Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter...

Ich weiß nicht mehr weiter...

29. März 2016 um 22:02

Zum Anfang; Ich Lebe nun seit fast 1 1/2 Jahre zusammen mit meinem Freund. Wir erwarten im September unser Wunschkind. Leider kriselt es momentan heftig und ich bin am Boden.

Zu seiner Vorgeschichte; er hat vor unserer Beziehung sehr viel gekifft, hat freiwilig aufgehört, als wir uns näher kennengelernt haben. Da er wusste, dass ich dies nicht ausstehen kann (also bei Leuten die es nicht vertragen). Ich wusste allerdings lange nicht, wie krass er zuvor abhängig war.

Nun kams halt so, dass er nachdem wir zusammengezogen sind, durch einen gemeinsamen Kolleg wieder angefangen hat. Als er bei uns zu besuch war und der Kumpel halt was dabei hatte. Als er dann immer mehr rauchte und es ihm überhaupt nicht gut getan hat, hab ich ihn darauf angesprochen. Ea war dann lange gut. Vor kurzem hatten wir einen Heftigen Streit, ich war dann eine Woche bei meinen Eltern. Wir haben dann ein Gespräch gesucht, beschlossen einen Neuanfang zu machen. Jeder hat gesagt, was verbessert werden sollte, was jeder möchte usw. Alles tip top abgmacht und versprochen. Leider musste ich schnell fest stellen, es war eine Lüge. Er hat sich nach zwei Tagen wieder Gras gekauft, obwohl er gesagt hat, er lässt es nun eine Weile sein. Darauf hin log er mich mal an, als wir mit Freunden unterwegs waren. Hat er heimlich gekifft und gedacht ich merke es nicht. Mir dann dreist ins Gesicht gelogen. Hab ihn dann dort sitzen gelassen und bin gegangen. Er hat mir dann hoch und heilig versprochen es nicht mehr zu machen. Tja, sieh an. Am Wochenende hat er Nachschub geholt. Ich kann es echt nicht mehr fassen. Wieso tut er mir das an?!!! Es wäre mir egal, wenn er nicht so weg treten würde. Wenn er kifft, ist er total gefühllos, emotionslos. Er ist abwesend, redet kaum mehr und pennt nur. Er ist völlig weggetreten. Jedesmal! Er merkt nicht, wie sehr mich das verletzt. Wenn man mal nach einem strengen Tag gemeinsam den Abend genießen möchte, ist er einfach wie eine Leiche. Er möchte mich ja Heiraten, sagt er Liebt mich. Ich kann das alles nicht mehr glauben..ich bin echt am Boden. Ich hatte so viele Hoffnungen, die vergehen mehr und mehr. Ich habe ihm gesagt, dass ich so nicht mit ihm an sein Wunsch Wohnort gehe, dass ich ihm so nie das Ja Wort gebe. Ich kann einfach nicht mit ihm umgehen, wenn er so weggetreten ist. Es treibt mich in den Wahnsinn. Vorallem die Lügen. Hab ihm gesagt, dass wenn er so weiter macht, er von mir nichts mehr erwarten braucht. Ich kann ihm so keine Liebe mehr geben, keine Zuneigung oder Nähe...es geht nicht. Ich kann nicht....
Ist das wirklich noch Liebe???? Oder nur Abhängigkeit...

Ich hoffe jemand hat mir einen guten Ratschlag....ich versteh das alles nicht mehr. Ich hab so viel gekämpft. Für die Liebe, für mich und das Baby in meinem Bauch. Die Kraft lässt aber stetig nach

Mehr lesen

30. März 2016 um 0:21

Liebe suba ... (Nein, das bringe ich nicht hin ....)
Ich nehme mal an, dass dies kein FAKE ist!

Vielleicht kennst Du mich. Ich schreibe sehr viel auf diesem Portal. Sollte das der Fall sein, weißt Du, dass ich ein sehr wahrheitsliebender Mensch bin. Und bei dieser Wahrheit will ich auch bleiben. Mir (persönlich), ist es gleichgültig, ob jemand kifft oder trinkt. Nur ist es so: Ich kann keine benebelten Menschen gebrauchen. Ich brauche Leute, die vor Ideen platzen, nicht vor Cannabis - auch Marihuana und Hasch genannt, oder Alkohol. Das, was Du hier schilderst, macht mich wirklich sehr traurig. Drogenabhängige versprechen alles, halten aber ihr Versprechen nicht, sie können es ja auch gar nicht halten, weil die Sucht stärker ist. Vor etwa 40 Jahren habe ich das Zeug mal probiert. Ich dachte, ich würde jeden Augenblick sterben. Schon allein der Gedanke an den Geruch verursacht bei mir einen Brechreiz. Ich bekäme dieses Stinkzeug sogar auf Rezept. Aber das ist eine andere Sache.

Ich will nicht päpstlicher sein, als der Papst. Ich kenne u. a. einen Maler, der täglich an die 30 Pils trinkt. Ja, das ist, in der Tat, unvorstellbar. Aber: Dieser Mensch ist die Zuverlässigkeit in Person, er ist verheiratet, hat zwei liebe Kinder, um die er sich kümmert, wird niemals ausfallend oder lästig und ist sehr hilfsbereit. (Die Ausnahme bestätigt die Regel.)

Weißt Du, drogenabhängige wollen eigentlich gar nicht lügen, dennoch müssen sie es tun, weil sie sich im tief Innersten für ihr Verhalten schämen. Jetzt könnte ich sagen: "Psychologe." Sage das aber nicht, weil es nichts bringen würde. Ja, für den Psychologen schon.

So schwer es mir fällt. Aber, in diesem gravierenden Fall, rate ich Dir, Dich von Ihm zu trennen. Suche Dir einen lieben Freund, der zu Dir und Deinem Kind steht und NICHT von Süchten abhängig ist.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße,

lib



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kontaktsperre ? Bringt sie mir etwas ?
Von: girard_12661703
neu
29. März 2016 um 23:26
Dreiecksbeziehung : wie kann ich ihn vergessen?
Von: quoque8
neu
29. März 2016 um 23:00
Spielt sie mit mir?
Von: alamaniz
neu
29. März 2016 um 22:39
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram