Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss nicht merh weiter, die trennung macht mich unfassbar traurig

Ich weiss nicht merh weiter, die trennung macht mich unfassbar traurig

1. Juni 2012 um 17:45

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich nun an euch, weil ich einfach einen Rat suche und vllt Gleichgesinnte suche...
ich bin seit ca 1 monat von meinem Ex- Freund getrennt, wir waren 2 jahre zusammen und haben vor kurzem noch zusammen gewohnt (wo ich fast 1 Jahr gewohnt habe).
Mein ex und ich hatten innerhalb der Beziehung sehr viele Auseinandersetzungen, mindestens einmal die Woche haben wir uns sehr gestritten. Ich hatte das Gefühl das unsere Auseinandersetzungen immer mehr eskalierten. Wobei ich auch nicht ganz unschuldig bin, da ich ein sehr impulsiver Mensch bin. So hat er oft seine Familie in den Streitereien einbezogen.
Sex hatten wir richtig selten, es kam auch mal vor das wir nur alle 2 monate miteinander schliefen. Meine Verführungen brachten gar nix und er etilte mir auch öfters mit, das er es nicht so oft braucht. Ich gewöhnte mich schliesslich an die Durststrecke.
Nachdem wir uns mal wieder richtig doll gestritten haben, teilte ich ihn mit, dass es aus ist. (Wobei ich auch sagen muss, das ich schon öfter davon gesprochen habe "schluss zu machen"- ich habe die trennung dennoch nie richtig vollzogen, weil mir schnell wieder bewusst war, wie doll ich ihn liebe und er sein Verhalten auch schnell wieder entschuldigte.)
Nachdem wir zwei Wochen getrennt waren( ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken um unsere Beziehung gemacht habe und für mich beschlossen habe, um die Beziehung zu kämpfen) und er in der Zeit Urlaub im Ausland gemahct hat , hatte er schliesslich Sex mit einer anderen. Das gestand er mir nachdem er wieder bei uns in der Whg war, ein paar Tage später.Zugleich erzählte er mir, dass er mich wieder zurück haben möchte und mich über alles liebt. Seine Úntreue verletzte mich so unheimlich, das ein harmonisches Zusammenleben in der Whg nicht mehr möglich war. Ich machte ihn die Hölle heiß und ließ ihn kaum schlafen an den Abenden danach.
Nun sind schon einige Wochen vergangen, ich bin nun auch aus der gemeinsamen whg ausgezogen und wir haben wieder Kontakt. Er sagt mir auch, das er mich liebt und mich vermisst....aber leider kann ich es ihn nicht richtig glauben.Wir telefonieren noch oft und leider gelingt es mir nicht ihm keine Vorwürfe zu machen. Er hat es langsam auch satt.
Es passiert auch, das er mich mal Ich merke von Tag zu Tag das ich ihn so vermisse und ich ihn natürlich noch liebe. Gleichzeitig bin ich so tief entäuscht und ich fühle wie mein Kopf " nein " zu einen Neuanfang sagt, aber wieso kann mein Herz nicht gleicher Meinung sein?? Die Beziehung zu ihm fühlt sich leider so kaputt an.

Mehr lesen

1. Juni 2012 um 18:05

Trennungen bringen diese Gefühle leider öfters mit sich.
Der Verstand sagt GO, das Herz sagt NEIN. Wenn alles so einfach wäre...

Ich glaub einfach, dass Du noch sehr wütend bist. In euren Streits ist es ja heiss hergegangen, ich kann mir vorstellen, dass diese in Macht ausarteten, Kampf und Krampf.

Ein Neuanfang bringt nur etwas, wenn beide zuerst mal mit sich selbst ins reine kommen und offen für den anderen werden. Die Probleme haben sich ja nicht in Luft aufgelöst oder? Sie wären ja noch immer da und die Streits gingen weiter. Dazu kommt noch die andere, mit der er Sex hatte, das macht das Kraut dann richtig fett.

Solange man soviel Wut und Enttäuschung in sich trägt, ist es schwer bzw. wird es nicht funktionieren. Auch wenn mans sichs ganz fest vornimmt, es wird wahrscheinlich wieder eine Situation geben in der Ihr beide "ausflippt". Das u.a. ist der Grund warum Du Dich auch so mies fühlst, diese Streitereien machen sehr viel kaputt, jedes Mal ein wenig mehr. Der Respekt leidet darunter, die Achtung, die Liebe, das ganze Pipapo und natürlich auch der Sex. Ich verstehe auch gut, dass Du Dir viele Gedankn machst und leidest.
Finde doch wirklich für Dich heraus, an was es gelegen hat und was man verbessern könnte, natürlich trifft das beide bei einem Neuanfang.
Die Wut und die Enttäuschung solltest Du ausleben, aber nicht indem Du mit ihm in Kontakt trittst und streitest, sondern mit Dir selbst, notfalls mal einen Therapeuten hiezu fragen.

Ist die Geschichte ganz gegessen, merkst Du das. Entweder kommt von seiner Seite her null oder Du bist dabei Dich abzunabeln. Wie auch immer, es MUSS nicht völlig zu Ende sein, aber dazu gehören immer zwei, die daraus was machen WOLLEN. Einer allein geht nicht.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 17:35

Es ist nicht einfach
über diese frage habe ich auch so oft nachgedacht...
Ich sollte ihn anscheinend echt abhaken, traurig ist nur, das er sich nicht mal richtig um mich bemüht. Klar telefonieren wir öfters, aber wo bleibt seine Reue und das starke Verlangen mich so oft wie möglich zu sehen. Davon merke ich leider gar nix.Man kommt sich wirklich wertlos vor.Eigentlich müsste ich Stolz zeigen und den Kontakt abbrechen, aber dazu bin ich wohl zu schwach, denn dann kommt wieder ein Anruf von ihm, wo er mir erzählt das er mich vermisst. Mir fällt es so schwer eine Person aus dem Leben zu streichen.....gerade wenn man einen noch liebt.
Warum müssen Trennungen nur immer so hart sein. Mittlerweile frage ich mich wirklich ob es noch langfristige Beziehungen gibt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er will nicht zu mir nach Hause
Von: jolana_12486148
neu
2. Juni 2012 um 16:49
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen