Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter ...

Ich weiß nicht mehr weiter ...

12. August 2007 um 9:35

Ich hatte ja schon berichtet, daß meinem neuen Freund (wir sind seit 6 Wochen zusammen) gekündigt wurde und hatte mir Tips und Ratschläge geben lassen wie ich damit am Besten umgehen kann und soll. Aber es wird schlimmer ...

HILFE

Ich habe mich gestern mit ihm getroffen und ich bin wirklich erschrocken.

War um 18 Uhr in seiner Wohnung und eigentlich ist er ja der Sauberkeitsfanatiker hoch zehn und bei ihm sah immer alles aus wie aus dem Ei gepellt. Gestern dagegen Chaos ohne Ende. Schmutzwäsche überall auf dem Boden verteilt, Aschenbecher am Überquellen, benutztes Geschirr in der ganzen Wohnung etc.
Und auch er sah schlimm aus. Wenn ich dachte, er sah Donnerstag schon schlimm aus, war dies nichts gegen das, was ich gestern erlebte. Unrasiert, blaß, rote Augen und bereits um 18 Uhr eine Riesenfahne, die nun auch sein Fisherman nicht überdecken konnte. Dieser Mann ist derzeit echt mehr als am Ende

Er hat dann auch gebeichtet, daß er seit Montag, seit der Nachricht nun jeden Abend bis in die Puppen mit seinen Freunden unterwegs war. Sich bei denen ausgeheut hatte und sich mit denen jeden Tag bis zum Abwinken zulaufen ließ. Geholfen hat es nichts, vertragen tut er auch nichts und alles, was sich am nächsten Morgen breit macht, ist ein schlimmer Kater. Trotzdem macht er Tag für Tag so weiter.

Wir haben uns gestern auch lange unterhalten. Er sagte mir auch, daß er wisse, daß es für mich derzeit ein schwierige Situation sei, aber wie ich das machen würde, wäre es gut für ihn und würde ihm gut tun. Er ist froh, daß ich nicht stresse, er ist froh, daß ich nicht nerve und es ist schön für ihn zu wissen, daß ich für ihn da bin und jederzeit Zeit habe, wenn er mich braucht! Er ist gerne mit mir zuammen. Er vertraut mir in jeder Hinsicht! Allerdings sei seine Seele und auch sein Ego mehr als angekratzt, sodaß er in einem schwarzen Loch sei und nun auch erstmal schauen müsse wie er da am Besten rauskommen würde. Für ihn sei es daher kein Spiel, wenn er abends lieber mit Freunden säuft. Für ihn sei es daher kein Spaß, wenn er was mit anderen macht.

Ich glaube ihm! Ich habe gesehen wie er aussieht, wie seine Wohnung aussieht und wie es ihm geht! Und wenn ich dies alles sehe, dann zerreißt es mir fast mein Herz ...

Nachdem, was ich nun gestern gesehen und erlebt habe, möchte ich ihm noch mehr denn je helfen. Ich weiß nicht, ob er es schafft, wieder aus seinem Loch heraus zu kommen, denn das, was er derzeit macht, ist hier sicherlich keine Lösung! So fällt er eher noch tiefer ...

Und ich habe auch Angst, daß er UNS nun komplett gegen die Wand fährt.

Er sagt, daß er gerne mit mir zusammen ist, daß ich ihm gut tue, etc, aber warum läßt er es dann nicht zu, daß ich bei ihm bin und ihm wirklich helfe? Warum ertränkt er dann lieber Abend für Abend seinen Kummer im Alkohol? Warum riskiert er, daß ich durch sein Verhalten auch noch weg sein könnte?

Hat jemand einen Tip für mich?

Mehr lesen

12. August 2007 um 9:53

Er ist in sich total unsicher
und ich glaube, wer das in der Art noch nie erlebt hat, weiß gar nicht wie sich das anfühlt, wenn alles zusammenbricht, von dem man DACHTE, es sei in Ordnung so. Für ihn ist das wahrlich kein Spaß.

Das was er machen müßte ist, Kräfte sammeln, um sich wieder aufbauen zu können. Vielleicht auch mal mit jemandem reden, damit er wieder Platz für gute Gefühle hat. Also für EUCH.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 11:20

Das ...
... ist ja das Problem!

Ich kenne Teile seiner Vergangenheit. Der Arme muß derzeit sozusagen eine Art Deja-Vu haben.

Er zog wegen des Jobs in meine Stadt. Der Job wegen dem ihm nun gekündigt wurde. Seine damalige Beziehung scheiterte, weil die Ex nicht zu ihm gehalten hatte, keine Fernbeziehung wollte.

Jetzt hat er mich. Dachte, er ist glücklich. Dachte, er hat es geschafft. Dachte, er kann endlich seßhaft werden und mal längere Zeit an einem Ort bleiben und nun die Kündigung!

Er hat Jobangebote. Er ist wirklich gut in dem, was er macht. Aber alle 4 Jobangebote, die er bislang hat und wo er teilweise schon zum 01.09. anfangen könnte, sind nicht in meiner Stadt. Er müßte also schon wieder umziehen. Schon wieder alles zurück lassen. Schon wieder in Angst leben müssen, auch ich gebe auf und lasse ihn fallen und bin wie die Ex!

Und die Frage ist: wie kann ich ihm diese Ängste nehmen? Wie kann ich ihm zeigen, daß ich anders bin? Das ich an ihn und unsere frische Beziehung glaube?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 13:00
In Antwort auf anwen_12824760

Das ...
... ist ja das Problem!

Ich kenne Teile seiner Vergangenheit. Der Arme muß derzeit sozusagen eine Art Deja-Vu haben.

Er zog wegen des Jobs in meine Stadt. Der Job wegen dem ihm nun gekündigt wurde. Seine damalige Beziehung scheiterte, weil die Ex nicht zu ihm gehalten hatte, keine Fernbeziehung wollte.

Jetzt hat er mich. Dachte, er ist glücklich. Dachte, er hat es geschafft. Dachte, er kann endlich seßhaft werden und mal längere Zeit an einem Ort bleiben und nun die Kündigung!

Er hat Jobangebote. Er ist wirklich gut in dem, was er macht. Aber alle 4 Jobangebote, die er bislang hat und wo er teilweise schon zum 01.09. anfangen könnte, sind nicht in meiner Stadt. Er müßte also schon wieder umziehen. Schon wieder alles zurück lassen. Schon wieder in Angst leben müssen, auch ich gebe auf und lasse ihn fallen und bin wie die Ex!

Und die Frage ist: wie kann ich ihm diese Ängste nehmen? Wie kann ich ihm zeigen, daß ich anders bin? Das ich an ihn und unsere frische Beziehung glaube?

Hat denn keiner eine Idee?
HILFE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 17:59
In Antwort auf anwen_12824760

Hat denn keiner eine Idee?
HILFE

Hilfe!
Es wird immer schlimmer! Nachdem er gestern noch SMS schrieb: "Danke für Dich" hat er sich heute nun gar nicht gemeldet!

Was soll ich nur tun? Ich leide entsetzlich unter der Situation!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club