Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht weiter..

Ich weiß nicht weiter..

15. Juli um 12:32

Hallo an Alle!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter und muss meine Gefühle jetzt einfach mal aufschreiben. Ich habe das Gefühl ich verliere den Verstand.

Seit 2011 war ich mit einem Mann zusammen, der mich unterschwellig schlecht behandelt hat. Auf der einen Seite sah es so aus, als würde dieser Mann alles für mich tun auf der anderen Seite hat er mich aber extra klein gehalten.
Wir waren bis Mitte 2017 sogar ein Paar bzw. sogar verheiratet. Ich hatte keider keine schöne Kindheit, hatte eine sehr kranke Mutter sowie Vater und habe kein Urvertrauen mitbekommen und klammere mich so sehr an diesen einen Mann. Ich bin ein eher verschlossener Mensch habe zwar viele Bekannte und auch Freunde und niemals würde jemand denken, dass es mir so schlecht geht. Ich sehe es nämlich immer so Freunde sind nur für die guten Seiten im Leben da und die schlchten mache ich seit ich denken kann mit mir allein aus, bis jetzt. Ich schaffe es einfach nicht. Ich hatte mir sogar Hilfe bei einer Psychologin gesucht aber dies war nicht von erfolg gekrönt da sie eher auf meine Ängste einging (Fahrstuhlfahren) als auf mein eigentliches Problem, die Abhängigkeit diesem Mann gegenüber. Ich habe mir auch unmengen an Büchern bestellt und auch fleißig gelesen, weil ich mich wirklich nicht mehr schlecht fühlen möchte! Ich möchte es so gern hinter mir lassen aber es fällt mir so schwer.

Ich stellte schon zu beginn der Beziehung fest, dass da irgendwas nicht stimmt mit ihm nur kam ich gerade aus einer anderen Beziehung und musste kurz zuhause wieder einziehen was mein Leben mit meiner kranken Mutter absolut nicht einfacher machte. Also, war ich froh, endlich einen "Retter" gefunden zu haben, der sich um mich sorgt und für mich da ist aber im gleichen Atemzug Asprüche an mein Verhalten, Körper etc. stellt. Sex gab es bei uns nicht wenn er befriedigt war, dann war die Sache für ihn erleidgt ich war quasi nur das Mittel zum Zweck. Ich muss dazu sagen, dass ich damals noch sehr jung war und ich glaube, dass ich dies nicht noch mal in der Form mitmachen würde. Ich weiß auch, dass es falsch es jemand anderen als den RETTER zu sehen, denn retten kann einen niemand außer man selbst. Rational weiß ich das alles aber es fällt mir so unglaublich schwer es umzusetzen.

2017 ertrug ich die Abneigung von meinen Mann nicht mehr bzw. schon einige Jahre davor nur zu dem Zeipunt wurde es mir erst richtig bewusst. Ich machte also mehr für mich und ging raus lernte jemanden kennen und es funkte. Nach einer Party mit viel Alkohol im Spiel kam dann auch der erste Kuss zustande. Ich erzählte es noch am gleichen Tag alles meinem Mann vielleicht um zu hoffe, er würde jetzt wach werden, um mich kämpfen aber dem war nicht so. Er war noch nicht mal wütend er meinte nur, dass er sich schon gedacht hatte, dass es mal so kommen muss. (Immerhin hatte ich zwischen 2011-2017) keinen Sex mehr und ich war gerade mal 24...
Ich hätte für diesen Mann alles gemacht und ich war ihm offensichtlich so egal. Das schlimme an der ganzen Sache jedoch ist, dass er mir weiterhin immer gesagt hat, wie wichtig ich ihm als Mensch sei und er und seine Familie bei der ich ja auch ein uns aus ging immer für mich da wären und da ist das ganze Problem. Ich hatte nie wirkich eine Familie, war im Heim und weiß wie es ist nur sich allein zu haben. Plötzlich hatte ich eine Familie und einen Mann dem ich (wichtig) war und ich glaubte natürlich, so blöd wie ich war, dass das alles so bleibt nach der Trennung, denn sie wissen mich ja als Mensch zu schätzen, sweit so dumm.
Seine Familie hatte sich nie wieder bei mir gemeldet, das tat weh, denn ich wurde behandelet wie eine Tochter und plötzlich verlor ich von heut auf morgen die Menschen die mir am nächsten standen. Er sagte mir aber nach wie vor, dass ich ihm wichtig bin und ich klammere mich so daran, ich dachte ich könnte mich immer auf ihn verlassen und er wäre für mich da. Für mich gab es nur ihn als engste Bezugsperson versteht mich nicht falsch die Beziehung war für mich vorbei, denn ich wollte mit diesen Menschen so nicht mehr zusammen sein. Doch sagte er mir mehrmals, dass ich seine Schwester wäre und er da ist, wenn ich ihn brächte.
Es sind in der Zeit Dinge passiert, die mich heute noch fertig machen. Wir hatten unsere Trennung erst später offiziel gemacht und sind noch zusammen auf eine Familienfeier gegangen auf dieser er eine abschleppte und in die gemeinsame Wohung brachte, in der wir zu der Zeit noch lebten. Ich habs natürlich raus bekommen.. da meinte er aber, es wäre jemand von Tinder und ich dachte mir nur so, blöd aber ok. Einige Wochen später erzählte er mir jedoch, dass er eine von der Familienfeier mitnahm mit der wir zusammen am Tisch saßen, mit der ich noch gesprohen hatte und wir uns als EHEPAAR dort zeigten. Ich fand es von beiden Seiten so respektlos vor allem, dass die dann nich in UNSERE wohung gehen..

Es tat so weh, weil ich all die Jahre noch um die Beziehung geämpft hatte und er von heut auf morgen mich nach all den Jahren so leicht eintauschen konnte.
Jetzt ist er mit seiner Neuen im Urlaub und ich "muss" mich zurückhalten darf ihm eigentlich nicht mehr schreiben oder anrufen, denn dann bekommt er ärger!
wenn er doch wenigstens ehrlich gewesen wäte von anfanga an klar hätte das weh getan aber so. Er sagte immer, DU BIST MIR WICHTIG und jetzt merke ich einfach, dass ich es nicht bin bzw. nie war. Er hatte mir nämlich auch gebeichtet, dass für ihn die Beziehung schon längst vorbei war und er sich nicht traute den nächsten Schritt zu gehen. Dass ich jemand anderen geküsst hatte, hat ihm sozusagen nur in die Karten gespielt. Jetzt verstehe ich auch, warum er nie um uns gekämpft hatte, es gab ja keinen Grund. Nur hat er mich immer in dem Glauben gelassen, es gäbe einen.
Ich fühle mich so belogen und betrogen und kann damit nicht umgehen. Ich möchte ihn so gern hassen aber das kann ich nicht. Ich würde mir wüsnchen, dass er kein Teil mehr meines Lebens ist, denn das hat er nicht verdient.
Ich habe gedacht, er liebt mich und wir werden alt zusammen und für ihn war die Bezieung eigentlich schon lange vorbei..
Und um dann noch zu sagen ich werde immer für dich da sein, weil er genau weiß was ich für Probleme habe andere an mich ran zu lassen um mir dann zu sagen ich habe jetzt aber eine Freundin die will, das nicht!
Ich kann es sogar verstehen, dass sie es nicht will und es geht auch nicht um sie sodern darum, dass er all die Jahre gelogen hat und mich im erst besten Moment im Stich gelassen hat obwohl ich fest davon überzuegt war, dass er da sein wird.

Ich möchte das alles hinter mir lassen! Ich habe so eine Wut auf mich, dass ich es nicht kann! Ich sitze hier und weine und ärgere mich über meine Dummheit und er sitzt am Strand und es geht ihm gut! Ich müsste eigentlich nach vonr blicken und denken, gut so, so kann sich eine Andere mit dem rumschlagen.. aber nein, ich bin am Boden zerstört, dass ich den Menschen verloren habe, der mir all die Jahre so viel beduet hat, obwohl er es nicht gut mit mir gemeint hat.....

Sorry, ich wollte es mir einfach mal von der Seele schrieben, es musste raus..

Mehr lesen

15. Juli um 13:29

ja die schuld liegt ganz allein bei dir!!  so ehrlich muss man leider sein

und noch immer....   weil du noch immer kontakt hast ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen