Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht was ich machen soll...

Ich weiß nicht was ich machen soll...

10. Juli um 13:59

Hey,
Ich bin in einer komischen Situation.
Kurz zu mir: ich bin 27, habe eine 6 jährige Tochter und wohne mit meinem Ex (nicht der Vater meines Kindes) im gemeinsamen Haus.
Um mich/meine Situation zu verstehen erzähle ich etwas dazu. Sorry wenns ein bisschen mehr wird.
Es geht um einen Angestellten eines ehemaligen Kunden. Wir haben uns im Rahmen meines Jobs ca. 2x wöchentlich 1-2 Minuten gesehen und er hat (laut meiner Kollegen) immer mit mir geflirtet.
Vor 3 Wochen haben wir uns auf einer Feier getroffen und es war so schön! Wir haben die ganze Nacht getanzt, geredet und gelacht.
Auf alle Fälle haben wir Nummern getauscht und am nächsten Tag geschrieben und ein Treffen für Freitag vereinbart. Leider hatte ich nicht viel Zeit an diesem Freitag. Aber es war trotzdem sehr schön ihn wieder zu sehen. Also hab ich gefragt ob wir das ganze mit mehr Zeit wiederholen wollen.
Die Woche drauf haben wir uns dann wieder getroffen. Eigentlich wollte ich um 7 Uhr heim fahren (Mitfahrgelegenheit) aber wir haben uns so verquatscht. Wir haben Eis gegessen, sind spazieren gegangen und waren danach lecker Essen. Es war wirklich unbeschreiblich schön... Ein richtiges Bilderbuch-Date (ich hätte nie gedacht dass es das so tatsächlich gibt). Er hat mich spät abends heim gefahren. Ich habe ihn zum Abschied umarmt und er hat mir (für mich völlig unvorhersehbar) einen Kuss gegeben... Ich war in dem Moment leicht verwirrt weil ich nicht damit gerechnet hatte und bin mit einem ciao ausgestiegen.
Ich habe ihm dann noch geschrieben dass der Abend sehr schön war und habe gefragt warum er mich geküsst hatte. Seine Antwort war, dass es ein schöner Abend war und ihm danach war...
Jetzt zu meiner Problematik.
Ich weiß gerade nicht was ich machen soll.
Es gibt dieses Haus und einen Mann mit dem ich ein reines WG Leben führe. Aber es gibt eben auch meine Tochter sehr an dem Haus und meinem Ex hängt. Sie kann mit Veränderungen sehr schlecht umgehen (wir waren deshalb auch schon in psychologischer Behandlung).
Ich habe Angst davor, dass wenn ich mich auf den tollen Mann einlasse, dass mein Kind darunter leiden wird....
Was soll ich nur tun.

Mehr lesen

10. Juli um 14:18

Du bist 27, hast eine 6jährige Tochter und wohnst mit deinem EX, der nicht der Vater deiner Tochter ist, zusammen.

Ich bin ja kein Psychologe.............aber wenn du deiner Tochter alle paar Jahre einen neuen "Papa" präsentierst, könnte ich schon verstehen, wenn das bei ihr einen "bleibenden" Eindruck hinterlässt, der sich nicht unbedingt positiv auf ihr weiteres Leben auswirkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:44
In Antwort auf loreto_875199

Du bist 27, hast eine 6jährige Tochter und wohnst mit deinem EX, der nicht der Vater deiner Tochter ist, zusammen.

Ich bin ja kein Psychologe.............aber wenn du deiner Tochter alle paar Jahre einen neuen "Papa" präsentierst, könnte ich schon verstehen, wenn das bei ihr einen "bleibenden" Eindruck hinterlässt, der sich nicht unbedingt positiv auf ihr weiteres Leben auswirkt.

Wow... Neben bei, mir dem Papa habe ich nie zusammen gewohnt. Und mein Ex ist der einzige Mann seit ich mich von ihrem Papa getrennt habe. Also mir hier zu unterstellen dass sie dauernd einen neuen 'Papa' bekommt ist affig und macht mich ein bisschen sauer... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:46

Sorry, üblicherweise kennen Kinder ihren Papa. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:48

Du musst auch nicht im Zölibat leben, solange deine Tochter klein ist!
Guck, wie es mit dem Mann läuft, lass dir Zeit und prüfen dich und ihn und lass die Kleine davon nichts mitbekommen! Wenn ihr euch beide sicher seid, dass euch das ernst ist, bindet die Kleine langsam und aufmerksam mit ein!
Mal am Rande, ich war mit meinem Partner ein halbes Jahr zusammen, bevor er das seiner Tochter behutsam erzählt hat und dann hat immernoch alles seine Zeit gebraucht, bis es "normal" wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:58
In Antwort auf dvorah_18450178

Hey, 
Ich bin in einer komischen Situation.
Kurz zu mir: ich bin 27, habe eine 6 jährige Tochter und wohne mit meinem Ex (nicht der Vater meines Kindes) im gemeinsamen Haus.
Um mich/meine Situation zu verstehen erzähle ich etwas dazu. Sorry wenns ein bisschen mehr wird.
Es geht um einen Angestellten eines ehemaligen Kunden. Wir haben uns im Rahmen meines Jobs ca. 2x wöchentlich 1-2 Minuten gesehen und er hat (laut meiner Kollegen) immer mit mir geflirtet.
Vor 3 Wochen haben wir uns auf einer Feier getroffen und es war so schön! Wir haben die ganze Nacht getanzt, geredet und gelacht.
Auf alle Fälle haben wir Nummern getauscht und am nächsten Tag geschrieben und ein Treffen für Freitag vereinbart. Leider hatte ich nicht viel Zeit an diesem Freitag. Aber es war trotzdem sehr schön ihn wieder zu sehen. Also hab ich gefragt ob wir das ganze mit mehr Zeit wiederholen wollen.
Die Woche drauf haben wir uns dann wieder getroffen. Eigentlich wollte ich um 7 Uhr heim fahren (Mitfahrgelegenheit) aber wir haben uns so verquatscht. Wir haben Eis gegessen, sind spazieren gegangen und waren danach lecker Essen. Es war wirklich unbeschreiblich schön... Ein richtiges Bilderbuch-Date (ich hätte nie gedacht dass es das so tatsächlich gibt). Er hat mich spät abends heim gefahren. Ich habe ihn zum Abschied umarmt und er hat mir (für mich völlig unvorhersehbar) einen Kuss gegeben... Ich war in dem Moment leicht verwirrt weil ich nicht damit gerechnet hatte und bin mit einem ciao ausgestiegen. 
Ich habe ihm dann noch geschrieben dass der Abend sehr schön war und habe gefragt warum er mich geküsst hatte. Seine Antwort war, dass es ein schöner Abend war und ihm danach war... 
Jetzt zu meiner Problematik. 
Ich weiß gerade nicht was ich machen soll.
Es gibt dieses Haus und einen Mann mit dem ich ein reines WG Leben führe. Aber es gibt eben auch meine Tochter sehr an dem Haus und meinem Ex hängt. Sie kann mit Veränderungen sehr schlecht umgehen (wir waren deshalb auch schon in psychologischer Behandlung).
Ich habe Angst davor, dass wenn ich mich auf den tollen Mann einlasse, dass mein Kind darunter leiden wird....
Was soll ich nur tun. 

  Mal ganz blöd gefragt: Was hat denn die/der Therapeut dazu gesagt?
Ansonsten schwierig.
Einerseits ist das hier ein anonymes Internetforum und es wäre irgendwie merkwürdig, wenn du dir hier eine Absolution holen würdest, die du ja scheinbar irgendwie suchst. Hier weiß ja keiner wie es bei euch zu Hause „wirklich“ aussieht und wie sich das auf deine Tochter auswirkt.
Andererseits kann ja auch nicht Sinn der Sache sein, dass du nun 15-20 Jahre wartest bis deine Tochter auszieht und erst dann mal wieder Männer kennenlernen darfst.
Zumal noch ist ja absolut NICHTS passiert. Ein Date mit Kuss am Ende. Nicht monatelange Beziehung oder gar Veränderung der Wohnlage (was du angesprochen hast).
Wichtig wäre wohl vor allem Offenheit. Gegenüber dem Mann, wenn es ernster zwischen euch werden sollte. Erzähl ihm von deiner Situation und Sorgen und dann kannst ja sehen wie er tickt. Und deiner Tochter gegenüber solltest du sowieso ehrlich sein.
Bei dem was „Elterngruppe“ geschrieben hat ist aber schon etwas dran. Lass es mich mal so formulieren: Ich verstehe nicht ganz, wie die jetzige Situation, dass du mit deiner Tochter mit einem Mann zusammen wohnst, der ein Ex ist, aber nicht der Vater des Kindes, scheinbar völlig legitim für dich (und gegenüber dem seelischen Wohlbefinden deiner Tochter) ist, aber wenn du jemand neues kennenlernst, machst du dir auf einmal einen Kopf? Das verstehe ich nicht ganz.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 16:33
In Antwort auf dvorah_18450178

Hey, 
Ich bin in einer komischen Situation.
Kurz zu mir: ich bin 27, habe eine 6 jährige Tochter und wohne mit meinem Ex (nicht der Vater meines Kindes) im gemeinsamen Haus.
Um mich/meine Situation zu verstehen erzähle ich etwas dazu. Sorry wenns ein bisschen mehr wird.
Es geht um einen Angestellten eines ehemaligen Kunden. Wir haben uns im Rahmen meines Jobs ca. 2x wöchentlich 1-2 Minuten gesehen und er hat (laut meiner Kollegen) immer mit mir geflirtet.
Vor 3 Wochen haben wir uns auf einer Feier getroffen und es war so schön! Wir haben die ganze Nacht getanzt, geredet und gelacht.
Auf alle Fälle haben wir Nummern getauscht und am nächsten Tag geschrieben und ein Treffen für Freitag vereinbart. Leider hatte ich nicht viel Zeit an diesem Freitag. Aber es war trotzdem sehr schön ihn wieder zu sehen. Also hab ich gefragt ob wir das ganze mit mehr Zeit wiederholen wollen.
Die Woche drauf haben wir uns dann wieder getroffen. Eigentlich wollte ich um 7 Uhr heim fahren (Mitfahrgelegenheit) aber wir haben uns so verquatscht. Wir haben Eis gegessen, sind spazieren gegangen und waren danach lecker Essen. Es war wirklich unbeschreiblich schön... Ein richtiges Bilderbuch-Date (ich hätte nie gedacht dass es das so tatsächlich gibt). Er hat mich spät abends heim gefahren. Ich habe ihn zum Abschied umarmt und er hat mir (für mich völlig unvorhersehbar) einen Kuss gegeben... Ich war in dem Moment leicht verwirrt weil ich nicht damit gerechnet hatte und bin mit einem ciao ausgestiegen. 
Ich habe ihm dann noch geschrieben dass der Abend sehr schön war und habe gefragt warum er mich geküsst hatte. Seine Antwort war, dass es ein schöner Abend war und ihm danach war... 
Jetzt zu meiner Problematik. 
Ich weiß gerade nicht was ich machen soll.
Es gibt dieses Haus und einen Mann mit dem ich ein reines WG Leben führe. Aber es gibt eben auch meine Tochter sehr an dem Haus und meinem Ex hängt. Sie kann mit Veränderungen sehr schlecht umgehen (wir waren deshalb auch schon in psychologischer Behandlung).
Ich habe Angst davor, dass wenn ich mich auf den tollen Mann einlasse, dass mein Kind darunter leiden wird....
Was soll ich nur tun. 

Wie läuft es denn zu Hause bei euch? Versteht deine Tochter schon, dass dein Ex nur noch ein Freund und nicht mehr dein Partner ist? Wie ist das Verhältnis mit deinem Ex? Hat er schon eine neue Partnerin? 

Geh es doch mit dem neuen erstmal langsam an. Ihr könnt euch doch erst mal weiter ohne deine Tochter treffen und noch muss sie doch gar nichts davon mitbekommen. Es verändert sich doch auch noch nichts für sie?

Dein Ex kann doch auch weiter eine Bezugsperson für sie bleiben, wenn er das will. 

Wie ist es denn geplant mit dem wohnen? Habt ihr das noch nicht besprochen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 17:33

wieso wohnst du noch mit dem ex zusammen?  weiß der neue das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen