Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter...

Ich weiß nicht mehr weiter...

18. August 2004 um 12:58 Letzte Antwort: 19. August 2004 um 12:53

... seit mittlerweile fast 1 1/2 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Bisher war immer alles in Ordnung, wir waren beide Überglücklich, es stimmte einfach alles. Leider läuft bei mir beruflich zur Zeit nicht alles glatt, so wie es aussieht werde ich vorübergehend arbeitslos sein. Letzten Mittwoch hatten wir einen riesen Krach. Er hat mir Vorwürfe gemacht das er wegen mir andere Leute anpumpen muss, er Schulden macht und ich es wohl nicht nötig habe mich nach einem anderen Job umzusehen (im Moment arbeite ich noch, nur es stehen Gehälter aus die aufgrund der wirtsschaftlichen Lage nicht gezahlt werden können). Ich hatte Urlaub, mir wurde versprochen das ich danach meine Gehälter bekomme. Trotzdem griff mich mein Freund aggressiver als ich ihn bisher kannte verbal an. Er warf mir Dinge aus meiner alten Beziehung vor, usw.. Kurz gesagt er zog alle Register und machte mich fertig. Im Anschluss nahm er mich in den Arm und sagte das wir das schon alles meistern werden. Irgendwie ist Mittwoch in mir etwas zerbrochen. Ich weiß das ich ihn nach wie vor liebe, aber ich gehe auf Distanz. Manchmal ertrage ich es nicht einmal von ihm geküsst zu werden. Manchmal brauche ich seine Nähe und möchte das er mich einfach nur in den Arm nimmt, er merkt das nur nicht. Es kommt mir so vor als ob er keine Lust hat mich zu verstehen. Hauptsache ihm geht es gut. An anderen Tagen ist er wie ausgewechselt und ist einfach für mich da. Ich weiß nicht mehr weiter....

Mehr lesen

18. August 2004 um 13:04

So ein Arsch (popo)
Wieso macht er wegen dir Schulden. Hat er kein eigenes Geld?
Wenns nicht reicht, muß man sich einteilen.
Ist leider heute üblich rauszufliegen. Je nach dem wo du herkommst kriegst du vielleicht Arbeit oder erst in vielen Jahren (waren 13 bei meiner Frau).
Naja für mich ist er ein Rindvieh.

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:05

Hallo Hexerl
Ich denke, dass auch Dein Freund von deiner Arbeitssituation gestresst ist. Und da Du ja dein Geld nicht bekommst, betrifft ihn das ja auch direkt. Ich denkne, das wichtigste ist, dass Ihr zueinander haltet, füreinander da seid und wenn ihr diese Krise überwunden habt, dann wisst ihr, dass ihr alles schafft. Dann wirdt Du auch wieder Lust auch Kuscheln und Küssen haben.

Wegen des in den Arm nehmen, sag ihm das doch. Stell Dich vor ihn hin, sag lieb:"schatz, nimm mich doch bitte mal ganz fest in den Arm, ich brauch das jetzt grad.." ich bin sicher, er wird verstehen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:08
In Antwort auf jonny_12159999

So ein Arsch (popo)
Wieso macht er wegen dir Schulden. Hat er kein eigenes Geld?
Wenns nicht reicht, muß man sich einteilen.
Ist leider heute üblich rauszufliegen. Je nach dem wo du herkommst kriegst du vielleicht Arbeit oder erst in vielen Jahren (waren 13 bei meiner Frau).
Naja für mich ist er ein Rindvieh.

Teddy

Das traurige ist....
er hat natürlich eigenes Geld und wenn er mal seine Steuererklärung abgeben würde dann bekämme er ne ziemliche Summe zurück, nur er machts nicht. Du kannst Dir den Ton von ihm nicht vorstellen den er mir gegenüber hatte...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:09

Hallo Hexerl...
Hier vielleicht eine kleine Hilfe: Wenn dein Arbeitgeber keinen Lohn zahlt, kannst du das Arbeitsamt informieren. Du erhältst dann das sogenannte Konkursausfallgeld. Normalerweise muss das der Arbeitgeber beantragen,wenn er in Zahlungsschwierigkeiten gerät, aber du solltest dich ruhig mal selbst informieren.

Was dein Freund da gerade abzieht, ist natürlich nicht die feine Art. Aber vielleicht plagen ihn durch diese Geschichte regelrechte Existenzängste, mit denen er nicht umgehen kann, was natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten sein soll. Sprich mit ihm, sag ihm, dass du sein Verhalten nicht in Ordnung findest, und zeig ihm, dass die Situation schließlich auch dir zu schaffen macht.

Liebe Grüße
Bea

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:10
In Antwort auf niu_12253528

Hallo Hexerl
Ich denke, dass auch Dein Freund von deiner Arbeitssituation gestresst ist. Und da Du ja dein Geld nicht bekommst, betrifft ihn das ja auch direkt. Ich denkne, das wichtigste ist, dass Ihr zueinander haltet, füreinander da seid und wenn ihr diese Krise überwunden habt, dann wisst ihr, dass ihr alles schafft. Dann wirdt Du auch wieder Lust auch Kuscheln und Küssen haben.

Wegen des in den Arm nehmen, sag ihm das doch. Stell Dich vor ihn hin, sag lieb:"schatz, nimm mich doch bitte mal ganz fest in den Arm, ich brauch das jetzt grad.." ich bin sicher, er wird verstehen...

...hab ich doch schon gemacht...
...dann nimmt er mich kurz in den Arm um dann im Wohnzimmer zu verschwinden, sich auf die Couch zu legen und die Autobild zu lesen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:12
In Antwort auf an0N_1192753299z

Hallo Hexerl...
Hier vielleicht eine kleine Hilfe: Wenn dein Arbeitgeber keinen Lohn zahlt, kannst du das Arbeitsamt informieren. Du erhältst dann das sogenannte Konkursausfallgeld. Normalerweise muss das der Arbeitgeber beantragen,wenn er in Zahlungsschwierigkeiten gerät, aber du solltest dich ruhig mal selbst informieren.

Was dein Freund da gerade abzieht, ist natürlich nicht die feine Art. Aber vielleicht plagen ihn durch diese Geschichte regelrechte Existenzängste, mit denen er nicht umgehen kann, was natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten sein soll. Sprich mit ihm, sag ihm, dass du sein Verhalten nicht in Ordnung findest, und zeig ihm, dass die Situation schließlich auch dir zu schaffen macht.

Liebe Grüße
Bea

Hab ich beides gemacht...
...im Moment kann ich nur fristlos kündigen. Solange der Arbeitgeber nicht Insolvenz meldet bekomme ich kein Geld. Und meinem Freund habe ich schon gesagt das sein Verhalten nicht so gut ist. Er gibt es zu, sagt aber gleichzeitig das ich ihn doch kenne und er nun mal so ist und ich doch auch fies zu ihm bin....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:14
In Antwort auf viana_12038143

...hab ich doch schon gemacht...
...dann nimmt er mich kurz in den Arm um dann im Wohnzimmer zu verschwinden, sich auf die Couch zu legen und die Autobild zu lesen...

Hmm...
Ja das sind die Männer (aua, nicht schlagen, ist aber leider so...) man muss ihnen alles genau erklären, damit sie verstehen, was man möchte. Meiner ist da zum Glück schon so weit, dass er es weiss...

Ja was machen wir denn jetzt mit Dir und ihm? Ich denke mal, Du hast ihm auch schon erzählt wie es Dir geht und Du Dich fühlst. Versich ihm halt wirklich klar zz machen, dass Du ihn jetzt wirklich brauchst und eben auch den körpelichen Halt benötigst. Er muss halt richtig fühlen, wie es Dir geht. Sorry, aber was anderes kann ich Dir leider auch nicht sagen....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:15
In Antwort auf viana_12038143

Das traurige ist....
er hat natürlich eigenes Geld und wenn er mal seine Steuererklärung abgeben würde dann bekämme er ne ziemliche Summe zurück, nur er machts nicht. Du kannst Dir den Ton von ihm nicht vorstellen den er mir gegenüber hatte...

He,
sann soll er aber echt nicht nörgeln, wenn er zu faul ist (sorry...) die Erklärung zu machen. Ist halt leichter die Schuld abzuschieben...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:16
In Antwort auf niu_12253528

Hmm...
Ja das sind die Männer (aua, nicht schlagen, ist aber leider so...) man muss ihnen alles genau erklären, damit sie verstehen, was man möchte. Meiner ist da zum Glück schon so weit, dass er es weiss...

Ja was machen wir denn jetzt mit Dir und ihm? Ich denke mal, Du hast ihm auch schon erzählt wie es Dir geht und Du Dich fühlst. Versich ihm halt wirklich klar zz machen, dass Du ihn jetzt wirklich brauchst und eben auch den körpelichen Halt benötigst. Er muss halt richtig fühlen, wie es Dir geht. Sorry, aber was anderes kann ich Dir leider auch nicht sagen....

Und...
... wenn er es zwar versteht aber nicht agiert??? Wenn er es einfach nicht schafft? Was dann?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:17
In Antwort auf viana_12038143

Das traurige ist....
er hat natürlich eigenes Geld und wenn er mal seine Steuererklärung abgeben würde dann bekämme er ne ziemliche Summe zurück, nur er machts nicht. Du kannst Dir den Ton von ihm nicht vorstellen den er mir gegenüber hatte...

Umso schlimmer
ist sogar ein Quardratarsch.
Was regt er sich auf wegen deinem Geld.
Überprüfe ganz schnell deine Partnerschaft.
Manchmal ist trennen nicht ausreissen sonder dringend geboten.
Ich habe für so ein Verhalten kein Verständnis.
Man ist ein Paar, weil man zusammenhalten soll

In guten, wie in bösen Tagen.

Das gilt doch nicht nur für kirchlich Verheiratete, sonder für alle Partnerschaftsbeziehungen.

Ich drück dich

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:20
In Antwort auf jonny_12159999

Umso schlimmer
ist sogar ein Quardratarsch.
Was regt er sich auf wegen deinem Geld.
Überprüfe ganz schnell deine Partnerschaft.
Manchmal ist trennen nicht ausreissen sonder dringend geboten.
Ich habe für so ein Verhalten kein Verständnis.
Man ist ein Paar, weil man zusammenhalten soll

In guten, wie in bösen Tagen.

Das gilt doch nicht nur für kirchlich Verheiratete, sonder für alle Partnerschaftsbeziehungen.

Ich drück dich

Teddy

Ich kann nicht...
ich liebe ihn doch. Im Moment hab ich nen riesen Kloss im Hals und werde ihn nicht los. Es tut einfach nur weh...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:23
In Antwort auf niu_12253528

He,
sann soll er aber echt nicht nörgeln, wenn er zu faul ist (sorry...) die Erklärung zu machen. Ist halt leichter die Schuld abzuschieben...

Ok Hexerl...
Dann hast du alles getang, was du tun konntest, und eine fristlose Kündigung bringt dir erstmal auch kein Geld.

Und noch mal zu deinem Freund:

Stell dir 2 Fragen, 1. Liebe ich ihn so, wie er ist? 2. Kann (will) ich mit seinen Unarten leben? Wenn du b e i d e Fragen mit ja beantworten kannst, dann konfrontiere ihn damit und stelle ihm diese Fragen. Vielleicht hast du das ja sogar schon getan....
Daraus wird (sollte) sich eine Diskussion entwickeln, die euch zum wesentlichen eurer Beziehung zurückbringt: Nämlich eure Liebe (oder was davon noch übrig geblieben ist).

Und wenn das alles nichts hilft, dann wird, so leid es mir tut, wohl eine Trennung unausweichlich sein........

Halt die Öhrchen steif.......
LG, Bea

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:30
In Antwort auf viana_12038143

Ich kann nicht...
ich liebe ihn doch. Im Moment hab ich nen riesen Kloss im Hals und werde ihn nicht los. Es tut einfach nur weh...

Hier verstehen dich ja alle
Aber hattest du nicht schon einen Thread "er versteht mich nicht richtig " oder so ähnlich.
Was hält dich?
Zumindest solltest du ihm zeigen, daß du ernst machst, wenn er sich nicht ändert.
Manchmal braucht ein Mann eben etwas Gewalt, eh er begreift.

Für kleinere Probleme gibt es ja noch die Waffen der Frau. Klugheit z.Beispiel.
Aber auch Sexsperre.

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:45
In Antwort auf jonny_12159999

Hier verstehen dich ja alle
Aber hattest du nicht schon einen Thread "er versteht mich nicht richtig " oder so ähnlich.
Was hält dich?
Zumindest solltest du ihm zeigen, daß du ernst machst, wenn er sich nicht ändert.
Manchmal braucht ein Mann eben etwas Gewalt, eh er begreift.

Für kleinere Probleme gibt es ja noch die Waffen der Frau. Klugheit z.Beispiel.
Aber auch Sexsperre.

Teddy

Tja...
das war Pfingsten, ich weiß, da gab es eine große Aussprache, er hat sogar angefangen sich zu ändern. Nur leider entwickelt sich nun wieder alles zurück. Was mich bei ihm hält? Wießt Du wie das ist wenn man weiß das etwas falsch ist es aber unbedingt tun muss? Wenn man im Unterbewußtsein weiß, das sich der andere nie so ändern wird wie man es möchte? Ach, ich weiß doch auch nicht. Das einzige das ich weiß ist das ich noch nie so verliebt war. Und ich denke das ich das auch nie wieder sein werde..... Und mit den Waffen der Frau, ja, Du hast recht. Aber bei aller Klugheit (mal davon abgesehen das ich nicht so eingebildet bin und von mir denke besonders klug zu sein), ich bin einfach mit meinem Latein am Ende. Sexsperre? Sagst Du so einfach. Irgendwie bekommt er mich immer rum. Ich liebe ihn nun mal. Ok, zur Ziet läufts da nicht so gut, aber das liegt hauptsächlich an mir. Mein Kopf denkt anders als mein Herz. Der sagt nämlich, zahl es ihm doch mal mit barer Münze heim. Mein Herz sagt, ich liebe ihn, verzeih ihm doch wieder, es wird schon wieder alles gut. Ganz schön blöd (

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 13:54
In Antwort auf viana_12038143

Tja...
das war Pfingsten, ich weiß, da gab es eine große Aussprache, er hat sogar angefangen sich zu ändern. Nur leider entwickelt sich nun wieder alles zurück. Was mich bei ihm hält? Wießt Du wie das ist wenn man weiß das etwas falsch ist es aber unbedingt tun muss? Wenn man im Unterbewußtsein weiß, das sich der andere nie so ändern wird wie man es möchte? Ach, ich weiß doch auch nicht. Das einzige das ich weiß ist das ich noch nie so verliebt war. Und ich denke das ich das auch nie wieder sein werde..... Und mit den Waffen der Frau, ja, Du hast recht. Aber bei aller Klugheit (mal davon abgesehen das ich nicht so eingebildet bin und von mir denke besonders klug zu sein), ich bin einfach mit meinem Latein am Ende. Sexsperre? Sagst Du so einfach. Irgendwie bekommt er mich immer rum. Ich liebe ihn nun mal. Ok, zur Ziet läufts da nicht so gut, aber das liegt hauptsächlich an mir. Mein Kopf denkt anders als mein Herz. Der sagt nämlich, zahl es ihm doch mal mit barer Münze heim. Mein Herz sagt, ich liebe ihn, verzeih ihm doch wieder, es wird schon wieder alles gut. Ganz schön blöd (

Das liegt nicht nur an dir.
Ich habe jetzt Küchendienst, Am Nachmittag oder 19-20 Uhr melde ich mich wieder.

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2004 um 14:12
In Antwort auf jonny_12159999

Das liegt nicht nur an dir.
Ich habe jetzt Küchendienst, Am Nachmittag oder 19-20 Uhr melde ich mich wieder.

Teddy

Danke
Aber dann werd ich es erst morgen lesen können... Auf jeden Fall schon mal jetzt danke. Es hilft schon mal wenn man zumindestens vestanden wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 7:26
In Antwort auf viana_12038143

Tja...
das war Pfingsten, ich weiß, da gab es eine große Aussprache, er hat sogar angefangen sich zu ändern. Nur leider entwickelt sich nun wieder alles zurück. Was mich bei ihm hält? Wießt Du wie das ist wenn man weiß das etwas falsch ist es aber unbedingt tun muss? Wenn man im Unterbewußtsein weiß, das sich der andere nie so ändern wird wie man es möchte? Ach, ich weiß doch auch nicht. Das einzige das ich weiß ist das ich noch nie so verliebt war. Und ich denke das ich das auch nie wieder sein werde..... Und mit den Waffen der Frau, ja, Du hast recht. Aber bei aller Klugheit (mal davon abgesehen das ich nicht so eingebildet bin und von mir denke besonders klug zu sein), ich bin einfach mit meinem Latein am Ende. Sexsperre? Sagst Du so einfach. Irgendwie bekommt er mich immer rum. Ich liebe ihn nun mal. Ok, zur Ziet läufts da nicht so gut, aber das liegt hauptsächlich an mir. Mein Kopf denkt anders als mein Herz. Der sagt nämlich, zahl es ihm doch mal mit barer Münze heim. Mein Herz sagt, ich liebe ihn, verzeih ihm doch wieder, es wird schon wieder alles gut. Ganz schön blöd (

Hallo Hexerl
ich sitze schon eine Weile vor deinem Posting. Aber ich komm da einfach nicht mit. Ich versuche mich in einen Mann hineinzuversetzen der seine Frau so ekelig behandelt obwohl sie ihn so liebt. Sonst fällt mir das doch gar nicht so schwer denke denke.
Eines ist mir absolut klar, du bist es nicht, der an diesem Verhältnis die Schuld trägt. Weil man immer sagt, einer ist nie alleine Schuld, so ist dein Anteil daran doch sehr gering. Ich finde eben nichts.
Eins merke ich nur immer wieder. Der junge Mann ist sich einfach deiner Zuneigung zu sicher. Er weiß genau, er kann alles mit dir tun. Es passiert nichts. Also tut ers.
Naja, ganz herzlos ist er ja auch nicht. Schreibst du ja. Natürlich wissen wir hier zu wenig. Wie alt bist du, lebt ihr nur zusammen oder verheiratet. Alles nicht so ganz unerheblich. Was tut er eigentlich, welche Probleme hat er außer den Steuern. Solche Existenzprobleme hat ja Bea auch schon einmal angesprochen. Läßt er dich denn daran teilhaben?
Nachdem ich in einem Thread mich mit NPS befaßt habe, prüfe ich ja auch das. Finde aber dafür keinen Anhaltspunkt.
Was tut er eigentlich, wenn du die Koffer packst? Hättest du überhaupt die Möglichkeit dazu?
Du siehst, eine menge Fragen tun sich da auf. Eine Kochbuchlösung gibt es ja ohnehin nicht. Ein bischen kommt es mir vor, das euch die unterschiedliche Gedankenwelt von Mann und Frau ein Schnippchen schlägt und jeder für sich nicht aus seiner Rolle heraus kann. Hier wird zum Teil so ein Gedanke unter Schubfachdenken beiseitegeschoben. Die Unterschiede gibt es nun aber eben einmal.

Wollen wir mal sehen, ob du das hier gelesen hast.

bis später

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 8:01
In Antwort auf jonny_12159999

Hallo Hexerl
ich sitze schon eine Weile vor deinem Posting. Aber ich komm da einfach nicht mit. Ich versuche mich in einen Mann hineinzuversetzen der seine Frau so ekelig behandelt obwohl sie ihn so liebt. Sonst fällt mir das doch gar nicht so schwer denke denke.
Eines ist mir absolut klar, du bist es nicht, der an diesem Verhältnis die Schuld trägt. Weil man immer sagt, einer ist nie alleine Schuld, so ist dein Anteil daran doch sehr gering. Ich finde eben nichts.
Eins merke ich nur immer wieder. Der junge Mann ist sich einfach deiner Zuneigung zu sicher. Er weiß genau, er kann alles mit dir tun. Es passiert nichts. Also tut ers.
Naja, ganz herzlos ist er ja auch nicht. Schreibst du ja. Natürlich wissen wir hier zu wenig. Wie alt bist du, lebt ihr nur zusammen oder verheiratet. Alles nicht so ganz unerheblich. Was tut er eigentlich, welche Probleme hat er außer den Steuern. Solche Existenzprobleme hat ja Bea auch schon einmal angesprochen. Läßt er dich denn daran teilhaben?
Nachdem ich in einem Thread mich mit NPS befaßt habe, prüfe ich ja auch das. Finde aber dafür keinen Anhaltspunkt.
Was tut er eigentlich, wenn du die Koffer packst? Hättest du überhaupt die Möglichkeit dazu?
Du siehst, eine menge Fragen tun sich da auf. Eine Kochbuchlösung gibt es ja ohnehin nicht. Ein bischen kommt es mir vor, das euch die unterschiedliche Gedankenwelt von Mann und Frau ein Schnippchen schlägt und jeder für sich nicht aus seiner Rolle heraus kann. Hier wird zum Teil so ein Gedanke unter Schubfachdenken beiseitegeschoben. Die Unterschiede gibt es nun aber eben einmal.

Wollen wir mal sehen, ob du das hier gelesen hast.

bis später

Teddy

Hallo Teddy!
Ok, mal von Anfang an. Wir leben zusammen, sind nicht verheiratet. Ich bin Mitte 20, habe ein Kind und bin geschieden. Mein Freund hat keinerlei Existenzängste. In seinem Leben lief bisher alles so wie er es sich wünschte. Koffer packen kann ich nicht, aber ich könnte ihn hinaus schmeißen (war ich übrigens gestern kurz davor, es hat wieder gekracht, natürlich war wie immer ich daran schuld weil ich ihm Vorwürfe machte und er diese nicht verstehen kann. Kurz gesagt ich habe ihm angekreidet das er jeden Tag zu seiner Mutter fahren muss. Er hatte mir versprochen es nicht mehr zu tun, jetzt nach dem Urlaub machte er es wieder. Er sagt er will das so und darüber hat es keine Diskussion zu geben. Warum ich damit so Probleme hätte. Warum es mich so stört....). Tja, die einzige die im Moment Existenzängste hat bin ich. Ich bin alleinerziehend, stehe kurz vor der Arbeitslosigkeit, muss noch Raten eines Hauses abzahlen, die üblichen Probleme halt. Mittlerweile hat er mich sogar schon so weit das ich denke ich wäre allein an dem ganzen Schlamassel schuld. Gestern nach dem Streit habe ichmir gedacht gut, dann bekommt er mich eben so wie er mich haben will. Ich frage nichts mehr (ich darf ihn nicht mal fragen wann er abends kommt, das stört ihn, er nennt das ständige Kontrolle), ich werde alles das er macht nur noch tolerieren (vor allem seine ständigen Mutter-Besuche, ...), aber das kann auf Dauer nicht die Lösung sein. Ok, ganz schuldlos bin ich natürlich nicht. Ich kritisiere ihn natürlich auch öfters. Aber gehört das nicht zu iener Partnerschaft dazu? Ist das nicht nötig um die Bedürfnisse des anderen zu verstehen, um sich weiterzuentwickeln? Langsam denke ich das vielleicht ich diejenige bin die absolut beziehungsunfähig ist. Immerhin habe ich schon eine gescheiterte Ehe hinter mir. Es ist Wahnsinn was mir zur Zeit alles durch den Kopf schießt. Chaos. Und ich finde keine Lösung. Schon allein wegen der ganzen Umstände könnte ich mich nie von ihm trennen. Zum einen weil ich ihn wirklich liebe (er sagte mir gestern das auch er mich liebt und mich nie im Stich lassen würde und sich ernsthaft Sorgen um mich macht. Meine Antwort war warum er mich dann dauernd so fertig macht, er sagte darauf nichts mehr...)zum anderen weil auch meine Tochter (5) eine weitere Trennung bzw. Änderung nicht verstehen oder verkraften würde. Auch sie hat ihn sehr sehr gern. Ach, ich weiß auch nicht. Es herrscht nur noch Gefühlschaos. Es ist einfach Sch#+!# wenn man beruflich und privat solche Probleme hat....

Danke das Du (ihr) mir zugehört habt
hexerl

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 9:27
In Antwort auf viana_12038143

Hallo Teddy!
Ok, mal von Anfang an. Wir leben zusammen, sind nicht verheiratet. Ich bin Mitte 20, habe ein Kind und bin geschieden. Mein Freund hat keinerlei Existenzängste. In seinem Leben lief bisher alles so wie er es sich wünschte. Koffer packen kann ich nicht, aber ich könnte ihn hinaus schmeißen (war ich übrigens gestern kurz davor, es hat wieder gekracht, natürlich war wie immer ich daran schuld weil ich ihm Vorwürfe machte und er diese nicht verstehen kann. Kurz gesagt ich habe ihm angekreidet das er jeden Tag zu seiner Mutter fahren muss. Er hatte mir versprochen es nicht mehr zu tun, jetzt nach dem Urlaub machte er es wieder. Er sagt er will das so und darüber hat es keine Diskussion zu geben. Warum ich damit so Probleme hätte. Warum es mich so stört....). Tja, die einzige die im Moment Existenzängste hat bin ich. Ich bin alleinerziehend, stehe kurz vor der Arbeitslosigkeit, muss noch Raten eines Hauses abzahlen, die üblichen Probleme halt. Mittlerweile hat er mich sogar schon so weit das ich denke ich wäre allein an dem ganzen Schlamassel schuld. Gestern nach dem Streit habe ichmir gedacht gut, dann bekommt er mich eben so wie er mich haben will. Ich frage nichts mehr (ich darf ihn nicht mal fragen wann er abends kommt, das stört ihn, er nennt das ständige Kontrolle), ich werde alles das er macht nur noch tolerieren (vor allem seine ständigen Mutter-Besuche, ...), aber das kann auf Dauer nicht die Lösung sein. Ok, ganz schuldlos bin ich natürlich nicht. Ich kritisiere ihn natürlich auch öfters. Aber gehört das nicht zu iener Partnerschaft dazu? Ist das nicht nötig um die Bedürfnisse des anderen zu verstehen, um sich weiterzuentwickeln? Langsam denke ich das vielleicht ich diejenige bin die absolut beziehungsunfähig ist. Immerhin habe ich schon eine gescheiterte Ehe hinter mir. Es ist Wahnsinn was mir zur Zeit alles durch den Kopf schießt. Chaos. Und ich finde keine Lösung. Schon allein wegen der ganzen Umstände könnte ich mich nie von ihm trennen. Zum einen weil ich ihn wirklich liebe (er sagte mir gestern das auch er mich liebt und mich nie im Stich lassen würde und sich ernsthaft Sorgen um mich macht. Meine Antwort war warum er mich dann dauernd so fertig macht, er sagte darauf nichts mehr...)zum anderen weil auch meine Tochter (5) eine weitere Trennung bzw. Änderung nicht verstehen oder verkraften würde. Auch sie hat ihn sehr sehr gern. Ach, ich weiß auch nicht. Es herrscht nur noch Gefühlschaos. Es ist einfach Sch#+!# wenn man beruflich und privat solche Probleme hat....

Danke das Du (ihr) mir zugehört habt
hexerl

Fangen wir mal ganz langsam an
An dem Schlamassel bist du nicht oder nicht alleine Schuld.
Viel davon ist schon die unterschiedliche Gedankenwelt von Mann und Frau. Das höhre ich aber immer wieder ein bischen heraus.
Er hat also keinerlei Probleme. Vielleicht erkennt er garnicht, daß man auch ohne Schuld in Existentprobleme geraten kann.
In seiner Situation sitzt er aber auch zwischen zwei Stühlen. Er sieht schon ein, daß er zu dir halten müßte, bekommt aber ganz sicher genügend Feuer unter den Arsch von seiner geliebten Mutti. Sie ist es ganz sicher, die nicht loslassen kann. Das wirkt dann auch kräftig in eure Partnerschaft. Das Grundübel liegt scheinbar erst einmal da. Schließlich bist du ja die Frau, die den achsogeliebten Sohn ihr entreißen will. Das bringst du ja auch deutlich zum Ausdruck. Scheinbar haben Mütter damit mehr Probleme als Väter. Zumindest bremse ich auch desöfteren meine Frau. Die Kinder sollen und müssen alleine klar kommen. Ich will nun aber nicht weiter auf der Mutter herumhacken, da scheint sowiso genug Frust aufgelaufen zu sein.
Du Machst ihm Vorwürfe, die er nicht verstehen kann. Sicher ganz unbewußt hat er da tatsächlich ins schwarze getroffen. Hier verwende ich gern ein Beispiel von Gray, der sich in seinen Büchern mit dem Unterschied von Mann und Frau beschäftigt hat.
- "Kannst du mal dem Mülleimer runterbringen"-
er in gedanken: klar kann ich, so eine blöde Frage und der Eimer bleibt wo er ist. Eher fühlt er sich angegriffen. Zu beiden Seiten ist der Ärger vorprogrammiert.
-"Würdest du mal den Mülleimer runterbringen". er sagt "ja" und tut es tatsächlich. zum Schluß ein "Danke" von dir und er freut sich auf die nächste Hilfe, die er dir geben kann.

Klar sagst du mir jetzt, so ein Blödsinn, habe ich das nicht gleich im ersten Satz gesagt?

Das Nächste. Du darfst ihn nicht fragen, wann er kommt. Der hat tatsächlich schon beim gehen ein schlechtes Gewissen und erwartet nachgerade eine Disskusion. Kaum machst du den Mund auf ,platzt er eben.
"Was soll ich denn dann noch tun?" so deine Frage. Ja, weiß ich auch nicht. Vielleicht aber ein Ziel setzen. Vorwürfe vermeiden und Anweisungen vermeiden. Lass ihm das Gefühl, er hat die Lösung alleine Gefunden. Das meinte ich auch mit der Klugheit der Frau. Ich bin von euren Fähigkeiten überzeugt.
Ein Weiteres
Zitat:"Meine Antwort war warum er mich dann dauernd so fertig macht, er sagte darauf nichts mehr...)"
dein Empfindung täuscht dich, er hat durchaus nicht geschwiegen, er hat den Gedanken alleine zuende gedacht.

Noch einmal, du bist nicht Beziehungunfähig, dann währst du nicht hier. Ein Hinweis noch, meine Tochter hat in dieser Situation durchaus mehrmals angesetzt einen neuen Mann zu finden. Es ist also nie unmöglich.

Viel Worte und ich wollte dir auch keine Lösung parat stellen. Einfach nur Gedankenanstöße. Schreib dir deinen Frußt vom Leib. Bei Frauen hilft das.

Liebe Grüße

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 9:57

Oh je...
...das tut mir echt leid für dich!

also irgendwie hat dein freund das nicht so ganz begriffen: es heisst in guten wie in schlechten zeiten soll man zu einander stehen.

ich wäre fast in dieselbe situation gekommen wie du und wäre fast arbeitslos geworden. ich habe mich davor mit meinem freund zusammen gesetzt und darüber gesprochen wie wir das finanziell regeln. er hatte dir damals angeboten, dass ich in dieser zeit einfach weniger für den gemeinsamen unterhalt besteure und er mehr übernimmt. das verstehe ich auch unter einer beziehung. andersherum hätte ich dies genauso für meinen freund gemacht!

das verhalten deines freundes finde ich schon fatal, weil ich vorstellen kann wie du dich fühlst. gerade in so einer situation braucht man eine starke schulter! erkläre ihm wie du dich gerade fühlst!

liebe grüße

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 10:12
In Antwort auf jonny_12159999

Fangen wir mal ganz langsam an
An dem Schlamassel bist du nicht oder nicht alleine Schuld.
Viel davon ist schon die unterschiedliche Gedankenwelt von Mann und Frau. Das höhre ich aber immer wieder ein bischen heraus.
Er hat also keinerlei Probleme. Vielleicht erkennt er garnicht, daß man auch ohne Schuld in Existentprobleme geraten kann.
In seiner Situation sitzt er aber auch zwischen zwei Stühlen. Er sieht schon ein, daß er zu dir halten müßte, bekommt aber ganz sicher genügend Feuer unter den Arsch von seiner geliebten Mutti. Sie ist es ganz sicher, die nicht loslassen kann. Das wirkt dann auch kräftig in eure Partnerschaft. Das Grundübel liegt scheinbar erst einmal da. Schließlich bist du ja die Frau, die den achsogeliebten Sohn ihr entreißen will. Das bringst du ja auch deutlich zum Ausdruck. Scheinbar haben Mütter damit mehr Probleme als Väter. Zumindest bremse ich auch desöfteren meine Frau. Die Kinder sollen und müssen alleine klar kommen. Ich will nun aber nicht weiter auf der Mutter herumhacken, da scheint sowiso genug Frust aufgelaufen zu sein.
Du Machst ihm Vorwürfe, die er nicht verstehen kann. Sicher ganz unbewußt hat er da tatsächlich ins schwarze getroffen. Hier verwende ich gern ein Beispiel von Gray, der sich in seinen Büchern mit dem Unterschied von Mann und Frau beschäftigt hat.
- "Kannst du mal dem Mülleimer runterbringen"-
er in gedanken: klar kann ich, so eine blöde Frage und der Eimer bleibt wo er ist. Eher fühlt er sich angegriffen. Zu beiden Seiten ist der Ärger vorprogrammiert.
-"Würdest du mal den Mülleimer runterbringen". er sagt "ja" und tut es tatsächlich. zum Schluß ein "Danke" von dir und er freut sich auf die nächste Hilfe, die er dir geben kann.

Klar sagst du mir jetzt, so ein Blödsinn, habe ich das nicht gleich im ersten Satz gesagt?

Das Nächste. Du darfst ihn nicht fragen, wann er kommt. Der hat tatsächlich schon beim gehen ein schlechtes Gewissen und erwartet nachgerade eine Disskusion. Kaum machst du den Mund auf ,platzt er eben.
"Was soll ich denn dann noch tun?" so deine Frage. Ja, weiß ich auch nicht. Vielleicht aber ein Ziel setzen. Vorwürfe vermeiden und Anweisungen vermeiden. Lass ihm das Gefühl, er hat die Lösung alleine Gefunden. Das meinte ich auch mit der Klugheit der Frau. Ich bin von euren Fähigkeiten überzeugt.
Ein Weiteres
Zitat:"Meine Antwort war warum er mich dann dauernd so fertig macht, er sagte darauf nichts mehr...)"
dein Empfindung täuscht dich, er hat durchaus nicht geschwiegen, er hat den Gedanken alleine zuende gedacht.

Noch einmal, du bist nicht Beziehungunfähig, dann währst du nicht hier. Ein Hinweis noch, meine Tochter hat in dieser Situation durchaus mehrmals angesetzt einen neuen Mann zu finden. Es ist also nie unmöglich.

Viel Worte und ich wollte dir auch keine Lösung parat stellen. Einfach nur Gedankenanstöße. Schreib dir deinen Frußt vom Leib. Bei Frauen hilft das.

Liebe Grüße

Teddy

Warum...
... sind Männer so schwierig? Ich weiß genau was ich will. Ich will endlich mal so geliebt werden wie ich es verdiene. Hört sich dramatisch und evtl. eingebildet an, aber hat nicht jeder ein Recht darauf? Wie soll es gehen wenn ich alles mir mögliche tue (es sind Kleinigkeiten, wie z.B. die Brotzeit für den nächsten Tag mit Liebe herrichten, immer bemüht sein das richtige zu kochen, die Wohnung immer top zu halten, ihm so viel unangenehme Arebiten wie möglich abzunehmen, er arbeitet ja den ganzen Tag in nem stressigen Beruf, ihn sogar mit manchen Sachen zu überraschen....)und er es nicht mal bemerkt? Weißt Du wann ich das letzte Mal Blumen bekommen habe? Zu meinem Geburtstag, ein Usambaraveilchen. Ok, ich will ja nicht anspruchsvoll sein, aber mir würde sogar ne Sonnenblume vom Feld reichen, nur damit ich mal merke er macht sich Gedanken. Aber nein, nicht mal das schafft er. Früher habe ich anhand seiner Gestik, Mimik gemerkt, ja, er liebt mich. Leider hat sich bereits nach einem Jahr die Gewohnheit bei ihm eingeschlichen. Warum sich noch anstrenegen wenn doch eh alles so ist wie man es möchte, wie es einem gefällt. Und den Rest eigenen Willen, den bekomme ich auch schon noch aus ihr raus. Ja, so kommt es mir vor. Als ob ich sein Projekt bin. Erzieherische Maßnahmen. Macht sie das was ich will, ja, dann bekommt sie eine kleine Belohnung. Aber bloß nicht zu viel verwöhnen. Macht sie nicht das was ich will, dann gibt es Liebesentzug. Keine körperliche Nähe. Ich bin ein sehr impulsiver Mensch, ich explodiere leicht. Aber ich bin auch sehr gefühlsbetont. Wenn ich wirklich liebe dann mit meinem ganzen Herzen. Und dann bin ich natürlich auch sehr leicht zu verletzen. Warum nutzt er das aus wenn er es doch nach über einem Jahr wissen müßte? Ich weiß das ich ihn liebe, ohne ihn nicht mehr kann, aber das miteinander scheinbar auch nicht geht. Oder soll ich tatsächlich so abstumpfen das ich ihm gefalle aber mein eigener Wille komplett unterdrückt wird. Und wenn er doch mal kurz aufflackert gibt es Ärger. Du gibst mir natürlich schon Denkanstöße, klar weiß ich auch das man warten muss wenn man etwas will, das man nicht alles überstürzen kann, das manche Dinge einfach Zeit brauchen, aber allein mit Klugheit komm ich hier einfach nicht mehr weiter, oder vielleicht doch? Ach, ich glaub ich bin im Moment viel zu durcheinander um einen klaren Gedanken zu fassen....

Danke
hexerl

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 10:38

Hey Hexerl!
Jetzt lass mal den Kopf nicht hängen. Ich kenne Euch zwar nicht, aber ich denke, so eine Situation belastet beide und da kommt es schon mal vor, dass man ungerecht ist - auch wenn es nicht sein sollte. Ich kenne das umgekehrt - also Schatzi ist arbeitslos. Und manchmal hab ich den Eindruck, er hat damit nicht so ein Problem wie ich oder er macht nicht genug dafür, dass er wieder was findet. Stimmt natürlich so nicht... die Gedanken kommen nur bei mir, weil mich die Sache so belastet. Ich war daher auch schon ungerecht zu ihm, tut mir auch total leid und eigentlich meine ich es nicht so.

Also ich will keines Falls sagen, es ist in Ordnung von Deinem Schatz. Rede einfach mit ihm. Ich denke nicht, dass er Dich dafür verantwortlich macht.. ich denke, er hat so reagiert, weil ihn die Sache belastet und er durch den Wind war... redet gemeinsam darüber und sag ihm, wie sehr Dich seine Worte verletzt haben.. wirst sehen, ihm tut es sicher super leid!

Alles Gute und viel Glück, dass Du bald wieder ordentlich Kohle kriegst

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 10:42
In Antwort auf viana_12038143

Warum...
... sind Männer so schwierig? Ich weiß genau was ich will. Ich will endlich mal so geliebt werden wie ich es verdiene. Hört sich dramatisch und evtl. eingebildet an, aber hat nicht jeder ein Recht darauf? Wie soll es gehen wenn ich alles mir mögliche tue (es sind Kleinigkeiten, wie z.B. die Brotzeit für den nächsten Tag mit Liebe herrichten, immer bemüht sein das richtige zu kochen, die Wohnung immer top zu halten, ihm so viel unangenehme Arebiten wie möglich abzunehmen, er arbeitet ja den ganzen Tag in nem stressigen Beruf, ihn sogar mit manchen Sachen zu überraschen....)und er es nicht mal bemerkt? Weißt Du wann ich das letzte Mal Blumen bekommen habe? Zu meinem Geburtstag, ein Usambaraveilchen. Ok, ich will ja nicht anspruchsvoll sein, aber mir würde sogar ne Sonnenblume vom Feld reichen, nur damit ich mal merke er macht sich Gedanken. Aber nein, nicht mal das schafft er. Früher habe ich anhand seiner Gestik, Mimik gemerkt, ja, er liebt mich. Leider hat sich bereits nach einem Jahr die Gewohnheit bei ihm eingeschlichen. Warum sich noch anstrenegen wenn doch eh alles so ist wie man es möchte, wie es einem gefällt. Und den Rest eigenen Willen, den bekomme ich auch schon noch aus ihr raus. Ja, so kommt es mir vor. Als ob ich sein Projekt bin. Erzieherische Maßnahmen. Macht sie das was ich will, ja, dann bekommt sie eine kleine Belohnung. Aber bloß nicht zu viel verwöhnen. Macht sie nicht das was ich will, dann gibt es Liebesentzug. Keine körperliche Nähe. Ich bin ein sehr impulsiver Mensch, ich explodiere leicht. Aber ich bin auch sehr gefühlsbetont. Wenn ich wirklich liebe dann mit meinem ganzen Herzen. Und dann bin ich natürlich auch sehr leicht zu verletzen. Warum nutzt er das aus wenn er es doch nach über einem Jahr wissen müßte? Ich weiß das ich ihn liebe, ohne ihn nicht mehr kann, aber das miteinander scheinbar auch nicht geht. Oder soll ich tatsächlich so abstumpfen das ich ihm gefalle aber mein eigener Wille komplett unterdrückt wird. Und wenn er doch mal kurz aufflackert gibt es Ärger. Du gibst mir natürlich schon Denkanstöße, klar weiß ich auch das man warten muss wenn man etwas will, das man nicht alles überstürzen kann, das manche Dinge einfach Zeit brauchen, aber allein mit Klugheit komm ich hier einfach nicht mehr weiter, oder vielleicht doch? Ach, ich glaub ich bin im Moment viel zu durcheinander um einen klaren Gedanken zu fassen....

Danke
hexerl

Die Mutti hatten wir schon
Nun kommt das zweite, von Frauen unbewußt heraufgeschworene Problem.
Die Märtyrerolle" - soll er doch - Er muß doch sehen, wie schlecht es mir geht.
Nun mach ich schon alles für Ihn und er ist noch nicht zufrieden."
Vielleicht ist es sogar dass, was ihn reizt bei seiner Mutter. Dort wird er gebraucht.

Aus dieser Rolle mußt du raus.
Nun nicht plötzlich, das würde nichts werden. Aber langsam mit in die Probleme auch Haushalt einbeziehen scheint mir erforderlich.
Wenns nicht üblich war, erst kleine abgegrentze Aufgaben und das "Danke" nicht vegessen.
Wo habe ich gesagt du sollst warten? ne,ne du sollst Handeln.
Was ist so falsch an einer impulsiven Frau, sonst währst du ja nicht Gefühlsbetont.
Du merkst hoffentlich, ich will dir aus deinem Tal heraushelfen. Du mußt dein Selbstbewußtsein wiedergewinnen. Mal so nebenbei - eine selbstbewußte Frau wirkt gleich viel schöner - jedenfallst auf mich.

Hoffentlich waren das auch nur Denkanstöße, denn Vorschriften will ich dir schon gar nicht machen.

Gefühlsbetonte Grüße

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 10:44

Sorry, nochmal ich,
hab jetzt eben erst die kompletten Beiträge von Dir gelesen! Also wenn es echt so schlimm ist, dann solltest Du ernsthaft darüber nachdenken, Dich zu trennen. Das ist zwar im ersten Moment super schwer, aber wenn die Probleme so vielseitig sind und immer wiederkehren...

Sorry nochmal, ich dachte, der Streit wäre ne Ausnahme

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 11:19
In Antwort auf jonny_12159999

Die Mutti hatten wir schon
Nun kommt das zweite, von Frauen unbewußt heraufgeschworene Problem.
Die Märtyrerolle" - soll er doch - Er muß doch sehen, wie schlecht es mir geht.
Nun mach ich schon alles für Ihn und er ist noch nicht zufrieden."
Vielleicht ist es sogar dass, was ihn reizt bei seiner Mutter. Dort wird er gebraucht.

Aus dieser Rolle mußt du raus.
Nun nicht plötzlich, das würde nichts werden. Aber langsam mit in die Probleme auch Haushalt einbeziehen scheint mir erforderlich.
Wenns nicht üblich war, erst kleine abgegrentze Aufgaben und das "Danke" nicht vegessen.
Wo habe ich gesagt du sollst warten? ne,ne du sollst Handeln.
Was ist so falsch an einer impulsiven Frau, sonst währst du ja nicht Gefühlsbetont.
Du merkst hoffentlich, ich will dir aus deinem Tal heraushelfen. Du mußt dein Selbstbewußtsein wiedergewinnen. Mal so nebenbei - eine selbstbewußte Frau wirkt gleich viel schöner - jedenfallst auf mich.

Hoffentlich waren das auch nur Denkanstöße, denn Vorschriften will ich dir schon gar nicht machen.

Gefühlsbetonte Grüße

Teddy

Hmmm...
... hast ja Recht. Aber es is halt schon schwer wenn man mal in nem Tief ist auch wieder aus eigener Kraft rauszukommen... Aber ich hab schließlich ne kleine, süße Tochter, und die braucht mich.

Liebe Grüße
hexerl

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 11:30
In Antwort auf viana_12038143

Hmmm...
... hast ja Recht. Aber es is halt schon schwer wenn man mal in nem Tief ist auch wieder aus eigener Kraft rauszukommen... Aber ich hab schließlich ne kleine, süße Tochter, und die braucht mich.

Liebe Grüße
hexerl

Ist nicht ganz so.
Das mußte ich eben auch erst lernen.
Ich wollte meiner Frau auch immer helfen, wenn sie von ihren Problemen erzählt hat und völlig am Ende war. Es gab dann regelmäßig einen Familienstreit, den ich nicht verstanden habe. Erst nach dem ich es gelesen hatte wurde mir klar, am besten ist es auf der anderen Seite der Welle zu warten, bis sie wieder herauskommt und dann lieb empfangen.

Dass ist es aber, was dir fehlt. Auf der anderen Seite lieb empfangen werden. Das Wellental etwa alle 30 Tage ist Gentechnisch bei Frauen gesetzt.

Ich weiss ja, ich krieg hier noch Prügel. He Temptress seih gnädig!


abwartende Grüße


Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 11:31
In Antwort auf jonny_12159999

Ist nicht ganz so.
Das mußte ich eben auch erst lernen.
Ich wollte meiner Frau auch immer helfen, wenn sie von ihren Problemen erzählt hat und völlig am Ende war. Es gab dann regelmäßig einen Familienstreit, den ich nicht verstanden habe. Erst nach dem ich es gelesen hatte wurde mir klar, am besten ist es auf der anderen Seite der Welle zu warten, bis sie wieder herauskommt und dann lieb empfangen.

Dass ist es aber, was dir fehlt. Auf der anderen Seite lieb empfangen werden. Das Wellental etwa alle 30 Tage ist Gentechnisch bei Frauen gesetzt.

Ich weiss ja, ich krieg hier noch Prügel. He Temptress seih gnädig!


abwartende Grüße


Teddy

Heute
solls Eierkuchen mit eingeriebenen Äpfeln geben.

guten Appetit
Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 11:55
In Antwort auf jonny_12159999

Ist nicht ganz so.
Das mußte ich eben auch erst lernen.
Ich wollte meiner Frau auch immer helfen, wenn sie von ihren Problemen erzählt hat und völlig am Ende war. Es gab dann regelmäßig einen Familienstreit, den ich nicht verstanden habe. Erst nach dem ich es gelesen hatte wurde mir klar, am besten ist es auf der anderen Seite der Welle zu warten, bis sie wieder herauskommt und dann lieb empfangen.

Dass ist es aber, was dir fehlt. Auf der anderen Seite lieb empfangen werden. Das Wellental etwa alle 30 Tage ist Gentechnisch bei Frauen gesetzt.

Ich weiss ja, ich krieg hier noch Prügel. He Temptress seih gnädig!


abwartende Grüße


Teddy

Prügel??
ja, die bekommst du echt bald, aber nicht von temptress sondern von mir!

wenn ich dieses schubladendenken (frau sind so und männer sind so) schon wieder lese, kräuseln sich mir echt die fussnägel!

gruß

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 12:17
In Antwort auf jaana_11887320

Prügel??
ja, die bekommst du echt bald, aber nicht von temptress sondern von mir!

wenn ich dieses schubladendenken (frau sind so und männer sind so) schon wieder lese, kräuseln sich mir echt die fussnägel!

gruß

tigerle

Ach ja tigerle
Auch wenn du noch so tobst, es sind eben Keine Schubladen.
Ich habe ja auch 40 Jahre gebraucht um das zu begreifen.
Hast also noch etwas Zeit.
Das ich meiner Frau hin und wieder nur zuhören sollte ohne meine klugen Vorschläge hat uns sehr geholfen.
Ein Mann findet so etwas nur irre.
Und da gibt es eben noch mehr. Dennoch ist es schön mit einer Frau zusammenzuleben oder gerade deshalb.

ganz liebe Grüße an tigerle

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 12:26
In Antwort auf jonny_12159999

Ach ja tigerle
Auch wenn du noch so tobst, es sind eben Keine Schubladen.
Ich habe ja auch 40 Jahre gebraucht um das zu begreifen.
Hast also noch etwas Zeit.
Das ich meiner Frau hin und wieder nur zuhören sollte ohne meine klugen Vorschläge hat uns sehr geholfen.
Ein Mann findet so etwas nur irre.
Und da gibt es eben noch mehr. Dennoch ist es schön mit einer Frau zusammenzuleben oder gerade deshalb.

ganz liebe Grüße an tigerle

Teddy

Bitte nicht...
...dies leier, ich würde auch noch drauf kommen!

wenn du jahre lang probleme hattest mit deiner frau, ist es ja schön wenn ihr es durch diese mann-frau-rollen gelöst habt und ihr schon diesen klischees entsprecht. ist aber in meiner beziehung nicht nötig, denn ich habe keine probleme in meiner beziehung: mein schatz hört mir gerne zu, fragt wie mein tag war und redet meist mehr wie ich! ich ziehe mich gerne zurück und schweige! wie passt das in dein "lebensschema"???? vielleicht ist mein freund gar kein mann und garkeine frau!

ich finde es auch toll mit einem mann zusammen zu leben!

und es bleibt dabei: es sind einfach nur klischees....aber es ist sooooo schön, dass ich sooo viele menschen kenne, die einfach da nicht reinpassen. für mich ist jeder mensch einzigartig und ich packe niemanden in ein frauenschema oder männerschema.

gruß

tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 12:43
In Antwort auf jaana_11887320

Bitte nicht...
...dies leier, ich würde auch noch drauf kommen!

wenn du jahre lang probleme hattest mit deiner frau, ist es ja schön wenn ihr es durch diese mann-frau-rollen gelöst habt und ihr schon diesen klischees entsprecht. ist aber in meiner beziehung nicht nötig, denn ich habe keine probleme in meiner beziehung: mein schatz hört mir gerne zu, fragt wie mein tag war und redet meist mehr wie ich! ich ziehe mich gerne zurück und schweige! wie passt das in dein "lebensschema"???? vielleicht ist mein freund gar kein mann und garkeine frau!

ich finde es auch toll mit einem mann zusammen zu leben!

und es bleibt dabei: es sind einfach nur klischees....aber es ist sooooo schön, dass ich sooo viele menschen kenne, die einfach da nicht reinpassen. für mich ist jeder mensch einzigartig und ich packe niemanden in ein frauenschema oder männerschema.

gruß

tigerle

Größte gemeinsamer Teiler
Sagt man in der Mathemetik.

Unserer ist der
Ich finde es auch toll mit einem mann (ich Frau) zusammen zu leben!

Die anderen Aussagen sind sicher nicht komplett. Eine Ehe (Partnerschaft), in der es nicht auch einmal Kracht, lebt nicht. Ich meine die nicht vorhandenen Probleme.
Solche Menschen können ja nur nebenherleben. Das ist bei dir ganz sicher nicht so, also gibts auch mal Ärger.
Vielleicht guckt da eben doch manchmal was aus der Schublade raus.

Teddy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 12:46

Kopf hoch!
Hi Du,

allem voran: ihr zwei steckt in einer "kleinen" Existenzkrise. Das ist ... schwer und ich kann mir gut vorstellen, daß Du verletzt bist und jetzt erstmal auf Distanz gegangen bist! Hatte die Situation kürzlich bei einem Paar im Freundeskreis. Da hat er heimlich Schulden gemacht und die haben es auch gepackt. Du glaubst aber nicht, was da abgegangen ist!

Jetzt sind aber ein paar Tage her und Du denkst nach, wie es weitergeht. Ein Zeichen hierfür ist, daß Du in diesem Forum diskutierst.

Meine Gedanken dazu sind:
Vielleicht ist diese Situation der erste "Test" für Eure Beziehung, da bisher ja alles gut gelaufen ist. Wichtig wäre schon, daß Du ihm sagst wie Du fühlst und versuchst dabei Vorwürfe zu vermeiden. Er selbst kriegt wahrscheinlich durch die finanzielle Lage einfach Schiss und hat durchgedreht?

Dann ist, denke ich, ganz wichtig, daß Ihr Euch wie als Mini-Firma seht und Euch zusammensetzt, um die finanzielle Situation erstmal aufzunehmen. Was kommt rein und was geht raus?

Versuch die Gefühls-Ebene von Eurer Situation etwas zu trennen. Könnt Ihr beide versuchen, die Situation als Herausforderung zu sehen?

Habt Ihr schon geredet?

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. August 2004 um 12:53
In Antwort auf jonny_12159999

Größte gemeinsamer Teiler
Sagt man in der Mathemetik.

Unserer ist der
Ich finde es auch toll mit einem mann (ich Frau) zusammen zu leben!

Die anderen Aussagen sind sicher nicht komplett. Eine Ehe (Partnerschaft), in der es nicht auch einmal Kracht, lebt nicht. Ich meine die nicht vorhandenen Probleme.
Solche Menschen können ja nur nebenherleben. Das ist bei dir ganz sicher nicht so, also gibts auch mal Ärger.
Vielleicht guckt da eben doch manchmal was aus der Schublade raus.

Teddy

*lach*
sicher gibt es auch ab und zu krach wegen kleinigkeiten und wir leben auch sicher nicht nebeneinander her, aber wir haben keine grundsätzlichen probleme, wie du sie anscheinend mit deiner frau jahre lang hattest weil du sie nicht verstanden hast. im gegenteil: wir kennen uns beide sehr sehr gut, da wir viel miteinander reden (das musste aber mein schatz nicht lernen, wie andere vielleicht ) und ich vertstehe auch meinen partner und er mich, weil wir uns als individuen sehen und ich werde auch einen teufel tun ihn in eine schublade mit typisch männlichen eigenschaften zusperren, da er diese definitiv nicht hat und das ist auch gut so.


tigerle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club