Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht, was ich will, Beziehung ja/nein?

Ich weiß nicht, was ich will, Beziehung ja/nein?

16. Januar 2017 um 9:51

Hey Leute,
ich habe ähnliche Themen schon überall gelesen, weiß aber trotzdem nicht weiter, deshalb hier mal meine Situation:

Ich habe meinen Freund mit 18 kennengelernt; wir sind jetzt im 4. Jahr der Beziehung und anfangs lief es ziemlich drunter und drüber, wir haben uns oft gestritten, aber immer wieder zusammengerauft. Ich hatte oft das Problem, dass ich während all der Zeit Interesse an anderen Männern hatte. Und das ist ja auch erstmal nicht schlimm, man ist jung und so weiter.
Schlimm war nur, dass ich ihm dann nicht mehr die Zuneigung geben konnte, die er brauchte und er sich vernachlässigt gefühlt hat. Wir haben uns wie gesagt immer wieder zusammengerauft, aber das passiert nun alle 3 - 4 Monate (einmal auch im Ausland). Er hat mir dabei erlaubt, mit den Männern auszugehen und auch mehr. Letzten Endes hatte ich dann neben her eine andere Beziehung von der er wusste und das war nicht mehr ok für ihn. Auch jetzt sagt er noch, ich dürfe ausgehen mit wem ich will, aber das mache ich nicht mehr, weil es ihn trotzdem verletzt.
Ich habe ihn wirlich sehr gern und wir haben viel zusammen durchgemacht, aber ich stelle mir dann immer vor, wie es mit anderen Männern wäre, die ich kennen lerne und das Gefühl, dies nie zu erfahren macht mich fertig. Ich denke Tag und Nacht an dieses Problem und je länger ich über den anderen nachdenke, desto mehr will ich wissen, wie es wäre mit ihm auszugehen. Ich sehne mich gar nicht nach Sex oder einer anderen Beziehung, ich möchte nur wissen, wie es wäre einfach mal auf ein Date zu gehen, andere Männer kennen zu lernen, Spaß zu haben und zu sehen, wo das hinführt. Es fällt mir auch sehr schwer bei einer Anfrage auf ein Date nein zu sagen. Aber ich muss.
Mein Freund benötgt wirklich sehr viel Aufmerksamkeit ( Kuscheleinheiten, Küssen, Umarmen ) und ich möchte sie ihm auch gerne geben. Aber ich will noch so viel erleben.
Ich kann mir nicht vorstellen, mich von ihm zu trennen. Und so schwanke ich immer hin und her und versinke ich den "wenns" und "abers" meiner Gedankenspiele. Das merkt er natürlich und es gibt immer wieder Streit.
Ende des Jahres werde ich für mein Studium in eine andere Stadt ziehen. Letztens habe ich angedeutet, dass ich vielleicht ohne ihn gehen werde. Das hat ihn natürlich sehr verletzt und wütend gemacht.

Ich habe überlegt, dass ich vielleicht noch gar nicht bereit für eine ernste Beziehung bin. Bis jetzt bin ich immer von einer Beziehung in die nächste gestolpert und hatte nie Zeit für mich alleine oder für Freunde. Ich möchte ihn auch nicht mehr weiter verletzen.
Meine Möglichkeiten sind nun: weiter in der Beziehung bleiben und sich mit der Situation abfinden ( also keine Dates etc. ). Allerdings muss das dann auch wirklich ok für mich sein, sonst werde ich dem mein ganzes Leben lang nach trauern. Oder mich trennen. Dabei glaube ich nicht, dass ich jemals wieder jemanden kennen lerne, der so ist wie er ( er ist sehr fürsorglich und scheint mich wirklich gerne zu haben und ich ihn auch. Dabei gibt es auch so viele Dinge, die mich an ihm stören).
Über eine offene Bezihung haben wir schon nachgedacht, aber das würde bei uns leider nicht funktionieren, da er nie wirklich Interesse an andere Frauen hat.

Was meint ihr dazu? Kennt jemand so eine Situation? Ich bin echt fertig momentan.

Mehr lesen

16. Januar 2017 um 10:26

Hey cefeu,
danke für die schnelle Antwort. Du hast vermutlich Recht. Allerdings gibt es ja auch immer wieder gute Zeiten, in denen ich mir nichts anderes vorstellen kann, als mit ihm zusammen zu sein. Er schaut mich immer mit diesem einen Blick an und ist wirklich interessiert an meiner Person, wieso reicht das nicht aus?! Ich verstehe das nicht, ist das nicht das was sich viele Frauen wünschen? Ich dachte immer Liebe übersteht alles...

für mich liest sich das leider so, dass deine Beziehung mausetot ist und du nur noch aus Gewohnheit und falsch verstandenem Mitleid mit deinem "Freund" zusammen bist.

Ich hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass ich ihn nicht mehr begehre oder wir uns nichts mehr zu bieten hätten...es ist vielmehr das Problem, dass ich das Gefühl habe: da kommt noch mehr/da ist noch mehr und das kann es jetzt nicht gewesen sein...
Vielleicht komme ich auch mit dem Beziehungsalltag nicht klar...Ich verändere mich auch so viel, ich habe mich vermutlich noch gar nicht richtrig gefunden, wie kann ich dann wissen, was ich will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mag er mich oder ist das nur Höflichkeit?
Von: chialein
neu
15. Januar 2017 um 22:29
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen