Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss nicht was ich falsch mache?

Ich weiss nicht was ich falsch mache?

29. Juni 2008 um 12:16

Hallo,
ich bin vor 7 Monaten zu meinem Freund gezogen. Wir haben unsere Tochter bekommen und leben seid dem zusammen. Ich weiss nicht ob das der größte Fehler meines Lebens war. Ich bin von der Stadt aufs Land gezogen,war immer lebenslustig, in der Stadt shoppen/bummeln, hatte Freunde, soziale Anbindung/Freunde.
Jetzt bin ich hier im größten Kuhkaff der Welt und bin verdammt allein. Mein Freund ist Jäger und wenn er Abends von der Arbeit kommt will er raus auf die Jagd. Am Wochenende hilft er hunz und kunz irgendwelche Sachen im Wald. Jetzt hat er auch noch nen Bauwagen gekauft den er ausbauen will zum Jagdwagen und will dies das und jenes machen und ich hab immer nur die Wahl zwischen daheim bleiben, alles mit unserer Tochter allein machen oder mit in den Wald, mit dem Hund an der Saale irgendwelche komischen Dinger suchen lassen.
Alles bleibt an mir hängen, ich mach sauber er kommt heim legt hier was ab, da was ab, rennt mit den Schlamm schuhen durch die ganze Wohnung und beschwert sich ne halbe Stunde später wie schlampig ich den Haushalt führe. Ich fühl mich so allein. Das kann keiner glauben, heute wollte ich in den Ort wo meine Arbeitsstelle bis zum Mutterschutz war, weil dort Kinder und Heimatfest ist. Okay, es sind von hier 250km (bin bei der Bundeswehr) aber das Fest ist doch nicht jedes Wochenende. Nein, jetzt sitze ich allein daheim, ich habs so satt. Ich mein, bin ich denn so blöd? Muss ich mich komplett aufgeben? Ich weiss nicht wie ich das noch durchhalten soll, das Wetter blüht, ich kenne hier nur eine junge Mami im gesamten Umkreis und die hat halt auch nen Freund, und Wochenende ist bei denen Familienzeit genauso wie Abends. Ich versteh es einfach nicht...........

Mehr lesen

29. Juni 2008 um 12:39

Ich hab mir da schon Gedanken gemacht....
....aber anscheinend hab ich mir das zu schön geredet- ich bin wirklich strapazirfähig und genügsam. Und mir hätte es doch gereicht wenn es ein Mittelmaß geben würde. Aber ein Thermenbesuch im Monat soll alles sein? Und ist es denn nich t selbstverständlich das man sein Leben gemeinsam verbringen will und nicht nur Abends im Bett mal zufällig den Partner sehen möchte? Und den ganzen Tag im Wald rumhoppeln und Hochsitze bauen, das ist einfach nicht meins. ich mein ich mach es ja, ich mach es doch aus Liebe, sollte denn dann nicht auch für mich was aus Liebe getan werden? Ich bin Nächte lang mit auf Hochsitzen gesessen alles, und mein "Lohn" dafür? Ich hatte mein bummeln und in nen Cafe setzen etc immer als Ausgleich dazu den ganzen Tag in der Kaserne zu sein. Und ich war bei Gott beruflich oft genug im Wald und hasse es aus tiefstem Herzen und mach es doch trotzdem für ihn aus Liebe.
Finanziell bin ich unabhängig.... aber mir geht es um unsere Tochter, ich zerreisse ihm und ihr doch das Herz wenn ich sie nehme und geh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 12:47

Doch das ist es!
Doch, es ist sein Leben, die Jagd ist sein Leben. Ich habe die vergangenen Monate so viel gekämpft, ich hab in meinem ganzen Leben noch nie so viel geweint wie in dieser Beziehung. Ich hab so Momente, da denk ich,ich werd wach, merke das ich mein Leben verliere und dann zieht es mich doch wieder in nen Bann und keine Ahnung........kann ich schwer erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 12:56

Akzeptieren?
Ich denke das ich dass falsche Wort. Völlige Selbstaufbage trifft es eher oder?
Aber deine Worte treffen ins grüne....traurig aber wahr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:18

Ich habe diese....
...ultimaum geschichte bereits versucht. Ohne Erfolg, er sagt wenn er um eine Beziehung kämpfen muss, dann sei es bereits zu spät. ich bin mit meinem latein am ende. Ah ja, Freunde, die haben sich abgewandt weil sie nicht ertragen konnten wie er mich behandelt und weil wir sie nie besucht haben und wenn sie vorbei kam hat er vor ihnen gesagt das sie ihm seine zeit und sein wochenende zerstören würden. Eltern? Kontakt ist abgebrochen.... ja, ich steh ziemlich allein da, das weiss er,und das macht ihn selbstsicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:27
In Antwort auf velia_12722039

Ich habe diese....
...ultimaum geschichte bereits versucht. Ohne Erfolg, er sagt wenn er um eine Beziehung kämpfen muss, dann sei es bereits zu spät. ich bin mit meinem latein am ende. Ah ja, Freunde, die haben sich abgewandt weil sie nicht ertragen konnten wie er mich behandelt und weil wir sie nie besucht haben und wenn sie vorbei kam hat er vor ihnen gesagt das sie ihm seine zeit und sein wochenende zerstören würden. Eltern? Kontakt ist abgebrochen.... ja, ich steh ziemlich allein da, das weiss er,und das macht ihn selbstsicher.

WAAAAAAAS?
Unbedingt Eltern und alte Kontakte reaktivieren. Zeigen, dass es dir nicht gut geht. (und dass du aufgewacht bist.)Sie werden zu dir stehen und dir Mut machen, besser als Fremde es können. sie kennen deine Lebensumstände (ich mein jetzt Job, Wohnort...) und ihr könnt gemeinsam Lösungen suchen.

Wie lange kanntest du deinen Freund vor der Schwangerschaft? Wie war eure Beziehung bis dahin? Wolltest du mit ihm leben und Kinder haben, oder bist du da im Überschwang irgendwelcher Gefühle reingerutscht??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:40

Hallo Kleine
Wenn die Frau und das Kind im Leben eines Mannes nicht Nr.1 sind dann ist er krank.
Mach ne klare Ansage und wenn nichts kommt dann zieh wieder in die Stadt.
Dein Mann macht dich krank.Nimm dein Leben in deine Hände wieder.
Man sollte nicht das Leben der anderen leben sondern sein eigenes.
Liebe Grüsse Robbie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:45
In Antwort auf rosenalbe

WAAAAAAAS?
Unbedingt Eltern und alte Kontakte reaktivieren. Zeigen, dass es dir nicht gut geht. (und dass du aufgewacht bist.)Sie werden zu dir stehen und dir Mut machen, besser als Fremde es können. sie kennen deine Lebensumstände (ich mein jetzt Job, Wohnort...) und ihr könnt gemeinsam Lösungen suchen.

Wie lange kanntest du deinen Freund vor der Schwangerschaft? Wie war eure Beziehung bis dahin? Wolltest du mit ihm leben und Kinder haben, oder bist du da im Überschwang irgendwelcher Gefühle reingerutscht??

Wir kannten...
...uns schon ne Weile, er war praktisch im Dienst mein Vorgesetzter, irgendwie dann verliebt, kurze Zeit später schwanger geworden und dann im Überschwang der Gefühle und hinsichtlich der Umstände dann schwanger geworden. Es ist wie ein schlechter Film, ein Drama, in dem ich leider die Hauptrolle besetze. Er ist jetzt mit seinem Cousin, wo es mir fast scheint als sei er wichtiger als ich, spazieren. Es ist schrecklich, ich denk halt immer vielleicht liegt es ja an mir, vielleicht verlang ich einfach zu viel von ihm, ich will ihm doch wirklich sein Leben nicht nehmen, und auch mit der Jagd, ich gönn es ihm. Habe ihm sogar zum Vaelntinstag so ein Zielfernrohr von Carl Zeiss geschenkt. Ich bemüh mich doch so, racker mich ab wie ne blöde und denke trotzdem das ich nicht einen schritt weiter komme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:49

Naja, es ist so...
....alle Bekannte die ich durch ihn kennengelernt habe sind ab 40 (nichts gegen ältere) aufwärts, die haben ihre Kinder schon groß und hmm da fehlen die gemeinsamen Interessen. Meine Eltern einfach mal besuchen, das geht nicht, ich bin hier jetzt in der Vorrhön,LK MSP, ich komme aber eigentlich aus dem Westmünsterland,grenzend an RE, genau wie meine Freunde, und da ist es auch nicht so leicht die mal für einen Grillabend anrücken zu lassen. Meine beste Freundin, mag er nicht. Hat er sie deutlich spüren lassen, da hat sie dann auch keine Lust übers Wochenende zu kommen.
Naja und Kontakte schaffen ist recht schwierig,wie gesagt entweder sie sind zu alt, oder sie passen ihm nicht in den Kram weil er sie von Früher kennt.
Noch was was mich stört, wenn wir mal irgendwo hin eingeladen werden dann ist mit der Alkoholkonsum zu arg. Mag sein das Jäger jeden Tag ihr Bier trinken, aber ich komm mit dieser Alkoholisierten Art einfach nicht zurecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:52

Und was ist mit....
....der Familiärenseite von ihm? Unsere Tochter ist so oft bei seiner Mutter, sie liebt ihre Oma abgöttisch, meine Mutter kennt sie garnicht. Was soll ich denn da machen?
Ich kann doch nicht allen Menschen um mich herum das Herz rausreißen.....Das ist alles so schwer umzusätzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 13:53
In Antwort auf velia_12722039

Ich habe diese....
...ultimaum geschichte bereits versucht. Ohne Erfolg, er sagt wenn er um eine Beziehung kämpfen muss, dann sei es bereits zu spät. ich bin mit meinem latein am ende. Ah ja, Freunde, die haben sich abgewandt weil sie nicht ertragen konnten wie er mich behandelt und weil wir sie nie besucht haben und wenn sie vorbei kam hat er vor ihnen gesagt das sie ihm seine zeit und sein wochenende zerstören würden. Eltern? Kontakt ist abgebrochen.... ja, ich steh ziemlich allein da, das weiss er,und das macht ihn selbstsicher.

Alles zurück...
auf Null!!!

SEINE Wochenenden, SEINE Zeit, SEIN Gewehr, SEIN .........?

Du bist kein Gegenstand den er in seiner Hütte abstellen und nur ab + zu abstauben muss und deine Kleine schon garnicht.

Er macht es sich sehr leicht und ich würde nicht mehr reden sondern handeln. Nehme Kontakt mit deinen Freunden auf, sie schienen ja zu ahnen wie es dir geht. Das Gleiche mit deinen Eltern. Beies nur, wenn du es für sinnvoll hälst. Ansonsten beginne allein mit deiner Tochter ein neues Leben.

Durchbrich seine durch dich erreichte Selbstsicherheit und geh. Kann sein er ändert sich dann, kann sein er tut es nicht. In beiden Fällen bleibst du bei dem, was dein Leben ausmacht.

Sollte er dann echtes Interesse zeigen, Vorsicht, nicht die Worte zählen, sondern die Taten. Nett wäre, er würde dir beim Umzug helfen. Und du hast noch einen Trumpf in der Hand: Die lieben Nachbarn. In der mehr oder weniger Einöde spricht sich alles schnel herum.

Als erstes fiel mir für euch ein Kompromiss ein. Du + Tochter leben in der nächsten Stadt und er auf dem Land. Man besucht sich und ist auch zusammen, jeder mal hier, mal da.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du bei der Bundeswehr, da kannst du dich doch versetzen lassen.

Im übrigen würd ich es auch nicht auf Dauer nur auf dem Land aushalten, bin Stadtkind und brauche beides. Würd man mich vor das Ultimatum "entweder-oder" stellen, wäre die Stadt meine Wahl, zumal "meine" Stadt viel Wald + Park hat.

Erstmal
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 14:00

Meinst Du...
....er soll die Jagd aufgeben? Wie soll ich das Ultimatum denn noch aussetzen? Was soll ich ihm sagen? Familie oder Jagd? Das macht er nicht, da bin ich abgeschrieben. Er möchte ein Mittelmaß finden, das habe ich so oft gesagt......... die beziehung vor mir ist auch in die brüche gegangen wegen der jagd und in seinem jagdtagebuch (ich weiss ich hätte nicht rein schauen sollen) steht er fühlt wie er abstumpft (war bevor wir zusammengekommen sind) aber er zieht seinen Hund und die Jagd vor. Er ist lieber allein, und dafür Jäger, richtiger Jäger

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 14:09
In Antwort auf velia_12722039

Und was ist mit....
....der Familiärenseite von ihm? Unsere Tochter ist so oft bei seiner Mutter, sie liebt ihre Oma abgöttisch, meine Mutter kennt sie garnicht. Was soll ich denn da machen?
Ich kann doch nicht allen Menschen um mich herum das Herz rausreißen.....Das ist alles so schwer umzusätzen.

Dann lernt...
deine Tochter jetzt, dass sie zwei Omas hat. Ist doch ein 100%iger Zuwachs an Zuwendung. Und es spricht ja nix dagegen, dass deine Tochter auch ab+zu bei der Mutter des Vaters ist.

Du machst dir Gedanken um "ungelegte Eier". Fest steht, dass wenn du weiter so lebst, deine Tochter nicht mit einer lebensfrohen Mutter aufwachsen wird.

Dein Mann hat bestimmt seine Qualitäten, doch muss auch er umlernen. Nicht nur seine Familie ist wichtig, sondern auch deine. So wie er mit dir umgeht bist du für ihn einfach nur andere Beute als Hirsche, Wildschweine etc.

LG
walden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2008 um 14:47

Ob das nun...
der Urinstinkt des Mannes ist zu jagen, sei mal dahingestellt. Jedenfalls hatte die Jagd in früherer Zeit einen Sinn, nämlich Futter / Essen heran zu schaffen. Und dies tut er nicht, er jagd um des Jagens willen.

Laut herkömmlichen Theorien über unsere männlichen Vorfahren, waren die u.A. damit beschäftigt Frauen und Kinder zu beschützen und auch das tut er eindeutig nicht. Er lässt sie allein in (s)einem Bau.

Er jagd um des Jagens willen, denn so viel Fleisch kriegt keine Kleinfamlie runter.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest