Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss nicht mehr weiter

Ich weiss nicht mehr weiter

25. Juli 2007 um 0:31

Hallo ihr lieben,

ich bin sehr verzweifelt und brauche hilfe..ich fang einfach mal an zu schreiben..

Ich war mit meinem freund 1,5 jahre zusammen..das erste jahr lief super, wir haben viel unternommen, uns oft gesehen und es war einfach toll.. aber dann fing es an.. wir haben des öfteren gestritten, manchmal sogar jeden 2 tag! Ich weiss, dass ich sehr anspruchsvoll in einer beziehung bin und viel aufmerksamkeit brauche..das liegt meiner meinung nach daran,dass ich schon viele negative erfahrungen im bezug auf männern gemacht habe (fremdgehen, fremdflirten, ..) also gab es des öfteren vorfälle in der beziehung-ich versuche es zu beschreiben:

Mein freund bekommt einen anruf von einem freund und wird gefragt ob er mit seinen kumpels und deren freundinnen ins kino gehen möchte. Nachdem er aufglegte, werde ich aber nicht gefragt,ob ich mitgehen will.. das verletzt mich und deswegen kam es dadurch zum streit,weil ich gleich wieder zickig bin und er meint ich soll von selbst sagen,dass ich mitwill..okay,dass kam 1 mal vor..aber dann nochmals,und nochmals und nochmals..sei es in eine kneipe zu gehen, ins kino oder irgendwo anders..

Okay,ich sage ich gehe mit, aber dann..was passiert? Er ist weg, vergnügt sich ewig mit seinen kumpels und deren freundinen,aber ich werde nie mit einbezogen. Ich fühl mich dann immer total beschissen. Ich mein, er soll nicht an mir kleben,aber doch mal wenigstens 5 minuten in der stunde mal herkommen und mir nen kuss geben..keine ahnung,das geht bei ihm einfach nicht. Ich sehe dann immer die anderen paare ,wie sie sich lieben und wie der freund sich um sie kümmert-UND ICH??ich stehe da,und warte ..warte..warte.. Dann werde ich immer total böse und mach dann wenn wir daheim sind eine szene daraus,weil mich das einfach stört,dass ich immer nie miteinbezogen werde..das macht mich auch traurig,denn ich liebe ihn.. man meint sogar manchmal,dass wir nichtmal zusammen sin,weil einfach von seiner seite nie was kommt,das verletzt mich tierisch..nach ner zeit kam es so häufig vor,dass ich mir schwer getan hab ihm zu vertrauen..ich habe alles hinterfragt,ich wollte alles wissen, ich was wirklich,das seh ich ein,lästig! Aber meine gefühle waren so,ich brauchte einfach seine zuneigung und aufmerksamkeit,ich konnte das nicht mehr ertragen und hab mich sogar gegen ende nicht merh getraut mit ihm wegzugehen,aus angst wieder diese gefühle zu bekommen..

Na ja nach einiger zeit kam es dann soweit,dass ich das nicht mehr aushielt..ich bekam nicht mehr viel aufmerksamkeit, ich wurde in der gesellschaft fast nicht beachtet,aber auf der anderen seite wusste ich ,dass er mich liebt!!
Wir haben 1000 mal darüber geredet,aber es wurde nicht besser..jetzt,vor 1,5 wochen trennten wir und..zuerst machte ich schluss,aber machte kurz danach nen rückzieher und wollte das anders lösen,doch er-er wollte nicht mehr!

So nun sind wir getrennt und ich halte das wirklich nicht aus, ich weiss nicht,ich habe auch das gefühl,dass ich an allem schuld bin und möchte mich ändern..nicht mehr alles hinterfragen zu müssen,ihm einfach vertrauen!!also hab ich mich dazu entschlossen ihn anzurufen-gestern nacht.. ich hab ihm alles erklärt,aber er sagte nur,dass er dazu nichts sagen will und kann! Jetzt sitz ich da,und weiss nicht mehr weiter,ich fühle mich so schlecht und liebe ihn doch so sehr!!

Weiss jemand was ich tun kann..habe ich übertrieben?.

Danke!!

Mehr lesen

25. Juli 2007 um 13:14

Übertrieben? - Ja, finde ich schon
Hallo Sibille,

ich kann dich verstehen und kenne dieses Gefühl, was du ertragen hast, ebenfalls sehr gut.

Das Problem ist einfach, dass du es mit deiner Art (Rumzuzicken) auch nicht besser gemacht hast, wie du wahrscheinlich selbst einsehen musst.

Wenn er sich nicht an dich "geschmissen" hat, warum hast du dann nicht die Initiative ergriffen? Das war die erste Frage, die mir in den Kopf schoss...

Man kann doch nicht immer verlangen, dass der Partner auf einen zukommt.

Klar, wenn du merkst, dass es nur einseitig stattfindet, dann sollte man sich schon Gedanken über seine Beziehung machen. Aber ich finde es krass, dass du von ihm erwartetst, dass er dich fragt, ob du mitkommen magst, bzw. möchtest, dass er zu dir kommt, und damit allen anderen zeigt, dass ihr ein Paar seid.

Wie eingangs erwähnt, ich kann dich wirklich gut verstehen, aber du solltest da unbedingt dran arbeiten, denn Liebe sollte von Beiden "eingehalten" und "ausgeschenkt" werden, verstehst du?

An deiner Stelle würde ich ihn erstmal in Ruhe lassen, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Ruf ihn nicht an, schreibe keine SMS etc. und komme erstmal zur Ruhe. Nutze die Zeit für dich ganz bewusst und überlege dir, ob wirklich alles deine Schuld gewesen sein soll, denn an einer Trennung sind immer zwei schuld!

Wenn du dir sicher bist, nicht mehr auf "wackeligen" Beinen zu stehen, würde ich ihn um ein persönliches Gespräch bitten, was natürlich frei von Vorwürfen oder Selbstzweifeln sein sollte.

Erkläre ihm nochmals, was dir gefehlt hat und was du aus deiner Sicht falsch gemacht hast, aber wie gesagt, ohne ihn mit Vorwürfen zu bombardieren. Abschließend würde ich ihm sagen, dass du ihn liebst, dir eine zweite Chance wünschst und ihm die Zeit geben magst, darüber nachzudenken. Danach würde ich aufstehen und gehen und das mit erhobenen Hauptes, denn du brauchst dich nicht zu verstecken!

Zieh das Gespräch auch nicht unnötig in die Länge, auch wenn du die Nähe zu ihm genießen magst und nicht aufgeben möchtest. Im Gespräch wirst du spüren, ob die Fronten verhärtet sind oder ob er noch Bedenkzeit benötigt.

Sollten sich die Fronten verhärtet haben, sieht der Ausgang für dich nicht positiv aus. Das solltest du aber auch nicht als Niederlage sehen.

Viel Glück
Natalie

Gefällt mir

29. Juli 2007 um 22:31
In Antwort auf natalie012

Übertrieben? - Ja, finde ich schon
Hallo Sibille,

ich kann dich verstehen und kenne dieses Gefühl, was du ertragen hast, ebenfalls sehr gut.

Das Problem ist einfach, dass du es mit deiner Art (Rumzuzicken) auch nicht besser gemacht hast, wie du wahrscheinlich selbst einsehen musst.

Wenn er sich nicht an dich "geschmissen" hat, warum hast du dann nicht die Initiative ergriffen? Das war die erste Frage, die mir in den Kopf schoss...

Man kann doch nicht immer verlangen, dass der Partner auf einen zukommt.

Klar, wenn du merkst, dass es nur einseitig stattfindet, dann sollte man sich schon Gedanken über seine Beziehung machen. Aber ich finde es krass, dass du von ihm erwartetst, dass er dich fragt, ob du mitkommen magst, bzw. möchtest, dass er zu dir kommt, und damit allen anderen zeigt, dass ihr ein Paar seid.

Wie eingangs erwähnt, ich kann dich wirklich gut verstehen, aber du solltest da unbedingt dran arbeiten, denn Liebe sollte von Beiden "eingehalten" und "ausgeschenkt" werden, verstehst du?

An deiner Stelle würde ich ihn erstmal in Ruhe lassen, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Ruf ihn nicht an, schreibe keine SMS etc. und komme erstmal zur Ruhe. Nutze die Zeit für dich ganz bewusst und überlege dir, ob wirklich alles deine Schuld gewesen sein soll, denn an einer Trennung sind immer zwei schuld!

Wenn du dir sicher bist, nicht mehr auf "wackeligen" Beinen zu stehen, würde ich ihn um ein persönliches Gespräch bitten, was natürlich frei von Vorwürfen oder Selbstzweifeln sein sollte.

Erkläre ihm nochmals, was dir gefehlt hat und was du aus deiner Sicht falsch gemacht hast, aber wie gesagt, ohne ihn mit Vorwürfen zu bombardieren. Abschließend würde ich ihm sagen, dass du ihn liebst, dir eine zweite Chance wünschst und ihm die Zeit geben magst, darüber nachzudenken. Danach würde ich aufstehen und gehen und das mit erhobenen Hauptes, denn du brauchst dich nicht zu verstecken!

Zieh das Gespräch auch nicht unnötig in die Länge, auch wenn du die Nähe zu ihm genießen magst und nicht aufgeben möchtest. Im Gespräch wirst du spüren, ob die Fronten verhärtet sind oder ob er noch Bedenkzeit benötigt.

Sollten sich die Fronten verhärtet haben, sieht der Ausgang für dich nicht positiv aus. Das solltest du aber auch nicht als Niederlage sehen.

Viel Glück
Natalie

Hallo natalie
danke für deine schnelle antwort, du hast recht, ich hätt vielleicht auch einmal die Initiative ergreifen müssen, aber ich hab mich einfach so auf ihn fixiert und ich wollte es einfach von ihm haben..

naja gut jetzt sind wir leider noch immer nicht zusammen, ich hab mich vor 3 tagen mit ihm getroffe-einfach so zum reden.. ich schilder einfach mal 2 situationen

wir saßen in deinem cafe und ich habe ihn gefragt, wieso er unserer beziehung keiner 2 chance gibt,darauf meinte er, dass ihm die decke auf den kopf fällt,außerdem seien seine gefühle "tot"..daraufhin sagte ich ihm, dass ich es nicht verstehen kann, dass er mich nach einer so kurzen zeit nicht mehr liebt,darauf meinte er "ich gebe keine auskünfte über meine gefühle" ..widerspricht sich das nicht??
das verstehe ich nicht..

eine ander sache ist,dass er mich gefragt hat,ob wir evtl 1 mal die woche was unternehmen könnten,einfach freundschaftlich,aber wenn ich das nicht möchte würde er es voll und ganz akzeptieren..was soll ich jetzt machen?? ich weiss gar nicht mehr was falsch oder richtig ist??
er meinte auch,dass wenn wir irgendwann wieder zusammen kommen sollten,dann nicht in dieser "komm-zurück-phase" sondern wenn er merkt,dass sich zwischen uns wieder was ganz was neues und frisches entwickelt..ich ziehe daraus,dass er vielleicht zeit will,aber ich habe auch die vermutung,dass seine gefühle gegenüber mir einfach erloschen sind? ich weiss wirklich nicht mehr was ich eigentlich denken soll..


ich möchte noch dazu sagen, dass er sich jeden tag-manchmal jeden zweiten-sich mit einer frau triff, die 6 jahre älter ist als er, außerdem seit 5 jahren nen freund hat..gibt das mir einen grunf zum nachdenken, oder was meint ihr??


ich muss sagen,ich bin sehr verwirrt von allem und weiss nicht mehr was falsch oder richtig ist,wie ich ihn zurückgewinnen könnte-ohne zu drängen und ihm hinterherzurennen,sondern dass es wirklich wieder richtig "funkt" bei ihm..




ich liebe ihn so sehr..


Gefällt mir

30. Juli 2007 um 8:02
In Antwort auf sibille01

Hallo natalie
danke für deine schnelle antwort, du hast recht, ich hätt vielleicht auch einmal die Initiative ergreifen müssen, aber ich hab mich einfach so auf ihn fixiert und ich wollte es einfach von ihm haben..

naja gut jetzt sind wir leider noch immer nicht zusammen, ich hab mich vor 3 tagen mit ihm getroffe-einfach so zum reden.. ich schilder einfach mal 2 situationen

wir saßen in deinem cafe und ich habe ihn gefragt, wieso er unserer beziehung keiner 2 chance gibt,darauf meinte er, dass ihm die decke auf den kopf fällt,außerdem seien seine gefühle "tot"..daraufhin sagte ich ihm, dass ich es nicht verstehen kann, dass er mich nach einer so kurzen zeit nicht mehr liebt,darauf meinte er "ich gebe keine auskünfte über meine gefühle" ..widerspricht sich das nicht??
das verstehe ich nicht..

eine ander sache ist,dass er mich gefragt hat,ob wir evtl 1 mal die woche was unternehmen könnten,einfach freundschaftlich,aber wenn ich das nicht möchte würde er es voll und ganz akzeptieren..was soll ich jetzt machen?? ich weiss gar nicht mehr was falsch oder richtig ist??
er meinte auch,dass wenn wir irgendwann wieder zusammen kommen sollten,dann nicht in dieser "komm-zurück-phase" sondern wenn er merkt,dass sich zwischen uns wieder was ganz was neues und frisches entwickelt..ich ziehe daraus,dass er vielleicht zeit will,aber ich habe auch die vermutung,dass seine gefühle gegenüber mir einfach erloschen sind? ich weiss wirklich nicht mehr was ich eigentlich denken soll..


ich möchte noch dazu sagen, dass er sich jeden tag-manchmal jeden zweiten-sich mit einer frau triff, die 6 jahre älter ist als er, außerdem seit 5 jahren nen freund hat..gibt das mir einen grunf zum nachdenken, oder was meint ihr??


ich muss sagen,ich bin sehr verwirrt von allem und weiss nicht mehr was falsch oder richtig ist,wie ich ihn zurückgewinnen könnte-ohne zu drängen und ihm hinterherzurennen,sondern dass es wirklich wieder richtig "funkt" bei ihm..




ich liebe ihn so sehr..


Wie du ihn zurückgewinnen kannst???
Die Antwort hat er dir doch indirekt geliefert. Er hat dir doch ein wöchentliches Treffen vorgeschlagen, das ist doch schon mal ein kleiner Anfang.

Klar, möchte man gleich alles aufeinmal haben, aber das wirst du bei ihm nicht erreichen. Er möchte vllt auch erstmal die Unabhängigkeit genießen, die du im übrigen auch genießen solltest. Das heißt jetzt nicht, quer durch die Betten zu springen, sondern sich und den Ex-Partner auch einfach mal aus anderen Perspektiven zu beobachten und kennenzulernen.

Das er andere Frauen kennenlernt, dagegen bist du machtlos und wirst du bei keinem Mann verhindern können.

Mein Freund arbeitet als einziger Mann mit vier Frauen (die übrigens alle sehr gut aussehen) zusammen. Was meinst du, wie mich das manchmal wurmt. Aber letztenendes kommt er zu mir nachhause bzw. zu mir und unserer Tochter. Ich weiß auch, dass er ein richtiger Chameur sein kann und sich seine Bestätigung, was sein Verhalten angehen, bei seinen Kolleginnen holen wird, was ich mittlerweile akzeptiere.

Du musst einfach lernen, ihm zu vertrauen. Und wenn da wirklich was mit der Frau laufen sollte, dann musst du für dich die Konsequenzen ziehen.

Viel Glück
Natalie

Gefällt mir

30. Juli 2007 um 9:56
In Antwort auf natalie012

Wie du ihn zurückgewinnen kannst???
Die Antwort hat er dir doch indirekt geliefert. Er hat dir doch ein wöchentliches Treffen vorgeschlagen, das ist doch schon mal ein kleiner Anfang.

Klar, möchte man gleich alles aufeinmal haben, aber das wirst du bei ihm nicht erreichen. Er möchte vllt auch erstmal die Unabhängigkeit genießen, die du im übrigen auch genießen solltest. Das heißt jetzt nicht, quer durch die Betten zu springen, sondern sich und den Ex-Partner auch einfach mal aus anderen Perspektiven zu beobachten und kennenzulernen.

Das er andere Frauen kennenlernt, dagegen bist du machtlos und wirst du bei keinem Mann verhindern können.

Mein Freund arbeitet als einziger Mann mit vier Frauen (die übrigens alle sehr gut aussehen) zusammen. Was meinst du, wie mich das manchmal wurmt. Aber letztenendes kommt er zu mir nachhause bzw. zu mir und unserer Tochter. Ich weiß auch, dass er ein richtiger Chameur sein kann und sich seine Bestätigung, was sein Verhalten angehen, bei seinen Kolleginnen holen wird, was ich mittlerweile akzeptiere.

Du musst einfach lernen, ihm zu vertrauen. Und wenn da wirklich was mit der Frau laufen sollte, dann musst du für dich die Konsequenzen ziehen.

Viel Glück
Natalie

Zurückgewinnen?
tut mir leid, aber nachdem, was ich so lese, ist der mann gefühlsmäßig weg, zumindest im moment, und möchte sich mal umschauen, was anderswo läuft. ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass er wirklich bindungsfähig oder -willig ist. im prinzip ist er bei seinen nie zu dir gestanden. vllt solltest du dir mal überlegen, was du von einer beziehung möchtest, das hat er dir wohl nicht wirklich gegeben. vernünftig scheint mir, dass er sagt, er möchte abstand und nicht in der komm-zurück-phase weitermachen. allerdings ist dann wirklich alles offen, d.h. eine prüfungsphase für ihn und für dich bzw. für eure gefühle füreinander. du hast wahrscheinlich angst, dass ihr keinen anknüpfungspunkt mehr findet. diese angst darfst du haben, müßtest aber wirklich versuchen, sie zu überwinden, d.h. loszulassen, d.h. auch ohne ihn klarkommen zu können (nicht zu wollen, zu können!) denn dann passiert etwas: du bist befreit, und er letztlich auch und die sache entkrampft sich wieder. ein kleiner tipp: wenn ihr euch trefft oder telefoniert, beende du das gespräch (höflich, nett und alles, aber beende es), das wirkt einfach, ich weiß nicht warum, aber tut es...

wünsch dir viel glück und alles gute. und wenn er nicht "zieht", dann ist er nicht der richtige für dich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen