noch nicht geschafft hat, über mich hinwegzukommen...dann ist doch irgendwas falsch oder?

Ich hab schon überlegt, ob ich mich einmal mit einem gemeinsamen Freund von uns darüber unterhalten soll, aber es fühlt sich nicht richtig an, diesem von seinen Gefühlen zu mir zu erzählen und ihn quasi zu "verpetzen" Trotzdem würde ich gern wissen, wie glücklich er in seiner jetzigen Beziehung wirklich ist und ob sich das kämpfen lohnt...

Mehr lesen

19. April 2014 um 16:14

Sorry, hab mich oben unklar ausgedrückt..
In der Beziehung bin ich mittlerweile schon etwas länger nicht mehr.. Haben uns einfach auseinandergelebt nach so vielen Jahren und es war wohl auch einfach besser so... Und mir ist einfach klar geworden, dass ich für den anderen einfach noch immer zu viele Gefühle habe - aber ich war wohl leider zu spät... Deswegen mach ich mir so einen Kopf...das ist echt fies zu wissen, dass es dem anderen eigentlich genauso geht, aber es halt gerade nicht geht und der versucht sich mit Händen und Füßen gegen diese Gefühle zu wehren... Das macht mich wahnsinnig... Ich kenn ihn wirklich gut genug, um zu wissen, dass er das nicht "einfach nur so" sagt mit seinen Gefühlen, sondern dass das wirklich so ist...
Ich weiß, das ich prinzipiell selbst Schuld an der ganzen Sache bin... Trotzdem ist das alles ziemlich verwirrend und hm... Gnah!
Vielleicht kann ich wirklich nur abwarten und hoffen, dass sich irgendwann alles zum Guten wendet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2014 um 19:05

.....
Es ging wirklich nicht klar aus deinem Posting heraus, dass du mittlerweile Single bist. Danke für die Zusatzerklärung. Ich denke, das hast du versemmelt, weil du ihn so lange weggeschoben hast. Jetzt mag er noch Restgefühle für dich haben, aber die Gefühle für seine Freundin sind offenbar stärker, denn sonst hätte er jetzt ja weiter mit dir so häufigen Kontakt gehabt und hätte nicht die Bremse gezogen.
Du solltest seine Beziehung respektieren und offenen Auges als Single durch die Welt gehen.
Es wäre schade, wenn du jetzt darauf wartest, dass aus euch etwas wird. Klar wäre das total romantisch, aber so läuft das Leben selten. Ich sehe eher das Risiko, dass du dein Leben auf Halde legst und wartest, und er gründet mittlerweile eine Familie und lebt weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2014 um 22:56

Wenn die Gefühle für seine Freundin stärker sind...
...und ich nur "ne gute Freundin" bin, hätte er nicht die Bremse ziehen müssen - ich habe nie mehr von ihm erwartet, außer dass wir weiterhin Freunde sind...nachdem ich erfahren hab, dass er eine Freundin hat, war ich selbstverständlich traurig und verletzt, aber ich hab ihm von Anfang an gesagt, dass das okay für mich ist und ich lediglich die Freundschaft nicht ganz aufgeben möchte - das hat er genauso gesehen und wir haben uns eben weiterhin super verstanden. Ich hab ihn nie dazu gedrängt seine Beziehung aufzugeben und ihn mit meinen Gefühlen "belästigt"...er fing jetzt mit dem Gefühlskram an...
Ich wusste bis letzte Woche nicht mal, dass es überhaupt noch richtige Gefühle für mich gibt seit er diese Freundin hat...ich war selbst total überrumpelt...ich dachte, dass sämtliche "Anspielungen" aus dem letzten Jahr nur Spaß von ihm waren... Für mich selbst stand eigentlich bis zu diesem Jahr fest: okay, er hat ne Freundin, also gib das Thema auf und sei froh, dass ihr euch überhaupt noch so gut versteht! Und stellt euch vor: Ja, ich bin erstaunlich gut damit klargekommen. Wie gesagt, ist er in den letzten Jahren ein superguter Freund von mir geworden, er kennt jede verdammte Seite an mir, ich konnte immer mit ihm reden und mich immer auf ihn verlassen - er sich genauso auf mich und das hat er auch immer in Anspruch genommen. Er hat mir die Geschichte aus 2010 verziehen, konnte das sogar verstehen und ist nicht böse deswegen... Erst seit er Anfang des Jahres so komisch wurde und erstrecht seit ich diese lange Email von ihm bekam, hab ich wieder über all das nachgedacht und plötzlich war sie wieder da, diese Sehnsucht nach mehr Deswegen frag ich mich doch überhaupt, was das jetzt alles soll und warum das jetzt so ist wie es ist...warum er denn dann diese scheiß Gefühle nicht einfach zulassen kann Bzw warum er mir überhaupt davon erzählt wenn er es nicht kann... Und dann soll ich mir keine falschen Hoffnungen machen wenn er mir erzählt, er empfindet noch ne Menge für mich und es geht ihm schlecht wegen mir...argh...
Vielleicht ist diese ganze Sache auch einfach zu kompliziert, als dass sie irgendwer hier versteht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen