Home / Forum / Liebe & Beziehung / ich weiß nicht weiter...

ich weiß nicht weiter...

24. März um 19:14

Es läuft eigentlich schon seit Wochen/Monaten ziemlich mies. Zuneigung, liebe Worte oder Gesten bekomme ich kaum noch. Auch Sex gibts nurnoch sporadisch ab und an, wenn dann nur von mir aus und auch eher unleidenschaftlich...
Gesprochen haben wir schon gefühlte 100Mal darüber. Er sagt, er hat keine Lust mit mir zu schlafen, weil ich ihm gegenüber oft genervt bin. Ja, das mag stimmen. Oft sind seine Fragen aber auch einfach nur dumm, so böse das klingt. Da hab ich dann auch wenig Lust, ernsthaft zu antworten. Auch das war bei mir so ein Prozess, je mehr er mich vernachlässigt hat, desto zickiger wurde ich ihm gegenüber und mittlerweile kann ich’s kaum noch steuern.

Ich hab ihn auch letzte Woche betrogen. Mit nem Kerl, der mich, während mein Freund daneben stand, in der Disco angeflirtet hat. Ihm wars egal? Ich wurde auf nen Drink eingeladen und hatte nicht vor, dass weiter laufen zu lassen, dachte aber, dass mein Freund so mal ein bisschen versteht, dass er mich nicht „sicher“ hat. Aber er war nur am Tanzen und trinken und hat sich mit andren Leuten unterhalten, die er von früher kennt.
Ende von Abend: mein Freund ist nach Hause weil er am nächsten Tag arbeiten musste, ich bin mit ner Freundin geblieben, und mit dem anderen Kerl und der war so einfühlsam und Gentleman, dass ich wirklich beeindruckt war. Das kenne ich so nämlich gar nicht. Und so führte eins zum anderen... ich weiß, dass es falsch und schlampig war, das müsst ihr mir nicht sagen. Trotzdem bereu ich es nicht wirklich? Und das macht mir fast noch mehr Angst. Wenn ich wenigstens ein schlechtes Gewissen hätte? Aber nix... Im Gegenteil, ich hab wieder ein bisschen Selbstbewusstsein bekommen, fühle mich wieder halbwegs attraktiv...

ich weiß, dass das eigentlich ein ziemlich deutliches Zeichen ist, dass ich das Ganze beenden sollte. Aber ich hab so Angst davor.
Ich bin zu ihm gezogen, hab kaum Anschluss, wohne bei ihm, fahre sein altes Auto, unternehme Sachen mit (Großteils) seinen Freunden... ich hab einfach Angst, dass alles dann weg wäre und ich hier mehr oder weniger alleine fest sitze. Dazu kommt, dass ich jetzt schon weiß, dass ich ab Herbst 2020 nach München versetzt werde. Also wirklich jetzt noch ein Umzug für gerademal ein Jahr? Andererseits weiß ich nicht ob ich das hier noch ein Jahr aushalte?

Es fühlt sich so schlecht an, die Beziehung aus solchen Gründen fortzuführen, aber es wäre rein rational das sinnvollste? Dass er sich ändert, daran glaube ich nicht wirklich. Also entweder ich akzeptiere, dass von ihm weder Zuneigung noch wirkliche Liebe kommen (er tut schon viel für mich, aber eher Dinge, die mir egal sind. Er macht viel mit im haushalt, das nennt er immer wieder als Pluspunkt für ihn, aber mir wäre es lieber er fragt stattdessen mal wie es mir geht? Oder hört auf mich ständig vor anderen schlecht & lächerlich zu machen. Oder sagt mal einfach aus dem nichts was nettes zu mir?)
Ich weiß, das ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen, weil es lauter Kleinigkeiten sind, die uns auseinander bringen , die man hier gar nicht alle nennen kann...
Trotzdem würde ich mich über einen Rat von Außenstehenden freuen und hoffe dass es mir einfach hilft, mal darüber zu reden...

Mehr lesen

24. März um 20:27
In Antwort auf laria11

Es läuft eigentlich schon seit Wochen/Monaten ziemlich mies. Zuneigung, liebe Worte oder Gesten bekomme ich kaum noch. Auch Sex gibts nurnoch sporadisch ab und an, wenn dann nur von mir aus und auch eher unleidenschaftlich... 
Gesprochen haben wir schon gefühlte 100Mal darüber. Er sagt, er hat keine Lust mit mir zu schlafen, weil ich ihm gegenüber oft genervt bin. Ja, das mag stimmen. Oft sind seine Fragen aber auch einfach nur dumm, so böse das klingt. Da hab ich dann auch wenig Lust, ernsthaft zu antworten. Auch das war bei mir so ein Prozess, je mehr er mich vernachlässigt hat, desto zickiger wurde ich ihm gegenüber und mittlerweile kann ich’s kaum noch steuern. 

