Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht weiter - unterdrückt er seine Gefühle?

Ich weiß nicht weiter - unterdrückt er seine Gefühle?

3. Mai 2009 um 12:12

Hallo ihr Lieben. Mein Problem ist etwas länger...deswegen hoffe ich, dass ich trotzdem einige Antworten bekomme, da ich nicht mehr weiß, was ich noch denken soll!
Vor 2 Monaten hat mein Ex-Freund Schluss gemacht. Wir (beide 17) führten eine Fernbeziehung (350km), die 1 Jahr und 2 Monate gehalten hat. Er ist von seiner Mutter ziemlich viel Druck und Stress ausgesetzt, da er nicht gerade der beste in der Schule ist und es gerade so aufs Gymnasium gschafft hat. Dadurch kommt er auch erst immer um 17Uhr nach Hause, wird dann noch zum Lernen gedrängt und hat kaum Zeit für sich und zum Entspannen.
Einen Monat bevor er wirklich Schluss gemacht hat, wollte er die Beziehung schon einmal unter Tränen beenden, mit der Begründung, er könne das alles nicht mehr auf einmal. Ich sollte eigentlich an Platz eins stehen, aber durch die momentane Situation ginge das einfach nicht mehr. Er liebe mich noch so wie vorher, aber könne das einfach nicht mehr. Es kam dazu, dass ich ihn dazu überzeugte, dass es dumm wäre, das alles einfach so aufzugeben. Ein letztes Argument von ihm war, dass er im Moment keine Freundin mehr will. Dennoch haben wir es weiterhin probiert. Der Monat der darauf folgte war allerdings von Tränen und Ungewissheit geplagt. Er erzählte immer weniger von sich, hatte immer weniger Zeit zum Telefonieren (ich muss sagen, wir haben es mit dem Telefonieren übertrieben -wenn wir zu Hause waren den ganzen Tag-). Irgendwann bekam er Wind davon, dass ich zur Überraschung zu ihm kommen wollte, sprach mich darauf an und meinte, dass er das nicht will. Dann hat er Schluss gemacht, diesmal mit der Begründung, die Gefühle seien im letzten Monat weniger geworden. Dabei weinte er sogar! Er wollte aber mit mir befreundet und in Kontakt bleiben, da er ohne mich auch nicht könne. Am nächsten Tag telefonierte ich mit seiner Mutter, um das Überraschungstreffen endgültig abzusagen. Diese erzählte mir, dass er die ganze Nacht kaum geschlafen hat und durchs Haus gegeistert ist, am nächsten Morgen sogar ziemlich verheult ausgesehen hat. Auch mit seiner Stiefschwester, die nicht bei ihm wohnt, kam ich in Kontakt. Diese erzählte mir, dass er gesagt hat, es sei zwar hart für ihn, aber er hat sich jetzt so entschieden und dabei bleibe er auch.
Jedenfalls schrieb ich zwei Wochen später mit einem vermeindlichen Freund von ihm, der allerdings schon immer gern gelogen hat. Dieser berichtete mir davon, dass mein Ex angeblich mit zwei Tussen rumgemacht haben soll, als wir noch zusammen waren. Da ich keine anderen Anhaltspunkte hatte, glaubte ich ihm das einfach. War gerade dabei ihn zu vergessen, als er drei Wochen, nachdem er Schluss gemacht hatte, anrief, um sich mal zu melden und zu fragen, wies mir so geht. Weitere zwei Wochen vergingen ohne ein Lebenszeichen. Dann schrieb er mir in mein Gästebuch, dass sein Haustier gestorben ist.
Drei Tage später (ich war zu der Zeit zu Besuch bei einer Freundin, die dort in der Nähe wohnt) fuhren wir bei ihm vorbei, da ich noch Sachen von ihm hatte und im Gefühl hatte, dass ich einfach noch einmal zu ihm muss, um es endgültig abzuschließen. Der vermeindliche Freund war auch da. Mein Ex umarmte mich zur Begrüßung und zum Abschied. Unsere Gesichter berührten sich sogar.
Jedenfalls fragte er mich dann, wer Nico sei (der Name steht auf einer Seite von mir bei 'ich mag') und hatte diesen leicht eifersüchtigen Unterton, den er in unserer Beziehung auch immer hatte. Dann schaute er in einer Box, die in seinem Schrank stand und in der er alle Bilder und Zettelchen von uns aufbewahrt hatte, nach, ob er auch noch Sachen von mir hatte. Bei diesem Treffen stellte sich heraus, dass sein vermeindliche Freund gelogen und er nichts mit einer anderen gehabt hatte.
Den Tag drauf habe ich ihn angerufen, weil er Geburtstag hatte, wieder zwei Tage später habe ich ihn ebenfalls angerufen und wir haben so geredet, wie als wir noch zusammen waren nur mit einer anderen Verabschiedung. Bei diesem Telefonat erfuhr er, dass ich an besagtem Tag etwas mit einem gewissen Timo machen wollte und erkundigte sich gleich danach, wer dieser Timo denn sei. Abends schlich ich auf seinem Profil herum und entdeckte seinen Familienstand: in festen Händen. Den hatte er einen Tag zuvor geändert!! Außer mir fragt ich seine Schwester und den vermeindlichen Freund, ob die etwas wüssten - beide sagten, er wolle im Moment keine Freundin. Weitere zwei Tage später rief ich ihn an, um ihn schließlich selbst zu fragen. Allerdings war die Verwandtschaft da, wegen dem Geburtstag, weshalb wir später in ICQ schrieben. Auf meine Frage, ob er eine Neue habe, antwortete er mit: "als ob ich ne neue hätte...das in dem profil ist nur n gag ich hab keine neue freundin" und auf die Frage hin, ob er (wie sein Freund mir erzählt hatte) nichts mehr mit mir zu tun haben wolle, kam das: "als ob ich nichts mehr mit dir zu tun haben will....mit dem vielleicht nicht mehr!!" Aus Trotz hatte ich meinen Familienstand in 'affäre' geändert, wonach er sich dann auch erkundigte, ob ich wirklich einen neuen hätte.
An selbigem Abend verabschiedete er sich in ICQ dann mit "eigentlich mag ich dich immer noch auch wenn Alex beschlossen hat, dass nicht. " Das irritierte mich dermaßen, dass ich eine Woche lang, in der wir nur einmal schrieben, an nichts anderes denken konnte!!
Deshalb rief ich ihn auch den Samstag drauf erneut an. Erst telefonierten wir wieder ganz normal eine halbe Stunde, dann rief ich später noch einmal an und sagte, ich könnte ihn nicht verstehen. Er sagt, er will mit mir befreundet bleiben, tut aber nichts dafür. Meldet sich quasi nie. Darauf sagte er: "Wenn du mir egal wärst, könnte es mir doch egal sein, was du von mir denkst und ob du dem Alex glaubst oder nicht, aber es regt mich übel auf, was der dir für einen Mist über mich erzählt!"
Irgendwann dann nahm ich all meinen Mut zusammen und fragte ihn, was er genau von mir wolle. Erst schwieg er. Dann antwortete er mit: "Man hört halt hin und wieder mal voneinander." Auf meine Frage, was das hieße, sagte er: "Dass man halt hin und wieder mal telefoniert und schreibt". Er war ziemlich angepisst von allem, weil er dachte, das habe schon wieder was mit seinem vermeindlichen Kumpel zu tun. Er wurde immer aggressiver, sagte irgendwann, er müsse da jetzt weitermachen und legte einfach auf. Gut. Damit habe ich mich dann abgefunden und wieder begonnen, ihn zu vergessen. Damit kam ich allerdings nicht sehr weit, da er bereits am nächsten Morgen anrief, um sich zu entschuldigen!!! Es sei ja ein mieser Tag gewesen und es täte ihm leid. Seit dem ist jetzt eine Woche vergangen und ihc habe wieder nichts von ihm gehört. Ich versteh ihn einfach nicht. Einerseits mache ich mir Hoffnungen, dass da doch noch Gefühle sind, andererseits denke ich mir, wenn da noch was wäre, würde er sich doch zumindest mal von selbst melden! Einige sagen, er unterdrücke seine Gefühle nur, weil er nicht damit klar kam, mich so selten zu sehen. Andere sagen, er wisse nicht, was er will. Ich kann mir keine eigene Meinung mehr dazu bilden. Weiß nicht weiter und meine Freundinnen sind nur noch genervt, wenn ich wieder mit dem Thema anfange. Bitte helft mir...

Mehr lesen

3. Mai 2009 um 12:39

Was ich vergessen habe...
...nachdem ich ihn darauf angesprochen habe, ob er schon eine Neue habe, hat er seinen Beziehungsstatus in "keine Angabe" geändert. Meine Cousine meinte, vielleicht will er mich eifersüchtig machen. Aber da ich das alles jetzt negativer sehe, um mir keine Hoffnungen mehr zu machen..auch wenn ich nichts lieber als ihn zurück will... habe ich mir eingeredet, er hat eine Neue und will nur nicht, dass ich das mitkriege. Allerdings glaube ich nicht, dass er drei Personen anlügt...Ist alles so verstrickt und kompliziert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen