Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss nicht mehr weiter

Ich weiss nicht mehr weiter

14. Oktober 2014 um 15:58

Hallo, ich bin neu hier...und ich hoffe von euch ein paar Antworten zu bekommen Zu meiner Geschichte ich bin 39 Jahre seit 17 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Wir haben zwei Kinder mit 17 und 13 Jahren. Kennengelernt haben wir uns vor 18 Jahren im Juli...und im darauffolgenden Jahr im Januar war ich dann schwanger und er ist zu mir ins Elternhaus gezogen Es war für uns beide klar wir zwei gehören zusammen....die Jahre vergingen...glückliche sowie auch nicht so tolle Jahre folgten. Ich ging in meiner Rolle als Hausfrau und Mama und Ehefrau auf bis heute mache ich das gerne und mir geht es dabei sehr gut Naja bis vor ca 1,5 Jahren als sich mein Mann total veränderte....mir viel das zuerst gar nicht auf, da er sich sehr verstellen konnte. Als dann im Bett auch nichts mehr lief habe ich endlich nicht mehr aufgehört zu fragen, was los ist...schnell wurde mir klar da muss eine andere Frau dahinter stecken...so war es dann auch. Anfangs hatte er alles abgestritten bis ich dann in seinem Handy die ersten sms von ihr fand!! Mir Ries es den Boden unter den Füßen weg, ich konnte das alles gar nicht glauben...nach so vielen Jahren!! Also er hat sich in eine 15 Jahre jüngere Arbeitskollegin verliebt und er wüsste nicht warum und er erkenne sich selber nicht und und und. Natürlich gab es dann rStreit. Totale Verzweiflung, Wut Trauer, Selbstzweifel das ganze Schema habe ich durchlaufen. Viele Gespräche folgten bis er dann mit der Sprache raus rückte...er fühlte sich die ganzen Jahre von mir vernachlässigt, weil ich . nicht s mit ihm alleine unternommen habe, einfach nicht alleine als Paar!! Es kommen andere Gründe auch noch dazu aber dazu später. OK, wie gesagt es brach meine heile Welt zusammen, Fragen über Fragen stellte ich mir warum hat er nicht früher mit mir darüber geredet....und und und !! Es vergingen ca. 4 Wochen bis ich nicht mehr konnte...wir haben uns geeinigt das er für eine Weile zu seiner Schwester zieht...da begann erst mein Leidensweg. Natürlich haben unsere Kinder das alles mitbekommen das hat mich erst recht fertig gemacht. Ich konnte nicht mehr arbeiten nicht mehr schlafen bis ich dann von meiner Ärztin Tabletten verschrieben bekam,damit ich den Alltag besser bewältigen konnte. Jetzt war ich wieder da und ich begann um meinen Mann zu kämpfen, habe alles versucht damit alles wieder "gut" wird, hab sogar mit seiner "Kollegin" geredet sie soll mir meinen Mann nicht wegnehmen, ihr gedroht, ihr den Tod gewünscht und und und sie hat nur gemeint sie liebt in so sehr und gegen ihre Gefühle zu ihm wäre sie machtlos. So vergangen ungefähr 6 Wochen...bis mein Mann um eine Aussprache gebeten hat, ihm ginge es furchtbar schlecht, er wisse nicht mehr ein noch aus.
Ich habe ihm angeboten nach Hause zu kommen damit ich ihm helfen konnte. Da ich von vorn herein immer gesagt hatte das ich nicht mein Mann so was würde er mir nie antun...kam dann der Verdacht er leidet an Depressionen , da er oft schon daran gedacht hat sich das Leben zu nehmen, OK gesagt getan habe ich ihn den nächsten Tag in die Klinik gebracht...nach 3 Tagen stand die Diagnose fest, mein Mann leidet wirklich unter Depressionen...endlich hatte ich den Beweis das er das alles getan hat weil er krank ist. OK, die Therapie begann dan 2 Wochen später und in derer Zeit war er auch dann wieder zu Hause...guter Dinge habe ich die erste Woche damit verbracht meinem Mann so gut es ging zur Seite zu stehen, bis ich in der zweiten Woche bemerkte das es immer schlimmer wurde...es kam dann zum supergau....die Arbeitskollegin meldete sich und verlangte meinen Mann, ich war natürlich geschockt, (er hat mir zuvor alles erklärt es wäre Schluss mit ihr und das war alles scheiße was er gemacht habe und und) ich musste mir von ihr anhören das er in den 2 Wochen wo er wieder zu Hause war, sie öfter angerufen hat und zu ihr gesagt hat wie sehr er sie vermisse und den ganzen Scheiß!!! Er hat ihr auch eingeredet er schliefe auf der Couch und zwischen uns läuft nichts da er immer an sie denken musste. Sogar von Familienplanung war die Rede. Ich habe in wieder aufgenommen in derer Hoffnung es wird wieder gut und dann so was. OK es war e nur mehr eine Nacht und dann begann e die 3 monatige Therapie!! Als er dann weg war hielt ich den Schmerz nicht mehr aus und packte seine Sachen und brachte sie zu seiner Schwester. OK jetzt war ich entgültig allein...aber ich konnte nicht los lassen es folgten Telefonate, 100 te SMS und sogar gelegentliche Treffen!! Nach den 3 Monaten war uns beiden klar uns verbindet noch so viel und wir versuchen es nochmal...es war sehr schwierig für mich...Vertrauen war weg...die ständige Angst...aber ich kämpfte um unsere Ehe wie eine Löwin. Es folgten Wochen da war es fast wieder wie früher...ich habe an meinen Fehlern gearbeitet waren sogar über Wochenende alleine weg und es schien es würde sich alles zum Guten wenden. Falsch gedacht.... Er fing wieder an sich zu verändern...belügte mich schon wieder....konnte nicht mehr sagen das er mich liebt...es läuft nicht s mehr zwischen uns....das gleiche wie vor 1,5 Jahren....wenn ich ihn Frage ob es wieder mit ihr was zu tun hat, reagiert er ganz ruhig...verneint es zwar aber ich kann es ihm nicht mehr glauben. Seine Argumente zu der jetzigen Situation...die Depressionen, seine schwere Kindheit, meine Fehler haben ihn dazu gebracht wie er jetzt ist. Ich kann es nicht mehr hören.....wie demütigen ist das für eine Ehe Frau. Aber trotzdem haben wir haben ein sehr freundschaftliches Miteinander also mein Mann ist wie ein sehr guter Freund So das waren jetzt meine letzten 1,5 Jahre.....was meint ihr dazu...soll ich wirklich Geduld haben und hoffen das es wieder wird. Ach ja diese Woche ist er geschäftlich unterwegs ich habe ihn gefragt ob er froh ist wenn er mal eine Woche Auszeit hat er meinte nur das sehe er erst wenn er weg und melden würde er sich auch nicht jeden Tag!!!

Mehr lesen

14. Oktober 2014 um 19:55

Danke
Danke für deine Antwort....das hab ich schon öfter gehört...aber es will nicht in meinen Kopf!!! Lieber lese ich in Foren über depressive Menschen und wie man mit ihnen umgehen soll als endlich mein Leben in den Griff zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 12:52

Das kenne ich
Hallo,

all diese Lügen, Demütigungen usw. habe ich auch durchlebt. Vor 9 Jahren habe ich herausgefunden das mein Mann eine Geliebte hat. Er wollte keine Trennung von mir (ich nehme an weil er nicht auf das Zusammenleben mit unseren Kindern verzichten wollte), angeblich wollte er seine Affäre beenden.

Doch ich musste immer wieder feststellen wie sehr er log. Das ein Mensch den man so lange kennt sich dermaßen verändern kann, ich hätte es nicht gedacht.

Ich habe sehr um unsere Ehe gekämpft und auch mein Mann war total verzweifelt, weil er es einfach nicht schaffte von dieser anderen Frau loszukommen. Sie ist 6 Jahre älter als er, bereits in 2. Ehe verheiratet und kinderlos.

Ich denke er genoss ihre ungeteilte Aufmerksamkeit, spontane Unternehmungen usw. Jeder der Kinder hat weiß wie gut man seinen Alltag planen muss, da bleibt Spontanität oft auf der Strecke.

Mittlerweile leben wir seit fast 5 Jahren getrennt. Solange habe ich gekämpft, gehofft und geglaubt das er endlich ehrlich ist. Es war immer wieder eine riesige Enttäuschung.

Ich habe mir mit den Kindern ein eigenes Leben aufgebaut, er hat sich eine eigene Wohnung gesucht und sich viel um die Kinder gekümmert, aber weiter gelogen das er von ihr nichts mehr wissen will. Was soll ich sagen, der Kontakt zwischen den beiden hält bis heute an.

Sie ist mittlerweile solo, also einen Zusammenleben mit ihr steht nichts mehr im Wege, doch er möchte nichts mehr von ihr. Sie hält weiterhin fest, versichert ihm immer wieder ihre Gefühle, taucht an seiner Wohnung auf.

Sie hat vor 2 Wochen mich sogar angerufen, wollte wissen ob ich meinen Mann zurückhaben möchte. Ich bin ganz cool geblieben und gesagt das ich gar nicht möchte das er wieder Zuhause einzieht, umso weniger versteht sie warum er nichts mehr von ihr wissen will.

Ich weiß das mein Mann wieder gerne nach Hause zurück möchte, er ist total aufmerksam und liebevoll zu mir. Doch ich kann nicht vergessen was alles passiert ist. Und eines weiß ich mit Sicherheit, seine Ex wird nicht locker lassen.

Vielleicht bin ich eines Tages bereit es noch einmal mit ihm zu versuchen, wir sind bis heute nicht geschieden. Doch ich werde mir alle Zeit der Welt nehmen um dies herauszufinden. Es hat sich vieles in meinem Leben verändert, doch ich liege nicht am Boden. Ich habe erkannt wer meine wahren Freunde sind und auf welche ich verzichten kann. Ich lebe auch gerne mit den Kindern alleine und mein Mann weiß das ich ihn nicht mehr unbedingt zum Leben brauche.

Ganz viel Kraft für dich, tue nur was dir gut tut. Vergiss nie deine eigenen Bedürfnisse. Übrigens diese depressiven Phasen kenne ich auch von meinem Mann, ich glaube es war das eigene Gewissen welches ihn nicht mehr zur Ruhe kommen lies.

Und Geschäftsreisen kenne ich auch, es waren oftmals Urlaube gemeinsam mit seiner Geliebten, was ich später rausgefunden habe.

LG
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 13:49
In Antwort auf kleines1968

Das kenne ich
Hallo,

all diese Lügen, Demütigungen usw. habe ich auch durchlebt. Vor 9 Jahren habe ich herausgefunden das mein Mann eine Geliebte hat. Er wollte keine Trennung von mir (ich nehme an weil er nicht auf das Zusammenleben mit unseren Kindern verzichten wollte), angeblich wollte er seine Affäre beenden.

Doch ich musste immer wieder feststellen wie sehr er log. Das ein Mensch den man so lange kennt sich dermaßen verändern kann, ich hätte es nicht gedacht.

Ich habe sehr um unsere Ehe gekämpft und auch mein Mann war total verzweifelt, weil er es einfach nicht schaffte von dieser anderen Frau loszukommen. Sie ist 6 Jahre älter als er, bereits in 2. Ehe verheiratet und kinderlos.

Ich denke er genoss ihre ungeteilte Aufmerksamkeit, spontane Unternehmungen usw. Jeder der Kinder hat weiß wie gut man seinen Alltag planen muss, da bleibt Spontanität oft auf der Strecke.

Mittlerweile leben wir seit fast 5 Jahren getrennt. Solange habe ich gekämpft, gehofft und geglaubt das er endlich ehrlich ist. Es war immer wieder eine riesige Enttäuschung.

Ich habe mir mit den Kindern ein eigenes Leben aufgebaut, er hat sich eine eigene Wohnung gesucht und sich viel um die Kinder gekümmert, aber weiter gelogen das er von ihr nichts mehr wissen will. Was soll ich sagen, der Kontakt zwischen den beiden hält bis heute an.

Sie ist mittlerweile solo, also einen Zusammenleben mit ihr steht nichts mehr im Wege, doch er möchte nichts mehr von ihr. Sie hält weiterhin fest, versichert ihm immer wieder ihre Gefühle, taucht an seiner Wohnung auf.

Sie hat vor 2 Wochen mich sogar angerufen, wollte wissen ob ich meinen Mann zurückhaben möchte. Ich bin ganz cool geblieben und gesagt das ich gar nicht möchte das er wieder Zuhause einzieht, umso weniger versteht sie warum er nichts mehr von ihr wissen will.

Ich weiß das mein Mann wieder gerne nach Hause zurück möchte, er ist total aufmerksam und liebevoll zu mir. Doch ich kann nicht vergessen was alles passiert ist. Und eines weiß ich mit Sicherheit, seine Ex wird nicht locker lassen.

Vielleicht bin ich eines Tages bereit es noch einmal mit ihm zu versuchen, wir sind bis heute nicht geschieden. Doch ich werde mir alle Zeit der Welt nehmen um dies herauszufinden. Es hat sich vieles in meinem Leben verändert, doch ich liege nicht am Boden. Ich habe erkannt wer meine wahren Freunde sind und auf welche ich verzichten kann. Ich lebe auch gerne mit den Kindern alleine und mein Mann weiß das ich ihn nicht mehr unbedingt zum Leben brauche.

Ganz viel Kraft für dich, tue nur was dir gut tut. Vergiss nie deine eigenen Bedürfnisse. Übrigens diese depressiven Phasen kenne ich auch von meinem Mann, ich glaube es war das eigene Gewissen welches ihn nicht mehr zur Ruhe kommen lies.

Und Geschäftsreisen kenne ich auch, es waren oftmals Urlaube gemeinsam mit seiner Geliebten, was ich später rausgefunden habe.

LG
Kleines 1968

Hallo kleines1968
Es ist wirklich total verrückt, ich habe immer gedacht "wenn mir das mal passieren würde, tja ich wär nicht so blöd und mich verarschen zu lassen" aber dann kommt es immer ganz anders!!!

Ich weiß nicht warum eine Frau sich so viel gefallen lässt.....wenn ich zurück denke, wie das alles angefangen hat, ich könnte mich selbst ohrfeigen!!

Aber naja es ist passiert und ich bzw. Er können es nicht mehr rückgängig machen!

Ich habe mich entschieden es nochmal zu versuchen....wie gesagt es läuft eigentlich gut....es ist fürsorglich, nett einfach wie dein bester Freund....und das kann und macht mich irgendwie fertig.....warum er mich nicht mehr als Ehefrau sieht.
Ist doch sein schlechtes Gewissen schuld oder die Depressionen, oder oder!!

Und da kommen dann wieder die Zweifel...er bestreitet zwar nicht s mehr für sie zu empfinden....und das ihm das alles unendlich leid tut....aber ich kann es nicht glauben, leider!!! Die beiden sehen sich täglich bei der Arbeit und wie ich weiß hängt sie noch immer an ihm. Er kommt aber pünklich von der Arbeit, macht seitdem nichts mehr alleine....aber das Kopfkino !!! Was ich mir alles vorstellte, oh Gott!!







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 15:30
In Antwort auf ranj_11878008

Hallo kleines1968
Es ist wirklich total verrückt, ich habe immer gedacht "wenn mir das mal passieren würde, tja ich wär nicht so blöd und mich verarschen zu lassen" aber dann kommt es immer ganz anders!!!

Ich weiß nicht warum eine Frau sich so viel gefallen lässt.....wenn ich zurück denke, wie das alles angefangen hat, ich könnte mich selbst ohrfeigen!!

Aber naja es ist passiert und ich bzw. Er können es nicht mehr rückgängig machen!

Ich habe mich entschieden es nochmal zu versuchen....wie gesagt es läuft eigentlich gut....es ist fürsorglich, nett einfach wie dein bester Freund....und das kann und macht mich irgendwie fertig.....warum er mich nicht mehr als Ehefrau sieht.
Ist doch sein schlechtes Gewissen schuld oder die Depressionen, oder oder!!

Und da kommen dann wieder die Zweifel...er bestreitet zwar nicht s mehr für sie zu empfinden....und das ihm das alles unendlich leid tut....aber ich kann es nicht glauben, leider!!! Die beiden sehen sich täglich bei der Arbeit und wie ich weiß hängt sie noch immer an ihm. Er kommt aber pünklich von der Arbeit, macht seitdem nichts mehr alleine....aber das Kopfkino !!! Was ich mir alles vorstellte, oh Gott!!







Andreah475
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hätte auch niemals gedacht, das ich versuchen würde einen Seitensprung zu verzeihen.

Wenn einer Freundin das alles passiert wäre, ich hätte ihr direkt zur Trennung geraten. Und doch ist es etwas anderes wenn es einem selbst passiert. Man erkennt seine eigenen Fehler (was natürlich keinen Seitensprung rechtfertigt), ja man vergisst wahrscheinlich das man nicht nur Mutter ist. Man hat vieles schleifen lassen, man wird träge und bequem.

Dann kommt eine Frau daher, zurecht geputzt, macht Komplimente, sagt dem Mann wie attraktiv er ist und er ist relativ schnell entflammt. Und wenn man dann die Warnsignale nicht wahrnimmt, dann kann es zu spät sein.

Ich habe sie leider nicht erkannt. Und dann war es zu spät, er war Feuer und Flamme für seine Geliebte. Ich kam überhaupt nicht mehr richtig an ihn ran. War haben gute Gespräche geführt, doch sobald er wieder mit ihr gesprochen oder sich getroffen hat, war alles hinfällig.

Ich habe für ihn als Frau auch nicht mehr existiert. Ich glaube ich war auch der gute Freund, es hat so weh getan. Für dich ist es natürlich doppelt schwierig, da sie sich jeden Tag sehen. Kopfkino ist unglaublich schwer zu ertragen.

Auch wenn dein Mann meint nichts mehr für sie zu empfinden, glaube ich das auch nicht. Gerade wenn die Affäre einige Zeit andauerte, man eigentlich nur schöne Sachen miteinander teilt. Das wird er auch niemals vergessen können.

Ich weiß eigentlich bis heute nicht wie ich die Zeit überstanden habe. Mein Mann arbeitet im 'Außendienst, keine geregelten Arbeitszeiten, oftmals Übernachtungen usw. Es gab tausende Möglichkeiten für ihn weiterzumachen und er hat sie genutzt. Aber vielleicht erkennen Männer auch irgendwann das die andere Frau auch nur mit Wasser kocht und das das gemeinsam aufgebaute mehr wert hat als der Reiz des Verbotenen.


Ich hoffe das bei euch das Glück und die Liebe ganz schnell zurückkommen.

Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 17:25
In Antwort auf kleines1968

Andreah475
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hätte auch niemals gedacht, das ich versuchen würde einen Seitensprung zu verzeihen.

Wenn einer Freundin das alles passiert wäre, ich hätte ihr direkt zur Trennung geraten. Und doch ist es etwas anderes wenn es einem selbst passiert. Man erkennt seine eigenen Fehler (was natürlich keinen Seitensprung rechtfertigt), ja man vergisst wahrscheinlich das man nicht nur Mutter ist. Man hat vieles schleifen lassen, man wird träge und bequem.

Dann kommt eine Frau daher, zurecht geputzt, macht Komplimente, sagt dem Mann wie attraktiv er ist und er ist relativ schnell entflammt. Und wenn man dann die Warnsignale nicht wahrnimmt, dann kann es zu spät sein.

Ich habe sie leider nicht erkannt. Und dann war es zu spät, er war Feuer und Flamme für seine Geliebte. Ich kam überhaupt nicht mehr richtig an ihn ran. War haben gute Gespräche geführt, doch sobald er wieder mit ihr gesprochen oder sich getroffen hat, war alles hinfällig.

Ich habe für ihn als Frau auch nicht mehr existiert. Ich glaube ich war auch der gute Freund, es hat so weh getan. Für dich ist es natürlich doppelt schwierig, da sie sich jeden Tag sehen. Kopfkino ist unglaublich schwer zu ertragen.

Auch wenn dein Mann meint nichts mehr für sie zu empfinden, glaube ich das auch nicht. Gerade wenn die Affäre einige Zeit andauerte, man eigentlich nur schöne Sachen miteinander teilt. Das wird er auch niemals vergessen können.

Ich weiß eigentlich bis heute nicht wie ich die Zeit überstanden habe. Mein Mann arbeitet im 'Außendienst, keine geregelten Arbeitszeiten, oftmals Übernachtungen usw. Es gab tausende Möglichkeiten für ihn weiterzumachen und er hat sie genutzt. Aber vielleicht erkennen Männer auch irgendwann das die andere Frau auch nur mit Wasser kocht und das das gemeinsam aufgebaute mehr wert hat als der Reiz des Verbotenen.


Ich hoffe das bei euch das Glück und die Liebe ganz schnell zurückkommen.

Kleines 1968

Oh,ja
alles scheiße!!! Ich versuch jetzt so gut es geht mein Leben in den Griff zu bekommen. Ich mach mich jetzt rar...habe mich im Fitnessstudio angemeldet und SAG einfach gar nichts mehr über Liebe, Sex, und die Affäre Jetzt wird der Spieß umgedreht..dann schauen wir mal was dann passiert....entweder er fängt endlich zu überlegen an oder ihm kommt die ganze Aktion gerade recht.
Sind wirklich alle Männer so feige??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 19:05

Oh
Ja die hat er .....hab ich auch schon daran gedacht!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 19:21

Ich weiß
es nicht...ich hatte die Hoffnung... aber wie es jetzt wieder läuft eher nicht!! Aber wie ich schon geschrieben ich schau jetzt auf mich und mach mein Ding

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper