Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter...mein Mann schwärmt für eine andere

Ich weiß nicht mehr weiter...mein Mann schwärmt für eine andere

8. März 2013 um 10:33 Letzte Antwort: 16. März 2013 um 7:25

Ich versuche jetzt einfach mal meine Gedanken aufzuschreiben. Welche Fakten habe ich?

Ich liebe meinen Mann. Wie sehr, dass merke ich erst jetzt. Ich will ihn nicht verlieren. Das ist wohl meine größte Angst. Wir sind seit sechs Jahren zusammen, zwei davon verheiratet. Er hat zwei Kinder mit in die Beziehung gebracht, die auch bei uns im Haushalt leben. Wir haben noch eine gemeinsame Tochter.
Wir hatten die letzten Monate eine so schöne und intensive Beziehung. Viel näher als all die Jahre zuvor. Parallel dazu hat er eine Freundschaft zu einer anderen Frau aufgebaut mit häufigem Kontakt (regelmäßig gemeinsamer Bahnfahrt zur Arbeit, SMS, Mails,..). Ich kenne diese Frau nicht, er hat mir auch nie von ihr erzählt. Er ist heimlich als ich nicht zuhause war mit ihr und den Jungs ins Hallenbad gefahren. Nachdem er es mir gebeichtet hatte und er in sich gegangen ist, kam die Aussage:Wahrscheinlich hast Du Recht: Da ist vielleicht doch mehr, als ich mir selbst eingestehen will. Ich wehre mich verzweifelt dagegen, ich will das alles doch gar nicht! Meiner Liebe zu Dir tut dies jedoch keinen Abbruch, ganz im Gegenteil:
Gerade die letzten Tage habe ich mich Dir so verbunden gefühlt, waren wir so nah zusammen wie selten zuvor. Alles, was ich zu Dir gesagt, geschrieben oder für Dich empfunden habe, stimmt und war zutiefst ehrlich gemeint ich habe Dir nichts vorgegaukelt. Wie passt das alles zusammen? Ich erwarte nicht, dass Du das verstehst. Ich verstehe es selbst nicht.
Ich weiß nur: Ich möchte Dich nicht verlieren! Ich liebe Dich doch!
Wahrscheinlich glaubst Du mir nicht mehr. Was kann ich nur tun? Was können wir tun? Und Aussagen wie Meine Gefühle für Dich sind so groß und für sie kleiner Ja, Sie fehlt mir
Ich war geschockt. Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet. Das stand jenseits meiner Vorstellungskraft. Ich bin dann erstmal zu meiner Familie gefahren. Nachdem Stefan mir nachgefahren kam, hat er sich ganz klar für mich entschieden, weil er mich liebt und seine Familie. Er wollte den Kontakt abbrechen und hat das dann auch gemacht. Ich habe ihm vertraut, da ich bisher von ihm nie enttäuscht wurde. Sein Wort zählt etwas. Ich habe zwar immer ungute Gefühle zwischen drin gehabt, habe mir aber als Anker sein Wort gesetzt. Wir hatten eine richtig gute Zeit mit ganz viel Liebe. Ich war trotz dieser Vorkommnisse offener als früher. Ich hatte zum ersten Mal wirklich das Gefühl, dass ich ihm wichtig bin, dass er mich wirklich liebt. Ich fühlte mich als Frau wahrgenommen. Nur dann kam der ca. vier Wochen später das ungute Gefühl. Ich habe ihn direkt gefragt, ob er vielleicht doch noch Kontakt zu ihr hat. Ja, sie hätten sich ein paar Mal Mails geschrieben Da ist auch nichts dabei, sie wären schließlich gute Freunde und es wäre nett (nicht mehr und nicht weniger) Ich war zuerst verständnisvoll und voller Zuversicht. Soll er doch seinen Kontakt haben, waren meine Gedanken, dann aber bitte nicht heimlich, sondern offen.
Ich hatte ständig ein ungutes Gefühl: was er macht? Hat er Kontakt zu ihr? Ist da doch mehr, auch wenn ich mir das nicht vorstellen kann? Warum ist ihm das wichtiger als unsere Familie und ich? Warum verletzt er mich damit so? Warum versteht er mich nicht?
Seine Argumentation: Da ist nichts. Da wird nichts sein, Du bist mein größtes Glück. Die Aussage, dass da evtl. mehr ist, wäre nur deshalb passiert, weil ich ihn unter Druck gesetzt habe und er solange in sich geforstet hat, bis er was gefunden hat Er liebt nur mich und hat gar keine Gefühle für sie
Ich habe ihm dann die Entscheidung überlassen, entweder der Kontakt oder wir (unsere Familie). Beides geht nicht, weil ich nicht damit klar komme, weil mich das verletzt hat. Er war sehr traurig, weil er den Kontakt jetzt abbrechen "musste", weil ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt habe Und das machte mich wieder rum traurig und wütend. Schließlich wäre das ja ein Teil seiner Persönlichkeit, die ich da einengen würde. Ich würde ihn in den Keller sperren. Dann bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe gesagt, dass ich ihn nicht einsperren möchte und dass ich ihm versuchen werde zu vertrauen. Dann wurde langsam wieder alles besser. Ich hatte zwar noch Momente, wo ich merkte, dass es mich verletzt. Seit Sonntag ist wieder alles anders. Da hat er mir erklärt, dass da doch eine Schwärmerei gewesen wäre. Völlig unangebracht und zu nichts führend, wie er erkannt hat. Ich bin wieder geschockt. Damit hatte ich nun überhaupt nicht mehr gerechnet. Ich habe mich erstmal zurückgezogen. Ich habe ihm gesagt, dass ich es nun nicht mehr so einfach ertragen kann, dass er diese Frau kontaktiert. Viel Stress jetzt. Damit kommt er überhaupt nicht klar. Dann hat er mir gestern gesagt, dass ihn dieser Stress wieder näher an diese Frau herangebracht hat. Ich fühle mich wie in einer Zwickmühle. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Soll ich ihn weiter diese Frau kontaktieren lassen? Warum kann er aber keine Rücksicht auf mich nehmen, wenn ich ihm doch so wichtig bin und er eine Zukunft mit mir haben möchte. Ich glaube nicht, dass zwischen den beiden etwas Sexuelles lief, aber ich empfinde unsere Beziehung jetzt sehr als beschmutzt. Weil das alles passiert ist, als wir die schönste Zeit in unserer Beziehung hatten. Sein Vorschlag: Er hat weiter normalen Kontakt zu ihr so nach dem Motto: wenn man sich sieht ist es gut, wenn nicht auch gut. Das wäre ein Schritt in Richtung Normalität. Wenn ich jetzt von ihm erwarten würde, dass er bewusst den Kontakt meidet, dann würde das Ganze eine Dimension bekommen, dass dem Ganzen nicht zu steht. Ich bin total durcheinander. Was soll ich tun?

Mehr lesen

8. März 2013 um 19:48

Sehe ich genauso
Genauso sehe ich das auch. Aber ich habe große Angst. Ich denke, dass er in einer MidLife-Krise steckt. Und ihm das eine Art Anerkennung und Leichtigkeit gibt, die ich bzw. wir als Familie ihm nicht geben können. Weil halt das Leben nicht nur aus Spaß und netter Unterhaltung besteht. Nur wie kann ich ihm das vermitteln? Ohne Druck.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. März 2013 um 20:30

Ich bin schon sehr durcheinander
...mir setzt dieser Stress auch sehr zu. Die vergangenen Monate habe ich immer wieder versucht neuanzufangen - weil ich an diese Beziehung geglaubt habe. Ich weiß nicht, ob ich es noch einmal schaffen kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2013 um 11:11

Und
zur Strafe, weil er sich nichts verbieten lässt, hat er mit Dir was angefangen, oder wie? Das ist echt Kindergarten!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. März 2013 um 15:40

Sag mal
Weiß seine Frau das ?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. März 2013 um 7:25

Mein Mitgefühl
Ich kann dich sooo gut verstehen, wie du dich fühlst, mir geht es nicht anders. Ich kann dir zu 100 % bestätigen, wenn du ein ungutes Gefühl hast, dann stimmt etwas nicht, da kannst du dir noch so viel einreden, es wird nicht besser.
Meiner flüstert mir liebe Worte zu, im nächsten Moment schreibt er schon zig SMS mit ihr. Dieses Vorschwärmen zeigt nur, wie verliebt er ist, aber nicht in dich, sondern in die andere. Bei meinem wusste ich sofort, dass bei diesem Lächeln und liegend neben mir tagträumend etwas nicht stimmt, zumal ich ihn als sehr sachlichen, nur auf das Geschäft und arbeiten konzentrierenden Menschen kenne. Wenn ich früher romantisch sein wollte, meinte er immer, damit käme kein Geld ins Haus.
Nur die Tatsache ist, es kommt jetzt auch nicht mehr Geld ins Haus, ich bin Gott sei Dank unabhängig und verdiene selbst genug, Er gibt für daheim keinen einzigen Cent, kein Wunder, jetzt weiß ich ja, wohin das Geld geht, zu den Freundinnen. Meiner hat ja nicht nur eine, gleich mit zwei kommuniziert er abwechselnd. Ich denke mir, wenn die eine verheiratete nicht gerade zur Verfügung steht, wird es wohl die andere tun, beide verheiratet.
Was mich deshalb so verärgert, weil es immer die Ehefrauen sein müssen, aber schön langsam begreife ich hier, es müssen ja die Ehefrauen sein, denn denen geht es mit den eigenen Männern nicht gut, weil sie ja auch ständig vernachlässigt werden und sich wieder zu einem anderen flüchten. Und nicht jeder Single möchte sich mit einem Verheirateten einlassen, da sich die Verh. meist auch nicht scheiden lassen wollen, sondern nur eine kürzere oder länger andauernde Affäre ansteuern.
Mein Mann betrügt mich, wenn ich das angesprochen habe, hat er mich als eifersüchtige Psychopathin abgestempelt. Ich denke, einen Mann verärgert nur, wenn man es anspricht, und zeigt, man ist nicht dumm, wie er glaubt, dann gerät er aus allen Fugen. Sie möchten einfach in Ruhe gelassen werden, man sollte sie ja nicht stören. Das hätten sie gerne.
Bei mir geht es nur noch darum, wer reicht die Scheidung ein, er wird es sicher nciht tun, hat es bei seiner Ex auch nicht getan, (seine 2. Ehe jetzt), und er war der Schuldige damals, ist auch fremdgegangen, hat sich nicht um Kinder und Frau gekümmert.
Ich beginne jetzt, mich rarer zu machen, mich zurück zu ziehen, auf meine Bedürfnisse zu achten. Er hat mir das letzte Stück Liebe aus dem Herzen gerissen und je mehr ich jetzt Abstand gewinne, je mehr er mich belügt, desto stärker werde ich, jetzt kann ich mit seinen Gefühlen spielen (bei mir gibt es keinen anderen, räche mich auch nicht) - du musst dir nur Negatives von ihm genug einreden, dann wirst du stärker und kannst es von außen steuern.
NICHT AUFGEBEN!!! NICHT UM SO EINEN MENSCHEN kämpfen, es zahlt sich nicht aus, ich habe auch lange genug zugesehen, immer ist er in das alte Muster zurück verfallen und wieder betrogen.
Sie brauchen uns starke Frauen nur dann, wenn es ihnen schlecht geht, dann kommen sie wieder angekrochen.

Nur MUT, ich bin auch mitten in dieser Krise, vielleicht hilft es dir, wenn du menschliche Begleiter in Gedanken bei dir hast, auch ohne sie zu kennen. Vielleicht werden wir auch so stärker im Geist und in der Seele.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest