Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht weiter! Trennung mit Kind!

Ich weiß nicht weiter! Trennung mit Kind!

4. Februar 2007 um 20:45 Letzte Antwort: 5. April 2017 um 21:26

Hallo,
habe gerade diese Seite entdeckt und bin entsetzt, wie viele aus einer Beziehung flüchten, habe aber noch niemanden dabei entdeckt, der auch dabei noch an ein Kind zu denken hat
Ich bin jetzt 32 mit Kind 4 Jahre und mein Mann hat mir nach 10 Jahren Beziehung, davon fast 7 Jahre Ehe, eröffnet, das er nicht mehr weiß, ob er mich noch liebt. Ich bin fast umgefallen, da ich dachte nur ich hätte Schwingungen wahrgenommen. Mein Mann und ich haben in den ganzen Jahren wenig bis gar nicht über Gefühle gesprochen. Dazu kommt, dass mein Mann nicht Streiten und Diskutieren kann. Wußte ich alles als wir geheiratet haben und habe es akzeptiert (ja ich weiß, so kann das nicht funktionieren!). Habe auch seine Hobby Fußball in Kauf genommen und mich mit nörgelden Ehefrau-Komentaren zurückgehalten, um nicht als die keifende Ehefrau betittelt zu werden.
Mein Mann grübelt schon seit einem Jahr! Mir hat er nichts gesagt. Die Gründe wären "wir leben nur noch nebeneinander her". Ja wie auch sonst? Er wollte immer der Super-Papa sein. Seit der Geburt unseres Sohnes war ich abgeschrieben, kaum noch Komplimente (außer wie ich unseren Sohn erziehe), keine Blumen, es kam nie die Frage auf:"Komm lass uns mal wieder zusammen weggehen". Wir haben bevor unser Kind kam fast ein Jahr glücklich auf der Couch zugebracht, wenig ausgegangen, wir hatten beide einige und auch längere Beziehungen hinter uns. Die Zeit der Fete war vorbeit. Das war der Grund, warum wir uns für ein Kind entschieden hatten. Jetzt wird mir nach vier Jahren Kind vorgeworfen ich hätte ihm nicht genug Beachtung geschenkt?! Ich hätte ihm täglich sagen können, wie toll ich ihn finde, wie super er aussieht, und wie glücklich ich bin ihn zu haben, aber ich hatte immer Angst ihm zu sehr seinen Freiraum zu nehmen, ihn zu ersticken, also war ich sehr zurückhaltent mit meinen Liebesbekundungen. Davon mal abgesehen, hat er sich bei mir auch nicht überanstrengt! Also ist jetzt alles festgefahren.
Ein Jahr hat er schon gegrübelt und jetzt macht er den Mund auf (natürlich nur nach hartnäckigen Nachhaken, vorher habe ich immer zu schnell aufgeben. Was soll man auch machen, wenn der andere sagt, was du da redest und sich umdreht und ins Bett verschwindet). Er ist viel weggeganen am Wochenende. Anfangs war er begeister! Auch Mittagsschlaf mit Junior fand er toll! Und irgendwann habe ich es wohl verpennt, dass er nicht mehr glücklich war alleine wegzugehen oder Mittagsschläfchen zu machen. Hat es zwar immer gesagt, wie toll, aber er wurde auch zickiger, von wegen ist ja auch anstrengent und er hat ja nur das Wochenende zum ausruhen! (Ja, und ich? Ich gehe wieder halbe Tage arbeiten, mit Kind, Haushalt! Es lag keine Gebrauchsanweisung bei!)
Jetzt hat er es geschafft zu reden, und wie sollt es anderes sein? Natürlich hat er eine Andere die ihm den Kopf verdreht!! Er hat gemerkt dass er für andere noch Attraktiev ist, hat er gesagt! Und, er weiß jetzt nicht weiter. Er hat Angst unser Kind zu verlieren und die Wohnung ..... Ich sag: "Ja und ich?"
"Weiß nicht". Wir haben drei Tage geredet, natürlich immer nur wenn das Kind im Bett war (echt scheiße nicht laut raußschreihen zu können, was einen bedrückt). Am dritten Tag hat er mir von der anderen erzählt, vorher habe ich noch gedach, dass wir uns einfach mehr umeinander kümmern müssen. Daraufhin habe ich ihm gesat, er soll erst mal gehen, ich brauche Zeit. Eine Nacht soll er bei Freunden schlafen (er hat sonst niemanden) eine Nacht gehe ich zu meinen Eltern und am Wochenende bekommt er das kind und ich bleibe bei meinen Eltern. Er hat mich bei meinen Eltern angerufen und gesagt, dass er mich liebt, ich bin mit kind zu ihm gefahren in der Hoffnung Jetzt gehts los! wir arbeiten endlich an eiener Ehe! Vorher war er immer mit Kind unterwegs oder ich, nie waren wir zusammen weg, da er ja seinen Sport ausleben woltle (gucken und spielen). Von wegen!!! War ein Vorwand um mich nach Hause zu krigen, besser gesagt unser Kind! Einen Tag später habe ich wieder die Koffer gepackt und gesagt ich will eine Woche keinen Kontakt. Er soll sich klar werden was er will. Er hat daraus die GEschichte gedreht, ich nehme ihm das Kind weg. Seinen Ehering hat er daraufhin abgelegt und alle meine Versuche (Brief, Fotos) wurden ignoriert. Ich musste ihm sogar sagen, dass er sein Kind anrufen soll. Ich will keinen Kontakt, aber das KIND!!! Nach einer Woche haben wir uns zusammengesetzt. Ich wollte in der Zeit herausfinden, ob ich ihn noch liebe und um ihn kämpfen möcht. LEIDER JA! Ich habe ihn gefragt, wie er sich entschieden hat. Er sagte er habe für mich gar keine Gefühle, für die andere schon. ICh fragte ihn, ob er jetzt zum Anwalt möchte, nein möchte er noch nicht. Es soll alles so bleiben wie es ist, Geldtechnisch. Frage ihn wo er bleiben will. Er sagt, ja hier glaubt er nicht dass er es schafft, also geht er zu ihr. Sie hat er angeblich im Dezember kennengelernt. Er hat nur die Sachen die er anhatte mitgenommen. Daraufhin habe ich gesagt, dass ich keine Trennung will, und wenigstens die Chace haben möchte die "Fehler" wieder richtig zu stellen, immerhin war ich auch unglücklich, nur habe ich es ertragen.Er sagte er weiß nicht. Jetzt schläft er seit einer Woche bei seiner Neuen. Ruft in der Woche entweder an um zu sagen, wie schlecht es ihm geht, oder ich sehen ihn, weil er unser Kind besucht. Wenn wir uns sehen ist er total unterkühlt, am Telefon voller Hoffnung. Er hat sogar seine Wäsche in unseren Wäschekorb gelegt, woraufhin ich ihn wieder fragte wo er den jetzt schläft, ja bei ihr. Ich sagte, dann wasche ich deinen Sachen nicht mehr. Er kommt und holt sich Kleidung die er dann in unserer Waschmaschine wäscht! ER wundert sich das ich Fotos abgenommen habe!
Und ich frage mich, was mit mir los ist, dass ich ihn nicht in den Wind schieße?????? Keiner kann mich verstehen, dass ich noch so geduldig abwarte. Wir haben auch ein Eheberatungsgespräch bei der Caritas, eigentlich um uns zu erkunden, wie wir es dem Kind sagen, nächste Woche, noch weiß Juniorn von nichts, spürt aber dass was los ist.
Ich könnte ihm sogar noch die Frau verzeihen, wenn er sich denn entschließt zurückzukommen. Ich will die Chace haben unsere Ehe zu retten, es kann doch nicht sein, das alle Männer Feiglinge sind, das Maul halten und mit ner anderen abziehen?? Glauben sie denn, mit der wird es in ein paar Jahren nicht zu routiene? Noch ekel ich mich nicht vor ihm, ich denke an unsere Kind, und die Fehler die ich gemacht habe (bis jetzt waren es zwei bis drei Kleinigkeiten) kann ich gerne jederzeit ändern, da ich mich nur zurückgehalten habe!! Sein Problem sitzt wohl tiefer (in der Hose)
Natürlich habe ich auch Angst, mich bis zur völligen Selbstaufgabe an diesen Typen zu hängen, der mich immerhin betrügt und hinhält. Aber was ist, wenn er wirklich nicht weiß was er will? Ist es dann nicht meine verdammte Pflicht ihm da raus zu helfen? Ich bin hin und her gerissen zwischen, seinen Kram aus dem Fenster werfen (geht nicht, brauchen einen ordentlichen Umgangston fürs Kind) und abwarten. Klar möchte ich ihm auch was vorheulen (habe ich ja auch schon getan), und ich möchte die Kühle Blonde sein, die ihn einfach ignoriert und "Du bist mir scheißegal" sagt. Würde nicht stimmen, hat aber bei manchen Männern schon Wunder gewirkt und sie kamen wieder angedackelt. Ich bin nicht allzu häßlich und ich bin sehr anpassungsfähig, habe selten eine eigene Meinung, weil ich andere immer gut in ihrer Lage verstehen kann. Angst davor, jemand neuen kennenzulernen habe ich eigentlich nicht! Oder will ich ihn nur aus Prinzip wieder haben? Er wollte schließlich immer eine Familie, er hatte nie eine. Und jetzt will er nicht daran arbeiten? Ich weiß nicht, ob ich es nur noch ertrage, weil ich es kann? OK, ich bin jetzt wirklich kurz davor ihm seinen Kram um die Ohren zu hauen, da ich aber so unentschlossen bin, habe ich Angst es hinterher zu bereuen? Er kann dann wieder überall prima dastehen:"Oh, meine Frau hat mich rausgeworfen, ich muss jetzt zahlen, und das Kind nimmt sie mir auch noch!" Niemand würde nach dem Grund fragen. Er wollte schließlich diese Änderung! Mit deiser Neuen läßt er sich jetzt auch in der Öffentlichkeit sehen, Freundin von mir hat sie zusammen gesehen, zwar nicht knutschend, aber immerhin.
Leider ein langer Beitrag, aber ich hänge seit drei wochen in den Seilen!

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. April 2017 um 21:26
In Antwort auf makeda_12740941

Hallo,
habe gerade diese Seite entdeckt und bin entsetzt, wie viele aus einer Beziehung flüchten, habe aber noch niemanden dabei entdeckt, der auch dabei noch an ein Kind zu denken hat
Ich bin jetzt 32 mit Kind 4 Jahre und mein Mann hat mir nach 10 Jahren Beziehung, davon fast 7 Jahre Ehe, eröffnet, das er nicht mehr weiß, ob er mich noch liebt. Ich bin fast umgefallen, da ich dachte nur ich hätte Schwingungen wahrgenommen. Mein Mann und ich haben in den ganzen Jahren wenig bis gar nicht über Gefühle gesprochen. Dazu kommt, dass mein Mann nicht Streiten und Diskutieren kann. Wußte ich alles als wir geheiratet haben und habe es akzeptiert (ja ich weiß, so kann das nicht funktionieren!). Habe auch seine Hobby Fußball in Kauf genommen und mich mit nörgelden Ehefrau-Komentaren zurückgehalten, um nicht als die keifende Ehefrau betittelt zu werden.
Mein Mann grübelt schon seit einem Jahr! Mir hat er nichts gesagt. Die Gründe wären "wir leben nur noch nebeneinander her". Ja wie auch sonst? Er wollte immer der Super-Papa sein. Seit der Geburt unseres Sohnes war ich abgeschrieben, kaum noch Komplimente (außer wie ich unseren Sohn erziehe), keine Blumen, es kam nie die Frage auf:"Komm lass uns mal wieder zusammen weggehen". Wir haben bevor unser Kind kam fast ein Jahr glücklich auf der Couch zugebracht, wenig ausgegangen, wir hatten beide einige und auch längere Beziehungen hinter uns. Die Zeit der Fete war vorbeit. Das war der Grund, warum wir uns für ein Kind entschieden hatten. Jetzt wird mir nach vier Jahren Kind vorgeworfen ich hätte ihm nicht genug Beachtung geschenkt?! Ich hätte ihm täglich sagen können, wie toll ich ihn finde, wie super er aussieht, und wie glücklich ich bin ihn zu haben, aber ich hatte immer Angst ihm zu sehr seinen Freiraum zu nehmen, ihn zu ersticken, also war ich sehr zurückhaltent mit meinen Liebesbekundungen. Davon mal abgesehen, hat er sich bei mir auch nicht überanstrengt! Also ist jetzt alles festgefahren.
Ein Jahr hat er schon gegrübelt und jetzt macht er den Mund auf (natürlich nur nach hartnäckigen Nachhaken, vorher habe ich immer zu schnell aufgeben. Was soll man auch machen, wenn der andere sagt, was du da redest und sich umdreht und ins Bett verschwindet). Er ist viel weggeganen am Wochenende. Anfangs war er begeister! Auch Mittagsschlaf mit Junior fand er toll! Und irgendwann habe ich es wohl verpennt, dass er nicht mehr glücklich war alleine wegzugehen oder Mittagsschläfchen zu machen. Hat es zwar immer gesagt, wie toll, aber er wurde auch zickiger, von wegen ist ja auch anstrengent und er hat ja nur das Wochenende zum ausruhen! (Ja, und ich? Ich gehe wieder halbe Tage arbeiten, mit Kind, Haushalt! Es lag keine Gebrauchsanweisung bei!)
Jetzt hat er es geschafft zu reden, und wie sollt es anderes sein? Natürlich hat er eine Andere die ihm den Kopf verdreht!! Er hat gemerkt dass er für andere noch Attraktiev ist, hat er gesagt! Und, er weiß jetzt nicht weiter. Er hat Angst unser Kind zu verlieren und die Wohnung ..... Ich sag: "Ja und ich?"
"Weiß nicht". Wir haben drei Tage geredet, natürlich immer nur wenn das Kind im Bett war (echt scheiße nicht laut raußschreihen zu können, was einen bedrückt). Am dritten Tag hat er mir von der anderen erzählt, vorher habe ich noch gedach, dass wir uns einfach mehr umeinander kümmern müssen. Daraufhin habe ich ihm gesat, er soll erst mal gehen, ich brauche Zeit. Eine Nacht soll er bei Freunden schlafen (er hat sonst niemanden) eine Nacht gehe ich zu meinen Eltern und am Wochenende bekommt er das kind und ich bleibe bei meinen Eltern. Er hat mich bei meinen Eltern angerufen und gesagt, dass er mich liebt, ich bin mit kind zu ihm gefahren in der Hoffnung Jetzt gehts los! wir arbeiten endlich an eiener Ehe! Vorher war er immer mit Kind unterwegs oder ich, nie waren wir zusammen weg, da er ja seinen Sport ausleben woltle (gucken und spielen). Von wegen!!! War ein Vorwand um mich nach Hause zu krigen, besser gesagt unser Kind! Einen Tag später habe ich wieder die Koffer gepackt und gesagt ich will eine Woche keinen Kontakt. Er soll sich klar werden was er will. Er hat daraus die GEschichte gedreht, ich nehme ihm das Kind weg. Seinen Ehering hat er daraufhin abgelegt und alle meine Versuche (Brief, Fotos) wurden ignoriert. Ich musste ihm sogar sagen, dass er sein Kind anrufen soll. Ich will keinen Kontakt, aber das KIND!!! Nach einer Woche haben wir uns zusammengesetzt. Ich wollte in der Zeit herausfinden, ob ich ihn noch liebe und um ihn kämpfen möcht. LEIDER JA! Ich habe ihn gefragt, wie er sich entschieden hat. Er sagte er habe für mich gar keine Gefühle, für die andere schon. ICh fragte ihn, ob er jetzt zum Anwalt möchte, nein möchte er noch nicht. Es soll alles so bleiben wie es ist, Geldtechnisch. Frage ihn wo er bleiben will. Er sagt, ja hier glaubt er nicht dass er es schafft, also geht er zu ihr. Sie hat er angeblich im Dezember kennengelernt. Er hat nur die Sachen die er anhatte mitgenommen. Daraufhin habe ich gesagt, dass ich keine Trennung will, und wenigstens die Chace haben möchte die "Fehler" wieder richtig zu stellen, immerhin war ich auch unglücklich, nur habe ich es ertragen.Er sagte er weiß nicht. Jetzt schläft er seit einer Woche bei seiner Neuen. Ruft in der Woche entweder an um zu sagen, wie schlecht es ihm geht, oder ich sehen ihn, weil er unser Kind besucht. Wenn wir uns sehen ist er total unterkühlt, am Telefon voller Hoffnung. Er hat sogar seine Wäsche in unseren Wäschekorb gelegt, woraufhin ich ihn wieder fragte wo er den jetzt schläft, ja bei ihr. Ich sagte, dann wasche ich deinen Sachen nicht mehr. Er kommt und holt sich Kleidung die er dann in unserer Waschmaschine wäscht! ER wundert sich das ich Fotos abgenommen habe!
Und ich frage mich, was mit mir los ist, dass ich ihn nicht in den Wind schieße?????? Keiner kann mich verstehen, dass ich noch so geduldig abwarte. Wir haben auch ein Eheberatungsgespräch bei der Caritas, eigentlich um uns zu erkunden, wie wir es dem Kind sagen, nächste Woche, noch weiß Juniorn von nichts, spürt aber dass was los ist.
Ich könnte ihm sogar noch die Frau verzeihen, wenn er sich denn entschließt zurückzukommen. Ich will die Chace haben unsere Ehe zu retten, es kann doch nicht sein, das alle Männer Feiglinge sind, das Maul halten und mit ner anderen abziehen?? Glauben sie denn, mit der wird es in ein paar Jahren nicht zu routiene? Noch ekel ich mich nicht vor ihm, ich denke an unsere Kind, und die Fehler die ich gemacht habe (bis jetzt waren es zwei bis drei Kleinigkeiten) kann ich gerne jederzeit ändern, da ich mich nur zurückgehalten habe!! Sein Problem sitzt wohl tiefer (in der Hose)
Natürlich habe ich auch Angst, mich bis zur völligen Selbstaufgabe an diesen Typen zu hängen, der mich immerhin betrügt und hinhält. Aber was ist, wenn er wirklich nicht weiß was er will? Ist es dann nicht meine verdammte Pflicht ihm da raus zu helfen? Ich bin hin und her gerissen zwischen, seinen Kram aus dem Fenster werfen (geht nicht, brauchen einen ordentlichen Umgangston fürs Kind) und abwarten. Klar möchte ich ihm auch was vorheulen (habe ich ja auch schon getan), und ich möchte die Kühle Blonde sein, die ihn einfach ignoriert und "Du bist mir scheißegal" sagt. Würde nicht stimmen, hat aber bei manchen Männern schon Wunder gewirkt und sie kamen wieder angedackelt. Ich bin nicht allzu häßlich und ich bin sehr anpassungsfähig, habe selten eine eigene Meinung, weil ich andere immer gut in ihrer Lage verstehen kann. Angst davor, jemand neuen kennenzulernen habe ich eigentlich nicht! Oder will ich ihn nur aus Prinzip wieder haben? Er wollte schließlich immer eine Familie, er hatte nie eine. Und jetzt will er nicht daran arbeiten? Ich weiß nicht, ob ich es nur noch ertrage, weil ich es kann? OK, ich bin jetzt wirklich kurz davor ihm seinen Kram um die Ohren zu hauen, da ich aber so unentschlossen bin, habe ich Angst es hinterher zu bereuen? Er kann dann wieder überall prima dastehen:"Oh, meine Frau hat mich rausgeworfen, ich muss jetzt zahlen, und das Kind nimmt sie mir auch noch!" Niemand würde nach dem Grund fragen. Er wollte schließlich diese Änderung! Mit deiser Neuen läßt er sich jetzt auch in der Öffentlichkeit sehen, Freundin von mir hat sie zusammen gesehen, zwar nicht knutschend, aber immerhin.
Leider ein langer Beitrag, aber ich hänge seit drei wochen in den Seilen!

Huhu. Habe deinen beitrage leider jetzt erst 10 jahre später gefunden.  Wie geht es euch? 

Gefällt mir 23 - Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2007 um 21:28

Ähnliche Situation
Du weisst wenigstens woran Du bist (denn der Typ will wahrscheinlich nichts mehr von Dir - hat er ja geagt und dann hat er noch eine Neue). So kannst Du Dich auf Deine Trennung konzentrieren - nun gut, es tut weh. Ich bin in einer ähnlichen Situation und mein Kind ist 2 Jahre alt, nur hat mein Freund (waren seit 7 jahren zusammen) keine neue Freundin (sagt er zumindest) und über seine Gefühle ist er sich auch nicht im klaren. Erst hat er mir am Telefon mitgeteilt, daß es aus ist - ich solle mir keinerlei Hoffnungen machen. Dies wiederholte er ein paar Tage später in einer abgeschwächten Form und sagte, er wisse nicht ob er mich genug liebt um weiterhin mit mir eine Partnerschaft zu führen und daß er erstmal zu sich selbst finden müsse. Ich solle besser davon ausgehen, daß er mich nicht liebt, um keinen falschen Hoffnungen hinterher zu hängen. Jetzt, fast eine Woche später meinte er, es täte ihm wegen uns schon leid (auch im Zusammenhang mit dem Kind), fragt, ob ich mich schon anderweitig umkucke (ist er wirklich eifersüchtig, soll das ein Witz sein oder wünscht er mir einen neuen Partner?) geht dann aber wieder,bietet mir großzügigerweise an, daß ich mich jederzeit bei Ihm ausheulen dürfte, ruft selbst aber nicht an (also bin ich ihm gleichgültig). Warum er sich von mir getrennt hat, konnte er bisher konkret nicht sagen. Ich hänge also auch irgendwie in der Schwebe.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2007 um 21:30

"Ich weiß nicht weiter! Trennung mit Kind!"
Hallo,

mir geht es Momentan fast genauso, nur das meine Tochter erst 16 Monate alt ist und wir uns letztes Jahr dummerweise dazu entschieden haben, dass er das zweite Jahr Elternzeit nimmt. Wer konnte es den schon ahnen, wollten uns ein Haus kaufen, wollten jetzt, nach Gebährmutterhals-OP (bevor es irgendwann zu spät ist) für Fionas Geschwisterchen üben, wollten so viel. Wollte ich alles nur allein? War er es nicht der sich vor 2 Wochen das letzte Haus angucken wollte? Haben wir uns nicht aus diesen Gründen dafür entschieden diesen Weg so zu gehen? Und jetzt ist er weg. Fühlt sich gefangen, ist total überfordert mit der Situation; ist wohl doch nicht so einfach Kind und Haushalt unter einem Hut zu kriegen. Stehe jetzt mit Kind und Vollzeitjob im Schichtdienst alleine dar. Weiss momentan echt nicht weiter. Weiss nur das mich meine Tochter jetzt braucht, und das Vollzeit. Wie soll ich es meinem Arbeitgeber sagen? Erst mal unbezahleten Urlaub, bis Sachlage geklärt? Wie unseren Lebensunterhalt decken? Tausend Fragen ohne Antwort.

Wie du siehst, gibt es Menschen die sich gerade genauso mies fühlen wie du. Hilft dir nicht wirklich, ich weiss.

So weh wie es tut, du solltest vielleicht versuchen zu aktzeptieren das es so ist wie es ist. Las ihn los, so werdet ihr beide nicht richtig glücklich und jede Trennung ist auch ein Neuanfang. Ein schwieriger Neuanfang.

Ich weiss wie schwer das ist, mein Mann hat gestern so ziemlich alles kaputtgemacht, wofür man die letzten 7 Jahre gelebt hat, alles was man sich aufgebaut ist nicht mehr da und jetzt ist es an uns, für uns und unsere Kinder ein neues Leben zu leben.

Liebe Grüße
Steffi

Hoffe du hast jetzt ganz ganz viele Ohren die dir zuhören.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Februar 2007 um 10:29

Hallo
ja, diese Situation kommt mir doch sehr bekannt vor. Nur ist diese schlimme Phase schon über 1 Jahr her. Ich kann dir nur schildern, was ich getan habe, um mich selbst zu schützen, und nicht daran kaputt zu gehen und ihm zu zeigen, das er nicht alles mit mir machen kann. Ich bin zu einem Anwalt gegangen und habe mich erst mal über meine Rechte aufklären lassen. Als nächstes durfte er erst mal seinen Haustürschlüssel abgeben und seine Klamotten durfte er auch mitnehmen. Ich habe auch die finanzielle Seite geregelt, wie Lohnsteuerkarte ändern, Unterhalt für meine Tochter, etc. Das ich so hart sein kann, damit hat mein Mann nicht gerechnet.
Was für dich jetzt ganz wichtig ist, such die Schuld nicht alleine bei dir. Wenn er dir vorwirft du hättest ihn nicht beachtet oder zu wenig Bestätigung gegeben, soll er mal überlegen, ob er das denn bei dir getan hat. Eine räumliche Trennung war für mich zwar unheimlich schwer, hat mir aber erstmal geholfen mir meiner Gefühle klar zu werden.
Mach erstmal dein eigenes Ding, dann wird sich mit der Zeit zeigen, ob du ihn noch liebst, und ob er die Neue dann auch noch liebt.
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Februar 2007 um 16:00

Als erstes hörst Du bitte mal auf,die Schuld nur bei Dir zu suchen....
wenn er der Meinung ist,sich ne andere zu suchen ,statt über Probleme zu reden,ist das sein Problem ! Klar ist es für ihn mit der Neuen erstmal toll,aber auch da wird sich früher oder später der Alltag einschleichen .Mir kommt Deine Situation sehr bekannt vor,habe vor gut 1 1/2 Jahren das gleiche erlebt . Geh erstmal zum Anwalt,mach Dich schlau ! Es ist ist verdammt hart,ich weiß,aber laß Dir nicht zu doll auf Deinen Gefühlen rumtrampeln ! Und wenn er so glücklich mit seiner Neuen ist,dann soll sie ihm gefälligst auch seine Dreckwäsche waschen,das gehört jawohl dazu ! Ich wünsch Dir Alles Gute !!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Februar 2007 um 18:58

Ganz so einfach
machen wir es uns aber nicht.
Ich rede da jetzt mal von mir: 12 Jahre mit meiner Frau zusammen, davon 8 verheiratet, wir haben zwei Kinder und ich war immer zufrieden in unserer Ehe.
Aber dann habe ich mich verliebt. Hört sich sicherlich in deinen Ohren wie hohn an, doch es war so. Sie stand da und es war, als wenn es immer hätte so sein sollen.
Ich habe mich nach einigem hin und her von meiner Frau getrennt - doch an die Kinder habe ich immer gedacht! Wenn ich meine kleine abends ins Bett gebracht habe, habe ich mehr als einmal überlegt, was ich machen soll. Doch ich bereue den Schritt nicht.

Ich bitte dich nur um eines: egal wie verletzt du auch bist, entziehe ihm aus Rache nicht das Kind; denn damit schadest du dem Kind und dir, nicht ihm! Egal, wie verletzt du bist, die "schuld" liegt trotzdem bei euch beiden, nicht nur bei ihm. Manchmal vergeht Liebe einfach, das ist halt so. Er wird nicht mehr angedackelt kommen; baue dein Leben ohne ihn auf, du wirst hundertprozent wieder glücklich werden, genau wie er.

Mikael

5 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2007 um 16:57
In Antwort auf hamon_11942418

Ganz so einfach
machen wir es uns aber nicht.
Ich rede da jetzt mal von mir: 12 Jahre mit meiner Frau zusammen, davon 8 verheiratet, wir haben zwei Kinder und ich war immer zufrieden in unserer Ehe.
Aber dann habe ich mich verliebt. Hört sich sicherlich in deinen Ohren wie hohn an, doch es war so. Sie stand da und es war, als wenn es immer hätte so sein sollen.
Ich habe mich nach einigem hin und her von meiner Frau getrennt - doch an die Kinder habe ich immer gedacht! Wenn ich meine kleine abends ins Bett gebracht habe, habe ich mehr als einmal überlegt, was ich machen soll. Doch ich bereue den Schritt nicht.

Ich bitte dich nur um eines: egal wie verletzt du auch bist, entziehe ihm aus Rache nicht das Kind; denn damit schadest du dem Kind und dir, nicht ihm! Egal, wie verletzt du bist, die "schuld" liegt trotzdem bei euch beiden, nicht nur bei ihm. Manchmal vergeht Liebe einfach, das ist halt so. Er wird nicht mehr angedackelt kommen; baue dein Leben ohne ihn auf, du wirst hundertprozent wieder glücklich werden, genau wie er.

Mikael

Kind niemals entziehen
Das kann ich unserem Kind gar nicht antuen, die beiden sind sich sehr nahe. Nur ständig diese Vorhaltung, dass man es ja tuen könnte, die ist absolut gemein!! Jedesmal reitet er darauf rum. Ich versichere ihm, das er schon ziemliche Scheiße bauen muss (krminell und unverantwortlich), ehe ich ihm den Kontakt verbiete! Seine ganze Angst in diesem Jahr hat sich darauf konzentriert! Steht alles auf seiner Negativ-Liste!

Habe ihm gestern übrigens gesagt, dass ich so nicht weiterleben kann. Nein, erst habe ich ihn gebeten, Junior an den Tagen, wo er ihn nicht sieht, anzurufen. Damit der Kontakt nicht zu sehr abkühlt. Junior spürt das da irgendetwas im Busch ist. Freut sich auch gar nicht richtig auf Papa, obwohl ich Papa (schweren Herzens natürlich) immer wieder in den Tagesablauf einbauen. Der arme Papa muss Arbeiten, der musste ganz früh raus, der ruft dich später an, der will bestimmt wissen, wie der Kindergarten war! usw.
Dann erst habe ich gesagt, dass ich nicht der Notnagel sein möchte. Er hat gar nicht verstanden, was ich meine! Ich musste ihm das erklären. ERst gucken wie es bei der anderen läuft und die Ehefrau mit Sprüchen wie: Ich weiß nicht und ich brauche noch Zeit, bei der Stange halten. Er hat mich angesehen, als ob er auf diese Idee noch gar nicht gekommen ist. Pennt bei ihr seit mindestens einer Woche, geht mit ihr zu Veranstaltungen, und er kennt viele Leute, und ich soll das ertragen? Ich habe gesagt, dass ich ihn noch liebe, diese Tennung nicht möchte aber das ich so nicht weiterleben kann. Alles erinnert mich an ihn in unserer Wohnung. Ja, er habe gesehen, das ich die Sachen weggeräumt habe! (verständnisloser Blick) Eine Freundin meinte schon, er weiß gar nicht, wie sehr er mich verletzt. Also habe ich es ausgesprochen, in der Hoffnung, es würde mir dann besser gehen. Leider nein! Fühle mich als hätte ich ihn verraten. Lt. Beratungsgespräch sollte ich ihn nicht drängen und keine Türen zuschlagen. Manche Partner brauchen Zeit und die Gefühle fahren Achterbahn! Mal ehrlich, was ist mit meinen Gefühlen! Also habe ich es ausgesprochen, mich erst mal richtig ausgeheult (nicht vor ihm), und mit ner Freundin telefoniert, die mich emotional etwas wieder aufgebaut hat.
Eine Änderung zwischen uns wird es dadurch natürlich nicht geben, er muss ja weiterhin präsent für Junior sein. Und bis Junior nicht bescheid weiß, können auch keine Möbel oder sonsiges rausfliegen. Am Montag haben wir ein Beratungsgespräch. Er hat mir ja noch immer nicht gesagt, was er will. Zum Anwalt wollte er noch nicht. Und ganz ehrlich, ich habe bis jetzt nicht die geringste Lust ihm das abzunehmen. Wieder eine Entscheidung für ihn zu treffen, und er kann sich gemütlich zurücklehnen. Diese Veränderung ist schließlich seine Entscheidung! Einen Termin beim Anwalt werde ich vorsorglich doch machen. Doch muss er es noch nicht wissen.
Und das beste zum Schluss: Eine Freundin, in einer ähnlichen Lage sagt, die richtigen Scheiß Situationen kommen erst noch. Kind will nicht mit zum Papa und Tränen, wo ist Papa und Papa ist ja nicht da zum erklären, das bleibt dann an einem hängen. Und noch viele Dinge mehr, die sie mir aber vorsorglich verschwiegen hat:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. März 2007 um 14:52

"Ich weiß nicht weiter! Trennung mit Kind!"
Hallo

Habe gerade Deinen Text eher durch Zufall gefunden und mich sofort hier angemeldet um Dir zu schreiben. Mir ist leider vor zwei Jahren das gleiche passiert. Nach 10 Jahren Ehe. Mein Mann hatte eine Freundin und ist dann sofort ausgezogen. Es war entsetztlich. Wir haben eine mittlerweile 6 jährige Tochter. Auch für sie war es die Hölle! Leider denkt mein Mann auch nur mit der Hose, sodaß er immer wieder zwischen seiner Neuen und mir gependelt ist. Immer habe ich geglaubt, das ich meine Ehe retten kann, wenn ich mit ihm ins Bett gehe. Habe 15 Kilo abgenommen und war immer zurecht gemacht wenn er kam. Die Neue wußte von nichts! Mittlerweile gibt es diese Frau nicht mehr, sagt er, und wir wollen einen Neuanfang starten und uns wieder eine Wohnung suchen. Ich denke, das ich ohne ihn nicht leben kann. Aber ich weiß genau das es ein Fehler ist. und es wird auch nicht gutgehen. Mein Mann hat in den zwei Jahren seine Freiheit genossen. Ob die Andere die einzige war glaube ich nicht. Er ist ein echt guter Lügner. Und selbst wenn man ihn erwischt, wird er nicht rot!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe das Du nicht so dumm wie ich bist und läßt ihn laufen. Er ist es nicht wert!!!

Ganz liebe Grüße

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2011 um 12:28

Ich weiß nicht weiter! Trennung mit Kind!
Hallo...
ich habe folgendes Problem...
Mein Freund und ich sind seid 3 Jahren ein Paar, haben uns nach einem 1/2 Jahr ein Haus gekauft und vor 1 1/2 Jahren kam unsere Tochter auf die Welt und nun ist alles anders!
Wir streiten nur noch, wegen Kleinigkeiten! Nun habe ich mit dem Führerschein angefangen und einen sehr netten Fahrlehrer. Wir verstehen uns total gut, sind auf der selber Wellenlänge...
Mein Freund hat mir vor ca. 3 Wochen vorgeworfen ich hätte eine Affäre mit ihm und er könnte mir nicht mehr vertrauen.Da sagte ich, dann müssen wir uns trennen, denn eine Beziehung ohne Vertrauen, ist keine Beziehung! Einen Tag später sagt er, er hätte wieder ja Vertrauen! Ich weiss nicht was ich davon halten soll! Es ist nicht der Fall aber er drängt mich immer mehr zu diesem Mann hin!
Ich liebe meinen Freund aber fühle mich auch zu diesem Mann hingezogen!
Mein Freund droht mir ständig, wenn wir uns streiten, das Haus zu verkaufen, er hat sich erkundigt wegen unseres Kindes, falls Trennung! Er wird ausfallend mir gegenüber!
Es ist einfach alles scheisse im Moment!
Will auf keinen Fall so weiter machen aber wir können auch nicht wirklich darüber reden!
Vielleicht könnt ihr mir weiter Helfen!

2 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2013 um 15:29

Ich weiß nicht weiter ...
Wahnsinn deine Geschichte, darf man wissen was bei euch rausgekommen iist? LG
Michaela

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2014 um 12:46

Sarah
Was wurde aus eurer ehe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2014 um 12:46
In Antwort auf noah_12944001

Sarah
Was wurde aus eurer ehe?

Ups
Sandra meine ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2014 um 10:41

Trau dich!
Was für eine krasse Geschichte... für dich und deinen Sohn wäre es wirklich am besten einen klaren Cut zu machen .. der Kerl hat dich doch garnicht verdient! Geh raus und finde jemanden der dein restliches Leben bereichtern wird... und noch was Scheidungen sind nie leicht aber ich habe meine nie bereut also trau dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Dezember 2015 um 8:53

Hallo
Traurige Geschichte.
Ich bin 47 und seit 10 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir sind nicht verheiratet, haben 2 Kinder (7und 5 Jahre) und ein gemeinsames Haus, dass ich bezahlt habe aber sie hat mit Unterschrieben! Meine Frau sagt auch dass sie mir nicht mehr vertraut! Unser Problem ist der Sex, denn ich nicht bekomme! Es gibt keine Zärtlichkeiten oder so was. Immer ist irgendwas, Rücken, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen. Mal auf dem Sofa kuscheln, gibt es nicht! Ich habe im Sommer eine Frau kennen gelernt an einem Konzert. Wir waren beide angetrunken und es gab einen einzigen Kuss. Seit dem chatten wir ab und zu bei whatts app. Aber echt nur über Gott und die Welt. Irgendwann hat sie mich gefragt was ich gerade mache, und da ich in der Wanne lag, habe ich ihr ein Foto von mir aus der Wanne geschickt. Man sieht nur meinen Kopf der voll Schaum ist. Meine Freundin hat das Bild entdeckt und glaubt jetzt dass ich ein Verhältnis mit der Frau habe.Die wohnt aber 1000km weit weg!
Weil es bei uns keinen Sex mehr gibt, habe ich mir mal Sexinserate angeschaut! Und mal auf eines geantwortet! Da meine Freundin meine Mails und mein Handy kontrolliert (zufällig wie sie sagt), hat sie auch dass mit dem Sexinserate entdeckt und mich zur Rede gestellt. Ich habe ihr alles gesagt, weshalb und wieso! Ich bin ein Schwein und sie kann mir nicht mehr Vertrauen! Ich habe so langsam das Gefühl dass sie endlich was gefunden hat, um mich zu verlassen. Aber so dass ich der Arsch bin. Ich liebe sie immer noch, deshalb möchte ich doch Kuscheln, zärtlich sein und ja ich will auch Sex haben! Es muss nicht jeden Tag sein. Ist es viel wenn ich sage so einmal im Monat?
Ich will kämpfen, weiss aber nicht wie, weil ich keine Antworten bekomme! Sie hat Recht und das wars, dann geht sie raus zum Rauchen.
Haben oder hatten andere von euch so ein Sexproblem, und habt ihr es lösen können?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2015 um 19:15

Geh Deinen Weg
irgendwie ironisch....ich hab eigentlich so meinen eigenen Probleme...deshalb bin ich hier.... weil ich mal Meinugen hören wollte, und jetzt gebe ich gute Ratschläge, obwohl ich das Gefüfhl habe, das mein Leben selbst aus dem Ruder läuft.

Ernstgemeinter Tipp: Lass ihn ziehen...was willst Du mit jemanden der nicht weiß ob er Dich will... Lass ihn in Frieden ziehen. Lieben heißt loslassen. Mein satz war immer, mich verlassen wird lkeicht, ich will niemanden halten müssen....aber wiederkehren ist schwieriger...

Wenn Du ih unbedingt zurück willst, dann lass ihn erst recht gehen und zeig ihm nicht das es dir sehr schwerfällt. Es wird eine weile dauern und dann steht er entweder da oder auch nicht....wenn Du das überhaupt noch willst...aber das hat niemand nötig.... und für euer kind ist eine vernünftige Trennung besser als ständiger unfrieden oder disharmonie... es sollte nur wissen, das es mama und papa weiterhin genau so lieb haben und es beide auch oft sehen kann.

...so beantworte ich mir quasi selbst die ein oder andere Frage...den auch ich stehe vor einer Trennung mit 2 kindern die ich abggöttisch liebe... und ich bin der der geht...nicht wegen einer anderen.... sondern weil ich so wie es zwischen uns läuft (nämlich gar nicht) nicht mehr aushalte... dieses ständige gefühl das dem anderen die beziehung irgendwie nicht mehr wichtig ist, trotz reden etc.
alles ist ur noch ersnt, angespant und gestresst... ich hab nur dieses ein e leben von dem ich noch nicht einmal weiß wann es endet...


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2016 um 6:58

Kinder trennen
Ich hab jetzt eine Trennung nach 16 Jahren mit zwei Kindern vor mir. Ich trenne mich. Mein Lebensgefährte lässt mich nun schweren Herzens gehen. Kinder sollen eigentlich zu mir 7 und 10 nur das Mädchen 10 will bei Papa bleiben. Was kann ich tun. Er möchte die Kinder auch nicht trennen ich auch nicht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. April 2017 um 21:26
In Antwort auf makeda_12740941

Hallo,
habe gerade diese Seite entdeckt und bin entsetzt, wie viele aus einer Beziehung flüchten, habe aber noch niemanden dabei entdeckt, der auch dabei noch an ein Kind zu denken hat
Ich bin jetzt 32 mit Kind 4 Jahre und mein Mann hat mir nach 10 Jahren Beziehung, davon fast 7 Jahre Ehe, eröffnet, das er nicht mehr weiß, ob er mich noch liebt. Ich bin fast umgefallen, da ich dachte nur ich hätte Schwingungen wahrgenommen. Mein Mann und ich haben in den ganzen Jahren wenig bis gar nicht über Gefühle gesprochen. Dazu kommt, dass mein Mann nicht Streiten und Diskutieren kann. Wußte ich alles als wir geheiratet haben und habe es akzeptiert (ja ich weiß, so kann das nicht funktionieren!). Habe auch seine Hobby Fußball in Kauf genommen und mich mit nörgelden Ehefrau-Komentaren zurückgehalten, um nicht als die keifende Ehefrau betittelt zu werden.
Mein Mann grübelt schon seit einem Jahr! Mir hat er nichts gesagt. Die Gründe wären "wir leben nur noch nebeneinander her". Ja wie auch sonst? Er wollte immer der Super-Papa sein. Seit der Geburt unseres Sohnes war ich abgeschrieben, kaum noch Komplimente (außer wie ich unseren Sohn erziehe), keine Blumen, es kam nie die Frage auf:"Komm lass uns mal wieder zusammen weggehen". Wir haben bevor unser Kind kam fast ein Jahr glücklich auf der Couch zugebracht, wenig ausgegangen, wir hatten beide einige und auch längere Beziehungen hinter uns. Die Zeit der Fete war vorbeit. Das war der Grund, warum wir uns für ein Kind entschieden hatten. Jetzt wird mir nach vier Jahren Kind vorgeworfen ich hätte ihm nicht genug Beachtung geschenkt?! Ich hätte ihm täglich sagen können, wie toll ich ihn finde, wie super er aussieht, und wie glücklich ich bin ihn zu haben, aber ich hatte immer Angst ihm zu sehr seinen Freiraum zu nehmen, ihn zu ersticken, also war ich sehr zurückhaltent mit meinen Liebesbekundungen. Davon mal abgesehen, hat er sich bei mir auch nicht überanstrengt! Also ist jetzt alles festgefahren.
Ein Jahr hat er schon gegrübelt und jetzt macht er den Mund auf (natürlich nur nach hartnäckigen Nachhaken, vorher habe ich immer zu schnell aufgeben. Was soll man auch machen, wenn der andere sagt, was du da redest und sich umdreht und ins Bett verschwindet). Er ist viel weggeganen am Wochenende. Anfangs war er begeister! Auch Mittagsschlaf mit Junior fand er toll! Und irgendwann habe ich es wohl verpennt, dass er nicht mehr glücklich war alleine wegzugehen oder Mittagsschläfchen zu machen. Hat es zwar immer gesagt, wie toll, aber er wurde auch zickiger, von wegen ist ja auch anstrengent und er hat ja nur das Wochenende zum ausruhen! (Ja, und ich? Ich gehe wieder halbe Tage arbeiten, mit Kind, Haushalt! Es lag keine Gebrauchsanweisung bei!)
Jetzt hat er es geschafft zu reden, und wie sollt es anderes sein? Natürlich hat er eine Andere die ihm den Kopf verdreht!! Er hat gemerkt dass er für andere noch Attraktiev ist, hat er gesagt! Und, er weiß jetzt nicht weiter. Er hat Angst unser Kind zu verlieren und die Wohnung ..... Ich sag: "Ja und ich?"
"Weiß nicht". Wir haben drei Tage geredet, natürlich immer nur wenn das Kind im Bett war (echt scheiße nicht laut raußschreihen zu können, was einen bedrückt). Am dritten Tag hat er mir von der anderen erzählt, vorher habe ich noch gedach, dass wir uns einfach mehr umeinander kümmern müssen. Daraufhin habe ich ihm gesat, er soll erst mal gehen, ich brauche Zeit. Eine Nacht soll er bei Freunden schlafen (er hat sonst niemanden) eine Nacht gehe ich zu meinen Eltern und am Wochenende bekommt er das kind und ich bleibe bei meinen Eltern. Er hat mich bei meinen Eltern angerufen und gesagt, dass er mich liebt, ich bin mit kind zu ihm gefahren in der Hoffnung Jetzt gehts los! wir arbeiten endlich an eiener Ehe! Vorher war er immer mit Kind unterwegs oder ich, nie waren wir zusammen weg, da er ja seinen Sport ausleben woltle (gucken und spielen). Von wegen!!! War ein Vorwand um mich nach Hause zu krigen, besser gesagt unser Kind! Einen Tag später habe ich wieder die Koffer gepackt und gesagt ich will eine Woche keinen Kontakt. Er soll sich klar werden was er will. Er hat daraus die GEschichte gedreht, ich nehme ihm das Kind weg. Seinen Ehering hat er daraufhin abgelegt und alle meine Versuche (Brief, Fotos) wurden ignoriert. Ich musste ihm sogar sagen, dass er sein Kind anrufen soll. Ich will keinen Kontakt, aber das KIND!!! Nach einer Woche haben wir uns zusammengesetzt. Ich wollte in der Zeit herausfinden, ob ich ihn noch liebe und um ihn kämpfen möcht. LEIDER JA! Ich habe ihn gefragt, wie er sich entschieden hat. Er sagte er habe für mich gar keine Gefühle, für die andere schon. ICh fragte ihn, ob er jetzt zum Anwalt möchte, nein möchte er noch nicht. Es soll alles so bleiben wie es ist, Geldtechnisch. Frage ihn wo er bleiben will. Er sagt, ja hier glaubt er nicht dass er es schafft, also geht er zu ihr. Sie hat er angeblich im Dezember kennengelernt. Er hat nur die Sachen die er anhatte mitgenommen. Daraufhin habe ich gesagt, dass ich keine Trennung will, und wenigstens die Chace haben möchte die "Fehler" wieder richtig zu stellen, immerhin war ich auch unglücklich, nur habe ich es ertragen.Er sagte er weiß nicht. Jetzt schläft er seit einer Woche bei seiner Neuen. Ruft in der Woche entweder an um zu sagen, wie schlecht es ihm geht, oder ich sehen ihn, weil er unser Kind besucht. Wenn wir uns sehen ist er total unterkühlt, am Telefon voller Hoffnung. Er hat sogar seine Wäsche in unseren Wäschekorb gelegt, woraufhin ich ihn wieder fragte wo er den jetzt schläft, ja bei ihr. Ich sagte, dann wasche ich deinen Sachen nicht mehr. Er kommt und holt sich Kleidung die er dann in unserer Waschmaschine wäscht! ER wundert sich das ich Fotos abgenommen habe!
Und ich frage mich, was mit mir los ist, dass ich ihn nicht in den Wind schieße?????? Keiner kann mich verstehen, dass ich noch so geduldig abwarte. Wir haben auch ein Eheberatungsgespräch bei der Caritas, eigentlich um uns zu erkunden, wie wir es dem Kind sagen, nächste Woche, noch weiß Juniorn von nichts, spürt aber dass was los ist.
Ich könnte ihm sogar noch die Frau verzeihen, wenn er sich denn entschließt zurückzukommen. Ich will die Chace haben unsere Ehe zu retten, es kann doch nicht sein, das alle Männer Feiglinge sind, das Maul halten und mit ner anderen abziehen?? Glauben sie denn, mit der wird es in ein paar Jahren nicht zu routiene? Noch ekel ich mich nicht vor ihm, ich denke an unsere Kind, und die Fehler die ich gemacht habe (bis jetzt waren es zwei bis drei Kleinigkeiten) kann ich gerne jederzeit ändern, da ich mich nur zurückgehalten habe!! Sein Problem sitzt wohl tiefer (in der Hose)
Natürlich habe ich auch Angst, mich bis zur völligen Selbstaufgabe an diesen Typen zu hängen, der mich immerhin betrügt und hinhält. Aber was ist, wenn er wirklich nicht weiß was er will? Ist es dann nicht meine verdammte Pflicht ihm da raus zu helfen? Ich bin hin und her gerissen zwischen, seinen Kram aus dem Fenster werfen (geht nicht, brauchen einen ordentlichen Umgangston fürs Kind) und abwarten. Klar möchte ich ihm auch was vorheulen (habe ich ja auch schon getan), und ich möchte die Kühle Blonde sein, die ihn einfach ignoriert und "Du bist mir scheißegal" sagt. Würde nicht stimmen, hat aber bei manchen Männern schon Wunder gewirkt und sie kamen wieder angedackelt. Ich bin nicht allzu häßlich und ich bin sehr anpassungsfähig, habe selten eine eigene Meinung, weil ich andere immer gut in ihrer Lage verstehen kann. Angst davor, jemand neuen kennenzulernen habe ich eigentlich nicht! Oder will ich ihn nur aus Prinzip wieder haben? Er wollte schließlich immer eine Familie, er hatte nie eine. Und jetzt will er nicht daran arbeiten? Ich weiß nicht, ob ich es nur noch ertrage, weil ich es kann? OK, ich bin jetzt wirklich kurz davor ihm seinen Kram um die Ohren zu hauen, da ich aber so unentschlossen bin, habe ich Angst es hinterher zu bereuen? Er kann dann wieder überall prima dastehen:"Oh, meine Frau hat mich rausgeworfen, ich muss jetzt zahlen, und das Kind nimmt sie mir auch noch!" Niemand würde nach dem Grund fragen. Er wollte schließlich diese Änderung! Mit deiser Neuen läßt er sich jetzt auch in der Öffentlichkeit sehen, Freundin von mir hat sie zusammen gesehen, zwar nicht knutschend, aber immerhin.
Leider ein langer Beitrag, aber ich hänge seit drei wochen in den Seilen!

Huhu. Habe deinen beitrage leider jetzt erst 10 jahre später gefunden.  Wie geht es euch? 

Gefällt mir 23 - Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest