Home / Forum / Liebe & Beziehung / ich weiß nicht ob und wie ich mich trennen soll

ich weiß nicht ob und wie ich mich trennen soll

17. Juli 2017 um 11:55

Hallo erstmal,

​vlt kann mir jemand von euch weiterhelfen bzw. hat schon ähnliches erlebt.. Danke dafür schonmal.

​Ich bin 26 und mein Freund 37. Wir sind knapp 2,5 Jahre zusammen. Er wohnt schon lange alleine. Ich bin vor kurzem von zuhause ausgezogen. Er wohnt seit dem bei mir. Seine Wohnung hat er aber noch..ich bin nämlich noch nicht bereit mit ihm "ganz" zusammenzuziehen.

Nun zum Problem:

​-keine Lust auf Sex (scheint mir beiderseits)
-Geldmangel (er verdient sehr wenig dementsprechend können wir nicht viel machen, muss seinen Führerschein zurückholen spart dafür)
​-kaum Unternehmungen
​-ich freue mich nicht mehr richtig ihn zu sehen
-muss im Haushalt so gut wie alles alleine machen
​-Ja sager(wie eine Schlaftablette)
​- Sex nur auf Termin (muss Viagra nehmen muss eine stunde wirken)

​Ich oder die Beziehung hat sich anders entwickelt als ich es erhofft habe.
​Ich bin an dem Punkt wo ich denke es ist besser sich zu trennen.
​Ich denke an die Zukunft ich habe Pläne wie Eingenheim usw.
​Er redet nie darüber es ist ihm ziemlich egal..eig ist ihm alles egal..
​Ich weiß nicht es ist wirklich sehr schwer..man muss immer auf das Geld achten kann keinen Urlaub machen weil er für den Führerschein sparen muss und auch so kaum Geld hat.
Ich muss schon sehr zurückstecken.
​Ich hole ihn immer von der Arbeit ab etc fahre immer hin und her..den Tank zahle ich auch selbst..
​Ich denke eine Frau sollte auch auf Händen getragen werden.
​Dann hat er auch noch ein problem er muss Viagra nehmen damit er steht..da turnt micht sehr ab weil er dann immer fragen muss ob ich will (dann muss er die Tablette nehmen)
​Sorry Leute es isz schon sehr viel..aber ich muss das so ausweiten sonst fehlen Details.
​Ich fühle mich langsam auch von anderen Männern angezogen
​Beispiel: Ich habe noch sehr viel in der Wng was gemacht werden muss..er hat mich gestern gesehen wie ich einen Vorhang aufhangen habe einen Spiegel an die Wand geklebt habe und ein Mückennetz geschnitten und ans Fenster beklebt habe. Was hat er gemacht? Auf der Couch gelegen und mir zugeschaut!!!!!!!!!!!!!
​Ich war gestern den ganzen tag bei meinen Eltern.Er war gestern den ganzen Tag zuhause bei mir auf der Couch und hat nichts gemacht.
​Meine Eltern mögen ihn auch nicht auf Grund dieser Punkte das er kein Geld hat, nicht unabhängig ist ..mir nichts bieten kann....
trotzdem ist er ein sehr lieber lustiger Mensch der immer für mich da ist..leider nicht mehr
​Es fällt mir trotzdem schwer weil er mir wichtig ist.

Mehr lesen

17. Juli 2017 um 12:02

Na ich denke es ist alles gesagt in deinem Thread. Das ist nur noch die "Mitleidsnummer".

2 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 12:08

es ist alles durcheinander in meinem Kopf..
15 Kg zugenommen hat er auch noch..er gibt sich also alles in allem kaum Mühe

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 12:12

Trenn dich. Sonst verpasst du irgendwann eventuell den Richtigen.
Außerdem willst du ja vielleicht irgendwann Kinder, aber mit ihm?!

Wie soll das Finanziell denn dann funktionieren..

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 12:16
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Trenn dich. Sonst verpasst du irgendwann eventuell den Richtigen.
Außerdem willst du ja vielleicht irgendwann Kinder, aber mit ihm?!

Wie soll das Finanziell denn dann funktionieren..

Ja Kinder weiß ich noch nicht..aber genau das liegt vermutlich an der Situation in der ich bin..vlt wäre es mit einem Mann, der finanziell und mit allem gut im Leben steht, anders..
​Mit ihm würde es nicht gehen da würden wir am Hungertuch nagen bzw könnte echt nichts mehr machen..und es müsste wie  jetzt auch fast alles auf meine Lasten gehen..Ich bin ein Mensch der sehr viel gibt aber es muss auch was zurückkommen.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 12:29

Mir ist nach deinem Thread nicht ganz schlüssig, was dich überhaupt noch an ihm hält?

2 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 12:32
In Antwort auf butterfly8788

Mir ist nach deinem Thread nicht ganz schlüssig, was dich überhaupt noch an ihm hält?

Seine liebe Art,..ich weiss es auch icht..ich habe einfach Angst es iwann zu bereuen..ich weiss es ist Blödsinn..ich habe Angst das mich alles aus der Bahn wirft..ich hab vor 3 wochen meinen Opa und vor einer Woche meinen Hund verloren..jetzt bald noch die Bez. vlt hab ich einfach Angst das es zuviel auf einmal ist..aber ich weiss das ich mich trennen muss..es hat keine Zunkunft

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 12:50

Verstehe. Daher weht der Wind. Du hast in kürzester Zeit für dich schlimmer Verluste hinnehmen müssen. Tut mir Leid. Leider ist es im Leben oftmals so, dass viele Dinge aufeinander treffen, sich summieren und damit ballen... Da fehlt einem dann auch einfach manchmal die Kraft für einen weiteren Verlust, den man auch noch selbst durchführen muss und vor dem man sich fürchtet.Aber vielleicht ist gerade einfach die Zeit für dich gekommen dich aufzumachen zu neuen Ufern. Vielleicht steckt dein Leben generell einfach in einem Umbruch. Für mich hört es sich schon eher so an, als würde dein Leben förmlich nach Neuem schreien...Alles Gute für dich. Viel Kraft und viel Mut!

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:01
In Antwort auf butterfly8788

Verstehe. Daher weht der Wind. Du hast in kürzester Zeit für dich schlimmer Verluste hinnehmen müssen. Tut mir Leid. Leider ist es im Leben oftmals so, dass viele Dinge aufeinander treffen, sich summieren und damit ballen... Da fehlt einem dann auch einfach manchmal die Kraft für einen weiteren Verlust, den man auch noch selbst durchführen muss und vor dem man sich fürchtet.Aber vielleicht ist gerade einfach die Zeit für dich gekommen dich aufzumachen zu neuen Ufern. Vielleicht steckt dein Leben generell einfach in einem Umbruch. Für mich hört es sich schon eher so an, als würde dein Leben förmlich nach Neuem schreien...Alles Gute für dich. Viel Kraft und viel Mut!

Das hast du sehr schön geschrieben Vielen Dank
​Fühlt sich auch so an..ich muss einfach Kraft sammeln und mich iwann trauen es ihm zu sagen..das ist nämlich das wovor ich Angst habe..

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:03

Würdet ihr euch wegen solcher Gründe auch trennen oder seht ihr das anders?

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:18
In Antwort auf lmm1191

Würdet ihr euch wegen solcher Gründe auch trennen oder seht ihr das anders?

Also ich auf jeden Fall.

Zwar brauche ich keinen reichen Mann oder viel Geld, aber ich kenne genug Beziehungen (gerade auf ältere bezogen so 50+) die sind bei Ihrem Partner geblieben und stemmen jetzt alles alleine.

Es kommt ja auch immer drauf an, ob es nur eine Phase ist weil der Freund z.B. mal seinen Job verloren hat. Aber das hört sich hier ja nicht so an. 
Gerade Unternehmungen sind wichtig. Geschenke brauche ich nicht von meinem Partner aber wenn er das Essen zahlt freue ich mich doch natürlich. 

Außerdem möchte ICH mehr vom Leben als nur Zuhause auf der Couch sitzen.
Ich weiß nicht ob du mal mit ihm geredet hast..

Ich hätte mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass es so nicht geht. Wenn er nichts ändert dann muss man sich auf kurz oder lang trennen.



Aber wie hältst du es aktuell denn aus, wenn du weißt, dass du dich trennst aber immernoch seine Zärtlichkeiten "bekommst"?! Ich finde wenn einem bewusst ist, dass man sich trennt, dann doch bitte so schnell wie möglich. Ist sonst echt unfair.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:19

ich weiss nicht ob ich ihn noch liebe..es ist alles ein Gefühlschaos aber glücklich bin ich definitv nicht..ich denke ich habe ihn einfach nur noch sehr lieb aber Liebe ist denke ich etwas anderes..er ist lieb immer für mich da ich stehe an 1 Stelle er ist lustig aber das reicht leider einfach nicht um was aufzubauen..ihm bleiben 1200 eur. übrig er hat nix angespart (er ist 37 nicht zu vergessen) wie soll man da was aufbauen

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:24
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Also ich auf jeden Fall.

Zwar brauche ich keinen reichen Mann oder viel Geld, aber ich kenne genug Beziehungen (gerade auf ältere bezogen so 50+) die sind bei Ihrem Partner geblieben und stemmen jetzt alles alleine.

Es kommt ja auch immer drauf an, ob es nur eine Phase ist weil der Freund z.B. mal seinen Job verloren hat. Aber das hört sich hier ja nicht so an. 
Gerade Unternehmungen sind wichtig. Geschenke brauche ich nicht von meinem Partner aber wenn er das Essen zahlt freue ich mich doch natürlich. 

Außerdem möchte ICH mehr vom Leben als nur Zuhause auf der Couch sitzen.
Ich weiß nicht ob du mal mit ihm geredet hast..

Ich hätte mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass es so nicht geht. Wenn er nichts ändert dann muss man sich auf kurz oder lang trennen.



Aber wie hältst du es aktuell denn aus, wenn du weißt, dass du dich trennst aber immernoch seine Zärtlichkeiten "bekommst"?! Ich finde wenn einem bewusst ist, dass man sich trennt, dann doch bitte so schnell wie möglich. Ist sonst echt unfair.

nein um Gottes willen ich brauche auch keinen reichen Mann aber ich möchte was aufbauen könne mit ihm..und nciht wegen Geldnot jedes Wochenende zu Hause sitzen...das ist es eben..und das ich ihn mit meinem alten Auto auf meine kosten durch die Gegend fahre..
​Ich habe schon oft mit ihm gesprochen aber es bringt nichts er fällt immer ins alte Muster zurück..
​Zährtlichkeiten gibt er mir ja nicht mehr und ich auch nicht..wir kommen uns nicht mehr nah.. nur zum schlafen gehen ein Kuss das wars..nein lange werde ich nicht mehr warten..es ist nur schwer das übers Herz zu bringen

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:35
In Antwort auf lmm1191

ich weiss nicht ob ich ihn noch liebe..es ist alles ein Gefühlschaos aber glücklich bin ich definitv nicht..ich denke ich habe ihn einfach nur noch sehr lieb aber Liebe ist denke ich etwas anderes..er ist lieb immer für mich da ich stehe an 1 Stelle er ist lustig aber das reicht leider einfach nicht um was aufzubauen..ihm bleiben 1200 eur. übrig er hat nix angespart (er ist 37 nicht zu vergessen) wie soll man da was aufbauen

bisher schreibst Du nur davon, wieviel ER ''übrig hat'' - aber mit keinem Wort erwähnst Du hier, was Du zu geben hast und ob Du einer geregelten Arbeit nachgehst (ich nehme es mal an).

Und dass er ansonsten eher seine Bequemlichkeit bevorzugt, lässt sich doch unschwer erkennen.

Ich frage mich nur, wie Du nur darauf kommst, mit so jemandem je ein 'Eigenheim' auch nur planen zu können ?

Nä, dafür wirst Du Dir wohl einen anderen Mann suchen müssen - dieser scheint mir dafür micht geeignet.

Aber das hast Du ja längst selbst herausgefunden.

Er hat eine eigene Wohnung - dann schicke ihn dort auch wieder hin, damit Du endlich auch einmal Genuss an Deiner eigenen Wohnung haben kannst. Du bist keineswegs dazu verpflichtet, bequeme Herren bei Dir logieren zu lassen. Womöglich bedienst Du ihn auch noch

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 13:48
In Antwort auf gabriela1440

bisher schreibst Du nur davon, wieviel ER ''übrig hat'' - aber mit keinem Wort erwähnst Du hier, was Du zu geben hast und ob Du einer geregelten Arbeit nachgehst (ich nehme es mal an).

Und dass er ansonsten eher seine Bequemlichkeit bevorzugt, lässt sich doch unschwer erkennen.

Ich frage mich nur, wie Du nur darauf kommst, mit so jemandem je ein 'Eigenheim' auch nur planen zu können ?

Nä, dafür wirst Du Dir wohl einen anderen Mann suchen müssen - dieser scheint mir dafür micht geeignet.

Aber das hast Du ja längst selbst herausgefunden.

Er hat eine eigene Wohnung - dann schicke ihn dort auch wieder hin, damit Du endlich auch einmal Genuss an Deiner eigenen Wohnung haben kannst. Du bist keineswegs dazu verpflichtet, bequeme Herren bei Dir logieren zu lassen. Womöglich bedienst Du ihn auch noch

Also ich bin festangestellt und verdiene fast das doppelte wie er..weil ich mir im Leben den Arsch aufgerissen habe im Gegensatz zu ihm..ich habe eine kleines altes Auto was ich selbst zahle. die wohnu zahle ich auch komplett nur beim essen teilen wir uns die kosten. ich hole ihn immer von der arbeit ab sind auch wenn wir unterwegs sind immer mit meinem auto unterwegs. er hat eine ganz kleine wohnung. da ist er aber nie
​ja leider ist er sehr bequem..du hast vollkommen recht es ist schon krass alles...in einer bez. ist es ein geben und ein nehmen und ich gebe gerne immer etwas mehr das ist meine art aber wenn gar nichts zurück kommt und man sich nur bedienen lässt dann platzt auch mir iwann der Kopf

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:31

Wenn du fast das doppelte hast, macht das natürlich schon einen großen Unterschied.. 
Ich kann dich schon verstehen, vorallem wenn eben keine richtige Liebe mehr da ist. 

Würdest du ihn noch lieben, würdest du auch anders darüber denken. Eigenheim, je nachdem welche Größe, kannst du dir auch selbst alleine leisten, je nachdem wie viel du angespart hast.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:40
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Wenn du fast das doppelte hast, macht das natürlich schon einen großen Unterschied.. 
Ich kann dich schon verstehen, vorallem wenn eben keine richtige Liebe mehr da ist. 

Würdest du ihn noch lieben, würdest du auch anders darüber denken. Eigenheim, je nachdem welche Größe, kannst du dir auch selbst alleine leisten, je nachdem wie viel du angespart hast.

Ja das stimmt..und ich sehe es nicht ein wegen seiner Faulheit und seiner Art mehr zu zahlen..das wäre anders wenn er sich Mühe geben würde etc. er sagt auch immer er geht nur wegen mit arbeiten und den Führerschein holt er nur wegen mir zurück.
Das muss man sich mal vorstellen.
​Ja es ist halt schwer sowas alleine zu stemmen ich verdiene ja nicht die welt und sowas ist schön als Ziel eines Paares finde ich..Der eine verfolgt seine Ziele und der andere lässt sich hinterher ziehen..​ das ist traurig..

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:41

und wenn man gemeinsam spart kommt man schneller ans Ziel und es macht mehr Freude..

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:03
In Antwort auf lmm1191

und wenn man gemeinsam spart kommt man schneller ans Ziel und es macht mehr Freude..

Ihr scheint mir beide komplette Gegensätze zu sein. War das schon immer so unausgewogen in euer Beziehung, oder kam das erst mit der Zeit?Das kann so nicht funktionieren, wenn man nicht dieselbe Vorstellung vom Leben hat, gemeinsame Ziele. Und gerade das Finanzielle, wie man wechselseitig zu diesem Thema steht, was sparen etc. angeht, ist sehr wichtig!Mein Ex-Mann und ich waren was das angeht auch eine absolute Katastrophe! Allein dieses Thema kann euch das Genick brechen! Ich würde mir nie wieder einen Mann suchen, der seine Finanzen nicht im Griff hat und dem auch nicht daran gelegen ist das zu ändern!

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:10
In Antwort auf lmm1191

und wenn man gemeinsam spart kommt man schneller ans Ziel und es macht mehr Freude..

wobei hat er denn seinen FS verloren? Hoffentlich nicht wegen ''Alkohol am Steuer'' ?!

Ach - *seufzzzz*  wieso nimmst Du Dir nicht einen Mann auf, der Deine Fürsorge auch verdient hätte?

Dass ER nichts ändern will, liegt für mich klar auf der Hand: Besser kann es ihn doch gar nicht treffen ..

aber was hast DU davon? Ihr wollt ja nicht einmal Sex auskosten - eine ''müdere'' Beziehung kann ich mir da gar nicht vorstellen.

Und da draußen laufen so viele tolle Männer rum die warten nur auf eine wie Dich, Prinzessin

2 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 15:14
In Antwort auf lmm1191

Ja das stimmt..und ich sehe es nicht ein wegen seiner Faulheit und seiner Art mehr zu zahlen..das wäre anders wenn er sich Mühe geben würde etc. er sagt auch immer er geht nur wegen mit arbeiten und den Führerschein holt er nur wegen mir zurück.
Das muss man sich mal vorstellen.
​Ja es ist halt schwer sowas alleine zu stemmen ich verdiene ja nicht die welt und sowas ist schön als Ziel eines Paares finde ich..Der eine verfolgt seine Ziele und der andere lässt sich hinterher ziehen..​ das ist traurig..

Natürlich ist es was schönes als Familie oder Paar sich zusammen Eigenheim zu holen.
Wenn es fair sein sollte, dann könnte er ja weniger zahlen wie du. Einfach wiel du viel mehr verdienst. Aber hauptsache er zahlt mit. 

Mein Partner und ich zahlen beide von allem die Hälfte (also Miete, Auto,...) natürlich nicht beim Essen gehen. Sollte er aber mal viel mehr verdienen oder ich in Elternzeit gehen, wäre für mich klar, dass wir die Kosten anders aufteilen. 

Aber NICHTS zahlen geht halt echt nicht.. Vorallem wie FAUL!!! Ich würde da ausflippen. Nur den Führerschein wegen dir zurück holen?! Sonst hat er keine anderen Gründe dafür.. schon traurig..

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:44
In Antwort auf butterfly8788

Ihr scheint mir beide komplette Gegensätze zu sein. War das schon immer so unausgewogen in euer Beziehung, oder kam das erst mit der Zeit?Das kann so nicht funktionieren, wenn man nicht dieselbe Vorstellung vom Leben hat, gemeinsame Ziele. Und gerade das Finanzielle, wie man wechselseitig zu diesem Thema steht, was sparen etc. angeht, ist sehr wichtig!Mein Ex-Mann und ich waren was das angeht auch eine absolute Katastrophe! Allein dieses Thema kann euch das Genick brechen! Ich würde mir nie wieder einen Mann suchen, der seine Finanzen nicht im Griff hat und dem auch nicht daran gelegen ist das zu ändern!

Ja das merke ich mit der Zeit leider auch..am Anfang hat er mir gesagt er hat die gleichen Ziele..mittlerweile denke ich das nicht mehr..
Es fällt mir einfach schwer einzusehen das es alles umsonst war und es macht mich wütend das er sich keine Mühe gegeben hat..da hilft auch lieb sein und zu allem ja und amen zu sagen nix

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:48
In Antwort auf gabriela1440

wobei hat er denn seinen FS verloren? Hoffentlich nicht wegen ''Alkohol am Steuer'' ?!

Ach - *seufzzzz*  wieso nimmst Du Dir nicht einen Mann auf, der Deine Fürsorge auch verdient hätte?

Dass ER nichts ändern will, liegt für mich klar auf der Hand: Besser kann es ihn doch gar nicht treffen ..

aber was hast DU davon? Ihr wollt ja nicht einmal Sex auskosten - eine ''müdere'' Beziehung kann ich mir da gar nicht vorstellen.

Und da draußen laufen so viele tolle Männer rum die warten nur auf eine wie Dich, Prinzessin

Danke das ist lieb

Drogen
​ja weisst du ich hab die tolle Gabe immer Männer anzuziehen die Hilfe brauchen..
​ja er fühlt sich wohl..und ich geh drauf...
​mir fehlt nur die Kraft wie ich es beenden kann

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:53
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Natürlich ist es was schönes als Familie oder Paar sich zusammen Eigenheim zu holen.
Wenn es fair sein sollte, dann könnte er ja weniger zahlen wie du. Einfach wiel du viel mehr verdienst. Aber hauptsache er zahlt mit. 

Mein Partner und ich zahlen beide von allem die Hälfte (also Miete, Auto,...) natürlich nicht beim Essen gehen. Sollte er aber mal viel mehr verdienen oder ich in Elternzeit gehen, wäre für mich klar, dass wir die Kosten anders aufteilen. 

Aber NICHTS zahlen geht halt echt nicht.. Vorallem wie FAUL!!! Ich würde da ausflippen. Nur den Führerschein wegen dir zurück holen?! Sonst hat er keine anderen Gründe dafür.. schon traurig..

Ja genauso sehe ich es auch..
​Dem ist das furz egal hauptsache immer ja und amen sagen und hoffen das ich beim ihm bleibe ich weiss es nicht..
​aber ihm ist eig alles egal..er hat es ofz gesagt das ich das ja wollen würde

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:54
In Antwort auf lmm1191

Ja das merke ich mit der Zeit leider auch..am Anfang hat er mir gesagt er hat die gleichen Ziele..mittlerweile denke ich das nicht mehr..
Es fällt mir einfach schwer einzusehen das es alles umsonst war und es macht mich wütend das er sich keine Mühe gegeben hat..da hilft auch lieb sein und zu allem ja und amen zu sagen nix

Verstehe deinen Frust darüber nur zu gut. Ich gehöre auch zu der Kategorie Frau, die meist in die verkehrten Männer investiert...Ich weiß wie Kräfte raubend das ist... Und auch welch Wut das in einem auslöst. Und das sollte es auch. Aber nicht nur auf deinen Freund, sondern vor allen Dingen auf dich selbst, denn du hast das so lange mitgemacht. Aber ich weiß... Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...Finde den Absprung. Es wird Zeit. Und wenn es dann irgendwann wieder so sein soll- dann nehm diese Erfahrung mit und schau dir dein Gegenüber gut an, ob er das was du bereit bist zu geben zu schätzen weiß und sich das was du bereit bist selbst zu investieren lohnt. D.h., dass auch du etwas davon zurückbekommst und nicht bloß immer die treibende und nährende Kraft bist. 

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 8:03
In Antwort auf lmm1191

Ja genauso sehe ich es auch..
​Dem ist das furz egal hauptsache immer ja und amen sagen und hoffen das ich beim ihm bleibe ich weiss es nicht..
​aber ihm ist eig alles egal..er hat es ofz gesagt das ich das ja wollen würde

Treff dich einfach mit ihm, am besten außerhalb der Wohnung. Dann redest du mit ihm, dass es so nicht mehr funktioniert, du keine Liebe mehr spürst und dir mehr von deinem Leben wünschst. Sagst ihm dann einen Tag, an dem er seine Sachen holen kann und gut ist.

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 8:19

Hallo zusammen,

​ich habe es ihm gestern gesagt. Er daraufhin: Ich versteh das alles nicht wieso haust du mir das vor den Kopf du hättest doch mit mir reden können. Bei einigen Dingen hast du recht aber vieles versteh ich nicht. Ich richte mein Leben nach dir du bist immer an 1 Stelle...ich glaube du fängst an nach Sachen zu suchen..du suchst die Sachen die dich stören.

Er hat versucht mit mir zu reden aber ich konnte/wollte iwann nicht mehr..und dann hat er gesagt ich hole am Mittwoch meine Sachen...

​Für ein paar Sachen kann er auch nix aber für den Rest schon
Eig habe ich erwartet das er kämpft aber jetzt sehe ich auch..das ich ihm egal bin/war..
Mir gehts richtig beschissen..er fehlt mir auf einmal obwohl er noch nicht ganz weg ist..
ich frage mich ob das die richtige Entscheidung war..

1 LikesGefällt mir

18. Juli 2017 um 8:31
In Antwort auf lmm1191

Hallo zusammen,

​ich habe es ihm gestern gesagt. Er daraufhin: Ich versteh das alles nicht wieso haust du mir das vor den Kopf du hättest doch mit mir reden können. Bei einigen Dingen hast du recht aber vieles versteh ich nicht. Ich richte mein Leben nach dir du bist immer an 1 Stelle...ich glaube du fängst an nach Sachen zu suchen..du suchst die Sachen die dich stören.

Er hat versucht mit mir zu reden aber ich konnte/wollte iwann nicht mehr..und dann hat er gesagt ich hole am Mittwoch meine Sachen...

​Für ein paar Sachen kann er auch nix aber für den Rest schon
Eig habe ich erwartet das er kämpft aber jetzt sehe ich auch..das ich ihm egal bin/war..
Mir gehts richtig beschissen..er fehlt mir auf einmal obwohl er noch nicht ganz weg ist..
ich frage mich ob das die richtige Entscheidung war..

Liebe Imm,das ging nun zügig. Ich denke es war an der Zeit.Dass es dir nun schlecht geht und du deine Entscheidung bezweifelst ist völlig normal. Immerhin war er ein Teil deines Lebens, eine liebgewonnene Gewohnheit und dieser Teil fällt nun weg. Das löst erstmal eine gewisse Panik und Unsicherheit aus.Lass ihn Mittwoch mal ausziehen und mal etwas Distanz zwischen euch kommen. Gerade eben siehst du alles aus einer sehr emotionalen Warte. Wenn etwas Zeit vergangen ist wirst du irgendwann neutral drauf schauen können und feststellen, dass es die richtige Entscheidung war. Gebe dir Zeit! 

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 8:46

Ich wünschte ich wüsste ob es das richtige war..wir verstehen uns halt sehr gut aber das reicht leider nicht..wenn man sich keine Mühe gibt..
​ich bin so fertig könnte den ganzen Tag nur heulen..ich hoffe der Schmerz geht schnell weg..er fehlt mir..habt ihr Tipps?

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 8:57
In Antwort auf lmm1191

Ich wünschte ich wüsste ob es das richtige war..wir verstehen uns halt sehr gut aber das reicht leider nicht..wenn man sich keine Mühe gibt..
​ich bin so fertig könnte den ganzen Tag nur heulen..ich hoffe der Schmerz geht schnell weg..er fehlt mir..habt ihr Tipps?

Frage dich- was vermisst du gerade an ihm?Ist es er als Mensch, oder bloß die Gewohnheit die du vermisst?Vermisst du es von ihm geküsst zu werden?Vermisst du eure Gespräche?Vermisst du seine Berührungen?Vermisst du seine Nähe?Der Schmerz ist schlimm. Ich weiß... Loslassen ist immer schwer. Für den einen mehr als für den anderen... Du darfst und sollst trauern! Das ist völlig normal und gehört dazu! Es ist ein Prozess. Gebe dir Zeit!Tipps. Mhhh das ist immer so eine Sache. Ich denke da wirst du einfach durch müssen. Die Zeit heilt alle Wunden... Beschäftige dich. Gehe Dingen nach, die du lange vernachlässigt hast, tue dir Gutes! Verabrede dich mit Freunden.Aber zuerst sollst und darfst du trauern. Nur verkrieche dich nicht zu lange...

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 9:41
In Antwort auf lmm1191

Ich wünschte ich wüsste ob es das richtige war..wir verstehen uns halt sehr gut aber das reicht leider nicht..wenn man sich keine Mühe gibt..
​ich bin so fertig könnte den ganzen Tag nur heulen..ich hoffe der Schmerz geht schnell weg..er fehlt mir..habt ihr Tipps?

Hallo Imm,

es ist normal, dass du jetzt deine ENtscheidung anzweifelst. Er ist und war lange ein wichtiger Teil in deinem Leben, da hinterlässt er vorerst eine Lücke. 
Wie hier schon gesagt wurde, du darfst und vorallem sollst du trauern. Nimm dir 3 Tage Zuhause um zur Ruhe zu kommen und dann geh raus. Wenn dein Bauchgefühl dir sagt, dass du eine Freundin brauchst, dann rufst du eine an. Es ist natürlich kein MUSS Zuhause zu sein. Mir hat es nur immer geholfen. 

Führe dir immer wieder vor Auge WIESO du dich getrennt hast. Denk an deine Gründe. So wie er reagiert hat, zeigt es erstmal ja nichts. Vielleicht war er einfach nur überrumpelt und wird aber am Mittwoch nochmal mit dir reden. 

Ich weiß nicht, ob du ihm deinen Plan vom Leben wirklich genau erklärt hast. Aber selbst wenn nicht, zeigt es doch seine Persönlichkeit wenn er von alleine nichts aus seinem Leben machen möchte. Er sollte ja nicht nur für dich "kämpfen" und ergeizig sein, sondern auch weil er das für seinen Plan vom Leben hält. 

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 9:52

Ich habe ihm oft gesagt was meine Pläne sind...und er hat immer gesagt ja das möchte ich auch..
​In den letzten Monaten habe ich ihm auch oft gesagt das er mir nicht genug hilft..es hat sich nichts getan..Ich finde es einfach traurig wie ér sich verhält..ich habe alles gemacht für die Bez. aber iwann habeich angefangen mich zurückzuziehen und habe nicht mehr die Nähe gesucht (das hat er mir auch an den Kopf geworfen, ich würde nicht mehr bei ihm sein wollen, küssen etc) aber es ist ja nicht nur das er hat sich ja ansonsten kaum Mühe gegeben..z.B. komm wir gehen in den Park picknicken oder hier ich hab einen Tisch reserviert wir gehen was trinken..oder sonst iwas..die ganzen Treffen mit unseren Freunden oder egal was es war immer meine Idee und meine planung. Er hat sich nie um iwas gekümmert..Er hat sich wahrscheinlich auch zurückgezogen seit ich nicht mehr die Nähe suche...es ist einfach schlimm das es so kommen musste...ich denke wenn ich nochmal mit ihm gesprochen hätte, hätte sich auch nichts geändert..denn die meisten aufgezählten Dinge müsste man von selbst und ohne Aufforderung machen...mit 37 müsste man das alles erwaten können..so wie es für mich selbstverständlich ist alles für den Partner zu geben..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 9:57
In Antwort auf lmm1191

Ich habe ihm oft gesagt was meine Pläne sind...und er hat immer gesagt ja das möchte ich auch..
​In den letzten Monaten habe ich ihm auch oft gesagt das er mir nicht genug hilft..es hat sich nichts getan..Ich finde es einfach traurig wie ér sich verhält..ich habe alles gemacht für die Bez. aber iwann habeich angefangen mich zurückzuziehen und habe nicht mehr die Nähe gesucht (das hat er mir auch an den Kopf geworfen, ich würde nicht mehr bei ihm sein wollen, küssen etc) aber es ist ja nicht nur das er hat sich ja ansonsten kaum Mühe gegeben..z.B. komm wir gehen in den Park picknicken oder hier ich hab einen Tisch reserviert wir gehen was trinken..oder sonst iwas..die ganzen Treffen mit unseren Freunden oder egal was es war immer meine Idee und meine planung. Er hat sich nie um iwas gekümmert..Er hat sich wahrscheinlich auch zurückgezogen seit ich nicht mehr die Nähe suche...es ist einfach schlimm das es so kommen musste...ich denke wenn ich nochmal mit ihm gesprochen hätte, hätte sich auch nichts geändert..denn die meisten aufgezählten Dinge müsste man von selbst und ohne Aufforderung machen...mit 37 müsste man das alles erwaten können..so wie es für mich selbstverständlich ist alles für den Partner zu geben..

Siehst du! Halte dir all das immer vor Augen!Wenn zwei sich was anderes wünschen vom Leben, dann passt es einfach nicht. Bloß sagen, dass man dieselbe Richtung hat ist einerlei, wenn die Taten eine andere Sprache sprechen!Nehm´diese Erfahrung mit für dein zukünftiges Leben. Du weißt nun genau was du möchtest und vor allem, was du NICHT mehr möchtest.Alles Gute für dich! Auf eine strahlende selbstbestimmte Zukunft!

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 10:51

Im Kopf ja..aber das Herz weint..und dann fragt sich der Kopf würde sich was ändern bei einem neuen Versuch?..da kann mir keiner eine Antwort drauf geben..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 11:19

Ich gebe dir Brief und Siegel drauf- ihr würdet am Ende wieder genau da stehen, wo ihr jetzt steht.

Wird er auf einmal zu einem anderen Menschen?

2 LikesGefällt mir

18. Juli 2017 um 11:30

Ja wahrscheinlich ändert er sich nur für eine gewisse Zeit..Ich hoffe da draußen ist noch jemand der auch so eine liebe Art hat für den ich auch an 1. Stelle stehe...es ist ein schlimmes Gefühl im Moment..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 11:37

das denke ich schon er hat mich immer seinen freunden vorgezogen..obwohl die ihn sehr oft gefragt haben..und er hat sich immer nach mir gerichtet immer..er hat halt keine Einfälle, Ideen gehabt und auch nicht viel im Haushalt gemacht..aber das ich für ihn an 1 Stelle stand das denke ich schon..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 11:41

Du hast jetzt das richtige getan. das weisst du auch. Du bist nur gerade traurig, dass dein Wunsch von wunderbarer Partnerschaft, nicht in Erfüllung gegangen ist. Aber denk daran - mit diesem Mann ging es nicht. Ihr habt euch definitiv nicht auf dieser Ebene verstanden.

Wenn du was anderes sagst, dann redest du es dir nur schön. Das, was du möchtest und brauchst in einer Beziehung, ging mit ihm nicht. Vielleicht geht eine normale Freundschaft, weil ihr euch ja in anderen Bereichen gut versteht, aber keine Lebenspartnerschaft. 

Schon allein dass du sagst, dass man doch von einem 37jährigen dieses und jenes in einer Partnerschaft erwarten könne und du genau das in der Realität mit diesem Mann nicht findest, zeigt, dass ihr vollkommen unterschiedliche Vorstellungen habt. Und nein, man kann nichts erwarten - man sollte nur mit jemandem zusammen sein, der die gleichen Vorstellungen von Partnerschaft hat, denn sonst wird es sehr unerfreulich. Diese Erfahrung hast du jetzt gemacht. Und beim nächsten Mann erwartest du bitte nichts, denn das führt nur zur Enttäuschung. Sondern beim nächsten Mann suchst du dir einen aus, der dieselben Werte hat wie du! Der will dann dasselbe und ihr müsst euch nur über die Umsetzung einig werden und verhandeln.... aber das Grundgefühl und Grundlebensbedürfnis sollte schon dasselbe bei beiden Partnern sein. 

Wie sagt man so schon - bei einer Beziehung sind immer zwei involviert und entweder passt es oder es passt nicht. Bei diesem einen Mann hier hat es nicht gepasst. Weder für ihn noch für dich. 

1 LikesGefällt mir

18. Juli 2017 um 11:44
In Antwort auf lmm1191

das denke ich schon er hat mich immer seinen freunden vorgezogen..obwohl die ihn sehr oft gefragt haben..und er hat sich immer nach mir gerichtet immer..er hat halt keine Einfälle, Ideen gehabt und auch nicht viel im Haushalt gemacht..aber das ich für ihn an 1 Stelle stand das denke ich schon..

Oftmals genügt es aber nicht wenn man "nur" an 1. Stelle steht. 
Schön dass er sich immer nach dir gerichtet hat, aber ein Mann bzw. alle Menschen sollten doch auch irgendwo ihren eigenen Kopf haben und vorallem ihren eignen Willen haben. 
Hätte er z.B. ein Picknick gewollt, hätte er es doch einfach mit dir gemacht ohne dass du die Bestimmerin bist.

Kopf hoch, klar ist da jetzt ein leerer Platz aber nach einigen Tagen wird sich das ändern. Und nur weil er lieb ist, genügt das nicht für eine Beziehung. Das lieb sein findest du in Freunden. 
So wie es sich anhört, wart ihr ja auch am Ende mehr Freunde als Partner.

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 12:05

..ja am Ende waren wir nur noch Freunde leider. Selbst wenn ich mich zurückgezogen habe hätte mich fest in den Arm nehmen müssen, das Gespräch suchen können oder sich was schönes überlegen..
​ich muss einfach stark bleiben und an die schlechten Sachen denken..
​es ist sehr schwer ich dachte es würde mir einfach fallen..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 12:20
In Antwort auf lmm1191

..ja am Ende waren wir nur noch Freunde leider. Selbst wenn ich mich zurückgezogen habe hätte mich fest in den Arm nehmen müssen, das Gespräch suchen können oder sich was schönes überlegen..
​ich muss einfach stark bleiben und an die schlechten Sachen denken..
​es ist sehr schwer ich dachte es würde mir einfach fallen..

Hab Geduld, ist doch noch ganz frisch. 
In 2 Wochen denkst du hier dran zurück und merkst, dass es dir schon viel besser geht.

1 LikesGefällt mir

18. Juli 2017 um 12:26
In Antwort auf lmm1191

Hallo erstmal,

​vlt kann mir jemand von euch weiterhelfen bzw. hat schon ähnliches erlebt.. Danke dafür schonmal.

​Ich bin 26 und mein Freund 37. Wir sind knapp 2,5 Jahre zusammen. Er wohnt schon lange alleine. Ich bin vor kurzem von zuhause ausgezogen. Er wohnt seit dem bei mir. Seine Wohnung hat er aber noch..ich bin nämlich noch nicht bereit mit ihm "ganz" zusammenzuziehen.

Nun zum Problem:

​-keine Lust auf Sex (scheint mir beiderseits)
-Geldmangel (er verdient sehr wenig dementsprechend können wir nicht viel machen, muss seinen Führerschein zurückholen spart dafür)
​-kaum Unternehmungen
​-ich freue mich nicht mehr richtig ihn zu sehen
-muss im Haushalt so gut wie alles alleine machen
​-Ja sager(wie eine Schlaftablette)
​- Sex nur auf Termin (muss Viagra nehmen muss eine stunde wirken)

​Ich oder die Beziehung hat sich anders entwickelt als ich es erhofft habe.
​Ich bin an dem Punkt wo ich denke es ist besser sich zu trennen.
​Ich denke an die Zukunft ich habe Pläne wie Eingenheim usw.
​Er redet nie darüber es ist ihm ziemlich egal..eig ist ihm alles egal..
​Ich weiß nicht es ist wirklich sehr schwer..man muss immer auf das Geld achten kann keinen Urlaub machen weil er für den Führerschein sparen muss und auch so kaum Geld hat.
Ich muss schon sehr zurückstecken.
​Ich hole ihn immer von der Arbeit ab etc fahre immer hin und her..den Tank zahle ich auch selbst..
​Ich denke eine Frau sollte auch auf Händen getragen werden.
​Dann hat er auch noch ein problem er muss Viagra nehmen damit er steht..da turnt micht sehr ab weil er dann immer fragen muss ob ich will (dann muss er die Tablette nehmen)
​Sorry Leute es isz schon sehr viel..aber ich muss das so ausweiten sonst fehlen Details.
​Ich fühle mich langsam auch von anderen Männern angezogen
​Beispiel: Ich habe noch sehr viel in der Wng was gemacht werden muss..er hat mich gestern gesehen wie ich einen Vorhang aufhangen habe einen Spiegel an die Wand geklebt habe und ein Mückennetz geschnitten und ans Fenster beklebt habe. Was hat er gemacht? Auf der Couch gelegen und mir zugeschaut!!!!!!!!!!!!!
​Ich war gestern den ganzen tag bei meinen Eltern.Er war gestern den ganzen Tag zuhause bei mir auf der Couch und hat nichts gemacht.
​Meine Eltern mögen ihn auch nicht auf Grund dieser Punkte das er kein Geld hat, nicht unabhängig ist ..mir nichts bieten kann....
trotzdem ist er ein sehr lieber lustiger Mensch der immer für mich da ist..leider nicht mehr
​Es fällt mir trotzdem schwer weil er mir wichtig ist.

Also wenn ich meinen Senf jetzt auch mal dazu geben darf... - Ich hatte so einen Typ Mann auch schon zu Hause gehabt und am Anfang war alles noch super und rosig. Mit der Zeit und der gemeinsamen Wohnung hat sich dann herausgestellt, wie er wirklich ist. Mein Vater und Verwandschaft haben alles in der Wohnung geregelt und aufgebaut. Er und geschweige denn seine Familie haben sich ein sch*** gekümmert. Er hat entweder wärenddessen TV geschaut oder war mit seinen Kumpelts beim Saufen. Nach ca. einem halben Jahr hat mir meine Mutter die Augen geöffnet. (Sie hat sehr viel Einfluss auf mich) Habe mich getrennt, obwohl ich der Meinung war, ihn zu lieben. Es war sehr schwer, aber jetzt im Nachhinein, ca. 2 Jahre später kann ich nur sagen, es war das beste was mir passieren konnte. Du wirst sehen, wenn er nicht willig ist sich zu ändern und du dich letzten Endes trennst, wie gut es dir gehen wird. Du wirst merken, was du für Prioritäten setzt und hast ganz andere Ansprüche in einer neuen Beziehung. 

Viele Grüße 

MISSLM 

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 13:24
In Antwort auf lmm1191

das denke ich schon er hat mich immer seinen freunden vorgezogen..obwohl die ihn sehr oft gefragt haben..und er hat sich immer nach mir gerichtet immer..er hat halt keine Einfälle, Ideen gehabt und auch nicht viel im Haushalt gemacht..aber das ich für ihn an 1 Stelle stand das denke ich schon..

..ja.. das glaube ich auch.
aber wie ist das mit den Drogen?
Was hat er für sich seither geändert? Was tut er für sich, um keine Droge mehr nehmen zu müssen?

Darüber lese ich hier leider gar nichts.

Aber so ist es auch kein Wunder, dass er sich an Dich hält, um sich wenigstens selbst vormachen zu können, er hätte ''sein Leben'' geändert.
Dabei verwechselt er nur den Ursprung seiner Bequemlichkeit - diese hindert ihn nämlich daran, tatsächlich sein Leben  - nun drogenfrei ? - total umzukrempeln.

So eine 'Frau' gibt es gar nicht, die das alles für ihren Liebsten gleich mit ''wegzaubern'' kann.

Ich bezweifle nicht, dass er gute Vorsätze gehabt hat, anfangs noch, aber dann hast Du es ihm anscheinend zu leicht gemacht. Und ER wird nicht vergessen haben, was man ihm beim Einzug des FS dringend empfohlen hat.
Es ist nur zu schade, dass er diesen inneren Schweinehund nicht überwinden kann.
So wie er sich gehen lässt, wird es für Dich keinesfalls einfacher. Darum ist zunächst die räumliche Trennung vielleicht eine Notwendigkeit - allein, damit er sieht, dass er es sich eben nicht einfach nur ''bequem machen'' kann.
An einer Beziehung sind immer beide beteiligt und beide wollen sich wohl fühlen - na logisch.

Am besten geht Ihr mal beide in eine Suchtberatungsstelle, denn das Verhalten Deines Freundes ist ja nicht unbekannt - Ihr müsstet Euch nur mal informieren und damit auseinandersetzen - jaaa - da wird ER nicht drumherum kommen, wenn er es wirklich ernst mit Dir meint.
Du brauchst nicht seine ''Ausreden'' - und er braucht nicht Deine absolute ''Fürsorge'' -
aber gemeinsam könntet Ihr es schaffen.
Ich habe so eine Vermutung, dass in Dir eine gewisse Co.-Abhängigkeit stecken könnte - darum fände ich es ratsam, wenn Du Dich damit mal auseinandersetzt - schon allein deshalb, dass Du solche Ausreden künftig direkt ''abschmettern'' kannst.
Wissen worum es geht - um was es geht - das ist das A und O hierbei
Trennen könnt Ihr Euch immernoch, wenn dann alles nicht mehr gehen sollte, das wird sich zeigen.

Alles Gute

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 13:28
In Antwort auf lmm1191

..ja am Ende waren wir nur noch Freunde leider. Selbst wenn ich mich zurückgezogen habe hätte mich fest in den Arm nehmen müssen, das Gespräch suchen können oder sich was schönes überlegen..
​ich muss einfach stark bleiben und an die schlechten Sachen denken..
​es ist sehr schwer ich dachte es würde mir einfach fallen..

hm. also nein, an das Schlechte musst du dich doch nicht erinnern. Man sollte nie nur das Schlechte hervorheben. Sage dir einfach, dass es nicht gepasst hat, dass du etwas anderes möchtest, als mit diesem Mann möglich ist. Und dass er dir natürlich auch die Augen dafür geöffnet hat, dass man nicht einfach in einer Situation verharren muss. Du hast also gelernt aus der Beziehung und weisst,w ie du dein Leben in die eigene  Hand nehmen kannst. Versuche aus deinen Fehlern zu lernen. Sieh also die gerade beendete Beziehung als Teil einer wunderbaren Zukunft und versuche bereits gemachte Fehler nicht zu wieder holen.

Also - visualisiere deine Zukunft! Visualisiere deine Lebenswünsche und den Lebensentwurf, der zu dir passt. Das wird dir in dieser Trennungsphase helfen.

Alles Gute!

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 13:32
In Antwort auf misslm19

Also wenn ich meinen Senf jetzt auch mal dazu geben darf... - Ich hatte so einen Typ Mann auch schon zu Hause gehabt und am Anfang war alles noch super und rosig. Mit der Zeit und der gemeinsamen Wohnung hat sich dann herausgestellt, wie er wirklich ist. Mein Vater und Verwandschaft haben alles in der Wohnung geregelt und aufgebaut. Er und geschweige denn seine Familie haben sich ein sch*** gekümmert. Er hat entweder wärenddessen TV geschaut oder war mit seinen Kumpelts beim Saufen. Nach ca. einem halben Jahr hat mir meine Mutter die Augen geöffnet. (Sie hat sehr viel Einfluss auf mich) Habe mich getrennt, obwohl ich der Meinung war, ihn zu lieben. Es war sehr schwer, aber jetzt im Nachhinein, ca. 2 Jahre später kann ich nur sagen, es war das beste was mir passieren konnte. Du wirst sehen, wenn er nicht willig ist sich zu ändern und du dich letzten Endes trennst, wie gut es dir gehen wird. Du wirst merken, was du für Prioritäten setzt und hast ganz andere Ansprüche in einer neuen Beziehung. 

Viele Grüße 

MISSLM 

Ich hab mich ja getrennt..er will morgen seine Sachen holen..
​das ist echt scheisse was dir da passiert ist mit ihm..
​ich hab immer gemeckert ihm noch keine Chance gegeben sich zu ändern..
​aber ich glaube die Zeit zu 2 in der Wohnung waren mehr als genug Zeit sich Mühe zu geben..und sich zu beweisen..
​jetzt gerade bereue ich es im Herzen aber ich denke iwann werde ich es positiv sehen..
​Das schlimme ist..das der Haupttrennungsgrund der ist das ich einen Mann brauche der auf Augenhöhe mit mir ist und der finanziell und auch an sich unabhängig ist..und das ist er leider nicht..wir werden nie große Sprünge machen können..wie z.B. Eigentum..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 13:39
In Antwort auf gabriela1440

..ja.. das glaube ich auch.
aber wie ist das mit den Drogen?
Was hat er für sich seither geändert? Was tut er für sich, um keine Droge mehr nehmen zu müssen?

Darüber lese ich hier leider gar nichts.

Aber so ist es auch kein Wunder, dass er sich an Dich hält, um sich wenigstens selbst vormachen zu können, er hätte ''sein Leben'' geändert.
Dabei verwechselt er nur den Ursprung seiner Bequemlichkeit - diese hindert ihn nämlich daran, tatsächlich sein Leben  - nun drogenfrei ? - total umzukrempeln.

So eine 'Frau' gibt es gar nicht, die das alles für ihren Liebsten gleich mit ''wegzaubern'' kann.

Ich bezweifle nicht, dass er gute Vorsätze gehabt hat, anfangs noch, aber dann hast Du es ihm anscheinend zu leicht gemacht. Und ER wird nicht vergessen haben, was man ihm beim Einzug des FS dringend empfohlen hat.
Es ist nur zu schade, dass er diesen inneren Schweinehund nicht überwinden kann.
So wie er sich gehen lässt, wird es für Dich keinesfalls einfacher. Darum ist zunächst die räumliche Trennung vielleicht eine Notwendigkeit - allein, damit er sieht, dass er es sich eben nicht einfach nur ''bequem machen'' kann.
An einer Beziehung sind immer beide beteiligt und beide wollen sich wohl fühlen - na logisch.

Am besten geht Ihr mal beide in eine Suchtberatungsstelle, denn das Verhalten Deines Freundes ist ja nicht unbekannt - Ihr müsstet Euch nur mal informieren und damit auseinandersetzen - jaaa - da wird ER nicht drumherum kommen, wenn er es wirklich ernst mit Dir meint.
Du brauchst nicht seine ''Ausreden'' - und er braucht nicht Deine absolute ''Fürsorge'' -
aber gemeinsam könntet Ihr es schaffen.
Ich habe so eine Vermutung, dass in Dir eine gewisse Co.-Abhängigkeit stecken könnte - darum fände ich es ratsam, wenn Du Dich damit mal auseinandersetzt - schon allein deshalb, dass Du solche Ausreden künftig direkt ''abschmettern'' kannst.
Wissen worum es geht - um was es geht - das ist das A und O hierbei
Trennen könnt Ihr Euch immernoch, wenn dann alles nicht mehr gehen sollte, das wird sich zeigen.

Alles Gute

nein nein er ist schon seit 13 Jahren von den Drogen weg. War auch damals in einer Enzugskl.
das war alles lange vor mir.
​Er arbeitet vollzeit (leider bleiben ihm aufgrund seiner Schulden nur 100€ netto übrig...das ist der Hauptgrund)
​er ist sehr bequem..
ja deshalb brauche ich auch erstmal meine Zeit für mich auch wenn ich ihn nun vermisse..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 15:09
In Antwort auf lmm1191

nein nein er ist schon seit 13 Jahren von den Drogen weg. War auch damals in einer Enzugskl.
das war alles lange vor mir.
​Er arbeitet vollzeit (leider bleiben ihm aufgrund seiner Schulden nur 100€ netto übrig...das ist der Hauptgrund)
​er ist sehr bequem..
ja deshalb brauche ich auch erstmal meine Zeit für mich auch wenn ich ihn nun vermisse..

..schon allein, dass er überhaupt Schulden hat, sagt doch viel über ihn aus.

Ein ehemals Suchtkranker muss nunmal permanent an seiner Persönlichkeit ''arbeiten'' und sich geistig wie geistlich beweglich halten - all das, was er während seiner Suchtzeit vernachlässigt hatte.
Von nichts kommt nichts und von allein regelt sich da leider gar nichts und wird wieder gut.

Auch körperliche Aktivität ist wichtig.... muss ja nicht gleich 'Marathon' sein

Sich bei Frauchen an den lieb gedeckten Tisch setzen und ihr Honig säuseln, genügt da leider nicht - auch nicht, darüber zu klagen, dass das Geld nicht reicht, wenn man es nicht zu ändern beabsichtigt. Seine Schulden hat er ''ausgefressen'' - klar, dass er dafür nun auch die Verantwortung tragen muss.

Aber dass er sogar das Liebesleben einfach vernachlässigt, dass für sich ist schon sträflich ..

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 15:20
In Antwort auf gabriela1440

..schon allein, dass er überhaupt Schulden hat, sagt doch viel über ihn aus.

Ein ehemals Suchtkranker muss nunmal permanent an seiner Persönlichkeit ''arbeiten'' und sich geistig wie geistlich beweglich halten - all das, was er während seiner Suchtzeit vernachlässigt hatte.
Von nichts kommt nichts und von allein regelt sich da leider gar nichts und wird wieder gut.

Auch körperliche Aktivität ist wichtig.... muss ja nicht gleich 'Marathon' sein

Sich bei Frauchen an den lieb gedeckten Tisch setzen und ihr Honig säuseln, genügt da leider nicht - auch nicht, darüber zu klagen, dass das Geld nicht reicht, wenn man es nicht zu ändern beabsichtigt. Seine Schulden hat er ''ausgefressen'' - klar, dass er dafür nun auch die Verantwortung tragen muss.

Aber dass er sogar das Liebesleben einfach vernachlässigt, dass für sich ist schon sträflich ..

das sehe ich auch so...schade er fällt einfach wieder in ein kleines Loch aus Selbstmitleid..
​wir machen zs auch 3-4 mal die Woche Sport..
​was alles andere angeht müsste er viel mehr machen und den Arsch hochbekommen er hat sich einfach an die Bequemlichkeit gewöhnt..aber auf Dauer geht das nicht..
​ich mein selsbt wenn man nicht viel Geld verdient kann man durch Kurse und Weiterbildung versuchen sich zu bessern um einen besseren Job zu bekommen...aber er meint ja oft ich arbeite doch was willst du eig du bist nicht zufrieden..das sagt schon alles aus leider...andere Menschen arbeiten auch und bemühen sich ansonsten alles auf die Reihe zu bekommen..und den FS zurückzubekommen, die Liebe zu pflegen etc.
​...eine einfach Entäuschung...ich denke/hoffe ich habe alles nötige gegeben.
​Den Job hat er auch zum Teil mir zu verdanken ich habe alle Bewerbungen geschrieben und verschickt!

Gefällt mir

18. Juli 2017 um 16:27
In Antwort auf lmm1191

das sehe ich auch so...schade er fällt einfach wieder in ein kleines Loch aus Selbstmitleid..
​wir machen zs auch 3-4 mal die Woche Sport..
​was alles andere angeht müsste er viel mehr machen und den Arsch hochbekommen er hat sich einfach an die Bequemlichkeit gewöhnt..aber auf Dauer geht das nicht..
​ich mein selsbt wenn man nicht viel Geld verdient kann man durch Kurse und Weiterbildung versuchen sich zu bessern um einen besseren Job zu bekommen...aber er meint ja oft ich arbeite doch was willst du eig du bist nicht zufrieden..das sagt schon alles aus leider...andere Menschen arbeiten auch und bemühen sich ansonsten alles auf die Reihe zu bekommen..und den FS zurückzubekommen, die Liebe zu pflegen etc.
​...eine einfach Entäuschung...ich denke/hoffe ich habe alles nötige gegeben.
​Den Job hat er auch zum Teil mir zu verdanken ich habe alle Bewerbungen geschrieben und verschickt!

ja, siehst Du.. und da frage ich mich doch direkt, was ER denn überhaupt von seinem Leben erwartet

Er hat sich doch nur Deinetwegen so gut wie möglich ''verbogen'' - anstatt es zu tun, damit er unabhängig und selbstständig werden kann - vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben ?

Seine Chance, für sich, die hat er gar nicht erkannt.

Von daher ist für mich nicht erkennbar, dass er  - außer den Drogen zu entsagen - überhaupt ein Leben für sich überdacht hat bisher.

Die Frage ist, was hat er aus dem Leben mit Dir für sich gelernt?

Hat er nur ''genommen'' oder hat er auch von sich aus ''gegeben'' und zwar aus vollem Herzen ?

Ist er dankbar oder kennt der dieses Wort gar nicht?

Gefällt mir

19. Juli 2017 um 9:06
In Antwort auf gabriela1440

ja, siehst Du.. und da frage ich mich doch direkt, was ER denn überhaupt von seinem Leben erwartet

Er hat sich doch nur Deinetwegen so gut wie möglich ''verbogen'' - anstatt es zu tun, damit er unabhängig und selbstständig werden kann - vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben ?

Seine Chance, für sich, die hat er gar nicht erkannt.

Von daher ist für mich nicht erkennbar, dass er  - außer den Drogen zu entsagen - überhaupt ein Leben für sich überdacht hat bisher.

Die Frage ist, was hat er aus dem Leben mit Dir für sich gelernt?

Hat er nur ''genommen'' oder hat er auch von sich aus ''gegeben'' und zwar aus vollem Herzen ?

Ist er dankbar oder kennt der dieses Wort gar nicht?

das kann nur er beantworten was er gelernt hat..
​aber in meinen Augen hat er sich zum positiven geändert..wahrscheinlich dank mir..er hat vorher immer bis mittags geschlafen und nicht gearbeitet..
​jetzt arbeitet er ist positiver..also da kann ich nix sagen aber er sagte auch..das ich alles auf einmal will und ihm keine Zeit gebe..
​aber welche Zeit bitte?? er ist 37..ich musste 2,5 Jahre warten das er endlich arbeitet und das reicht ihm anscheind erstmal...er ist nicht so ehrgeizig wie ich..das wird es sein..und seit ich gesagt habe es hat keinen Sinn mehr am Montag..seit dem hat er sich auch nicht mehr gemeldet..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen