Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr weiter bitte helft mir

Ich weiß nicht mehr weiter bitte helft mir

3. August um 0:47

Hallo 
Ich hoffe das mir hier jemand vielleicht nen guten Ratschlag geben kann, denn ich weiß echt nicht mehr weiter.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt seit gut 10 Monaten zusammen und eigentlich ist auch alles gut in unserer Beziehung. Sie ist nahezu die perfekte Frau für mich, wenn da nicht diese eine Sache wäre.
Sie hat ziemlich starke Unterleibsverwachsungen wodurch Sex inzwischen nicht mehr möglich ist. Wie wir uns damals kennen lernten hatte sie mir auch davon erzählt und genau gesagt was da auf mich zukommen könnte/kann. Sie sagte das sie wegen der Verwachsungen starke Schmerzen hat weshalb sie nicht lange oder in bestimmten Positionen mit jemanden schlafen könne. Sie hatte sich auch einmal operieren lassen in der Hoffnung das es dadurch besser werden würde, allerdings ist das Gewebe wieder zusammen gewachsen und schlimmer. Zusätzlich kam dann noch eine Harnröhrenverengung hinzu was sie extrem anfällig für Blasenentzündungen macht. Und selbst wenn sie erregt ist setzen die schmerzen ein.
Nichts desto trotz hatte ich mir gesagt ok wir können es versuchen weil ich es aus meinen beiden vorherigen Beziehungen gewohnt war sehr wenig und sogar über 1 1/2 Jahre keinen Sex zu haben.
Anfangs war auch alles ok, es hat recht gut funkioniert. Doch seit nun gut 7 Monaten geht überhaupt nichts mehr. Beim letzten Mal mussten wir mitten drin aufhören, was auch ok für mich war weil ich ihr nicht weh tun möchte. In letzter Zeit merke ich nur immer wieder wie sehr ich sie liebe aber sie zeigt es mir körperlich kaum noch. Sie sagt oft das sie mich nicht verdient hätte und sie mehr als glücklich mit mir ist aber selbst wenn sie mich küsst ist es nicht mehr so wie vorher. Es fühlt sich distanziert an.

Vor ein paar Monaten wurde ihr einmal empfohlen zum Homäopathen zu gehen und das wollte sie auch tun. Als ich sie dann aber darauf angesprochen habe ob sie denn nun schon mal dort gewesen sei sagte sie nur nein ich hab dafür keine Zeit. Sie hat momentan viel Stress auf der Arbeit und im privaten waren auch einige Dinge bei denen ich ihr auch wo ich nur konnte geholfen habe.
Mit der Zeit zerfrass mich dieses Gefühl das sie mich vielleicht nicht mehr attraktiv findet und es deshalb nicht irgendwie versucht. Ich habe viele Sachen in Frage gestellt und sie dann schließlich darauf angesprochen und ihr gesagt das mir die Körperliche Nähe und Bestätigung für unsere Liebe fehlt( Sie ist auch nicht so der Typ Frau, welche gern kuschelt, was für mich aber nicht sonderlich schlimm ist). Einfache zärtliche Berührungen oder Küsse sind sehr selten geworden.
Sie sagte mir das es am sehr warmen Wetter liegt und sie mir deshalb nicht so nahe sein kann, was auch wieder ok für mich ist.
Was allerdings danach kam hat mich fast total aus der Fassung gebracht.
Als ich ihr sagte das ich mir irgendwie hilflos vorkomme weil ich ihr nicht bei unserem Sex Problem beistehen kann sagte sie nur das es eigentlich garnicht meine Aufgabe wäre weil es zu ihrem Leben gehört.Sie weiß nicht ob es jemals wieder in Ordnung wird mit ihrem Unterleib. Sie hatte mich Anfangs darüber informiert und wenn ich nun damit nicht klar kommen würde müssten wir uns wohl trennen.
Als ich ihr dann sagte das es mich schon belastet und mir an die Substanz geht und sie fragte ob es bei ihr nicht ähnlich wäre sagte sie das es etwas ist was zu ihrem Leben gehört und es sie im Moment nicht belastet....es würde sich schon irgendwann eine Lösung finden.
Ich würde sie so glücklich machen das sie den Sex nicht bräuchte im Gegensatz zu ihren vorherigen Partnern.
Eine weitere OP will sie nicht machen lassen weil die Verwachsungen wieder auftreten können da es keine 100% Garantie dafür gibt und sie keine Lust hat alle paar Jahre sich unters Messer zu legen. Zudem könnte sie durch eine OP auch größere Probleme mit der Harnröhrenverengung bekommen.

Ändern tut es jedoch nichts daran das ich mir teilweise unbegehrt vorkomme.
Ich liebe sie über alles und will mich nicht von ihr trennen weil ich bei ihr einfach etwas spüre was  ich bisher mit noch keiner Frau erlebt habe.
Aber aktuell komme ich mir irgendwie nur wie ein guter oder bester Freund vor mit dem man im selben Bett schläft und hin und wieder mal küsst.

Ich habe einfach nur Angst das ich sie in irgendeiner Weise verliere.
Sex ist für mich nicht das wichtigste in einer Beziehung aber ich finde wenn der Intime Part mit dem Partner komplett ausbleibt wird auf Dauer der Rest auch darunter leiden.
Ich bedanke mich hier schonmal im vorraus und vielleicht habe ich ja auch noch möglichkeiten übersehen was man machen könnte.

Mehr lesen

3. August um 1:01

Mhh es wird auch nichts mit der Hand gemacht? Oder mit dem Mund? Oder irgendwelchen Spielzeugen? 
Also so gar nichts sexuelles? 

Ich bin auch niemand, dem der Sex so extrem wichtig ist, aber das wäre definitiv sehr belastend für mich. 
Vorallem da es noch soviele andere Möglichkeiten gibt. 
Und irgendwie freut man sich darauf mit dem Partner ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 2:04
In Antwort auf juha_18503801

Hallo 
Ich hoffe das mir hier jemand vielleicht nen guten Ratschlag geben kann, denn ich weiß echt nicht mehr weiter.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt seit gut 10 Monaten zusammen und eigentlich ist auch alles gut in unserer Beziehung. Sie ist nahezu die perfekte Frau für mich, wenn da nicht diese eine Sache wäre.
Sie hat ziemlich starke Unterleibsverwachsungen wodurch Sex inzwischen nicht mehr möglich ist. Wie wir uns damals kennen lernten hatte sie mir auch davon erzählt und genau gesagt was da auf mich zukommen könnte/kann. Sie sagte das sie wegen der Verwachsungen starke Schmerzen hat weshalb sie nicht lange oder in bestimmten Positionen mit jemanden schlafen könne. Sie hatte sich auch einmal operieren lassen in der Hoffnung das es dadurch besser werden würde, allerdings ist das Gewebe wieder zusammen gewachsen und schlimmer. Zusätzlich kam dann noch eine Harnröhrenverengung hinzu was sie extrem anfällig für Blasenentzündungen macht. Und selbst wenn sie erregt ist setzen die schmerzen ein.
Nichts desto trotz hatte ich mir gesagt ok wir können es versuchen weil ich es aus meinen beiden vorherigen Beziehungen gewohnt war sehr wenig und sogar über 1 1/2 Jahre keinen Sex zu haben.
Anfangs war auch alles ok, es hat recht gut funkioniert. Doch seit nun gut 7 Monaten geht überhaupt nichts mehr. Beim letzten Mal mussten wir mitten drin aufhören, was auch ok für mich war weil ich ihr nicht weh tun möchte. In letzter Zeit merke ich nur immer wieder wie sehr ich sie liebe aber sie zeigt es mir körperlich kaum noch. Sie sagt oft das sie mich nicht verdient hätte und sie mehr als glücklich mit mir ist aber selbst wenn sie mich küsst ist es nicht mehr so wie vorher. Es fühlt sich distanziert an.

Vor ein paar Monaten wurde ihr einmal empfohlen zum Homäopathen zu gehen und das wollte sie auch tun. Als ich sie dann aber darauf angesprochen habe ob sie denn nun schon mal dort gewesen sei sagte sie nur nein ich hab dafür keine Zeit. Sie hat momentan viel Stress auf der Arbeit und im privaten waren auch einige Dinge bei denen ich ihr auch wo ich nur konnte geholfen habe.
Mit der Zeit zerfrass mich dieses Gefühl das sie mich vielleicht nicht mehr attraktiv findet und es deshalb nicht irgendwie versucht. Ich habe viele Sachen in Frage gestellt und sie dann schließlich darauf angesprochen und ihr gesagt das mir die Körperliche Nähe und Bestätigung für unsere Liebe fehlt( Sie ist auch nicht so der Typ Frau, welche gern kuschelt, was für mich aber nicht sonderlich schlimm ist). Einfache zärtliche Berührungen oder Küsse sind sehr selten geworden.
Sie sagte mir das es am sehr warmen Wetter liegt und sie mir deshalb nicht so nahe sein kann, was auch wieder ok für mich ist.
Was allerdings danach kam hat mich fast total aus der Fassung gebracht.
Als ich ihr sagte das ich mir irgendwie hilflos vorkomme weil ich ihr nicht bei unserem Sex Problem beistehen kann sagte sie nur das es eigentlich garnicht meine Aufgabe wäre weil es zu ihrem Leben gehört.Sie weiß nicht ob es jemals wieder in Ordnung wird mit ihrem Unterleib. Sie hatte mich Anfangs darüber informiert und wenn ich nun damit nicht klar kommen würde müssten wir uns wohl trennen.
Als ich ihr dann sagte das es mich schon belastet und mir an die Substanz geht und sie fragte ob es bei ihr nicht ähnlich wäre sagte sie das es etwas ist was zu ihrem Leben gehört und es sie im Moment nicht belastet....es würde sich schon irgendwann eine Lösung finden.
Ich würde sie so glücklich machen das sie den Sex nicht bräuchte im Gegensatz zu ihren vorherigen Partnern.
Eine weitere OP will sie nicht machen lassen weil die Verwachsungen wieder auftreten können da es keine 100% Garantie dafür gibt und sie keine Lust hat alle paar Jahre sich unters Messer zu legen. Zudem könnte sie durch eine OP auch größere Probleme mit der Harnröhrenverengung bekommen.

Ändern tut es jedoch nichts daran das ich mir teilweise unbegehrt vorkomme.
Ich liebe sie über alles und will mich nicht von ihr trennen weil ich bei ihr einfach etwas spüre was  ich bisher mit noch keiner Frau erlebt habe.
Aber aktuell komme ich mir irgendwie nur wie ein guter oder bester Freund vor mit dem man im selben Bett schläft und hin und wieder mal küsst.

Ich habe einfach nur Angst das ich sie in irgendeiner Weise verliere.
Sex ist für mich nicht das wichtigste in einer Beziehung aber ich finde wenn der Intime Part mit dem Partner komplett ausbleibt wird auf Dauer der Rest auch darunter leiden.
Ich bedanke mich hier schonmal im vorraus und vielleicht habe ich ja auch noch möglichkeiten übersehen was man machen könnte.

Hi

Schick sie mal zu einem Osteopathen. 

Der hat mir meine Unterleibsschmerzen genommen, die ich zuvor nur mit Schmerzmitteln aushielt.. 
Jetzt brauch ich die nicht mehr.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 8:51
In Antwort auf juha_18503801

Hallo 
Ich hoffe das mir hier jemand vielleicht nen guten Ratschlag geben kann, denn ich weiß echt nicht mehr weiter.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt seit gut 10 Monaten zusammen und eigentlich ist auch alles gut in unserer Beziehung. Sie ist nahezu die perfekte Frau für mich, wenn da nicht diese eine Sache wäre.
Sie hat ziemlich starke Unterleibsverwachsungen wodurch Sex inzwischen nicht mehr möglich ist. Wie wir uns damals kennen lernten hatte sie mir auch davon erzählt und genau gesagt was da auf mich zukommen könnte/kann. Sie sagte das sie wegen der Verwachsungen starke Schmerzen hat weshalb sie nicht lange oder in bestimmten Positionen mit jemanden schlafen könne. Sie hatte sich auch einmal operieren lassen in der Hoffnung das es dadurch besser werden würde, allerdings ist das Gewebe wieder zusammen gewachsen und schlimmer. Zusätzlich kam dann noch eine Harnröhrenverengung hinzu was sie extrem anfällig für Blasenentzündungen macht. Und selbst wenn sie erregt ist setzen die schmerzen ein.
Nichts desto trotz hatte ich mir gesagt ok wir können es versuchen weil ich es aus meinen beiden vorherigen Beziehungen gewohnt war sehr wenig und sogar über 1 1/2 Jahre keinen Sex zu haben.
Anfangs war auch alles ok, es hat recht gut funkioniert. Doch seit nun gut 7 Monaten geht überhaupt nichts mehr. Beim letzten Mal mussten wir mitten drin aufhören, was auch ok für mich war weil ich ihr nicht weh tun möchte. In letzter Zeit merke ich nur immer wieder wie sehr ich sie liebe aber sie zeigt es mir körperlich kaum noch. Sie sagt oft das sie mich nicht verdient hätte und sie mehr als glücklich mit mir ist aber selbst wenn sie mich küsst ist es nicht mehr so wie vorher. Es fühlt sich distanziert an.

Vor ein paar Monaten wurde ihr einmal empfohlen zum Homäopathen zu gehen und das wollte sie auch tun. Als ich sie dann aber darauf angesprochen habe ob sie denn nun schon mal dort gewesen sei sagte sie nur nein ich hab dafür keine Zeit. Sie hat momentan viel Stress auf der Arbeit und im privaten waren auch einige Dinge bei denen ich ihr auch wo ich nur konnte geholfen habe.
Mit der Zeit zerfrass mich dieses Gefühl das sie mich vielleicht nicht mehr attraktiv findet und es deshalb nicht irgendwie versucht. Ich habe viele Sachen in Frage gestellt und sie dann schließlich darauf angesprochen und ihr gesagt das mir die Körperliche Nähe und Bestätigung für unsere Liebe fehlt( Sie ist auch nicht so der Typ Frau, welche gern kuschelt, was für mich aber nicht sonderlich schlimm ist). Einfache zärtliche Berührungen oder Küsse sind sehr selten geworden.
Sie sagte mir das es am sehr warmen Wetter liegt und sie mir deshalb nicht so nahe sein kann, was auch wieder ok für mich ist.
Was allerdings danach kam hat mich fast total aus der Fassung gebracht.
Als ich ihr sagte das ich mir irgendwie hilflos vorkomme weil ich ihr nicht bei unserem Sex Problem beistehen kann sagte sie nur das es eigentlich garnicht meine Aufgabe wäre weil es zu ihrem Leben gehört.Sie weiß nicht ob es jemals wieder in Ordnung wird mit ihrem Unterleib. Sie hatte mich Anfangs darüber informiert und wenn ich nun damit nicht klar kommen würde müssten wir uns wohl trennen.
Als ich ihr dann sagte das es mich schon belastet und mir an die Substanz geht und sie fragte ob es bei ihr nicht ähnlich wäre sagte sie das es etwas ist was zu ihrem Leben gehört und es sie im Moment nicht belastet....es würde sich schon irgendwann eine Lösung finden.
Ich würde sie so glücklich machen das sie den Sex nicht bräuchte im Gegensatz zu ihren vorherigen Partnern.
Eine weitere OP will sie nicht machen lassen weil die Verwachsungen wieder auftreten können da es keine 100% Garantie dafür gibt und sie keine Lust hat alle paar Jahre sich unters Messer zu legen. Zudem könnte sie durch eine OP auch größere Probleme mit der Harnröhrenverengung bekommen.

Ändern tut es jedoch nichts daran das ich mir teilweise unbegehrt vorkomme.
Ich liebe sie über alles und will mich nicht von ihr trennen weil ich bei ihr einfach etwas spüre was  ich bisher mit noch keiner Frau erlebt habe.
Aber aktuell komme ich mir irgendwie nur wie ein guter oder bester Freund vor mit dem man im selben Bett schläft und hin und wieder mal küsst.

Ich habe einfach nur Angst das ich sie in irgendeiner Weise verliere.
Sex ist für mich nicht das wichtigste in einer Beziehung aber ich finde wenn der Intime Part mit dem Partner komplett ausbleibt wird auf Dauer der Rest auch darunter leiden.
Ich bedanke mich hier schonmal im vorraus und vielleicht habe ich ja auch noch möglichkeiten übersehen was man machen könnte.

Kann es sein dass Deine Freundin Endometriose hat?
kannst mir gerne eine PN schicken, ich bin betroffen wie du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:08

Was sollen das für Verwachsungen sein, sowas hab ich noch nie gehört? Wurde sie als Kind missbraucht und dabei so verletzt, dass es dazu kam? Das würde zumindest die Unlust erklären, daran was zu ändern, und ihr restliches Verhalten.

Ansonsten schwer, ich würde verstehen, wenn du dich trennst, damit könnte ich auf Dauer nicht leben.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:22

Ne sonst läuft auch nichts😞
Ich habe auch schon eine Menge im Netz recherchiert und schließe Endometriose nicht aus allerdings müsste sie dafür bereit sein der ganzen Sache auf den Grund zu gehen.

Ich werde ihr den Osteopathen allerdings mal vorschlagen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:30
In Antwort auf juha_18503801

Ne sonst läuft auch nichts😞
Ich habe auch schon eine Menge im Netz recherchiert und schließe Endometriose nicht aus allerdings müsste sie dafür bereit sein der ganzen Sache auf den Grund zu gehen.

Ich werde ihr den Osteopathen allerdings mal vorschlagen 

Das Problem ist dass sie ja scheinbar auch das nicht schlimm findet und auch sonst kein Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit zu haben scheint. Daher mein Verdacht mit dem Missbrauch. Denn ich sag mal, es gibt ja auch noch andere Spielarten, wenn sie Lust hätte, oral, anal, manuell... wenn vaginal nicht geht... Dass sie das alles nicht will scheinbar und erwartet, dass du ohne Sex lebst, ist nicht verständlich und akzeptabel in einer Beziehung, es sei denn, beide Partner sind asexuell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:37

Es belastet euch also wäre es nur logisch das ärztlich genau abklären zu lassen und sich über Therapieoptionen zu informieren.
Und ich würde von einem Partner mit dem ich wegen körperlicher Probleme sexuell eingeschränkt bin schon erwarten, dass andere Zärtlichkeit und vielleicht sexuell nicht schmerzhafte Spielarten nicht auf der Strecke bleiben damit Körperliche Intimität und Befriedigung nicht auf der Strecke bleiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:04
In Antwort auf juha_18503801

Ne sonst läuft auch nichts😞
Ich habe auch schon eine Menge im Netz recherchiert und schließe Endometriose nicht aus allerdings müsste sie dafür bereit sein der ganzen Sache auf den Grund zu gehen.

Ich werde ihr den Osteopathen allerdings mal vorschlagen 

da sonst auch absolut nichts kommt ....  kann es sein dass es gar nicht stimmt??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:05
In Antwort auf herbstblume6

Es belastet euch also wäre es nur logisch das ärztlich genau abklären zu lassen und sich über Therapieoptionen zu informieren.
Und ich würde von einem Partner mit dem ich wegen körperlicher Probleme sexuell eingeschränkt bin schon erwarten, dass andere Zärtlichkeit und vielleicht sexuell nicht schmerzhafte Spielarten nicht auf der Strecke bleiben damit Körperliche Intimität und Befriedigung nicht auf der Strecke bleiben...

ja warum will sie das wohl nicht .... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:34
In Antwort auf juha_18503801

Ne sonst läuft auch nichts😞
Ich habe auch schon eine Menge im Netz recherchiert und schließe Endometriose nicht aus allerdings müsste sie dafür bereit sein der ganzen Sache auf den Grund zu gehen.

Ich werde ihr den Osteopathen allerdings mal vorschlagen 

All Deine Recherchen und Vorschläge werden bei ihr negativ ankommen, weil sie das als ihre Privatsphäre ansieht.
Sie muss das schon von sich selbst heraus wollen.

Das Fehlen der sonstigen Zärtlichkeiten finde ich wesentlich schlimmer als den fehlenden Sex.

Was nützt es Dir, sie "über alles" zu lieben, wenn das nicht erwidert wird?

Euer Unglück ist hausgemacht:
Du willst Dich nicht trennen, sie nichts an der Situation ändern.

Prognose:
Du bist zwar jetzt an einem Punkt, wo Du unglücklich bist, aber Du bist noch längst nicht unglücklich genug, um die Konsequenzen zu ziehen.
Du wirst noch eine Weile weiterleiden, bis Du die Nase vollhast bzw ein anderes nette Mädel kennenlernst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. August um 10:55

Guten Morgen,

durch deine Schilderung habe ich das Gefühl, dass ihr vor Allem ein kommunikatives Problem miteinander habt. 
Wollt ihr beide diese Beziehung weiterführen? Unabhängig von dem gerade vorrangigen Defizit in der Körperlichkeit.

Ich selber habe oft die Erfahrung gemacht, mich körperlich von meinem Partner zu distanzieren, wenn ich (anfangs unbewusst!) den Entschluss gefasst hatte, nicht mehr mit ihm zusammen sein zu wollen. Das fing an mit weniger Sex und endete damit, dass ich ihn auch nur noch mit Überwindung geküsst habe.

Da du das Gefühl der Distanz ihrerseits beschrieben hast, hat sie vielleicht auch mit eurer Beziehung bereits abgeschlossen?! 

Zudem finde ich diese "Verwachsungen" sehr unspezifisch. Habt ihr nie ernsthaft über ihr Krankheitsbild, die OP etc. gesprochen?

Ferndiagnosen sind wirklich schwierig, deshalb hoffe ich für Euch, dass ihr euch mal ernsthaft, tiefgründig und offen miteinander unterhaltet. 

LG 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 11:20
In Antwort auf ai_18454549

da sonst auch absolut nichts kommt ....  kann es sein dass es gar nicht stimmt??

Was willst du damit sagen ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 16:10
In Antwort auf juha_18503801

Was willst du damit sagen ?

dass es nicht nur an der Krankheit liegt sondern sie dich generell abweist....  fragt sich wieso?  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 19:32
In Antwort auf oldandugly

Was sollen das für Verwachsungen sein, sowas hab ich noch nie gehört? Wurde sie als Kind missbraucht und dabei so verletzt, dass es dazu kam? Das würde zumindest die Unlust erklären, daran was zu ändern, und ihr restliches Verhalten.

Ansonsten schwer, ich würde verstehen, wenn du dich trennst, damit könnte ich auf Dauer nicht leben.
 

Es gibt eine Erkrankung , die heißt Endometriose . Bei dieser Erkrankung können diese Symptome auftreten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook