Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter!

Ich weiß nicht mehr weiter!

24. Januar um 9:36

Hallo alle zusammen.
Bitte helft mir. Ich bin nervlich echt am Ende. Ich schildere euch kurz die situation:

also mein Freund/Verlobter und ich sind seit fast 3 Jahren zusammen. Wie gesagt, wir wollten/wollen heiraten. Dieses Jahr im September. Es ist auch schon einiges arrangiert und bezahlt.

Seit ein paar Wochen jedoch ist nichts mehr wie es war. Wir streiten sehr oft. Wegen belanglosem Quatsch (was soll ich heute kochen, sollen wir am Wochenende was Unternehmen etc.)

letze Woche ist er so in Frage gekommen, dass er die Hochzeit absagen wollte. Er schrieb mir dass diese zu 100% nicht statt finden wird. Ich war mega traurig und nur am weinen. Als wir dann beide zu Hause waren, haben wir geredet und er sagte dass wir sie nicht absagen, sondern erstmal nur eine kleine Pause dazu nehmen. Also einfach mal 1-2 Wochen den hichzeitsstress vergessen und und auf uns konzentrieren.

gesagt getan. Jetzt ist es gestern jedoch wieder passiert. Nur noch etwas schlimmer. Erstmal war ich so doof und habe eine Freundin gebeten mit ihm zu reden. Das tat sie auch, aber das Ausmaß war mich nicht bewusst.

Sie redeten und i-wann ist er auf sie zugegangen und hat gesagt dass er unglücklich sei. Er möchte nicht unglücklich in eine Ehe gehen. Daraufhin schrieb sie, dass wir uns mal etwas mehr Zeit für uns gönnen sollen und er doch nur keine kurzschlussreaktion machen soll, aber es auch nicht auf die leichte Schulter nehmen soll. Dann rückte er mit der Sprache raus, da sei noch eine andere Frau bei der er sich momentan recht wohl fühle.
SIE sei es. Er hat ihr geschrieben, dass er etwas Schmetterlinge im Bauch ihr gegenüber hat. Er wollte das nicht und könnte sich das nunmal nicht aussuchen und er liebt mich immer noch sehr. Aber dieser ganze Stress zwischen undms treibt ihn wohl etwas weg.

Sie hat mir das alles erzählt und ja, ich war fertig mit der Welt.

am Abend, als er nach Hause kam, sagte er nur, er kann das alles nicht mehr. Er steht morgens mit Kopfschmerzen auf und geht Abend mit Kopfschmerzen ins Bett. So kann und will er weder heiraten noch eine Beziehung führen. Und dann hat er Schluss gemacht.

zuvor war ich mir sicher, ich möchte das auch, aber es ist nicht so. Ich liebe ihn und ich bin mir sicher er liebt mich auch noch. Wir haben lange geredet und ich habe eingesehen, dass ich mich wirklich etwas ändern muss. Ich bin eine sehr eifersüchtige Person und bedrängen ihn manchmal, weil ich ihn bei mir haben möchte. Wir haben aber so gar keine Zeit mehr für uns alleine.

das habe ich eingesehen.
momentaner Stand ist, dass er unserer Beziehung noch eine Chance geben möchte. Wir haben uns "versöhnt" und uns lange und feste in den arm genommen und auch geküsst. Es tat sehr gut. Wie es mit der Hochzeit aussieht weiß ich noch nicht. Aber dass mir die Zeit was das angeht davon läuft ist mir bewusst nur ich weiß nicht ob es richtig ist alles abzusagen oder noch etwas zu warten oder oder oder...

Aufjedenfall fühlt er sich nun auch sehr schlecht, musste weinen, weil er mit jemandem darüber geredet hat und so in den ar*** getreten wurde, indem sie es mir direkt gesagt hat. Er möchte nun absolut keinen Kontakt mehr zu ihr und ist sehr sauer, aber ich soll laut seiner Aussage doch bitte mit ihr befreundet bleiben, da ich da ja nichts für kann.

also, um auf den Punkt zu kommen, trotz dass wir uns erstmal versöhnt haben, fühle ich mich schlecht und sehr dreckig. Mein Herz rast und ich denke dauerhaft an das was er gesagt und geschrieben hat und ob ich ihn nicht "gezwungen" habe uns wieder zu versöhnen.

wie auch immer, ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Außenstehende Meinungen, von leitet die uns nicht kennen aber gerne helfen möchten.

Ich liebe diesen Mann immer noch so sehr und möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen.

Danke schon mal für eure Hilfe

#verzweifelt

Mehr lesen

24. Januar um 9:48
In Antwort auf socke93

Hallo alle zusammen.
Bitte helft mir. Ich bin nervlich echt am Ende. Ich schildere euch kurz die situation: 

also mein Freund/Verlobter und ich sind seit fast 3 Jahren zusammen. Wie gesagt, wir wollten/wollen heiraten. Dieses Jahr im September. Es ist auch schon einiges arrangiert und bezahlt. 

Seit ein paar Wochen jedoch ist nichts mehr wie es war. Wir streiten sehr oft. Wegen belanglosem Quatsch (was soll ich heute kochen, sollen wir am Wochenende was Unternehmen etc.) 

letze Woche ist er so in Frage gekommen, dass er die Hochzeit absagen wollte. Er schrieb mir dass diese zu 100% nicht statt finden wird. Ich war mega traurig und nur am weinen. Als wir dann beide zu Hause waren, haben wir geredet und er sagte dass wir sie nicht absagen, sondern erstmal nur eine kleine Pause dazu nehmen. Also einfach mal 1-2 Wochen den hichzeitsstress vergessen und und auf uns konzentrieren. 

gesagt getan. Jetzt ist es gestern jedoch wieder passiert. Nur noch etwas schlimmer. Erstmal war ich so doof und habe eine Freundin gebeten mit ihm zu reden. Das tat sie auch, aber das Ausmaß war mich nicht bewusst. 

Sie redeten und i-wann ist er auf sie zugegangen und hat gesagt dass er unglücklich sei. Er möchte nicht unglücklich in eine Ehe gehen. Daraufhin schrieb sie, dass wir uns mal etwas mehr Zeit für uns gönnen sollen und er doch nur keine kurzschlussreaktion machen soll, aber es auch nicht auf die leichte Schulter nehmen soll. Dann rückte er mit der Sprache raus, da sei noch eine andere Frau bei der er sich momentan recht wohl fühle. 
SIE sei es. Er hat ihr geschrieben, dass er etwas Schmetterlinge im Bauch ihr gegenüber hat. Er wollte das nicht und könnte sich das nunmal nicht aussuchen und er liebt mich immer noch sehr. Aber dieser ganze Stress zwischen undms treibt ihn wohl etwas weg.

Sie hat mir das alles erzählt und ja, ich war fertig mit der Welt. 

am Abend, als er nach Hause kam, sagte er nur, er kann das alles nicht mehr. Er steht morgens mit Kopfschmerzen auf und geht Abend mit Kopfschmerzen ins Bett. So kann und will er weder heiraten noch eine Beziehung führen. Und dann hat er Schluss gemacht. 

zuvor war ich mir sicher, ich möchte das auch, aber es ist nicht so. Ich liebe ihn und ich bin mir sicher er liebt mich auch noch. Wir haben lange geredet und ich habe eingesehen, dass ich mich wirklich etwas ändern muss. Ich bin eine sehr eifersüchtige Person und bedrängen ihn manchmal, weil ich ihn bei mir haben möchte. Wir haben aber so gar keine Zeit mehr für uns alleine. 

das habe ich eingesehen. 
momentaner Stand ist, dass er unserer Beziehung noch eine Chance geben möchte. Wir haben uns "versöhnt" und uns lange und feste in den arm genommen und auch geküsst. Es tat sehr gut. Wie es mit der Hochzeit aussieht weiß ich noch nicht. Aber dass mir die Zeit was das angeht davon läuft ist mir bewusst nur ich weiß nicht ob es richtig ist alles abzusagen oder noch etwas zu warten oder oder oder...

Aufjedenfall fühlt er sich nun auch sehr schlecht, musste weinen, weil er mit jemandem darüber geredet hat und so in den ar***  getreten wurde, indem sie es mir direkt gesagt hat. Er möchte nun absolut keinen Kontakt mehr zu ihr und ist sehr sauer, aber ich soll laut seiner Aussage doch bitte mit ihr befreundet bleiben, da ich da ja nichts für kann. 

also, um auf den Punkt zu kommen, trotz dass wir uns erstmal versöhnt haben, fühle ich mich schlecht und sehr dreckig. Mein Herz rast und ich denke dauerhaft an das was er gesagt und geschrieben hat und ob ich ihn nicht "gezwungen" habe uns wieder zu versöhnen. 

wie auch immer, ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Außenstehende Meinungen, von leitet die uns nicht kennen aber gerne helfen möchten. 

Ich liebe diesen Mann immer noch so sehr und möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen. 

Danke schon mal für eure Hilfe 

#verzweifelt 

Ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht. Keine leichte Situation. Ich an deiner Stelle würde versuchen den Stress aus der Beziehung zu nehmen. Die Hochzeit ist jetzt egal. Nicht mehr dran denken, nicht mehr planen, alles auf Eis legen. Zum absagen habt ihr immer noch Zeit. 
Außerdem versuche wieder Leichtigkeit in eure Beziehung zu bringen. Das Krampfhafte muss weg. Ihr habt euch einfach zu viel Druck gemacht. Findet euch wieder. Unternehmt schöne Dinge miteinander. Habt Spaß miteinander. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 9:58
In Antwort auf socke93

Hallo alle zusammen.
Bitte helft mir. Ich bin nervlich echt am Ende. Ich schildere euch kurz die situation: 

also mein Freund/Verlobter und ich sind seit fast 3 Jahren zusammen. Wie gesagt, wir wollten/wollen heiraten. Dieses Jahr im September. Es ist auch schon einiges arrangiert und bezahlt. 

Seit ein paar Wochen jedoch ist nichts mehr wie es war. Wir streiten sehr oft. Wegen belanglosem Quatsch (was soll ich heute kochen, sollen wir am Wochenende was Unternehmen etc.) 

letze Woche ist er so in Frage gekommen, dass er die Hochzeit absagen wollte. Er schrieb mir dass diese zu 100% nicht statt finden wird. Ich war mega traurig und nur am weinen. Als wir dann beide zu Hause waren, haben wir geredet und er sagte dass wir sie nicht absagen, sondern erstmal nur eine kleine Pause dazu nehmen. Also einfach mal 1-2 Wochen den hichzeitsstress vergessen und und auf uns konzentrieren. 

gesagt getan. Jetzt ist es gestern jedoch wieder passiert. Nur noch etwas schlimmer. Erstmal war ich so doof und habe eine Freundin gebeten mit ihm zu reden. Das tat sie auch, aber das Ausmaß war mich nicht bewusst. 

Sie redeten und i-wann ist er auf sie zugegangen und hat gesagt dass er unglücklich sei. Er möchte nicht unglücklich in eine Ehe gehen. Daraufhin schrieb sie, dass wir uns mal etwas mehr Zeit für uns gönnen sollen und er doch nur keine kurzschlussreaktion machen soll, aber es auch nicht auf die leichte Schulter nehmen soll. Dann rückte er mit der Sprache raus, da sei noch eine andere Frau bei der er sich momentan recht wohl fühle. 
SIE sei es. Er hat ihr geschrieben, dass er etwas Schmetterlinge im Bauch ihr gegenüber hat. Er wollte das nicht und könnte sich das nunmal nicht aussuchen und er liebt mich immer noch sehr. Aber dieser ganze Stress zwischen undms treibt ihn wohl etwas weg.

Sie hat mir das alles erzählt und ja, ich war fertig mit der Welt. 

am Abend, als er nach Hause kam, sagte er nur, er kann das alles nicht mehr. Er steht morgens mit Kopfschmerzen auf und geht Abend mit Kopfschmerzen ins Bett. So kann und will er weder heiraten noch eine Beziehung führen. Und dann hat er Schluss gemacht. 

zuvor war ich mir sicher, ich möchte das auch, aber es ist nicht so. Ich liebe ihn und ich bin mir sicher er liebt mich auch noch. Wir haben lange geredet und ich habe eingesehen, dass ich mich wirklich etwas ändern muss. Ich bin eine sehr eifersüchtige Person und bedrängen ihn manchmal, weil ich ihn bei mir haben möchte. Wir haben aber so gar keine Zeit mehr für uns alleine. 

das habe ich eingesehen. 
momentaner Stand ist, dass er unserer Beziehung noch eine Chance geben möchte. Wir haben uns "versöhnt" und uns lange und feste in den arm genommen und auch geküsst. Es tat sehr gut. Wie es mit der Hochzeit aussieht weiß ich noch nicht. Aber dass mir die Zeit was das angeht davon läuft ist mir bewusst nur ich weiß nicht ob es richtig ist alles abzusagen oder noch etwas zu warten oder oder oder...

Aufjedenfall fühlt er sich nun auch sehr schlecht, musste weinen, weil er mit jemandem darüber geredet hat und so in den ar***  getreten wurde, indem sie es mir direkt gesagt hat. Er möchte nun absolut keinen Kontakt mehr zu ihr und ist sehr sauer, aber ich soll laut seiner Aussage doch bitte mit ihr befreundet bleiben, da ich da ja nichts für kann. 

also, um auf den Punkt zu kommen, trotz dass wir uns erstmal versöhnt haben, fühle ich mich schlecht und sehr dreckig. Mein Herz rast und ich denke dauerhaft an das was er gesagt und geschrieben hat und ob ich ihn nicht "gezwungen" habe uns wieder zu versöhnen. 

wie auch immer, ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Außenstehende Meinungen, von leitet die uns nicht kennen aber gerne helfen möchten. 

Ich liebe diesen Mann immer noch so sehr und möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen. 

Danke schon mal für eure Hilfe 

#verzweifelt 

Ich sehe es so: ihr werdet nicht mehr glücklich miteinander.  Er mit dir nicht, du mit ihm nicht. Er ist verliebt in diese sbderecfrsu und hält nur an der Gewohnheit fest. Ihr solltet ganz und gar nicht heiraten. Das ist euer Unglück. Geht auseinander. Trifft andere Partner. Man sollte an nichts festhalten was kaputt ist. Er will nicht mehr. Er ist weiter weg als du glaubst. Jeder Mensch sollte dort sein, wo sein Herz schlägt. Warum willst du einen Mann der dich gar bicht wirklich liebt?  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 10:16

Hallo an alle, 

Danke für eure Antworten. Ich habe mit so etwas gerechnet, aber ganz ehrlich, natürlich wollte ich das nicht hören. 

ja  ich habe immer noch an Hochzeit gedacht und tue es auch immernoch, aber ich muss einsehen, dass es nicht mehr dass ist was es mal war.

natürlich tut mir das gerade extrem weh und ich könnte heulen, aber ich will die ganze Beziehung nicht einfach aufgeben. 

Sphinxkitten1, ich werde mal schauen ob es noch etwas bringt. Ich weiß dass ich einen Riesen Fehler gemacht habe und kann ihn ja nunmal leider nicht umkehren, aber ich würde gerne für unsere Beziehung kämpfen. Hochzeit erstmal außen vor. 

vielen Dank trotzdem für eure ehrliche Meinung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 10:22
In Antwort auf socke93

Hallo an alle, 

Danke für eure Antworten. Ich habe mit so etwas gerechnet, aber ganz ehrlich, natürlich wollte ich das nicht hören. 

ja  ich habe immer noch an Hochzeit gedacht und tue es auch immernoch, aber ich muss einsehen, dass es nicht mehr dass ist was es mal war.

natürlich tut mir das gerade extrem weh und ich könnte heulen, aber ich will die ganze Beziehung nicht einfach aufgeben. 

Sphinxkitten1, ich werde mal schauen ob es noch etwas bringt. Ich weiß dass ich einen Riesen Fehler gemacht habe und kann ihn ja nunmal leider nicht umkehren, aber ich würde gerne für unsere Beziehung kämpfen. Hochzeit erstmal außen vor. 

vielen Dank trotzdem für eure ehrliche Meinung. 

Ja das war ein Fehler und extrem kindlich aber du bist zurvwahrgeut gelangt . Das ist extrem viel wert. Es hat dich/euch voran gebracht . Sieh es positiv. Schlimmer wäre es gewesen zu heiraten, Kinder zu bekommen und er liebt dich gar nicht.  Das ist viel schlimmer. Jetzt bricht für dich die Welt zusammen aber es wird besser. Ganz bestimmt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 10:36

Hatte zu meiner Zeit die selbe Situation. Das kommt oft vor, dass Männer Torschlusspanik kriegen vor so ner endgültigen Entscheidung. Mach dir keine Sorgen, es liegt null an dir persönlich oder an deinem Verhalten. 
Meiner hat sich damals auch neu verliebt kurz vor der Hochzeit und das sehr heftig. Ich habe sofort Schluss gemacht und alles abgeblasen, war fertig mit ihm. Und siehe da, das war das beste was ich tun konnte. Nach einem halben Jahr Trennung (er war mit ihr zusammen in der Zeit) kam er reumütig zu mir zurück. Er hatte erkannt, dass es nur ein Strohfeuer war aus der Panik heraus und dass das was er wirklich will, ich bin. 
Kämpfe jetzt nicht weiter, sondern lass ihn komplett los. Er braucht diese Zeit noch für sich, er ist noch nicht ganz bereit für eine Ehe. Du kannst ihm jetzt nur helfen, indem du Abstand nimmst. Da muss er allein durch und sich in Ruhe klar werden was er möchte. Er weiss das noch nicht so genau. Deine Freundin ist nur ein Symptom dafür. Gib ihm Zeit für sich allein, geht euch erstmal aus dem Weg, die Chancen stehen gut, dass er dann 100%ig bereit zu dir zurückkehrt. Wenn nicht, ist das auch gut, dann hat es nicht sollen sein. Das muss allein er jetzt entscheiden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 11:01
In Antwort auf jara

Hatte zu meiner Zeit die selbe Situation. Das kommt oft vor, dass Männer Torschlusspanik kriegen vor so ner endgültigen Entscheidung. Mach dir keine Sorgen, es liegt null an dir persönlich oder an deinem Verhalten. 
Meiner hat sich damals auch neu verliebt kurz vor der Hochzeit und das sehr heftig. Ich habe sofort Schluss gemacht und alles abgeblasen, war fertig mit ihm. Und siehe da, das war das beste was ich tun konnte. Nach einem halben Jahr Trennung (er war mit ihr zusammen in der Zeit) kam er reumütig zu mir zurück. Er hatte erkannt, dass es nur ein Strohfeuer war aus der Panik heraus und dass das was er wirklich will, ich bin. 
Kämpfe jetzt nicht weiter, sondern lass ihn komplett los. Er braucht diese Zeit noch für sich, er ist noch nicht ganz bereit für eine Ehe. Du kannst ihm jetzt nur helfen, indem du Abstand nimmst. Da muss er allein durch und sich in Ruhe klar werden was er möchte. Er weiss das noch nicht so genau. Deine Freundin ist nur ein Symptom dafür. Gib ihm Zeit für sich allein, geht euch erstmal aus dem Weg, die Chancen stehen gut, dass er dann 100%ig bereit zu dir zurückkehrt. Wenn nicht, ist das auch gut, dann hat es nicht sollen sein. Das muss allein er jetzt entscheiden.

Hallo jara,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. 

natürlich wird mir das sehr schwer fallen, aber ich weiß das du damit recht hast. Kannst du mir einen Tipp geben wie ich das wohnungsmößig lösen kann??? 

natürlich wohnen wir zusammen und ich wüsste nicht, außer dass ich erstmal ausziehe, wie ich ihn sonst anderweitig Raum und Zeit geben kann. Er hat damals alles für mich in seiner Heimat aufgegeben und ist km weit in die Großstadt für mich gezogen. Hier ist es alles etwas anders für ihn... Wir haben gemeinsame freunde, aber er wüsste nicht wo er jetzt hin gehen könnte. Daher würde ich lieber gehen wollen um ihm die Zeit zu geben? 

kannst du mir da einen Tipp geben? 

vielen Dank schon mal 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 11:23
In Antwort auf socke93

Hallo jara,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. 

natürlich wird mir das sehr schwer fallen, aber ich weiß das du damit recht hast. Kannst du mir einen Tipp geben wie ich das wohnungsmößig lösen kann??? 

natürlich wohnen wir zusammen und ich wüsste nicht, außer dass ich erstmal ausziehe, wie ich ihn sonst anderweitig Raum und Zeit geben kann. Er hat damals alles für mich in seiner Heimat aufgegeben und ist km weit in die Großstadt für mich gezogen. Hier ist es alles etwas anders für ihn... Wir haben gemeinsame freunde, aber er wüsste nicht wo er jetzt hin gehen könnte. Daher würde ich lieber gehen wollen um ihm die Zeit zu geben? 

kannst du mir da einen Tipp geben? 

vielen Dank schon mal 

Mh, ja das ist etwas schwierig, wir haben zur damaligen Zeit nicht zusammen gewohnt. Ich fände aber auch die räumliche Trennung in dieser Situation jetzt schon ziemlich wichtig. Könntest du vorübergehend irgendwo unterkommen, Eltern, Freunde...?
Ich habe damals eben sofort einen radikalen Schnitt gemacht, hatte in der Trennungszeit auch bis auf ganz zu Anfang jeden Kontakt abgebrochen. Der Schock für ihn war also gross. War aber sehr wirkungsvoll. Er war überzeugt, er hätte mich für immer verloren. Ich denke, anders bringt es nichts bzw. wenn ihr weiter in eurer Wohnung aufeinanderhockt werdet ihr bzw. er jetzt nur weiter streiten, diskutieren und somit nicht zu einer Lösung kommen, sondern euch durch den Stress nur weiter voneinander entfremden. Sieh zu, dass da ein Break reinkommt, zieh erstmal aus, du wirst irgendwo Unterschlupf finden hoffentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 12:08
In Antwort auf socke93

Hallo an alle, 

Danke für eure Antworten. Ich habe mit so etwas gerechnet, aber ganz ehrlich, natürlich wollte ich das nicht hören. 

ja  ich habe immer noch an Hochzeit gedacht und tue es auch immernoch, aber ich muss einsehen, dass es nicht mehr dass ist was es mal war.

natürlich tut mir das gerade extrem weh und ich könnte heulen, aber ich will die ganze Beziehung nicht einfach aufgeben. 

Sphinxkitten1, ich werde mal schauen ob es noch etwas bringt. Ich weiß dass ich einen Riesen Fehler gemacht habe und kann ihn ja nunmal leider nicht umkehren, aber ich würde gerne für unsere Beziehung kämpfen. Hochzeit erstmal außen vor. 

vielen Dank trotzdem für eure ehrliche Meinung. 

Oh man.. Sorry süße, aber das wird langfristig nichts mehr.
Und es tut mir auch sehr leid für dich. Wirklich sogar!
Ich fühle da mit Dir. Bringt Dir zwar jetzt gerade nichts, aber du bist nicht die Einzige, der sowas widerfährt.

Ich finde sein Verhalten gemein und mehr als verletzend.
Er hat sich fremd verliebt, ER hat nichts gesagt, ER schiebt dir dafür auch noch die Schuld zu und drängt SICH in die Opferrolle.
Gehts noch??
Ihr wolltet heiraten. Das macht man hoffentlich nicht, "weil das Alle machen", sondern, weil man erwachsen genug ist, seine eigenen Dinge zu klären, liebt, streitet, offen kommuniziert und Probleme angeht.
Bei ihm hör ich aber nur raus:
..mimimi.. ich möchte eigentlich gar nicht heiraten.... mimimi.. ich hab mich neu verliebt... mimimi... daran ist nur meine Freundin schuld.

Sag mal, checkt der es eigentlich noch?? Tu Dir selbst einen Gefallen und zerrede es nicht. Tue etwas, was DIR und ganz allein DIR gut tut und richte dich nicht nach ihm.
Er wäre schon längst weg, wenn sie (deine Freundin) die Gefühle erwidert hätte.
Nehm ihn bloß nicht in Schutz!!! Du bist gerade einfach nur noch die einfachere Wahl...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 13:35
In Antwort auf socke93

Hallo alle zusammen.
Bitte helft mir. Ich bin nervlich echt am Ende. Ich schildere euch kurz die situation: 

also mein Freund/Verlobter und ich sind seit fast 3 Jahren zusammen. Wie gesagt, wir wollten/wollen heiraten. Dieses Jahr im September. Es ist auch schon einiges arrangiert und bezahlt. 

Seit ein paar Wochen jedoch ist nichts mehr wie es war. Wir streiten sehr oft. Wegen belanglosem Quatsch (was soll ich heute kochen, sollen wir am Wochenende was Unternehmen etc.) 

letze Woche ist er so in Frage gekommen, dass er die Hochzeit absagen wollte. Er schrieb mir dass diese zu 100% nicht statt finden wird. Ich war mega traurig und nur am weinen. Als wir dann beide zu Hause waren, haben wir geredet und er sagte dass wir sie nicht absagen, sondern erstmal nur eine kleine Pause dazu nehmen. Also einfach mal 1-2 Wochen den hichzeitsstress vergessen und und auf uns konzentrieren. 

gesagt getan. Jetzt ist es gestern jedoch wieder passiert. Nur noch etwas schlimmer. Erstmal war ich so doof und habe eine Freundin gebeten mit ihm zu reden. Das tat sie auch, aber das Ausmaß war mich nicht bewusst. 

Sie redeten und i-wann ist er auf sie zugegangen und hat gesagt dass er unglücklich sei. Er möchte nicht unglücklich in eine Ehe gehen. Daraufhin schrieb sie, dass wir uns mal etwas mehr Zeit für uns gönnen sollen und er doch nur keine kurzschlussreaktion machen soll, aber es auch nicht auf die leichte Schulter nehmen soll. Dann rückte er mit der Sprache raus, da sei noch eine andere Frau bei der er sich momentan recht wohl fühle. 
SIE sei es. Er hat ihr geschrieben, dass er etwas Schmetterlinge im Bauch ihr gegenüber hat. Er wollte das nicht und könnte sich das nunmal nicht aussuchen und er liebt mich immer noch sehr. Aber dieser ganze Stress zwischen undms treibt ihn wohl etwas weg.

Sie hat mir das alles erzählt und ja, ich war fertig mit der Welt. 

am Abend, als er nach Hause kam, sagte er nur, er kann das alles nicht mehr. Er steht morgens mit Kopfschmerzen auf und geht Abend mit Kopfschmerzen ins Bett. So kann und will er weder heiraten noch eine Beziehung führen. Und dann hat er Schluss gemacht. 

zuvor war ich mir sicher, ich möchte das auch, aber es ist nicht so. Ich liebe ihn und ich bin mir sicher er liebt mich auch noch. Wir haben lange geredet und ich habe eingesehen, dass ich mich wirklich etwas ändern muss. Ich bin eine sehr eifersüchtige Person und bedrängen ihn manchmal, weil ich ihn bei mir haben möchte. Wir haben aber so gar keine Zeit mehr für uns alleine. 

das habe ich eingesehen. 
momentaner Stand ist, dass er unserer Beziehung noch eine Chance geben möchte. Wir haben uns "versöhnt" und uns lange und feste in den arm genommen und auch geküsst. Es tat sehr gut. Wie es mit der Hochzeit aussieht weiß ich noch nicht. Aber dass mir die Zeit was das angeht davon läuft ist mir bewusst nur ich weiß nicht ob es richtig ist alles abzusagen oder noch etwas zu warten oder oder oder...

Aufjedenfall fühlt er sich nun auch sehr schlecht, musste weinen, weil er mit jemandem darüber geredet hat und so in den ar***  getreten wurde, indem sie es mir direkt gesagt hat. Er möchte nun absolut keinen Kontakt mehr zu ihr und ist sehr sauer, aber ich soll laut seiner Aussage doch bitte mit ihr befreundet bleiben, da ich da ja nichts für kann. 

also, um auf den Punkt zu kommen, trotz dass wir uns erstmal versöhnt haben, fühle ich mich schlecht und sehr dreckig. Mein Herz rast und ich denke dauerhaft an das was er gesagt und geschrieben hat und ob ich ihn nicht "gezwungen" habe uns wieder zu versöhnen. 

wie auch immer, ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Außenstehende Meinungen, von leitet die uns nicht kennen aber gerne helfen möchten. 

Ich liebe diesen Mann immer noch so sehr und möchte den Rest meines Lebens mit ihm verbringen. 

Danke schon mal für eure Hilfe 

#verzweifelt 

Sachlich betrachtet, hat er vermutlich Panik zu heiraten. Der Grund ist klar.
Männer haben oft Angst, weil sie dann vergeben sind und sich verpflichten.
Für manche ist das ein großer Weg und ein langer Prozess.
Manche wissen es gleich.
Aber dass er es nicht sicher zusagt und die Gefühle für eine andere sollten dir klarmachen, dass das nichts sonderlich gutes wird. Zumindest macht es Arbeit und viele Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen