Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter

Ich weiß nicht mehr weiter

15. August um 16:38 Letzte Antwort: 17. August um 12:22

Hallo Leute, ich habe mich neu angemeldet und brauche dringend mal ein Tip von einer Außenstehenden Person die über die Sache objektiv urteilen kann. 

Ich habe/hatte einen Freund der 3 Jahre jünger ist als ich und im Moment verzweifel ich an der Situation. Er kommt aus dem südländischen Bereich und ist Muslime aber nicht wirklich gläubisch also er betet nicht oder so. Ich bin deutsch und hatte bisher auch nur Beziehungen mit deutschen. Anfangs war unsere Beziehung schön aber ich bemerkte relativ früh das er anders ist und auch die Art von Beziehung eine andere ist die ich bisher hatte. Ich hatte immer sehr viele soziale Kontakte männlich wie auch weiblich aber mit der Zeit der Beziehung verlor ich immer weiter meine Freunde. Mittlerweile ist es so das ich keine männlichen Kontakt mehr habe und auch nicht haben darf weil er ganz feste der Meinung ist das eine Frau nur einen Mann im Leben haben sollte und der sollte alles gleichzeitig sein also bester Freund, Partner, Mann, vertrauensperson. Das hat mich nicht so sehr gestört ich habe ihn geliebt und wollte keine männlichen kontakte. 
Dann ging es weiter mit verboten das ich an bestimmte Orte nicht hin darf und mit gewissen Leuten nicht reden darf sonst war er sofort sauer. In Streitsituationen wurde er mit der Zeit immer lauter und aggressiver. Ich habe keine Angst vor ihm und er schlägt mich auch nicht (bis auf 2 mal einmal mit der Rückhand und einmal hat er mich getreten und auf den Boden geschubst) das ist aber schon ultra lange her und danach ist sowas nicht mehr passiert. 
Wir wollten zusammen ziehen und ich machte bestimmte Vorschläge weil er noch mit der Schule weitermachen will also eine Fortbildung und ich arbeiten gehe und er dann Geld von Ämtern bekommen müsste mein Vorschlag war das wir erstmal in getrennte Wohnungen ziehen damit er Geld vom Amt bekommen ansonsten wird es von meinem Gehalt abgezogen und ich muss ein Auto unterhalten und verdiene selber nicht viel das heißt er hätte nichts davon und ich eben auch nicht. Er sagte dazu das man mit mir nichts planen kann ich nur an mich denke und das es eh nichts wird zwischen uns. Also total negativ und er sagt mir iiiimmmmeer ich denke negativ. Das ganze ging so weit das er wieder Sachen sagte wie ich wäre dumm, ein miststück und eine Ratte. Irgend wann haben wir uns wieder vertragen.
Vor 2 Tagen wieder ein streit ich habe seit 8 Tagen mein Führerschein und ich durfte mit seinem Auto fahren ich war noch etwas unsicher und habe an einer Stelle gefragt wenn hier jetzt ein Fußgänger rüber möchte muss ich ihn dann durchlassen und er sagte richtig provokant ja wenn ein Fußgänger auf der straße steht musst du natürlich stehen bleiben. Jeder Mensch hat verstanden das ich natürlich meinte wenn er noch auf dem Bürgersteig steht und das hat er auch verstanden. Beim einparken drehte er dann plötzlich am Lenkrad und sagte paar Sekunden später warum machst du das Lenkrad nicht grade ????? obwohl er ja daran gedreht hat. Oben angekommen habe ich mich etwas aufgeregt weil das stressig.für mich war weil da noch andere kleigkeiten waren die sich summiert haben. Er meinte nur das ich ja komisch wäre weil ich nicht bei dem kleinen Straßenverkehr klarkomme und sofort gestresst bin. Naja ich bin schon ziemlich sicher aber ich denke doch es ist normal das man nach so einer kurzen Zeit noch gestresst ist und unsicher. 
Er hat aufjedenfall dann Sachen gesagt wie du Fotzee  und undankbare, ehrenlose. 
Jetzt kommt der Auslöser warum ich auch hier rein schreibe. Gestern waren wir bei seinem Onkel und er hat so beiläufig in einer Geschichte erwähnt das die Eltern von meinem Freund verwandt sind. Schock meines Lebens bekommen.. Ich halte absolut NICHTS von Heiraten und kinder kriegen innerhalb der Familie und ich habe sowas schon geahnt weil ich mal was mitbekommen habe und da habe ich ihn einmal schon was gefragt und er hat das so aggressiv verneint also hat er mich angelogen und ich habe das mehrmals gefragt. Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen wie er mir das verheimlichen konnte ich habe ihm ECHT mein ganzes Leben erzählt und da waren so schlimme Sachen bei und er hat mich ganze Zeit belogen bei so einem Thema. Er sieht sich nun in der Opfer Rolle ich habe ihn noch nie Inzucht Kind genannt oder so ich habe nur gesagt das ich sowas absolut nicht gut finde und niemals unterstützen kann und werde das es mir egal ist was die machen und wer wen liebt aber meine Meinung dazu haben die sind über mehrere Ecken verwandt also nicht direkt Cousin Cousine aber ich finde es trotzdem schlecht. Sein Bruder und er haben bestimmte Autoimmunerkrankungen und gestern sagte ich das es daher kommen könnte und er ist sowas von ausgerastet. Ich habe gesagt es ist nicht seine schuld er kann dafür nichts und das ich nichts schlechtes über ihn denke! mehrmals habe ich das gesagt auf jeden Fall konnte er das Thema nicht lassen und hat die ganze Zeit weiter darüber geredet und wurde plötzlich richtig aggressiv er wollte mich nicht mehr aus dem Zimmer raus lassen hat er dann aber noch hat sich gegen mich gestellt wie ein Tier was gerade ausrastet und hat die Türen (in meiner Wohnung) so extrem geknallt das der Rauchmelder von der Decke gefallen ist und kaputt gegangen ist er hat gesagt "du h*re" du bist krank im Kopf ich gehe jetzt aber richtig am schreien. Als er raus gegangen ist wollte ich die Wohnungstür zumachen und er ist wieder voller Wucht reingekommen hat gegen die Tür getreten und gespuckt und Dinge gesagt die ich nicht mehr weiß weil ich voller Adrenalin war und meine Knie gezittert haben. Ich habe ihm geschrieben das Schluss ist und das ich das nicht mehr kann mit den Beleidigungen und respektloser Art die er IMMER im Streit hat und mir so oft versprochen hat das er es lässt. 
Er tut mir irgend wie leid und eigentlich will ich nicht das diese Beziehung endet ich will ihn nicht verlieren obwohl ich weiß das diese Beziehung nicht gut für mich ist und er sich nicht ändert.. 
Habe ich irgend was falsch gemacht? ich gebe mir immer schuldgefühle für alles mögliche weil er die Dinge so gut drehen kann das man am Ende denkt das man schuld ist..  Was soll ich tun ich verzweifel..

Mehr lesen

15. August um 17:16

Naja ich meine eher er tut mit leid weil er es nicht einfach zu Hause hat. 
Er hat sich was das verbieten angeht etwas gebessert aber eben nicht diese Art wie er im Streit zu mir ist also dieses aggressive..  Muslimen über einen Kamm zu scheren ist meiner Meinung nach nicht schlau und das sollte man lassen 

Gefällt mir
15. August um 17:18

Außerdem habe ich zu Anfang geschrieben das er nicht streng gläubisch ist 

Gefällt mir
15. August um 19:03

Strenggläubig oder nicht; wenn mich Jemand "H*re" , F*tze oder ähnliches nennen würde, wäre sofort Schluss. Solche Respektlosigkeiten muss sich niemand gefallen lassen. Was meinst du, wie lange es dauert, bis er wieder zuschlägt?

4 LikesGefällt mir
15. August um 19:40
In Antwort auf yellowananas

Hallo Leute, ich habe mich neu angemeldet und brauche dringend mal ein Tip von einer Außenstehenden Person die über die Sache objektiv urteilen kann. 

Ich habe/hatte einen Freund der 3 Jahre jünger ist als ich und im Moment verzweifel ich an der Situation. Er kommt aus dem südländischen Bereich und ist Muslime aber nicht wirklich gläubisch also er betet nicht oder so. Ich bin deutsch und hatte bisher auch nur Beziehungen mit deutschen. Anfangs war unsere Beziehung schön aber ich bemerkte relativ früh das er anders ist und auch die Art von Beziehung eine andere ist die ich bisher hatte. Ich hatte immer sehr viele soziale Kontakte männlich wie auch weiblich aber mit der Zeit der Beziehung verlor ich immer weiter meine Freunde. Mittlerweile ist es so das ich keine männlichen Kontakt mehr habe und auch nicht haben darf weil er ganz feste der Meinung ist das eine Frau nur einen Mann im Leben haben sollte und der sollte alles gleichzeitig sein also bester Freund, Partner, Mann, vertrauensperson. Das hat mich nicht so sehr gestört ich habe ihn geliebt und wollte keine männlichen kontakte. 
Dann ging es weiter mit verboten das ich an bestimmte Orte nicht hin darf und mit gewissen Leuten nicht reden darf sonst war er sofort sauer. In Streitsituationen wurde er mit der Zeit immer lauter und aggressiver. Ich habe keine Angst vor ihm und er schlägt mich auch nicht (bis auf 2 mal einmal mit der Rückhand und einmal hat er mich getreten und auf den Boden geschubst) das ist aber schon ultra lange her und danach ist sowas nicht mehr passiert. 
Wir wollten zusammen ziehen und ich machte bestimmte Vorschläge weil er noch mit der Schule weitermachen will also eine Fortbildung und ich arbeiten gehe und er dann Geld von Ämtern bekommen müsste mein Vorschlag war das wir erstmal in getrennte Wohnungen ziehen damit er Geld vom Amt bekommen ansonsten wird es von meinem Gehalt abgezogen und ich muss ein Auto unterhalten und verdiene selber nicht viel das heißt er hätte nichts davon und ich eben auch nicht. Er sagte dazu das man mit mir nichts planen kann ich nur an mich denke und das es eh nichts wird zwischen uns. Also total negativ und er sagt mir iiiimmmmeer ich denke negativ. Das ganze ging so weit das er wieder Sachen sagte wie ich wäre dumm, ein miststück und eine Ratte. Irgend wann haben wir uns wieder vertragen.
Vor 2 Tagen wieder ein streit ich habe seit 8 Tagen mein Führerschein und ich durfte mit seinem Auto fahren ich war noch etwas unsicher und habe an einer Stelle gefragt wenn hier jetzt ein Fußgänger rüber möchte muss ich ihn dann durchlassen und er sagte richtig provokant ja wenn ein Fußgänger auf der straße steht musst du natürlich stehen bleiben. Jeder Mensch hat verstanden das ich natürlich meinte wenn er noch auf dem Bürgersteig steht und das hat er auch verstanden. Beim einparken drehte er dann plötzlich am Lenkrad und sagte paar Sekunden später warum machst du das Lenkrad nicht grade ????? obwohl er ja daran gedreht hat. Oben angekommen habe ich mich etwas aufgeregt weil das stressig.für mich war weil da noch andere kleigkeiten waren die sich summiert haben. Er meinte nur das ich ja komisch wäre weil ich nicht bei dem kleinen Straßenverkehr klarkomme und sofort gestresst bin. Naja ich bin schon ziemlich sicher aber ich denke doch es ist normal das man nach so einer kurzen Zeit noch gestresst ist und unsicher. 
Er hat aufjedenfall dann Sachen gesagt wie du Fotzee  und undankbare, ehrenlose. 
Jetzt kommt der Auslöser warum ich auch hier rein schreibe. Gestern waren wir bei seinem Onkel und er hat so beiläufig in einer Geschichte erwähnt das die Eltern von meinem Freund verwandt sind. Schock meines Lebens bekommen.. Ich halte absolut NICHTS von Heiraten und kinder kriegen innerhalb der Familie und ich habe sowas schon geahnt weil ich mal was mitbekommen habe und da habe ich ihn einmal schon was gefragt und er hat das so aggressiv verneint also hat er mich angelogen und ich habe das mehrmals gefragt. Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen wie er mir das verheimlichen konnte ich habe ihm ECHT mein ganzes Leben erzählt und da waren so schlimme Sachen bei und er hat mich ganze Zeit belogen bei so einem Thema. Er sieht sich nun in der Opfer Rolle ich habe ihn noch nie Inzucht Kind genannt oder so ich habe nur gesagt das ich sowas absolut nicht gut finde und niemals unterstützen kann und werde das es mir egal ist was die machen und wer wen liebt aber meine Meinung dazu haben die sind über mehrere Ecken verwandt also nicht direkt Cousin Cousine aber ich finde es trotzdem schlecht. Sein Bruder und er haben bestimmte Autoimmunerkrankungen und gestern sagte ich das es daher kommen könnte und er ist sowas von ausgerastet. Ich habe gesagt es ist nicht seine schuld er kann dafür nichts und das ich nichts schlechtes über ihn denke! mehrmals habe ich das gesagt auf jeden Fall konnte er das Thema nicht lassen und hat die ganze Zeit weiter darüber geredet und wurde plötzlich richtig aggressiv er wollte mich nicht mehr aus dem Zimmer raus lassen hat er dann aber noch hat sich gegen mich gestellt wie ein Tier was gerade ausrastet und hat die Türen (in meiner Wohnung) so extrem geknallt das der Rauchmelder von der Decke gefallen ist und kaputt gegangen ist er hat gesagt "du h*re" du bist krank im Kopf ich gehe jetzt aber richtig am schreien. Als er raus gegangen ist wollte ich die Wohnungstür zumachen und er ist wieder voller Wucht reingekommen hat gegen die Tür getreten und gespuckt und Dinge gesagt die ich nicht mehr weiß weil ich voller Adrenalin war und meine Knie gezittert haben. Ich habe ihm geschrieben das Schluss ist und das ich das nicht mehr kann mit den Beleidigungen und respektloser Art die er IMMER im Streit hat und mir so oft versprochen hat das er es lässt. 
Er tut mir irgend wie leid und eigentlich will ich nicht das diese Beziehung endet ich will ihn nicht verlieren obwohl ich weiß das diese Beziehung nicht gut für mich ist und er sich nicht ändert.. 
Habe ich irgend was falsch gemacht? ich gebe mir immer schuldgefühle für alles mögliche weil er die Dinge so gut drehen kann das man am Ende denkt das man schuld ist..  Was soll ich tun ich verzweifel..

Der Typ ist vollschrott und das weißt du doch auch. Mach endlich Schluss und investiere in dich. In Grammatik zum Beispiel. Es heisst gläubig und Deutsche, nur zum Beispiel. Mach etwas für Dich, Deine Bildung. Es gibt so viele nette und gute Männer, nimm Dir einen davon. Das wird Dir gut tun. 

Gefällt mir
15. August um 19:41
In Antwort auf yellowananas

Außerdem habe ich zu Anfang geschrieben das er nicht streng gläubisch ist 

Gläubig 

Gefällt mir
16. August um 8:25
In Antwort auf kazumi_20715265

Der Typ ist vollschrott und das weißt du doch auch. Mach endlich Schluss und investiere in dich. In Grammatik zum Beispiel. Es heisst gläubig und Deutsche, nur zum Beispiel. Mach etwas für Dich, Deine Bildung. Es gibt so viele nette und gute Männer, nimm Dir einen davon. Das wird Dir gut tun. 

Ich habe normalerweise eine sehr gut in Deutsch. Wenn ich hier einen Text verfasse, achte ich nicht besonders auf meine Grammatik. Der Text wurde in Aufregung geschrieben und ist deshalb so fehlerhaft. Mit dem gläubig ist mir echt ein fehler unterlaufen. Danke trotzdem für deinen Rat.

Gefällt mir
16. August um 10:26

Was für einen Schwachsinn laberst du denn? 

Sie hat direkt zu Anfang beschrieben dass er nicht die Religion praktiziert! Aber direkt bringst du es damit in Verbindung und beschränkst es darauf. Leider viele Muslime sind nur Muslime auf Papier! Und diejenigen, die wirklich praktizieren, sind vom Charakter her mega toll, respektvoll, gut zu anderen, rücksichtsvoll, behandeln ihre Frauen wie etwas wertvolles!

Leider sind es aber diejenigen, die Kultur und Traditionen mit Islam vermischen und dadurch entstehen dann solche Vorurteile. Macht mich echt wütend! Wenn man etwas über die Religionen lernen will, sei es Islam, Christentum, Buddhismus oder was auch immer, dann kann man das leider leider leider heutzutage nicht mehr über die Gläubigen lernen. Man muss sich selbst informieren und belesen. 
 

1 LikesGefällt mir
16. August um 10:47

Sehr witzig

Was soll dieses dämliche Verhalten? Es gibt Muslime aus alles Nationalitäten auf der ganzen Welt. Nur die Südländer werden oft als Beispiele genommen, wobei die viel eher nach Traditionen leben. 

Könnte ebenso mich über Christen  lustig machen, wo die 15 Jährigen Mädels die mit ihren Kreuzkettchen und Minirock am Wochenende sich hemmungslos besaufen und keinen Schimmer von ihrer Religion haben. Hauptsache bei der Konfirmation fett Geld abstauben und ein Kreuz irgendwo aufhängen. Aber vom Rest keinen Plan.

Und so sie auch die Hobby Muslime die kein Schwein essen ein auf den, aber alles andere im Leben verkacken.

Gefällt mir
16. August um 11:06

Ja merke ich schon. 

Schau mal, das Mädel hat hier geschrieben um hilfreiche Antworten zu erhalten. Nicht dämliche Vorwürfe wie "was lässt du dich mit Muslimen ein selbst Schuld."

Ihr Freund kommt mir eher vor wie ein absoluter Narzisst, der sich über alles stellt, sie und andere klein macht, erniedrigt. Er hat sie schon so weit bekommen, dass sie beginnt, die Schuld bei sich zu suchen. Die Hemmschwelle für Erniedrigung ist nun leider schon ganz weit unten. Der Respekt ist weg und das wird sich nicht mehr bessern. Er hat wohl eine sehr zerstörte Persönlichkeit. Und damit wirst du ihm nicht helfen können, dass muss er selbst erkennen und aufarbeiten wollen, um sich langfristig zu ändern. Wird er aber nicht, solange er merkt dass er immer wieder davonkommt, mit all seinen Maschen. 

Rate dir dich zu trennen, lerne dich selbst schätzen und lieben. Wenn du deinen eigenen Wert erkannt hast, wirst du auch irgendwann genau solche Personen anziehen und in dein Leben ziehen. Dieser Mann wird dich jedenfalls kaputter denn je machen wenn du noch weitere Jahre deine Zeit mit ihm verschwendest. Natürlich hast du noch Gefühle für ihn, aber wenn alles schlechte immer wieder überwiegt, dann wird es das gute kaputt machen was man hat und er ist wertlos mit der Zeit, da es zu einigen Erinnerungne werden und mehr nicht. 

2 LikesGefällt mir
16. August um 11:20

Da provoziert wohl jemand gerne 🙂

Gefällt mir
16. August um 11:57

Hallo,

ich les da auch raus, dass dein (Ex-)Freund ein total überhöhtes, aber auch sehr zerbrechliches Ego hat. Er hält sich für perfekt, er hält dich für seinen Besitz (und für etwas dumm und zurückgeblieben wahrscheinlich auch, das ist wohl das Frauenbild, das ihm anerzogen wurde) - deshalb rastet er aus, sobald von dir irgendwas kommt, was sein perfektes Selbstbild auch nur ein kleines bisschen ankratzt. Oder andeutet, dass du ihn nicht für Gottes Geschenk an die Menschheit hältst oder dich selber gar mit ihm auf eine Stufe stellst.

Ich denk, dass in dieser Macho-Kultur letztlich nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer Opfer sind. Die bekommen nie beigebracht, sich selber als Person wertzuschätzen - für das, was sie sind und sein können -, sondern die werden nur an ihrer Rolle als Macho festgetackert, und sobald diese Rolle ihnen (ihrem eigenen Gefühl nach) weggenommen wird, haben sie gar nix mehr, was sie aufrecht hält. Und deshalb wehren sich grade instabile Persönlichkeiten gegen den Verlust ihres Macho-tums, und zwar mit Händen und Füßen (bzw. notfalls Fäusten).

Du gehst mit seinen Selbstwertproblemen nicht grade psychologisch geschickt um, aber das kann man von dir als a) Laie und b) selbst emotional betroffener Person natürlich auch nicht verlangen. Will sagen, der Mann braucht eigentlich eher ne Therapie als ne Partnerin, aber dazu wär auch etwas Selbsteinsicht nötig, und ich glaub kaum, dass er die hat. Bisher hat für ihn ja alles ganz gut funktioniert.

lg
cefeu

Gefällt mir
16. August um 12:08
In Antwort auf cefeu1

Hallo,

ich les da auch raus, dass dein (Ex-)Freund ein total überhöhtes, aber auch sehr zerbrechliches Ego hat. Er hält sich für perfekt, er hält dich für seinen Besitz (und für etwas dumm und zurückgeblieben wahrscheinlich auch, das ist wohl das Frauenbild, das ihm anerzogen wurde) - deshalb rastet er aus, sobald von dir irgendwas kommt, was sein perfektes Selbstbild auch nur ein kleines bisschen ankratzt. Oder andeutet, dass du ihn nicht für Gottes Geschenk an die Menschheit hältst oder dich selber gar mit ihm auf eine Stufe stellst.

Ich denk, dass in dieser Macho-Kultur letztlich nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer Opfer sind. Die bekommen nie beigebracht, sich selber als Person wertzuschätzen - für das, was sie sind und sein können -, sondern die werden nur an ihrer Rolle als Macho festgetackert, und sobald diese Rolle ihnen (ihrem eigenen Gefühl nach) weggenommen wird, haben sie gar nix mehr, was sie aufrecht hält. Und deshalb wehren sich grade instabile Persönlichkeiten gegen den Verlust ihres Macho-tums, und zwar mit Händen und Füßen (bzw. notfalls Fäusten).

Du gehst mit seinen Selbstwertproblemen nicht grade psychologisch geschickt um, aber das kann man von dir als a) Laie und b) selbst emotional betroffener Person natürlich auch nicht verlangen. Will sagen, der Mann braucht eigentlich eher ne Therapie als ne Partnerin, aber dazu wär auch etwas Selbsteinsicht nötig, und ich glaub kaum, dass er die hat. Bisher hat für ihn ja alles ganz gut funktioniert.

lg
cefeu

" Du gehst mit seinen Selbstwertproblemen nicht grade psychologisch geschickt um, aber das kann man von dir als a) Laie und b) selbst emotional betroffener Person natürlich auch nicht verlangen."

Warum schreibst du es dann ?

Das heisst ICH will sagen...der Mann braucht Eigentlich
und nicht

..will sagen,  ey Ayshe, bin foll auf deinem Level

Gefällt mir
16. August um 15:44
In Antwort auf alyssa

Was für einen Schwachsinn laberst du denn? 

Sie hat direkt zu Anfang beschrieben dass er nicht die Religion praktiziert! Aber direkt bringst du es damit in Verbindung und beschränkst es darauf. Leider viele Muslime sind nur Muslime auf Papier! Und diejenigen, die wirklich praktizieren, sind vom Charakter her mega toll, respektvoll, gut zu anderen, rücksichtsvoll, behandeln ihre Frauen wie etwas wertvolles!

Leider sind es aber diejenigen, die Kultur und Traditionen mit Islam vermischen und dadurch entstehen dann solche Vorurteile. Macht mich echt wütend! Wenn man etwas über die Religionen lernen will, sei es Islam, Christentum, Buddhismus oder was auch immer, dann kann man das leider leider leider heutzutage nicht mehr über die Gläubigen lernen. Man muss sich selbst informieren und belesen. 
 

Dem Stimme ich zu 100 % zu.

Gefällt mir
16. August um 15:48
In Antwort auf cefeu1

Hallo,

ich les da auch raus, dass dein (Ex-)Freund ein total überhöhtes, aber auch sehr zerbrechliches Ego hat. Er hält sich für perfekt, er hält dich für seinen Besitz (und für etwas dumm und zurückgeblieben wahrscheinlich auch, das ist wohl das Frauenbild, das ihm anerzogen wurde) - deshalb rastet er aus, sobald von dir irgendwas kommt, was sein perfektes Selbstbild auch nur ein kleines bisschen ankratzt. Oder andeutet, dass du ihn nicht für Gottes Geschenk an die Menschheit hältst oder dich selber gar mit ihm auf eine Stufe stellst.

Ich denk, dass in dieser Macho-Kultur letztlich nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer Opfer sind. Die bekommen nie beigebracht, sich selber als Person wertzuschätzen - für das, was sie sind und sein können -, sondern die werden nur an ihrer Rolle als Macho festgetackert, und sobald diese Rolle ihnen (ihrem eigenen Gefühl nach) weggenommen wird, haben sie gar nix mehr, was sie aufrecht hält. Und deshalb wehren sich grade instabile Persönlichkeiten gegen den Verlust ihres Macho-tums, und zwar mit Händen und Füßen (bzw. notfalls Fäusten).

Du gehst mit seinen Selbstwertproblemen nicht grade psychologisch geschickt um, aber das kann man von dir als a) Laie und b) selbst emotional betroffener Person natürlich auch nicht verlangen. Will sagen, der Mann braucht eigentlich eher ne Therapie als ne Partnerin, aber dazu wär auch etwas Selbsteinsicht nötig, und ich glaub kaum, dass er die hat. Bisher hat für ihn ja alles ganz gut funktioniert.

lg
cefeu

Danke für deine Antwort. 
Leider hat er absolut keine Einsicht und er sagt das ich alles falsch gemacht habe. Hat er mir gestern Abend noch gesagt, ich habe ihm des öfteren lieb gesagt das er vielleicht mal Hilfe brauch und das es nichts schlimmes ist.. Er wurde aggressiv und sagt ich bin psychisch krank und kann keine Beziehung führen und lasse mir nichts sagen ich mache immer mein Ding. Das stimmt ja nicht ich habe ihm ECHT versucht gerecht zu werden aber irgend wann habe ich mich, zumindest teilweise, dagegen gewehrt..

Gefällt mir
17. August um 9:33
In Antwort auf yellowananas

Danke für deine Antwort. 
Leider hat er absolut keine Einsicht und er sagt das ich alles falsch gemacht habe. Hat er mir gestern Abend noch gesagt, ich habe ihm des öfteren lieb gesagt das er vielleicht mal Hilfe brauch und das es nichts schlimmes ist.. Er wurde aggressiv und sagt ich bin psychisch krank und kann keine Beziehung führen und lasse mir nichts sagen ich mache immer mein Ding. Das stimmt ja nicht ich habe ihm ECHT versucht gerecht zu werden aber irgend wann habe ich mich, zumindest teilweise, dagegen gewehrt..

Dann solltest du bei deiner Entscheidung zur Trennung bleiben und die endgültig machen. Auf dieser Basis (er macht grundsätzlich keine Fehler und du bist schuld) kann man keine Beziehung führen. Bzw. kann man natürlich schon, aber du riskierst dabei deine seelische Gesundheit (mindestens), und die sollte dir mehr wert sein als irgendein Mann.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir
17. August um 12:14

Den Religions- und Kulturkram lasse ich mal weg.
Ich fasse zusammen :
Unterbindet Kontakte zu anderen,
Verbietet besuch bestimmter Orte,
schlägt & tritt dich
bezeichnet dich als dumm, Miststück & Ratte
dann sagt er noch du bist eine Fotze, eine undankbare und eine Ehrenlose
er ist unkontrollierbar Aggressiv und bezeichnet dich als kranke Hure
und du weiß das die Beziehung dir nicht gut tut.
Was glaubst du welche Perspektive diese Beziehung hat ? Wird er dich mit Respekt behandeln, dich schätzen und lieben ?
Tu dir selbst den größten Gefallen und hau ab solange du noch kannst.
 
 

1 LikesGefällt mir
17. August um 12:22
In Antwort auf yellowananas

Hallo Leute, ich habe mich neu angemeldet und brauche dringend mal ein Tip von einer Außenstehenden Person die über die Sache objektiv urteilen kann. 

Ich habe/hatte einen Freund der 3 Jahre jünger ist als ich und im Moment verzweifel ich an der Situation. Er kommt aus dem südländischen Bereich und ist Muslime aber nicht wirklich gläubisch also er betet nicht oder so. Ich bin deutsch und hatte bisher auch nur Beziehungen mit deutschen. Anfangs war unsere Beziehung schön aber ich bemerkte relativ früh das er anders ist und auch die Art von Beziehung eine andere ist die ich bisher hatte. Ich hatte immer sehr viele soziale Kontakte männlich wie auch weiblich aber mit der Zeit der Beziehung verlor ich immer weiter meine Freunde. Mittlerweile ist es so das ich keine männlichen Kontakt mehr habe und auch nicht haben darf weil er ganz feste der Meinung ist das eine Frau nur einen Mann im Leben haben sollte und der sollte alles gleichzeitig sein also bester Freund, Partner, Mann, vertrauensperson. Das hat mich nicht so sehr gestört ich habe ihn geliebt und wollte keine männlichen kontakte. 
Dann ging es weiter mit verboten das ich an bestimmte Orte nicht hin darf und mit gewissen Leuten nicht reden darf sonst war er sofort sauer. In Streitsituationen wurde er mit der Zeit immer lauter und aggressiver. Ich habe keine Angst vor ihm und er schlägt mich auch nicht (bis auf 2 mal einmal mit der Rückhand und einmal hat er mich getreten und auf den Boden geschubst) das ist aber schon ultra lange her und danach ist sowas nicht mehr passiert. 
Wir wollten zusammen ziehen und ich machte bestimmte Vorschläge weil er noch mit der Schule weitermachen will also eine Fortbildung und ich arbeiten gehe und er dann Geld von Ämtern bekommen müsste mein Vorschlag war das wir erstmal in getrennte Wohnungen ziehen damit er Geld vom Amt bekommen ansonsten wird es von meinem Gehalt abgezogen und ich muss ein Auto unterhalten und verdiene selber nicht viel das heißt er hätte nichts davon und ich eben auch nicht. Er sagte dazu das man mit mir nichts planen kann ich nur an mich denke und das es eh nichts wird zwischen uns. Also total negativ und er sagt mir iiiimmmmeer ich denke negativ. Das ganze ging so weit das er wieder Sachen sagte wie ich wäre dumm, ein miststück und eine Ratte. Irgend wann haben wir uns wieder vertragen.
Vor 2 Tagen wieder ein streit ich habe seit 8 Tagen mein Führerschein und ich durfte mit seinem Auto fahren ich war noch etwas unsicher und habe an einer Stelle gefragt wenn hier jetzt ein Fußgänger rüber möchte muss ich ihn dann durchlassen und er sagte richtig provokant ja wenn ein Fußgänger auf der straße steht musst du natürlich stehen bleiben. Jeder Mensch hat verstanden das ich natürlich meinte wenn er noch auf dem Bürgersteig steht und das hat er auch verstanden. Beim einparken drehte er dann plötzlich am Lenkrad und sagte paar Sekunden später warum machst du das Lenkrad nicht grade ????? obwohl er ja daran gedreht hat. Oben angekommen habe ich mich etwas aufgeregt weil das stressig.für mich war weil da noch andere kleigkeiten waren die sich summiert haben. Er meinte nur das ich ja komisch wäre weil ich nicht bei dem kleinen Straßenverkehr klarkomme und sofort gestresst bin. Naja ich bin schon ziemlich sicher aber ich denke doch es ist normal das man nach so einer kurzen Zeit noch gestresst ist und unsicher. 
Er hat aufjedenfall dann Sachen gesagt wie du Fotzee  und undankbare, ehrenlose. 
Jetzt kommt der Auslöser warum ich auch hier rein schreibe. Gestern waren wir bei seinem Onkel und er hat so beiläufig in einer Geschichte erwähnt das die Eltern von meinem Freund verwandt sind. Schock meines Lebens bekommen.. Ich halte absolut NICHTS von Heiraten und kinder kriegen innerhalb der Familie und ich habe sowas schon geahnt weil ich mal was mitbekommen habe und da habe ich ihn einmal schon was gefragt und er hat das so aggressiv verneint also hat er mich angelogen und ich habe das mehrmals gefragt. Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen wie er mir das verheimlichen konnte ich habe ihm ECHT mein ganzes Leben erzählt und da waren so schlimme Sachen bei und er hat mich ganze Zeit belogen bei so einem Thema. Er sieht sich nun in der Opfer Rolle ich habe ihn noch nie Inzucht Kind genannt oder so ich habe nur gesagt das ich sowas absolut nicht gut finde und niemals unterstützen kann und werde das es mir egal ist was die machen und wer wen liebt aber meine Meinung dazu haben die sind über mehrere Ecken verwandt also nicht direkt Cousin Cousine aber ich finde es trotzdem schlecht. Sein Bruder und er haben bestimmte Autoimmunerkrankungen und gestern sagte ich das es daher kommen könnte und er ist sowas von ausgerastet. Ich habe gesagt es ist nicht seine schuld er kann dafür nichts und das ich nichts schlechtes über ihn denke! mehrmals habe ich das gesagt auf jeden Fall konnte er das Thema nicht lassen und hat die ganze Zeit weiter darüber geredet und wurde plötzlich richtig aggressiv er wollte mich nicht mehr aus dem Zimmer raus lassen hat er dann aber noch hat sich gegen mich gestellt wie ein Tier was gerade ausrastet und hat die Türen (in meiner Wohnung) so extrem geknallt das der Rauchmelder von der Decke gefallen ist und kaputt gegangen ist er hat gesagt "du h*re" du bist krank im Kopf ich gehe jetzt aber richtig am schreien. Als er raus gegangen ist wollte ich die Wohnungstür zumachen und er ist wieder voller Wucht reingekommen hat gegen die Tür getreten und gespuckt und Dinge gesagt die ich nicht mehr weiß weil ich voller Adrenalin war und meine Knie gezittert haben. Ich habe ihm geschrieben das Schluss ist und das ich das nicht mehr kann mit den Beleidigungen und respektloser Art die er IMMER im Streit hat und mir so oft versprochen hat das er es lässt. 
Er tut mir irgend wie leid und eigentlich will ich nicht das diese Beziehung endet ich will ihn nicht verlieren obwohl ich weiß das diese Beziehung nicht gut für mich ist und er sich nicht ändert.. 
Habe ich irgend was falsch gemacht? ich gebe mir immer schuldgefühle für alles mögliche weil er die Dinge so gut drehen kann das man am Ende denkt das man schuld ist..  Was soll ich tun ich verzweifel..

Hier gibt es nur einen Rat: Trennung und zwar sofort.

1 LikesGefällt mir