Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht weiter

Ich weiß nicht weiter

9. April um 22:29

Hallo zusammen
ich bin ziemlich durcheinander und hab einen sehr verwirrten Kopf. Daher hoffe ich durch eure Sicht und eure Meinungen dazu , irgendwie Hilfe zu bekommen.
Also erstmal erzähle euch was über mich. Ich hab zwei Kinder und lebe getrennt von meinen noch Mann. Ich habe mich damals von ihn getrennt , weil ich mich verliebt hatte und dachte er ist es. Kennt man ja schön , diese Geschichten. Mein Mann und ich waren im Grunde nur noch Freunde und wir haben uns zu wenig Zweisamkeit gegeben. Ich muss dazu noch sagen , das er Depressionen hat und er sehr starke Stimmungsschwankungen hat. Naja ich bin dann ziemlich schnell mit den neuen Mann zusammen gekommen, aber ich habe immer wieder gezweifelt und viel geweint. Mein Mann war mein engster Vertrauter , mein bester Freund usw. und ich hab ihn das aus puren Egoismus angetan, ach ja und meinen Kindern auch. Ich muss zugeben , es hat einfach so gut getan. Die Bestätigung, die Leidenschaft usw. Es war so schön , wenn der neuen Mann und ich zusammen waren, aber wenn er weg war, war ich ein Frack. So nun bin ich mit diesen Mann schon fast zwei Jahre zusammen und am Anfang war es ein hin und her. Nein nicht zwischen meinen man und ihn , sondern von meinen Gefühlen. Ich habe immer gezweifelt. Irgendwann könnte ich nicht mehr und hab mir selbst gesagt , Schluss jetzt , du hast dich entschieden und jetzt leb damit. Es war schwer , aber trotz meiner Schuldgefühle und meinen Zweifel , hab ich es geschafft in vollständig reinzulassen. Ich hab ihn in meine Kl. Familie gelassen. Und jetzt ist es wieder los gegangen . Ich Zweifel wieder. Er denke ich auch, nur er redet nicht mit mir darüber. Ich weiß es ist nicht leicht , in einer Beziehung und Kindern,die nicht von ihm sind. Aber ich vermisse Interesse an meinen Kindern und auch an mir. Er ist sehr viel mit sich beschäftigt. Wir leben zwei unterschiedliche Leben und ich hatte gehofft das es sich Stückchen weise zusammen fügen wird. Aber wir haben uns davon mehr entfernt . Nein ich erwarte jetzt nicht, das wir jetzt sofort eine Familie sind, sondern das es einfach Stückchen für Stückchen aufgebaut wird. Das wir ein Miteinander aufbauen und nicht du hast deinen Alltag und ich hab meinen. Du hast dein Leben und ich meins. Ich weiß nicht mal ob er es wirklich will. Er gibt mir verschiedene Signale. Manchmal glaub ich er bleibt nur mit mir zusammen , weil er Angst vor den allein sein hat. Ich hab kein Vertrauen zu ihn aufgebaut. Ich bin oft sehr verunsichert bei ihn , fühle mich nicht mehr geschätzt. Er hat auch viel auszusetzen an mir. Sex ist sehr wenig geworden. Ja ich weis wenn der Alltag kommt usw. aber so wenig. Und wenn wir sex haben dann nur weil ich es anfange. Von ihm kommt keine Spur , das er mich noch will. Und unser sex ist ziemlich gut. Entschuldigt ich könnte noch ewig weiter schreiben, es ist so viel. Ich hoffe ihr hab ein bisschen verstanden was bei mir so los ist.
danke schon mal für das lesen .
lg

Mehr lesen

10. April um 10:05

Danke dir für dein Kommentar. Ja das weiß ich, das es meine schuld ist . Aber irgendwie möchte ich da wieder raus und Vorwärts kommen. Aber nur zu Information mein Mann und ich haben viel geredet . Auch am Schluss , haben wir viel geredet und sind auch nicht böse auseinander gegangen. WIR verstehen uns noch gut. Ich weis auch das es total bescheuert war, gleich in die nächste Beziehung zu gehen. 

Gefällt mir

10. April um 16:22

Danke. Da hast du recht , wir haben viele Sachen gar nicht so ernst genommen. Es erst gemerkt als es zu spät war. Schuldig fühle ich mich, weil ich uns nicht mal die Möglichkeit gegeben habe , es zu retten. Das werde ich mir wahrscheinlich nie verzeihen. Aber gut so ist es jetzt. Auch ihn meiner neuen Beziehung hast du recht, es hat natürlich was gemacht , das es so kompliziert war. Ich bräuchte Zeit für mich , das weis ich, aber dann wäre es vorbei. Dann hätte ich ein zweites Mal aufgegeben.

Gefällt mir

10. April um 16:32
In Antwort auf cast1012

Hallo zusammen
ich bin ziemlich durcheinander und hab einen sehr verwirrten Kopf. Daher hoffe ich durch eure Sicht und eure Meinungen dazu , irgendwie Hilfe zu bekommen.
Also erstmal erzähle euch was über mich. Ich hab zwei Kinder und lebe getrennt von meinen noch Mann. Ich habe mich damals von ihn getrennt , weil ich mich verliebt hatte und dachte er ist es. Kennt man ja schön , diese Geschichten. Mein Mann  und ich waren im Grunde nur noch Freunde und wir haben uns zu wenig Zweisamkeit gegeben. Ich muss dazu noch sagen , das er Depressionen hat und er sehr starke Stimmungsschwankungen hat. Naja ich bin dann ziemlich schnell mit den neuen Mann zusammen gekommen, aber ich habe immer wieder gezweifelt und viel geweint. Mein Mann war mein engster Vertrauter , mein bester Freund usw. und ich hab ihn das aus puren Egoismus angetan, ach ja und meinen Kindern auch. Ich muss zugeben , es hat einfach so gut getan. Die Bestätigung, die Leidenschaft usw. Es war so schön , wenn der neuen Mann und ich zusammen waren, aber wenn er weg war, war ich ein Frack. So nun bin ich mit diesen Mann schon fast zwei Jahre zusammen und am Anfang war es ein hin und her. Nein nicht zwischen meinen man und ihn , sondern von meinen Gefühlen. Ich habe immer gezweifelt. Irgendwann könnte ich nicht mehr und hab mir selbst gesagt , Schluss jetzt , du hast dich entschieden und jetzt leb damit. Es war schwer , aber trotz meiner Schuldgefühle und meinen Zweifel , hab ich es geschafft in vollständig reinzulassen. Ich hab ihn in meine Kl. Familie gelassen. Und jetzt ist es wieder los gegangen . Ich Zweifel wieder. Er denke ich auch, nur er redet nicht mit mir darüber. Ich weiß es ist nicht leicht , in einer Beziehung und Kindern,die nicht von ihm sind. Aber ich vermisse Interesse an meinen Kindern und auch an mir. Er ist sehr viel mit sich beschäftigt. Wir leben zwei unterschiedliche Leben und ich hatte gehofft das es sich Stückchen weise zusammen fügen wird. Aber wir haben uns davon mehr entfernt . Nein ich erwarte jetzt nicht, das wir jetzt sofort eine Familie sind, sondern das es einfach Stückchen für Stückchen aufgebaut wird. Das wir ein Miteinander aufbauen und nicht du hast deinen Alltag und ich hab meinen. Du hast dein Leben und ich meins. Ich weiß nicht mal ob er es wirklich will. Er gibt mir verschiedene Signale. Manchmal glaub ich er bleibt nur mit mir zusammen , weil er Angst vor den allein sein hat. Ich hab kein Vertrauen zu ihn aufgebaut. Ich bin oft sehr verunsichert bei ihn , fühle mich nicht mehr geschätzt. Er hat auch viel auszusetzen an mir. Sex ist sehr wenig geworden. Ja ich weis wenn der Alltag kommt usw. aber so wenig. Und wenn wir sex haben dann nur weil ich es anfange. Von ihm kommt keine Spur , das er mich noch will. Und unser sex ist ziemlich gut. Entschuldigt ich könnte noch ewig weiter schreiben, es ist so viel. Ich hoffe ihr hab ein bisschen verstanden was bei mir so los ist.
danke schon mal für das lesen .
lg

Hallo du
Das zeigt mal wieder, dass verliebt sein eben nicht gleich Liebe ist. Ich denke, du hast deinen Mann doch geliebt, aber Liebe ist nunmal ein ganz anderes Gefühl als verknallt sein.
Wenn du so lang schon so verzweifelt bist, würde ich fast sagen, dass du dich eventuell trennen und versuchen solltest, für dich einen klaren Gedanken zu fassen? Ständig zweifeln zerstört einen innerlich, ich kenne dieses Gefühl selbst. Und so tust du weder dir, noch deinen Lieben einen Gefallen. Und man kann sich nicht den Rest seines Lebens quälen und bestrafen, weil man in der Vergangenheit einen Fehler gemacht hat. Du musst erstmal wieder atmen können, um einen klaren Gedanken fassen zu können. Vielleicht kannst du auch so einfach mal raus, Kids zu ihrem Papa, zu Freunden oder Verwandten, mit denen viel reden und mal nachdenken? Einfach mal aus dem Trott raus kommen kann einem schon helfen. Dann merkt man auch, ob man seinen Partner vermisst oder eben wirklich das Gefühl hat, Gott sei Dank, ich kriege wieder Luft und fühle mich frei, dann weiß man, dass man sich besser trennen sollte. 
Alles Liebe
Kalinka 

1 LikesGefällt mir

10. April um 21:21
In Antwort auf cast1012

Hallo zusammen
ich bin ziemlich durcheinander und hab einen sehr verwirrten Kopf. Daher hoffe ich durch eure Sicht und eure Meinungen dazu , irgendwie Hilfe zu bekommen.
Also erstmal erzähle euch was über mich. Ich hab zwei Kinder und lebe getrennt von meinen noch Mann. Ich habe mich damals von ihn getrennt , weil ich mich verliebt hatte und dachte er ist es. Kennt man ja schön , diese Geschichten. Mein Mann  und ich waren im Grunde nur noch Freunde und wir haben uns zu wenig Zweisamkeit gegeben. Ich muss dazu noch sagen , das er Depressionen hat und er sehr starke Stimmungsschwankungen hat. Naja ich bin dann ziemlich schnell mit den neuen Mann zusammen gekommen, aber ich habe immer wieder gezweifelt und viel geweint. Mein Mann war mein engster Vertrauter , mein bester Freund usw. und ich hab ihn das aus puren Egoismus angetan, ach ja und meinen Kindern auch. Ich muss zugeben , es hat einfach so gut getan. Die Bestätigung, die Leidenschaft usw. Es war so schön , wenn der neuen Mann und ich zusammen waren, aber wenn er weg war, war ich ein Frack. So nun bin ich mit diesen Mann schon fast zwei Jahre zusammen und am Anfang war es ein hin und her. Nein nicht zwischen meinen man und ihn , sondern von meinen Gefühlen. Ich habe immer gezweifelt. Irgendwann könnte ich nicht mehr und hab mir selbst gesagt , Schluss jetzt , du hast dich entschieden und jetzt leb damit. Es war schwer , aber trotz meiner Schuldgefühle und meinen Zweifel , hab ich es geschafft in vollständig reinzulassen. Ich hab ihn in meine Kl. Familie gelassen. Und jetzt ist es wieder los gegangen . Ich Zweifel wieder. Er denke ich auch, nur er redet nicht mit mir darüber. Ich weiß es ist nicht leicht , in einer Beziehung und Kindern,die nicht von ihm sind. Aber ich vermisse Interesse an meinen Kindern und auch an mir. Er ist sehr viel mit sich beschäftigt. Wir leben zwei unterschiedliche Leben und ich hatte gehofft das es sich Stückchen weise zusammen fügen wird. Aber wir haben uns davon mehr entfernt . Nein ich erwarte jetzt nicht, das wir jetzt sofort eine Familie sind, sondern das es einfach Stückchen für Stückchen aufgebaut wird. Das wir ein Miteinander aufbauen und nicht du hast deinen Alltag und ich hab meinen. Du hast dein Leben und ich meins. Ich weiß nicht mal ob er es wirklich will. Er gibt mir verschiedene Signale. Manchmal glaub ich er bleibt nur mit mir zusammen , weil er Angst vor den allein sein hat. Ich hab kein Vertrauen zu ihn aufgebaut. Ich bin oft sehr verunsichert bei ihn , fühle mich nicht mehr geschätzt. Er hat auch viel auszusetzen an mir. Sex ist sehr wenig geworden. Ja ich weis wenn der Alltag kommt usw. aber so wenig. Und wenn wir sex haben dann nur weil ich es anfange. Von ihm kommt keine Spur , das er mich noch will. Und unser sex ist ziemlich gut. Entschuldigt ich könnte noch ewig weiter schreiben, es ist so viel. Ich hoffe ihr hab ein bisschen verstanden was bei mir so los ist.
danke schon mal für das lesen .
lg

Bei zwei Kindern sollte man nicht jedem Verliebtheits-Furz nachgeben. Was soll man Dir raten, außer erwachsen zu werden und so zu handeln. Für mich steht außer Frage, dass Deine neue Beziehung nicht mal ansatzweise so gut ist, wie die mit Deinem Ex-Mann. Ich an Deiner Stelle würde den Neuen mit einem Tritt aus meinem Leben befördern und mit dem Vater meiner Kinder mal reden, ob ein Neuanfang für ihn eine Option wäre. Vielleicht unterstützt durch einer Paar-Therapie, um wieder zueinander zu finden.

Manchmal muss man erst etwas verlieren, um festzustellen, wie wertvoll es für einen ist.

1 LikesGefällt mir

10. April um 21:26

Du glaubst es war die richtige Entscheidung wegen einer oberflächlichen Verliebtheit den Vater der Kinder wegen eines Mannes zu verlassen, der weder ein Interesse an den Kindern noch an der TE hat???

Ich wette, die TE sehnt sich nach dem Leben mit ihrem Mann zurück. Die jetzige Beziehung hat jedenfalls absolut keine Zukunft. Keine Liebe, keine Verliebtheit, keine Leidenschaft, kein Familienleben, kein gar nichts.

 

Gefällt mir

10. April um 22:31

An die TE der Rat mal eine Weile alleine zu bleiben und nicht einen warmwechsel nach dem anderen...so ruiniert man direkt das Leben mehrerer Leute.

1 LikesGefällt mir

11. April um 8:37
In Antwort auf kalinka66

Hallo du
Das zeigt mal wieder, dass verliebt sein eben nicht gleich Liebe ist. Ich denke, du hast deinen Mann doch geliebt, aber Liebe ist nunmal ein ganz anderes Gefühl als verknallt sein.
Wenn du so lang schon so verzweifelt bist, würde ich fast sagen, dass du dich eventuell trennen und versuchen solltest, für dich einen klaren Gedanken zu fassen? Ständig zweifeln zerstört einen innerlich, ich kenne dieses Gefühl selbst. Und so tust du weder dir, noch deinen Lieben einen Gefallen. Und man kann sich nicht den Rest seines Lebens quälen und bestrafen, weil man in der Vergangenheit einen Fehler gemacht hat. Du musst erstmal wieder atmen können, um einen klaren Gedanken fassen zu können. Vielleicht kannst du auch so einfach mal raus, Kids zu ihrem Papa, zu Freunden oder Verwandten, mit denen viel reden und mal nachdenken? Einfach mal aus dem Trott raus kommen kann einem schon helfen. Dann merkt man auch, ob man seinen Partner vermisst oder eben wirklich das Gefühl hat, Gott sei Dank, ich kriege wieder Luft und fühle mich frei, dann weiß man, dass man sich besser trennen sollte. 
Alles Liebe
Kalinka 

Ja ich habe meinen Mann geliebt, aber anscheinend nicht mehr genug. Das ich Zeit für mich brauch um überhaupt zu wissen was ich will, da hast du recht. Ich weis nur nicht wie. Ich liebe auch meinen jetzigen Freund aber ich weis nicht ob das eine Zukunft hat. Ich bin total verwirrt , weil ich noch so eine starke Verbundenheit und Vertrautheit habe mit meinen noch Mann. Ich habe das alles falsch gemacht . Ich hätte erstmal alleine sein müssen um zu wissen was ich will und vielleicht meine Familie zu retten. Das weiß ich und das nagt an mir. 

Gefällt mir

11. April um 9:56
In Antwort auf 6rama9

Bei zwei Kindern sollte man nicht jedem Verliebtheits-Furz nachgeben. Was soll man Dir raten, außer erwachsen zu werden und so zu handeln. Für mich steht außer Frage, dass Deine neue Beziehung nicht mal ansatzweise so gut ist, wie die mit Deinem Ex-Mann. Ich an Deiner Stelle würde den Neuen mit einem Tritt aus meinem Leben befördern und mit dem Vater meiner Kinder mal reden, ob ein Neuanfang für ihn eine Option wäre. Vielleicht unterstützt durch einer Paar-Therapie, um wieder zueinander zu finden.

Manchmal muss man erst etwas verlieren, um festzustellen, wie wertvoll es für einen ist.

Ich weis zwar nicht was das mit erwachsen sein zu tun hat, aber ich stimme dir zu das ich da zu unüberlegt, zu naiv war. Und auch das man erst weis was man hatte , wenn man es verloren hat. Es hat sich so gut angefühlt , für jemand eine super wichtige Person zu sein. Usw. Das kennt man ja schon alles. Mein noch man und ich haben viel geredet über meine Zweifel ob das noch mit uns klappt( früher) . Er hat selber gezweifelt an uns. Ich habe mir damals so gewünscht , das Er sagt, er liebt nicht und du hast unrecht . Für mich bist du das wichtigste und wir werden das schaffen. ICh weis er war selber im Loch , aber das hab ich zu spät begriffen. 

Gefällt mir

11. April um 11:50

Nein

Gefällt mir

11. April um 13:40
In Antwort auf herbstblume6

An die TE der Rat mal eine Weile alleine zu bleiben und nicht einen warmwechsel nach dem anderen...so ruiniert man direkt das Leben mehrerer Leute.

Ja warmwechsel ist nicht gut und ja besser wäre es gewesen. Und ich habe auch nicht vor erneut das zu machen 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht mehr weiter. Partner verlassen?
Von: aliceimwunderland90
neu
11. April um 13:17

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen