Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll ...

Ich weiß nicht wie ich ihr Verhalten deuten soll ...

22. Mai 2005 um 16:55

Hallo liebes Forum,

ich bin etwas niedergeschlagen und voller Angst.

Ich hab vor 3 Monaten ein wirklich tolles Mädchen kennengelernt. Ich bin 23 und sie ist 19. Wir haben viel geredet und gealbert; nach dem Abend ging von ihr die Initiative aus, dass wir uns wieder gesehen haben. Ich hatte schon vorher ein paar kürzere und längere Beziehungen. Viele waren sehr tief, manche auch etwas oberflächlich. Bei mir waren die letzten paar Jahre ziemlich turbulent. (Studium, Ausland ....), ich hatte viel erlebt. Sie hatte eine etwas längere Beziehung. Ich hab von Anfang an gewusst dass sie für mich was sehr Bedeutsames darstellt und darstellen wird. Wir haben von Anfang an sehr viele und lange Gespräche geführt. Ja, ich hatte auch das Gefühl, sie hat gerne mit mir die Zeit verbracht. Sie hat wahnsinniges Temperament, ist leidenschaftlich und lebenslustig. Sie kommt aus der Nähe von meinem Heimatort, ca. 80 km entfernt von der Stadt in der ich studiere. Ich fahr an Wochenenden immer heim um sie zu sehen; dann sehn wir uns immer 2 - 3 mal. Ab und an seh ich sie auch unter der Woche.

Mein großes Problem: Von ihr kommt gar nichts!!!! Wir gehen weg, küssen uns, sie sagt dass sie mich lieb hat; das wars!!! Mehr nicht! Ich vermisse die ganz wesentlichen Dinge, dass sie auch Interesse an mir zeigt. Die ganze Initiative geht immer von mir aus! Ich ruf sie 2 - 3 mal die Woche an, dann immer 1 - 2 Stunden; sie ruft nie an! Ich schreib ihr täglich 3 - 4 Sms, dann kommt höchstens eine zurück! Ich schlag immer Treffen und Unternehmungen vor; sie lehnt oft ab oder macht dann nicht gerade begeistert mit! Ich hab sie schon zigmal eingeladen, mal zu mir in meine Stadtwohnung zu kommen - es bleibt dann aber meistens kommentarlos von ihrer Seite. Sie hat mich in der Zeit noch nie zu ihr nach Hause eingeladen! Ich kenne niemanden aus ihrer Familie, nur paar Freundinnen von ihr.

Das schlimmste: Sie zeigt keinerlei Interesse für mich! Wenn ich ihr bspw. sage dass ich ein Vorstellungsgespräch habe, dann denkt sie gar nicht daran mich anschließend zu fragen wies mir ergangen hat. Ich frage sie zu allem Möglichen aus ihrem Leben; sie weiß aber nicht viel über mich! Sie zeigt kein Interesse daran wie es mir geht, was in meinem Leben passiert. Trotz allem küssen wir uns sehr viel und oft, und schlafen auch miteinander (im Auto ) Sie sagt auch ab und an dass sie sich freut wenn sie mich sieht. Macht aber nen anderen Eindruck und wirkt etwas lustlos.

Manchmal habe ich dass Gefühl dass sie mit mir nur dem Status wegen, einen Freund zu haben, zusammen ist! Oder auch nur weil sie einen Freund vorzeigen will. Sie ist mir sehr wichtig und für mich ist es ziemlich ernst. Ich bemühe mich sehr um sie. Lege wegen ihr immer viele und weite Strecken zurück; besuch sie immer spontan in der Arbeit (sie macht dann zumindest den Anschein dass sie sich freut), schenke ihr Blume, lade sie zum Essen ein.

Aber von ihr kommt gar nichts! Auf Nachfragen sagt sie immer dass sie einfach so ist und sie Zeit braucht, bis sie auf jemanden eingehen kann. Aber ohne Interesse und dem kleinsten Maß an Initiative kann man niemanden näher kennenlernen. Ich habe meine Erwartungshaltung ohnehin schon gesenkt; trotzdem werd ich in der Hinsicht immer wieder enttäuscht. Ich stoße an meine Frustrationsgrenzen; es friesst mich jedes mal wieder aufs neue auf! Es tut mir wirklich weh wenn von ihr nichts kommt! Es ist alles so vekehrt und paradox!

Vielleicht kann sie oder mich jemand verstehen .....

Grüßel

Mehr lesen

22. Mai 2005 um 19:10

Hat sie John Gray auswendig gelernt,
oder,die Kunst,den Mann fürs Leben zu finden,von Sherrie FEin u.Ellen SChneider? Könnte eine extreme Auslegung der Kombination beider Bücher sein .....

Mein Eindruck ist bei Deiner Schilderung,Du liebst sie,und sie Dich nicht ,auch wenn Du versuchst,Deine ERwartungshaltung zu senken,wenn Gefühle im Spiel sind,ist das fast nicht möglich....

Mich hat das an einen Freund erinnert,den ich hatte,als ich so um die 23J.alt war. Der hat sich auch bemüht,gekocht,mich eingeladen,Videos besorgt,sich wahnsinnig um mein Wohlergehen bemüht,wollte immer (beinah jede freie Minute)mit mir weggehen,und war auch täglich da,als ich ne Woche nach einer OP damals im Krankenhaus lag ,echt ganz lieb,wenn ich dran denke.
Ich hab ihn auch gemocht,aber nicht so intensiv,wie er mich,und ich wusste das auch.
Das Schlimmste war,wenn ich heute so dran erinnert werde durch Deine GEschichte(mit beinahe Mitte 40),ich hab mir damals einfach k e i n e Gedanken gemacht oder dran verschwendet,warum er das tut
Schlimm,oder?
Ich fand es ganz nett.
Hab auch mit ihm häufig geschlafen und war viel mit ihm unterwegs.
Getrennt hab ich mich von ihm,als er unbedingt mit mir zusammenziehen wollte.
Der Grund war,ich hatte meinen ersten Mann kennengelernt.
Sein trauriges GEsicht sehe ich heute noch vor mir,als er seinen Videorecorder (damals gabsnoch nicht soviel PCs und DVDs ) abgebaut hat,und ganz still und traurig meine kl.Wohnung verlassen hat.

Fazit: Ich denke,sie redet sich raus,mit dem Zeit brauchen,jemanden eingehen....wieweit will sie denn noch eingehen,wenn sie Sex mit Dir im Auto hat....ein bisschen liebevoller mit Dir umgehen,das ist eine Einstellungs-und Charaktersache.
Ich denke,Du verschwendest Deine Zeit mit ihr.
Und ich glaube Dir gern,dass das weh tut.

Ich denke aber kaum,dass sie sich ändern wird.
Warum auch,ist doch sehr schmeichelhaft,wenn sie ihren Freundinnen erzählen kann,dass ihr ein Typ nachrennt,der zig Kilometer fährt,nur um sie zu sehen, echt beeindruckend

Du kannst höchstens mal versuchen,den Kontakt völlig abzubrechen,auch wenn es Dir sehr schwerfällt.
Wenn dann keine Reaktion von ihr kommt,dann vergiss sie.
Oder rede mal offen mit ihr,was Dir fehlt und Du Dir wünscht,und warum sie so ist,wie sie ist-und,wie es D i r (!!)dabei geht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club