Ich hab ihn auch letzte Woche betrogen. Mit nem Kerl, der mich, während mein Freund daneben stand, in der Disco angeflirtet hat. Ihm wars egal? Ich wurde auf nen Drink eingeladen und hatte nicht vor, dass weiter laufen zu lassen, dachte aber, dass mein Freund so mal ein bisschen versteht, dass er mich nicht „sicher“ hat. Aber er war nur am Tanzen und trinken und hat sich mit andren Leuten unterhalten, die er von früher kennt. 
Ende von Abend: mein Freund ist nach Hause weil er am nächsten Tag arbeiten musste, ich bin mit ner Freundin geblieben, und mit dem anderen Kerl und der war so einfühlsam und Gentleman, dass ich wirklich beeindruckt war. Das kenne ich so nämlich gar nicht. Und so führte eins zum anderen... ich weiß, dass es falsch und schlampig war, das müsst ihr mir nicht sagen. Trotzdem bereu ich es nicht wirklich? Und das macht mir fast noch mehr Angst. Wenn ich wenigstens ein schlechtes Gewissen hätte? Aber nix... Im Gegenteil, ich hab wieder ein bisschen Selbstbewusstsein bekommen, fühle mich wieder halbwegs attraktiv... 

ich weiß, dass das eigentlich ein ziemlich deutliches Zeichen ist, dass ich das Ganze beenden sollte. Aber ich hab so Angst davor. 
Ich bin zu ihm gezogen, hab kaum Anschluss, wohne bei ihm, fahre sein altes Auto, unternehme Sachen mit (Großteils) seinen Freunden... ich hab einfach Angst, dass alles dann weg wäre und ich hier mehr oder weniger alleine fest sitze. Dazu kommt, dass ich jetzt schon weiß, dass ich ab Herbst 2020 nach München versetzt werde. Also wirklich jetzt noch ein Umzug für gerademal ein Jahr? Andererseits weiß ich nicht ob ich das hier noch ein Jahr aushalte? 

Es fühlt sich so schlecht an, die Beziehung aus solchen Gründen fortzuführen, aber es wäre rein rational das sinnvollste? Dass er sich ändert, daran glaube ich nicht wirklich. Also entweder ich akzeptiere, dass von ihm weder Zuneigung noch wirkliche Liebe kommen (er tut schon viel für mich, aber eher Dinge, die mir egal sind. Er macht viel mit im haushalt, das nennt er immer wieder als Pluspunkt für ihn, aber mir wäre es lieber er fragt stattdessen mal wie es mir geht? Oder hört auf mich ständig vor anderen schlecht & lächerlich zu machen. Oder sagt mal einfach aus dem nichts was nettes zu mir?)
Ich weiß, das ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen, weil es lauter Kleinigkeiten sind, die uns auseinander bringen , die man hier gar nicht alle nennen kann... 
Trotzdem würde ich mich über einen Rat von Außenstehenden freuen und hoffe dass es mir einfach hilft, mal darüber zu reden...
 

Ich kann das nachvollziehen
Liebe ist wie eine Blume die man gießen muss, damit sie nicht verwelkt - damit sind die Nettigkeiten gemeint - die einem fehlen .

Nun, ich würde vorschlagen du suchst dir für die Zeit die du noch dort bist - bis zu deiner Versetzung ein WG Zimmer . Ich würde das jedenfalls machen und ausziehen und mich gerne haben lassen . 

Jeder Tag unter solchen Umständen ist ein verlorener Tag . Viele Kleinigkeiten ergeben immer ein Bild und je mehr Kleinigkeiten (Puzzleteile) es sind, desto mehr manifestiert sich - dass man nicht zusammenpasst oder sich etwas anderes unter einer Beziehung vorgestellt hat und genau das solltest du dir auch suchen und das leben . Alles andere ist nur Zeitverschwendung und eine Hamplerei .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März um 3:41

Hast du kein Angst das es rauskommt?  Immerhin waren da Bekannte.

Die Idee mit den WG Zimmer ist super. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März um 9:48
In Antwort auf laria11

Es läuft eigentlich schon seit Wochen/Monaten ziemlich mies. Zuneigung, liebe Worte oder Gesten bekomme ich kaum noch. Auch Sex gibts nurnoch sporadisch ab und an, wenn dann nur von mir aus und auch eher unleidenschaftlich... 
Gesprochen haben wir schon gefühlte 100Mal darüber. Er sagt, er hat keine Lust mit mir zu schlafen, weil ich ihm gegenüber oft genervt bin. Ja, das mag stimmen. Oft sind seine Fragen aber auch einfach nur dumm, so böse das klingt. Da hab ich dann auch wenig Lust, ernsthaft zu antworten. Auch das war bei mir so ein Prozess, je mehr er mich vernachlässigt hat, desto zickiger wurde ich ihm gegenüber und mittlerweile kann ich’s kaum noch steuern. 

Ich hab ihn auch letzte Woche betrogen. Mit nem Kerl, der mich, während mein Freund daneben stand, in der Disco angeflirtet hat. Ihm wars egal? Ich wurde auf nen Drink eingeladen und hatte nicht vor, dass weiter laufen zu lassen, dachte aber, dass mein Freund so mal ein bisschen versteht, dass er mich nicht „sicher“ hat. Aber er war nur am Tanzen und trinken und hat sich mit andren Leuten unterhalten, die er von früher kennt. 
Ende von Abend: mein Freund ist nach Hause weil er am nächsten Tag arbeiten musste, ich bin mit ner Freundin geblieben, und mit dem anderen Kerl und der war so einfühlsam und Gentleman, dass ich wirklich beeindruckt war. Das kenne ich so nämlich gar nicht. Und so führte eins zum anderen... ich weiß, dass es falsch und schlampig war, das müsst ihr mir nicht sagen. Trotzdem bereu ich es nicht wirklich? Und das macht mir fast noch mehr Angst. Wenn ich wenigstens ein schlechtes Gewissen hätte? Aber nix... Im Gegenteil, ich hab wieder ein bisschen Selbstbewusstsein bekommen, fühle mich wieder halbwegs attraktiv... 

ich weiß, dass das eigentlich ein ziemlich deutliches Zeichen ist, dass ich das Ganze beenden sollte. Aber ich hab so Angst davor. 
Ich bin zu ihm gezogen, hab kaum Anschluss, wohne bei ihm, fahre sein altes Auto, unternehme Sachen mit (Großteils) seinen Freunden... ich hab einfach Angst, dass alles dann weg wäre und ich hier mehr oder weniger alleine fest sitze. Dazu kommt, dass ich jetzt schon weiß, dass ich ab Herbst 2020 nach München versetzt werde. Also wirklich jetzt noch ein Umzug für gerademal ein Jahr? Andererseits weiß ich nicht ob ich das hier noch ein Jahr aushalte? 

Es fühlt sich so schlecht an, die Beziehung aus solchen Gründen fortzuführen, aber es wäre rein rational das sinnvollste? Dass er sich ändert, daran glaube ich nicht wirklich. Also entweder ich akzeptiere, dass von ihm weder Zuneigung noch wirkliche Liebe kommen (er tut schon viel für mich, aber eher Dinge, die mir egal sind. Er macht viel mit im haushalt, das nennt er immer wieder als Pluspunkt für ihn, aber mir wäre es lieber er fragt stattdessen mal wie es mir geht? Oder hört auf mich ständig vor anderen schlecht & lächerlich zu machen. Oder sagt mal einfach aus dem nichts was nettes zu mir?)
Ich weiß, das ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen, weil es lauter Kleinigkeiten sind, die uns auseinander bringen , die man hier gar nicht alle nennen kann... 
Trotzdem würde ich mich über einen Rat von Außenstehenden freuen und hoffe dass es mir einfach hilft, mal darüber zu reden...
 

"Es fühlt sich so schlecht an, die Beziehung aus solchen Gründen fortzuführen, aber es wäre rein rational das sinnvollste?"

Das zeigt mir mal wieder, was für ne komische Meinung manche Leute über ihren "rationalen" Verstand haben Kein Wunder, dass man überall hört, man sollte seinem Gefühl folgen, wenn der "rationale" Verstand nur so nen Mist denkt ...

Nein, es ist nicht rational sinnvoll, in so ner lieblosen Beziehung zu bleiben und sich weiter das Selbstwertgefühl kaputtmachen und die Stimmung vermiesen zu lassen, nur weil man
- lieber schlechte Sozialkontakte hat als gar keine
- lieber das alte Auto vom "Freund" fährt, als sich um ein eigenes Transportmittel zu bemühen
- keinen Bock auf nen Umzug für begrenzte Zeit hat
(so fass ich deine Gründe mal zusammen - wenn man das so liest, hört es sich m.E. eher nach Ausreden an ...)
Denn wie gesagt, auf der anderen Seite der Waage befinden sich dein Selbstwertgefühl und letztlich deine seelische Ausgeglichenheit, und das wirst du beides noch länger brauchen als das Auto von deinem Nochfreund.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen