Forum / Liebe & Beziehung

Ich werde aus ihm nicht schlau - schwieriger Mensch

Letzte Nachricht: 6. Juni um 17:34
03.06.21 um 13:38

So ich schreibe mir hier mal etwas von der Seele. Es geht um jemanden aus dem ich nicht schlau werde. Ich habe jemanden auf der Arbeit kennengelernt. Wir haben einen ziemlichen Altersunterschied, also er ist deutlich älter als ich. Hinzuzufügen ist, dass er der Einzige ist, der Kollegen nicht Hallo und Tschüss sagt.
An meinem ersten Arbeitstag (er wusste, dass ich komme weil er der Koordinator ist und mir vorher per Mail die Infos geschickt hat) habe ich gemerkt, dass er ziemlich aufgeregt war, seine Hände haben gezittert. Ich habe das nicht weiter beachtet. Als ich einmal alleine war kurz vor Feierabend, kam er zu mir und hat sich etwas seltsam verhalten. Er meinte, dass ich Feierabend machen kann worauf ich antwortete, dass ich noch auf X (einen Kollegen) warte weil wir denselben Nachhauseweg haben. Er meinte dann, dass der eben mit jemandem weggegangen sei und hat dann "Autsch" gesagt, so als hätte ich einen Korb bekommen. Ich war etwas verwirrt, weil X vorhin erst noch vorbei gekommen ist. Er ist dann weiter im Raum rumgelaufen und ich wusste nicht was ich sagen soll. Habe dann noch etwas belangloses gesagt, und dann ist er zögernd gegangen. Die Wochen danach ist nichts weiter passiert, er hat sich ab und zu mit Kollegen im Nachbarraum unterhalten, wo er sich normal verhält und auch gerne lacht.
An einem Tag haben wir uns mal zu dritt unterhalten, dabei ist er auch immer auf mich eingegangen. Ein anderes Mal hat er mir auf meine Anfrage hin seine Arbeit gezeigt. Seine Körpersprache war mir immer zugewandt, er war offen und mir ist aufgefallen, dass er mir lange in die Augen schaut. Da er sich für Psychologie interessiert, habe ich ihn per Whatsapp zu einem Thema angeschrieben, worauf er eine sehr ausführliche Nachricht geschrieben hat und meinte, dass man das auch mal vertiefen könne. Nach dem Wochenende ist er dann auch auf mich zu und wir haben uns 1,5h unterhalten. Wir hatten langen Augenkontakt, auch in den Gesprächspausen und ich habe ihm Interesse signalisiert. Ich habe sowohl per Whatsapp als auch persönlich zu ihm Kontakt gesucht. Per Whatsapp kam der Kontakt vorrangig von mir, er schrieb innerhalb von 30min zurück auch normal mit Smileys. Wenn ich dann nochmal geschrieben habe, kam aber meist keine Antwort mehr. An einem Tag hat er mir vorgeschlagen, dass ich meine Festplatte mal mitbringe und er mir Filme gibt. Ich habe erst etwas gezögert, weil ich eigentlich versorgt bin, habe dann aber doch eingelenkt. Als ich ihm am nächsten Tag die Festplatte brachte, war er wie ausgewechselt. Er hat mich nicht mehr angeschaut, sich mir nicht mehr zugewandt. Am nächsten Tag hat er mir die Festplatte gegeben und gemeint er hätte versucht, sich zurückzuhalten. Komischerweise war sie in einer Plastiktüte eingewickelt, die nach ihm roch. Ich habe gesehen, dass er sich gleich nach der Arbeit drangesetzt hatte bis spät abends und früh morgens noch Musik hinzugefügt hatte. Danach die Tage war er sehr abweisend, hat auf meine letzte Nachricht nur kurz geantwortet. Ich habe mich dann ebenfalls zurückgezogen. Hinzuzufügen ist, dass er sozial generell sehr zurückgezogen und seiner Aussage nach auch launisch ist. Ich habe einen Kollegen mal gefragt, wie er ihn einschätzt und der meinte, dass er in den 1,5Jahren, die er jetzt mit ihm Arbeitet nicht weiß, ob er von ihm gemocht wird oder nicht. An meinem Geburtstag hatte ich für alle Essen bestellt. Er hat mir in einer Mail mit vielen Ausrufezeichen und Smileys gratuliert und sich bedankt was mich etwas verletzt hat. Sonst kommt er oft zu uns, um Sachen zu besprechen aber dazu war ihm der Weg wohl zu lang. Seit dem ist er sehr zurückgezogen. Ich habe mehrere Vermutungen: entweder, ich habe alles falsch interpretiert, habe ihn eventuell bedrängt, oder er hat Angst oder er hat Angst und will mich bestrafen, weil ich mal kurz ein Foto mit zwei männlichen Freunden als Profilbild hatte. Ich habe ihm jetzt noch mal per Nachricht geschrieben, dass ich das Gefühl habe, er ist abweisend und dass ich offen für ein Gespräch bin, mehr aber nicht machen kann. Darauf kam bis jetzt keine Antwort. Ich sehe ihn jetzt 4 Tage nicht und werde mich bei ihm auch nicht melden, weil er auch ein sehr schwieriger Mensch zu sein scheint und solche Menschen auch echt anstrengend sein können. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er überhaupt gemerkt hat, dass ich Interesse hatte. Gerne würde ich eure Meinung hören und bedanke mich schonmal dafür!

Mehr lesen

03.06.21 um 14:34

Entscheidend ist doch: Was willst Du von ihm? Was kannst Du Dir mit ihm vorstellen? Interessiert er Dich als Person oder siehst Du ihn als Herausforderung? 

Gefällt mir

03.06.21 um 14:46
In Antwort auf

Entscheidend ist doch: Was willst Du von ihm? Was kannst Du Dir mit ihm vorstellen? Interessiert er Dich als Person oder siehst Du ihn als Herausforderung? 

Danke für deine Antwort!
Als es so gut lief, war ich tatsächlich an seiner Person interessiert. Mitlerweile möchte ich aber eher, dass wir erst mal einfach wieder einen lockeren Umgang finden, da wir arbeitstechnisch nun mal miteinander zu tun haben. Dazu gehört einfach ein freundlicher und respektvoller Umgang

Gefällt mir

03.06.21 um 15:26
In Antwort auf

Danke für deine Antwort!
Als es so gut lief, war ich tatsächlich an seiner Person interessiert. Mitlerweile möchte ich aber eher, dass wir erst mal einfach wieder einen lockeren Umgang finden, da wir arbeitstechnisch nun mal miteinander zu tun haben. Dazu gehört einfach ein freundlicher und respektvoller Umgang

Natürlich kann ich nur interpretieren, wie ich Deinen Kollegen aus Deiner Beschreibung wahrnehme. Aus den beschriebenen Verhaltensweisen lese ich persönlich aber keinen "schwierigen Menschen" heraus, sondern eher jemanden, der recht unsicher ist. Jemand mit einer introvertierten Persönlichkeit hat oft Probleme sich auszudrücken und anderen gegenüber zu öffnen. Vor allen Dingen bei Menschen, für die sie sich interessieren. Leute mit wenig Geduld und einer eher kurzen Aufmerksamkeitsspanne tun sich da durchaus schwer, mit diesen zurückhaltenden Menschen Kontakt zu knüpfen. Für mich klingt es so, als hätte er schon ein paar Mauern um sich herum aufgebaut und tut sich nun schwer, da jemand anderen durchzulassen. Obwohl er es evtl. sogar möchte. 

Wenn Du Dich gefühlsmässig stabil zeigst und weiter freundliches und ehrliches Interesse an ihm zeigst - ohne aufdringlich zu werden - dann wird er mit der Zeit auch offener werden. Das aber in seinem eigenen Tempo und wenn er das möchte. Sobald Du Druck aufbaust, weil Dir das zu lange dauert, wird er sich wieder zurückziehen. Er scheint Dich auch sympathisch zu finden - das würde seine Nervosität erklären, seine Zurückhaltung und auch in gewisser Weise seine Unbeholfenheit. Auch dass er sich die Mühe mit Deiner Festplatte gemacht hat, ist für mich ein klares Zeichen von Sympathie. Die Mühe würde er sich nicht machen, wenn er Dich nicht mögen würde. Dass er Dir aber offen sein Interesse zeigt, würde ich erstmal nicht erwarten. 

Was ich nicht ganz verstehe, Du empfindest es offenbar so, dass er Dir gegenüber nicht respektvoll oder höflich ist. Warum genau? 

Auch sehe ich es als ein wenig problematisch an, dass Du bestimmte Erwartungen an ihn zu haben scheinst. Z.B. seine Reaktion auf Dein Geburtstagsessen hast Du als negativ wahrgenommen. Du hast vermutlich erwartet, dass er sich persönlich bei Dir bedankt - evtl. mit Umarmung etc.? Aber er hat lieber den schriftlichen Weg gewählt, ich vermute, weil er sich damit sicherer fühlt und sich Zeit nehmen konnte die richtigen Worte zu wählen. Das muss nichts damit zu tun haben, dass er das nicht zu schätzen wusste - eher im Gegenteil. 

Ich habe eher das Gefühl, dass ihr als Persönlichkeiten zu verschieden seid. Du interpretierst für mich etwas viel ins Negative und hast ihn auch bereits als "schwierig" eingestuft. Da wird es nicht einfach sein, einen lockeren Umgang zu finden. Wenn Du seine Verhaltensweisen auf Dich beziehst und als Abweisung interpretierst, wie soll es dann zu einer Annäherung kommen? Damit sage ich nicht, dass das Problem bei Dir liegt - aber ihr funkt momentan scheinbar auf "verschiedenen Frequenzen" und müsstet erst einmal einen Weg finden miteinander zu kommunizieren. Ich weiss nicht, ob Du dafür die Geduld aufbringen kannst und willst? 

Gefällt mir

03.06.21 um 16:07
In Antwort auf

Natürlich kann ich nur interpretieren, wie ich Deinen Kollegen aus Deiner Beschreibung wahrnehme. Aus den beschriebenen Verhaltensweisen lese ich persönlich aber keinen "schwierigen Menschen" heraus, sondern eher jemanden, der recht unsicher ist. Jemand mit einer introvertierten Persönlichkeit hat oft Probleme sich auszudrücken und anderen gegenüber zu öffnen. Vor allen Dingen bei Menschen, für die sie sich interessieren. Leute mit wenig Geduld und einer eher kurzen Aufmerksamkeitsspanne tun sich da durchaus schwer, mit diesen zurückhaltenden Menschen Kontakt zu knüpfen. Für mich klingt es so, als hätte er schon ein paar Mauern um sich herum aufgebaut und tut sich nun schwer, da jemand anderen durchzulassen. Obwohl er es evtl. sogar möchte. 

Wenn Du Dich gefühlsmässig stabil zeigst und weiter freundliches und ehrliches Interesse an ihm zeigst - ohne aufdringlich zu werden - dann wird er mit der Zeit auch offener werden. Das aber in seinem eigenen Tempo und wenn er das möchte. Sobald Du Druck aufbaust, weil Dir das zu lange dauert, wird er sich wieder zurückziehen. Er scheint Dich auch sympathisch zu finden - das würde seine Nervosität erklären, seine Zurückhaltung und auch in gewisser Weise seine Unbeholfenheit. Auch dass er sich die Mühe mit Deiner Festplatte gemacht hat, ist für mich ein klares Zeichen von Sympathie. Die Mühe würde er sich nicht machen, wenn er Dich nicht mögen würde. Dass er Dir aber offen sein Interesse zeigt, würde ich erstmal nicht erwarten. 

Was ich nicht ganz verstehe, Du empfindest es offenbar so, dass er Dir gegenüber nicht respektvoll oder höflich ist. Warum genau? 

Auch sehe ich es als ein wenig problematisch an, dass Du bestimmte Erwartungen an ihn zu haben scheinst. Z.B. seine Reaktion auf Dein Geburtstagsessen hast Du als negativ wahrgenommen. Du hast vermutlich erwartet, dass er sich persönlich bei Dir bedankt - evtl. mit Umarmung etc.? Aber er hat lieber den schriftlichen Weg gewählt, ich vermute, weil er sich damit sicherer fühlt und sich Zeit nehmen konnte die richtigen Worte zu wählen. Das muss nichts damit zu tun haben, dass er das nicht zu schätzen wusste - eher im Gegenteil. 

Ich habe eher das Gefühl, dass ihr als Persönlichkeiten zu verschieden seid. Du interpretierst für mich etwas viel ins Negative und hast ihn auch bereits als "schwierig" eingestuft. Da wird es nicht einfach sein, einen lockeren Umgang zu finden. Wenn Du seine Verhaltensweisen auf Dich beziehst und als Abweisung interpretierst, wie soll es dann zu einer Annäherung kommen? Damit sage ich nicht, dass das Problem bei Dir liegt - aber ihr funkt momentan scheinbar auf "verschiedenen Frequenzen" und müsstet erst einmal einen Weg finden miteinander zu kommunizieren. Ich weiss nicht, ob Du dafür die Geduld aufbringen kannst und willst? 

Danke für deine Einschätzung!! Ich bin sehr darum bemüht, ihn zu verstehen und möchte die Situation verbessern deswegen bin ich offen für jeden Vorschlag! Ich fühle mich momentan etwas ratlos, auch weil ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, wenn ich zu offenes Interesse zeige. Die Nervosität hatte er nur am ersten Tag. Gerade hat er mir geantwortet: "kein Problem mit dir. Das ist lieb von dir. bin momentan lieber allein"
ich bin froh, dass er geantwortet hat und das gibt mir etwas sicherheit. Dann lasse ich ihm gerne die Freiheit. Du hast Recht, Geduld ist gefragt. Dann werde ich das auch gerne sein. Ich muss ehrlich sein, ich habe mich etwas in ihn verguckt, das bin ich aber schon dabei runterzufahren. Ich dachte, er hat auch Interesse an mehr, aber vielleicht habe ich auch zu viel hineininterpretiert und er war einfach nur nett. Oder er hat mein Interesse gar nicht gecheckt^^ aber das sind wohl alles spekulationen.
Vielen Dank, dein Kommentar hat mir neuen Input gegeben!

Gefällt mir

03.06.21 um 19:24

Das liest sich irgendwie schon sehr anstrengend, Würde mich auch eher von ihm zurückziehen. Nicht, dass das noch Schwierigkeiten gibt, weil er dein Vorgesetzter ist.

Gefällt mir

05.06.21 um 1:23

Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Altersunterschied ihn etwas vorsichtig macht. 

Gefällt mir

05.06.21 um 11:44
In Antwort auf

Entscheidend ist doch: Was willst Du von ihm? Was kannst Du Dir mit ihm vorstellen? Interessiert er Dich als Person oder siehst Du ihn als Herausforderung? 

Finger weg von Leuten die sich selbst schon als launisch oder gar schwierig beschreiben, das rührt oft daher das sie es sich mit Grund schon bei vielen versemmelt haben. Ich würde einfach höflich distanziert sein und hätte auf weitere Spielchen keine Lust mehr.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

05.06.21 um 12:42
In Antwort auf

Finger weg von Leuten die sich selbst schon als launisch oder gar schwierig beschreiben, das rührt oft daher das sie es sich mit Grund schon bei vielen versemmelt haben. Ich würde einfach höflich distanziert sein und hätte auf weitere Spielchen keine Lust mehr.

Ich sehe das eher als eine Art "natürliche Auslese". Wenn man jemanden interessant findet und sich dann aber distanziert, weil es schwierig wird, dann hätte es ohnehin nicht gepasst. 

Es mag für manche überraschend sein, aber es gibt tatsächlich Menschen die ihren Freundeskreis bewusst klein halten. Die einfach den Umgang scheuen mit Menschen, die nicht damit klarkommen, wenn man offen und direkt sagt wie man sich fühlt. Die keine "Spielchen spielen", sondern sich einfach so geben wie sie sind ohne sich zu verstellen. Und ganz naturgemäss "versemmelt" man es dann mit denjenigen, die einen Grosssteil ihres Lebens mit einer Maske rumlaufen oder mit dem Strom schwimmen. 

Gefällt mir

05.06.21 um 18:55
In Antwort auf

Ich sehe das eher als eine Art "natürliche Auslese". Wenn man jemanden interessant findet und sich dann aber distanziert, weil es schwierig wird, dann hätte es ohnehin nicht gepasst. 

Es mag für manche überraschend sein, aber es gibt tatsächlich Menschen die ihren Freundeskreis bewusst klein halten. Die einfach den Umgang scheuen mit Menschen, die nicht damit klarkommen, wenn man offen und direkt sagt wie man sich fühlt. Die keine "Spielchen spielen", sondern sich einfach so geben wie sie sind ohne sich zu verstellen. Und ganz naturgemäss "versemmelt" man es dann mit denjenigen, die einen Grosssteil ihres Lebens mit einer Maske rumlaufen oder mit dem Strom schwimmen. 

Naja Kassandra aber laut der TE ist doch er der mit den Spielchen und der Maske, der immer wieder erst auf sie zukommt um sie dann links liegen zu lassen, rumdruckst,um sie rumtänzelt und nicht zu Potte kommt. Das wirkt alles andere als  gerade raus und unmaskiert. Meine Erfahrungen mit Menschen die sich selbst damit beweihräuchern wie speziell und dieses und jenes die doch alles sind, sind überwiegend schlecht weil die meistens schlichtweg soziale Probleme hatten, meinten alles passt sich ihnen an und versucht haben dadurch irgendwie interessant zu wirken, da es leider diese dummen Hühner gibt die sich einbilden sie zähmen dann als Einzige den garstigen Badboy, das ist doch auch am Ende alles wieder nur Show.

Gefällt mir

05.06.21 um 19:19
In Antwort auf

Naja Kassandra aber laut der TE ist doch er der mit den Spielchen und der Maske, der immer wieder erst auf sie zukommt um sie dann links liegen zu lassen, rumdruckst,um sie rumtänzelt und nicht zu Potte kommt. Das wirkt alles andere als  gerade raus und unmaskiert. Meine Erfahrungen mit Menschen die sich selbst damit beweihräuchern wie speziell und dieses und jenes die doch alles sind, sind überwiegend schlecht weil die meistens schlichtweg soziale Probleme hatten, meinten alles passt sich ihnen an und versucht haben dadurch irgendwie interessant zu wirken, da es leider diese dummen Hühner gibt die sich einbilden sie zähmen dann als Einzige den garstigen Badboy, das ist doch auch am Ende alles wieder nur Show.

Nun das ist Deine Interpretation. Was meinst Du mit "schlecht"? Ich kann aus dem Text der TE nicht herauslesen, dass sie hinter seinem Verhalten vermutet, dass er ihr etwas vorspielt oder ihr irgendwas Böses will. Ich habe es so verstanden, dass sie nicht genau weiss, warum er sich verhält, wie er es eben tut. Nirgendwo schreibt sie, dass er um sie "rumtänzelt". Den "Badboy" und das "zähmen" hast Du ins Spiel gebracht. 

Alle Menschen tragen eine Maske und verstellen sich im Alltag anderen gegenüber. Nicht unbedingt engen Freunden und der Familie, aber ansonsten geschieht das fast automatisch. Das wird uns so anerzogen und den meisten fällt das schon gar nicht mehr auf. Nur als kleines Beispiel: Wie viele Menschen fragen "Wie geht es Dir" aus ehrlichem Interesse heraus und wie viele Menschen die darauf antworten, tun dies ehrlich? 

Jemand der frei heraus sagt, wie es ihm geht und es offen zeigt, wird oft schräg angeschaut und als "schwierig" und "launisch" abgetan. Wenn jemand in der Öffentlichkeit weint oder laut wird, dann fühlen sich die Leute daneben unwohl und unangenehm berührt. Gefühle, vor allem negative, offen zu zeigen kommt für die meisten nicht in Frage. Stattdessen wird Fröhlichkeit zelebriert, das kommt besser an, man wird eher gemocht und fällt nicht aus dem Rahmen. Ob das wirklich immer so gut ist, bezweifle ich mal. 

Natürlich soll das nicht heissen, dass man immer alle mit seinen Gefühlen "belästigen" soll und alle auch drunter leiden sollen, wenn es einem schlecht geht. Aber warum immer so tun, als ob alles in Ordnung ist?  

Jemand der sich so zurückhält wie die TE es von diesem Mann beschreibt, muss nicht gleich ein schwieriger und/oder berechnender Zeitgenosse sein. Als Aussenstehender kann man nicht wissen, welche Erfahrungen zu seinem Verhalten mit beigetragen haben. Selbstverständlich kann sie ihn "links liegen lassen" oder ihn zukünftig ignorieren. Aber wenn sie sich für ihn interessiert, warum sollte sie nicht versuchen, ihn besser kennenzulernen? 

Ich persönlich finde nicht, dass man an dem beschriebenen Verhalten etwas negatives ableiten kann und hab ihr daher dazu geraten es weiter zu versuchen. 

Gefällt mir

06.06.21 um 1:12
In Antwort auf

Nun das ist Deine Interpretation. Was meinst Du mit "schlecht"? Ich kann aus dem Text der TE nicht herauslesen, dass sie hinter seinem Verhalten vermutet, dass er ihr etwas vorspielt oder ihr irgendwas Böses will. Ich habe es so verstanden, dass sie nicht genau weiss, warum er sich verhält, wie er es eben tut. Nirgendwo schreibt sie, dass er um sie "rumtänzelt". Den "Badboy" und das "zähmen" hast Du ins Spiel gebracht. 

Alle Menschen tragen eine Maske und verstellen sich im Alltag anderen gegenüber. Nicht unbedingt engen Freunden und der Familie, aber ansonsten geschieht das fast automatisch. Das wird uns so anerzogen und den meisten fällt das schon gar nicht mehr auf. Nur als kleines Beispiel: Wie viele Menschen fragen "Wie geht es Dir" aus ehrlichem Interesse heraus und wie viele Menschen die darauf antworten, tun dies ehrlich? 

Jemand der frei heraus sagt, wie es ihm geht und es offen zeigt, wird oft schräg angeschaut und als "schwierig" und "launisch" abgetan. Wenn jemand in der Öffentlichkeit weint oder laut wird, dann fühlen sich die Leute daneben unwohl und unangenehm berührt. Gefühle, vor allem negative, offen zu zeigen kommt für die meisten nicht in Frage. Stattdessen wird Fröhlichkeit zelebriert, das kommt besser an, man wird eher gemocht und fällt nicht aus dem Rahmen. Ob das wirklich immer so gut ist, bezweifle ich mal. 

Natürlich soll das nicht heissen, dass man immer alle mit seinen Gefühlen "belästigen" soll und alle auch drunter leiden sollen, wenn es einem schlecht geht. Aber warum immer so tun, als ob alles in Ordnung ist?  

Jemand der sich so zurückhält wie die TE es von diesem Mann beschreibt, muss nicht gleich ein schwieriger und/oder berechnender Zeitgenosse sein. Als Aussenstehender kann man nicht wissen, welche Erfahrungen zu seinem Verhalten mit beigetragen haben. Selbstverständlich kann sie ihn "links liegen lassen" oder ihn zukünftig ignorieren. Aber wenn sie sich für ihn interessiert, warum sollte sie nicht versuchen, ihn besser kennenzulernen? 

Ich persönlich finde nicht, dass man an dem beschriebenen Verhalten etwas negatives ableiten kann und hab ihr daher dazu geraten es weiter zu versuchen. 

Das hat nicht viel mit Interpretation zutun wenn ich nach dem gehe was die TE über ihn sagt. Er ist laut ihr auch der einzige in der Gruppe von Kollegen der sich nicht verabschiedet oder die Kollegen grüßt wenn er kommt
Wo du hier einen scheinbar zu offenen Menschen entdeckst der ja so "real" ist mit allem das er andere, maskierre Fakeleute damit abschreckt kann ich nicht verstehen, lies den Text halt, ich werde das jetzt nicht alles raussuchen und hier rein kopieren.
"Ich habe mich dann ebenfalls zurückgezogen. Hinzuzufügen ist, dass er sozial generell sehr zurückgezogen und seiner Aussage nach auch launisch ist. Ich habe einen Kollegen mal gefragt, wie er ihn einschätzt und der meinte, dass er in den 1,5Jahren, die er jetzt mit ihm Arbeitet nicht weiß, ob er von ihm gemocht wird oder nicht. An meinem Geburtstag hatte ich für alle Essen bestellt. Er hat mir in einer Mail mit vielen Ausrufezeichen und Smileys gratuliert und sich bedankt was mich etwas verletzt hat."

Dazu dieses ständige hin und her mit zuwendung und Distanz (Steht im Text)

Der Typ scheint genau das zu sein, launisch, eigenbrödlerisch, verschlossen und wohl sozial sehr unbeholfen. Eventuell hat er sogar wirklich Interesse an ihr, er bekommt es aber offensichtlich nicht auf die Kette.







 

Gefällt mir

06.06.21 um 17:32
In Antwort auf

Das hat nicht viel mit Interpretation zutun wenn ich nach dem gehe was die TE über ihn sagt. Er ist laut ihr auch der einzige in der Gruppe von Kollegen der sich nicht verabschiedet oder die Kollegen grüßt wenn er kommt
Wo du hier einen scheinbar zu offenen Menschen entdeckst der ja so "real" ist mit allem das er andere, maskierre Fakeleute damit abschreckt kann ich nicht verstehen, lies den Text halt, ich werde das jetzt nicht alles raussuchen und hier rein kopieren.
"Ich habe mich dann ebenfalls zurückgezogen. Hinzuzufügen ist, dass er sozial generell sehr zurückgezogen und seiner Aussage nach auch launisch ist. Ich habe einen Kollegen mal gefragt, wie er ihn einschätzt und der meinte, dass er in den 1,5Jahren, die er jetzt mit ihm Arbeitet nicht weiß, ob er von ihm gemocht wird oder nicht. An meinem Geburtstag hatte ich für alle Essen bestellt. Er hat mir in einer Mail mit vielen Ausrufezeichen und Smileys gratuliert und sich bedankt was mich etwas verletzt hat."

Dazu dieses ständige hin und her mit zuwendung und Distanz (Steht im Text)

Der Typ scheint genau das zu sein, launisch, eigenbrödlerisch, verschlossen und wohl sozial sehr unbeholfen. Eventuell hat er sogar wirklich Interesse an ihr, er bekommt es aber offensichtlich nicht auf die Kette.







 

Doch hat es sehr wohl. Es scheint Dir nicht bekannt zu sein, aber alles was wir wahrnehmen interpretieren wir auch automatisch. Deswegen gibt es verschiedene Ansichten - die müssen weder falsch noch richtig sein. Ich denke aber wir können uns drauf einigen, dass wir uns nicht einig sind. 

Ich habe nicht geschrieben, dass er ein sehr offener Mensch ist - sondern dass er sich einfach zeigt wie er ist. Es stört ihm denach offensichtlich auch nicht, wenn er als launisch wahrgenommen wird. 

Gefällt mir

06.06.21 um 17:34
In Antwort auf

Das hat nicht viel mit Interpretation zutun wenn ich nach dem gehe was die TE über ihn sagt. Er ist laut ihr auch der einzige in der Gruppe von Kollegen der sich nicht verabschiedet oder die Kollegen grüßt wenn er kommt
Wo du hier einen scheinbar zu offenen Menschen entdeckst der ja so "real" ist mit allem das er andere, maskierre Fakeleute damit abschreckt kann ich nicht verstehen, lies den Text halt, ich werde das jetzt nicht alles raussuchen und hier rein kopieren.
"Ich habe mich dann ebenfalls zurückgezogen. Hinzuzufügen ist, dass er sozial generell sehr zurückgezogen und seiner Aussage nach auch launisch ist. Ich habe einen Kollegen mal gefragt, wie er ihn einschätzt und der meinte, dass er in den 1,5Jahren, die er jetzt mit ihm Arbeitet nicht weiß, ob er von ihm gemocht wird oder nicht. An meinem Geburtstag hatte ich für alle Essen bestellt. Er hat mir in einer Mail mit vielen Ausrufezeichen und Smileys gratuliert und sich bedankt was mich etwas verletzt hat."

Dazu dieses ständige hin und her mit zuwendung und Distanz (Steht im Text)

Der Typ scheint genau das zu sein, launisch, eigenbrödlerisch, verschlossen und wohl sozial sehr unbeholfen. Eventuell hat er sogar wirklich Interesse an ihr, er bekommt es aber offensichtlich nicht auf die Kette.







 

Doch hat es sehr wohl. Es scheint Dir nicht bekannt zu sein, aber alles was wir wahnehmen interpretieren wir auch automatisch. Deswegen gibt es auch immer verschiedene Ansichten - das hat nichts mit falsch oder richtig zu tun. Aber ich denke wir können uns drauf einigen, dass wir uns nicht einig sind. 

Ich habe übrigens auch nirgends geschrieben, dass er ein besonders offener Mensch ist, sondern dass er sich einfach zeigt wie er ist. Offensichtlich ist es ihm egal wenn er als launisch wahrgenommen wird. 

Gefällt mir